Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie wichtig ist Payout?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
113 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Wie wichtig ist Payout und welche Aktien hast du darin? (98 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Wie relevant ist für euch ein allgemeiner hoher Top-8-Payout?

  1. Sehr relevant - Wer die Top 8 erreicht muss entsprechend belohnt werden! (19 Stimmen [19.39%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.39%

  2. Schon relevant - Am Ende ist Top 8 ja schon das angestrebte Ziel, das sollte sich im Preis gern auch wiederspiegeln. (27 Stimmen [27.55%])

    Prozentsatz der Stimmen: 27.55%

  3. Medium relevant - Wenn man schon mal vorne landet, soll es sich auch auszahlen... (30 Stimmen [30.61%])

    Prozentsatz der Stimmen: 30.61%

  4. Weniger relevant - Top 8 ist ja schon ein spielerischer Erfolg an sich, der Preis ist da eher das Sahnehäubchen. (19 Stimmen [19.39%])

    Prozentsatz der Stimmen: 19.39%

  5. Völlig irrelevant - Es ist ein Spiel zum Spaß haben, wer um's große Geld spielen will, soll ins Casino gehen. (3 Stimmen [3.06%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.06%

Wie schaut's mit dem Payout für diejenigen aus, die knapp an den Top 8 vorbeischrammen? A.k.a. wie flach sollte der Payout werden?

  1. Der Trostpreis darf ruhig üppig sein, so ein Near-Miss verdaut sich leichter wenn man mit solidem Plus rausgeht. Die weiteren Plätze kriegen dann entsprechend weniger. (15 Stimmen [15.31%])

    Prozentsatz der Stimmen: 15.31%

  2. Naja, so einen Mix aus okayem Trostpreis für die Near-Misses und "kostenloser Teilnahme" für die oberen sagen wir 15 % finde ich fair. (73 Stimmen [74.49%])

    Prozentsatz der Stimmen: 74.49%

  3. Top 8 oder nix, irgendwo muss die Kante sein. (10 Stimmen [10.20%])

    Prozentsatz der Stimmen: 10.20%

Mal vom Generellen ins Persönliche: Bist du schon mal auf einem größeren Event (~50+ Spieler) Top 8 gegangen?

  1. Mehrfach (25 Stimmen [25.51%])

    Prozentsatz der Stimmen: 25.51%

  2. Ja (30 Stimmen [30.61%])

    Prozentsatz der Stimmen: 30.61%

  3. Nein (43 Stimmen [43.88%])

    Prozentsatz der Stimmen: 43.88%

Wenn "ja" oder "mehrfach", wie empfandest du den Payout für dich?

  1. Zu hoch, aber ich meckere nicht darüber :D (2 Stimmen [2.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 2.04%

  2. Angemessen (26 Stimmen [26.53%])

    Prozentsatz der Stimmen: 26.53%

  3. Generell zu gering (3 Stimmen [3.06%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.06%

  4. Für mich zu gering, bin aber auch schon im Viertelfinale geplatzt (4 Stimmen [4.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 4.08%

  5. Dank Splitt war's ok (2 Stimmen [2.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 2.04%

  6. Payout war mir ziemlich egal, der persönliche Erfolg stand für mich Vordergrund (11 Stimmen [11.22%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.22%

  7. (nur bei "mehrfach") - Das war mal so, mal so... (8 Stimmen [8.16%])

    Prozentsatz der Stimmen: 8.16%

  8. (nur bei "nein") - Ich war leider noch nicht in den Top 8 (42 Stimmen [42.86%])

    Prozentsatz der Stimmen: 42.86%

Wenn du ein größeres Event besuchst, was ist deine persönliche Zielsetzung?

