Zum Inhalt wechseln


Foto

Aggro Eldrazi


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#1 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 08:02

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

ELDRAZI
Miniprimer für die farblose Aggro-Variante -

Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png Colorless.png

 
Eigentlich völlig verrückt, was da gedruckt wurde. Bisher waren (rein) farblose Karten meist - weil sie eben in jeder Art Deck eingesetzt werden konnten - schwächer als das, was eine andere Farbe hätte bieten können. So hatten beispielsweise "undercosted" Artefaktkreaturen häufig einen relevanten Nachteil oder schlichtweg teuer zu bezahlen. Aus irgendeinem Grund dachte man sich...
 

"Hey, wenn wir nun dafür sorgen, dass man dazu farblose Manaquellen (früher {1}, nun Colorless.png ) verwenden muss, schränkt das doch ein und man kann stärkere Kreaturen drucken! Dazu muss man schließlich irgendwie farblose Länder integrieren..."

 
Was man dabei vielleicht vergaß, ist die Tatsache, dass farblose Länder seit jeher mit Vorteilen gedruckt worden sind, da sie eben eine klassische farbige Manabasis wackeliger gestalten. Effektiv einzusetzende Kreaturen, Landzerstörung und Carddraw wurde diesen Ländern aus diesem Grund gegönnt. Ach ja, zudem auch noch Länder, die gleich zwei Mana produzieren...
Was passiert wohl wenn nun eine vielseitige und effiziente Manabasis auf starke nicht-Artefakt-Kreaturen trifft? Das kann ja was werden...
 
 Funktionsweise
 
Das meist farblose Deck ist mit gleich vier unterschiedlichen sogenannten "Sol-Lands" gesegnet, die für schnelle Action sorgen. Acht (3-4 Eye of Ugin, 4 Eldrazi Temple) sind explizit zum wirken von Tentakelmonstern geeigent, die anderen acht (4 Ancient Tomb, 3-4 City of Traitors) erlauben auch Artefakte und andere verrückte Sachen. Eingeleitet wird das Spiel entweder durch Elemente (Chalice of the Void, Thorn of Amnethyst) die den Gegner behindern (oder im Fall von Storm ganz aus dem Spiel nehmen) oder durch schnelle Aggro-Action (Eldrazi Mimic). Während der Gegner schon früh damit beschäftigt ist, hier und da seine Haut zu retten, gibt das Deck außerordentlich wenig Zeit - bereits im zweiten Zug kommen gerne Kreaturen mit Stärke vier oder mehr (Endless One), die bestenfalls gleich einen eingebauten besseren Discard haben (Thought-Knot Seer). Der erst unschuldig aussehende Eldrazi Mimic bleibt dabei nicht mickrig, sondern greift gerne als 4/4-er oder 5/5-er mit an. 
 
Maindeck
 
Manabasis
 
Gerade dieses Deck wird durch eine besondere Auswahl an Ländern erst ermöglicht, daher gehe ich erst darauf ein. Gelegentlich wird auch Artefaktmana hinzugefügt um entweder noch wahrscheinlicher auf zwei Mana im ersten Zug zu kommen (Spirit Guides oder Mox Diamond für Chalice of the Void) oder um kurz darauf ganz große Sachen (Grim Monolith für bspw. Endbringer) zu wirken.
 
Kern:

  • 4 Ancient Tomb - Es ist das wohl stärkste der hier aufgeführten Länder, da es nicht nur Eldrazi, sondern auch die wichtigen Artefakte im ersten Zug ermöglicht. Sich selbst dabei zu schocken fällt dabei weniger ins Gewicht, denn das was damit finanziert wird sollte den Gegner vor wesentlich größere Probleme stellen. Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass man hier gegenüber Burn anfälliger wird. Eine Chalice stellt zwar viel ab, vielleicht aber nicht rechtzeitig den entscheidenden Price of Progress... In Kombination mit Urborg kann man später auch auf die Schaden verzichten.
  • 3-4 City of Traitors - Ein weiterer Grundpfeiler dieses Decks, der ebenfalls neben Eldrazi auch Artefakte unterstützt. Manchmal nicht allzu langlebig und ungerne als erstes Land gelegt, aber weil man es vor dem Trigger noch einmal für Mana tappen kann besitzt das Land durchaus Vorteile gegenüber Crystal Vein. Man möchte nicht zwei davon auf der Starthand, daher spielt man meist drei.
  • 3 Eye of Ugin - Es unterstützt ausschließlich Eldrazi-Sprüche (also auch farblose Tribal-Spells), dafür aber ohne dabei getappt zu werden. So kann es unter Umständen im ersten Zug bereits mehrmals zwei Mana ersparen, wenn man ein paar Eldrazi Mimic oder Endless One auf das Spielfeld klatscht. Durch den legendären Status kann man jedoch nur eines im Spiel haben und ist somit für teurere Eldrazi auf andere Länder angewiesen. Da gelegentlich eines auf der Hand vergammeln kann, spielt man meist nur drei Stück.
  • 4 Eldrazi Temple - Der Tempel nimmt eine Zwitterposition zwischen den erstgenannten Ländern ein. Man kann ihn einerseits effektiv für Eldrazi einsetzen und kann andererseits auch ein Mana für andere Sprüche generieren. Vier spielen!
  • 2-4 Wasteland - Wie bereits erklärt lebt das Deck nicht nur von starken Kreaturen, sondern auch von Artefakten, die es dem Gegner schwer machen. Wenn der Gegner keine Sprüche für  {1} mehr durchbringen kann ist es doch mehr als nett, wenn auch die teureren Sachen mangels Mana nicht gewirkt werden können. Auch hilfreich, wenn der Gegner eh schon für jeden Spruch mehr zahlen muss. Hach wie praktisch, dass Wasteland hier so gut unterstützt!
  • 4 Cavern of Souls - Der Albtraum von Decks, die sich eigentlich darauf verlassen, die größten Bedrohungen zu stoppen. Dieses Land sagt NEIN zu NEIN.

