Zum Inhalt wechseln


Foto

Affinity

Affinity Modern Primer

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
187 Antworten in diesem Thema

#141 dommi Geschrieben 11. Dezember 2017 - 10:58

dommi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge

Habe schon häufiger gegen Hazoret spielen müssen, meistens war er jedoch 1-2 mal im SB.

Generell schon ein unangenehmer Bursche ^^

 

 

Aus dem Board stelle ich ihn mir halt ähnlich vor wie Grid, aber ist der gut genug um ihn direkt zu maindecken und dann mit Grid zu ergänzen im Fall der Fälle?



#142 Optimus Geschrieben 07. Januar 2018 - 11:58

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.737 Beiträge
Hi!

Gestern habe ich mit meinem Burndeck einmal gegen Affinity spielen müssen. Ich habe verloren, weil er seinen Steel Overseer eine Runde lang mittels Welding Jar beschützen konnte.
Endlich habe ich den Topf mal in Aktion sehen können, leider auf der falschen Seite des Tisches :P Nach dem Spiel haben mein Gegner und ich uns noch ein wenig unterhalten und ich muss zugeben, dass ich den Topf bisher immer mega unterschätzt hab. Ich denke, dass ich den zukünftig selbst auch spielen werde, mindestens ein- oder sogar eher zweimal. Ein wichtiges Artefakt eine Runde lang beschützen zu können kann wirklich den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

Den Ausgangspunkt für die nächsten Affinitytests wird wohl folgende Liste darstellen:


Glimmervoid oder Spire of Industry ist Geschmacks- und Verfügbarkeitssache, ich werde es erstmal mit der Void versuchen. Auch weil ich noch kein Playset Spires besitze :P

Wie steht ihr denn zum Welding Jar? Oder aktuell allgemein zu Affinity? Gibt ja zur Zeit verdammt viel gutes Zeug gegen die Blechbüchsenarmee, auch in den Maindecks.

#143 Torremond Geschrieben 30. Januar 2018 - 01:26

Torremond

    The Sound and the Fury

  • Mitglied
  • PIP
  • 245 Beiträge

Hi!

Gestern habe ich mit meinem Burndeck einmal gegen Affinity spielen müssen. Ich habe verloren, weil er seinen Steel Overseer eine Runde lang mittels Welding Jar beschützen konnte.
Endlich habe ich den Topf mal in Aktion sehen können, leider auf der falschen Seite des Tisches :P Nach dem Spiel haben mein Gegner und ich uns noch ein wenig unterhalten und ich muss zugeben, dass ich den Topf bisher immer mega unterschätzt hab. Ich denke, dass ich den zukünftig selbst auch spielen werde, mindestens ein- oder sogar eher zweimal. Ein wichtiges Artefakt eine Runde lang beschützen zu können kann wirklich den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

[...]

Wie steht ihr denn zum Welding Jar? Oder aktuell allgemein zu Affinity? Gibt ja zur Zeit verdammt viel gutes Zeug gegen die Blechbüchsenarmee, auch in den Maindecks.

 

Ich habe ja schon längere Zeit hier nichts mehr geschrieben, allerdings habe ich auch in letzter Zeit ein paar andere Decks als Affinity versucht und hatte auch nicht sonderlich die Motivation was zu schreiben. Eigentlich sollte ich jetzt auch eher schlafen, aber ich habe einfach zu hart Bock.

Persönlich muss ich sagen, dass ich gegen Burn oft extrem schlecht ziehe und verliere, auch wenn man eigentlich in dem Matchup ein wenig vorne sein müsste, da die Threats an sich zu viele und normalerweise einigermaßen schlecht zu kontrollieren sind, sofern eine kritische Masse erreicht ist. Welding Jar ist allgemein eine gute Karte und macht auch deutlich mehr als der kreppige Memnit, der eigentlich ohnehin nur rausgeboardet wird. Schön, dass es mal eine Änderung gibt, passiert nicht oft in dem Deck, das bleibt eigentlich zu 97% immer dasselbe - hängt wohl auch damit zusammen, dass es so Hölle konstant ist. Mehr als einen Welding Jar würde ich aber auf gar keinen Fall spielen, wenn man 2 zieht hat man eigentlich schon ziemlich verkackt, weil die gegebenenfalls auch einfach mal gar nichts machen. Einer fühlt sich gut an, aber mehr darf es wirklich nicht sein denke ich. Das ist dieselbe Begründung mit der ich den lonely Blood Moon im SB spiele, mehr geht nicht.

Finde das Outsourcen von Etched Champion nur ins SB nicht unbedingt so geil, wo Fatal Push in dem Format doch so groß geworden ist wie erwartet, da es absolut miserabel ist den Master of Etherium an nen Push zu verlieren und dann vielleicht noch im Combat absolut schlechte Sachen passieren zu haben (wobei das eigentlich nur passiert wenn man schlecht ist, doch davon gehe ich jetzt mal aus). Klar ist der Champion nicht gut gegen Eldrazi und im Mirror, aber da denke ich mir, dass so irgendwie jeder mal schlechte Karten im Deck hat und die Upside der Karte ist einfach zu hoch um sie nicht zu ballern. Habe schon oft genug Spiel 1 mit Etched Champion nach Hause gefahren, fühlte sich auch immer gut an, wenn die Gegner so machtlos waren. Manchmal würde ich gerne noch einen vierten im Sideboard haben, doch mittlerweile bin ich dazu übergegangen den zu entfernen, immerhin kostet die Karte auch 3 Mana, und das ist nun mal hart an der Spielbarkeitsgrenze. Eigentlich will ich ja auch meine Karten nach dem Sideboarden casten können, damit ich was tun kann. Natürlich will ich trotzdem einen Etched Champion ziehen, aber meistens eben auch nur einen.

Momentan spiele ich eine Liste die ich mal von hier kopiert habe. Das zweite Aether Grid ist allerdings meiner Erfahrung nach echt nicht so geil, ich weiß allerdings auch nicht, was ich stattdessen in das SB tun soll. Problem ist hier, dass es eine sechste für das Mirror sein muss, welche auch noch flexibel ist. (Boarde ansonsten noch Ancient Grudge, Dispatch, Dismember, das sind also mit einem Aether Grid insgesamt 5 für die Crappest und Crapchampions.) Habe über Spellskite sinniert, das Ding kann manchmal schon ganz gut sein, da man das in einigen Matchups ganz gut gebrauchen kann. Ist im Mirror zwar nicht broken, aber immernoch besser als Versagerpest.

Ist gerade zwar nicht sonderlich viel Artefakthate am Start, aber die Leute sollten auch gelernt haben, dass das einfach nix bringt. Derjenige Affinityspieler der mit dem Deck umzugehen weiß wird wahrscheinlich den Hate und die Zeitfenster besser verstanden haben als die Leute die ihn eingepackt haben - und die schlechten Leute verlieren eigentlich sowieso immer, wenn man denen einen Ancient Grudge zeigt. Es ist schon echt schwierig schlechter zu sein als die meisten Leute die Affinity spielen. (Nur mal so zur Info, ich habe mal gegen jemanden gespielt, der Terminate, Path to Exile, Lightning Bolt, Lightning Helix, Kolaghan's Command und Lingering Souls im Deck hatte, als auch Crackling Doom, und ich habe nur gegen ihn unentschieden gespielt, weil er nicht einschieben wollte. Extraturn 5, er auf 2 und ich hab Champion mit Metalcraft. Wenn du das liest: Eines Tages werde ich deine Kinder fressen.)