  1. Ich will das Ding unbedingt gewinnen! Sobald die Chance auf Top 8 vorbei ist, ist das Event für mich gelaufen. (6 Stimmen [6.12%])

    Prozentsatz der Stimmen: 6.12%

  2. Ich will schon gut abschneiden. Top 8 wäre natürlich ein Traum, ich spiele aber auch weiter, wenn's dafür nicht mehr reicht. Wenn ich aber nicht mehr "mindestens ausgeglichen" aus der Nummer raus komme, droppe ich auch. (48 Stimmen [48.98%])

    Prozentsatz der Stimmen: 48.98%

  3. Ich will mein Spiel verbessern und dazulernen. Wenn's gut läuft, werde ich aber schon mal ehrgeizig. (32 Stimmen [32.65%])

    Prozentsatz der Stimmen: 32.65%

  4. Ich will vor allem Spaß haben, das Ergebnis ist für mich sekundär. (12 Stimmen [12.24%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.24%

Wie schätzt du im Vorfeld deine Chancen auf eine gute Platzierung und damit Anteile am Kuchen bei einem größeren Turnier ein?

  1. Weit überdurchschnittlich - Ich halte mich für einen enorm guten Spieler der kaum Fehler macht und meist weiß, worauf's ankommt. (1 Stimmen [1.02%])

    Prozentsatz der Stimmen: 1.02%

  2. Überdurchschnittlich - Ich spiele wohl schon besser als viele, aber dennoch nicht auf Pro-Niveau. (27 Stimmen [27.55%])

    Prozentsatz der Stimmen: 27.55%

  3. Durchschnittlich - Ich weiß was ich tue, aber das tun andere auch. Genauso mache ich manchmal Fehler. Mit ein wenig Glück bei Draws und Matchups reicht es bestimmt für eine Top-Platzierung. (51 Stimmen [52.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 52.04%

  4. Unterdurchschnittlich - Ich habe die eine oder andere Schwäche, ohne ordentlich Schwung von Fortuna wird das eher nix. (17 Stimmen [17.35%])

    Prozentsatz der Stimmen: 17.35%

  5. Nicht existent - Ich bin nunmal ein ziemlicher Miesepeter. (2 Stimmen [2.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 2.04%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 The Beast Geschrieben 12. September 2017 - 11:57

The Beast

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.148 Beiträge

Da ja irgendwie immer wieder nach größeren Events die Payout-Diskussion aufkommt, stelle ich mir gerade mal wieder die Frage, warum das für viele Leute so wichtig ist? Rein rechnerisch bekommt auf jedem Turnier letztlich ja nur ein Bruchteil der Teilnehmer überhaupt etwas vom großen Preiskuchen ab, namentlich die oberen XX % (je nach Turnier schwankt dieser Wert natürlich ein wenig, aber gehen wir einfach mal davon aus, dass relevante Kuchenstücke von mehr als dem doppelten Einsatz den oberen ~ 5-10 % vorbehalten bleiben, die weitere Ausschüttung flacht dann ja zusehends ab) und entsprechend haben die übrigen 90+ % der Teilnehmer ohnehin keine persönlichen Aktien im Payout, dennoch kocht das Thema mit ziemlicher Regelmäßigkeit hoch. Ich frage mich und euch nun, warum? :)
Ziel der Umfrage ist nun nicht, irgendwelche User zu belehren oder bloßzustellen, genausowenig will ich eine neuerliche Grundsatzdiskussion über Payouts und deren Transparenz lostreten; vielmehr soll es darum gehen, eure persönliche Erwartungshaltung kundzutun und ein allgemeines Meinungsbild zu erhalten. Die Umfrage ist daher auch anonym, wer sich dennoch äußern möchte, mag dies gern per Post in diesem Thread tun. ;)


Der findige finnische Fischer Finn Fischer finisht Feinde finnischer Fischer mit Finn Fischer's finnischem Finisher.


#2 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 12:06

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge

Der Punkt ist halt der, dass die Spieler Geld dafür hinlegen, dass jemand Tische und einen Raum bereitstellt.

Von dem Geld wird dann außerdem der Judge und Scorekeeper usw. "bezahlt", was aber oft einen Stundenlohn von 8-10€ bedeutet.

