Zum Inhalt wechseln


↓ Werbeunterbrechung - Unten geht es weiter! ↓

Ankündigung: Sicherheit beim Tauschen


Geschrieben von EMwegA_


EMwegA_

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.177 Beiträge
Sicherheit beim Tauschen

MTG-Forum.de distanziert sich ausdrücklich von allen Tausch/Verkaufsaktivitäten und Transaktionen in diesem Forum! Jedem von Euch ist es selbst überlassen, die Vertrauenswürdigkeit eines Benutzers über Mittel wie unser internes Bewertungssystem zu überprüfen und gegebenenfalls von einem Tausch abzusehen. Im Streitfall empfiehlt es sich, eine negative Bewertung zu hinterlassen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einzuleiten.

Damit es gar nicht erst zu einem Streit kommt, haben wir für Eure eigene Sicherheit einige wertvolle Tipps und Denkanstöße zusammengestellt.

Allen Verkäufern wird geraten, bereits im Vorfeld eindeutige Angaben zu ihren Karten zu machen. Da wir jedoch niemanden zwingen, eine genaue Beschreibung abzugeben, empfiehlt es sich als auf folgende Punkte besonders zu achten:
  • Kann ich dem Verkäufer/Käufer vertrauen?
  • Ist die angebotene Karte wirklich die, die ich haben möchte?
  • Wie ist der Zustand der Karte?
  • Welche persönlichen Daten sollte man preisgeben?
  • Ist der Verkäufer in unserem Pranger gelistet?
  • Wie teuer sollte Porto und Verpackung sein?
  • Wie verpackt man eigentlich Magickarten?
  • Die Karten/Das Geld kommt nicht an. Ich fühle mich betrogen!


Kann ich dem Verkäufer/Käufer vertrauen?
Nutze unser internes Bewertungssystem um zu prüfen, wie euer Tauschpartner dort abschneidet. Viele Verkäufer haben bereits ihre Bewertungen in ihrer Signatur verlinkt. Kommt ein Benutzer dort nicht vor, sollte man etwas mehr Vorsicht an den Tag legen, doch nicht gleich von einem Tausch absehen.
Viele erfahrene User mit positiven Bewertungen bestehen deshalb darauf, dass sie in der Transaktion den letzten Schritt machen. Konkret heißt das, je nachdem auf welcher Seite man sich befindet, dass erst dann die Karten verschickt werden, wenn das Geld auf dem Konto gutgeschrieben wurde, oder erst dann bezahlt wird, wenn bereits die Karten angekommen sind.


Ist die angebotene Karte wirklich die, die ich haben möchte?
Da es mittlerweile über 12000 verschiedene Magickarten gibt, kann es leicht passieren, dass man einen Denkfehler macht und Kartennamen verwechselt. Erkundigt euch also vorher genau, was die angebotene Karte kann. Viele User nutzen bereits unseren praktischen Kartenliste-Tag der die Beschreibung der Karte in einem kleinen Fenster anzeigt. Wer eine ausführliche Information wünscht, sollte den offiziellen Gatherer von WotC nutzen. Dort findet ihr alle Karten aller Editionen. Bei unseren Usern ist außerdem Magiccards.info sehr beliebt, da einem dort die Suche nach bestimmten Karten erleichtert wird.

Ein weiteres Problem ist, dass WotC hin und wieder Karten neu auflegt, d.h. neu drucken lässt. Ein Wrath of God aus der alten Edition Beta ist demnach deutlich mehr wert, als ein WoG aus der 9th Edition. Verkäufer und Käufer können folgendes Tool benutzen, um genau herauszufinden aus welcher Edition eine Karte kommt: Den MTG-Identifikationschart.

Ein Großteil der Magicspieler bevorzugt nach wie vor englische Karten. Dennoch muss hier angemerkt werden, dass WotC mittlerweile Magickarten in vielen verschiedenen Sprachen drucken lässt und einige davon mehr oder weniger wert sein können. So gibt es z.B. seit einigen Jahren einen regelrechten Ansturm auf asiatische Foil Karten und diese werden teilweise für deutliche höhere Preise verkauft, als "normale" englische.
Italiensche Karten aus den Editionen Legends, The Dark und Antiquities hingegen sind deutlich weniger wert, als englische, da sie häufiger gedruckt wurden (und kein Mensch italienisch kann :rolleyes:).
Um den fairen Marktpreis einer Karte zu bestimmen empfehlen wir folgenden Thread: Kartenwertthread. Da unsere User nicht unfehlbar sind, gibt es ein noch zuverlässigeres Portal: Ebay! Bei Ebay kann man nach bereits abgelaufenen Auktionen suchen und so schnell einen Überblick über Preise von Karten erlangen.


Wie ist der Zustand der Karte?
Der Zustand einer Magickarte ist, genauso wie die oben genannten Punkte, ausschlaggebend für den Preis eben dieser.
Es gibt folgende, allgemein anerkannte, Zustandsstufen (Die Einstufung von Karten bleibt jedoch subjektiv, sie soll lediglich eine Hilfe darstellen. Gemeint sind Vor- und Rückseite!):
  • Mint
  • Nearmint
  • Excellent
  • Fine
  • Played
  • Poor

Mint
Die Karte weist keinerlei Gebrauchsspuren auf. Sie ist perfekt, d.h. es sind weder Kratzer, noch Dreck, noch Abschürfungen erkennbar. Zudem ist sie mittig zentriert.
Eine Karte kann eigentlich nur dann als Mint bezeichnet werden, wenn sie boosterfrisch ist.