Natürlich können auch alle Leute mit Karten gegen Affinity ihr Sideboard vollballern und dann die ganze Zeit nur gegen UW Control und Tron spielen, und gucken wie toll ihre Sideboardkarten sind. gud jobb

 

An sich geht echt ALLEN mit dem Deck, manchmal ist es allerdings auch egal was der Gegner macht und man verliert einfach immer, aber das kommt doch recht selten vor. Ich denke momentan ist das Deck wieder ein wenig besser. Allerdings würde ich niemandem raten das Deck zu spielen, wenn er nicht weiß, was man gegen Death's Shadow und gegen Eldrazi Decks machen soll. Übrigens sind die einzigen Matchups die ich echt Müll finde UWR allen schlecht (sehr viel günstiges Spotremoval und Snapcaster Mage als auch nach dem sideboarden Stony Silence und die Leute die das zocken sind normalerweise auch hammerunsympathisch) und Abzan Misthaufen jedweder Form, alles andere geht eigentlich klar. Infect gibt es ja fast gar nicht mehr, deswegen muss man Blighted Agent nicht mehr fürchten, das war das allerschlimmste.

 

Habe auf den lokalen Turnieren in letzter Zeit wieder oft das Affinity Deck ausgepackt, geht in meinen Händen gerade ganz gut ab. Gehört allerdings auch ein Fünkchen Glück dazu; die Unwissenheit oder Unvorsichtigkeit der Gegner ist auch oft schon von großem Vorteil - habe in letzter Zeit glaube ich die meisten Spiele dadurch gewonnen, dass meine Gegner irgendwas falsch gemacht haben, was dann in der Quintessenz dazu führte, dass sie das Match verloren haben.

 

Und wieder darf ich beten, dass Mox Opal nicht verboten wird. Gott schütze diese Karte.



#144 Headcrash59 Geschrieben 30. Januar 2018 - 07:22

Headcrash59

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 593 Beiträge

...

Hau doch Mal ein Statement zum 18. Land Sea Gate Wreckage raus. Für gewöhnlich spielt Gott und die Welt 17.

Lässt dich das konstanter Kurve spielen, wie wichtig ist der Draw?

Edit:
Deine Aussage zu UWr kann ich so unterstreichen. Meine Animosität gegenüber Cryptic Decks ist ja kein Geheimnis. Wer 20+ Removal und dann noch Mal solche Karten wie Stony, Settle und Blessed Alliance aus dem Sideboard spielt der sitzt nur am Spieltisch um andere Spieler zu foppen.

Bearbeitet von Headcrash59, 30. Januar 2018 - 07:46.

Last Words - my MTG Blog

http://lastwords-mtg.blogspot.de/


#145 dommi Geschrieben 30. Januar 2018 - 08:23

dommi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge

[...] Habe über Spellskite sinniert, das Ding kann manchmal schon ganz gut sein, da man das in einigen Matchups ganz gut gebrauchen kann. Ist im Mirror zwar nicht broken, aber immernoch besser als Versagerpest.[...]

 

Kann ich nur empfehlen. Habe davon sogar einen gemaindeckt. Das ist sicherlich diskussionswürdig, hat in meinem Fall aber immer mehr vor als Nachteile gebracht.

 

Wreckage, genau wie die Fair finde ich als 18 Land leider nicht optimal. Kann man sicherlich spielen, mir haben die Karten in Tests aber leider nie den gewünschten Vorteil geliefert, den sie auf dem Papier propagieren.

Denke man ist mit den 17 Ländern gut bedient und will lieber die Dampfwalze auspacken, als sich im Midgame irgendwie über die zusätzlichen Draws zu retten.



#146 Minzeule Geschrieben 31. Januar 2018 - 14:30

Minzeule

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge
Prolog:
Mein letzter Beitrag zu Affinity war dieser hier als /zen. Es ist also schon eine Weile her und ich war seit Juni 2016 quasi auch auf MTG- Sabbatical. So take it with a Grain of salt.

 

IMHO
Hallo zusammen,
 

Wie steht ihr denn zum Welding Jar?

 
Welding Jar ist wahrscheinlich der beste Maindeck one-off in Modern Affinity. Im schlechtesten Fall ein Artefakt für {0} Mana. Im besten Fall ist er für {0} Ramp für Thoughtcast & Metalcraft, Enabler für Mox Opal um eine Payoff Karte aufs Board zu bekommen, diese dann direkt zu Beschützen.
 
Darksteel Citadel, Welding Jar, Mox Opal, Springleaf Drum, Ornithopter, Cranial Plating "Go." + Thoughtcast; > I'll take more of that please.
 
Der erste Welding Jar ist meist besser als ein weiterer Memnite und macht unglaublich viel im Zusammenspiel mit den anderen Teilen des Decks. Ich persönlich bevorzuge genau einen Welding Jar, da der zweite Welding Jar wegen Deminishing Returns allgemein wesentlich weniger interessant ist. Um mehr Kopien zu Rechtfertigen muss man sich mit ein paar Fragen beschäftigen:Fun Fact
Bei liegendem Welding Jar liest sich Ghost Quarter auf Inkmoth Nexus / Blinkmoth Nexus in etwa wie folgt: " {T} Sacrifice Ghost Quarter: Target Lands controller may search his or her library for a basic land card, put it onto the battlefield, then shuffle his or her library."
 
 

Glimmervoid oder Spire of Industry ist Geschmacks- und Verfügbarkeitssache, ...


Das einzige Problem mit Glimmervoid sind Starthände die für Blowouts anfällig sind. Wenn später alle unsere Artefakte vom Board gefegt werden sind wir danach meistens eh so weit hinten dass uns das Land nicht retten wird.
Die Upside von Glimmervoid ist meiner Meinung nach besser als die von Spire of Industry. Kontinuierlich Leben für farbiges Mana bezahlen zu müssen kann zum Problem werden, gegen Burn, Aggro, sowie im Mirror. Und 1 Leben kann den Unterschied machen ob ich gewinne oder verliere,  {B} {B} für Cranial Plating auf einem Leben haben oder nicht. Ich würde einen Split spielen und im Zweifel mehr Glimmervoid als Spire of Industry empfehlen (2/1, 2/2, 3/1).
 
 

Persönlich muss ich sagen, dass ich gegen Burn oft extrem schlecht ziehe und verliere, auch wenn man eigentlich in dem Matchup ein wenig vorne sein müsste, da die Threats an sich zu viele und normalerweise einigermaßen schlecht zu kontrollieren sind, sofern eine kritische Masse erreicht ist.

 
Ich behaupte jetzt mal aus meiner Sicht dass du dieses Matchup vielleicht falsch angehst.
 
Im Matchup Affinity gegen  {R} Burn sind wir nicht der Beatdown, also Gang raus nehmen und strategisch spielen. Plan A, insbesondere in Spiel 1, ist es mit Backup eines schon liegenden Arcbound Ravager einen Vault Skirge in die Luft zu bekommen. Dem Burn Spieler geht irgendwann die Luft aus und er wechselt in den Topdeck Modus. Dann dreht sich das Matchup zu unseren Gunsten, weshalb wir sehr sehr konservativ spielen.
 
Vault Skirge kostet  {1}  {B}  in diesem Matchup, unsere Kreaturen dürfen auch mal zum Blocken zurück bleiben, Spire of Industry produziert nur  {C}. Lass den Burn Spieler die ganze Arbeit machen bei dem Versuch dich von 20 auf 0 zu kriegen. Die letzten Punkte sind für ihn immer die schwersten, weshalb es so viele wie möglich sein sollten.
Alles was nicht zu Plan A gehört kannst du auch als Köder auf den Tisch legen, jeder Lightning Bolt der eine deiner Kreaturen als Ziel hat landet nicht an deinem Kopf.
 
