Zum Inhalt wechseln






* * * * * 6 Stimmen

What's the Line? - Part IV

Geschrieben von The Beast, 27. November 2020 · 586 Aufrufe

Knobeln

Herzlich willkommen zur vierten Ausgabe von "What's the Line?"! :D

 

Verzeiht die Verzögerung, aber frischer Familienzuwachs ließen die Prioritäten die letzten Tage dann doch ein wenig woanders liegen... :wub:

 

Zunächst einmal will ich mich bei euch für die rege Teilnahme und die eingeschickten Lösungsansätze bedanken! Es macht mir Spaß, diese Fälle auszutüfteln... aber es macht mir wirklich bedeutend mehr Spaß, wenn die Resonanz darauf entsprechend üppig ausfällt. Also gern weiter so! :)
Und ein ganz großes Danke geht zudem raus an Christoph, der sich für bislang jedes Szenario als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt hat und mir darüber hinaus eine große Hilfe beim Feinschliff ist!

 

Dies geschrieben kommen wir hier wieder zu einem kurzen Rückblick auf die letzten Fälle, bevor es neues Material gibt:

 

Szenario 3.1

Spoiler

 

Szenario 3.2

Spoiler

 

Damit sollten die alten Fälle (hoffentlich) wieder abgearbeitet sein und wir schauen uns die nächsten Knobeleien an. Auch für diese Situationen gelten wieder folgende Grundannahmen:

  • Alle Situationen sind zwar Legacy-bezogen, aber ich habe versucht, sie so zu wählen, dass sie keine spezielle Format-Kenntnis benötigen sondern mit den sichtbaren Informationen auf dem Tisch und der Hand antizipiert werden können.
  • Wenn es relevante Karten im Deck oder anderen Zonen geben sollte, die zur Lösung beitragen könnten, nenne ich diese. Umgekehrt nenne ich keine Karten, die aktuell keinen Einfluss auf's Geschehen haben weil sie nicht zugreifbar sind, etwa konkrete Karten im Grave.
  • Aber ich versuche in den Situationen schon, echte Spiele abzubilden - ihr werdet also durchaus Hand- und Feldkarten vorfinden können, die irrelevant sein könnten.
  • Die Situationen sind allesamt so konstruiert, dass der Gegner wenig bis gar keine weiteren Dinge tun können wird - damit die Antworten nicht zu viele mögliche Abzweigungen à la "Wenn mein Gegner in Response dies tut, ..." nehmen müssen.
  • Wie auch im vorangegangenen Blog-Eintrag bestehen die Lösungen oftmals aus dem Anwenden von Regelkenntnis sowie dem Lesen der Karten als Ganzes.
  • Nicht alle Situationen lassen sich eindeutig lösen! Manchmal geht es also gar nicht um den direkten Sieg, sondern darum, sich in eine möglichst gute Ausgangslage zu bringen oder auch eine Niederlage so lang wie irgend möglich abzuwenden, um noch ein paar Topdecks zu sehen oder sich ins Timeout zu retten. Vielleicht geht's sogar auch mal darum, sich einfach einzugestehen, dass es vorbei ist... :ugly:

 

Wie zuletzt bitte ich euch diesmal auch wieder darum, eure Lines für euch zu behalten oder aber sie mir für Feedback per PN zu schicken und sie nicht in die Kommentare zu posten, auch nicht in Spoilern, damit andere die Szenarien möglichst unbefangen durchdenken können. :)

 

 

Szenario 4.1

 

Eingefügtes Bild

 

Gegner: Burn

 

Life Total: 15

 

Hand: leer

 

Feld: 2 x Eidolon of the Great Revel, 1 x Roiling Vortex, Ensnaring Bridge, 4 Länder (1 untapped)

 

Grave: haufenweise irrelevantes Zeug

 

Exil durch Light up the Stage: Price of Progress, Roiling Vortex

 

-----

 

Ich: 12 Post

 

Life Total: 5

 

Hand: Crop Rotation, Thespian's Stage, Pithing Needle

 

Feld: Eye of Ugin, 3 x Cloudpost, Cavern of Souls (naming Giant), 2 x Forest, Elvish Reclaimer

 

Grave: 2 x Expedition Map, 2 x Once upon a Time, Ugin the Ineffable

 

verfügbare Eye of Ugin Targets: Emrakul, the Aeons Torn, Ulamog, the ceaseless Hunger, Emrakul, the Promised End, Kozilek, Butcher of Truth

 

verfügbare Länder im Deck: Cloudpost, 4 x Glimmerpost, Vesuva, Thespian's Stage, Dark Depths, 4 x Forest, Bojuka Bog, Karakas, Glacial Chasm, Blast Zone

 

-----

 

Phase: Eigener Draw Step (Pithing Needle gezogen)

 

Stack: leer

 

Situation: Wir stehen mal wieder auf den ersten Blick mit'm Rücken zur Wand.
Der Gegner kann zwar nicht angreifen, aber die Uhr läuft dank Vortex gegen uns und da der Gegner letzte Runde nichts besseres zu tun hatte, musste er uns per Light up the Stage natürlich direkt den Preis unserer fortschrittlichen Manabase offenbaren. Damit kann er nächste Runde wohl den Sack zu machen. Was also tun?