Angehängte Datei  NeinNeinKlein.png   39,63K   3 Mal heruntergeladen

 
Optional:

  • Urborg, Tomb of Yawgmoth - Hätte mMn auch im Kern stehen können, da es zumindest in einfacher Ausführung nie verkehrt ist. Macht aus Eye of Ugin einen modifizierten Mishra's Workshop und ermöglicht schadenfrei weitere Investitionen in teure Eldrazi
  • Mishra's Factory - Kann dabei unterstützen vor allem nach einem Sweeper wie Terminus oder Toxic Deluge den letzten Schaden durchzudrücken und blockt im Gegensatz zu Mutavault als 3/3.
  • Karakas - Ein großer Feind der Eldrazi sind Show and Tell-Decks, die einfach noch größere Sachen auf das Spielfeld werfen. Karakas ist hier die Lösung! Gerne auch für den Weiß-Splash mehrfach in das Deck integriert.
  • Wastes - Wir benötigen mindestens einen farblosen Manaproduzenten für die teuren Eldrazi. Insbesondere dann interessant, wenn Sprüche wie Blood Moon und Magus of the Moon oder Ruination und From the Ashes das Meta unsicher machen. Ansonsten eher eine weggeworfene Chance, da es durchaus stärkere Länder gibt. Ich persönlich würde hier Artefaktmana bevorzugen, das denselben Zweck erfüllt. Dieses kann zudem von Rishadan Port nicht getappt werden (dafür kann dies wiederum Phyrexian Revoker zum Opfer fallen).
  • Mox Diamond - Macht den explosiven Start mit Chalice oder Thorn noch wahrscheinlicher, kann aber gleichzeitig für einen Mangel an Ländern danach sorgen. Manchmal schadet es auch nicht, überflüssige legendäre Länder loszuwerden, daher wird der Mox in geringen Stückzahlen ergänzend gesichtet. Kann jedoch kein farbloses Mana erzeugen und hilft somit weniger dabei, unter Blood Moon zu agieren.
  • Simian Spirit Guide / Elvish Spirit Guide - Fallen in dieselbe Kategorie wie Mox Diamond und ermöglichen explosive Starts. Man sollte nicht vergessen, dass Cavern of Souls auch den jeweiligen Kreaturentyp nennen kann, um sie wirken zu können! Manchmal spielentscheidend :)
  • Grim Monolith - Für die "klassische" Aggroliste eher selten im Einsatz und hauptsächlich in Listen mit mehr Trinisphere und Endbringer untergebracht.
  • Mind Stone - Wie schon bei den Wastes und Mox Diamond erwähnt benötigt das Deck farbloses Mana. Der Mind Stone hilft hier gerne aus und wandelt sich nach getaner Arbeit in eine Karte um.

Seltener:
Painlands wie Brushland oder Adarkar Wastes für Splashes (in diesem Thread nicht weiter erwähnt)
 
Kreaturen

Kern:

  • 4 Eldrazi Mimic - Dieser kleine unschuldige Kerl kann auch ganz anders! Greift meist für mehr als 2 an und ist essenziell für die Aggro-Variante.
  • 2-4 Endless One - Häufig anfangs ebenfalls belächelt hat der Endlose zu jedem Zeitpunkt im Spielverlauf seine Daseinsberechtigung. Springt kostenlos als 2/2-er aus dem Eye of Ugin oder betritt später als gigantischer Goyfkiller das Feld.
  • 4 Reality Smasher - Nach dem zweiten Zug wünscht man sich eigentlich immer den Reality Smasher als Topdeck. Als 5/5-Haster ist er für den Gegner eine schlecht planbare Bedrohung, die auch den Mimic über seine durchschnittliche Größe wachsen lässt.
  • 4 Thought-Knot Seer - Hier haben wir den MVE (most valuable Eldrazi) dieses Decks. Ermöglicht die Planung dank Kenntnis der gegnerischen Handkarten und nimmt gleich das wichtigste daraus permanent weg. Den 4/4-er muss der Gegner auch erst einmal handeln, bevor er an eine weitere zufällige Karte kommt, die bestimmt schlechter sein wird als die ins Exil geschickte. Das Beste daran: All das häufiger als dem Gegner lieb ist in Zug 2!