MVPs Spiel 1: Vault Skirge, Arcbound Ravager, Cranial Plating (an Vault Skirge), Welding Jar
 
Spiel 2 und 3 hängt natürlich davon ab was das Sideboard zusätzlich noch so hergibt. Allgemein folgende Tipps von meiner Seite für ein  {R} Burn lastiges Meta:Wait what? Tomb of the Spirit Dragon? Ja das ist durchaus eine Karte die man im Sideboard spielen kann. Gegen Burn, Aggro, im Mirror sowie einigen anderen Spaß. Gerade wenn wir jetzt anfangen Spire of Industry zu spielen haben wir hiermit einen eine passende Sideboard Option. Zudem kann gegen Decks mit  {W} die potenziell Stony Silence bringen, eine Darksteek Citadel rausgenommen werden.
 
 

Finde das Outsourcen von Etched Champion nur ins SB nicht unbedingt so geil, wo Fatal Push in dem Format doch so groß geworden ist wie erwartet, da es absolut miserabel ist den Master of Etherium an nen Push zu verlieren und dann vielleicht noch im Combat absolut schlechte Sachen passieren zu haben (wobei das eigentlich nur passiert wenn man schlecht ist, doch davon gehe ich jetzt mal aus). Klar ist der Champion nicht gut gegen Eldrazi und im Mirror, ...


Das Changieren zwischen Etched Champion und Master of Etherium im Maindeck richtet sich immer am aktuellen Stand des Formats aus. Mit Fatal Push hat  {B} einen extrem effizienen Hebel bekommen was für Etched Champion spricht. Im Maindeck aber halte ich Master of Etherium dennoch für besser, die Karte skaliert einfach besser. Der Multiplikator (+1/+1) den Master of Etherium mitbringt hat einen sofortigen Einfluss auf das Board.
Ich bevorzuge einen 2/1 Split mit 2-3 weiteren Etched Champion im Sideboard, einfach deswegen weil Spiel 1 unser A Game ist und als Aggro Deck ist da öfter der Plan den Gegner so schnell wie möglich vom Tisch zu drücken.

 

Hau doch Mal ein Statement zum 18. Land Sea Gate Wreckage raus. Für gewöhnlich spielt Gott und die Welt 17.

 
Nein, keine 18 Länder. Die Manabase und das Deck ist ziemlich gut ausbalanciert man kann sogar nur 16 Länder spielen. Bei durchschnittlichen CMC unter 2 und 8 Mana Beschleunigern ist jedes weitere Land nur ein Business Spell weniger.
 
Zu Sea Gate Wreckage an sich. Ich habe die Karte als sie raus gekommen ist ein wenig getestet und fand sie nicht besonders. Ich würde eher Thoughtcastals Sea Gate Wreckage spielen, denn die Condition ist ein ziemlicher Drawback.
Sea Gate Wreckage kann nützlich sein wenn das Spiel ein Grind ist aber das ist A nicht der Plan des Decks und B sind die Land Slots im Deck mit besseren Optionen besetzt.
Ja es kommt vor. Ja, das erzählen die Moderatoren gern bei Event Streams. Ja, sowas schreiben Spieler anderer Decks gern in ihrem Turnierberichten. Aber es ist nicht der Plan von Affinity Turn 1 die Ganze Hand auf den Tisch zu legen! Wenn das der Plan wäre dann wäre:
 
Darksteel Citadel, Mox Opal, Ornithopter, Ornithopter, Memnite, Springleaf Drum, Galvanic Blast
 
eine gute Starthand und das ist sie nicht.
 
Zum Handwerkszeug des Affinity Spielers gehört es auch eben nicht alles gleich auf den Tisch und in einen Wrath Effekt zu legen, sondern sich eben nicht zu overcomitten. Die Situationen in denen man Sea Gate Wreckage also nutzen könnte sind eher marginal. Unterm Strich 4 Mana ( {T} Seagate Wreckage +  {2}  {C}) um eine Karte zu ziehen, und zwar nur wenn ich gerade keine auf der Hand habe. Oder  {U}  Draw 2 Cards. Was ist besser?
 
Play Thoughtcast!
 
Greetings
Minzeule

 

Edit: Zeile zur Starthand mit Welding Jar gefixt, Danke an Cola

Bearbeitet von Minzeule, 31. Januar 2018 - 15:00.


#147 Cola Geschrieben 31. Januar 2018 - 14:37

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.269 Beiträge

 

Darksteel Citadel, Welding Jar, Mox Opal, Springleaf Drum, Ornithopter, Cranial Plating, Thoughtcast; "Go." > I'll take more of that please.

 

Dumm nur, dass das garnicht möglich ist.

Wenn du eine Karte ausspielst ohne Mana für sie zu bezahlen, dann ist es kein wunder, dass du sie so gut findest ;-)

 

Edit: die Tatsache, dass du die Karten genau in der Reihenfolge aufzählst in der man sie ausspielen würde und danach auch noch ein "go" einfügst könnte den Leser halt ganz leicht dazu verleiten, dass dies ein möglicher Ablauf des ersten Spielzuges sein sollte ;-)

 


Bearbeitet von Cola, 31. Januar 2018 - 14:49.

Kappa top kek


#148 Minzeule Geschrieben 31. Januar 2018 - 14:42

Minzeule

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge

Dumm nur, dass das garnicht möglich ist.

Wenn du eine Karte ausspielst ohne Mana für sie zu bezahlen, dann ist es kein wunder, dass du sie so gut findest ;-)

 

Danke ^^.

Mein Fehler. Ich hab nicht damit gerechnet das jemand denkt ich würde den Thoughtcast direkt spielen wollen ;) . Hätte ich klarer schreiben können.


Bearbeitet von Minzeule, 31. Januar 2018 - 14:57.

  • Cola hat sich bedankt

#149 Headcrash59 Geschrieben 31. Januar 2018 - 16:06

Headcrash59

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 593 Beiträge

Nach den Statements interessiert es mich schon, wieviel Turniererfahrung du mit dem Deck hast. Du äußerst da einige Dinge, mit denen ich nicht ganz grün werde.


Last Words - my MTG Blog

http://lastwords-mtg.blogspot.de/


#150 Minzeule Geschrieben 31. Januar 2018 - 16:18

Minzeule

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge

Nach den Statements interessiert es mich schon, wieviel Turniererfahrung du mit dem Deck hast. Du äußerst da einige Dinge, mit denen ich nicht ganz grün werde.


Wenn das für dich so relevant ist krame im oben verlinkten Archiv Thread von Affinity und blätter da ein wenig, steht irgendwo. Ich würde zwar eine inhaltliche Diskussion vorziehen, aber wenn es vor allem um digitale "Vergleiche" geht, dann ist das so.

 

 

Edit:

Schau hier, ich hab es dir sogar rausgesucht damit du Frieden findest ;) : https://www.mtg-foru...inity/?p=955749


Bearbeitet von Minzeule, 31. Januar 2018 - 16:48.


#151 Headcrash59 Geschrieben 31. Januar 2018 - 17:03

Headcrash59

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 593 Beiträge

Wenn das dein 3. Beitrag ist (das steht unter deinem Profilbild) und du heute 3 Beiträge geschrieben hast, muss ich gar nicht ins Archiv gucken.

Hab ich trotzdem - unter dem Alias "Minzeule" gibt es kein Ergebnis.

 

28 Seiten bin ich allerdings auch nicht gewillt zu durchstöbern um dein Alt-Beiträge aufzusuchen.

 

Also inhaltlich:

Ich bin ein lausiger Affinity-Spieler, Burn habe ich aber über ein Jahr erfolgreich gespielt - man könnte also sagen, ich weiss worum es geht.

 

Was du da oben vermeintlich mit konservativer Spielweise meinst, leuchtet dem aufmerksamen Leser aber nicht direkt ein.