Das was der TO an Preisen ausgibt berechnet er zu Verkaufspreisen. D.h. wenn ein Display ausgeschüttet wird, dann wird das mit 80-90€ bewertet bei großen Events kommt der Preisoayout also direkt einem Umsatz in der Höhe gleich, wo natürlich Gewinnmarge drauf ist. D.h. grade bei sowas wie FNM ist es kaum ein Problem fast 100% auszuschütten. Dort wird kein Judge oder Scorekeeper bezahlt und die Summe entspricht ja einem Umsatz in der Höhe, man kann es also als Marketingveranstaltung sehen.

​Dann ist es für viele inklusive mir halt nicht verständlich wie z.B. ein JK dann bei seinen Trials nur ca. 20% des Startgeldes als Gewinn ausschütten kann. Und dann wird da auch noch "ausversehen" ein Fehler gemacht, sodass noch weniger ausgeschüttet wird.

Beim Modern PPTQ wurde ja scheinbar auch zu wenig ausgeschüttet.

Dies sind einfach Dinge, die man nicht akzeptieren sollte, da man dort als Spielerschaft an der Nase herumgeführt wird.

​PS: Das Argument "guck mal was Hobby XY kostet" gilt hier nicht. Denn meine Angelausrüstung ist gleichzusetzen mit meinem Magicdeck. Das ist auch sehr teuer, aber niemand beschwert sich darüber. Wenn ich dann Angeln will zahle ich einen Apfel und ein Ei und verbringe den ganzen Tag am See. Wenn ich aber mtg spielen will fahre ich weite Strecke für große Events, zahle evtl. Hotel usw. und dann möchte man nicht sehen, dass 80% des Startgeldes beim TO verschwindet. Pappkarten nach rechts drehen kann man auch daheim. Und besonders tut es eben weh zu wissen, dass eben nicht für Judges und co. das ganze Geld draufgeht, sondern irgendwo sonst landet.


Bearbeitet von Cola, 12. September 2017 - 12:08.

Kappa top kek


#3 Fleder Maus Geschrieben 12. September 2017 - 12:10

Fleder Maus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 521 Beiträge

Solange ich nicht professionell zocke, habe ich für mich keine großen Erwartungen an den Payout (aber auch nicht ans Ergebnis).

Ziemlich zufrieden, bin ich, wenn ich ca. 70 % des investierten Geldes für die Teilnahme in irgendeiner Form (z.b. Booster) wieder bekomme.

Sollte ich z.B. bei nem Draft Turnier schon eine geile Karte in den Boostern aufmachen vom Wert her, dann ist es mir ziemlich egal ob ich noch in den Top 3 Lande.

Wenn ich für lange Anfahrt, Essen und Teilnahme 50 € hinlege, dann freue ich natürlich, wenn es Payout ein halbes Display Rausspringt (oder ein ganzes ;)



#4 Wrathberry Geschrieben 12. September 2017 - 12:12

Wrathberry

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.064 Beiträge
Weil magic teuer ist. Und man seine investitionen in t1 Decks auch damit rechtfertigen kann, dass man wenn man gewinnt wenigstens bissl was zurück bekommt.. Wenn man aber selbst für Platz 1 kaum seinen Einsatz rausbekommen, verstehe ich warum die Leute sich ärgern.

Wenn ich bedenke dass ich im auenland mit 3:1 beim fnm 8 booster oder sowas kriege und wenn ich mir dann die payouts bei z. B. Den nationals angucke, fällt es dann schon schwer die Anfahrt usw. Zu rechtfertigen
  • Cola hat sich bedankt
I can show you the world

#5 orca- Geschrieben 12. September 2017 - 12:13

orca-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 365 Beiträge

​PS: Das Argument "guck mal was Hobby XY kostet" gilt hier nicht. Denn meine Angelausrüstung ist gleichzusetzen mit meinem Magicdeck. Das ist auch sehr teuer, aber niemand beschwert sich darüber. Wenn ich dann Angeln will zahle ich einen Apfel und ein Ei und verbringe den ganzen Tag am See. 

