Zum Inhalt wechseln


Foto

[EDH, Multi] Kess, Dissident Mage


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
57 Antworten in diesem Thema

#1 Colophonius Geschrieben 31. Januar 2018 - 12:46

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Ahoi,

 

es mal wieder Zeit für ein neues Deck. WIe immer soll das Deck mehreren Ansprüchen genügen:

 

1. 3-Colored

2. Dame als Commander

3. Control

4. U als Farbe muss enthalten sein

 

Nach langem hin und her habe ich mich dazu entschlossen mein Marchesa, the Black Rose - Deck zu demontieren und in ein Kess, Dissident Mage - Deck umzuwandeln.

Marchesa war zwar ganz spaßig, aber irgendwie noch zu aggrolastig. Außerdem war ich mit dem Deck im Multiplayer nicht zufrieden genug - Grund dafür war/ ist die Tatsache, das ich immer den Spieler auf dem Throne kloppen muss (obwohl ich das vllt gar nicht möchte).

 

Nun also Kess. Was spricht für die Dame?

Sie hat mit 3/4 für 4 'nen guten Body und durch flying auch das Potential mal Schaden durchzubringen. Ihre Fähigkeit ist natürlich Ursprung des enormen Kartenvorteils der sich generieren lässt und damit das Deck für lange Spiele so tauglich macht. Doppelt Demonic Tutor, Massremoval oder Torment of Hailfire sind halt starke Argumente.

 

Das Meta in unserem LGS ist durchwachsen. Es gibt Control, Aggro, Combo. Neue Decks werden regelmäßig an den Tisch gebracht, sodass eine klare Ansage zum Meta nicht leicht zu treffen ist.

 

Budget liegt bei ca. 70€ pro Karte. ABU-Duals sind nicht vorhanden und werden auch nicht angeschafft oder geproxt...

 

Stand: 11.05.2019

Deck

 

Zur Strategie gibt es nicht viel zu sagen: Das Deck enthält halt viel Value, bzw. kann diesen generieren. Planeswalker sind hier ein ziemlich starkes Control-Element, mMn habe ich die besten Walker der entsprechenden Farben ausgewählt, bzw. jene, welche den größtmöglichen Impact haben. Liliana of the Veil und Dack Fayden brechen hier im Zuammenspiel mit Kess, Dissident Mage die Symmetrie umso mehr.

Extra Turns sind grenzwertig broken und eigentlich immer gut als Ziel für Kess. Ebenso kann ein Torment of Hailfire das Spiel schnell beenden.

Das tolle an Kess ist, dass sie einem eine zweite Chance gibt, spielentscheidende Spells ein zweites Mal zu casten (z.b. falls sie vorher gecountered wurden). Davon abgesehen, kann das Deck auch sehr gut ohne Kess zurecht kommen. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden Kess als zentrales Element zu sehen, da ich nicht von ihr abhängig sein möchte.

 

 

Zum Schluss noch ein Liste von Karten die ich gerne spielen würde und zu denen ich auch geren eure Meinung hören würde

Deck

 

 

Colo


Bearbeitet von Colophonius, 11. Mai 2019 - 14:20.


#2 OleK Geschrieben 31. Januar 2018 - 16:34

OleK

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 354 Beiträge

In Kombination mit Kess finde ich die Buyback-Spells interessant: Du castest sie mit Kess aus dem Grave und bezahlst Buyback, um sie auf die Hand zurückzuholen. Capsize und Reiterate sind auch ohne Kess relativ stark in langen Partien.

 

Eine zweite Empfehlung ist Sakashima the Impostor, der Kess klonen kann ohne dass eine Kopie stirbt und auch sonst ziemlich vielseitig ist.


Bearbeitet von OleK, 31. Januar 2018 - 16:39.


#3 Nerfherder Geschrieben 31. Januar 2018 - 17:17

Nerfherder

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 463 Beiträge

Ich verstehe das Thema noch nicht ganz.
Das Deck wirkt weniger wie ein Kess Deck, sondern mehr wie ein Goodstuff-Deck.

 

Karten die ich fraglich finde:

Bitterblossom -  Krass überschätzte Karte im Commander. Wenn Dein Deck nicht irgendwas sinnvolles damit macht, würde ich die Karte rauswerfen.

