Zum Inhalt wechseln


Foto

Return to Ravnica Rakdos only Block-Constructed RB

Rakdos Red Black Return to Ravnica Block-Constructed

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 RedSam Geschrieben 22. November 2015 - 22:33

RedSam

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 45 Beiträge

Hallöchen! (:

Man, was ein langer Titel! Daher eine kurze Erläuterung.
Ich habe mit erscheinen der Erweiterung Return to Ravnica meinen ca. 6 jährigen Hiatus von Magic, the Gathering beendet und bin durch einige Freunde wieder ans Spiel gekommen.
Die Erweiterung hat mir unheimlich zugesagt, spielte ich vorher eigentlich nur Mono-White-Wheenie-Lifegain-Langweiler wurde ich hier gefordert, etwas umzudenken und mehr Farben in meinen Fokus zu holen.

Als blutiger Neuanfänger mit stark beschränkter Kartenbasis besorgte ich meiner Freundin, die ebenfalls beginnen wollte, und mir ein Clash-Pack mit zwei zufälligen GIldenkartenpacks, sowie zwei Boostern.
Wir zogen Azorius und Rakdos. Ich entschied mich für Rakdos, was auch gut so war. Im zweiten Clash-Pack gabs nämlich nochmal Rakdos (und Golgari). Aus den beiden Rakdos-Packen und den Boostern baute ich mir schnell ein erstes Rakdos Deck.
Der Fluff hinter Ravnica hat mich furchtbar fasziniert. Von daher habe ich mein Rakdos-Deck "fluffig" gebaut, das heißt, nur Karten, deren Regeltext mit dem Rakdos-Symbol hinterlegt sind, kommen mir ins Deck (abgesehen natürlich von Standardländern).

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich spiele mit Freunden ein Ravnica-Constructed, welches nur die "Gilden-Karten" zulässt (wie gesagt, Karten, deren Regeltext mit dem jeweiligen Gildensymbol hinterlegt sind). Das macht ziemlich Spaß, ist (bisher zumindest) relativ ausgewogen und gibt niemandem eine wirklich große Übermacht. Zudem hat man tatsächlich das Gefühl, die Gilden stehen sich gegenüber durch verknüpfende Artworks, Effekte etc. und nicht ein bunter Haufen daher beschworener Haudraufs.

Ich möchte nun gerne mein Deck hier posten, da ich einige Probleme mit ein paar Karten, sowie gegen unseren Izzet-Spieler habe (erster Zug Nivmaguselementar mit mindestens 3/4 ist 'ne harte Ansage.)



Ich habe einige Erfahrungen mit dem Deck sammeln können in diversen Spielen. Meine Gedanken dazu:
Meine Manakurve ist also nicht all zu hoch angesetzt, von daher nur 22 Länder. Ich probierte es mit mehr, ich probierte es mit weniger. Das passt soweit vom Gefühl.

