Zum Inhalt wechseln


Foto

[EDH/ Multi] Sidisi, Brood Tyrant

Sidisi Selfmill Reanimator

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
35 Antworten in diesem Thema

#1 Otis Geschrieben 31. Oktober 2017 - 19:11

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Hallo Leute, ich möchte euch hiermit mein {B} {G} {U}-Deck mit Bruttyrannin Sidisi als Commander vorstellen. Die Strategie des Decks ist es die eigene Bibliothek nach und nach in den Friedhof zu millen und durch Recursion wichtige Karten aus dem Friedhof direkt ins Spiel oder auf die Hand zu bringen. Das Deck bietet gute Möglichkeiten für Synergien und arbeitet, wie gesagt, stark mit dem eigenen Friedhof. Im Moment bietet das Deck zwei bis drei verschiedene Winconditions (Kampfschaden/ Selfmill/ Mill), wobei die Mill-Wincondition eigentlich schon verworfen und ersätzt wurde. Dazu später mehr... Das Deck hat sich in den ersten Testspielen als recht vielseitig erwiesen und offenbart während des Spiels, je nachdem was so gezogen bzw. in den Freidhof gemillt wurde, unterschiedliche Taktiken. Durch den Zugriff auf den eigenen Friedhof lassen sich auch gezielt Combos spielen. Das Combo-Thema ist aber i.M. noch nicht allzu ausgebaut. Das kann sich aber mit eurer Hilfe noch gerne ändern. Ich werd zum Ende des Posts hin nochmal alle Fragen an euch zusammenfassen, die sich mir während des Schreibens ergeben.
 
Ich spiele das Deck hauptsächlich mit meinen Freunden, welche ich im fortgeschrittenen Casualbereich einordnen würde. Das Deck möchte ich aber auch mal bei FNMs spielen. Wir haben eine Budgetgrenze von ca. 10,- € pro Einzelkarte, wobei Sheoldred die Flüsternde, die ich für 7,- € geschossen habe, die teurste Karte im Deck bleiben sollte. Ich könnte wahrscheinlich noch Hilfe gebrauchen, was das Verhältnis zwischen Selfmill, Recursion, Kreaturen und Tools (Carddraw, Removal, etc.) angeht. In ein paar Testspielen lief das Deck bisher zwar konsistent, aber ich vermute da wird es noch einiges an Verbesserungsmöglichkeiten geben.
 

Deck: Sidisi. Brood Tyrant

 
Als Commander spiele ich Bruttyrannin Sidisi, da sie als Commander in sich alles vereint, was das Deck können soll. Sie lässt mich millen, sobald sie ins Spiel kommt und angreift und beschenkt mich dann in den meisten Fällen mit einem Token. Das Zombiethema habe ich mit Karten, wie Der Herr der Untoten, Untoter Kriegshäuptling, Der Seelenlose und Atemlose Horde ergänzt. Bruttyrannin Sidisi muss aber keineswegs zwingend die ganze Zeit auf dem Feld liegen. Sollte sie zurück in die Commandzone wandern funktioniert die Taktik des Decks auch ganz gut ohne sie. Mit Recursion kann man auch mal die Commander Tax umgehen. Der Mantel aus Flüsterseide und Schleichweg der Diebe sollen meinen Commander unblockbar machen, damit ich regelmäßig seine Fähigkeiten nutzen kann.

 

Der wichtigste Teil meiner Strategie ist das Selfmilling, also das Millen der eigenen Bibliothek. Was auf den ersten Blick erstmal wie ein Nachteil klingt ist eigentlich die große Stärke des Decks. Mein Friedhof wird so nämlich zum "offenen Bereich" meiner Bibliothek. Alles was sich im Friedhof befindet lässt sich mit entsprechenden Recursionspells wieder auf die Hand oder ins Spiel bringen. Dadurch wird das Selfmilling fast schon zum (wenn auch eingeschränkten) Carddraw. Die zusätzlichen Token durch Sidisi nehm ich natürlich gerne mit. Die Muskelkraft, Das Wunder und Rachsüchtiger Pharao sind die wünschenswertesten Ziele des Selfmillings. Dem eigenen Decktod versuche ich mit Manischer Laborant von der Schippe zu springen, was gleichzeitig eine alternative Wincondition darstellt. Bei der Kartenwahl fürs Selfmilling habe ich darauf geachtet, dass ich Karten, wie Vormacht der Sultai, Nyx-Weberin und Taigam, Sidisis rechte Hand, hauptsächlich spiele. Diese millen mich konstant, also zu Beginn jeder meiner Upkeeps. Satyr-Pfadfinder, Mit der Vergangenheit hadern und Jarads Befehle haben zwar nur einmalige Effekte, lassen mich dafür aber zusätzlich Karten aus meinem Friedhof auf die Hand nehmen.