Skullclamp - Synergiert gar nicht mit deinem Deck. Klar ist es immer nett, wenn mal eine Kreatur von Dir ins Gras beißt und du dafür 2 Karten ziehst, aber da würde ich in einem Kess-Deck meinen Fokus auf etwas anderes legen.

Inferno Titan -  gute Kreatur und irgendwie auch nicht. Keine Synergie mit dem Deck

Sheoldred, Whispering One - gute Kreatur und irgendwie auch nicht. Keine Synergie mit dem Deck. Es kommt halt vor, dass Du einen Snappy wiederholst.... oder eben auch nicht.

Diese Liste könnte ich irgendwie lange so weiterführen. Die einzelnen Elemente sind zwar wirklich gute Karten, aber in einigermaßen guten Commander-Runden, helfen Dir nur gute Karten nicht.

Insbesondere, wenn Du Kess spielst, die vermutlich ein wenig Hate ziehen dürfte, weil Sie ein sehr potenter Commander ist.

 

Karten, die ich in diesen Deck spielen würde:

Mystic Confluence - Guter Counter mit Kess, weil du nach dem Countern den Spell in deinem Zug auch als Draw/Bounce-Spell verwenden kannst. Diese Vielseitigkeit suchst Du mit Kess.

Insidious Will -  Counter, der dir auch in deinem Firedhof mit Kess etwas bringt.

Spell Swindle - Es ist kein Mana Drain, wegen der Kosten. Aber lass dich davon nicht täuschen. Der Effekt ist viel, viel besser, wenn du die 5-Mana-Marke erreicht hast.

Swan Song - Sollte schon längst ein EDH Staple sein. Wichtiger Hinweis: Da steht Enchantments drauf. Das sind Permanents, die du in deinen Farben sonst GAR nicht beantworten kannst.

Lightning Greaves - Klassiker um einen potenten Commander zu schützen. Ist halt auch ein stück weit Meta-frage, aber Kess zieht halt ganz gerne diese Random Shriekmaw und Terminate.

Nightscape Familiar - Die Karte ist tatsächlich richtig gut in Grixis-farben.

Windfall / Wheel of Fortune - Neue Karten sehen, den Gegner disrupten und für GY-Futter für Kess sorgen.

Reanimate - Irgendwas nettes wird man auch beim Gegner Wheelen, was man Reanimaten kann.

Expropriate - Stupider Spell, der beim Resolven 10 von 10 Spielen gewinnt.

teferi, Mage of Zhalfir / Boseiju, who Shelters all -  Damit Deine ganzen stupiden Spells auch durchkommen.

River Kelpie, Secrets of the Dead, Burning Vengeance - Aus jedem Cast aus dem GY value generieren. Die Vengeance ist dabei vermutlich eher Spielerei. Ist aber eine Tolle Karte.

Decree of Pain - Früh Cyclen und später casten = doppelter Nutzen.

Capsize / Reiterate - Anfangs günstig wirken und später mit Kess aus dem Friedhof wirken und Buyback bezahlen. Capsize ist nicht überall beliebt, aber das sind Extra-Turns ja auch nicht :rolleyes:

Dark Ritual - {B}  {B} = {B}  {B} {B}  {B}  {B}  {B}  

Baral, chief of Compliance / Goblin Electromancer / Primal Amulet -  Ramp für Instants und Sorceries. Hey, das steht ja zufällig auch auf Kess dieses "Instants and Sorceries".

High Tide / Turnabout - Je nachdem wie stormy du es magst. Diese Karten sind mit Kess aber keinesfalls Pflicht. Aber Grixis Instant und Sorcery-Commander laden ein wenig ein, sich in Storm zu verlieren.

Memory Plunder - Du spielst auch den neuen roten Reverse-Snappy, da dürfte Dir diese Karte auch gefallen, besonders wenn Du sie zweimal wirkst.

 

Zu deinen Karten:

Rite of Replication - ist einfach eine gute Karte, die man sehr gut spielen kann. Passt auch gut zu Kess.

Maze of Ith - Ist einfach eine gute Karte. Es kommt darauf an wie Kontrollig das Deck wird. Passt grds. auch zu Kess.

Anger of the Gods, Forbidden Alchemy - Meh. Nichts was man spielen muss.