 

Disclaimer: Wir gehen mal von einer straighten Burn-Liste aus. Also haufenweise Bolt-Effekte, dazu aggressive Kreaturen und ohne irgendwelche exotischen Überraschungen, falls uns Topdecks hier denn überhaupt interessieren sollten.

 

Hinweis 1

Spoiler

 

Hinweis 2

Spoiler

 

Hinweis 3

Spoiler

 

 

Szenario 4.2

 

Eingefügtes Bild

 

Gegner: Elfen

 

Life Total: 17

 

Hand: 2 unbekannte Karten + Bayou

 

Feld: Cavern of Souls (Elves, tapped), Pendelhaven (tapped), Birchlore Rangers (tapped), Quirion Ranger (tapped), Elvish Visionary (tapped), Nettle Sentinel, Allosaurus Shepherd (tapped), Choke

 

Grave: irrelevantes Zeug

 

-----

 

Ich: Snow Control

 

Life Total: 5

 

Hand: Abrupt Decay, Ice Fang Coatl

 

Feld: Snow-Covered Forest, Snow-Covered Island, Underground Sea (tapped), Misty Rainforest, Sylvan Library, Oko, Thief of Crowns (7 Loyalty), Elk 3/3 (war mal Arcum's Astrolabe), Food Token

 

Grave: Uro, Titan of Nature's Wrath + 3 irrelevante Karten

 

Sylvan Library Draw: Dead of Winter, Swords to Plowshares, Arcum's Astrolabe

 

Fetchbare Länder: Tundra, Tropical Island, Volcanic Island, Snow-Covered Forest, 2 x Snow-Covered Island

 

-----

 

Phase: Eigene Draw-Phase, Sylvan Library Replacement resolvt gerade und zeigt: Dead of Winter, Swords to Plowshares, Arcum's Astrolabe

 

Stack: leer

 

Situation: Wir sind wie gewohnt in diesem Matchup erstmal in der Defensive. Leider hat er uns letzte Runde mit Choke ziemlich drastisch erwischt und unsere einzige Quelle für {B} ist nun blockiert, da wir gierig, gierig unser frühes Arcum's Astrolabe verelchen mussten. Immerhin musste er sich ein wenig dafür verausgaben und konnte sein Bayou nach der Quirion Ranger Aktivierung nicht wieder auslegen, sodass wir zumindest eine Handkarte kennen.
Dennoch hat der Gegner die Weichen auf "Kill" gestellt, denn er hat ziemlich viele Outs, die ziemlich vernichtend für uns sein können und selbst ohne bedrohliche Hand und Topdecks liegt eine Shepherd-Aktivierung für einen Dinosaurier-Angriff in der Luft.
Wir befinden uns also im Hintertreffen und die Sylvan Library zeigt uns hier 3 mehr oder minder schöne Karten, die uns vielleicht noch aus dem Schlamassel ziehen können...

 

Disclaimer für Format-Fremde: Wir haben konkret am meisten Angst vor Natural Order und Gaea's Cradle, weil diese Karten uns unmittelbar töten können wenn der Boardstate so bleibt. Green Sun's Zenith oder Wirewood Symbiote hingegen können den Value-Train anschmeißen, das wollen wir auch nicht wirklich zulassen. Obendrein liegen mit Allosaurus Shepherd und Choke bereits 2 Permanents, die uns arg in Bedrängnis bringen.

 

Hinweis 1

Spoiler

 

Hinweis 2

Spoiler

 

Hinweis 3

Spoiler

 

Wünsche wie immer viel Spaß beim Knobeln! :)






Wann kommt der nächste Teil? :D

Ich arbeite dran, aber keine Garantie, dass es dieses Jahr noch was wird... 


Ich arbeite dran, aber keine Garantie, dass es dieses Jahr noch was wird...


Ich bezahl dich nicht nicht fürs Nichtstun :D
Du bezahlst mich nicht. Punkt. :P

Hält dich das Kind in Atem oder hast du keine Lust auf neue Rätsel? Ich hab Lust auf neue Rätsel :D

Ist ja schon das zweite Kind, von daher ist zeitlich aktuell leider wenig möglich. Hab schon ein paar Szenarien vorbereitet, komme aber momentan nicht dazu, sie in Gänze durchzurechnen und auszuformulieren. :(

Juli 2021

M D M D F S S
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829 30 31 

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.