Die übergeordnete Taktik ist ganz klarer Rush-Down durch günstige, schnelle Kreaturen wie Rakdos Cackler, Rakdos Shred-Freak und Spike Jester, idealerweise aufgepusht mit Deviant Glee. Das baut von anfang an Druck auf und fordert den Gegner in die Defensive.
Im Anschluss daran können Karten wie Thrill-Kill Assassin mit Deathtouch und der Hellhole Flailer den Druck konstant beibehalten, natürlich entfesselt. Letzterer kann außerdem, sollte er im Begriff sein zu sterben, noch seinen Suicide-Bomber-Effekt vom Stapel lassen (oder lieber auf den Stapel legen? :D). Hat mir außerdem schon manche spiele gewonnen, die in einer Pattsituation feststeckten, wo keiner angreifen wollte. Direkter Schaden, zwar teuer, aber nicht zu verachten. Entfesselt sind es mindestens schonmal 4 Schaden, mit Deviant Glee direkt 6. Ob man das mit Auger Spree koppeln kann ...? Dazu später mehr.
Der Rix Maadi Guildmage hilft dabei, blockende Kreaturen aus dem Weg zu räumen. Wirkt im ersten Moment zwar teuer, aber durch das Deviant Glee und den zusätzlichen Trampeleffekt der angreifenden Kreatur muss manchmal die blockende Kreatur gar nicht vollständig aus dem Weg geräumt werden. Eine für mich bisher sehr ertragreiche Combo.
Dreadbore ist natürlich ein harter Removal, den ich sogar schon oft überlegt habe, 4x mal zu spielen (und wohl auch sollte). Er ist nicht teuer, von daher auch mal für "unwichtigere" Kreaturen einsetzbar.
Auger Spree kann ebenfalls als Removal fungieren, da 4 Toughness schon 'ne Ansage sind, oder meine eigenen Kreaturen aufpumpen, wieder in Verbindung mit Deviant Glee und Trampel. Vorrausgesetzt natürlich, meine Kreaturen sterben nicht vorher, weil nur =/>4 Toughness :D
Rakdos Charm setze ich immer wieder flexibel ein. Es ist definitiv nicht mein liebster Charm aus dem Set, nichts destotrotz hat er mir schon in vielen Situationen geholfen. Gegen Wheeniedecks kann er viel Lifepoint schaden anrichten, auch in Verbindung mit dem Rix Maadi Guildmage, ganz klar ein Artefakt zerstören oder eben einen Friedhof leeren (ich schiele da zum Golgari-Deck hinüber ...)

Karten, mit denen ich noch Probleme habe:
Chaos Imps sind im Prinzip nur Finisher, die ich selten gespielt habe und daher eigentlich unnütz sind. Die Frage wäre blos, was stattdessen hinein sollte?
Unsicher bin ich außerdem mit mit dem Splatter Thug, so nett Erstschlag ist (und so genial ich das Artwork finde), so ist eine 3/3 Kreatur, Erschlag, kann nicht blocken, einfach nicht allzu solide. Vielleicht lieber den Bloodfray Giant?
Rakdos Ragemutt ist eine relativ teure Karte, die im late Game mit 3/3 Eile und Lifelink meine Situation zwar etwas sichern kann, aber viel reißen tut sie meistens nicht. Wenn ich in einer Situation bin, in der ich Lifelink benötige, ist eine 3/3 Kreatur ohne weitere Absicherung (Fluchsicher, Erstschlag oder ähnliches) meist eine einmalige Angelegenheit und wird dann tot geblockt oder removed. Also auch hier, was stattdessen rein?

Gedanken, Anregungen, Meinungen? Bedenkt bitte, welch begrenzter Kartenpool mir zur Verfügung steht (: Ich würde Euch bitten, nur Vorschläge zu unterbreiten, die die oben vorgegebenen Ansprüche erfüllen!

Vielen Dank schonmal!
 


"Alive in the superunknown" - Soundgarden


#2 Fallen Azrael Geschrieben 22. November 2015 - 23:56

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.356 Beiträge
Kurze Frage:
Wie bekommt der Gegner im RTR-Block in Turn 1 einen 3/4 oder mehr Elementar hin? Da gibts doch weder Turn 1 Manabeschleunigung noch Instants/Sorceries für 0 Mana, oder? Insgesamt liest sich der Satz so, als würden da Regelunsicherheiten herrschen.

Für den Rakdos Ragemutt könntest du entweder Exava, Rakdos Blood Witch oder Rakdos, Lord of Riots spielen. Beide können eindeutig mehr Einfluss auf das Spiel nehmen und kosten zudem weniger Mana.

Bearbeitet von Fallen Azrael, 23. November 2015 - 09:44.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#3 Ardos Geschrieben 23. November 2015 - 12:43

Ardos

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 443 Beiträge

Ich würde die Rakdos Ragemutt und Chaos Imps vollständig Cutten und jeweils 2 Exava, Rakdos Blood Witch und Rakdos, Lord of Riots spielen. Sind beide Finisher die weniger Mana kosten als die bisherigen choises und auch noch mehr drauf haben.

Wenn du den Bloodfray Giant spielen willst würde ich den Splatter Thug raus nehmen. allerdings wird das Deck dadurch auch langsamer da du dann 6  cmc4 Kreakturen drin hast, wäre aber zu testen da du ja auch vorher einige Mana intensive Karten gespielt hast.  

