Zum Inhalt wechseln


Foto

[YNR] Yanomar - The Accursed Kingdom


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Forger Geschrieben 01. Dezember 2017 - 17:21

Forger

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 847 Beiträge

aiRSziUM_o.png

 

 

Story

Spoiler


Bitte beachtet Folgendes:

  • Dieses Set hat Themen und Mechaniken von Dark Souls, spielt aber NICHT in seiner Welt. Yanomar ist kongruent mit dem Magic Multiversum. Oder einfach ausgedrückt: In Yanomar gibt es Planeswalkers und Zeug. So gut wie nichts ist direkt von Dark Souls übernommen außer einigen Namen und Referenzen.
  • Dieses Set ist praktisch 3 Sets in einem. Cibo beispielsweise, wird über drei Karten hinweg repräsentiert, über alle "drei Sets". Der Simplizität halber und weil meine Ideen nicht für drei Sets ausreichen, ist alles in dieses eine Mega-Set gepackt.
  • Dieses Set ist noch unfertig und wird in Zukunft von mir stetig erweitert.
  • Ich zeige euch alle Karten, die ich derzeit habe. Ihr könnt jede einzelne herauspicken und kritisieren. Wenn ich genug Feedback zu einer Karte habe und denke, sie ist "balanced", werde ich sie in die "Checked" Box verfrachten. Nach und nach werde ich diesen Thread mit einzelnen Karten Updaten, um sie ein wenig ins Rampenlicht zu rücken.
  • Ich poste diese Karten ebenfalls in einem englisch-sprachigen Magic-Forum. Also seit nicht überrascht, wenn Karten in der "Checked" Box landen, die hier noch nie besprochen wurden.
  • Es bedeutet nichts, wenn die Karten in Promo designed sind. Sofern es ein Bild zulässt, designe ich immer gerne in Promo.
  • Wann immer mich jemandes Karten-Idee inspirierte, vermerke ich seinen Namen auf meinen Karten, egal wie weit meine Interpretation auch von der eigentlichen Intention des Autors abweicht.

Mechaniken

Spoiler

 

Die Farben Yanomars

Spoiler


-------------------------------

Karten "unchecked" (nach Farbe - alphabetisch)

Spoiler

 

Karten "checked"

Spoiler

Bearbeitet von Forger, 18. Februar 2018 - 21:42.


#2 Lee Geschrieben 01. Dezember 2017 - 21:57

Lee

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.503 Beiträge

Hey Forger, also optisch setzen deine Karten neue Maßstäbe. Echte Augenweiden, vor allem die Promos! Unter anderem am Wording merkt man aber, dass du über viele Jahre den Anschluss verloren hast. So hast du beispielsweise versäumt, dass Afflict sehr wohl in Hour of Devastation reprintet worden ist. Verschiedene Designgrundsatzänderungen sind an dir vorbeigegangen wie die Abschaffung von "0:" als Aktivierungskosten oder dass man Sprüche inzwischen castet. Das tut deinen starken Designs aber keinen Abbruch, da sich dies meist mit wenig Hirnschmalz beheben lässt. Trotzdem möchte ich, bevor ich auf einzelne Karten eingehe, zunächst nur mein Feedback zu deinen Keywords loswerden:

 

Armor

Ich mag die Fähigkeit, weil sie intuitiv ist, was an ihrem Allerweltsflavor liegt. Die eine andere Möglichkeit wäre gewesen, von jedem Schaden einfach X abzuziehen. So kommt halt nur von jedem Schlag, der kräftiger ist als der Rüstungswert überhaupt etwas durch, geht auch. Stören tut mich aber, dass auf Armor 1-Kreaturen von "1 or less damage" die Rede ist. Weniger als 1 wäre einfach kein Schaden. Das liest sich entsprechend befremdlich, ist aus Konsistenzgründen des Reminders aber nachvollziehbar. Vielleicht möchtest du das Wording jedoch umkehren: "Armor 1 (If a source would deal up to 1 damage to this creature, prevent that damage)".

 

Berserk

Mich interessiert, was dich glauben lässt, Berserk würde am Ende der Runde nicht verpuffen. Ist es nun eine statische Fähigkeit? Warum schreibst du dann "gets" und "gains" statt "has"? Warum gibt Hopeless Offence den Effekt dann ausdrücklich bis zum Zugende? Hieran musst du noch mal feilen. Und wenn Effekte über mehrere Runden gehen sollen, dann immer mit Marken arbeiten.