Nearmint
Die Karte weist minimale Gebrauchsspuren auf. Hierzu zählen kleine Kratzer und Abschürfungen.

Excellent
Dieser Karte sieht man an, dass sie bereits ohne Hüllen gespielt wurde. Bei Karten mit schwarzem Rand sind deutliche Abschürfungen erkennbar. Die Oberfläche der Karte kann Kratzer und Dreck aufweisen.

Fine
Diese Karte wurde längere Zeit ohne Hüllen gespielt und weist deutliche Gebrauchsspuren auf. Das Wort "fine" ist hier eigentlich fehl am Platz, man sollte eher Abstand von diesen Karten nehmen.

Played
Wie der Name bereits sagt, wurde diese Karte kräftig gespielt und ist daher mit Dreck, Abschürfungen und Kratzern überseht. Auch Karten, die einen Defekt aufweisen, werden als "played" bezeichnet. Hierzu gehören u.a. Karten mit einem Knick.

Poor
Manche Menschen können einfach nicht mit Magickarten umgehen und gehören eingesperrt. :(


Bevor ihr nun ausschließlich Karten in mintem Zustand verlangt, bedenkt bitte folgende Sätze:
In den Anfängen von Magic gab es keine Hüllen. Dies bedeutet, dass man nur sehr schwer an gut erhaltene Karten aus Alpha, Beta, Unlimited oder Arabian Nights kommt.
Zusätzlich waren die Druckpressen damals noch nicht so perfekt wie heute, verschobene Bilder und Farbunterschiede sind also keine Seltenheit.
Ein Großteil der aktuellen Magickarten befindet sich in dem Zustand Nearmint/Excellent. Karten in schlechterem Zustand sollten daher deutlich billiger angeboten werden.
Auf offiziellen Turnieren kann man von Spielen ausgeschlossen werden, wenn sich die Karten nicht in vernünftigem Zustand, bzw. in regelkonformen Hüllen befinden.
Manche Verkäufer verwenden zusätzlich zu den Bezeichnungen noch + und - Symbole. Diese geben eine Tendenz an, eine Played+ Karte ist somit fast Fine.
Es gibt Freaks, die für Verschnitte und Karten mit Besonderheiten deutlich mehr Geld bezahlen... doch dies ist ein komplett anderes Thema. :rolleyes:

Hat ein Verkäufer nicht genau angegeben um welche Edition und Sprache es sich bei seiner Karte handelt und welchen Zustand diese hat, fragt ihn danach.



Sind all diese Fragen geklärt, geht es nun zur eigentlichen Transaktion.
Hierzu werdet ihr eure persönlichen Daten austauschen und solltet nach Möglichkeit folgende Hinweise beachten:


Welche persönlichen Daten sollte man preisgeben?
Folgende Informationen sind sowohl für Käufer, als auch für den Verkäufer essentiell:
Nachname
Vorname
Straße
Postleitzahl
Ort
Hinzu kommt die Bankverbindung des Verkäufers, falls es sich bei dem Käufer nicht um einen Selbstabholer handelt.

Wenn ihr einen etwas sichereren Tausch bevorzugt, kann es nicht schaden vorher Emailkontakt, oder auch Telefonkontakt aufzunehmen.
Merke: Eventuelle Betrüger geben ungerne ihre Telefonnummern heraus!

Ist der Verkäufer in unserem Pranger gelistet?
Leider können wir hier nicht alle Internetbetrüger hier auflisten, deshalb empfiehlt es sich auch bei anderen Magic-Tauschbörsen vorbeizugucken.
Oftmals besitzen diese einen ähnlichen Pranger wie wir.

Wie teuer sollte Porto und Verpackung sein?
Eine gute Frage. Eigeninitiative hilft, erkundigt euch einfach auf der Seite der deutschen Post oder einem anderen Paketservice nach aktuellen Preisen.
Nach Möglichkeit solltet ihr die Karten nur per Einschreiben verschicken, damit der Versand versichert und im Problemfall nachvollziehbar ist.
Gerade bei größeren Summen wird dies ausdrücklich empfohlen!

Wie verpackt man eigentlich Magickarten?
Eine sichere Verpackung ist wichtig und kann ohne größere Probleme garantiert werden.
Karten sollten grundsätzlich in Hüllen verschickt werden. Eine labbrige Hülle wird hier allerdings nicht reichen, denn in einem Standardbrief kann die Karte während des Versands herausrutschen und Abschürfungen bzw. Knicke bekommen. Deshalb wird empfohlen die Karte zusätzlich zu stabilisieren, z.B. durch zwei Stück Pappe auf jeder Seite der Hülle, die mit Tesafilm verbunden werden. Hierbei bitte darauf achten, dass die eigentliche Karte nicht Kontakt mit dem Tesafilm aufnimmt. :ugly:

Die Karten/Das Geld kommt nicht an. Ich fühle mich betrogen!
Es kann vorkommen, dass die deutsche Post länger als zwei Tage braucht. Auch soll es Menschen geben, die kein Onlinebanking benutzen und somit gezwungen sind mit ihren Füßen zur nächstliegenden Bank zu laufen um Überweisungen vorzunehmen. Wir empfehlen daher etwas Geduld.
Falls eure Karten wirklich nicht ankommen sollten und auf PMs nicht reagiert wird, bleibt euch leider nur noch übrig, dem Tauschpartner eine negative Bewertung zu geben und gegebenenfalls rechtlich Schritte einzuleiten.


Viel Spaß beim Tausch,
wünscht MTG-Forum.de :)
© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.