Cruel Ultimatum - So gerne ich diesen Spell auch mag, aber schlecht ist er im Multi leider. Der Spell ist eigentlich nur wirklich gut, wenn von der 4 Spielern nur noch 2 übrig sind. Dann ist er zwar auch eine Bombe, aber vorher ist der immer enttäuschend. Da kannst du lieber Dark Intimations spielen. Der Effekt ist symmetrisch und es weist noch leichte Synergien mit den Planeswalkern auf. Ist zwar auch eher eine coole Spielerei als WIRKLICH gut, aber ich finde den Effekt im Multi vor allem bei den Kosten besser als das Ultimatum.

Spellskite - Grds. ist der Spellskite im Multi nicht sooo gut. Die einzige Funktion, die er erfüllt, ist deinen Commander zu schützen und das machen die Lightning greaves schon besser.

Wurmcoil Engine -  Also auch wenn es noch nicht so deutlich war, aber Kess ist meiner Meinung nach kein Kreaturendeck. Die Kreaturen, die du spielen möchtest sollten nach Möglichkeit mit dem Plan des Decks synergieren oder einfach so gut sein, dass Sie unbeantwortet das Spiel gewinnen. Die Consecrated Sphinx ist dafür ein gutes Beispiel. Das kann man zwar auch über Sheoldred sagen, aber dir fehlen einfach die richtigen Spielsachen um Sheoldred strahlen zu lassen.

Mind Twist / Rakdos Return - Ich bin mit diesen Effekten immer sehr vorsichtig. Der EINE Spieler, den Du discarden lässt, wird das den restlichen Abend nicht vergessen. Daher würde ich eher Exsanguinate oder Profane Command spielen. Profane Command ist auch eine gute Karte meiner Meinung nach. Macht viele Dinge, die man gerne sieht. Ist in diesem Deck aber nur wirklich gut, wenn du genug gute Kreaturen im Deck lässt.

 

 

Wie du siehst, habe ich eine gänzlich andere Vorstellung von einem Kess-Deck und würde es viel mehr als ein Instant und Sorcery Matter Deck bauen, mit vielen kleineren oder größeren Synergien, wenn man Spells aus dem Friedhof wirkt.


Bearbeitet von Nerfherder, 31. Januar 2018 - 17:22.


#4 Colophonius Geschrieben 31. Januar 2018 - 19:20

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Ahoi,

 

erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen (vorallem, da eine doch sehr ausführlich ist!).

 

Wie ich bereits sagte, möchte ich mich nicht sehr auf Kess verlassen. Was ich bisher an Kess-Decks gesehen habe, hat mir nicht sonderlich zugesagt. Kess liegt eine Runde, spielt Brainstorm aus dem Grave und wird removed. Das mag ich definitiv nicht. Sprich - Cantrips schön und gut, aber im EDH (Multi) finde ich die nicht so prall. Was bleibt also? Kess im Lategame spielen wenn ich Mana hab um sie zu casten und dann direkt 'nen Spell hinterher zu legen. Problem ist nur, das ich erstmal dahin kommen muss. Mit viel Removal geht das ganz gut, aber ich spiele auch gerne Kreaturen. Fragile Kreaturen wie Nightscape Familiar kommen mir nicht ins Deck. EIn Vorteil von "Goodstuff" Kreaturen ist aber, dass der Commander nach Lust und Laune ausgetauscht werden kann. Spontan z.B. zu Gwendlyn Di Corci, Thraximundar oder Nicol Bolas. Sowas mag ich!

 

Prinzipiell stimme ich dir bei Bitterblossom zu, aber mein Gedankengang war, dass die Token meine Walker ganz gut schützen können, bzw. als Futter für die Clamp dienen können. Abseits dessem Bitterblossom natürlich nicht grandios. WIrd vorläufig mal im Hinterkopf als Wackelkandidat behalten.

Skullclamp geht einher mit Bitterblossom und den ganzen schwachen Utility-Creatures wie Snapcaster Mage usw. Aber auch hier bin ich durchaus bereit mich eines besseren belehren zu lassen.

Inferno Titan könnte tatsächlich ein bisschen clunky sein. Wird direkt mal gegen Swan Song ausgetauscht (der wie du schon sagst grade in Grixis gut ist).

Sheoldred, Whispering One mag ich zu sehr um sie auszutauschen. Vllt. ein persönlicher Fimmel^^

 

Spell Swindle und Insidious Will sind mir manamäßig zu teuer. Zwar ist Mystic Confluence auch teuer, aber dieser Karte würde ich tatsächlich ein Chance einräumen. Erstmal allerdings besorgen.