 

Rein rechtlich gesehen brauchst du einen Angelschein und musst Mitglied in einem Angelverein sein oder eine Angelerlaubnis für diesen Tag lösen. :) Das sind auch nochmal kosten. Angelschein war glaub iwas um die 100€ auf 5 Jahre, Angelerlaubnis für einen Tag war je nach örtlichen Verein 15-25€(kann sich aber wieder geändert haben, ist ein wenig her bei mir).



#6 King Suleiman Geschrieben 12. September 2017 - 12:16

King Suleiman

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 461 Beiträge

Meine Devise: Umso Flacher die Preiskurve, umso geiler. Einfach weil mehr Leute glücklich nach Hause gehen. Da ist mir auch völlig wurscht, wenn ich dann bei einer top Platzierung nicht so viel bekomme. 

Aber dafür bekomm ich auch noch was, wenn ich mal nicht ganz so toll dabei bin.

 


06a23d-1504593131.jpg
Wenn Träume wahr werden...

#7 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 12:16

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge

Rein rechtlich gesehen brauchst du einen Angelschein und musst Mitglied in einem Angelverein sein oder eine Angelerlaubnis für diesen Tag lösen. :) Das sind auch nochmal kosten. Angelschein war glaub iwas um die 100€ auf 5 Jahre, Angelerlaubnis für einen Tag war je nach örtlichen Verein 15-25€(kann sich aber wieder geändert haben, ist ein wenig her bei mir).

 

Jo, das sind aber peanuts und ich denke es sollte klar sein worauf ich hinaus wollte.

Bei Magic brauchst du auch noch sleeves und eine playmat, sowie stift und papier und Würfel ;-)


Kappa top kek


#8 merhans Geschrieben 12. September 2017 - 12:20

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.985 Beiträge

 D.h. grade bei sowas wie FNM ist es kaum ein Problem fast 100% auszuschütten. Dort wird kein Judge oder Scorekeeper bezahlt und die Summe entspricht ja einem Umsatz in der Höhe, man kann es also als Marketingveranstaltung sehen.

 

Kennst du Unternehmen die Mehrmals im Monat Marketingveranstaltungen machen?

Kennst du so etwas wie Fixkosten? (Miete, Strom, Abnutzung des Inventars usw)

Würdest du für den Verkauf von 2-3 Displays 5-7h Arbeiten? sprich für realistisch 40-65€ nach Steuern? Freitag Abends? 

 

Die Frage ist halt auch immer, wie gut besucht die Events sind. Wenn ich 100€ brauche, dass es sich lohnt und es kommen 50 Leute, ist das Payout halt einfacher umsetzbar, wie wenn nur 25 kommen.


Bin aber noob und hab angst

 

Cepheus, 15.12.2016


#9 Oli Oki Geschrieben 12. September 2017 - 12:28

Oli Oki

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.807 Beiträge

Payout ist enorm wichtig, da es viel mit Fairnis zu tun hat. Die Verteilung ist mir nicht so wichtig, bin aber allgemein gegen dieses extrem toplastige und mag es persönlich sehr in Hannover, wo es nach Punkten geht (fairste Lösung überhaupt!). Wenns super toplastig ist, finde ichs etwas blöd, kann aber mit leben. Daraus ergibt sich schon der wichtige Punkt: Wie hoch die Chancen auf persönliches Payout sind ist mir nicht so wichtig. Wenn ich was kriege freue ich mich, wenn nicht geht die Welt nicht unter. Klar würde ich auch extrem unsinnige Verteilungen (z.B. Top 8 kriegen alles und der Rest gar nichts in einem 300 Mann Turnier) durchaus kritisieren, aber am wichtigsten ist, dass ein angemessener Betrag der Einnahmen auch ausgestüttet wird. Bei kleinen privat organisierten Events ist das gerne auch 100%, oder eben 100% - die Miete für die Räumlichkeiten. Das lässt sich in privaten Runden ja oftmals sehr gut prüfen. Bei großen Events ists schon schwerer, aber natürlich drastisch weniger, da die Kosten unproportional steigen. Glaub so grob 50% sind es da in der Regel und das is eben dann auch okay, da das Event eben einen Arsch voll Kohle für Orga verschlingt und gewerbliche Veranstalter sich auch gern mal ne Scheibe Wurst aufs Brot legen wollen.