22 länder finde ich persönlich aber auch schon fast zu viel für ein Rakdos deck was von seiner Natur aus Aggro sein sollte. wäre zu Testen ob du mit 20 Ländern auch klar kommst in dem fall sollte dann auch der Splatter Thug drin bleiben.


20804.jpg


#4 RedSam Geschrieben 23. November 2015 - 20:55

RedSam

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 45 Beiträge

Kurze Frage:
Wie bekommt der Gegner im RTR-Block in Turn 1 einen 3/4 oder mehr Elementar hin? Da gibts doch weder Turn 1 Manabeschleunigung noch Instants/Sorceries für 0 Mana, oder? Insgesamt liest sich der Satz so, als würden da Regelunsicherheiten herrschen.

 

Mhm, da haben wir wohl tatsächlich etwas missverstanden. Der Regeltext besagt: Exile an instant or sorcery spell you control: Put two +1/+1 Counters on Nivmagus Elemental.

Wir haben kurz darüber gesprochen und es so verstanden, dass auch Karten, die der Izzetspieler auf der Hand hält, hierzu zählen. Im Prinzip: Wirf eine Hexerei oder einen Spontanzauber von der Hand ab.
Jetzt, wo ich aber lese, dass es auch "wirf ab" heißen könnte, macht es natürlich Sinn, dass es also nicht so sein kann, wie wir bisher angenommen haben :D Kann man meinen Gedanken bis hierhin folgen?

Das heißt also, der Regeltext besagt, er muss einen gewirkten Spontanzauber oder Hexerei ins Exil schicken, während dieser auf dem Stapel ist und somit nicht mehr verrechnet wird? Dann wäre natürlich kein first Turn 3/4 Elementar möglich und würde mein Problem lösen. Und natürlich den Elementar ziemlich schwächen. Ich fand den mit "unseren Regeln" schon ganz schön heftig :D


Back to Topic!
Ich werde die Bluthexe und Rakdos per Proxie ausprobieren. Ich hatte die Hexe gar nicht auf dem Schirm, die scheint tatsächlich eine tolle Ergänzung zu sein (:
20 Länder habe ich probiert, ist mir persönlich jedoch zu wenig. Kann sein, dass es an meinem genialen Kartenziehglück liegt, aber ich hatte dann irgendwie nie genug Mana ... :/ Vielleicht geb ich dem ganzen doch noch 'ne Chance. Aber wie gesagt, bisher bin ich mit 22 Ländern sehr gut gefahren.


"Alive in the superunknown" - Soundgarden


#5 Fallen Azrael Geschrieben 23. November 2015 - 22:42

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.356 Beiträge

[...]
Das heißt also, der Regeltext besagt, er muss einen gewirkten Spontanzauber oder Hexerei ins Exil schicken, während dieser auf dem Stapel ist und somit nicht mehr verrechnet wird? Dann wäre natürlich kein first Turn 3/4 Elementar möglich und würde mein Problem lösen. Und natürlich den Elementar ziemlich schwächen. Ich fand den mit "unseren Regeln" schon ganz schön heftig :D
[...]

 

Korrekt. :)
 


Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#6 RedSam Geschrieben 09. Januar 2016 - 11:25

RedSam

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 45 Beiträge

Ich habe über die Feiertage einige Runden spielen können, und bin derzeit sehr zufrieden. Exava, Rakdos Blood Witch ist eine super Ergänzung und hat jetzt schon öfter das Spielfeld gesehen, als die Chaos Imps in den letzten Jahren :D
Rakdos, Lord of Riots war zwar auch mal auf dem Feld, aber weit weniger häufig durch seine Manakombination. Auch seine Wirkungsweise hat mir in unserem Meta nicht zugesagt.

Auf Wunsch kann ich die derzeitige Deckliste nochmal posten. Ansonsten arbeite ich derzeit an einem "gleichwertigen" Azorius Deck.


Bearbeitet von RedSam, 09. Januar 2016 - 11:25.

"Alive in the superunknown" - Soundgarden






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Rakdos, Red Black, Return to Ravnica, Block-Constructed

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.