Zum Inhalt wechseln


Foto

Affinity


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Saberon Geschrieben 01. Oktober 2016 - 17:52

Saberon

    Katziges Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.342 Beiträge

Hi,

Ich habe mal etwas an einer Art Affinitydeck gebastelt. Natürlich ist es nicht so broken wie damals zu Mirrodinzeiten, aber die Manakosten von Karten zu reduzieren hat immer das Potenzial extrem explosiv und unfair zu werden. Jüngstes Beispiel ist die Delvemechanik; praktisch jede einzelne Karte mit Delve wurde irgendwo im Constructed schon mal gespielt und zwei Karten mussten sogar gebannt werden. 

 

Die Karten aus Kaladesh die eine Mechanik zur Kostenreduzierung beinhalten sind:

 

- Gearseeker Serpent

- Metalwork Colossus

- Foundry Inspector

 

Während der Koloss und die Schlange das Potenzial haben für ihre Größe extrem undercosted zu sein, macht der Foundry Inspector alle Artefakte in diesem Deck billiger (Der Koloss sogar um ganze 4 Mana) Und Artefakte gibt es in Kaladesh ja glücklicherweise genug. Neben dem unglaublich lächerlichen Smuggler's Copter, der wohl die beste Karte des Sets ist gibt es noch den kleinen Bruder, Sky Skiff und Scrapheap Scrounger. Skysovereign, Consul Flagship ist ein sehr schicker Kurventopper und Metalspinner's Puzzleknot sorgt dafür, dass uns bei all dem Manavorteil, den wir erzeugen nicht zu schnell out of Cards gehen. 
 

Schließlich können wir mit dem Weaponcraft Entusiast Tokens ins Spiel bringen, die mit diversen Karten des Decks synergieren (Vor allem mit den Fahrzeugen). Und auch die Schlange wird dann ganze zwei Mana günstiger. 

 

Bei all den Artefakten kommen uns aber noch viele andere Karten in den Sinn. Wir wollen ja schließlich mehr damit machen als "Nur" die Kosten unserer beiden großen Kreaturen zu reduzieren. Hier gibt es so unendlich viele Möglichkeiten, dass man gar nicht alles unter bekommt, was man spielen will.

 

Key to the City - Ist sowohl ein Artefakt und hilft uns gleichzeitig, dass unsere großen Kreaturen nicht von allem geblockt werden können. Die Hauseigene Fähigkeit der Gearseeker Serpent ist leider zu teuer. 

Contraband Kingpin - Kartenselektion, welche in einem Deck, welches seine Stärke aus den Synergien gewinnt besonders wichtig ist

Marionette Master - Neben Skysovereign eine weitere Möglichkeit um an Blockern vorbei zu kommen. Beide Modi sind situationsbedingt sehr stark. Ganze 4 Lifeloss pro sterbendes Artefakt ist bei bestehendem Board extrem tödlich, wenn wir uns für die Token entscheiden haben wir mehr Futter für die Schlange, dafür gibt es aber nur einen Lifeloss für jedes Artefakt.

Underhanded Designs - Sehr Manaintensiv. Da wir ja viel Mana mit Vergünstigungen sparen kann man es sich aber immer wieder mal leisten, das Extramana zu zahlen und erhalten wertvolle Lebenspunkte für ein eventuelles Damage Race

Syndicate Trafficker - Ich hab zwar keine Ahnung, was die Protoss auf Kaladesh suchen aber er ist ein ziemlich widerstandsfähiger Angreifer, vorausgesetzt man hat genügend Tokens um ihn zu füttern. Wombo Kombo mit Marionette Master

Padeem, Consul of Innovation - Bisschen mehr Carddraw, mit dem Koloss im Spiel sollten wir ziemlich sicher die Fähigkeit auslösen können. Er ist groß genug um eines der kleineren Fahrzeuge zu bemannen und dass er Hexproof verleiht ist ein schöner Bonus. 

Glint-Nest Crane - Mehr Kartenselektion. Da ich nicht Frank Karten heiße, spare ich mir hier mal eine Aussage ab wann sich der Vogel lohnt. Sehr schade, dass er keinen Smuggler's Copter blocken kann :(

Era of Innovation - Ja, falls man noch nicht genug Carddraw hat... Man sollte aber noch irgend eine andere Verwendung für die Energie finden.