"Vault Skirge kostet   {1}   {B}  in diesem Matchup, unsere Kreaturen dürfen auch mal zum Blocken zurück bleiben[]"

 

Spielst du damit auf Ravager, Champion und Master an? EIn Ornithopter zum blocken eines Goblin Guide ergibt keinen Sinn - oder übersehe ich da etwas?

Zudem skizzierst du hier die Situation Vault Skirge + Arcbound Ravager auf dem Board.

 

Wie sieht aber der Spielplan aus, wenn keiner dieser beiden vorhanden ist? Blockst du dann immer noch Swiftspears und Guides?

Auch als Affinity-Spieler otp kommt es vor, dass man (blind) Turn 1 Skirge legt. Sobald der aber den lightning Bolt kassiert ist der Plan wieder passé.

 

Der Burn-Spieler rüstet Kreaturen ab, sobald diese eine Bedrohung darstellen. Searing Blaze ist so oder so Bonkers, aber auch Lightning Helix ist schon problematisch, wegen dem 3-Lifeswing. Ich würde konstatieren, dass das Matchup eher ausgeglichen, denn favorisiert ist für Affinity.

 

Nach dem Sideboarden hat der Fackelmann zusätzlich jede Menge guter Karten. Destructive Revelry, Searing Blood, Path to Exile, manche sind so irre und spielen Stony Silence. Einige boarden sogar Molten Rain, von anderen kenne ich Volcanic Fallout - die ist echt die Pest. i.A. sehe ich das Spiel auch Sicht des Brand-Spielers als die Kontrolle (20+ Removal-Spells sprechen eine eigene Sprache, Grim Lavamancer winkt auch ganz freundlich) und Affinity ist das Beatdown.

 

Tomb of the Spirit Dragon ist Ultra-Crap. Burn rüstet deine Critter peu-a-peu ab, zusätzlich kostet die zum aktivieren 2 Mana (in Summe also 3 Manaquellen). Natürlich kann diese Karte das Matchup rumreissen, tendenziell muss das Ziel allerdings sein, das Boardstate auszubauen und möglichst viele Kreaturen zu behalten - daher ist ein Spell Pierce solide. Auch Nature's Claim ist so...ich hab mir viele Affinity-Listen angesehen und das Ding da noch nie gesehen.

 

Tötet man seine eigenen Artefakte (Stichwort: schmaleres Board) um 4 Leben zu basteln? Du kannst ja noch nicht mal Searing Blaze fizzeln lassen damit, indem du auf dem Stack die angezielte Kreatur grillst. Natürlich sind 4 Leben = 1 Boros Charm und damit rein rechnerische -1 Karte für den Brand-Spieler. Dafür aber sein eigenes Board zu schmälern halte ich für fragwürdig. 

 

Ich kann nicht einschätzen wie erfahren du mit dem Deck bist und wie lange du dich bereits im Format bewegst, von Torremond weiss ich es aber mit Sicherheit - daher ziehe ich, bis du mich vom Gegenteil überzeugt hast, seine Meinungen vor.


Last Words - my MTG Blog

http://lastwords-mtg.blogspot.de/


#152 Torremond Geschrieben 01. Februar 2018 - 00:43

Torremond

    The Sound and the Fury

  • Mitglied
  • PIP
  • 245 Beiträge

Prolog:
Mein letzter Beitrag zu Affinity war dieser hier als /zen. Es ist also schon eine Weile her und ich war seit Juni 2016 quasi auch auf MTG- Sabbatical. So take it with a Grain of salt.

 

IMHO
Hallo zusammen,
 
 
Welding Jar ist wahrscheinlich der beste Maindeck one-off in Modern Affinity. Im schlechtesten Fall ein Artefakt für {0} Mana. Im besten Fall ist er für {0} Ramp für Thoughtcast & Metalcraft, Enabler für Mox Opal um eine Payoff Karte aufs Board zu bekommen, diese dann direkt zu Beschützen.
 
Darksteel Citadel, Welding Jar, Mox Opal, Springleaf Drum, Ornithopter, Cranial Plating "Go." + Thoughtcast; > I'll take more of that please.
 
Der erste Welding Jar ist meist besser als ein weiterer Memnite und macht unglaublich viel im Zusammenspiel mit den anderen Teilen des Decks. Ich persönlich bevorzuge genau einen Welding Jar, da der zweite Welding Jar wegen Deminishing Returns allgemein wesentlich weniger interessant ist.

 

[...]


Das einzige Problem mit Glimmervoid sind Starthände die für Blowouts anfällig sind. Wenn später alle unsere Artefakte vom Board gefegt werden sind wir danach meistens eh so weit hinten dass uns das Land nicht retten wird.
Die Upside von Glimmervoid ist meiner Meinung nach besser als die von Spire of Industry. Kontinuierlich Leben für farbiges Mana bezahlen zu müssen kann zum Problem werden, gegen Burn, Aggro, sowie im Mirror. Und 1 Leben kann den Unterschied machen ob ich gewinne oder verliere,  {B} {B} für Cranial Plating auf einem Leben haben oder nicht. Ich würde einen Split spielen und im Zweifel mehr Glimmervoid als Spire of Industry empfehlen (2/1, 2/2, 3/1).
 
 
 
Ich behaupte jetzt mal aus meiner Sicht dass du dieses Matchup vielleicht falsch angehst.
 
Im Matchup Affinity gegen  {R} Burn sind wir nicht der Beatdown, also Gang raus nehmen und strategisch spielen. Plan A, insbesondere in Spiel 1, ist es mit Backup eines schon liegenden Arcbound Ravager einen Vault Skirge in die Luft zu bekommen. Dem Burn Spieler geht irgendwann die Luft aus und er wechselt in den Topdeck Modus. Dann dreht sich das Matchup zu unseren Gunsten, weshalb wir sehr sehr konservativ spielen.
 
Vault Skirge kostet  {1}  {B}  in diesem Matchup, unsere Kreaturen dürfen auch mal zum Blocken zurück bleiben, Spire of Industry produziert nur  {C}. Lass den Burn Spieler die ganze Arbeit machen bei dem Versuch dich von 20 auf 0 zu kriegen. Die letzten Punkte sind für ihn immer die schwersten, weshalb es so viele wie möglich sein sollten.
Alles was nicht zu Plan A gehört kannst du auch als Köder auf den Tisch legen, jeder Lightning Bolt der eine deiner Kreaturen als Ziel hat landet nicht an deinem Kopf.
 
MVPs Spiel 1: Vault Skirge, Arcbound Ravager, Cranial Plating (an Vault Skirge), Welding Jar
 
Spiel 2 und 3 hängt natürlich davon ab was das Sideboard zusätzlich noch so hergibt. Allgemein folgende Tipps von meiner Seite für ein  {R} Burn lastiges Meta: Wait what? Tomb of the Spirit Dragon? Ja das ist durchaus eine Karte die man im Sideboard spielen kann. Gegen Burn, Aggro, im Mirror sowie einigen anderen Spaß. Gerade wenn wir jetzt anfangen Spire of Industry zu spielen haben wir hiermit einen eine passende Sideboard Option. Zudem kann gegen Decks mit  {W} die potenziell Stony Silence bringen, eine Darksteek Citadel rausgenommen werden.
 
 

Das Changieren zwischen Etched Champion und Master of Etherium im Maindeck richtet sich immer am aktuellen Stand des Formats aus. Mit Fatal Push hat  {B} einen extrem effizienen Hebel bekommen was für Etched Champion spricht. Im Maindeck aber halte ich Master of Etherium dennoch für besser, die Karte skaliert einfach besser. Der Multiplikator (+1/+1) den Master of Etherium mitbringt hat einen sofortigen Einfluss auf das Board.
Ich bevorzuge einen 2/1 Split mit 2-3 weiteren Etched Champion im Sideboard, einfach deswegen weil Spiel 1 unser A Game ist und als Aggro Deck ist da öfter der Plan den Gegner so schnell wie möglich vom Tisch zu drücken.