Optional:

  • Endbringer - OOMPH! Hier haben wir den Fattie der Wahl für das Endgame! Wenn sonst alles scheitert rettet dieser hier den Tag. Sei es gegen Ensnaring Bridge oder Show and Tell - hier haben wir die Lösung.
  • Matter Reshaper - Besonders wichtig in Ressourcenschlachten gegen nichtweiße Decks. Hier glänzt der Matter Reshaper besonders.
  • Phyrexian Revoker - Nachdem man mehr und mehr gemerkt hat, dass die Disruption des Decks ein essenzieller Bestandteil ist, rückte auch der Revoker mehr in den Fokus. Er ist das Salz in der Wunde in Matchups wie Storm, MUD, Lands (Artefaktmana), Elves (DRS, Wirewood Symbiote, ...), Death and Taxes (Vial, Ausrüstungen, SFM, ...) und vielen mehr.

Seltener:

Disruption

Kern:

  • 4 Chalice of the Void - Hier haben wir die wohl stärkste Karte im Deck. Einige Karten werden nur deswegen dem Deck hinzugefügt, um die Chalice im ersten Zug zu ermöglichen. Schaltet bekannterweise ganze Decks oder zumindest einen sehr großen relevanten Teil ab.

Dann ein Mix aus...

  • Thorn of Amethyst - Wir selbst bauen den Druck über Kreaturen auf und lassen dem Gegner wenige Runden Lösungen zu finden. Mit unserer farblosen Thalia erschweren wir genau dies dem Gegner und schmeißen passenderweise gerne noch ein Wasteland dazwischen. Ist im Gegensatz zu Trinisphere insbesondere dann gut, wenn man mehrere davon legen kann.
  • Trinisphere - Hier hören die Spielchen auf. Trinisphere ist wirklich eine harte Ansage: Kostenerhöhungen, Kostenreuzierungen, Trinisphere - Punkt.

Utility

  • Dismember - Entsorgt zuverlässig moderat gepumpte Infecter (ohne Hexproof), kritisch anwachsende Goyfs, gegnerische Eldrazi und geflippte Delver
  • Warping Wail - Allround-Karte gegen: Infernal Tutor, Past in Flames, Terminus, Liliana of the Veil, Manaelfen, Natural Order, Toxic Deluge, ...
    Erst als 4-off Maindeck integriert, mittlerweile auf Main und Side verteilt, da man seltener Mana offen lassen möchte. 
  • Umezawa's Jitte - Die Jitte macht Boardkontolle möglich und stellt dem Gegner eine weitere Bedrohung. Gibt auch Leben gegen Burn.
  • All is Dust - Wenn der Gegner meint, sich auf Verzauberungen oder einem unübersichtlichen, gestallten Board ausruhen zu können, kommt diese Stammes-Hexerei gerade recht. Entsorgt zuverlässig permanenten Hate bis auf Ensnaring Bridge.
  • Crucible of Worlds - Grandios, da man selbst Wasteland spielt und zudem problemlos dieses Artefakt schnell spielen kann. Negiert einen gegnerischen Manadenial-Plan im Ansatz.

Sideboard
 
Landhate:

  • Winter Orb - Gegen alle Decks, die regelmäßig ihre zahlreichen Länder nutzen möchten. Dazu gehören allen voran Miracles, Lands und Post Ramp. Zusammen mit Trinisphere ein Hardlock für mehrere Züge.
  • Crucible Of Worlds - Grandios, da man selbst Wasteland spielt und zudem problemlos dieses Artefakt schnell spielen kann.
  • Tsabo's Web - Erwischt bei uns Wasteland, Mishra's Factory und Karakas, schaltet dafür aber einiges mehr bei Lands ab. Kontroverse Karte.