 

Blight

Finde ich nicht broken mit Persist. Ob das so kommt, hast du in der Hand mit deinen Designs. Wenn Blightkreaturen etwa ohne  Persist oder -1-Marken ins Spiel kommen, bräuchtest du erst ein Setup. Und selbst dann muss der Gegner auch noch blocken. Im Grunde reguliert sich die Fähigkeit aber selbst: Je stärker der Effekt sein soll, also je mehr -1-Marken du einer Blight-Kreatur gibst, umso uninteressanter wird sie dadurch auch zu blocken. Von daher können da sehr taktische Spielereien zustande kommen. Du musst aber darauf achten, dass du Kreaturen mit ausreichend P/T zur Verfügung stellst, die überhaupt mehrere -1-Marken "tragen" können. Und damit du nicht Gefahr läufst, haufenweise 3/4er und 4/5er ins Set zu hauen, die dann gar nicht für Blight genutzt werden, müsstest du diese am Besten schon von Haus aus mit Minusmarken ausstatten, also 4/4 etb mit 2x -1/-1 und so weiter. Das macht das Setup halt wieder einfach, aber ansonsten rennst du direkt in die Balancing Issues.

 

Equate

Gefällt mir nicht so. Es beantwortet die breite Palette an Evasion von Flying über Shadow bis Boldwyr Intimidator ohne Ausnahme. Als Einzeleffekt auf einer Rare ok, aber als Keyword ("Blocks everything") doch etwas fad. Zudem ist die Beschreibung uneindeutig, würde sie etwa einen Attacker mit "Whenever this creature is blocked, draw a card" triggern oder nicht? Einfacher wäre: "Remove target creature from combat", was es so als Fähigkeit noch nicht gibt, für einen neuartigen Tribe aber ein interessantes Konzept sein könnte.

 

Frenzy X

Frenzy und Berserk in einem Set geht nicht, eins von beiden muss raus.

 

Stunted

Mir gefällt die Fähigkeit und sie wird in Custom Designs auch immer mal wieder vorgeschlagen, aber dem Ruling nach deutlich unkomplizierter wäre "Whenever this creature blocks or becomes blocked by another creature, that creature gains first strike until end of turn." Liest sich halt nicht schön.

 

 

Ich finds cool, dass du so viele Karten zur Beschau gestellt hast! Ich freue mich schon, sie im Detail zu bewundern!



#3 Forger Geschrieben 02. Dezember 2017 - 16:02

Forger

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 847 Beiträge

@Lee

 

Vielen, vielen Dank für mega ausführliche Antwort. Ich habe mir bereits viel davon zu Herzen genommen, mehr dazu in den einzelnen Kommentarpunkten.

Dazu stimmt es natürlich, dass vielerlei meines Wordings wohl recht veraltet ist. Zwar habe ich Magic up-to-date verfolgt - sogar heute noch bis Ixalan, aber gespielt habe ich seit 10 Jahren nicht mehr. Das zeigt sich sicherlich. Ich versuche zwar mein Wording stets mit dem Gatherer abzugleichen, bloß befürchte ich, dass da auch noch nicht alles geupdated ist.

 

o Es freut mich, dass Armor so gut ankommt. Es stimmt natürlich, dass ich den schwurbeligen Satz "1 or less damage" der Konsistenz halber wählte. Dazu dachte ich aber auch, dass man "0 damage" "dealen" kann. Wie ich in den Regeln sah, ist 0 damage gleich kein Damage. Ich werde mir überlegen, ob ich zumindest Armor1-Karten nicht das simplere Wording gebe. Tatsächlich habe ich auch überlegt, ob ich jeden Schaden reduziere, oder gewissen Schaden ganz blocke. Ich habe mich aber gewissentlich für letzteres entschieden.

 

o Berserk hat leider tatsächlich sehr schwurbeliges Wording und "until end of turn" als Vorsatz zu dieser Fähigkeit ist mir noch vom alten Konzept durchgerutscht.

Berserk wird entsprechend angepasst! Respektive werden die Karten, die Berserk featuren angepasst!

 

o Freut mich zu hören, dass Blight im schlimmsten Falle nicht broken wäre. Von anderer Seite habe ich leider kein gutes Feedback bekommen, was ich hoffe nicht zu einer kompletten Neukonzeption führen muss. Karten, die mit -1/-1 Countern bereits ins Spiel kommen, werden vermehrt von mir eingeplant!