 

Die meisten meiner Recursionspells, wie Belebung der Toten oder Reanimation, haben Kreaturen als Ziel. Das bedeutet für mich, dass ich sie meist nur einmal spielen kann. An dieser Stelle bin ich mir nicht sicher, ob ich überhapt genug Recursion spiele.

Die einzige Ausnahme bildet da die Ewige Zeugin . Diese synergiert sehr schön mit Ausschlachten, wenn diese bereits im Friedhof liegt. Mit einem weiteren Recursionspell lässt sich der Vorgang auch wiederholen.

Aufzeichnungen der Toten ist zwar ein wenig langsam, kann aber gerade im Multiplayer Spiele entscheiden. Ausserdem lässt sie mich teure Kreaturen, die ich besser aus dem Friedhof animieren könnte von der Hand abschmeißen.

Prächtige Renaturierung und Ramunap-Ausgräberin lassen mich gemillte Länder aus dem Friedhof wiederverwenden.

 

An Beatern spiele ich Jarad, Lichfürst der Golgari, Spreißelschreck und Knochenackerwurm, welche mit steigender Anzahl an Kreaturen in meinem Friedhof wachsen.

Die Modergrab-Monstrosität hat nen dicken Body und Trampel. Falls sie trotzdem stirbt macht sie sich noch einmal nützlich und holt zwei zufällige Kreaturen aus dem Friedhof (nur um hoffentlich bald wieder zurück ins Spiel zu kommen... Muhaha... sorry).

Avatar des Leids entsorgt gegnerische Kreaturen und ist im Normalfall auch für ihre günstigeren Kosten spielbar, falls sie mal auf der Hand liegt.

Sheoldred die Flüsternde macht durch ihre Fähigkeiten einen sehr guten Job in diesem Deck.

Varolz, der Narbengestreifte ist ein bisschen das Sorgenkind in der aktuellen Deckversion. In den Testspielen kam er noch nicht zum Einsatz. Die Fähigkeit, dass alle meine Kreaturen im Friedhof Ausplündern erhalten, ist wahrscheinlich praktisch. Andererseits spiele ich kaum starke Kreaturen, welche ich auch nicht ins Exil schicken und dafür in Form von +1/+1-Marken an anderen Kreaturen sehen möchte, sondern sie lieber noch einmal zurück aus dem Friedhof aufs Spielfeld holen würde.

Razaketh der Faulblütige sollte ein geeigneter Tutor für das Deck werden, der auch noch ordentlich zuschlagen kann. Ich habe ihn vor Kurzem gegen Untoter Alchemist ausgetauscht, der die dritte Wincondition  darstellte. Untoter Alchemist verhindert leider den Kampfschaden, den meine Zombies austeilen und lässt den Gegner anstelle dessen millen. Ich glaube als einzige Mill-Möglichkeit stellt er keine echte Wincondition im EDH dar. Dafür macht er, wenn man nicht gerde gegen Control-Decks spielt, unter Umständen viele Token.
 

Unter Tools habe ich alle restlichen Karten, wie (Mass-)Removal, Carddraw, Planewalker und Combattricks zusammengefasst.

Liliana, Regentin des Todes passt von ihren Fähigkeiten sehr gut ins Deck. Das Ulti schadet mir unter Umständen selber, aber die Kreaturen kann man sich ja im Laufe des Spiels wieder holen, falls man sie braucht.

Auf Nekromagische Auslese lege ich mich nicht unbedingt fest. Er ist zwar sehr teuer, aber das Übernehmen der stärksten getöteten Kreatur hat für mich die Wahl entschieden. Würdet ihr ein günstigeres Massremoval spielen?

 

Ich spiele 36 Länder und 7 Rampartefakte, bzw -kreaturen. Bei der Auswahl der Manakreaturen habe ich mich ein wenig vom Flavor leiten lassen (bis auf den Werbär). Die Wahl der Länder war hauptsächlich von meiner bestehenden Sammlung und einem schmalen Geldbeutel bestimmt.

Fragen:
1. Würdet ihr mehr Combos oder Winconditions in das Deck einbauen?
2. Würdet ihr das Verhältnis zwischen Selfmill, Recursion, Kreaturen und Tools noch verändern? Wenn ja, wie?

3. Ich würde gerne einige Noncreature-Spells, wie Krosas Eingriff durch Kreaturen mit den selben Fähigkeiten austauschen, da die meisten Recursion-Spells auf Kreaturen zielen und ich durch Sidisi so wahrscheinlicher einen Token bekomme. Könnt ihr mich da mal beraten, was man gut austauschen kann?

4. Lohnt sich eurer Meinung nach Varolz, der Narbengestreifte und die Ausplündernfertigkeit in meinem Deck?

5. Würdet ihr ein günstigeres Massremoval als Nekromagische Auslese spielen? Wenn ja, welches?

 

Danke schon mal an alle die mir hier Antworten und beim Optimieren meines Decks helfen!