Gravehate:

  • Leyline of the Void - Zur Leyline sei als Radikallösung gesagt, dass sie durchaus zu wirken ist (Urborg) und zudem ein lustiges Spielchen mit einem Helm of Obedience erlaubt.
  • Faerie Macabre - Speziell die Fee ist super, damit man bereits im gegnerischen ersten Zug (on the draw) interagieren kann. Leider nimmt sie nicht den ganzen Friedhof mit, was gegen Lands oder Dredge relevant sein kann. Wird nicht von Duress oder Counterspells erwischt, kann dafür in Grenzfällen auch einmal Delver, Emrakul oder Griselbrand blocken (cast über Urborg).
  • Tormod's CryptTormod's Crypt kann problemlos im ersten Zug gelegt werden und wartet auf seine Zündung während man selbst sein Feld aufbaut ohne Mana offen zu lassen. Nachteilig ist hier das Zeitfenster wenn man on the draw ist: Discard und ein schneller Combokill sind hier der Tod.
  • Relic of Progenitus - ist farblos klappt also bzgl. der Manaanforderungen in jedem Build, dadurch kann man es auch später (falls keine Chalice liegt "...") casten. Das Teil kommt dabei "immerhin" auch ab Turn 1, selbst wenn man kein Solland hat (soll vorkommen, Temple/Eye usw.) und erlaubt es sehr kontrolliert auf Friedhofs-Interaktionen zu agieren. Der Modus überzeugt auch gegen Gofy (Problem für Eldrazi), nur leider will man gegen fast alle Gofy-Decks halt auch die Chalice haben. Größter (und meiner Meinung nach einziger Vorteil) gegenüber den Alternativen ist halt, dass man beim "Nuke" noch eine Karte zieht und man es auch als: Cycling {2}, Exile all cards from all graveyards. Draw a card. verstehen kann. Meist will man halt Turn 1 gerne Chalice oder Thorn via Solland legen können und zusätzlich noch Graveyard-Hate aktiv haben - hier ist Relic halt raus und hat aus meiner Sicht zu viel "was wäre wenn" eingebaut. (danke an MD.Ghost für diese Einschätzung!)
  • Surgical Extraction

Kreaturenhate:

Universell einsetzbar:

Storm / Tempohate:

Show and Tell / Reanimator

Control, Midrange

Decks

Spoiler

Matchups

http://www.mtgthesou...ll=1#post936562

Spoiler

 

Links

Thread auf MtgTheSource: http://www.mtgthesou...-Eldrazi-Stompy

Thread auf MtgSalvation: http://www.mtgsalvat...-eldrazi-stompy


Bearbeitet von Der Schneider, 03. April 2016 - 13:48.

Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#2 MD.Ghost Geschrieben 29. Februar 2016 - 09:06

MD.Ghost

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 683 Beiträge

Danke Arcanis!

 

Bei Landhate kannst du übrigens noch fix Tsabo's Web einbauen.

 

@Mods: können wir das irgendwie mit dem anderen Eldrazi-Teil kombinieren?

 

 


Legacy Decklisten
Aktuell wird gespielt:
{G} {B}  Elves //  {B} {R} {G}  The Walking Dead

Bonus: Spreadsheet (Matchups/Winquote usw.) zu den Decks!

--------------------------

Aktueller Artikel von mir bei teilzeithelden.de:

Angeschaut: WARCRAFT: The Beginning - Kinospaß für Fans

 


#3 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:00

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

Ich würde die Decks gerne getrennt lassen, da hier Platz für die farblose Version geschaffen werden soll. Ich möchte sogar so weit gehen und hier eigentlich auch den Ramp-Ansatz (Grim Monolith) ausschließen. Von daher finde ich zwei Threads gar nicht verkehrt :)

Dein Thread geht wirklich in eine andere, ebenfalls diskutierenswerte Richtung.


Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#4 Gast_:wub:_* Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:02

Gast_:wub:_*
  • Gast
Warum sollte dieses Deck Tsabo's Web spielen wollen? Jene Karte ist doch im Prinzip eine sehr gute Anti-Eldrazi Karte, erwischt sie doch die gesamte Manabase ausschließlich Eye of Ugin.

Bearbeitet von Dack CHAMPLOO!, 29. Februar 2016 - 10:02.


#5 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:08

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

Da hast du nur teilweise recht, Dack. Von der eigenen Manabasis sind nur Mishra's Factory, Wasteland und Karakas betroffen. Gerade deshalb kontrovers, aber man kann dafür argumentieren. Halte persönlich Winter Orb für besser.


Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#6 Gast_:wub:_* Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:12

Gast_:wub:_*
  • Gast
Ja klar. Blödsinn. Verzeih. Karte falsch in Erinnerung gehabt. Das passiert wenn man als erste Aktion des Tages in's Forum schreibt. :D

#7 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:37

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

Möchte einmal die Wahl des Gravehates im Sideboard diskutieren. Da haben wir nun Leyline of the Void, Tormod's Crypt, Faerie Macabre und Relic of Progenitus.

 

Ich bin ein großer Befürworter von Faerie, Crypt und Leyline, während ich die Vorteile von Relic of Progenitus in diesem Deck nicht sehe. Man mag doch nicht langsam an einem Friedhof nagen und sich Mana offen lassen? Die eigenen Kreaturen sollten eh leicht größer als Goyf sein und gegen alles andere hätte ich lieber die schnelle Lösung, oder?

