Zum Inhalt wechseln






* * - - - 8 Stimmen

Was ist Pauper

Geschrieben von SchwarzerRitter, 26. Oktober 2017 · 1.020 Aufrufe

magic pauper papier common deck geister arkan

Pauper ist ein Magic Format für kleine Budgets.
Die Regeln im Deckbau sind im Grunde wie die anderen Formate: 60 Karten Minimum, eventuell ein 15 Karten Sideboard, jede Karte außer Standardländern darf bis zu 4 mal gespielt werden. Die Besonderheit von Pauper ist, dass nur common Karten gespielt werden. Jede Karte die in 24 Jahren Magic einmal als common Karte erschienen ist kann gespielt werden. Damit ist Paper hervorragend geeignet für Anfänger, die von komplexen Kartenfähigkeiten leicht überwältigt werden und ältere Spieler, die nach einer langen Pause wieder einsteigen wollen geeignet. Einfach eine Kiste Commons im Internet bestellt und schon kann es losgehen. Auch für eingefleischte Spieler hat Pauper viel zu bieten. Selbstgebaute Decks können durchaus mit Profidecks aus dem Internet mithalten. Wie oft hattet ihr eine gute Idee für ein Deck, die aber letztendlich daran gescheitert, dass einige wichtige Karten einfach zu teuer sind? Klar kann man einfach ein paar Proxies ausdrucken, aber irgendwann möchte man es richtig spielen. Ein komplettes konkurrenzfähiges Pauper Deck kostet soviel wie eine einzige gute Karte in einem anderen Format. So kann man jede Woche ein neues Deck ohne Proxikarten haben, ohne viel dazukaufen zu müssen.
Aber auch in der Pauperwelt ist nicht alles Sonnenschein. Es gibt kaum Boardfeger, um Massen an Kreaturen loszuwerden, Elektrickserei ist schon eine der besten und keine richtigen Finisher, die das Spiel fast alleine beenden. Deswegen bevorzugt Pauper vor allem aggressive Decks mit Sprüchen, die selten mehr als 3 Mana kosten.

 

Pauper hat seinen Ursprung in online Magic, hat aber schnell seinen Weg zum gedruckten Spiel gefunden. Persönlich spiele ich nicht online. Abgesehen davon, dass ein paar Karten, vor allem aus älteren Sets als Trugbilder (Shauku die Todbringerin), nicht online erschienen sind, ist es fast das gleiche.
Bei ein paar Karten ist nicht ganz eindeutig, welche Seltenheit sie haben. In frühen Sets entspricht die tatsächliche Seltenheit einer Karte nicht ihrer offiziellen. Es gibt common Karten, die so selten wie uncommon sind und uncommon Karten, die so selten wie common oder rare sind. Zum Beispiel ist Handelsvertrag auf http://gatherer.wizards.com common und auf https://magiccards.info/ uncommon. Deshalb ist es hilfreich sich zu einigen welches die „offizielle“ Seite eurer Gruppe ist.

 

Sehen wir uns mal ein paar beliebte Pauper Karten an:
Blitzschlag Eine der ursprünglichen Magic Karten. Blitzschlag wird selbst heute noch in Legacy Decks gespielt und ist damit selbstverständlich auch eine häufige Karte in Pauper.

 

Stotterzauber-Sylphide Eine Karte für ein Feen-Tribal Deck. Ich liebe Tribal Decks. In Pauper haben sie das Problem, das ihre ganzen Herrscher, wie Goblinkönig nicht gespielt werden können, aber trotzdem gibt es noch viele Möglichkeiten.

 

Ninja der späten Stunden Die Karte wird zwar in anderen Formaten beachtet, aber in Pauper ist sie sehr beliebt. Er erlaubt nicht nur Karten zu ziehen, mit ihm lassen sich Fähigkeiten wie von der Stotterzauber-Sylphide wiederverwenden. Außerdem ist er ein Ninja!

 

Hier ist noch ein Deck aus meinem persönlichen Archiv. Ich musste nichts dazukaufen, nur Karten, die ich ohnehin rumliegen hatte:


Das hier ist kein besonders gutes Deck, weil es Spielmechaniken verwendet, die sich nie richtig durchgesetzt haben. Viele der Kreaturen haben die Fähigkeit Seelenwanderung. Das bedeutet wenn sie sterben kann ich einen Geist mit niedrigeren Spruchkosten von meinem Friedhof auf die Hand zurücknehmen. Keine schlechte Fähigkeit, aber Kreaturen mit der Fähigkeit sind meistens recht schwach. Viele der Nichtkreaturenzauber haben die Fähigkeit Arkane Kopplung. Das bedeutet immer wenn ich einen arkanen Zauber spiele kann ich Zauber von meiner Hand für ihre kopplungskosten vorzeigen, und dem zauber ihre Fähigkeiten hinzufügen. Wenn ich zum Beispiel einem Gletscherstrahl einen weiteren Gletscherstrahl ankoppele, kann ich zwei Zielen je zwei Schaden verursachen (oder einem Ziel 4), kann die angekoppelten Zauber aber behalten. Keine schlechte Fähigkeit, aber sie verbraucht viel Mana.
In anderen Formaten so gut wie unspielbar, aber in Pauper stark genug um zumindest gelegentlich ein Spiel zu gewinnen oder zumindest nicht völlig vernichtet zu werden.
Das gesamte Deck, Standardländer nicht mitgerechnet, kostet auf Miraclegames.de 8 €, wenn man die Karten von anderen Spielern kauft wahrscheinlich nur 1€.