Lightning Greaves könnte ich spielen, aber im Prinzip ist es mir erstmal egal ob Kess lebt oder stirbt. Einmal Value aus ihr zu ziehen ist schonmal nicht schlecht. Mehr ist nur die Zugabe.

Bezüglich den ganzen Wheel und Windfall Effekten bin ich zwiegespalten. Richtig getimed sind sie richtig gut, aber im falschen Moment gespielt geben sie den Gegner mehr Option als mir lieb ist. Die Synnergie mit Kess ist natürlich offensichtlich. Mal testen.

Decree of Pain ist mir zu manaintensiv.

Expropriate ist halt ein I-win button, ob ich dies mag, muss ich mir überlegen (zumal 9! Mana)

River Kelpie, Secrets of the Dead und Burning Vengence mag ich nicht. SInd mir zu langsam und alleine nicht gut genug.

High Tide und Turnabout gehen nicht. Dies soll kein Stormdeck werden.

Memory Plunder gefällt mir. Allerdings habe ich die Karte noch nie in Aktion gesehen. Woran mah das liegen?

Capsize wird in diesem Deck nicht seine wahren Qualitäten auspielen können. Werde hier niemanden damit locken können. Daher mit 6  Mana zu teuer.

Reiterate hat mir ehrlich gesagt nie gefallen. Ist kein valides Argument, ist aber so.

 

Bezüglich Spellskite, Wurmcoil Engine, Cruel Ultimatum und Forbidden Alchemy bin ich überzeugt. Wird nicht weiter verfolgt.

Sagen wir mal so, was Mind Twist angeht, sind mir die Gefühle meiner Opponents herzlich egal. Hier wird leider zu cutthroat gespielt (dafür beschwert sich aber auch niemand). Daher erstmal auf der Maybelist belassen.

Rite of Replication ist auch ein potentieller Gamewinner, allerdings könnte ich dann auch direkt Expropriate spielen und gewinnen.

Anger of the Gods exiled, was hier bei uns mMn ein wichtiger Faktor ist.

 

Zusammenfassend:

Inferno Titan < Swan Song

Bitterblossom und Skullclamp auf der Watchlist

Anger of the Gods, Maze of Ith und Mystic Confluence sollen ins Deck.

 

 

Colo

 


Bearbeitet von Colophonius, 31. Januar 2018 - 19:27.


#5 Schlaubi Geschrieben 31. Januar 2018 - 21:35

Schlaubi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.059 Beiträge
Treasure Cruise
Dig Through Time
Mystical Tutor
Hero‘s Downfall
Forbid
Search for Azcanta
Rhystic Study
Desolate Lighthouse

Wären Karten die ich auf jeden in das Deck packen würde.

#6 Colophonius Geschrieben 31. Januar 2018 - 21:58

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Dein Post sagt mir halt gar nichts.

Was soll ich denn für die von dir vorgeschlagenen Karten aus dem Deck entfernen? WIe bereits erwähnt, gibt es Karten die ich ins Deck integrieren möchte. Habe ja nichtmal dafür Platz...

Abseits dessen - warum sollte ich die von dir genannten Karten spielen? Es fehlt jedwede Begründung.

 

Colo



#7 Schlaubi Geschrieben 31. Januar 2018 - 22:19

Schlaubi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.059 Beiträge
Ich glaube bei draw 3 für U braucht man nicht viel erklären, das gleiche bei Dig. 7 Karten tief schauen und die besten 2 auf die Hand für UU sollte selbsterklärend sein.

Mit Mystical kannst du dir eine Antwort für das aktuelle Board suchen.

Downfall ist ein Dreadbore mit Instant Speed.

Forbid synneriert mit Kess wie oben schon erwähnt (byback).

Search gibt CQ & CA.

Study zieht dir im Multiplayer enorm viele Karten, weil immer welche dabei sind, die die eins mehr nicht zahlen.

Loothouse füllt deinen Grave und filtert.

Bin schon davon ausgegangen, dass die Karten selbsterklärend sind, nicht ohne Grund sind das Standard Staples in Decks der entsprechenden Farben.

Ich kann dir nur sagen was ich raus werfen würde, weil ich die Karten einfach zu schlecht im Gegensatz zu anderen finde:

Bitterblossom
Disziplin of Bolas (keine synnergie)
K-Command
Xiahu
8 Mana Bolas (macht zu wenig für sein Geld)
Skullclamp (zu wenig synnergie)

Schau dich mal auf edhrec um, super Seite für sowas.