Was kann man denn dem Relic zugute halten und warum sollte man es eurer Meinung nach spielen?

 

Spielt man gegen Reanimator / Tinfins / Burning Reanimator / Dredge ist ein effektiver, günstiger und radikaler Effekt gerade recht.

 

Speziell die Fee ist super, damit man bereits im gegnerischen ersten Zug (on the draw) interagieren kann. Zudem blockt sie Griselbrand dank Urborg :P Leider nimmt sie nicht den ganzen Friedhof mit, was gegen Lands oder Dredge relevant sein kann. Wird nicht von Duress oder Counterspells erwischt.

 

Tormod's Crypt kann problemlos im ersten Zug gelegt werden und wartet auf seine Zündung während man selbst sein Feld aufbaut ohne Mana offen zu lassen. Nachteilig ist hier das Zeitfenster wenn man on the draw ist: Discard und ein schneller Combokill sind hier der Tod.

 

Zur Leyline sei als Radikallösung noch gesagt, dass sie durchaus zu wirken ist und zudem ein lustiges Spielchen mit Helm of Obedience erlaubt (wie kürzlich in Ingolstadt gesehen).


Bearbeitet von » Arcanis «, 29. Februar 2016 - 10:44.

Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#8 MD.Ghost Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:42

MD.Ghost

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 683 Beiträge

Ich würde die Decks gerne getrennt lassen, da hier Platz für die farblose Version geschaffen werden soll. Ich möchte sogar so weit gehen und hier eigentlich auch den Ramp-Ansatz (Grim Monolith) ausschließen. Von daher finde ich zwei Threads gar nicht verkehrt :)

Dein Thread geht wirklich in eine andere, ebenfalls diskutierenswerte Richtung.

 

Hmm ok - dann wird es wieder "konfuse" da man überall teils das gleiche schreiben muss...bisher (und ich vermute fast es bleibt so) gibt es einfach keinen klaren Eldrazi Build. Aktuell schwimmen wir mehr oder weniger im Nic Fit Teich.

 

Tendenz ist klar "farblos", wobei auch hier die Frage ist: Mit Mox oder mit Spirit Guides (und wenn ja welche? Hinweis: World Breaker), Ramp mit Monolith oder sogar noch Cloudpost oder doch Farbsplashes ala UW, GW, BR oder RG - und falls ja "wie tief" geht der Splash?

 

Wir hatten gestern in Mainz mind 4 Builds!:

  • Farblos mit Spirit Guides,
  • Farblos mit Cloudpost (und höhere Kurve),
  • Farblos, BR (für Dust Stalker) samt Lodestone Golem
  • UW (Displacer,Skyspawner usw samt W Sideboard)

Wenn du das arg beschränken willst bleibt am Ende die "Aggro Version" übrig, da dreht es sich mehr oder weniger nur noch um die Manabasis (Mox, Guides, ohne beides, Mishra? Waste? Beides? usw.). Der Rest baut sich mehr oder weniger alleine.

 

Warum sollte dieses Deck Tsabo's Web spielen wollen? Jene Karte ist doch im Prinzip eine sehr gute Anti-Eldrazi Karte, erwischt sie doch die gesamte Manabase ausschließlich Eye of Ugin.

 

 

Weil das Web bei Eldrazi auch mal "nix" trifft (wenn man keine Mishra spielt, das Eye wird gegen Manadenial wohl eher nicht aktiv) und halt bei Lands diverse Sachen trifft. Hat man noch sein Urborg draußen und der Gegner nutzt es unbedacht mit kann man ihn halt auch "kalt" erwischen. Winter Orb ist natürlich auch ok, wobei ich da die Stärken eher vs Control sehe und da ist das Deck ohnehin gut aufgestellt. Am Ende kann es aber auch sein das man Lands (bzgl. Anti-Matchup) mit Needle versucht zu bekämpfen. Leyline of the Void gefällt mir übrigens auch, da Wastelands die via Loam zurückkommen einfach grausig sind.

 

--------

EDIT: Graveyard Hate:

 

Für mich ganz klar eher die Frage (bei Farblosen Builds) zwischen Faerie Macabre oder Leyline of the Void - hat beides Vor- und Nachteile. Bei der Fee ist halt toll, dass der Gegner sich gegen Eldrazi eher auf Permanente Bedrohungen einstellt und wohl seinen Graveyard-Plan versucht erstmal durchzuziehen, sprich Ressourcen ausgibt um dann von der Fee erwischt zu werden. Leyline ist halt noch ne Ecke "brachialer" und macht insbesondere vs Lands&Aggro Loam noch ne gute Figur hinsichtlich "Splash Damage" da halt permanent und nicht ganz so einfach vom Feld zu bekommen (und vorher arbeitet sie ja schon).