 

Weiter geht es, wenn man sich für einen Splash entscheidet. Artefakte sind bekannter maßen farblos, also sollte man einen Splash gut verkraften können. Karten wie Prophetic Prism und die Kartenselektion die wir eh schon haben machen das noch mal leichter.

 

Bei Rot wäre das:

 

Sheeli Rai - Wo wir beim Thema Kartenselektion sind... Erwähnte ich bereits wie sehr ich Scry als Mechanik in Magic liebe? Davon kann man einfach nie genug haben und das -2 hat auch potenzial. Selbst in einem Artefaktdeck aber ehrlich gesagt sehr underwhelming, aber dafür kostet sie auch nur 3 Mana

Whirler Virtuoso - Mit dem Energiethema von Era of Innovation könnte das funktionieren. 

Burn - Generell gut in Aggrodecks, auch wenn das nicht viel mit Artefakten zu tun hat. 

Reckless Fireweaver - Der Schaden stapelt sich ziemlich schnell hoch. Damit sollte man mehr Platz für Token investieren um sein volles Potenzial auszuschöpfen, allerdings macht das den Koloss schlechter

Pia Nalaar - Macht den Kampf für den Gegner schwerer, bei der zweiten Fähigkeit finde ich es schade, dass sie eigene Kreaturen nicht stattdessen unblockbar macht. Das wertet sie imo extrem ab.

Chandra, Torch of Defiance - Brokene Karte...

 

 

Und Weiß bietet uns immerhin:

 

Toolcraft Exemplar - 3/2 für 1 ist im Aggrodeck ganz schön gut. Leider ist das dann aber kein Splash mehr weil der Turn 1 kommen muss.

Master Trinketeer - Wenn man das Token Thema ausreizen will. 

Thraben Inspector - Wir erinnern uns: Clues sind Artefakte.

Declaration in Stone - Produziert zwar auch Clues aber die wollen wir eher dem Gegner geben.

Angel of Invention - Kein großer Fan der Karte, man kann ihr Potenzial aber nicht abstreiten. Man muss dafür aber sehr deep in Tokens gehen.

 

 

 

Ich möchte mich hier aber auf die reine UB Variante konzentrieren. Splashes oder gar das komplette Ersetzen einer Farbe sind definitiv möglich und eventuell auch viel besser als das, was ich hier baue. Ich möchte hier in erster Linie das Potenzial der Gearseeker Serpent (Welche sich leider mit dem Colossus widerspricht) voll ausschöpfen und dafür ist UB in meinen Augen optimal.

 

 


Bearbeitet von Saberon, 01. Oktober 2016 - 18:37.

<:::::[]=¤༼ຈل͜ຈ༽ノ I am the knight of spamerino. Stand back foul moderino <:::::[]=¤༼ຈل͜ຈ༽ノ
Im Rumor/Spoilerforum beziehe ich mich übrigens grundsätzlich auf Standard, sofern nichts anderes angegeben.

#2 Shatter Geschrieben 01. Oktober 2016 - 19:36

Shatter

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 327 Beiträge

Ich hab leider noch keinen guten Plan vom Standard, aber das fiel mir auf:

 

Foundry Inspector alle Artefakte in diesem Deck billiger (Der Koloss sogar um ganze 4 Mana)

Leider nein, der Kolloss zählt nur noncreature artifacts und ist daher fragwürdig



#3 Saberon Geschrieben 01. Oktober 2016 - 20:33

Saberon

    Katziges Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.342 Beiträge

Ja, das fiel mir irgendwann später selber auch auf. Kotzt mich mal wieder unendlich an, dass WotC mal wieder zu feige war, eine interessante Karte gut zu machen (Es hätte echt gereicht, andere Kolosse nicht zählen zu lassen) aber gut, hier ist die neue Liste.

 

 

Das nervige an solchen Decks ist, dass man viel zu wenig Platz für Removal hat... :/ Aber mit Underhanded Designs hat man zumindest etwas, was noch irgendwie die Strategie unterstützt. Witzig wie das bis auf die Manabase und Collective Brutality fast Block Constructed Deck ist. Es gibt in den letzten beiden Sets echt keine guten Artefakte oder Karten die etwas mit Artefakten machen. Was am nähsten dran kommt sind Clues oder diese ganzen Colorless matters eldrazi.