 

o Equate war eigentlich so gedacht, dass es nicht die "Blocker Declare" oder "Precombat Main" Phase, oder wie sie heißt beeinflußt. Also was ich meine ist - es war nicht gedacht, dass eine nicht-fliegende Equate Kreatur einen Flieger blocken kann. Aber dass während der "Combat" Phase die geblockte Kreatur DANN alles verliert. Ist das vielleicht gar nicht möglich? Ich werde stark darüber nachdenken, die auch sehr interessante "Remove from Combat" Idee als Equate umzusetzen!

 

o Frenzy hat sich laut Magic-Test-Team ja als total broken erwiesen, wie ich erfuhr. Frenzy wurde aufgrunddessen ja jetzt sogar auf "Joke-Karten" verwendet.

Frenzy wird restlos als Konzept gestrichen und wohl gegen Afflict getauscht!

 

o Von anderer Seite wurde mir Stunted als absolut nutzlos und broken vermittelt. Ich bin mir unsicher, ob ich das Konzept sowieso streichen soll, da es eh kaum Verwendung finden wird. Brauche mehr Feedback!

 

Ich werde mich heute wohl noch darnmachen alle betroffenen Karten auszutauschen, auch wenn sie dann noch nicht in die "checked" Box wandern.

 

Beste Grüße

Forger


  • Lee hat sich bedankt

#4 Lee Geschrieben 21. Dezember 2017 - 12:50

Lee

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.503 Beiträge

Also gut!

 

Weiße:

 

Advised Trade - Bemerkenswert guter Flavor! Farbe stimmig. Man könnte sagen, passt alles. Aber das Wording! Erst lässt du die Bibliothek mischen, nur um sie dann wieder durchsuchen zu lassen und dazu gibts einen (klitzekleinen) Memory Issue. Teillösung des Problems: "Search your library for an equipment card that has the same converted mana cost as target equipment you control and put it onto the battlefield, then shuffle the other into your library." Das Wording mit "the other" ist nicht ganz sauber, aber das beste, was mir in dem Zusammenhang einfällt.

 

Aebatora's Holy Elite - Also ohne den Scale-Hintergrund hätte ich mich sicherlich gefragt, warum sie die Multicolors nicht ohne Counter direkt selbst schützt. Aber als Mechanik ok. Multicolor Support in weiß macht Sinn, aber ich nehme an, dass die anderen Scale-Karten auch andere Kreaturen schützen? Schützen die Counterproduzenten immer auch direkt oder sind diese beiden Funktionen auf den anderen Scale-Karten getrennt? Ich könnte das zwar selbst nachschauen, aber das wären auf jeden Fall meine wichtigsten Designfragen an der Stelle. Was anderes noch: Mehrfachcounter von Scale sind wohl redundant? Weil dann würde ich vielleicht Sorge dafür tragen, dass jede Kreatur immer nur einen erhalten kann, nach dem An/Aus-Prinzip. Eine andere Möglichkeit bestünde aber darin, dass du Karten designst wie "4B - 4/4 Demon - When ~ enters the battlefield, remove a Scale counter from each creature you control. Creatures with Scale counters on them have First strike and Deathtouch". Noch ein letzter Hinweis zum Engel selbst: Ich könnte ihn mir auch gut als Angel Cleric oder noch besser als reinen Engel vorstellen (denn Aebatora's hat nichts Ritterliches an sich). Da die Karte schon auf Gisela anspielt, solltest du zudem auch ihr Prevent-Wording übernehmen.

Achso, und noch ein Nachtrag. Du hattest ja selbst schon angemerkt, dass sich Scale wie Sliver spielen. Mir kam die Idee, um dich mechanisch davon abzugrenzen, dass vielleicht nicht deine Kreaturen die Fähigkeiten verleihen, sondern die Counter selbst. In dem Sinne, dass die Effekte auch dann noch gewährt werden, wenn die Kreaturen, die sie bewirkt haben, aus dem Spiel gehen. Dann würdest du die Fähigkeiten über die Zeit sammeln. Das würde auch weiße Fähigkeiten ermöglichen wie "W; sacrifice ~: Scale counters have "This creature has lifelink" o.ä. Das ist natürlich sehr wordy und mit MI versehen, aber möglich wärs und ich mag die Idee. Vielleicht magst du diesbezüglich ja mal was ausarbeiten.