 

Beide Sachen sind on the Draw aktiv und uncounterbar und von daher (meiner Meinung nach) Alternativen wie der Crypt Überlegen, insbesondere wenn man noch Thorn&Co spielen will. Wenn man nur 3 Slots ausgeben will würde ich wohl die Fee einpacken, wenn es das Playset sein darf wohl die Leyline bzw. je nach dem ob man gewillt ist darauf Mulligan zu machen oder nicht, die Fee ist halt mal nachgezogen ok. Relic wäre bei mir eh raus, da Chalice auf 1 und grundsätzlich auch zu langsam im Vergleich zu den Alternativen - es ist ja auch nicht so, dass Graveyard-Decks nicht schon ewig gegen sowas wie Relic/Crypt zocken und gerne mit Needle/Decay agieren. Leyline trumpft gegen beides auf, Fee wird zwar von der Needle erwischt aber nur wenn a) der Gegner den Tech kennt und b) keine Chalice liegt. (Mit weiß macht man halt Karakas, Containment Priest und Rest in Peace - aber das soll hier ja nicht diskutiert werden^^)


Bearbeitet von MD.Ghost, 29. Februar 2016 - 10:53.

Legacy Decklisten
Aktuell wird gespielt:
{G} {B}  Elves //  {B} {R} {G}  The Walking Dead

Bonus: Spreadsheet (Matchups/Winquote usw.) zu den Decks!

--------------------------

Aktueller Artikel von mir bei teilzeithelden.de:

Angeschaut: WARCRAFT: The Beginning - Kinospaß für Fans

 


#9 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:52

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

Hmm ok - dann wird es wieder "konfuse" da man überall teils das gleiche schreiben muss...bisher (und ich vermute fast es bleibt so) gibt es einfach keinen klaren Eldrazi Build. Aktuell schwimmen wir mehr oder weniger im Nic Fit Teich.

Es wird weniger konfus, wenn der Kontext dabei klar bleibt. Kompromisslos Aggro verträgt sich wenig mit "Spielereien" und EtB-Tapped-Ländern. Das hat also nichts mit NicFit zu tun ;)
 
 

Tendenz ist klar "farblos", wobei auch hier die Frage ist: Mit Mox oder mit Spirit Guides (und wenn ja welche? Hinweis: World Breaker), Ramp mit Monolith oder sogar noch Cloudpost oder doch Farbsplashes ala UW, GW, BR oder RG - und falls ja "wie tief" geht der Splash?

Hier triffst du gute Unterscheidungen:

Weniger relevant finde ich hier zur Unterscheidung die Integration von Moxen und Spirit Guides. Die fügen sich beispielsweise in Aggro einfach ein.
 

Wenn du das arg beschränken willst bleibt am Ende die "Aggro Version" übrig, da dreht es sich mehr oder weniger nur noch um die Manabasis (Mox, Guides, ohne beides, Mishra? Waste? Beides? usw.). Der Rest baut sich mehr oder weniger alleine.

Richtig, hier ist Shop-Aggro angesagt ;)


Bearbeitet von » Arcanis «, 29. Februar 2016 - 10:55.

Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#10 timeless Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:53

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.718 Beiträge

Das Deck würde ich auch mal testen im Legacy, wären Mox Diamond, City of Traitors nicht so abnormal teuer geworden. ^^


Jeden Montag: Magic in Essen EDH/Commander. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->
http://www.mtg-forum...71#entry1319869
Jeden Mittwoch: Modern/Legacy in Bottrop. Mehr Infos erhaltet ihr von Flojo82 oder * Turniere und Regionales *

Jeden Freitag im Wechsel: FNM Modern/Legacy in Essen bei www.olli-baba.com
ace2g6asjfbt8.jpg


#11 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 10:59

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

EDIT: Graveyard Hate:

 

Für mich ganz klar eher die Frage (bei Farblosen Builds) zwischen Faerie Macabre oder Leyline of the Void - hat beides Vor- und Nachteile. Bei der Fee ist halt toll, dass der Gegner sich gegen Eldrazi eher auf Permanente Bedrohungen einstellt und wohl seinen Graveyard-Plan versucht erstmal durchzuziehen, sprich Ressourcen ausgibt um dann von der Fee erwischt zu werden. Leyline ist halt noch ne Ecke "brachialer" und macht insbesondere vs Lands&Aggro Loam noch ne gute Figur hinsichtlich "Splash Damage" da halt permanent und nicht ganz so einfach vom Feld zu bekommen (und vorher arbeitet sie ja schon).

