Zum Inhalt wechseln


Foto

[Peasant] U/B Trinket Control - aktualisiert


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

#1 Gurkensalat Geschrieben 16. April 2014 - 17:37

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Hallo liebe Magic-Freunde!

 

und hier Deck-Nr. 2! Es versucht den Gegner in seinen Möglichkeiten einzuschränken und quasi mit jeder Karte Kartenvorteil zu erwirtschaften! Außerdem sollte es ein moderates bis gutes Matchup gegene meinen alten Erzfeind Delver/Faeries haben! Ebenso sollte es wesentlich mehr Tempo als die alte Version vorweisen. Klar erkennbar ist, dass es eine Abwandlung des aus Pauper bekannten Decks ist.

 

 

Kreaturen

4 Rauchspucker "Kartenvorteil" in einer Kreatur imm CC1-Slot zu erhalten ist schier unmöglich, aber dieser Geselle rüstet die meisten lästigen Treter zu Beginn des Spiels ab! (Allen voran ein ungeflippter Delver). Gegen beispielweiße Gobbos kann er immerhin zwei Kreaturen durch Chumpblock und Sacrifice aufhalten.
4 Baleful Strix (UC) die CA-Maschine schlechthin! Der Gegner kommt quasi nicht drumrum 2:1 abzutauschen. Nimmt sogar einen Delver mit.
3 Crypt Rats gewinnt auch gerne mal Spiele im Alleingang, für Aggro/Swarm-Decks der Tod.
3 Trinket Mage erwirtschaftet ebenso CA und CQ! Sucht uns Karten aus der kleinen Toolbox, stärker ab Game 2, wenn wir auf das Sideboard zugreifen können.
4 Mulldrifter die gefürchtetste Kreatur um Pauper-Format, die auch hier sehr gut vom Deck supportet wird.

1 Shriekmaw (UC) Utility! Benötigen wir im Early noch ein weiteres Removal? Oder doch lieber ein 2:1 Tausch mit netten Body und Evasion fürs "Lategame"?

 

Spells
2 Grimmige Ernte sorgt im Lategame für unschlagbaren Kartenvorteil und lässt uns alle unsere Kreaturen wiederverwenden.
4 Sign in Blood weitere CA! Allerdings bin ich am überlegen, ob die Karte nicht gegen Brainstorm (durch die Shuffle-Effekte im Deck) austauschen soll...
4 Diabolic Edict Instant-Removal, spiele ich über Geth's Verdict aufgrund der einfacheren Manaanfoderungen
3 Tragic Slip es gibt genug sterbende Kreaturen, außerdem können wir auch sehr gut selbst sehr gut für jene Sorgen. Ansonsten auch ein gutes Removal für die ersten Züge!
3 Undying Evil hauptsächlich für die Evoke-Fähigkeiten gedacht, aber auch die anderen Kreaturen können mal gezielt werden!
2 Executioner's Capsule suchbares Removal
1 Sylvok Lifestaff suchbarer "Damage", hauptsächlich steht hier aber der Lifegain im Vordergrund, damit wir auch sicher ins Lategame kommen.

 

Länder

1 Vault of Whispers lässt sich mit dem Trinket Mage suchen, falls uns noch ein Land/Colorfix fehlen sollte
1 Seat of the Synod lässt sich mit dem Trinket Mage suchen, falls uns noch ein Land/Colorfix fehlen sollte
4 Dimir-Aquädukt da wir u. a. durch Grimmige Ernte auch im Lategame sehr manahungrig sind, ziehe ich es dem Guildgate vor
 

 

Alte Version

Nachdem ich vor kurzem über die Ergebnisse des neusten Grand Prix in Ingolstadt gestolpert bin, hat mich die Motivation gepackt, mich selbst mal an ein Peasant-Deck zu wagen. Nachdem ich immer noch begeistert von "ETB"-Mechaniken bin, aber in anderen Farben bisher nicht gewünschte Ergebnisse erzielen konnte, versuche ich es jetzt mit einer eher "unüblichen" Variante, die bereits aus dem Format Pauper bekannt ist. Nun ist natürlich die Frage, ob das Deck auch stark genug für Peasant ist:

 

Deck: Trinket Attack

 

 