Schöne Grüße,

 

Otis


Bearbeitet von Otis, 06. November 2017 - 20:53.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#2 KitsuLeif Geschrieben 31. Oktober 2017 - 23:12

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Okay, bei 7€ Budgetgrenze ist es echt schwer, gute Vorschläge zu machen. Ich kann nachher, wenn ich zuhause bin, mal meine Liste posten, aber vorerst geb ich dir mal ein paar Anregungen:
Gaea's Blessing würde ich bei Selfmill spielen, um dich nicht selbst Decktod gehen zu lassen. Außer natürlich, du willst doch Geld für Ulamog, the Infinite Gyre und Kozilek, Butcher of Truth ausgeben. Dann kann man auch Entomb spielen.
Was Kombos angeht, da geht was, auch im Budget-Bereich. Mortuary, Narcomoeba, Altar of Dementia ergeben unbegrenzt viele Zombies, wenn Sidisi liegt. Dann kann man auch den Gegner totmillen.
Wenn es mit 7,50€ nicht zu teuer ist, geht auch Urborg, Tomb of Yawgmoth + Filth. Alle Kreaturen unblockbar zu machen ist sehr hilfreich.
Krosas Eingriff ist schwer zu ersetzen, weil Split Second. Was aber durchaus ginge, wäre Nullmage Shepherd, da es die ganzen Zombies, die sowieso Einsatzverzögerung haben, zu Removals macht.
Varolz lohnt sich mMn nicht, da du die Kreaturen durch Recursion eher wiederholen willst, anstatt sie zu exilen.
Boardwipes zerstören dich halt auch selbst, bin mir da nicht sicher, ob du davon welche spielen willst.

So, erstmal genug Vorschläge, nachher gibts mehr^^

EDIT: Sorry, bin grad erst nach Hause gekommen. Gönn mir ein paar Stunden Schlaf, dann poste ich die Liste und weitere Vorschläge.


Bearbeitet von KitsuLeif, 01. November 2017 - 15:11.

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#3 Nerezzar Geschrieben 01. November 2017 - 09:47

Nerezzar

    Erfahrenes Mitglied

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.777 Beiträge
Sakura-Tribe Elder fehlt. Rampt und legt eine Kreatur in den Friedhof.
Yavimaya Elder macht Ähnliches.
Auch Spring // Mind könnte interessant sein, da es auch gemillt noch nützlich ist.
Seasons Past dürfte dir in einem Mill-Deck ebenfalls eine Menge CA machen.
Ähnlich die Treasure Cruise, wobei ich nicht weiß, wie gerne du dein Zeug dann ins Exil schickst.

Growing Rites of Itlimoc dürfte mit dem Mana helfen und sich auch meist selbst ersetzen. Dank der Token sollte es ja auch zuverlässig drehen.

Phyrexian Reclamation könnte noch ganz nette Rekursion sein.

Könnte (noch?) zu teuer sein, aber wahnsinnig stark und in jedem meiner blauen (2) EDH: Search for Azcanta
Die Karte gibt dir Kartenqualität und/oder millt oder dreht sich und rampt/gibt CA.

Den Mill-Zombie würde ich sowas von aus dem Deck nehmen. 99 Karten zu millen statt 40 Schaden zu machen ist einfach keine valide Strategie (ohne sich ganz darauf zu fokussieren).

Zu 1. Ich würde vor allem versuchen, mehr Karten in das Deck zu packen, die alleine gut sind. Bomben also.
Zu 4. Lohnt eher nicht. Wenn dein Gegner deine gestärkte Kreatur grillt, verlierst du nur noch mehr.
Zu 5. Die Selection ist schon gut. Da du selbst eher auf Kreaturen baust, würde ich nicht zu viele Sweeper spielen.

Edit: Autokorrektur korrigiert

Bearbeitet von Nerezzar, 01. November 2017 - 09:51.

  • Otis hat sich bedankt

BaR8puj.png
Ein Thread ist ein Faden, Ein Threat eine Bedrohung.


#4 KitsuLeif Geschrieben 01. November 2017 - 13:50

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

So, jetzt mal ein wenig genauer:

36 Kreaturen im Deck ist schon sehr gut für Sidisi. Meine Version hat (leider) nur 33, aus Platzgründen.

Aber der Reihe nach. Was mir sehr geholfen hat, bei meiner Entscheidung, was für ein Deck ich mit Sidisi bauen will, ist dieser Thread hier. DementedKirby gibt da direkt 3 Listen an, den kompetitiven Build, den Zombie-Build und den Budget-Build. Der Mann weiß, wovon er da schreibt.

Mit meiner Version habe ich seit ca. Anfang des Jahres versucht, seinem kompetitiven Build nahe zu kommen, habe da aber ein paar Cardchoices geändert, da sie mir persönlich besser erschienen.