 

 


  • Cola hat sich bedankt

KtQEmIi.jpg


#10 orca- Geschrieben 12. September 2017 - 12:35

orca-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 365 Beiträge

Wenn ich bedenke dass ich bei meinen Turnieren mit 12 € Startgeld, wovon 10€ in den Preispool gingen, bzw 15€ Startgeld, wovon 13€ in den Preispool gingen, auch als Abzocker tituliert wurde muss ich einfach sagen:
Bei der Community ist es bums wieviel man ausschüttet. 



#11 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 12:35

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge

 

Kennst du Unternehmen die Mehrmals im Monat Marketingveranstaltungen machen?

Kennst du so etwas wie Fixkosten? (Miete, Strom, Abnutzung des Inventars usw)

Würdest du für den Verkauf von 2-3 Displays 5-7h Arbeiten? sprich für realistisch 40-65€ nach Steuern? Freitag Abends? 

 

 

Also zunächst mal sage ich nicht, dass jemand beim FNM 100% payout machen muss, es war nur ein Hinweis darauf, dass die Preise ja nicht "geschenkt" sind vom Laden sondern der durchaus auch an den Preisen Geld verdient. So schlecht sind 40-65€ nach Steuern übrigens nicht je nachdem wie lange der Inhaber dafür arbeitet. Wenn der Laden regülär um 20Uhr schließt und das FNM um 22Uhr vorbei ist wären 30€+ Netto pro Stunde doch ein guter Deal.

Die Fixkosten für einen Laden hat man immer, je mehr Leute zum FNM kommen je besser.

Wenn man mit dem FNM kalkulieren muss um Strom und Miete zu zahlen sollte man den Laden schließen.

Wie Retro schon schrieb hat es was mit fairness zu tun. Wenn ich weiß, dass der Veranstalter einfach 50%+ des Startgeldes pauschal einbehält fühle ich mich veräppelt. Bei einem reibungslosen Event mit coolen Sachen wie z.B. Künstler vor Ort und irgendwelchen Goodies für die Spieler (exklusive Playmat, Promo, usw.) sieht man natürlich über solche Dinge deutlich eher hinweg.

Wirklich ganz schlimm finde ich aber das was bei den Nationals vorgfallen ist, nämlich dass ja scheinbar nachweislich bei mehreren Events aus Versehen viel zu wenig Tickets ausgeschüttet wurden. Ich verstehe auch nicht wie dich das kalt lassen kann. Vor allem da die Judges ja auch mit einem Display am Tag abgespeist werden, da kann der TO sich dann nicht einen Fürstlichen Stundenlohn abverlangen.

 

 

 

Wenn ich bedenke dass ich bei meinen Turnieren mit 12 € Startgeld, wovon 10€ in den Preispool gingen, bzw 15€ Startgeld, wovon 13€ in den Preispool gingen, auch als Abzocker tituliert wurde muss ich einfach sagen:
Bei der Community ist es bums wieviel man ausschüttet. 

 

Irgend einer schimpft immer, ich finde aber nicht, dass du ein Abzocker bist bei dem payout. Relevant ist ja auch immer ob man fantasiepreise für die ausgeschütteten Sachen ansetzt oder "faire" Preise. Wenn man 100% Ausschüttung macht und dabei ein Booster zu 4€ bewertet dann macht man es besser gleich so wie du und behält lieber einen Teil für die Kosten ein.

 


Bearbeitet von Cola, 12. September 2017 - 12:37.

Kappa top kek


#12 orca- Geschrieben 12. September 2017 - 12:42

orca-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 365 Beiträge

Glaube Merhans war öfters bei meinen Turnieren, der weiß wie ich das gemacht hab.
Ich hab die Karten ausgelegt in den Preispool, gleichzeitig über MKM diese wieder bestellt. Diese Kosten habe ich dann für den Preispool genommen(sprich niedrigster Preis für die Karte in dem Zustand/Sprache+Versand).
Displays habe ich für 85€ vom Laden bekommen, macht also 2,36€. 
Kosten für den Raum etc hat ich nicht.
Judges waren mit 2€ pro Spieler eingerechnet. 