Kreaturen

4 Fume Spitter Der Early Drop, der uns gegen aggressive Decks schützen soll, Kleinzeugs abräumen kann und somit auf Wunsch jederzeit geopert werden kann, was besonders für den Lifestaff und Tragic Slip interessant ist. Außerdem lässt er sich im Notfall gut mit Undying Evil und Unearth verwenden (auch wenn er nicht das eigentliche Ziel ist)
3 Augur of Skulls weiterer Early Drop, der dem Gegner entweder seine Handkarten nehmen soll, oder im späteren Spiel quasi unkaputbar ist. Beliebtes Ziel für die Rekursion.
2 Vampire Nighthawk DER Beater, der gegen ziemlich Alles gut ist, unsere "Rekursion" schützt ihn bzw. holt ihn wieder oder macht ihn gar noch stärker.
2 Shriekmaw Weiteres Removal auf Beinen, dass sich ebenso enorm über Undying Evil freut - 3 Mana für 2 zerstörte Kreaturen und einen 4/3 Beater, im besten Fall mit Evasion finde ich enorm stark.
3 Trinket Mage Stellt unsere Toolbox dar, die möglichst im Sideboard noch weiter ausgebaut werden soll, um Bestens auf den Gegner reagieren zu können. Mit der Rekursion lässt er uns sogar nochmals suchen.
4 Mulldrifter Neben Shriekmaw oder dem Augur eines der besten Ziele für Undying Evil - 4 Mana für 4 Karten und 3/3 Beater mit Evasion ist eine harte Ansage.

 

Toolbox
2 Executioner's Capsule suchbares Removal.
1 Sylvok Lifestaff der Pump ist nur minimal, aber manchmal kann auch der eine Schadenspunkt entscheidend sein, Hauptgrund für diese Karte ist allerdings, dass wir uns die nötige Zeit gegen Burn/Aggro verschaffen können. 

1 Knochenbrecher Da wir einige Beater mit Evasion besitzen, können wir hier günstig 2 Schaden an den Mann bringen. Hauptträger soll der Nighthawk sein, womit ein Damage-Race sich zu unseren Gunsten wenden sollte.
1 Sensei's Divining Top Ebenfalls tutorbar verbessert er unsere Cardquality.

 

Weiteres Removal

4 Tragic Slip Da wir genügend Kreaturen haben, die sich selbst opfern können und auch im Kampf Einiges geschehen sollte, kann man hier fast immer vom Bonus profitieren. Im Early kann er auch mal verwendet werden, um beim Gegner direkt etwas abzuschießen.

 

Rekursion/ETB
4 Undying Evil DAS Monster des Decks: Es lässt uns alle unsere ETB- und ähnliche Effekte doppelt verwenden, schützt unsere Kreaturen quasi vor Removal und pumpt sie sogar noch.
2 Unearth Falls eine wichtige Kreatur doch mal das Zeitliche segnet, holen wir sie uns hiermit direkt wieder zurück, nur die Evoke-Kreaturen trifft es leider nicht...

 

Manabase

Soll einfach dazu dienen, möglichst immer blaues und schwarzes Mana zur Verfügung zu haben, erwähnenswert sind eigentlich nur

1 Seat of the Synod

1 Vault of Whispers

Diese sind nämlich ebenso mit dem Trinket Mage tutorbar, falls mal kein weiteres Land in Sicht sein sollte. Wieso jeweils nur 1x? Damit wir so wenig wie möglich anfällig für gegnerischen Artefakthate sind.

 

Weitere Überlegungen

Lohnt sich ein Sensei's Divining Top überhaupt in dem Masse, dass er wirklich gespielt werden muss? Ansonsten hätte man mindestens einen UC Slot mehr, der sich sinnvoller verbauen ließe. Außerdem habe ich die restlichen Slots noch bewusst offen gelassen, da ich mir nicht sicher bin, was ich in diese packen soll.

 

Diabolic Edict Weiteres (farbunabhängiges) Removal

Klinge des Schicksals Weiteres Removal, allerdings wie das meiste unseres Removals nur gegen nicht-schwarze Kreaturen...

Crypt Rats Falls wir einer Übermacht gegenüberstehen sollten, aber ist das vorhandene Removal nicht genug, und die Karte eher was fürs Sideboard?

Chittering Rats Würde den Gegner ausbremsen und wäre wiederkehrend auch sehr ärgerlich für den Gegner, aber wirklich nötig?

 

Manaleck Meine weiteren Überlegungen: Wir spielen Blau und sind kein Aggro-Deck, würden sich dann nicht auch Counter enorm anbieten?

Mental Misstep Wäre zwar UC, aber besonders gegen Aggro ein enorm guter Counter.

Daze Gleiches gilt hier, wobei dieser auch im Midgame noch hilfreich sein kann.

Verbieten

 

Zwang oder Despise Anstatt reaktinär mit Countern auf den Gegner zu reagieren, könnten wir die Bedrohungen auch direkt rausziehen, die Frage ist, welches der beiden bietet sich besser an? Ich würde vermutlich zu Zwang, allein wegen Counter und Removal tendieren, Kreaturen können wir auch auf andere Weiße entsorgen.

 

Preordain, Ponder oder Brainstorm Anstatt die Hand des Gegners zu leeren, könnten wir auch unsere eigene Füllen!