Deck

 

Butcher of Malakir spielt er beispielsweise nicht mehr, dafür seit dem Unban Protean Hulk. Ich bin bei dem Butcher geblieben, weil der mich schon oft genug gerettet hat und ich den Hulk langweilig finde.

Er spielt auch noch Gurmag Drowner, den hab ich mittlerweile durch Ramunap Excavator ersetzt.

Gempalm Polluter aus seiner Liste musste meinem The Scarab God weichen; zu oft hat der Polluter einfach nichts getan und es ist ein tolles Gefühl, zwei 4/4 Craterhoof Behemoths durch Doubling Season zu bekommen.

Er spielt noch Razaketh, the Foulblooded, da bin ich auch tatsächlich am überlegen, ob ich mir den noch anschaffen soll, schlecht ist der auf keinen Fall, ich weiß nur nicht, ob es mir persönlich Spaß macht mit so viel tutoring zu spielen. Im Moment spiele ich statt Razaketh Liliana, Death's Majesty.

Grisly Salvage hab ich bei mir rausgeworfen, um Platz für Growing Rites of Itlimoc zu machen. Das konnte DementedKirby selbst noch nicht testen (Puerto Rico hat halt grad echt die A-Karte...), bin aber gespannt, was er dafür rauswerfen wird, sobald die Situation dort wieder besser ist.

Außerdem habe ich die Bounce-Lands im Deck behalten; er nicht, weil sie getappt reinkommen und er damit anscheinend mehr Probleme hatte, als ich. Aber damit lässt sich im Idealfall halt Turn 3 schon viel Unsinn anstellen:

T1: Forest, Sol Ring

T2: Voyaging Satyr, Dimir Aqueduct

T3: Forest, Teferi, Temporal Archmage, untap, Sidisi, Brood Tyrant, Satyr Wayfinder. Also mit Glück in Turn 3 einen Planeswalker, 2 Satyre, 2 Zombies und der Commander.

 

Als letztes fehlen mir also nur noch die Länder, die ich mir nach und nach zusammenkaufe (bis auf die Alpha-Duals und Gaea's Cradle, die ersetze ich durch die Budget-Optionen). So hoffe ich, das Deck in 2-3 Monaten endlich vollständig zu haben.

Spielstark ist es jetzt schon. Ich spiele es nur noch selten, weil es meine Playgroup sonst regelmäßig auseinanderpflückt und darauf haben weder sie, noch ich Lust. Sollen ja schließlich alle Spaß haben.^^°

 

 

So, das war meine Version des Decks, jetzt noch mal zu deinem:

Ghoulcaller Gisa ist doch teurer als Sheoldred, Whispering One! Ich nehme an, die hattest du schon vorher, oder?

Dein Build sieht aus wie ein Zwischending aus Zombie- und Budget-Build, ich denke, die Route kann man weitergehen. Vor allem würde ich mir Mesmeric Orb mal näher ansehen, ärgert deine Gegner garantiert und hilft dir selbst auch :D

Zusammen mit Aphetto Alchemist/Seeker of Skybreak ebenfalls eine Möglichkeit, dich selbst infinite zu millen.

Opposition ist auch noch recht günstig, dafür, dass sie so verdammt gut ist. Die Möglichkeit, deinen Gegnern sogar Länder wegzutappen, in dem du deine neuen Zombies nutzt, ist einfach unendlich geil. Tezzeret the Seeker + Darksteel Citadel, Vault of Whispers, Tree of Tales und Seat of the Synod ist ebenfalls eine Ramp-Möglichkeit, entweder um sie zu enttappen oder für -0 aus dem Deck zu suchen und ins Spiel zu bringen.

Die teuren Karten wie Doubling Season, Survival of the Fittest und Craterhoof Behemoth sind dann eine Überlegung wert, falls du den Budget-Plan über Bord werfen willst. Ansonsten als Alternative: Parallel Lives, Fauna Shaman und Decimator of the Provinces.

Einen Boardwipe, den du noch nicht spielst, aber spielen solltest (und das eigentlich in jedem blauen Deck) ist Cyclonic Rift.

 

Nerezzars Erläuterungen kann ich nur so halb zustimmen:

Sakura-Tribe Elder und Yavimaya Elder gehen zwar in den Friedhof, helfen dem Mill-Plan aber nicht. Spring // Mind zieht zwei Karten für 6 Mana. Aus dem Friedhof. Ob das so gut ist wage ich zu bezweifeln.

Seasons Past dagegen ist definitiv eine Überlegung wert.

Treasure Cruise würde ich weglassen. Du willst Karten eher im Friedhof behalten, bzw. dort landen haben, als Karten zu ziehen.

Growing Rites of Itlimoc ist aber fast ein Muss in dem Deck.

Phyrexian Reclamation auch.

Search for Azcanta finde ich zu schwach. Gibt zwar anfangs Kartenqualität, dass die umgedrehte Seite aber nur noncreature, nonland cards rausholen und den Rest unter die Bibliothek statt in den Friedhof schaufeln kann, ist in einem kreaturenlastigen Deck eher unvorteilhaft.