Bearbeitet von Saberon, 01. Oktober 2016 - 20:35.

<:::::[]=¤༼ຈل͜ຈ༽ノ I am the knight of spamerino. Stand back foul moderino <:::::[]=¤༼ຈل͜ຈ༽ノ
Im Rumor/Spoilerforum beziehe ich mich übrigens grundsätzlich auf Standard, sofern nichts anderes angegeben.

#4 Krupp Geschrieben 01. Oktober 2016 - 21:09

Krupp

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 476 Beiträge

Für die Variante mit Koloss gibt es immer noch Sanctum of Ugin, mit dem man dann unter günstigen Umständen gleich mehrere Kolosse auf einmal spielt.

Hatte da schon einige Listen gesehen, da spielt vor allem Cultivator's Caravan eine Rolle, bringt immerhin 4 Mana für den Koloss.



#5 Yet_another_Geron Geschrieben 21. Oktober 2016 - 11:59

Yet_another_Geron

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 56 Beiträge

Hallo Allerseits,

 

Angehängte Datei  juggernaut_mech_design_by_sancient-d7iffy0.jpg   153,14K   0 Mal heruntergeladen

(artist Riyahd Cassiem)

 

ich spiele zZt. auch Robots auf MTGO, wobei ich momentan verschiedene Ux Builds ausprobiere. Der Kern des Decks besteht aus folgender Liste:

 

Cardchoices

 

Lands

Sanctum of Ugin: Wir haben im Maindeck nur sechs farbige Spells, daher ist das farblose Mana unproblematisch und hilft ggf. Spatial Contortion zu casten. Der Hauptgrund für diese Karte im Playset ist die Fähigkeit, nach weiteren Robotern oder dem Elder Deep-Fiend zu suchen, sobald der erste das Spielfeld betritt.

Inventors' Fair: Wiederum ist farbloses Mana ein geringes Problem verglichen mit der Upside in Form der Tutorfähigkeit. Metalcraft zu erreichen war bei mir bisher kein Problem, wenn ich an dem Punkt war, die Fähigkeit nutzen zu wollen.

Aether Hub: Einmalig Mana beliebiger Farbe ist ausreichend, hilft postboard für die Zweitfarbe oder für die Aktivierung von Metalspinner's Puzzleknot.

Dual: Im Maindeck/Preboard keinerlei Relevanz, dass es nachgezogen oftmals getappt ins Spiel kommt, ist unschön, aber hilft postboard für den Sideboardsplash.

Geier Reach Sanitarium: Geringer Nachteil der Farblosigkeit gegenüber loot-ability(Leider auch für den Gegner). Hilft einem manchmal, die richtige Karte zu finden.

Spawning Bed: Farblosigkeit ist verkraftbar, dafür können die drei Tentakelmonster verdammt gut Autofahren-> Synergie mit Cultivator's Caravan und Skysovereign, Consul Flagship.

Island: Mit o.G. und Cultivator's Caravan zusammen 18 blaue Quellen für sechs blaue Spells preboard absolut solide und auch postboard ausreichend. Andere Basics will man trotz Sideboardsplash nicht. Dafür hat man mit o.G. und Cultivator's Caravan zwölf andere Quellen zur Verfügung, das reicht meiner Erfahrung nach absolut aus.

 

Artifacts

Panharmonicon erwirtschaftet soviel CardAdvantage, dass es zwei Plätze rechtfertigt, obwohl es alleine bis auf den discount auf den dicken Roboter nichts macht:

Prophetic Prism / Metalspinner's Puzzleknot: Carddraw (und bei Ersterem Fixing); zusammen mit Panharmonicon noch besser. Mit einer dieser Karten sieht jede Starthand mit zwei Ländern viel besser aus. Außerdem machen sie den Metalwork Colossus um zwei billiger, bzw. sind gute Sacrifice Targets um einen Koloss aus dem Friedhof zurückzuholen.