 
 
Nein, keine 18 Länder. Die Manabase und das Deck ist ziemlich gut ausbalanciert man kann sogar nur 16 Länder spielen. Bei durchschnittlichen CMC unter 2 und 8 Mana Beschleunigern ist jedes weitere Land nur ein Business Spell weniger.
 
Zu Sea Gate Wreckage an sich. Ich habe die Karte als sie raus gekommen ist ein wenig getestet und fand sie nicht besonders. Ich würde eher Thoughtcastals Sea Gate Wreckage spielen, denn die Condition ist ein ziemlicher Drawback.
Sea Gate Wreckage kann nützlich sein wenn das Spiel ein Grind ist aber das ist A nicht der Plan des Decks und B sind die Land Slots im Deck mit besseren Optionen besetzt.
Ja es kommt vor. Ja, das erzählen die Moderatoren gern bei Event Streams. Ja, sowas schreiben Spieler anderer Decks gern in ihrem Turnierberichten. Aber es ist nicht der Plan von Affinity Turn 1 die Ganze Hand auf den Tisch zu legen! Wenn das der Plan wäre dann wäre:
 
Darksteel Citadel, Mox Opal, Ornithopter, Ornithopter, Memnite, Springleaf Drum, Galvanic Blast
 
eine gute Starthand und das ist sie nicht.
 
Zum Handwerkszeug des Affinity Spielers gehört es auch eben nicht alles gleich auf den Tisch und in einen Wrath Effekt zu legen, sondern sich eben nicht zu overcomitten. Die Situationen in denen man Sea Gate Wreckage also nutzen könnte sind eher marginal. Unterm Strich 4 Mana ( {T} Seagate Wreckage +  {2}  {C}) um eine Karte zu ziehen, und zwar nur wenn ich gerade keine auf der Hand habe. Oder  {U}  Draw 2 Cards. Was ist besser?
 
Play Thoughtcast!
 
Greetings
Minzeule

 

Edit: Zeile zur Starthand mit Welding Jar gefixt, Danke an Cola

 

 

Da war ganz schön viel dabei, Licht und Schatten, wie man so sagt.

  • Stimme dir vollkommen zu, dass Welding Jar vermutlich der beste Maindeck one-of ist, der möglich ist. Habe schon viele Games damit nach Hause gebracht - heute wieder eines weil mein Gegner sein Terminate nicht lesen wollte.
  • Absolut nein, was die Spire of Industry angeht. Wer kennt sie nicht? Doppel Glimmervoid auf der Starthand, Vault Skirge als einziges Turn 1 Play mit einer starken Hand dahinter (Steel Overseer, Champion, Vault Skirge, Signal Pest als Beispiel). Ich würde diese Hand halten, sofern die Glimmervoids nur Spire of Industry wären. Ich spiele allerdings auch Sea Gate Wreckage, da macht farbloses Mana auch ein wenig mehr Sinn, aber ich vermute ich habe einfach keine Ahnung.
  • Bezüglich des Burn Matchups: Ich behaupte mal aus deinen Aussagen ablesen zu können, dass du nicht weißt, was ich so alles weiß. Das ist aber egal - ich weiß wie ich das Matchup spielen muss, allerdings ist das Problem wenn der Gegner sich erstmal doppel Helix, Path, Revelry, Searing Blaze und Searing Blood gönnt während man selber 3 Springleaf Drum zieht - vielleicht muss ich allerdings auch einfach besser werden. Meine Gegner haben leider in letzter Zeit nunmal einen überdurchschnittlichen Draw gegen mich, aber das muss man abkönnen. In den letzten 3 Matches a 3 Spielen habe ich es auch glorreich geschafft, nicht einen Vault Skirge zu ziehen, weswegen ich nicht einmal die Möglichkeit besaß mir auszusuchen, ob ich ihn denn nun für {B} {1} oder für  {1} und 2 life Frank Karsten soll, ich konnte also leider nichts falsch machen. Ich weiß auch wohl, dass ich mir einen Vault Skirge bauen kann der größer ist als Megatron wenn der Burnspieler ausgetappt ist, das mache ich auch, wenn ich es kann, aber dazu kommt es halt nicht oft.
    Dennoch betrachte ich das Matchup nicht als 80/20 Matchup in irgendeine Richtung, sondern eher als 55/45, mit dem Vorteil auf der Seite von Affinity. Und das ohne so was wie Tomb of the Spirit Dragon auch nur ansatzweise in Erwägung zu ziehen.
  • Etched Champion / Master of Etherium Split sehe ich ähnlich, 2/2 halte ich für richtig. Master hat schon guten Impact, man freut sich ab und an auch mal wenn man den zieht, aber ich finde 2 Master in der Hand zu haben einfach nicht sonderlich geil. Er kostet einfach gefühlte 10000 Mana.
  • Wenn ich kein Sea Gate Wreckage spielte, würde ich den vierten Blast spielen, und der macht oft genug auch die Hand einfach schlecht. Gefällt mir einfach nicht, habe so oft schon einen Blast in der Hand gehabt in Matchups in denen der einfach nur bananengrottig ist, irgendwie habe ich auch so den Eindruck dass man exakt einen ziehen will. Eine Starthand mit doppel Galvanic Blast ist schon echt shitty. Sea Gate Wreckage hingegen hat mir oft Spiele gewonnen, wenn ich sie nutzen konnte, habe damit mittlerweile irgendwas wie 45-55 Karten gezogen (in einem Game 8). Fand eine zusätzliche Manaquelle sehr neat, damit man häufiger mal noch Mana hat, auch wenn die Länder weggeballert werden, die mal angreifen. Abgesehen davon kann das Land auch noch Mana unter Silence machen. Mana wird unter dem Ding schon hart verknappt, da freut man sich eigentlich über alles was man kriegen kann. Besonders in dem Jund Matchup freut man sich über zusätzliches Mana (weil sie alle Länder zerbolten oder pushen) und natürlich über die sakriköstlichen Extrakarten, wenn es dazu kommt, weil die Hand ohnehin eigentlich immer leer ist. Versteh mich nicht falsch, ich kann vollkommen nachvollziehen, wenn man diese Karte nicht haben will, kostet ja noch mehr als 10000 Mana um sie zu aktivieren, seh ich absolut ein.
    Ich boarde es natürlich in Matchups gegen schnelle Decks raus.
  • Thoughtcast halten viele Leute für gut, und so begeistert wie du von Sea Gate Wreckage bist, bin ich von Thoughtcast. Es passiert schon oft genug, dass man weniger als 4 Artefakte hat, wenngleich das auch offensichtlich nicht die Regel ist. Dennoch ist es so, dass, sofern die Karte mehr als 1 Mana kostet, sie richtig schlecht wird. Habe die Karte selbst gespielt, hab auch noch einige hier, aber solange nicht durch mysteriöse Umstände zufälligerweise Artefaktländer entbannt werden, sehe ich auch nicht, wie man davon mehr als eine spielen kann. Vielleicht probiere ich sie in nächster Zeit nochmal aus, obschon das unwahrscheinlich ist.
    Der Punkt mit dem overcommiten ist mir wohl schon ziemlich klar, ich habe auch nicht vor das zu tun, wenn ich gegen Kontrolle spiele. Magix28 hat neulich gegen mich gespielt und hat sich ein wenig darüber aufgeregt, dass ich eigentlich immer die richtige Schimmel-Line gefunden hab, sodass er nie ein gutes Play hatte (nichtmal Snapcaster auf Bolt war geil und ich hatte eigentlich nur Zonks da liegen). Wenn ich das Wreckage habe, dann lege ich nur dann mehr aufs Board als ich muss, wenn ich dadurch das Wreckage im gleichen Atemzug aktivieren kann, ansonsten ist das wohl doch totaler Käse. Normalerweise ist das eine Kreatur mehr, und das ist schon sehr verkraftbar.