Sign in Blood Im Pauper verwendet, auch hier von Nöten?

 

Nun, was sagt ihr zum Deck? Hätte es auch auf einem Turnier, wie eben das von Ingolstadt eine Chance? Was könnte man verbessern? Eure Meinung ist gefragt!


Bearbeitet von Gurkensalat, 30. Januar 2015 - 15:01.


#2 Zeckenschwarm Geschrieben 16. April 2014 - 17:59

Zeckenschwarm

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 709 Beiträge

Ein Peasant-Deck darf nur 5 Uncommon-Karten enthalten, du hast mit 2 Vampire Nighthawk, 2 Shriekmaw, 3 Trinket Mage und 1 Sensei's Divining Top aber 8.



#3 Gurkensalat Geschrieben 16. April 2014 - 18:11

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Wie ich schon erwähnte, wird "Trinket Control" auch im Pauper gespielt, ein Format, in dem nur Commons erlaubt sind.

Der Trinket Mage erschien in mehreren Editionen, in mindestens einer dieser Editionen erschien er als Common, Gleiches gilt für Mulldrifter.

Somit sind beide im Common-Slot angesiedelt.



#4 lune Geschrieben 16. April 2014 - 18:28

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge

Trinket ist ne Common....

 

@on Topic:

Freut mich, wenn sich mehr Leute für das Format begeistern können.

Ich fürchte, im aktuellen Meta ist das Deck vor allem eins: viel zu langsam. Feen sind nach wie vor sehr dominant und countern oder bouncen dich einfach aus dem Spiel.

Gegen Mono Black Control siehst du leider auch ziemlich alt aus, weil deine Kreaturen einfach gehandelt werden können und dank Drain-Effekten diese auch n paar zwischendurch ankommende Schadenspunkte locker wegstecken.

Insgesamt würde ich wohl versuchen, etwas mehr Protection zu spielen bzw. stärkeren Discard - > Augur raus, eine Capsule raus, Playset Hymn to Tourach rein.

Dann das unearth auf ein drittes erhöhen und dafür die Undying Evil komplett streichen (machen dann ja nur noch mit dem LtB vom Fume Spitter oder als Combat Trick was). Somit wäre etwas mehr Platz geschaffen für entweder weiteren Discard (wenn du kein oder kaum Affinity erwartest, ist hier Wrench Mind als schlechtere Hymne gar nicht so übel) oder aber ein paar Counter (z.B. Prohibit. Ansonsten bietet sich gerade mit dem Top an, mehr Expanses zu spielen (also im Split mit Evolving Wilds. Die auf insgesamt 6 hoch, dafür die ebenso langsamen Guildgates streichen, Inseln vielleicht noch um eine weitere reduzieren wäre eine Option, die man testen könnte. Ob das wirklich besser ist, bleibt abzuwarten.

 

Deine anderen Uncommon-Slots finde ich aktuell diskutabel. Habe selbst mehrere Matches verloren in Ingolstadt, weil meine Lifelink-Kreaturen abgestellt wurden via Burn. Deshalb: Solange du ihn nicht schützen kannst, finde ich einen Vampire Nighthawk aktuell nicht stark. Shriekmaw ist bei dir auch ohne zusätzliches Undying Evil auch eher so.. meeh. Und die Mulldrifter sind halt ziemlich langsam. In seiner jetzigen Version sehe ich nicht, wie du Zug 5 noch genug Leben hast, um Zug 7 den Kartenvorteil vom Drifter nutzen zu können.

 

Dehalb wäre mein Vorschlag, die Liste entweder mit weiß anzureichern und eher in Richtung Bomberman zu gehen (sowas zum Beispiel), wo insbesondere der Leonin Squire und die Sunbeam Spellbomb eine reelle Chance bieten, das Lategame sicherer zu erreichen oder aber die Farbkombination schwarz/blau vorerst aufzugeben. Damit lässt sich weder die Agressivität der Pyro Delver Listen, noch der Kontroll-Aspekt von Faeries {U} {R} (mit Postboard Red Elemental Blasts) erreichen noch der harte Kontrollaspekt von Monoschwarz.

 

Ich sag das nicht, weil ich dein Deck schlecht rede, sondern weil ich mit der Farbkombi selber gut auf die Nase gefallen bin ;)

-> Auch ein Sylvok Lifestaff wird beim derzeitigen aggressiven Meta nicht viel ausrichten, weil du nur 7 frühe Kreaturen hast und der Staff frühestens Zug 4 kommt.

Was vielleicht ginge, wäre einen stärkeren Focus auf Kreaturen zu behalten und mit Springleaf Drum zu spielen (auch nur ne Common), um Geschwindigkeit und Farbsicherheit zu gewinnen.