Und das war leider nicht nur einer, Cola... Aber nachdem ich die immer mit "Dann organisier halt was selber" angeschnauzt habe kamen die meisten davon nichtmehr :P



#13 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 12:46

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge
Sollte man eigentlich nicht erwähnen müssen, dass das mehr als ok ist wie du die Preise gemacht hast, wer da noch meckert ist halt nicht sachlich und kann ignoriert werden.

Kappa top kek


#14 merhans Geschrieben 12. September 2017 - 12:48

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.985 Beiträge

orcas Turnier haben besseres Payout als Modern Championship gehabt.

 

Ich versteh halt auch dass es kosten gibt, aber viele Spieler sind einfach zu geizig oder gierig, Magic ist teuer und fertig. 

Es muss sich für den Laden auch lohnen, niemand hat Lust für 240€ (4*60) im Monat Freitags bis 10 (+ Zeit zum aufräumen, dass Samstag oder Montag der Laden wieder entsprechend einladend aussieht) zu arbeiten

 

Payout wurde klar kommuniziert für die Trials, siehe Thread hier. JEDER wusste also vorher, wie schlecht das Payout sein wird und niemand wurde gezwungen.

 

 


Bearbeitet von merhans, 12. September 2017 - 12:49.

Bin aber noob und hab angst

 

Cepheus, 15.12.2016


#15 orca- Geschrieben 12. September 2017 - 12:55

orca-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 365 Beiträge

ich wills lieber dazu sagen: Man hat aber ganz andere Kosten als JK in Maintal! Viel mehr Judges, Raum, Sanitäter die vor Ort sein müssen, Scorekeeper, etc. Das sind alles Kosten die bei mir wegfallen. 



#16 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 13:01

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge

 

Payout wurde klar kommuniziert für die Trials, siehe Thread hier. JEDER wusste also vorher, wie schlecht das Payout sein wird und niemand wurde gezwungen.

​In der Theorie ja, in der Praxis wurden ja scheinbar mindestens einmal die Hälfte der Preistickets vergessen und mindestens einmal eine unbekannte Anzahl an Tickets. ;-)

 

 

ich wills lieber dazu sagen: Man hat aber ganz andere Kosten als JK in Maintal! Viel mehr Judges, Raum, Sanitäter die vor Ort sein müssen, Scorekeeper, etc. Das sind alles Kosten die bei mir wegfallen. 

​Und dafür hat er ja dann auch 60%-80% des Startgeldes einbehalten je nach Event.

Sponsoring von WotC bzw. MKM, ultimate guard usw. hast du auch nicht.

 

[EDIT Nek]

Anmerkung der Moderation:

Der Post wurde ausgeblendet und nach Diskussion und Abstimmung wieder eingeblendet unter Ergänzung zweier Hinweise:

  • Die Quelle für die Rechnung findet Ihr hier: https://www.mtg-foru...2017/?p=1389462 und sie klingt für mich plausibel. Sie entspricht aus meiner Sicht auch der Ankündigung des Veranstalters. Bildet Euch aber bitte selber ein Urteil durch Lesen des gesamten Threads
  • Aber Achtung! Die prozentuale Höhe der Ausschüttung ohne Kenntnis der gleichzeitig anfallenden Kosten kann objektiv nicht mit hoch  oder niedrig bewertet werden (was häufig mit gut / schlecht gleichgesetzt wird). Solange der Payout im voraus bekannt ist, und davon kann man hier im Wesentlichen ausgehen, ist es natürlich jedem selbst überlassen dieses subjektiv für sich selbst zu bewerten.