Cultivator's Caravan: Fixing, Tempo, Discount auf den Metalwork Colossus und ein großes Auto. Alles was man will.

Skysovereign, Consul Flagship: Discount auf den Roboter, Removal für alle Kreaturen bis Toughness 3, kann auch auf Planeswalker schießen und ist ein richtig großes Flugzeug mit noch mehr Removal beim Angriff. Da er legendär und recht Manaintensiv ist, "nur" drei. Freut sich über Panharmonicon und wenn man ein zweites auf der Hand hat, kann man es postcombat/ in response auf Tricks als Sac-Target für einen Metalwork Colossus benutzen -> anschließend einfach ein neues in der Garage parken.

Hedron Archive: Discount auf den Koloss + Extra Mana, kann im Lategame für Kartennachschub geopfert werden. Da mit vier Mana nicht ganz billig und weils alleine nicht viel macht nur zwei im Deck.

 

Creatures

Glint-Nest Crane: Filtert die obersten vier Karten nach dem situativ besten Artefakt und mit Toughness drei eine akzeptable Aggrobremse. Einziger Nachteil-> ist ein mieser Autofahrer.

Foundry Inspector: Der hier liebt das Autofahren; Power 3 ist meist wichtiger als der Discount auf Artefakte, hilft aber manchmal beim Ausrasten.

Metalwork Colossus: Herzstück und Motor des Decks, Meist Turn 5 für <= drei Mana und triggert Sanctum of Ugin um den nächsten zu finden. Oft schwierig zu entsorgen und kann ausgezeichnet fahren, wenn er selbst noch nicht angreifen darf. zu Allem Überfluss kommt er auch noch aus dem Friedhof zurück, wenn man zwei Artefakte opfert. Erfahrungsgemäß stellt das keine Schwierigkeit dar und man hat trotzdem noch genug weitere Artefakte auf dem Tisch, um ihn günstig zu casten.

Elder Deep-Fiend: Kontrollelement auf BeinenTentakeln. Eot des Gegners die Blocker wegtappen und dann gemeinsam mit Robotern und Autos den Gegner überfahren. Oder dem Gegner im Upkeep vier Länder wegtappen und dadurch einzuschränken bzw. zur Tatenlosigkeit verbannen. Oder als Combattrick-> Roboter in Fahrzeug, Roboter opfern, damit ein Blocker mehr als vorher. Frisst zwar meist einen Roboter, kostet dann aber auch nur UU. Ein wenig das schweizer Taschententakel des Decks. Da nur billig in Kombination mit einem Metalwork Colossus, den man anschließend zurückholen muss, Bekommt der Elder Deep-Fiend nur zwei Plätze im Deck.

 

Instant

Spatial Contortion: Hilft gegen Aggro und Utility Creatures und ist dank der Manabasis ohne Schwierigkeiten zu Casten. Kann in seltenen Fällen auch den Sieg bedeuten, wenn noch <= drei Schaden im Angriff fehlen. Im Maindeck neben dem Elder Deep-Fiend der einzige Trick und frühe Interaktion, daher Playset.

 

Nun zu den Splashes und somit dem Sideboard, das Maindeck habe ich in allen bisherigen Iterationen nahezu so  belassen, wie es oben zu sehen ist.

 

Rot: LSV hat diese Variante in einem Video vorgestellt, seine Liste sieht noch ein wenig anders aus, ich kann ein paar (Maindeck-)Choices so allerdings nicht nachvollziehen und habe mein Maindeck wie oben angepasst.

 

 

Maindeck sehe ich nicht den Sinn hinter Scrapheap Scrounger, er kann nicht blocken, ist gegen Aggro also eher nutzlos und einen Metalwork Colossus hole ich mir auch lieber zurück, als ihn in die Fähigkeit vom Scrounger zu werfen. Ansonsten haben wir zwar noch bis zu Zehn mögliche Kreaturen und wenig Schwierigkeiten schwarzes Mana für die Fähigkeit aufzubringen, ich spiele dennoch lieber das vierte Metalworker's Puzzleknot.