#5 Gurkensalat Geschrieben 16. April 2014 - 18:44

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Hmm ok, auf jeden Fall mal Danke für die Rückmeldung, auch wenn diese doch ziemlich niederschmetternd erscheint...

 

Allerdings muss ich selbst sagen, dass du in den angesprochenen Punkten recht hast. vermutlich werde ich die Idee dann ansonsten erst mal auf Eis legen und mich an einer U/W-Liste probieren, die ich wohl auch noch demnächst poste. Mir scheint einfach, dass  {U} {R}, sei es nun eine der beiden Farben oder beide gemeinsam, momentan am stärksten sind. Feen, Delver oder Goblins räumen ja bei dem meisten größeren Peasant-Events immer vordere Plätze ab. Falls es mit der anderen Liste auch nicht funktionieren sollte, werde ich mir wohl oder übel jene Decktypen auch einmal näher zu Gemüte führen müssen.


Bearbeitet von Gurkensalat, 16. April 2014 - 18:45.


#6 lune Geschrieben 16. April 2014 - 19:04

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge

Die Frage ist nicht unbedingt, ob man einen dieser Decktypen selber spielen soll, sondern ob man Lösungen hat, um mit diesen umgehen zu können :)

Zugegeben, mein letzter Ansatz dazu (Bonesplitter auf Vault Skirge.. gegen Burn -.- ) war jetzt nicht gerade der intelligenteste, verdeutlicht aber das systematische Problem recht deutlich.

Wenn's viel ins Gesicht gibt, muss man entweder Horden an Kleinvieh handeln können, um Counter herum spielen und/oder gegen (nahezu) kreaturenlose Decks auch was ausrichten können.

Es werden ja auch viele Decks irgendwo dazwischen gespielt (Hexproof Auren aka boggles.dec, RG Beatz,Affinity, Sliver,..) aber da diese sich insgesamt stärker ähneln als die angesprochenen Extrema, finde ich es persönlich wichtig, gegen 2 dieser 3 Extrema zumindest brauchbar da zu stehen. Gerade, wenn du nicht nur mit Freunden in einer festen Runde spielen willst, ist es gut, ein paar Punkte im Hinterkopf zu haben, um in einem "offenen" Meta die Position des eigenen Decks evaluieren zu können (in Eigenwerbung: werd mal versuchen, die nächsten Wochen darüber nen Artikel zu schreiben, wenn unsere Spielgruppe die Auswertung des letzten Turnieres abgeschlossen hat).

 

Deshalb so ganz grob: entweder, du findest eine Möglichkeit, auch ohne Kreaturen einige Lebenspunkte (ca5-7) zu generieren und kannst das Deck entsprechend modifizieren (was wohl auf 3Farbigkeit hinaus läuft - und wenn's nur n minimaler Splash ist) oder aber das Konzept muss nochmal komplett überarbeitet werden und mehr Geschwindigkeit aufnehmen.



#7 Darkside Geschrieben 16. April 2014 - 23:11

Darkside

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge

Ich Spiel das Deck schon recht lange erfolgreich im Pauper. Vom Peasant meta hab ich zwar wenig Ahnung (hab es schon lange nicht mehr gespielt) aber ich bin mir sicher das du etwa von meinem Build lernen kannst.

 

  • Den Bonesplitter würde ich durch nen 2ten Sylvok Lifestaff ersetzen. Der Lifegain ist deutlich wichtiger als der eine Schaden mehr.
  • Du spielst 4 Removel die keine Schwarzen Kreaturen treffen, das ist ne menge. Ich würd auf 1 Executioner's Capsule unter gehen. Shriekmaw würd ich nur nehmen wenn du weißt das das Meta nicht sehr schwarzlastig ist.
  • Was auf jeden fall rein sollte ist Crypt Rats das ding kann im Alleingang Spiele entscheiden.
  • Unearth würd ich durch Grim Harvest ersetzen der trifft mehr von deinen Kreaturen und ist ne Lategame bombe.
  • Entschlacke die Manabasis, du hast sogut wie keine blauen Spells spielst aber ne menge Tutoren. Seat of the Synod kann z.b. raus wenn du den suchen kannst hast du schon genug blau. In meiner liste Spiele ich nur 1 Fetchland 4 Gates und 1 Island. Vault of Whispers können gerne noch 1-2 weitere rein, mit dem Deck willst du nie nen Landdrop auslassen und Länder tutoren hilft da. Mit der manabase solltest du dann auch Hymn of Tourach suporten können. 

Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#8 Gurkensalat Geschrieben 01. Juni 2014 - 19:38

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

So, ich habe das Deck nochmals geupdated! Was sagt ihr dazu?