Bearbeitet von Schlaubi, 31. Januar 2018 - 22:21.


#8 Colophonius Geschrieben 01. Februar 2018 - 09:00

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Schlaubi,

 

mit diesem Beitrag kann ich wesentlich mehr anfangen - danke.

Treasure Cruise ist natürlich prima, aber will ich wirklich Karten aus meinem Graven exilen? Zwar verlasse ich mich nicht allzu sehr auf Kess, aber ist das dann nicht widersprüchlich?

Dig Through Time: siehe Treasure Cruise

Mystical Tutor: spiele ich bereits --> siehe Kategorie Tutor

Hero's Downfall wäre tatsöch gut, aber Dreadbore kostet weniger und ist leichter zu casten... Würde ich aber definitiv testen wollen. WIrd mal gegen Dreadbore ausgetauscht

Forbid: klar die Synnergie mit Kess ist da, aber wie gesagt möchte ich mich nicht allzu sehr auf Kess verlassen. Fände ich aber einen freien Spot (dazu später was), würde ich Forbid wohl dennoch spielen.

Search for Azcanta: ehrlich gesagt wohl zuviel Synnergie mit Kess. Zu Testzwecken werde ich es aber mal probieren.

Rhystic Study: zieht bei uns eher weniger Karten - hab das Gefühl, hier zahlt man eher als dem Gegner 'ne Karte zu schenken.

Desolate Lighthouse: kommt einfach anstelle von Nephalia Academy ins Deck.

 

Da du der zweite bist der Bitterblossom und Skullclamp als Wackelkandidaten sieht, werde ich die beiden Karten wohl tatsächlich mal austauschen.

Disciple of Bolas kommt auch erstmal raus. So viele tolle Sachen zum opfern habe ich vllt. doch nicht.

Kolaghan's Command bleibt definitv im Deck. Die Karte macht wahnsinnig viel. Jeder Mode ist gut und nützlich. Mit Xiahou Dun, the One-Eyed hab ich außerdem einen kleinen Loop

Xiahou Dun, the One-Eyed besorgt mir alles wieder, von Tutoren, über Spot- und Massremoval, bis hin zu WIncons wie Walkern oder Torment of Hailfire. Warum sollte ich eine Witness cutten?

Der 8 Mana Bolas ist Nicol Bolas, Planeswalker! Der gewinnt richtig vorbereitet Spiele und kann, was fast noch wichtiger ist, Enchantments in Grixis-Farben beseitigen.

 

Zusammenfassung:

Disciple of Bolas < Mystic Confluence

Skullclamp < Maze of Ith

Nephalia Academy < Desolate Lighthouse

Bitterblossom < Expropriate?

 

 

Colo


Bearbeitet von Colophonius, 01. Februar 2018 - 09:02.


#9 Schlaubi Geschrieben 01. Februar 2018 - 09:39

Schlaubi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.059 Beiträge
Ich würde Downfall UND Dreadbore spielen, das war nicht als entweder/oder gemeint. ^^

Zum Thema Delve: schau einfach mal im Lauf deiner nächsten spiele, wie viel Karten bei dir im Grave landen und ob du im Mid/Lagegame einige davon exilen könntest ohne einen Nachteil zu haben. Ich denke dabei an Länder, PW, Artefakte, die du in der Regel eh nicht aus dem Grave bekommst. Reicht ja auch wenn du 4-5 Karten Delvest, dann ist Cruise/Dig immer noch gut.

Wie meinst du das mit search und zu viel synnergie? Search ist unabhängig von Kess ne Wucht (geflippt).

Thema Study: alle zahlen brav? Wunderbar, das verschafft dir Zeit, du bist ein Control Deck, das ist genau das was du willst.

#10 avedon Geschrieben 01. Februar 2018 - 10:06

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.034 Beiträge

Wenn du in Grixis Farben was suchst um Enchantments zu handeln würde ich dir Karn Liberated ans Herz legen. Der gewinnt auch Spiele, handelt alles und kostet 1 Mana weniger.



#11 Colophonius Geschrieben 01. Februar 2018 - 15:52

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Karn Liberated ist wohl mal eine Idee. WIrd in absehbarer Zeit besorgt. Was könnte denn für ihn entfernt werden?