Ich sehe das mit dem Undead Alchemist anders. Solltest du durchaus spielen, aber nur, wenn du zusätzlich zu Kampfschaden eine Möglichkeit willst, Gegner zu töten. Mit Mesmeric Orb, Embalmer's Tools und Altar of Dementia ist das eine valide Strategie und man fokussiert sich nicht nur darauf. Hilft vor allem gegen Decks, die Glacial Chasm oder Ensnaring Bridge u.ä. Karten spielen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und dir ein paar Anregungen geben, wie du das Deck auch mit Budget-Varianten verbessern kannst.


Bearbeitet von KitsuLeif, 01. November 2017 - 15:10.

  • Otis hat sich bedankt

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#5 Otis Geschrieben 02. November 2017 - 13:50

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Hi, danke schon mal für die hilfreichen Antworten. Ich habe mir schon einige Tipps von euch zu Herzen genommen, wobei die Anschaffung und Tests der Karten noch etwas dauern werden. Die für mich relevantesten Karten waren:

- Die Kartenkombo aus Urborg, Grab von Yawgmoth und Der Schmutz hatte ich auch schon auf dem Schirm und gefällt mir sehr gut. Dadurch, dass es sich um eine 2-Karten-Kombo, aus Land und Kreatur, handelt, werd ich mit Sicherheit Karten in meiner Liste finden die sich austauschen lassen. Combos, die aus Noncreature/ -land-Spells bestehen, möchte ich ungerne einbauen, da sich die Kombopieces in meinem Deck schwer wieder aus dem Friedhof fischen lassen.

- Gaeas Segen: Ich kann mir vorstellen, dasss sich die Karte des Öfteren mit Manischer Laborant beißen könnte, bzw. diesen nutzlos werden lässt. Den Laborant finde ich da ein wenig Konsequenter.

- Schafhirte des Annullierens wird gegen Krosas Eingriff ausgetauscht.

- Itlimocs Wachstumsriten hatte ich beim Prerelease gezogen und mittlerweile durch Werkzeuge des Einbalsamierers ausgetauscht.

- Wenn es Neuer Anspruch Phyrexias für Noncreature-Spells gebe wäre das toll...

- Opposition und Faszinierende Sphäre finden mit absoluter Sicherheit einen Platz im Deck. Danke dafür!

 


Bearbeitet von Otis, 02. November 2017 - 13:51.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#6 timeless Geschrieben 02. November 2017 - 14:10

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.018 Beiträge

Also noch ein Underdog der mir schon viele Siege beschert hat ist:

 

- Sun Quan, Lord of Wu

 

 

 

 


Bearbeitet von timeless, 02. November 2017 - 14:11.

Jeden Montag: EDH/Commander in Essen. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->

http://www.mtg-forum...71#entry1319869

 

*Cantrips vs Spheres and randomly Dredge? We vintage now boys*


#7 Otis Geschrieben 02. November 2017 - 15:09

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Hm, als Alternative zur 2-Karten-Kombo "Grab + Schmutz". Ist schon gut, aber trotzdem irgendwie nicht richtig überzeugend. Sie ist im Endeffekt teurer aufs Feld zu bringen als die 2-Karten-Kombo, wenn man sie mit Reanimate oder Life//Death aus dem Friedhof holt und falls man sie nicht zufällig gezogen hat. Das Hardcasten wäre dann aber auch teurer. Das man den gleichen Effekt mit bloß einer Karte erhält ist wiederrum ein gutes Argument. Leider finde ich die Karte vom Flavor her schreklich.

Danke für den Tipp!

 


"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#8 KitsuLeif Geschrieben 02. November 2017 - 15:14

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge
Combos, die aus Noncreature/ -land-Spells bestehen, möchte ich ungerne einbauen, da sich die Kombopieces in meinem Deck schwer wieder aus dem Friedhof fischen lassen.

- Gaeas Segen: Ich kann mir vorstellen, dasss sich die Karte des Öfteren mit Manischer Laborant beißen könnte, bzw. diesen nutzlos werden lässt. Den Laborant finde ich da ein wenig Konsequenter.

- Itlimocs Wachstumsriten hatte ich beim Prerelease gezogen und mittlerweile durch Werkzeuge des Einbalsamierers ausgetauscht.

- Wenn es Neuer Anspruch Phyrexias für Noncreature-Spells gebe wäre das toll...

 

Ist vernünftig, generell würde ich dir empfehlen, so wenig noncreature Spells wie möglich ins Deck zu nehmen, bzw. wenn dann Karten, die man nicht oft verwenden muss, also keine Kombo-Pieces.