#9 Darkside Geschrieben 01. Juni 2014 - 21:09

Darkside

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge

Wenn du Baleful Strix spielst sollte 1 Viridian Longbow ins Deck. Strinx mit Bogen kann dank Deathtouch alles entsorgen und der Bogen ist dank Trinket Mage tutorbar.

 

4 Dimir-Aquädukt sind viel zu viel außer in nem Landfall Deck oder nem Deck das die untappen will um extra Mana zu machen würd ich nicht mehr als 1-2 spielen. Die dinger können einem Starthände versauen.

Ich würde das Playset Gates empfehlen. Du hast mehr CC2 Spells als CC1 T1 Gate und t2 nen Spell ist nen besseres Play als T1 land T2 Aquädukt und T3 spell.


Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#10 Gurkensalat Geschrieben 26. Juni 2014 - 14:47

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

So, ich habe das Deck nun ein wenig getestet und ich muss sagen, ich bin begeistert! Bisher liefen alle Spiele durchweg positiv und mir fiel kaum etwas auf, dass ich verändern wollte.

 

Die letzen Spiele

Dazu sei allerdings angemerkt, dass ich das Deck zum größten Teil gegen "Casual"-Peasantdecks (Zombies, Faeries, Humans, Walls...), "normale" Casualdecks (Ramphaufen, Token...) sowie T2 DTB´s gespielt habe. Die 4 Dimir-Aquädukte haben mich eigentlich nicht gestört, im Gegenteil: im Lategame hatte ich immernoch mehr als genug Handlungsspielräume, bei denen ich mein Mana immernoch mehr als gut verwenden konnte! Allerdings musste ich bisher auch noch nicht großartig gegen irgendwelchen krassen Aggro-Rush-Decks ran.

 

Veränderung der Slots

Das 1-off Shriekmaw war leider gegen jegliche MonoB-Listen eine tote Handkarte (oh Wunder), allerdings gegen die restlichen Decks (gerade mit Undying Evil) einfach nur unfair. Eine Überlegung von mir war noch, evt. noch ein 1-off (oder 2 Kopien) von Skeletal Scrying zu spielen. Dafür würde ich nur zu gerne die entsprechenden Kopien von Sign in Blood kürzen. Das Problem ist allerdings, dass die Karte leider UC ist... Ebenso wäre auch ein 1-off Sensei's Divining Top sicherlich keine schlechte Idee.

Als Alternative für Shriekmaw fand ich bisher nur Ätherputzer, welcher uns zumindest ebenso Zeit erkaufen würde, allerdings die Probleme nicht dauerhaft löst.

 

Viridian Longbow würde ich auf jeden Fall als 1-off testen, allerdings weiß ich momentan leider beim besten Willen nicht, was ich dafür kürzen sollte... Ich wollte eigentlich auch zu gern noch Discard im Mainboard sehen (Zwang und/oder Augur of Skulls)

 

 

Weiterhin möchte ich mich nun unbedingt noch an ein Sideboard für das Deck setzen, gerade gegen blaue (Delver) und rote (Goblins) Listen hätte ich gerne Antworten. Ansonsten würde ich auf jeden Fall mindestens 1, wenn nicht 2 Kopien der Nihil Spellbomb ins Sideboard packen, da ich denke, dass sicherlich wieder gehäuft auf Madness Listen nach den letzten Downgrades getroffen wird. (Hierbei hilft die Karte allerdings lediglich gegen Tortured Existence, womit ich noch Antworten gegen U/G-Listen benötige)

 

+1 (2?) Nihil Spellbomb

 

Ebenso gegen Skies oder sonstige Varianten mit Battle Screech. Ich denke gerade gegen Swarmaggro packe ich auf jeden Fall eine 4. Crypt Rats ins Sideboard. Generell benötige ich einfach noch ein paar Antworten auf schnellere Decks. Wie wäre es mit Snuff Out und/oder Spinning Darkness? (Wobei in beiden Fällen die Alternativkosten nicht gerade leicht zu bezahlen sind - 4 Leben gegen Aggro zu verlieren muss schon einen heftigen Thread entsorgen, die andere Karte "klaut" uns einiges von unserer Rekursivität, wenn wir Pech haben) Außerdem noch mindestens eine Kopie vom Sylvok Lifestaff, falls wir diesen sicherer benötigen würden bezüglich Aggro/Counter. Zusätzlich würde ich auf jeden Fall Discard ins Sideboard packen, weiß allerdings nicht, welcher der Optionen die vermutlich Beste wäre.

 

+1 Crypt Rats

+1 Sylvok Lifestaff

(+2-3 Snuff Out/ Spinning Darkness)

+4 Zwang/ Augur of Skulls/ Chittering Rats?