 

Karten die mir sonst noch zusagen würden:

- Praetor's Grasp --> entfernt Combopieces oder besorgt mir das was ich brauche. Die Decks meiner Mitspieler sind in idR gut ausgetecht.

- Curse of the Swine --> Removel in U das exiled? 2U exile target creature hört sich nicht schlecht an.

- Vona's Hunger --> Edt für alle und später ein halber Boardwipe?

 

Habt ihr dazu Meinungen, bzw. Erfahrungen mit diesen Karten gemacht?

 

Achso, Karten die ich vllt. cutten wollen würde:

- Ancestral Vision: Im Earlygame eine Bombe und später halt langsam oder wird gepitched. Kann ich mit Kess ja leider nicht wieder spielen...

- Phantasmal Image: Clone für 2 Mana ist natürlich gut, aber ich kann die Karte hier halt nicht gut abusen. Mit Sun Titan wird's halt besser.

- Rune-Scarred Demon: eigentlich echt gut, aber manaintensiv.

 

Colo


Bearbeitet von Colophonius, 01. Februar 2018 - 15:56.


#12 avedon Geschrieben 01. Februar 2018 - 16:49

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.034 Beiträge

Karn Liberated ist wohl mal eine Idee. WIrd in absehbarer Zeit besorgt. Was könnte denn für ihn entfernt werden?

 

Der 8 Mana Bolas Planeswalker...



#13 Colophonius Geschrieben 01. Februar 2018 - 17:10

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Lass es mich so sagen: warum genau sollte grade Bolas für Karn weichen? Was macht Karndas Bolas nicht auch kann? Zumal: Karn Liberated wird eigentlich nie ultimated, Nicol Bolas, Planeswalker aber schon.



#14 Nerezzar Geschrieben 01. Februar 2018 - 19:27

Nerezzar

    Erfahrenes Mitglied

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.777 Beiträge

Wenn man eh schon Grixis spielt, finde ich Nicol Bolas, Planeswalker auch deutlich besser als Karn Liberated.
Bolas beeinflusst das Board mit jeder Fähigkeit. Insbesondere kann er beim plussen das Board beeinflussen im Gegensatz zu Karn.
und sein -2 ist halt einfach mal ein 2:1 selbst wenn Bolas NICHTS anderes mehr macht und sofort beseitigt wird.
Karn wird doch nur mehr gespielt, weil es in Modern zufälligerweiße brokene Sol-Lands gibt, aber man einfach kein {4} {U} {B} {B} {R} zusammencheaten kann.

 

Ich würde mir evtl. den Trinket Mage überlegen.

Soweit ich das sehe, hat der nur Sol Ring und Sensei's Divining Top als Ziele. Die sind zwar beide offensichtlich sehr stark, aber auch nichts, was den Tisch sofort rumreist.

Da wäre evtl. sogar der Trophy Mage besser und dann vllt. noch ne Ensnaring Bridge (wobei du da höchstwahrscheinlich zu viele Karten auf der Hand haben wirst, wenn ich das Deck richtig einschätze) oder einen Oblivion Stone.

 

Auch das Solemn Simulacrum ist natürlich eine gute Karte, macht in dem Deck aber "nichts Besonderes", oder?

 

Aus einem ähnlichen Grund sehe ich auch Grave Titan und Bitterblossom nicht so 100%ig in dem Deck.

Sie sind einfach zwei random Token Generatoren und dabei ist gerade die Bitterblossom auch nicht gerade die Schnellste.

Grave Titan ist zumindest noch eine Karte, die gerne mal das Spiel gewinnt und daher definitiv okay.

 

Yawgmoth's Will ist auch etwas, das ich unter Umständen rausnehmen würde. Die Karte ist Bombe und sie zwei Mal benutzen zu können, ist umso krasser.

Aber dank Kess dürftest du den Grave schon die ganze Zeit leer halten und dann erlaubt dir Yawgmoth's Will quasi nur ein Land und die eine oder andere Kreatur zu spielen.

Klar, ist das auch schon gut, aber die Karte kann deutlich mehr in einem anderen Deck.

edit: Die Selbst-Exile-Klausel vergessen. Dann wäre die definitiv ein Kandidat für einen Cut.


Bearbeitet von Nerezzar, 01. Februar 2018 - 19:54.

BaR8puj.png
Ein Thread ist ein Faden, Ein Threat eine Bedrohung.