 

Im Sideboard sind mit Harnessed Lightning und Incendiary Sabotage 5 Plätze gegen Aggro reserviert, 5 Plätze für Counter gegen Combo/Control, der Lashweed Lurker gegen "troublesome permanents" und Thought-Knot Seer als schweizer Taschenmesser. Das Sideboard ist sicherlich gut durchdacht und LSV weiß was er tut. Da ich aus Budgetgründen ohne TKS unterwegs bin, kann ich hierzu nicht allzu viel sagen, die Manabasis ermöglicht aber sicherlich einen problemlosen Einsatz.

 

Grün: Das ist bisher meine favorisierte Variante, nachdem ich mit UR ein paarmal chancenlos von Controldecks übergebügelt wurde.

 

 

Im Maindeck spiele ich das Playset Botanical Sanctum, sowie zwei Lumbering Falls statt einer Insel und einem Aether Hub.

Lumbering Falls hat zwar den Nachteil getappt ins Spiel zu kommen, aber dafür hat man einen Hexproof Beater, was mir gegen Kontrolle schon ein paar mal den Sieg beschert hat. Auch als Fahrer für Skysovereign, Consul Flagship gut zu gebrauchen, falls der Boden dicht ist.

 

Sideboard

 

Insgesamt macht mir das Deck in dieser Form richtig spaß, gegen Aggro kann man gut die Control-Schiene fahren und über Kartenvorteil gewinnen, gegen Control kann man mit dem Kartenvorteil mithalten und hat dank Hexproof und Counterspells auch ein Wörtchen mitzureden(Oder man überlastet den Gegner schlicht). Gegen andere Midrange Decks hat man für gewöhnlich die dickeren Kreaturen und gegen Planeswalker hat man idR. auch genug Antworten parat.

 

Alternativen

Karten, die nicht den Weg in meine 75 gefunden haben, obwohl sie gut aussehen:

Smuggler's Copter: Eigentlich autoinclude in jedes entfernt passende Deck, hier jedoch abwesend, denn ich habe schlicht keinen Platz dafür. Man könnte ihn statt der Glint-Nest Crane spielen, dann hat man allerdings keinen passenden Fahrer und ich will ungern mehr als 7-8 Vehicles im Deck haben. Evtl. könnte man einen anstelle eines Metalspinner's Puzzleknot spielen.

Ceremonious Rejection: MMn. ist die Einschränkung im Vergleich zu den alternativen Counterspells größer, das kann sich mit mehr Spielpraxis aber ändern.

Gearseeker Serpent: Für die Karte ist einfach kein Platz und der Effekt ist zu teuer. Elder Deep-Fiend ist besser und auf Artefakte will ich auch nicht verzichten.

Tireless Tracker: Ich hatte ihn anstelle der Sphinx im Sideboard, in der Theorie kann er fahren dank power 3 und bringt Card advantage oder Futter für die zweite Fähigkeit des Roboters. Wenn ich ihn geboardet habe, war er aber nur chumpblocker oder hat sich zwei dmg gefangen, bevor er was machen konnte. Gebe ihm evtl. später noch eine Chance, sollte die Sphinx mir auch nicht gefallen.

 

Matchups

(Disclaimer: Ich habe keine Ahnung, ob das das aktuelle Meta widerspiegelt, das sind lediglich die Decks, die mir in den vergangenen zwei Tagen auf MTGO im Bereich "Tournament Practice" begegnet sind)

 

Esper Control(2:1:0): Preboard bleibt nur der Versuch die gegnerischen Counter zu überladen, bzw. auf eine Gelegenheit zu warten, dass der Gegner sich austappt. Gegen Sweeper steht man recht machtlos da, hier helfen die Manlands, die anschließend Auto fahren. Angriff mit einzelnen Vehicles ist allerdings auch gefährlich wegen Sac-Effekten. Postboard deutlich entspannter dank Counter: +4 Negate und +2 Warping Wail. Raus geht bei mir -4 Spatial Contortion, -1 Crane und -1 Panharmonicon, hat der Gegner viele Spells mit Targeteffekten, zusätzlich + 2 Turn Aside -1 Panharmonicon -1 Hedron Archive.

 

UR Robots Mirror: Hier Preboard ein Race, postboard haben wir die besseren Antworten durch Natural State vorzugsweise auf Foundry Inspector oder Cultivator's Caravan.

