Zum Inhalt wechseln


Foto

Schwarzer Haufen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Das Kapital Geschrieben 18. Juni 2017 - 21:59

Das Kapital

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 89 Beiträge

Ohne Top ist es jetzt sicherlich einfacher nur Schwarz zu spielen. Im Folgenden eine Liste:

 

4 Dark Ritual

4 Fatal Push

2 Diabolic Edict

4 Skittering Skirge

4 Nantuko Shade

3 Tombstalker

3 Bitterblossom

2 Phyrexian Arena

2 Umezawa's Jitte

3 Thoughtseize

3 Inquisition of Kozilek

4 Hymn to Tourach

4 Verdant Catacombs

4 Arsch Flats

4 Wasteland

10 Swamp

 

SB:

4 Surgical Extraction

3 Phyrexian Revoker

4 Duress

1 Toxic Deluge

2 Dytopia

1 Phyrexian Arena

 

 

Die Liste ist das Resultat jahrelanger Bemühungen, Schwarz wieder großartig zu machen.

 

Das Problem war immer, dass sich mit den verfügbaren Beatern keine verlässliche Kurve hinkriegen ließ (Stalker ist dann doch eher ein 3 als ein 2 Drop). Aus Verzweiflung wurde dann irgendwann einfach auf Bitterblossom und Skittering Skirge umgestiegen, beinahe sind den heutigen Spielern nahezu unbekannt und bei ersterer stellte sich dann heraus, dass sie einigen Decks doch sehr ernste Schwierigkeiten macht. Um den Lifeliss zu minimieren und den Nutzen der Blossom zu maximieren wird Jitte im Maindeck gespielt. Phyrexian Arena, weil sie Turn 1 gelegt oft den Sieg bedeutet und dem Deck sonst insbesondere gegen Control und Midrange-Haufen zu schnell die Luft ausgeht. Ich bin noch unentschieden, ob die zweite Jitte oder die dritte Arena ins Maindeck kommt.

 

 

MfG


Verkaufsthread (Duals, Fetchies, FoW, Jace, uvm.)

1867_large.png


#2 Nekrataal der 2. Geschrieben 18. Juni 2017 - 23:15

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.028 Beiträge

Hallo "Das Kapital"! Hilfreich wäre, wenn Du das Deck noch in Decktags setzen würdest, weil dann die Karten zwecks einfachem Nachschlagen verlinkt sind und Du zumindest einige Karten Choices erklärst, welche nicht üblich sind, wie z.B. Skittering Skirge oder Nantuko Shade. Ggf. wäre auch ein Begründung, warum das Deck momentan wieder besser sein soll, bezogen aufs derzeitige Meta bzw. wieso man das Deck Deiner Meinung nach spielen sollte (Vor- / Nachteile), hilfreich.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 18. Juni 2017 - 23:15.


#3 dommi Geschrieben 19. Juni 2017 - 14:57

dommi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 502 Beiträge
[...]

4 Arsch Flats

[...]

 

Ich bin noch unentschieden, ob die zweite Jitte oder die dritte Arena ins Maindeck kommt.

 

Egal was von den beiden später ins Deck kommt, bitte niemals die 4 Arsch Flats cutten!

 

;)



#4 lune Geschrieben 19. Juni 2017 - 21:54

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Super-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.845 Beiträge

Von der fehlenden Rechtschreibung abgesehen machen die Fetchies in dem Deck einfach nix sinnvolles. Da ist's stabiler, mehr Sümpfe und 3 Urborg, Tomb of Yawgmoth zu spielen. Deine Lebenspunkte werden durch Thoughseize, Arena und Blossom bereits gefressen, da solltest du den unnötigen Lifeloss durch fetchen lieber vermeiden. Die Leier von der statistischen Aufbesserung beim Ziehen kennen wir alle, macht vor Zug 8 aber noch nix relevantes aus. Und Fatal Push Trigger sind wohl nur gegen Misthollow Griffin relevant, der Rest ist entweder zu teuer (Delve!) oder wird eh nicht gespielt (Bloodbraid Elf als rühmliche Ausnahme - und auch hier spare ich den Push lieber für den ggf. raus hüpfenden Tarmogoyf auf).


market_banner_1.png || Humility, everybody's favorite für Regelfragen ~phyrexianblackmetal || Tauschpartner ohne Profilbild identifizieren ist wie Blinde Kuh spielen... du erwischt garantiert den Falschen!

Unser Forenteam    Allgemeine Forenregeln        Regeln des Verkaufsbereiches    Unser Wiki und Casual-Primer-Verzeichnis    Feedback bei Problemen


#5 Fingore Geschrieben 19. Juni 2017 - 22:12

Fingore

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 333 Beiträge

Gut das keiner:

Knight of the reliquary,

vendilion clique,

das halbe DnT,

Spielt.

 

Das Deck bzw die Liste hat andere Probleme als revolt zu triggern.

Wozu Skirge, der ist leider kacke und wird von nem Einmanadrop deklassiert.

Shade wird leider auch von allem deklassiert, du willst kein Mana um Schaden zu verursachen, falls ja heisst die Karte der Wahl Deathrite Shaman, den dann mit minimalen Grünsplash bringt auch ein paar bessere SB Optionen(ausserdem brauch man dann keine 4 Surgical Extraction mehr).