#15 QKey Geschrieben 01. Februar 2018 - 19:39

QKey

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge

Yawgmoth's Will ist auch etwas, das ich unter Umständen rausnehmen würde. Die Karte ist Bombe und sie zwei Mal benutzen zu können, ist umso krasser.

Aber dank Kess dürftest du den Grave schon die ganze Zeit leer halten und dann erlaubt dir Yawgmoth's Will quasi nur ein Land und die eine oder andere Kreatur zu spielen.

Klar, ist das auch schon gut, aber die Karte kann deutlich mehr in einem anderen Deck.

 

Yawgmoth's Will exiled sich selbst, wenn es resolvt. Abgesehen davon finde ich Yawgmoth's Will nur in Storm-Builds gut. Einfach nur 1-3 Karten aus dem Friedhof spielen ist meiner Meinung nach nicht gut genug.


I have never been able to see how a thirty-year-old moron can vote more wisely than a fifteen-year-old genius... but that was the age of the "divine right of the common man." Never mind, they paid for their folly.


#16 Colophonius Geschrieben 02. Februar 2018 - 08:56

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

@Nerezzar,

was Bolas anbelangt, sehe ich das wie du. Aus diesem Grund bleibt Bolas auch dem Deck erhalten. Karn würde ich wohl auch eher zusätzlich spielen wenn ich denn einen Platz bekomme.

Vorerst denke ich, haben aber andere Baustellen mehr Gewicht, z.B. würde ich doch gerne wie von Schlaubi erwähnt Rhystic Study spielen wollen. Dafür wird nun Bitterblossom entfernt.

Trinket Mage sucht mir neben Sensei's Divining Top und Sol Ring auch Nihil Spellbomb, d.h. auch Removal. Treasure Mage würde mir zwei 3 Mana-Ramp suchen, finde ich im Vergleich eher schwach.

Nuja, das Solemn ist halt eigentlich zum fixen der Manabasis da. Wobei, würde ich die Manabase ein wenig umstellen, d.h. 2-3 Fetchländer mehr, könnte ich vllt. auf's Solemn verzichten. Muss ich aber erstmal testen.

Grave Titan möchte ich ungerne cutten, einfach weil er eine Wincon ist und mit den Token meine Planeswalker ganz gut schützen kann.

Yawgmoth's Will kann ich wie QKey schon sagt zwar nur einmal benutzen, aber ich finde auch dies ist relevant. Lategame ein Land gespielt und 'nen Walker, dazu vllt noch ein VIeh oder ein Removal ist mMn schon Grund genug. Es bedarf keines Stormdecks um eine Rechtfertigung für Yawgwin zu haben.

 

@QKey,

wie erwähnt, erachte ich Yawgwin als zu gut um gecuttet zu werden^^

 

@all,

was haltet ihr denn von Ancestral Vision? Habe das im letzten Post ja schonmal angesprochen.

 

Zusammenfassend:

Bitterblossom < Rhystic Study

Solemn Simulacrum --> mehr Fetchlands

 

 

Colo



#17 Schlaubi Geschrieben 02. Februar 2018 - 09:28

Schlaubi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.059 Beiträge
AV finde ich aus den von dir genannten Gründen zu schlecht im EDH. Kann hier als bessere Alternative nur wieder TC nennen. Da du dich aber strickt weigerst, kann ich noch Manifold Insights nennen, falls du regelmäßig Multiplayer spielst. Bei 3 Gegnern sind das draw 3 Nonland Cards. Ich selbst spiele in meinem Locust God Deep Analysis und Frantic Search. Letzteres ist ganz Sweet, wenn man es mit Kess kombiniert. 2 ziehen, Spell und x abwerfen, enttappen und den Spell aus dem Grave casten = Value.

#18 Colophonius Geschrieben 02. Februar 2018 - 09:45

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

Naja, TC möchte ich wirklich ungerne spielen. Vieleher würde mir DTT gefallen. Die Möglichkeit aus 7 Karten zu filtern (mit Instantspeed) ist, da hast du recht, zu gut um nicht gespielt zu werden.

Frantic Search ist eigentlich eine tolle Idee, aber ich habe dem Deck schon einiges an Spells zugeführt und möchte wie gesagt kein reines Spellslinger-Deck werden.