[/EDIT]


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 15. September 2017 - 10:17.
Eingeblendet mit abgestimmten Hinweis

Kappa top kek


#17 merhans Geschrieben 12. September 2017 - 13:09

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.985 Beiträge

​In der Theorie ja, in der Praxis wurden ja scheinbar mindestens einmal die Hälfte der Preistickets vergessen und mindestens einmal eine unbekannte Anzahl an Tickets. ;-)

 

​Und dafür hat er ja dann auch 60%-80% des Startgeldes einbehalten je nach Event.

Sponsoring von WotC bzw. MKM, ultimate guard usw. hast du auch nicht.

 

Quelle dafür, dass nicht jeder die kommunizierten Preise bekommen hat?

Ich rede Explizit von den Trials, Sonntag wurde ja spontan umorganisiert, dass da was verrutscht kann halt passieren, Menschen und so, gerade bei Tix nach Punkten und nicht nach Standing.


Bin aber noob und hab angst

 

Cepheus, 15.12.2016


#18 Cola Geschrieben 12. September 2017 - 13:18

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.972 Beiträge

Quelle dafür, dass nicht jeder die kommunizierten Preise bekommen hat?

 

Die Quelle bin ich, da ich es gehört habe wie Judge + JK Mitarbeiter darüber gesprochen haben.

JK hat es doch auch in dem Thread bestätigt dass es so war. Laut JK aber nur bei einem Trial, ich habe besagte Unterhaltung mitbekommen als das letzte Trial des Tages lief. Mehr kann ich dazu nicht sagen weil ich mehr auch nicht weiß.

Anders als Sonntags haben die Leute übrigens nicht nachträglich ihre fehlenden Tickets bekommen soweit mir bekannt.

 

Hier nochmal der Auszug von JKs post im thread:

 

ZU den Payouts der zuständige Judge der die Ticket ausgegeben hat hatte es beim ersten Trial falschgemacht aber einer der JK Mitarbeiter hat das recht schnell gemerkt. Und behoben. 

​Behoben kann nur heißen, dass es danach korrekt gemacht wurde, denn wie gesagt, ich kann euch versichern, dass aus der Unterhaltung von Judge + JK Mitarbeiter klar hervorging, dass die entsprechenden Spieler ihr fehlendes Preisgeld noch nicht erhalten hatten. Ob am nächsten Tag da noch was passiert ist weiß ich nicht, bezweifle es aber stark.

 

 

Ich rede Explizit von den Trials, Sonntag wurde ja spontan umorganisiert, dass da was verrutscht kann halt passieren, Menschen und so, gerade bei Tix nach Punkten und nicht nach Standing.

 

Gilt übrigens nicht, denn es wurde nichts an der Eventstruktur verändert. Es wurde ja vorher gesagt wieviele TIckets pro Spieler in den Pool fließen, 30 Tickets * Spieleranzahl sollte jeder rechnen können.


Bearbeitet von Cola, 12. September 2017 - 13:19.

Kappa top kek


#19 sfreak Geschrieben 12. September 2017 - 13:21

sfreak

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 98 Beiträge
Also bei einem fnm ist mir das payout egal, da kann wegen mir der laden seine booster behalten. Aber wenn ich auf einem gp spiele und auch gewisse kosten habe erwarte ich eigentlich hohe payouts und muss leider sagen bei dem letzten bei dem ich war fand ich 60€ pro Nase bei 1400 Spieler (nur Mainevent) fand ich das payout eher bescheiden.

#20 merhans Geschrieben 12. September 2017 - 13:23

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.985 Beiträge

Lol den Pool ausrechnen schon, aber ob ich jetzt 8 runden habe oder zwei mal 7 Ändert an der Struktur nach Punkten sehr viel. Payout wird also leider kleiner pro Person, weil mehr Leute gut gehen.

 

Behoben heißt für mich, der dude hat die Tix bekommen, sofern natürlich möglich.

Alles andere sind haltlose Behauptungen.

 

Payout bei GP zu schlecht? O.o


Bearbeitet von merhans, 12. September 2017 - 13:24.

Bin aber noob und hab angst

 

Cepheus, 15.12.2016





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.