 

Christina, Forged in Battle - Mensch, was sieht die Karte gut aus! Ich wollte, WotC würden eines Tages auf dem Niveau angekommen sein. Zum Kartentext: Wie schon oben angekündigt, sind 0:-Fähigkeiten in Magic außerhalb von Planeswalkern kein passables Design mehr. Funktionieren würde beispielsweise "WW: [...] any number of target ..." Dein Wording geht ansonsten nämlich instant infinite, indem du die Fähigkeit immer wieder in response erneut auf den Stack legst. Der nächste Flaw ist, dass die exerteten Kreaturen nicht auch gleich getappt werden, so wie es im Grunde bei allen bisherigen Exertern der Fall ist. Damit verliert sich dann auch der Exert-Drawback, weil du einfach auf alle Kreaturen +2 (+unendlich) Marken legst, nicht angreifst, der Gegner damit auch daheim bleibt und du im nächsten Zug angreifst. Hier müsstest du noch dran feilen.

 

Christofur the Confident - Das Wording "pays more" gibt es nicht, hier muss ich dich auf das umständlichere "cost more"-Wording verweisen: "Whenever ~ deals combat damage to a player, spells that player casts cost {1} more to cast and abilities of nonland permanents that player activates cost {1} more to activate during his or her next turn." So oder so ähnlich halt.

 

Common's Triumph - Aber ist nicht vor allem Weiß die Farbe der Legendarys? Auf der anderen Seite finde ich die Karte sehr cool, aber overprized. Interessant dürfte sie wenn überhaupt nur für EDH-Spieler sein.

 

Creating a Martyr - Mal ein Verb in einem Kartentitel, klingt erfrischend. Die Karte ist eine Alternative zu Swords und Path und gefällt mir als solche erstaunlich gut. Diesmal habe ich gute News für dich: Du kannst das Wording sogar vereinfachen! Zum einen kannst du das "up to" sparen, das tut die Myr Battlesphere nämlich auch. Und zum anderen ist dein "equal to" ebenso hinfällig. Aber dafür setzt du bitte nach "controls" einen Punkt und beginnst einen neuen Satz!

 

Heroic Greatness - Also wenn man sich den Hunderthändigen für 4+6 Mana ins Gedächtnis ruft, kommt mir die Karte sehr undercosted vor. Zumal man sie flexibel einsetzen kann, etwa auf Indestructibles, Deathtouchern oder schlimmer noch - irgendwas mit Triggern. Vielleicht den Effekt doch etwas abmildern und nur zwei oder drei Kreaturen blocken lassen? Oder du setzt eine Bedingung: Unendlich Kreaturen, aber nur solche mit Power/CMC/Color größer/geringer/gleich irgendwas. Fände ich wesentlich spannender.

 

Hjarla, Exiled Blacksmith - Ich mag alles an der Karte. Ich war beim Lesen einen kurzen Augenblick lang kritisch, weil unattached Equipment matters, was Antidesign entspricht, aber dann wird der Effekt direkt umgekehrt, indem die Equipments angelegt werden. Zwei Änderungsvorschläge hätte ich dann doch: Zum einen würde ich sie günstiger machen, da man ohne Selfmillstrategie kaum überhaupt über unequippte Equipments verfügen dürfte und die Graveyard-Strategie in dem Fall auch nur wenig brächte (da Equipments ja gerade auszeichnet, dass sie Removals standhalten). Man muss also schon massiv in die Deckstrategie eingreifen, was für mich niedrigere Kosten erzwingt, um sie als Buildaround interessant zu machen. Zum zweiten könnte man darüber nachdenken, ihren Schutz vor equippten Kreaturen um Schutz vor Equipments generell zu erweitern. In gewisser Weise würde ihr das gut stehen. Aber das kommt natürlich nicht ohne die offensichtlichen Nachteile. Mach dir einfach mal Gedanken um die Frage.

 

Knights' Ambush - Die Karte hat ein Timingproblem: Wenn sie Vigilance gibt, warum sollte man sie dann jemals außerhalb der eigenen Hauptphase wasten? Für mich gibt es keinen Grund, sie nicht als Sorcery anzubieten. Ansonsten noch ein Komma hinter "turn" setzen. Vielleicht auch um "you don't control" erweitern, was auf den meisten Fightkarten üblich ist und wohl der Prävention von massivem Damage Trigger Abuse oder was weiß ich dient. Mit deinem Wording wäre es sogar möglich, dass sich alle Soldaten einfach selbst fighten.

 

Out in the Open - Falls du die Karte überhaupt behältst: Es ist nur "... Scry 1", nicht "then". Sonst könnte man meinen, dass du erst am Ende der Runde scryen darfst. Du neigst häufig dazu, die Regelsätze miteinander zu verknüpfen.

 

Practice for Greatness - Komma for "put". Schöne straightforwarde Karte.