 

UR Dynavolt Energy: Preboard Race, ich versuche möglichst viele Counter rauszulocken. Prophetic Prism und [card]Metalworker’s Puzzleknot[/card] sind hier richtig viel wert, da sie wenig Mana kosten, theoretisch nicht so viel boardimpact haben, ungecountert aber sich selbst ersetzen und den Metalwork Colossus verbilligen. Meine Gegner haben sich zumindest mit der Entscheidung oftmals schwer getan. Postboard +4 Negate, +4 Natural State, +1-2 Dispel, -2 Panharmonicon, -4 Spartial Contortion, -2 Elder Deep-Fiend, -2 Foundry Inspector. Dynavolt Tower verhindern oder entsorgen, langsam aufbauen und wichtige Sachen nur mit Counterprotection aufs Feld legen. MVP war Lumbering Falls dank Hexproof. Aber auch hier vorsichtshalber immer Counter offenhalten.

 

RW (Human) Aggro: Lange Spiele gewinne ich idR., da ich die großen Roboter habe. MVP hier Spatial Contortion und Skysovereign, Consul Flagship gegen Gisela, the Broken Blade und Hanweir Garrison.

 

RB Aggro Reanimator: Schwierig, da der Gegner schnell ist, resistent gegen Removal und stark in die Breite geht. Gewonnen habe ich meist durch einen schnellen Start mit gutem Draw :ugly:. MVP Spatial Contortion in response auf Voldaren Pariah Transform-Trigger.

 

ToDo:

  • Weiteres Playtesting
  • Weiß-Splash ausprobieren

Bearbeitet von Yet_another_Geron, 21. Oktober 2016 - 13:17.


#6 NEoShocK Geschrieben 21. Oktober 2016 - 12:21

NEoShocK

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 470 Beiträge
Mit grün hast du so gut wie keinen Vorteil gegenüber Rot.
Ich würde zu 95% immer UR als base nehmen.
Blau ist gesetzt und rot ermöglicht über das Sideboard hinaus auch noch weitere slots gegen aggro zu besitzen, welche du leider nicht mit grün hast.
Es ist nicht unwahrscheinlich, dass aggro dich bis Turn 5 umrennt, da bringt dir ein 10/10 Colossus leider auch nicht viel.

Du könntest eventuell eine temur Variante testen, so wie es der eine Heini auf der Pro Tour gemacht hat.
Sylvan Scrying hat er dabei benutzt um die Utility Lands zu finden.

Aber von dem was ich vom Deck bislang mitbekommen, und selbst etwas gespielt habe, würde es mehr Sinn machen den Turn 4 Colossus plan etwas zu verlangsamen, dafür ein paar Control Elemente mehr ins Mainboard zu tun.

Sowas wie Fumigate aus der Jeskai Liste von der Pro Tour.


Nur ein bisschen Senf meinerseits

#7 Cola Geschrieben 21. Oktober 2016 - 12:52

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.432 Beiträge

Warum spielt eigentlich niemand rot mit chandra, flamecaller?
Sie steuert einfach mal easy zwei vehicles auf einmal in das Gesicht des Gegners und räumt bei Bedarf das Board leer.

Grün ist wegen sylvan scyring nett, aber ansonsten braucht man es nicht wirklich.

 

Man spielt ja sowieso schon 12 rainbow quellen (4 prism, 4 caravan, 4 aether hub), von daher kann man scrying evtl. auch einfach so ins Deck packen.

Panharmonikon finde ich einfach nur schlecht in diesen Decks, empfehle jedem davon wegzugehen.

Der Turn, den du vergeudest um dieses Ding zu legen tötet dich doch fast immer gegen Aggro.

Und Kartenvorteil ist in diesem Deck generell nicht ganz so toll, da viele Karten tot sind bzw. einfach nur cantrips sind.
Viel wichtiger ist es die richtigen Karten zu finden, weshalb z.B. sylvan scyring auch gut ist.

 


Bearbeitet von Cola, 21. Oktober 2016 - 12:52.