Beim Durchschauen kam mir grade der Gedanke, ob sich nicht vllt. was an den Countern machen ließe? Mana Drain bleibt drin. Viel zu gut. Swan Song ist in Grixisfarben umso besser - bleibt auch. Mystic Confluence und Cryptic Command habe Modi zum auswählen, die ich notfalls auch als Sorcery casten kann - check. Disallow hingegen countered nur und wäre deshalb vllt ein Kandidat für einen Cut. Reizen würde mich wie gesagt Praetor's Grasp, da es als Removal, Disruption und Tutor fungiert und bei uns die Decks halt sehr ausgetecht sind --> es findet sich immer was Gutes. Die Manakurve würde auch gleich bleiben...

 

Ancestral Vision < Dig Through Time


Bearbeitet von Colophonius, 02. Februar 2018 - 09:49.


#19 Schlaubi Geschrieben 02. Februar 2018 - 12:37

Schlaubi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.059 Beiträge
Naja, mit den Grasp wirst du wohl in 95% der Fälle nur Karten in Grixis Farben suchen können. Du spielst nur 2 Manaquellen, die alle Farben produzieren könnten. Die Laterne und City of Brass. Würde mich persönlich nerven, wenn mein letzter Gegner am Tisch mono grün spielt und ich nur Artefakte als castbar suchen kann.

Mir persönlich gefällt die Karte nicht.

Reichen dir denn dann die 6 Counter? Ich würde Disallow eher gegen einen besseren austauschen. Sowas wie Force of Will, Flusterstorm, Arcane Denial, Counterspell...

Mind‘s Dilation ist übrigens auch ne Zucker Karte für diese Art Deck. Wer die mal in Action gesehen hat, weiß was ich meine. ^^

#20 Colophonius Geschrieben 03. Februar 2018 - 18:58

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 244 Beiträge

So, hab mal ein bisschen rumgebastelt und ein paar Änderungen vorgenommen. Bei Testspielen auf Cockatrice fühlte sich das Deck definitv ganz gut an und war flüssig zu spielen.

 

- Miren, the Moaning Well < Flooded Strand

Ein weiteres Fetchland zum manafixen. Außerdem dient es als Futter für DTT. Miren hatte keinen Zweck, stammte noch von Marchesa, the Black Rose

 

- High Market < Wooded Foothills

siehe Miren, the Moaning Well

 

- Dimir Signet < Fellwar Stone

In der Regel bekomme ich durch den Fellwar Stone ein Mana einer passenden Farbe. Habe festgestellt, dass ich mich ein wenig zu anfällig für Artefakthate gemacht habe, deshalb auch alle Signets raus. Hab immer noch genug Mana.

 

- Izzet Signet < Praetor's Grasp

Fühlt sich gut an. 3 von 5 Farben sind ganz gut um was spielen zu können. Notfalls halt ein Land klauen oder 'ne Wurmcoil Engine. Das geht immer. Öfter aber ne Consecrated Sphinx, ein Combopiece oder noch einen Counter. Top!

 

- Rakdos Signet < Anger of the Gods

Da bei uns doch einige "kleine" Generäle rumrennen, kann Anger of the Gods ganz gut aufräumen. Auch gegen Token und Utility-Zeugs echt gut. Durch das exilen, kann ich gleichzeitig auch gravebasierende Strategien ein wenig durchkreuzen - von denen es bei uns einige gibt. Das Kess, Dissident Mage den Anger of the Gods überlebt und notfalls auch nochmal wirken kann ist halt extra nice.

 

- Phantasmal Image < Go for the Throat

Das Go for the Throat hab ich komplett vergessen. Muss ich glaube ich nichts zu sagen. Wird vllt. gegen Hero's Downfall ausgetauscht falls ich mir ein traden kann.

 

- Disallow < Forbid

Hier wurde schonmal über Forbid gesprochen. Kommt mit Kess echt gut, das habe ich eigesehen. Kann später mit Handkarten auch nen Softlock ergeben und mir so wertvolle Zeit erkaufen.

 

Edit:

Mit der Anzahl an Countern bin ich bislang zufrieden. Im Multiplayer fürfen auch andere Spieler countern. Bin ja schließlich nicht für alles zuständig^^

Mind's Dilation mag ich persönlich nicht so gerne. Ist mir ein zu großen Investment in einen Zug, bzw. nicht etwas das ich im Deck haben möchte.

 

 

Colo


Bearbeitet von Colophonius, 03. Februar 2018 - 19:04.





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.