 

Beide Sachen sind on the Draw aktiv und uncounterbar und von daher (meiner Meinung nach) Alternativen wie der Crypt Überlegen, insbesondere wenn man noch Thorn&Co spielen will. Wenn man nur 3 Slots ausgeben will würde ich wohl die Fee einpacken, wenn es das Playset sein darf wohl die Leyline bzw. je nach dem ob man gewillt ist darauf Mulligan zu machen oder nicht, die Fee ist halt mal nachgezogen ok. Relic wäre bei mir eh raus, da Chalice auf 1 und grundsätzlich auch zu langsam im Vergleich zu den Alternativen - es ist ja auch nicht so, dass Graveyard-Decks nicht schon ewig gegen sowas wie Relic/Crypt zocken und gerne mit Needle/Decay agieren. Leyline trumpft gegen beides auf, Fee wird zwar von der Needle erwischt aber nur wenn a) der Gegner den Tech kennt und b) keine Chalice liegt. (Mit weiß macht man halt Karakas, Containment Priest und Rest in Peace - aber das soll hier ja nicht diskutiert werden^^)

 

Teile deine Einschätzung hier zu 100%, bevorzuge auch Fee und Leyline in den Problem-Matchups. Findest du relevante Argumente PRO Relic?

 

@timeless: sind insgesamt durch den Preisanstieg ca. 3x30€ (Cities) + 2x25€ (moxe), also "nur" etwa 140€ mehr als zuvor


Bearbeitet von » Arcanis «, 29. Februar 2016 - 11:03.

Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#12 Hasran Ogress Geschrieben 29. Februar 2016 - 11:12

Hasran Ogress

    Legacyuser 2016

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 656 Beiträge

Und auf die Diamonds kann man gut und gerne verzichten, imho. Spirit Guides oder sogar Mindstones sollten es da auch tun.


banner.jpg

Lygasi: Redanimator {B} {R} - Dragon Stompy {R} - Merfolk {U} - MUD {X} - Delver {U} {G} {B} - Maverick {W} {B} {G} - Unfinity {U} - Belcher {R} {G} - Omnisneak {U} {R} - Aluren {U} {G} {B} - Infect {U} {G} 
Modern: Robotta  {X} 
Standard: ---------
EDH: ---------------


#13 MD.Ghost Geschrieben 29. Februar 2016 - 11:27

MD.Ghost

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 683 Beiträge

Teile deine Einschätzung hier zu 100%, bevorzuge auch Fee und Leyline in den Problem-Matchups. Findest du relevante Argumente PRO Relic?

 

Kaum: Relic of Progenitus ist farblos klappt also bzgl. der Manaanforderungen in jedem Build, dadurch kann man es auch später (falls keine Chalice liegt "...") casten, das Teil kommt dabei "immerhin" auch ab Turn 1 selbst wenn man kein Solland hat (soll vorkommen, Temple/Eye usw.) und erlaubt es sehr kontrolliert auf Friedhofs-Interaktionen zu agieren. Der Modus überzeugt auch gegen Gofy (Problem für Eldrazi), nur leider will man gegen fast alle Gofy-Decks halt auch die Chalice haben.

 

Größter (und meiner Meinung nach einzigster Vorteil) gegenüber den Alternativen ist halt, dass man Relic nur schwer zerstören kann und man beim "Nuke" noch eine Karte zieht und man es auch als: Cycling {2} , Exile all cards from all graveyards. Draw a card. verstehen kann. Meist will man halt Turn 1 gerne Chalice oder Thorn via Solland legen können und zusätzlich noch Graveyard-Hate aktiv haben - hier ist Relic halt raus und hat aus meiner Sicht zu viel "was wäre wenn" eingebaut.


Bearbeitet von MD.Ghost, 29. Februar 2016 - 11:29.

Legacy Decklisten
Aktuell wird gespielt:
{G} {B}  Elves //  {B} {R} {G}  The Walking Dead

Bonus: Spreadsheet (Matchups/Winquote usw.) zu den Decks!

--------------------------

Aktueller Artikel von mir bei teilzeithelden.de:

Angeschaut: WARCRAFT: The Beginning - Kinospaß für Fans

 


#14 unzurechnungsfelix Geschrieben 29. Februar 2016 - 12:35

unzurechnungsfelix

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge

Hi ich bin in Bottrop am 21.2. bei 4 Leuten 6:0 gegagen mit dieser Liste:

 

 

Gespielt hab ich gegen Tin Fins, Sneak and Show, Infect, Miracels, ANTund Lands.

 

Ich werd später mal noch ein paar Worte zur wahl der Karten sagen sobalt ich mehr Zeit hab ;)


Bearbeitet von unzurechnungsfelix, 29. Februar 2016 - 12:35.


#15 tol Geschrieben 29. Februar 2016 - 15:07

tol

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 407 Beiträge

Wenn man Chalice und Thorn spielt, möchte man dann nicht auch noch Lodestone Golem?