#8 Yet_another_Geron Geschrieben 21. Oktober 2016 - 13:15

Yet_another_Geron

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 56 Beiträge

Hi,

 

danke fürs Feedback, mir fehlt noch die Spielerfahrung gegen starke Aggrolisten. Die Brews, die mir bisher über den Weg gelaufen sind(RB Vampires und RW Humans), waren "machbar". Ich hatte mit UR immer Schwierigkeiten gegen Kontrollisten, Grün hat mir da mehr Unterstützung geboten über Lumbering Falls und Natural State. Aber keinen Plan, ob die Art Deck überhaupt relevant ist.

Panharmonicon war in der Tat nur gegen Kontroll-Decks stark, die selbst wenig Druck aufgebaut haben.

 

Bzgl. Sylvan Scrying hatte ich bisher nie das Problem, Land XY gerade dringend gebraucht zu haben. Evtl. spiele ich das Deck aber auch falsch. Turn vier all in Metalwork Colossus hatte ich glaube ich noch nicht.

 

Edit:

Chandra Flamecaller ist in der Tat eine gute Idee, ich probiere wohl doch wieder ein wenig UR aus, dann mit zwei Chandra Flamecaller anstelle der Panharmonicon.


Bearbeitet von Yet_another_Geron, 21. Oktober 2016 - 13:21.


#9 Cola Geschrieben 21. Oktober 2016 - 13:26

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.432 Beiträge

Das klingt nach einer sinnvollen Maßnahme, wandering fumarole ist zwar kein lumbering falls, aber kann einen ähnlichen job machen.

Und wenn die falls wirklich so wichtig sind in deinem Meta, dann versuch einfach mal sie ins sideboard zu packen, oder im maindeck zu spielen.

Man hat ja wie gesagt ohnehin ein paar grüne Quellen im Deck.

Radiant flames spielte die Liste auf der Pro Tour glaube ich im sideboard, macht sich mit den ganzen rainbow lands echt ganz gut.

 



#10 Yet_another_Geron Geschrieben 10. November 2016 - 12:28

Yet_another_Geron

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 56 Beiträge

Kleines Update, auch wenn ich zZt. quasi überhaupt nicht zum spielen komme:

 

Ich bin auf UR umgestiegen, habe aber die Lumbering Falls sowie drei Botanical Sanctum im Maindeck belassen. Weiter habe ich die Panharmonicon durch Chandra Flamecaller ersetzt, die ich leider erst einmal gezogen habe. In der Situation konnte ich sie aber nicht nutzen.

 

 

Die Incendiary Sabotage fliegen raus, dafür kommen Radiant Flames rein, die Combustible Gearhulk werden vermutlich testweise durch Reality Smasher ersetzt. Im Spiel gegen RG Energy war Incendiary Sabotage immer eine Runde zu langsam und das RR in den Kosten hat zusätzlich gestört. Vielleicht muss in den Maindeck-Slot von Chandra Flamecaller tatsächlich was Gutes gegen Aggro.

 

Alternativ denke ich derzeit über einen UW Build nach, um bessere Chancen gegen Aggro zu haben.



#11 Tizio Geschrieben 11. Dezember 2016 - 01:05

Tizio

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 484 Beiträge

Hi

Also ich spiele zur Zeit dieselben 6 "Großen" wie Du, plus ein Elder-Deep Fiend im SB.

Statt des 3. Flagships spiele ich den Combustible Gearhulk 1x im Main. Hat letztens dem Gegner auf seine "Mill 3" Anweisung nen Metalworker, Deep-Fiend und einen Foundry Inspector gezeigt. 22 Damage haben das Spiel dann direkt beendet :D

 

Im SB Spiele ich auch nur 2x Incendiary Sabotage plus 1x Kozileks Return. Das Return hat mir auch schon Spiele gewonnen, v.a. gegen GW Humans sehr unfair :)

Mich würde interessieren, warum die Spatial Contortion über Harnessed Lightning spielst?

Wenn der erste Lightning etwas für 2 abschießt, trifft der zweite halt auch für 4...

 

Vll versucht mal grün zu kürzen und stattdessen dein UR zu fixen?

Was machst du mit Spawning Bed?

 

Top Karte gegen Control ist übrigens Dead Lock Trap! Spiele 3 Mainboard und finde sie super! Auch gegen Aetherworks Marvel oder Emrakul!