Wozu Ritual, nur für Arena t1?

Warum Edict statt Lilliana? Oder Abrupt Decay?

Die Luft geht dem Deck aus weil zuviele Karten drin sind, die nach t2 nichtmehr mithalten können, wenn du ritual in Arena machst t1 und gegner macht in seinem t2 decay darauf, dann macht er Kartenvorteil und Tempovorteil.

 



#6 Das Kapital Geschrieben 19. Juni 2017 - 23:17

Das Kapital

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 89 Beiträge

Neben den von Fingore genannten Kreaturen ist noch Leovold (!) und manch anderes zu bedenken. Wenn der nicht zügig und verlässlich gehandelt wird steht man schon vor schweren Problemen. Revolt zuverlässig auslösen zu können ist insgesamt schon wünschenswert und die Fetchländer leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Den wichtigsten Grund, warum ich sie eigentlich spiele, verkennt ihr aber beide, nämlich den Tombstalker  zu einem "undercosted Beater" zu machen. Das geht ohne Fetchländer nur wesentlich langsamer und der Stalker ist so stark, dass er diese "Verunstaltung" der Manabase rechtfertigt. Ein 5/5 Flieger bremst den Delver und umgeht den TNN, außerdem schrumpft er den Goyf und nimmt dem Gegner Ziele für seine Todesritenschamanen. Zudem ist er halt das Beste, was Schwarz an Beatern zu bieten hat und man ist dann sozusagen zwangsläufig auf ihn angewiesen. 

 

Damit ist auch schon die Apologie der "unorthodoxen" Choices angesprochen, die ihr von mir gefordert habt. Der Skittering Skirge ist ganz einfach das Einzige, was einem übrigt bleibt, wenn man nach Legacy-adäquaten Beatern in Schwarz sucht. Alles andere ist einfach viel zu schlecht, weil meist das Powerlevel nicht dem Legacy angemessen ist (z.B. Hier of Falkenrath, Pale Rider of XYZ, Stromgald Crusader, Black Knight (lol)) oder funktional andere Rollen erfüllen (z.B. Withered WretchDark Confidant). Der Skirge ist schon eine potentiell unfaire Karte. 3/2 Fliegend für 2 ist selbst heutzutage nicht zu verachten, zumal Flieger nach wie vor eher die Ausnahmen sind. Außerdem macht er das deck stabiler, indem er die Manakurve senkt bzw. balanciert und damit starke Zugfolgen (z.B. Turn 1 Discard Turn 2 Beater oder Turn 1 Ritual Discard Beater) wahrscheinlicher macht. Sein Nachteil ist hier nicht von Bedeutung, weil man sich meist auf 1-2 Kreaturen beschränkt, da die zum Gewinnen ausreichen und man sich vor Boardwipes schützen sollte. Eine andere negative Nebenfolge ist aber zugegeben, dass responsive Utilitykreaturen nur mehr schwer spielbar werden. Gatekeeper of Malakir (unterschätzt) und Phyrexian Revoker lassen sich zumindest im MD nur schwer vereinbaren. Da ich aber die Erfahrung gemacht habe, dass man an Kreaturen meist nur die Erwartung hat, Druck auszüben und zu gewinnen, nicht aber die Aufgabe der Disruption zu unterstützen, präferiere ich derzeit eben den Skirge-Weg. Darüber hinaus wird sein Nachteil ja durch die Blossom umgangen. Die wird übrigens aus ähnlichen Gründen gespielt (Mangel an alternativen cc2 Beatern), hat aber den Vorteil dass sie schwerer zu entfernen ist und gerade Kontroll vor Probleme stellt. 

 

Es stimmt aber, mit nur noch 3 Stalkern ist es tatsächlich überlegenswert, ob sich (so viele) Fetchländer noch auszahlen, da der angehäufte Lifeloss dann doch manchmal zum Verhängnis wird, was vor allem gegen Aggro und Delverdecks zutrifft, gegen Midrange und Kontroll aber kaum ins Gewicht fällt. Die unusual Choices (Arena und Blossom) waren zum Teil auch dem Anliegen geschuldet, das Deck gegen langatmige Midrange- und Kontrolldecks wettbewerbsfähiger zu machen. Dass dem Deck in der vorgestellten Version die Luft ausgeht kann ich anhand meiner Erfahrung nicht bestätigen. Arena, Blossom und Jitte bieten da schon genug Lategame-Potential.

 

Ohne Top und damit einhergehend Counterbalance fallen einfach die zentralen Karten weg, die discardlastigen monoschwarzen Decks so große Probleme gemacht haben. Der Top war allein in der Lage, den Disruptionsplan beinahe vollständig zu neutralisieren und gegen Karten wie Counterbalance hat man in der Farbe kaum was (zumindest gibt es gegen Humility/Moat ja Dystopia, siehe SB). Planeswalker sind zwar nach wie vor ungern gesehen, aber stellen ein viel geringeres Übel dar als jene, die uns Wizards dankenswerter Weise so überraschend genommen hat.

 

 

 


Verkaufsthread (Duals, Fetchies, FoW, Jace, uvm.)

1867_large.png





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.