Wäre der Galvanic Blast in deiner Demostarthand übrigens Sea Gate Wreckage, wäre das schon wieder ne Hand (zwar Crap, aber haltbar), so ist das leider nur Mist.

 

Also inhaltlich:

Ich bin ein lausiger Affinity-Spieler, Burn habe ich aber über ein Jahr erfolgreich gespielt - man könnte also sagen, ich weiss worum es geht.

 

yes
 

Ich kann nicht einschätzen wie erfahren du mit dem Deck bist und wie lange du dich bereits im Format bewegst, von Torremond weiss ich es aber mit Sicherheit - daher ziehe ich, bis du mich vom Gegenteil überzeugt hast, seine Meinungen vor.

 

thx bro liek comment scrubsribe <3



#153 Optimus Geschrieben 01. Februar 2018 - 02:10

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.737 Beiträge
Als Sideboardkarte für's Mirror, die flexibel ist, fällt mir spontan Electrickery ein. Die ist im Mirror brauchbar bis potenziell super stark und gegen alles Mögliche einsetzbar was x/1er spielt.
Lingering Souls und Empty the Warrens kommen mir da neben dem Mirror direkt in den Sinn. Gegen Manadork.dec ist es auch nützlich.

#154 Nobody84 Geschrieben 01. Februar 2018 - 14:43

Nobody84

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 29 Beiträge

hallo alle zusammen,

 

Ich bin gerade dabei mir ein Affinity deck zusammen zu bauen.

Ich habe mit dem Alara block angefangen zu spielen und haben nach Scars of Mirrodin eine länge pause eingelegt und möchte jetzt gerne ein modern deck aufbauen.

Da ich aus meiner aktiven zeit ja schon die essentiellen karten habe, ist es auch ganz praktisch damit zu beginne ;)

ich habe also etwas recherchiert und eine sehr interessante karte gefunden die auch in einigen Listen gespielt werden (quelle:goldfisch).

die karte um die es sich dreht ist Hope of Ghirapur.

Finde den Thopter eigentlich ganz gut eventuell für nen memnite, was denkt ihr?


Modern:

{W}  {R}  {U}  {B} Affinity  {B}  {U}  {R} {W}

{C}  {C}  {C} Eldrazi Tron  {C}  {C}  {C}


#155 Nerezzar Geschrieben 01. Februar 2018 - 15:08

Nerezzar

    Erfahrenes Mitglied

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.477 Beiträge
Die Karte wird immer wieder erwähnt und getestet, hat sich aber wohl mit Grund nie durchgesetzt. Die cmc0 sind einfach besser als die upside des Thopter, die eh so gut wie nie relevant ist.

BaR8puj.png
Ein Thread ist ein Faden, Ein Threat eine Bedrohung.


#156 Minzeule Geschrieben 01. Februar 2018 - 16:03

Minzeule

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge

Preface
 

Nach den Statements interessiert es mich schon, wieviel Turniererfahrung du mit dem Deck hast. Du äußerst da einige Dinge, mit denen ich nicht ganz grün werde.


Natürlich ist die Frage nach der Turniererfahrung hilfreich zum evaluieren.
Um das mit dem "neuen" Benutzer etwas abzufedern hatte ich als Prolog, ein paar Informationen zu mir gegeben. Leider wohl eher unzureichend.

Mein Problem war das dies die einzige Aussage in der Antwort war.
Es gab keine Information welche meiner Aussagen mit dir "nicht grün" waren oder warum.
Das schöne an einer Diskussion ist aber ja das man sich zu einem Thema austauschen kann. Es von unterschiedlichen Standpunkten betrachten kann. Wurde dann ja noch getan, Danke dafür.

 

Ich vermute mal das vor allem dieser unsäglich schlechte Satz:

"Ich behaupte jetzt mal aus meiner Sicht dass du dieses Matchup vielleicht falsch angehst."

Dazu geführt hat das ich mir den kleinen Rage eingefangen habe. Besser formuliert könnte das heißen:

"Meine Herangehensweise an das Matchup ist in etwa wie folgt. Machst du etwas anders?"


Es war nicht meine Absicht jemanden zu kritisieren oder zu bevormunden.
Das dicke IMHO sollte genau das Aussagen. Dies ist meine bescheidene Meinung, wenn ihr anderer Meinung seid, sagt mir warum und lasst uns darüber reden.

 

Um das noch aus der Welt zu schaffen habe ich die Zahlen man rausgesucht. Vom 23.10.2012 bis zum 20.12.2015 habe ich in 179 Paper sanktionierten Events quasi ausschließlich in Modern gespielt, darin enthalten sind lokale Turniere, FNM, Grand Prix Trial, PTQ/PPTQ, Grand Prix.

179 Events x 4 avg. Runden x avg. 2,5 Spiele pro Match = 1790 Spiele, davon sind etwa 75% mit Affinity (1790*0,75 ~1342) also vielleicht etwa 1200 Spiele.

Vermutlich reißt der durchschnittliche MODO Spieler das in etwa 3-6 Monaten auf einer Pobacke runter aber dazu kann ich nicht wirklich mitreden.

 
 

Inhaltlich

Zuerst zu den Punkten bei denen wir uns eher einig sind.

 
Thema: Welding Jar



"Stimme dir vollkommen zu, dass Welding Jar vermutlich der beste Maindeck one-of ist, der möglich ist. Habe schon viele Games damit nach Hause gebracht - heute wieder eines weil mein Gegner sein Terminate nicht lesen wollte."

 
Das ist zusammengenommen eine klare Empfehlung.
Für den zweiten muss das jeder glaube ich für sich selbst entscheiden. Ich bevorzuge persönlich wie schon gesagt eher genau den einen.
 
 
 
Thema: Galvanic Blast
 

" ... würde ich den vierten Blast spielen, und der macht oft genug auch die Hand einfach schlecht. Gefällt mir einfach nicht, habe so oft schon einen Blast in der Hand gehabt in Matchups in denen der einfach nur bananengrottig ist, irgendwie habe ich auch so den Eindruck dass man exakt einen ziehen will. Eine Starthand mit doppel Galvanic Blast ist schon echt shitty. ..."

 
Affirmative. Maximal 3 Galvanic Blast auch von meiner Seite.

 
 
Thema: Master of Etherium / Etched Champion
 

"Etched Champion / Master of Etherium Split sehe ich ähnlich, 2/2 halte ich für richtig. Master hat schon guten Impact, man freut sich ab und an auch mal wenn man den zieht, aber ich finde 2 Master in der Hand zu haben einfach nicht sonderlich geil. Er kostet einfach gefühlte 10000 Mana."


Eine Übereinstimmung bezüglich des Impact von Master of Etherium schon mal.

Bei den zwei Kopien auf der Hand bin ich mir nicht ganz sicher ob du dich auf eine Starthand beziehst. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt soweit ich weiß bei 2 Kopien im Deck bei rund 1% (1.19% genauer, glaube ich).
Mit {2} {U} fühlt er sich ab und zu aber schon mal recht "teuer" an ja.
Meistens sind es für mich wegen des Impacts 2 Kopien (nie mehr) Master of Etherium im Maindeck.