Stimmt, Gaea's Blessing beißt sich mit dem Laboratory Maniac, den würde ich aber auch tatsächlich aus dem Deck rauswerfen. Ist mir zu fragil, wenn der ein Removal abkriegt, in Reaktion auf den Carddraw, der dich gewinnen lassen würde, bist du halt direkt tot. Außerdem gibt Gaea's Blessing die Möglichkeit, sich selbst infinite millen zu können, für das Maximum an Zombies.

Growing Rites of Itlimoc und Embalmer's Tools spiele ich beide in meiner Version. Müsste ich mich zwischen den beiden entscheiden, würde ich Itlimoc wählen. Zumindest in deiner Version. Du willst die Mill-Route ja nicht so sehr verfolgen (oder doch?) und hast auch nur eine Kreatur (Champion of Wits) die im Friedhof von Embalber's Tools profitiert. Für das Selbstmilling würde ich diese Karte jedenfalls nicht spielen, dafür macht sie zu wenig. Ich nutze sie in Kombi mit Altar of Dementia, für 3 Karten millen, entweder bei mir, oder beim Gegner. Aber ich spiele auch die Recursion, die die beiden Eldrazis bieten. Macht im Idealfall halt zwei Zombies pro gestorbenem Zombie.

Phyrexian Reclamation ist schon für Kreaturen ziemlich stark. Scribe of the Mindful könntest du noch spielen, ist zwar langsam, aber den könntest du dir zumindest immer wieder zurückholen. Oder du spielst die langweilige Variante: Deadeye Navigator + Archaeomancer.

 

Und um Urborg, Tomb of Yawgmoth zuverlässig zu bekommen: Tolaria West und Expedition Map!


Bearbeitet von KitsuLeif, 02. November 2017 - 15:45.

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#9 KitsuLeif Geschrieben 05. November 2017 - 22:18

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Was mir grad noch ein- bzw. auffällt: Keine Chromatic Lantern in deinem Deck und auch kein zweiter Command Tower, namentlich Path of Ancestry? Zumindest letzteren würde ich für Opulent Palace reinnehmen, der ist einfach strikt besser. Wenn Lantern, dann würde ich Sultai Banner rauskicken.

 

Weil für mein Deck das Ancient Tomb gestern ankam... ich hab grad erst bemerkt, wie broken das ist...

T1 Ancient Tomb, Sol Ring, Chromatic Lantern

T2 Land, Teferi, Temporal Archmage, Sidisi, Brood Tyrant

Oder in T2 halt nur Sidisi... reicht ja schon.


  • Otis hat sich bedankt

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#10 Otis Geschrieben 06. November 2017 - 21:47

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Die aktuelle Deckversion sieht momentan so aus:

Deck: Sidisi. Brood Tyrant

 

Ausgetauscht wurden:

- 1x Werkzeuge des Einbalsamierers (Macht einfach zu wenig und lässt sich super durch Irrer Assistent austauschen)

- 1x Untoter Alchemist (Wie beschrieben ist sie alleine keine echte Win-Condition im EDH)

- 1x Varolz, der Narbengestreifte (Die lohnenswertesten, starken Kreaturen möchte ich eigentlich aus dem Friedhof wieder ins Spiel bringen - also raus!)

- 1x Werbär (Ich konnte mich von Anfang an nicht wirklich an ihn gewöhnen. Ein absoluter Flavor-Fail. Auf die 4/4-Kreatur bin ich durch die Zombietoken und den großen Beatern eigentlich nicht angewiesen.)

 

+ 1x IItlimocs Wachstumsriten (Das Deck kann, was die Kreaturenanzahl angeht, erstaunlich explosiv sein. Meist wird die Verzauberungen schon im ersten Endsegment geflippt.)

+ 1x Opposition (Frisch erzeugte Zombie-Token können direkt sinnvoll genutzt werden. Das wegtappen der Permanents im Upkeep ist super nervig für den Gegner.)

+ 1x Razaketh der Faulblütige (Wenn er Überwältigender Ansturm aus dem Deck sucht und in der gleichen Runde mit nen paar Zombietoken vorbeikommt ist meist schicht im Schacht.)

+ 1x Irrer Assistent (Passt super ins Deck. Allein vom Flavor: Er ist halt der kleine Assi von Taigam, Sidisis rechte Hand und Manischer Laborant)

 

Das Deck macht mir einen riesen Spaß zu spielen. Es ist vielseitig, fair und kann unerwartet knallhart aus der Deckung zuschlagen. Solange meine Karten nicht im Exil landen sind Verluste gut verkraftbar, da man man sie eventuell ja wieder ins Spiel bringt. Graveyard-Hate ist natürlich ätzend, aber auch nicht automatisch der Untergang für das Deck. Solange man noch Möglichkeiten hat seinen Friedhof wieder aufzufüllen dauert es nur wenig Runden bis man sich berappelt hat.

 

@ KitsuLeif: Danke nochmal für die Vorschläge. Ich werd hier zu einem späteren Zeitpunkt noch eine überarbeitete Version posten, in der ich noch einige Vorschläge von dir verarbeite. Dafür muss ich aber erst noch bestellen und testen.