 

Weiterhin suche ich noch nach "direkten" Antworten für obige Decks, bisher fand ich dazu nur den Blue Elemental Blast (und sein Gegenstück, allerdings besitze ich nur ersteren). Gerade gegen "Flying", "Blue" und "Red" suche ich noch Antworten.

 

Update:

Mir scheint, die Manabase würde evt. auch noch zwei Desert verkraften, welche das Matchup gegen Aggro-Decks um einiges verbessern sollte. Ich denke  ich nehme dafür auf jeden Fall ein Dimir-Aquädukt raus, das blaue Mana benötigen wir ohnehin meist nicht vor T3. Weiterhin dachte ich auch darüber nach, ob es sich nicht lohnen würde Sign in Blood komplett gegen Brainstorm auszutauschen - immerhin spielen wir 7 Shuffleeffekte und verlieren dadurch kein Leben. Ob Doppel {B} oder einfach {U} scheint mir hier keine allzu großen Unterschied zu machen.

 

 

Was sagt ihr zu den Ideen? Wie sollte ich am besten mein Sideboard gestalten? Welches sind hier die spezifischen "Top-hate-Karten"?


Bearbeitet von Gurkensalat, 26. Juni 2014 - 16:26.


#11 Darkside Geschrieben 27. Juni 2014 - 09:49

Darkside

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge

Viridian Longbow würde ich auf jeden Fall als 1-off testen, allerdings weiß ich momentan leider beim besten Willen nicht, was ich dafür kürzen sollte... Ich wollte eigentlich auch zu gern noch Discard im Mainboard sehen (Zwang und/oder Augur of Skulls)

Warum nicht -1 Executioner's Capsule und +1 Viridian Longbow? Beide haben ähnliche Aufgaben und beide kannst du t1 legen. Die Kombination aus Baleful Strix und Longbow sollte man nicht unterschätzen ungehandelt hat man 1 freies Removel pro turn.

 

Augur of Skulls ist unglaublich gut besonders zusammen mit Undying Evil (von denen ich definitv 4 spielen würde). Du spielst im upkeep Evil auf den Skulls und lässt dann den Gegner 4 Karten abwerfen. Der Move alleine kann Spiele gewinnen, Skulls ist dank Regenerate auch im Lategame oder falls der Gegner die Hand leer hat noch brauchbar. Rauswerfen würd ich dafür Sign in Blood du hast schon genug Möglichkeiten in dem Deck Kartenvorteil zu erwirtschafen (Besonders da das Augur quasi auch tut)


Bearbeitet von Darkside, 27. Juni 2014 - 09:51.

Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#12 Gurkensalat Geschrieben 27. Juni 2014 - 11:59

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Das hört sich auf jeden Fall nicht schlecht an. Im Grunde habe ich auch Baleful Strix als im Deck (welche im Pauper ja nicht zur Verfügung steht), quasi als "verbessertes" Sign in Blood (Carddraw mit Body, Ziel für Undying Evil und Grimmige Ernte), wodurch ich ja eigentlich momentan doppelt so viel Carddraw im Deck habe ("Overload").

Ich denke ich werde die 4 Sign in Blood für 3 Augur of Skulls und 1 Viridian Longbow rausnehmen. 2 Capsule möchte ich an sich gerne beibehalten, da ich schon des öfteren Situationen hatte, bei dem ich sehr froh war, mit dem Trinket Mage die zweite Kopie zu finden, nachdem die erste schon im Friedhof lag. 3 Kopien des Augur reichen vorerst finde ich, da die Karte (mMn) nicht gegen alle Decktypen hilfreich ist und ich auch so mehr als genug Ziele für Undying Evil habe.

 

-4 Sign in Blood

+3 Augur of Skulls

+1 Viridian Longbow

 

sowie

-1 Dimir-Aquädukt

-1 Swamp

+2 Desert

 

Im Sideboard werde ich auf jeden Fall noch das volle Playset Duress spielen, da es sicherlich in einigen Matchups Karten gibt, die ich gerne beantworten würde (da die Karte quasi auf Alles eine Antwort ist, was ich nicht/ schlecht MB beantworten kann (also eben Noncreatures)).

Somit sieht das Sideboard folgendermaßen aus:

 

Deck: Sideboard


Bearbeitet von Gurkensalat, 01. Juli 2014 - 21:12.


#13 Darkside Geschrieben 27. Juni 2014 - 13:14

Darkside

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge

Gegen welche Decktypen ist Augur of Skulls den nicht gut? Wenn discard dann mMn richtig, nur 3 Skulls und sonst scheint mir doch recht random. Ich persönlich spiele (im pauper) 4 und noch 3 Ratten.