Etched Champion wandert bei mir häufiger zwischen Maindeck und Sideboard hin und her. 1 Kopie ist quasi fix im Mainboard die anderen schaffen es je nach Umfeld.
Aktuell ist der 2/2 Split den du vorschlägst vermutlich sogar besser als mein 2/1.
Ich tendiere aber auch zu eher weniger Ländern und Thoughtcast, dies verändert die persönlich gewählte Kurve und die Verteilung der Slots wohl auch etwas.
 
 

Thema: Burn
 

"Das ist aber egal - ich weiß wie ich das Matchup spielen muss, ... "

 
Ok. Was mich zu meinem besch* Satz verleitet hat war wohl das hier:
 

"Persönlich muss ich sagen, dass ich gegen Burn oft extrem schlecht ziehe und verliere, auch wenn man eigentlich in dem Matchup ein wenig vorne sein müsste, ..."

 
 
>> zurück zu inhaltlichem
 

"In den letzten 3 Matches a 3 Spielen habe ich es auch glorreich geschafft, nicht einen Vault Skirge zu ziehen, weswegen ich nicht einmal die Möglichkeit besaß mir auszusuchen, ob ich ihn denn nun für {B} {1} oder für {1} und 2 life Frank Karsten soll, ..."

 
In 9 Spielen keinen einzigen Vault Skirge zu sehen ist schon wahnsinnig viel Pech. Da du Frank Karsten in Spiel bringst zitiere ich ihn hier kurz:

"If you have the choice between Vault Skirge and Signal Pest on turn one, then it may be best to lead with Signal Pest, delaying Vault Skirge until you can protect it with Spellskite or Arcbound Ravager and win the long game with lifelink. Moreover, you prefer to lose Signal Pest rather than Vault Skirge to a second-turn Searing Blaze."

- Frank Karsten, Quelle: https://www.channelf...odern-affinity/

 

"... , ist es mit Backup eines schon liegenden Arcbound Ravager einen Vault Skirge in die Luft zu bekommen. ... Dem Burn Spieler geht irgendwann die Luft aus und er wechselt in den Topdeck Modus. Dann dreht sich das Matchup zu unseren Gunsten, ... Alles was nicht zu Plan A gehört kannst du auch als Köder auf den Tisch legen, ..."


"... Ich weiß auch wohl, dass ich mir einen Vault Skirge bauen kann ... eher als 55/45, mit dem Vorteil auf der Seite von Affinity ..."

 
Unterm Strich: Mein Einleitungssatz zu dem Thema war bescheiden, ich wollte dich persönlich nicht angreifen. Entschuldige bitte.
Der Plan: Wenn möglich ins long game mit beschütztem Vault Skirge. Fortuna dafür überzeugen ;)
 
 

Thema: Glimmervoid
 

"Wer kennt sie nicht? Doppel Glimmervoid auf der Starthand, Vault Skirge als einziges Turn 1 Play mit einer starken Hand dahinter (Steel Overseer, Champion, Vault Skirge, Signal Pest als Beispiel). Ich würde diese Hand halten, sofern die Glimmervoids nur Spire of Industry wären."


"Das einzige Problem mit Glimmervoid sind Starthände die für Blowouts anfällig sind."

 
Übereinstimmung was das Problem von Blowout Starthänden mit Glimmervoid angeht.
Bei 4 Glimmervoid im Deck liegt die Wahrscheinlichkeit bei rund 6% (6.32% genauer), auch für mich ein gefühlt zu hoher wert.
In deiner Deckliste ist ein 1 Glimmervoid / 3 Spire of Industry Split.
 

"Die Upside von Glimmervoid ist meiner Meinung nach besser als die von Spire of Industry. ... Ich würde einen Split spielen und im Zweifel mehr Glimmervoid als Spire of Industry empfehlen (2/1, 2/2, 3/1)."

 
Übereinstimmung bis zu dem Punkt das ein Split an sich ganz gut ist? Der Split bietet Vorteile von beiden Seiten. Die Wahrscheinlichkeit von Doppel Glimmervoid auf der Starthand sinkt von 6% auf 1%.
Mögliche Splits waren jetzt 2/1; 3/1; 2/2; 1/3. Als Startpunkt ist 2/2 vermutlich wieder unproblematisch.
 

"Ich spiele allerdings auch Sea Gate Wreckage, da macht farbloses Mana auch ein wenig mehr Sinn, ..."

 
Guter Punkt, in deiner Liste ist der Split so besser als in einer Liste ohne Sea Gate Wreckage.
Meine Anwort zu Glimmervoid und Spire of Industry ging ursprünglich aber auch an Optimus und seine Liste.

Aus dem gleichen Artikel wie oben:

"In the 17th land slot, I have been happy with the 4th Glimmervoid instead of something like City of Brass or Underground River. In my experience, you lose fewer games to an awkward double-Glimmervoid draw than to damage from City of Brass."

- Frank Karsten, Quelle https://www.channelf...odern-affinity/

 
 

Thema: Sea Gate Wreckage
 

" ... Sea Gate Wreckage kann nützlich sein wenn das Spiel ein Grind ist ... "


" Besonders in dem Jund Matchup freut man sich über zusätzliches Mana (weil sie alle Länder zerbolten oder pushen) und natürlich über die sakriköstlichen Extrakarten, wenn es dazu kommt, weil die Hand ohnehin eigentlich immer leer ist. Versteh mich nicht falsch, ich kann vollkommen nachvollziehen, wenn man diese Karte nicht haben will, kostet ja noch mehr als 10000 Mana um sie zu aktivieren, seh ich absolut ein."

 
Das ist in etwa Deckungsgleich, würde ich sagen.
 

" ... wenn ich sie nutzen konnte, habe damit mittlerweile irgendwas wie 45-55 Karten gezogen (in einem Game 8). ..."

 
Das sind ziemlich beeindruckende Zahlen, an die ich beim Testen nicht ansatzweise herangekommen war.
Setzt du das Sea Gate Wreckage dafür sehr progressiv ein?
Du beschreibst etwas weiter unten das du mehr Sachen aufs Board legst wenn du Sea Gate Wreckage im gleichen Atemzug aktivieren kannst, wo ist da aus deiner Sicht die Grenze zum Overcommiten?

Ansonsten kann ich mir die Karte bisher maximal fürs Sideboard vorstellen. Wie schon weiter oben erwähnt ich tendiere persönlich aber eher zu weniger Ländern und Thoughtcast im Maindeck.
 
 

Thema: Tomb of the Spirit Dragon
 

" ...

  • Spellskite (obviously, gerne auch schon im Maindeck -> siehe Plan A)
  • Chalice of the Void
  • Stubborn Denial, Spell Pierce
  • Duress
  • Nature's Claim
  • Tomb of the Spirit Dragon
... das ist durchaus eine Karte die man im Sideboard spielen kann. ..."

 


" ... Tomb of the Spirit Dragon ist Ultra-Crap. ... - daher ist ein Spell Pierce solide. ..."


" ... Und das ohne so was wie Tomb of the Spirit Dragon auch nur ansatzweise in Erwägung zu ziehen. ... "


Fair enough. Spell Pierce ist mit Empfehlung von Headcrash59 aus Sicht von des erfahrenen Burn Spielers solide, Danke.
Als bei mir lokal viel Aggro und Burn unterwegs war habe ich es im Sideboard gehabt und fand es ganz gut. Es wäre jetzt auch nicht meine erste Wahl aber zusätzlich wenn man den Platz hat.

Ich möchte aber auch noch auf einen Punkt kommen. Ein Land als Sideboard Option spielen.
 

" ... Abgesehen davon kann das Land auch noch Mana unter Silence machen. Mana wird unter dem Ding schon hart verknappt, da freut man sich eigentlich über alles was man kriegen kann. ... "


"... Zudem kann gegen Decks mit {W} die potenziell Stony Silence bringen, eine Darksteek Citadel rausgenommen werden. ...