 

Natürlich kommt auch Pauper nicht ganz ohne Banliste aus. Diese Karten hier mussten in dem Onlinespiel verboten werden, weil sie zu irgendeinem Zeitpunkt das Spiel zu sehr dominiert haben. Da dieser Blog über das gedruckte Spiel ist, handelt es sich mehr um Richtlinien als Regeln. Solange in eurem lokalen Pauper keine Karte das Spiel zu sehr dominiert, kommt man auch völlig ohne Banliste aus:
Feenwolke
Wokenposten
Schädelverstärkung
Die Baracken Leeren
Hastige Suche
Traubenkartusche
Ertüchtigung
Wandernder Sceda
Zeitriss
Lohnende Ausfahrt

 

Diese fünf Karten liest man oft bei Vorschlägen für Banlisten. Wie gesagt, mehr Richtlinien als Regeln.

 

Goblingranate
High Tide
Hymn to Tourach
Handelsvertrag
Sinkhole

 

Was mein ihr, gehören einige dieser Karten nicht auf die Liste?
Ich habe von vielen Gruppen gehört, die Wüste bannen mussten.






Mir will sich die Intention deiner Pauper Blogs einfach nicht erschließen. Oder anders formuliert: Ich verstehe die Intention, aber ich kann weder ein klarer Konzept, noch einen langfristigen Mehrwert erkennen.

Ich versetz mich mal in die Schuhe von Timmy dem Casual Spieler, der hier ab und an im Forum unterwegs ist, aber keine Ahnung vom Format hat ( wir ignorieren hier mal, dass es im Casual Unterforum auch ein entsprechendes Forum für Pauper und Peasant gib).
Bereits der Anfang verwirrt unseren guten Timmy. Zunächst frag er sich, warum Standard nur bis Kaladesh geht und warum du nicht zumindest die Einleitung deines neuen alten Eintrags entsprechend angepasst hast. Überhaupt ist Timmy von den ganzen Formaten und Karten komplett verwirrt, denn Timmy spielt am Küchentisch und zwar mit den Karten die er und seine Freunde eben haben. Der olle Tarmogoyf kann einpacken gegen Timmys Dornenwurzelbehemoth.
Dann lernt Timmy die erste nützliche Information ( Pauper hat seinen Ursprung online) nur um direkt mit noch mehr belanglosen und quasi falschen Informationen gequält zu werden. Magiccards.info kann dir ohne Probleme die Rarity jeder Karte nennen (und zwar für sämtliche jemals erschienenen Versionen dieser Karte) und der Unterschied zwischen Online und Paper ist für Timmy doch erst mal recht uninteressant.
Ah, es geht also um Common Karten, Timmy hat wieder was gelernt. Anstatt einzelnen Karten wäre Timmy an dieser Stelle mit ein paar kompletten Decks viel mehr geholfen, da 3 zufällig ausgewählte Karten Niemandem ein adäquates Bild vom Format liefern. Danach geht’s aber shcon direkt los mit Commander und Modern und Vintage ( Timmy denkt, du meintest wohl „Eternal Format“).
Am Ende weiß Timmy also, dass Pauper Online entstanden ist, man nur Commons spielen darf, ein paar Karten nicht erlaubt sind und... öhm... ja...

Die Idee hinter einem regelmäßigen Blog zum Thema Pauper, gerne auch an ein Casual Publikum, ist super. Deine Einträge wirken jedoch von vorne bis hinten lieblos und konzeptlos.   
 

Bin da bei Felidae.

 

Spoiler

 

Vllt wäre ja auch eine wirklich fundierte Beschäftigung damit, wie genau man die Paper-Pauper Bannliste angehen sollte sinnvoll, aber dazu gehören vmtl mehrere Köpfe und vmtl auch noch ein paar andere und erfahrenere..

Zu viel blabla und Sprünge. Ich fände ein folgenden Aufbau besser:

 

Blog 1: Geschichte zu Pauper Online/Paper. Formatregeln

Blog 2: Bannings und ein paar Beispieldecks

Blog 3: Turnierdecks (Falls es sowas gibt) 2-3 Beispiele von Pauper Tier1 decks.

Blog 4-X: Pauper Themendecks (Tribal, Kombo, Kontrolle, Aggro uswusf) Einfach ein paar Decks dieser Thematiken, Spieltipps, Hintergründe jeweils in einem Blog.

Blog X+: Pauper + andere Formate, also genau hier kann mna jetzt thematisch (eventuell ebenfalls immer einen blog) Highlander Pauper, EDH Pauper, Modern Pauper uswusf. Und damit der blog auch etwas größe hat eventuell Thematisch einfach 1-2 Decks zusätzlich besprechen. 

 

Gibt da genug Stuff denn man bringen kann. Würde es ja machen aber bis auf ein Pauper 5Color Controll EDH hab ich sonst noch nie in dem Thema was gemacht. Ergo könnte auch nicht mit decklisten dienen.

Heute Nacht träumte mir sogar vom Tabernacle

spiel einfach mal online pauper sodass du selber nen gefühl fürs format kriegst

Mai 2018

M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
212223242526 27
28293031   

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Kategorien

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.