Ich finds cool, dass du zeigst, wie man Bruttyrannin Sidisi auch in einem competetativen Build spielen kann! Das Meta meiner Runde habe ich mit meiner Version glaub ich ganz gut getroffen.


Bearbeitet von Otis, 06. November 2017 - 21:48.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#11 Kratos Aurion Geschrieben 09. November 2017 - 07:43

Kratos Aurion

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.569 Beiträge

Den Assisten gibt es auch nochmal als Millikin.



#12 KitsuLeif Geschrieben 13. November 2017 - 00:00

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Ich hab mir jetzt Razaketh, the Foulblooded, Taigam, Sidisi's Hand, Crypt of Agadeem und Sequestered Stash besorgt, die werden Champion of Stray Souls, Butcher of Malakir, Swamp und Island ersetzen. Bin ehrlich gespannt, was RIX so bringt, irgendwas für Sidisi sollte ja dabei sein, auch, wenn es langsam schwer wird, Karten zu cutten. Als einzige Option fiele mir nur noch Embalmer's Tools ein... aber nur, wenn die Karte, die dafür reinkommt, A) besser und B) eine Kreatur ist...

 

Ich hoffe übrigens, du verzeihst es mir, wenn ich diesen Thread hier mitbenutze, um Updates für meine Version zu geben :D

Sollte dir ja auch zugute kommen, wenn der Thread hier Aufmerksamkeit bekommt und du neue Kartenvorschläge kriegst.^^


c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#13 Cattlebruiser Geschrieben 13. November 2017 - 00:55

Cattlebruiser

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.265 Beiträge

Millikin, Intruder Alarm und Sidisi sind ne witzige Kombo. Außerdem bin ich ein Fan von Mesmeric Orb.


CETERVMCENSEORESERVEDLISTINEMESSEDELENDAM


Meine Freunde nennen mich Jonny. Willst du auch?

 

Save a kill spell to deal with this guy!


#14 Otis Geschrieben 14. November 2017 - 15:09

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

@ KitsuLeif: Ja natürlich kannst du auch deine Version hier besprechen. Auch wenn meine Version aktuell mehr casual ist, heißt es ja nicht, dass ich sie nicht irgendwann modifizieren möchte und dann auf deine Deckliste zurück greife.

 

Razaketh, the Foulblooded ist aktuell eine der Maincards in meinem Deck. Er liegt meist zwischen dem 5 - 10 Turn im Friedhof oder der Hand und tutort zuverlässig alle Winconditions aus dem Deck. Opfermaterial gibts genug von Sidisi.


Bearbeitet von Otis, 14. November 2017 - 15:10.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#15 KitsuLeif Geschrieben 15. November 2017 - 08:49

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Das ist der Grund, warum ich zusätzlich noch Rune-Scarred Demon und Sidisi, Undead Vizier spiele. Ich glaube aber, mehr Tutoren brauchts dann auch nicht, wenn ich jetzt noch Razaketh reinpacke.

 


c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#16 Otis Geschrieben 21. Dezember 2017 - 13:44

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Deck: Sidisi. Brood Tyrant

 

So sieht die aktuelle Version des Decks aus. Es gab folgende Änderungen:

 

+ Mesmeric Orb = ZOMBIEAPOCALYPSE!!!1! :ugly:

+ Hermit Druid = Er rampt und millt für {G} pro Runde. Solider Dude.

+ Archetype of Imagination = Im meinem Umfeld werden viele Flyer wie Drachen und Vampire gespielt und Flugfähigkeit hat sich als mein Kryptonit herausgestellt. Mit dem Archetype versuch ich dagegen zu wirken. Sehr schön fänd ich auch Sandwurm Convergence, die lässt sich aber schwerer aus dem Friedhof fischen, falls sie gemillt wurde.

+ Nullmage Shepherd = Für gewöhnlich liegen bereits genug Kreaturen und Zombie-Token um den Shepherd augenblicklich zu zünden. Sein Vorteil ist, dass seine Fähigkeit mehrmals und mit Instantspeed gespielt werden kann.

 

- Autumnal Gloom =  Die Karte macht zu wenig, da der Mill-Effekt verhältnismäßig schwach ist. Das Deck ist durch den hohen Kreaturenanteil nicht auf Delirium ausgelegt und selbst wenn Delirium vorhanden ist, ist eine 4/4 hexproof + trample zwar nett, aber nichts Großartiges.

- Satyr Wayfinder = Ist ne tolle Karte, die mir gerade im Earlygame viel geholfen hat. Sie hält den Vergleich mit dem Hermit Druid aber nicht stand, da sie nur einmal einsetzbar ist.