Humilty > Enter the Battlefield > Engineered Plague > Activated Abilities


#16 » Arcanis « Geschrieben 29. Februar 2016 - 15:20

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 818 Beiträge

Nein, dieser macht die eigenen Eldrazi auch teurer. Dadurch wird bestenfalls der Endless One eins schwächer und schlechtestenfalls vergammelt ein Eldrazi auf der Hand...


Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#17 Hasran Ogress Geschrieben 29. Februar 2016 - 18:31

Hasran Ogress

    Legacyuser 2016

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 656 Beiträge

Hi ich bin in Bottrop am 21.2. bei 4 Leuten 6:0 gegagen mit dieser Liste:

 

...

 

Gespielt hab ich gegen Tin Fins, Sneak and Show, Infect, Miracels, ANTund Lands.

 

Ich werd später mal noch ein paar Worte zur wahl der Karten sagen sobalt ich mehr Zeit hab ;)

 

Jo mach das. Va die Ansichten zur Stärke von Mox Diamond und die potentielle Nonbo von Trinisphere-Mimic/TKS/Endless würden mich interessieren. Ist es nicht sinnvoller die Thorns Main und die Balls im Board zu platzieren?


Bearbeitet von Hasran Ogress, 29. Februar 2016 - 18:32.

banner.jpg

Lygasi: Redanimator {B} {R} - Dragon Stompy {R} - Merfolk {U} - MUD {X} - Delver {U} {G} {B} - Maverick {W} {B} {G} - Unfinity {U} - Belcher {R} {G} - Omnisneak {U} {R} - Aluren {U} {G} {B} - Infect {U} {G} 
Modern: Robotta  {X} 
Standard: ---------
EDH: ---------------


#18 unzurechnungsfelix Geschrieben 01. März 2016 - 07:32

unzurechnungsfelix

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge

Jo mach das. Va die Ansichten zur Stärke von Mox Diamond und die potentielle Nonbo von Trinisphere-Mimic/TKS/Endless würden mich interessieren. Ist es nicht sinnvoller die Thorns Main und die Balls im Board zu platzieren?

 

Ich bin Persönlich sehr von Trinisphere überzeugt. Ja sie macht das Eye schlechter aber nicht so dramatisch wie man denkt zumal man ja so oder so schon 3 Mana hat wen man sie legt also kann man den Turn drauf auch ein Endless One für 5 spielen oder ein TKS für 3.

Im gegensatz zum Thorn zerlegt die Sphere einfach jedes deck im alleingang wen sie liegt der größte nachteil ist allerdings das sie 3 Mana kostet deshalb muss man auch die Moxe spielen um sie Turn 1 legen zu können.

Meiner Meinung nach ist die Frage ob Thorn oder Sphere eine Frage des Metas Thorn ist besser gegen Fast Combo, S&T und Miracels.

Sphere dafür gegen alle Kreaturen Decks.

 

Mox Diamond is in der Trinisphere/Crucibel Liste un ab dingbar da man einfach T1 auch 3 Mana haben möchte. Auch gegen Daze decks ist es einfach grandios t1 chalice mit einem offenen Mana Spielen zu können. Ich denke man sollte sie auf jedenfall Spielen wen man Thorn spielt reichen denke ich aber wirklich 2.

 

Wharping Wail hat mich unglauglch überzeugt selbst wen die Karte im mu Tot ist kann man immer noch EOT ein token machen um ein extra Mana zu bekommen um zb T3 sicher Endbringer/Smascher zu spielen.

 

 

Ich würde nach meinem 6:0 aktuell im Main nur:

-1 All ist Dust

+1 Jitte

 

SB:

- Kozilek

- Jitte

+ Ulamog

+ Contotrion



#19 MaikGyver Geschrieben 14. März 2016 - 14:44

MaikGyver

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 94 Beiträge
Habe gestern in Dülmen den 3 Platz gemacht, mit minimalem G Splash für Choke und Krosan Grip, ne ganz colorless List wurde 2.

Matchups waren :

Stoneblade UW 2-1
Canadian. 2-1
Dredge. 2-1
Lands. 0-2
Dredge. 2-1
Omnitell. 1-1

Trinisphäre und Chalice of the Void haben Canadian und Stoneblade behindert/Besiegt

Thought Knot-Seer ist gegen Omnitell in dir Show and Tell gelegt so gut :D

Auch Choke war immens wichtig im Stoneblade MU , hat mir Zeit gekauft zum Fleisch legen .

#20 The Beast Geschrieben 30. Mai 2016 - 10:49

The Beast

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.110 Beiträge

Habe den Kram auch mal in die Kralle genommen, war recht erfolgreich.


Der findige finnische Fischer Finn Fischer finisht Feinde finnischer Fischer mit Finn Fischer's finnischem Finisher.





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.