 

Statt 4 Negate und 2 Dispel zocke ich 2 Negate und 3 Ceremonious Rejection und 1 Padeem, Consul of Innovation.

 

Soviel von mir :)



#12 Gizmobashor Geschrieben 31. Dezember 2016 - 11:14

Gizmobashor

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 39 Beiträge

Ein kurzer Bericht zum Jahresabschluss von mir. Nachdem ich beim letzten FNM mit einer UR Liste gegen die ganzen Aggrodecks ziemlich eingegangen bin habe ich jetzt auf Jeskai umgebaut. Hier die Liste:

 

 

Runde 1: Delirium 0:2

Gleich mal das gefühlte schlechteste Matchup zum Start. :/

 

Game 1 hat er durch Vessel schnell Delirium an und gegen einen Grim Flayer nach dem anderen macht man nicht viel. Dazu zeigt mir ein Glint-Nest Crane nur Länder.

Game 2 startet recht ausgeglichen und das Board ist stabil. Als dann noch der Combustible Gearhulk aus dem Sideboard kommt hoffe ich doch mal auf einen Sieg gegen Delirium. Er nimmt den Schaden und ich decke 3 Länder auf...! Das board wird auf beiden Seiten gestallt er hat Mindwrack Demon und Grim Flayer, ich den Gearhulk und Spell Queller. Ich warte auf den Harnessed Lightning von oben, aber der kommt nicht. Dafür kann ich einen Metalwork Colossus spielen. Den Noxious Gearhulk kann ich countern. Dann kommt aber Emrakul der Spielverderber. Er zieht in meinem Zug den Harnessed Lightning und kann das board ziemlich aufräumen. Danach kommt zwar noch ein Colossus aber gegen Emrakul ist es einfach vorbei.

 

Runde 2: BR Madness Vampire 2:0

Game 1 kommen ein haufen Vampire und er schmeißt nur so um sich damit. Irgendwann kann ich einen Metalwork Colossus mit Haunted Cloak spielen und ihn überrennen.

Game 2 läuft quasi genau wie Game 1, aber mit dem Flagship als Rückendeckung.

 

Runde 3: Mardu Gearhul Reanimator 1:2

Game 1 wird ordentlich abgetauscht bis er einen Fehler macht und mein Colossus mit Haunted Cloak ihn umrennt.

Game 2 Mulligan auf 5 und bleibe erstmal auf 2 Ländern hängen. Kann mich dann aber stabilisieren. Mache dann aber den Fehler einen Haunted Dead nicht zu Countern und ab da geht es endgültig Berg ab.

Game 3 bauen wir uns beide langsam auf und spielen vorsichtig, Ich halte 2 Spell Queller offen da ich mit dem Refurbish auf einen Gearhulk rechne. Das kommt auch, Spell Queller countert, Refurbish Nummer 2 und Ulti Nahiri bringen roten und weißen Gearhulk. Game over.

 

Runde 4: Black White 1:1:1

Game 1 wird einfach alles von mir removed. Ob Nixilis kommt noch dazu und kann irgendwann die Ulti zünden. Spiel vorbei.

Game 2 machen Elder-Deep Fiend, den ich in diesem Match überhaupt zum ersten Mal am Abend sehe, und der rote Gearhulk den Sack zu.

Game 3 werden viele Resourcen ausgetauscht und sie kann sich durch Authority of the Consuls stabilisieren, während ein Thraben Inspector mich langsam verhaut. Ich flooded total und die beiden Elder-Deep Fiend werden mir discarded. Da aber Game 1 so lange gedauert hat kommen wir in die Turns und es wird ein unentschieden.

 

Fazit: Vor allem Game 3 und 4 haben super viel Spaß gemacht :)

Habe einige Fehler gemacht was das richtige einsetzen von Countern angeht, was ich mal auf meine Unerfahrenheit was Standard und vor allem Controll allgmein angeht, schiebe. Ansonsten hat das Deck Bock gemacht und ich werde mal am Feinschliff arbeiten. Ich denke Void Shatter wird aus dem Mainboard fliegen. Habe sie einmal gegen Delirium eingesetzt sonst gar nicht.

 

So far...einen guten Rutsch






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.