Mana unter Stony Silence ist wirklich knapp. Da dann ein Land aus dem Sideboard gegen eine Darksteel Citadel zu bringen oder das Land zusätzlich, halte ich für gar keinen so abwegigen Plan.
 
 
 

"Als Sideboardkarte für's Mirror, die flexibel ist, fällt mir spontan Electrickery ein. Die ist im Mirror brauchbar bis potenziell super stark und gegen alles Mögliche einsetzbar was x/1er spielt.
Lingering Souls und Empty the Warrens kommen mir da neben dem Mirror direkt in den Sinn. Gegen Manadork.dec ist es auch nützlich."

 
Gegen Token und Manadorks hat man meistens schon irgendwie Whipflare im Sideboard. Im Mirror ist Electrickery aber im Vergleich zu Ancient Grudge und Spellskite vielleicht eher ein one Trick Pony. Öfter gehen mit Etched Champion auch ein paar Signal Pest in Sideboard um Platz zu machen, somit verbleiben weniger Ziele. Die Frage wäre wie relevant ist Instant.
 
 

Greetings
Minzeule



#157 Optimus Geschrieben 02. Februar 2018 - 09:55

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.737 Beiträge
Die Argumente zu Electrickery sind nicht von der Hand zu weisen. Der einzige wirkliche Vorteil ist der Instantspeed, aber der kommt wenn ich so darüber nachdenke eigentlich kaum zum Tragen. Whipflare macht den selben Job wohl einfach besser :)


Als weitere Karte für's Mirror, die auch flexibel genutzt werden kann, fällt mir Wear / Tear ein. Einerseits ist es ein weiteres Artefaktremoval, andererseits haben wir damit ein Out gegen Stony Silence, Worship, Daybreak Coronet, Search for Azcanta, Phyrexian Unlife, evtl Blood Moon (Ja ich weiß, wir spielen den teilweise selber. Dennoch hab ich schon gesehen dass der auch gegen Affinity geboardet worden war.)


Ceremonious Rejection könnte man sich auch überlegen, aber ich weiß nicht wie gut wir uns ein Mana offenhalten können. Die Einsatzgebiete dafür sind denke ich klar.

#158 Minzeule Geschrieben 02. Februar 2018 - 11:02

Minzeule

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge

Als weitere Karte für's Mirror, die auch flexibel genutzt werden kann, fällt mir Wear / Tear ein. Einerseits ist es ein weiteres Artefaktremoval, andererseits haben wir damit ein Out gegen Stony Silence, Worship, Daybreak Coronet, Search for Azcanta, Phyrexian Unlife, evtl Blood Moon (Ja ich weiß, wir spielen den teilweise selber. Dennoch hab ich schon gesehen dass der auch gegen Affinity geboardet worden war.)

Ceremonious Rejection könnte man sich auch überlegen, aber ich weiß nicht wie gut wir uns ein Mana offenhalten können. Die Einsatzgebiete dafür sind denke ich klar.


Meiner Erfahrung nach entscheidet sich das Mirror meist über die Payoff Karten (Steel Overseer, Master of Etherium, Cranial Plating, Arcbound Ravager). Tendenziell gewinnt dabei das Deck das etwas größer ist und/oder eine Form von Vorteil erzeugen kann.
 
Spellskite ist meiner Meinung die beste Karte fürs Mirror die auch in anderen Matchups einsetzbar ist:

  • Arcbound Ravager Tricks abstellen zu können ist im Mirror extrem Stark
  • Man kann ihn einfach auf Board legen und Plan A weiterverfolgen, muss ihn also nicht reaktiv auf der Hand halten
  • Hat optimale Synergie mit dem Deck
  • Negiert Wear // Tear, sowie Ancient Grudge zumindest zum Teil

Ancient Grudge haben wir meistens eh im Sideboard. Mit zusätzlichen Karten wie Wear // Tear läuft man mitunter Gefahr zu viel zu bringen das kein Artefakt ist und das Deck effektiv eher schlechter zu machen.
 
 
Greetings
Minzeule



#159 Optimus Geschrieben 06. Februar 2018 - 23:15

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.737 Beiträge
Irgendwie vergesse ich Spellskite recht häufig bei sowas...Schande über mein Haupt. Der ist natürlich eine mehr als valide Option.


Bzgl 1 oder 2 Welding Jar:
Spätestens wenn ich an den Spellskite denke, dann empfinde ich einen Topf als ausreichend. Generell bin ich inzwischen - nach ein paar Spielen - auch eher der Meinung, dass einer genug ist. Obwohl es manche Matchups gibt, in denen der zweite Topf sehr gut wäre. Beispielsweise BGx oder allgemein removallastige Decks.
Dafür ist der gegen weniger interaktive Decks halt Grütze. Was denkt ihr darüber, einen Spellskite zu maindecken? Damit kann man ebenfalls einmal Removal dodgen, hat einen Blocker gegen Aggrodecks und einen Träger für's Cranial Plating. Und eine starke Karte im Mirror.

Bei einem Maindeck Spellskite würde sich dann die Frage stellen, ob man einen zweiten im Sideboard braucht.


Weitere Möglichkeiten für den einen offenen Slot in meinem Maindeck sind:

- Thoughtcast
Eine solide Fillerkarte und besonders in grindigeren Matchups gut. In schnellen Matchups nicht zu langsam. Nachteil ist dass der Spruch kein Artefakt ist, 4 Nichtartefaktkarten (abgesehen von den Ländern natürlich) sollten aber noch ok sein.

- Glint-Nest Crane
Ein weiterer guter Platingträger, der nicht an gegnerischen Geistern oder Feen verreckt. Ersetzt sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit selbst und hilft dabei, Schlüsselkarten zu finden. Nachteil ist auch hier dass er kein Artefakt ist.

- Sea Gate Wreckage
Die Stärken dieser Karte wurden ja bereits erörtert. Nachteile sind dass es kein Artefakt ist und die Fähigkeit recht teuer ist, wodurch es nur in wirklich grindigen Matchups gut ist.

- Steelshaper's Gift
Cranial Plating Nr. 5, manche Leute schwören darauf. Nachteil ist auch hier dass es kein Artefakt ist und es nur eine teurere Kopie einer bereits im Playset vorhandenen Karte darstellt.
Ich selbst habe die Karte noch nie gespielt, stelle sie mir aber irgendwie auch nicht gut vor...kann jemand von euch da vielleicht Erfahrungswerte vorweisen?

- Ghostfire Blade
Ein weiteres Artefakt und annehmbares Equipment, das ich auch schon einige Male in diversen Listen gesehen habe. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen. Ich halte es für spielbar, aber nicht unbedingt für bahnbrechend.


Ich bin so am überlegen, weil ich weder einen dritten Memnite, noch einen vierten Galvanic Blast zocken möchte. 2 bzw. 3 sind da die viel bessere Anzahl. Ebenfalls möchte ich nicht unbedingt auf mehr als 4 3drops gehen. Begründungen wurden hier im Thread ja bereits oft genug genannt.

Die Tendenz ist momentan zu Thoughtcast. Der ist eine gute Fillerkarte und in den meisten Matchups ähnlich stark und brauchbar, sozusagen die sicherste Wahl. Und eine Karte, die man leicht rausboarden kann.

#160 shecki Geschrieben 06. Februar 2018 - 23:20

shecki

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.993 Beiträge

Soweit mir bekannt, spielt der deutsche Modern Meister (ermittelt letztes Jahr auf den Nationals) auch Affinity und schwört auf 4 Galvanic Blasts.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Affinity, Modern, Primer

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.