- Brawn = Wie Wonder (oder auch Filth)sehr praktisch in dem Deck. Meine Kreaturen sind aber im Durchschnitt nicht so stark, dass sich Trampel lohnt. Ich denke Flying oder Swampwalk sind hier die bessere Evasion.

- Krosan Grip = Split Second ist natürlich eine feine Sache, aber in dem Meta meiner Gruppe nicht wirklich relevant. Bis auf Eternal Witness habe ich leider keine Möglichkeiten Instants aus dem Graveyard zurück zu holen falls sie gemillt wurden.

 

Ich überlege noch Deadbridge Chant ins Deck einzubauen. ich befürchte aber mein Deck damit zu langsam zu machen. Würdet ihr die Karte in das Deck einbauen? Was würdet ihr cutten? 


Bearbeitet von Otis, 21. Dezember 2017 - 16:47.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#17 Otis Geschrieben 01. Januar 2018 - 15:54

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Deck: Sidisi. Brood Tyrant

 

Ich hab nochmal nen bisschen was geändert, besonders bei den Manakreaturen:

 

- Deathcap Cultivator = Das Deck legt es nicht auf Delirium an, da ich ja möglichst wenige Spontanzauber, Hexereien, Artefakte, etc., zu Gunsten von Kreaturen mit ähnlichen Effekten, spiele.

- Naga Vitalist = Hilft mir nicht wirklich, wenn ich auf einer Farbe sowieso screwe.

- Laboratory Maniac = Ich hab das Deck mittlerweile ausreichend getestet und ich habe den Maniac nicht einmal gebraucht. Die Spiele endeten immer bevor ich mich endgültig selbst gemillt hatte. Schade um die Wincondition/ Nicht schade um die tote Handkarte.

 

+ Birds of Paradise = Ramp ab der ersten Runde in potentiell allen Farben?! Bird is the word!

+ Joiner Adept = Macht das tappen für Mana so wunderbar simpel.

+ Graveblade Marauder = Kann in dem Deck auch schonmal im frühen Spiel viel Schaden anrichten. Ansonsten ist er auch ein netter Blocker.


Bearbeitet von Otis, 01. Januar 2018 - 15:55.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#18 KitsuLeif Geschrieben 14. Januar 2018 - 22:39

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Ich hab durch RIX jetzt auch ein wenig was verändert:

Deck

 

Path of Discovery gibt jedem Zombie die Möglichkeit, weitere Zombies zu machen, oder herauszufinden, wann man lieber nicht weitermillen sollte, weil eine Verzauberung oben liegt, die man bekanntermaßen nur schwer aus dem Grave zurückholen kann. Die +1/+1-Marke ist dabei fast egal.

Journey to Eternity ist fast ein Auto-Include; ein Land, das mir jede Runde mindestens eine Kreatur zurückholen kann, lass ich mir doch nicht entgehen; außerdem schützt die Verzauberung eine Kreatur das erste Mal vorm Tod.

Und der Auto-Include: Sidisis neuer Liebhaber. World Shaper. Macht fast das Gleiche wie Sidisi und ist eine Splendid Reclamation auf Beinen. Genau die fliegt für ihn auch raus.

 

Weiterhin reingekommen sind auch noch Taigam, Sidisi's Hand und noch ein paar kleinere Änderungen an Ländern. Ach ja, Razaketh, the Foulblooded auch.


  • Otis hat sich bedankt

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.


#19 Otis Geschrieben 15. Januar 2018 - 13:32

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Den World Shaper hatte ich auch auf dem Schirm aber leider nicht im Prerelease gezogen. Path of Discovery hab ich dagegen garnicht mit den Zombies in Verbindung gebracht. Uhuhuhuuu, sehr gute Idee! 

Hälst du Journey to Eternity für stärker als Vigor Mortis oder Dread Return? Ich find es etwas langsam und da ich so gut wie keine Möglichkeit zum Opfern habe kann mein Gegner um sie herum spielen. Bin mir bei dieser Karte noch unsicher.


"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#20 KitsuLeif Geschrieben 15. Januar 2018 - 13:56

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.716 Beiträge

Journey to Eternity bringt geflippt halt jede Runde mindestens eine Kreatur zurück, während die beiden Sorceries das nur ein Mal bzw. zwei Mal tun. Zur Not blockst du halt mit einer Kreatur, die dann stirbt, damit es flippen kann.

Ich hab in meiner Version auch "nur" Altar of Dementia, Grimgrin, Corpse-Born, Hell's Caretaker, Razaketh, the Foulblooded und Sidisi, Undead Vizier mit denen ich andere Kreaturen opfern kann.

Du hast da, so wie ich das gesehen habe, sogar 2 Möglichkeiten mehr als ich, Kreaturen zu opfern.

Ich würds spielen^^


Bearbeitet von KitsuLeif, 15. Januar 2018 - 13:58.

c3aeac-1555957663.png

"Illegaler" Magicspieler und untergetaucht.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Sidisi, Selfmill, Reanimator

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.