 

2 Capsule möchte ich an sich gerne beibehalten, da ich schon des öfteren Situationen hatte, bei dem ich sehr froh war, mit dem Trinket Mage die zweite Kopie zu finden, nachdem die erste schon im Friedhof lag.

Wie sieht das meta so aus? Du spielst ne ziemliche Masse an Removel da wundert mich das du noch unbedingt 1 mehr spielen willst.

 

Übrigens würd ich immernoch Seat of the Synod rauswerfen und dafür mehr Vault of Whispers reintun, wenn du Synode suchen kannst hast du schon genug blaues Mana im Spiel.

 


Bearbeitet von Darkside, 29. Juni 2014 - 09:15.

Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#14 Gurkensalat Geschrieben 28. Juni 2014 - 11:43

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

So, gestern Abend konnte ich das Deck nochmals in einigen Runden testen, folgende Dinge sind mir dabei aufgefallen:

 

3 Kopien des Augur of Skulls sind eindeutig zu wenig (wie Darkside schon erwähnte). Konnte ich einen Augur T2 legen und im Zug darauf zünden, hat das die meisten Gegner nicht in dem Ausmaß gestört, wie ich es mir erhofft hatte (vor allem wenn ich kein Undying Evil zur Hand hatte bzw. einfach deswegen, weil sich die Gegner für die Karten entscheiden können, die sie abwerfen. Dies hatte zur Folge, dass ich die Hand des Gegners kaum "verkrüppeln" konnte und es schließlich doch zum "ausgrinden" kam). Außerdem setzt sich das Meta sehr aggrolastig zusammen, womit es sich maximal noch lohnte einen Augur T4 zu zünden, danach war er eigentlich nur noch ein 1/1 Body mit Regenerate, der mir Angreifer blockt.

Deshalb stellen sich nun 2 Möglichkeiten: Entweder den Discard aufstocken, um die Hand des Gegners auch wirklich effektiv zu "verkrüppeln", oder den Discard aus dem Deck nehmen, da dieser zumeist post T4 nutzlos war.

 

Das mit Seat of the Synod ist natürlich Humbug gewesen, die tausche ich natürlich sofort gegen eine weitere Vault of Whispers aus!

 

Gegen MonoB bzw. Black mit einer weiteren Farbe waren die Capsule und Shriekmaw natürlich zumeist nutzlos (gegen zweifarbige Decks habe ich auch noch häufer nützliche Ziele gefunden). Allerdings stelle ich mir nun die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, Shriekmaw auszutauschen und so Platz für einen weiteren wertvollen Uncommon-Slot zu machen. In Überlegung hatte ich hier bisher den Sensei's Divining Top. Da bin ich mir allerdings noch nicht sicher, da Shriekmaw eben gegen andere Decks doch nicht zu verachten ist. Alternativ dachte ich auch über ein 1-off Darkblast als 5te UC nach. Ist rekursiv und sollte gerade gegen Delver und Goblins das Feld auseinander nehmen können ohne effektiv gehandelt werden zu können.


Bearbeitet von Gurkensalat, 01. Juli 2014 - 17:41.


#15 Gurkensalat Geschrieben 01. Juli 2014 - 17:45

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Update:

Den Discard nehme ich vermutlich wieder aus dem Mainboard raus, stattdessen suche ich noch etwas gegen andere Controldecks (vor allem MonoB Control) im Mainboard, da ich denke, dass ich gegen Aggro-Decks mittlerweile abgesichert sein sollte. Zusätzliche CA findet sich ausreichend im SB, was mir ein wenig sorgen bereitet ist ein Corrupt bei angeknabbertem Leben. Parasitic Strix kommt wohl nicht in Frage, der Effekt ist vermutlich zu selten von Nutzen. Ansonsten evt. Crypt Incursion, wobei das vermutlich auch zu situativ ist, oder Suffer the Past, quasi das Consume Spirit für nicht mono schwarze Decks mit Instantspeed und einem Mana weniger. Dafür allerdings auch im UC Slot. Der Graveexile sollte im Lategame kein allzu großes Problem darstellen, ist evt. sogar gegen Retrace-Effekte, Unearth und Co. ganz nützlich (wobei wir auch so genügend Gravehate spielen). Allerdings stellt mich diese Lösung auch noch nicht wirklich zufrieden...

 

Außerdem habe ich immer noch das Problem mit den UC´s: ich bin mir einfach unschlüssig, ob jetzt als 5. Uncommon Shriekmaw, Sensei's Divining Top, Darkblast, Skeletal Scrying oder Suffer the Past einpacken soll, oder ob es evt. noch etwas besseres gibt... Außerdem müssen die 3 Augur of Skulls noch ersetzt werden, bin mir aber bisher unschlüssig durch was.... (oder doch mehr Platz schaffen für mehr Discard?)