 

Weapon Mastery - Auch hier wieder auf 0: als Aktivierungskosten achten. Aus Quirkinessgründen könnte ich mir hier sogar {Q}: vorstellen, aber das macht dein Set umso komplexer. Schön, dass du im Flavortext wieder die eingeführten Charaktere aufgreifst.

 

Weiteres Feedback folgt, sobald ich wieder Zeit habe.



#5 Gustostückerl Geschrieben 20. Januar 2018 - 09:45

Gustostückerl

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 605 Beiträge

Servus!

 

Interessantes Set, finds auch gut dass du es auf MTGSalvation gepostet hast. Die Leute dort haben echt viel Ahnung und können einem sehr gut weiterhelfen. Hier gibts die natürlich auch, nur dort sinds halt mehr :)

 

Mal was zu den Mechaniken, mehr kommt vielleicht später wenn ich Zeit hab:

 

Afflict:

Sehr schön, verdiente Rückkehr! Gibt viele interessante Möglichkeiten so eine Fähigkeit auszunutzen.

 

Armor:

Muss mich da den Kritikern anschließen, hab solche ähnlichen Mechaniken schon öfters gesehen und fand sie nie wirklich gut. Sie verzerren jegliche Art von Schadensaufteilung einfach extrem, beeinflussen somit das Spiel nachhaltig, was wiederum heißt dass es als Mechanik für Commons völlig ungeeignet ist. Es hat schon seinen Grund warum "verhindere Schaden" Effekte entweder einmalig sind oder bei jeder Benutzung Kosten verursachen. Wird vermutlich auch der Grund sein warum Absorb so hoch oben auf der Sturm Skala is.

 

Enrage:

Braucht klarerweiße nen neuen Namen ;) Bin mir noch nicht sicher was ich davon halten soll, könnt broken sein, könnt nutzlos sein. Wird der Test zeigen.

 

Blight:

Recht cool, schaut aber inkonsistent aus. Kleine Kreaturen halten oft nicht mal eine -1/-1 Marke aus, was schon mal alles unter 2/2 praktisch ausschließt für diese Fähigkeit. Darüber wirds auch noch nicht so schnell gefährlich, denn es kann oft genug vorkommen dass man ne geschwächte Kreatur eh nicht blocken will. Dann lass ich den verminderten Schaden halt durch und hau dir ins Gsicht.

 

Bloodbending:

Bitte nicht + und - Marken im selben Set. Kannst dir sicher sein dass es irgendeine komplett irrsinnige Kombo geben wird dadurch. Machs eher so wie in Amonkhet, Kreaturen die -1/-1 Marken auf eigene legen für nen Bonus. Würd sich gut, wenn auch etwas zu offensichtlich mit Blight zusammen spielen.

 

Equate:

Wirkt recht hingeschneidert auf Blight muss ich sagen, obwohl ich mir nicht sicher bin ob es denn so funktioniert. Wie du eh schreibst, was ist eigentlich mit Kreaturen die ausweichen? Kann man sie jetzt blocken oder nicht? Sehr konfus das ganze, stell mir grad vor wie sie da im Prerelease alle nach dem Schiri rufen.

 

Scale Counters:

Hmm, ok, klingt ganz gut und hat schon öfters funktioniert, wobei du es eigentlich gleich wie Renown machen könntest. Es sei denn es macht geschichtstechnisch Sinn dass sie die Schuppe behalten müssen für die Boni. Auch nicht schlecht, aber dann könnts auch ein Artefakt sein, was meiner Meinung nach auch recht cool wäre.

 

Stunted:

Ich versteh's, sie wird aber so nicht funktionieren, wie dir eh schon gesagt wurde.

 

 

Im Großen und Ganzem ein recht feines Set, auch wenn der Faden nicht ganz ersichtlich ist. Wenns mich schert werd ich noch Kritik zu den Karten posten :D

 

 


Bearbeitet von Gustostückerl, 20. Januar 2018 - 09:45.


#6 Bomberman Geschrieben 22. Januar 2018 - 11:06

Bomberman

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.487 Beiträge

Der Schwarze Discharge Hollow funktioniert nicht. Wenn er als 0/0er einige seiner +1/+1 Marken in -1/-1 Marken umwandelt, werden diese neuen -1/-1 Marken die restlichen +1/+1 Marken auffressen und somit wird er (abhängig von der zahl an umgewandelten Marken) irgendwann ein 0/0er sein und aufgrund Widerstandskraft 0 in den SBA auf den Friedhof gehen.


Bearbeitet von Bomberman, 22. Januar 2018 - 11:06.

:rage:

UMYtCuY.jpg

 





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.