 

Habt ihr noch Ideen/ Hilfestellungen?



#16 lune Geschrieben 01. Juli 2014 - 18:12

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge

Die einzige versatile Antwort wären Counter an der Stelle.. nen {W} Splash für Option auf Righteous Aura, Sunbeam Spellbomb oder postboard CoPs dürfte wohl weniger sein, was du suchst..

MBC ist - vor allem preboard- genau deshalb so stark, weil es dein Removal ins Leere laufen lässt und mit massig Removal und Drain-Effekten gefühlt unendlich stalled.

Was vielleicht an der Stelle eine Option sein könnte - falls du den Uncommon-Slot dafür hergeben willst - wäre ein einzelnes Elixir of Immortality. 5 Leben machen n Corrupt schon fast egal - und da es sich wieder rein mischt, kannst du es auch mehrfach benutzen im Laufe eines lägneren Spieles. Throne of Bone und Ivory Tower machen da jedenfalls deutlich weniger (um andere rekrutierbare Alternativen aufzuführen). Letzte Option Marke All-In wäre noch Zuran Orb als Trinket Ziel, beißt sich aber etwas damit, wie Mana-hungrig das Deck ist.


Bearbeitet von lune, 01. Juli 2014 - 21:31.


#17 Gurkensalat Geschrieben 01. Juli 2014 - 21:02

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

Hmm, danke für die Antwort!

 

Counter passen leider eher schlecht ins Deckkonzept, einen weiteren Splash möchte ich eigentlich auch nur ungern. Dann muss ich mir wohl einfach noch eine starke Karte für die 3 Slots (Augur) + evt. die letzte UC (für Shriekmaw) suchen, weis aber leider nicht wirklich was...

Natürlich stellt MonoB Control einen starken Gegner dar, ist aber nicht unschlagbar. Elixir of Immortality finde ich an sich klasse! Suchbar, mehrfach verwendbar, das Problem ist nur, dass ich den Friedhof in meine Bib mischen muss ansonsten wäre die Karte wirklich perfekt... Mit den anderen Möglichkeiten hast du wohl recht, Throne of Bone und Ivory Tower werden mich kaum großartig heilen können, Zuran Orb beißt sich leider wirklich zu stark mit dem Lategameplan.


Bearbeitet von Gurkensalat, 01. Juli 2014 - 21:07.


#18 Darkside Geschrieben 01. Juli 2014 - 21:08

Darkside

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.785 Beiträge

Im SB würd ich an deiner Stelle sowieso Counter spielen dann hast du was gegen Hightide und andere Kreaturenarme Decks wie Burn.


Bearbeitet von Darkside, 01. Juli 2014 - 22:34.

Wir sind Borg, Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!!

#19 lune Geschrieben 01. Juli 2014 - 21:34

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge

High Tide Combo spielt normalerweise über Arcane Spells (wo es nur 2-3 Exemplare von im Deck gibt, da Uncommon) oder über Blink ebenfalls über den Friedhof (Mnemonic Wall + Ghostly Flicker + Cloud of Faeries). Tide kann man auch wunderbar mit Friedhofshass kaputt machen (Im Gegensatz zur Legacy-Variante, wo das nur sehr bedingt gilt).



#20 Gurkensalat Geschrieben 01. Juli 2014 - 22:47

Gurkensalat

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 618 Beiträge

High Tide schätze ich im Meta sehr gering ein, und das eine Game unter 20 nehme ich dann in Kauf. Ich denke viel mehr auf Aggro-Decks zu treffen, außerdem habe ich zumindest Zwang und Probe im SB, bisher konnte ich allerdings noch nicht testen, ob das reicht (wobei 4 Zwang gegen IzzetPost für Capsize und Rolling Thunder oft ausreichen zu scheinen). Ich denke bei Combo ergibt sich hier kein zu großer Unterschied, evt. noch Kopie 5-6 mit Distress ins Sideboard anstatt Probe für den gezielten Discard.

Habt ihr noch Einfälle, was sich (gerade bei einem Metagame, dass sich schätzungsweiße zu ca +65% aus Aggro zusammensetzt?) ins MB packen ließe? (Goblins, Delver, Madness) Vielleicht wäre hier Darkblast doch keine schlechte Idee im 5. Slot, für enorme CQ wäre allerdings auch der Kreisel sicherlich keine schlechte Idee.

 

Ich bin momentan am überlegen, ob ich nicht doch irgendwie wieder das volle Disruptionpacket mit 4 Augur of Skulls und 2 Chittering Rats ins Mainboard packen soll, bin mir aber nicht sicher, ob das gegen viele Aggro-Decks so geschickt ist.

 

Was sagt ihr dazu?


Bearbeitet von Gurkensalat, 01. Juli 2014 - 22:48.





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.