Zum Inhalt wechseln


Foto

[EDH, Multi] Savra, Queen of the Golgari

Savra Token Sacrifice

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Otis Geschrieben 19. Februar 2018 - 22:17

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Ich habe mir vor kurzem ein Deck in {B} {G} mit Savra, Queen of the Golgari als Commander gebaut. Nach ersten Tests spielt es sich schon ganz nett, aber ich kann hier definitiv noch Hilfe von euch gebrauchen. Es lief an einigen Ecken noch nicht ganz rund.

Die Taktik des Decks ist es möglichst viele Kreaturen aufs Board zu bekommen, welche entweder weitere Token produzieren oder als Sac-Outlets funktionieren und überflüssige Kreaturen/ Token opfern. Savra, Queen of the Golgari´s Fähigkeiten zwingen die Mitspieler ebenfalls Kreaturen zu opfern oder geben einem Lebenspunkte. Opfern ist ne schöne Fähigkeit, da es lästige Fähigkeiten der Gegner, wie Unzerstörbarkeit oder Fluchsicher/Verhüllt, umgeht. Dafür kann man aber selten kontrolliert gegnerische Keaturen aus dem Spiel nehmen und muss selber viele schwarze Kreaturen opfern und Lebenspunkte investieren um den Druck auf den Gegner aufrecht zu halten. Der Commander macht das Deck auf jeden Fall erst richtig gefährlich und sollte deshalb geschützt werden. Ein kleines Recursion-Thema ist ebenfalls vertreten. Bietet sich ja auch an bei  {B}  {G} .

Das Deck eigent sich sowohl im 1vs1, also auch im Multiplayer. Es ist aber definitiv ein schlechter Teamplayer, da die erste Fähigkeit von Savra, Queen of the Golgari für alle Spieler gilt. Ein Deck eines Teampartners, dass genug Tokens produziert ist davon weniger betroffen, aber man sollte vielleicht doch ein anderes Deck nehmen, wenn der Partner sich für das Commander 2017 Drachendeck entschieden hat.

Zu meinem Spielumfeld: Ich spiele das Deck in einer Casual-Runde mit mehr oder weniger erfahrenen Spielern. Wir haben uns auf eine Budgetbeschränkung von 10,- € pro Karte geeinigt, wobei teurere Karten, die man aus Boostern gezogen oder getauscht hat in den Decks verwendet werden dürfen. Bei Kartenempfehlungen eurerseits würde mich freuen, wenn ihr das berücksichtigen könntet. Ansonsten möchte ich das Deck auch gerne mal auf einem FNM zocken.

 

Deck: Savra, Golgari Queen Sac Party

 

Cardchoices

 

Sac-Outlets: Karten deren Hauptfunktion das Opfern meiner Kreaturen ist. Umso günstiger desto besser.

Bontu the Glorified: Menace und Unzerstörbarkeit sind schon mal ne feine Sache. Die Möglichkeit zum regelmäßigem Angriff oder der Verteidigung sollten bei genügend Token gegeben sein. Das Sac-Outlet mit Scry 1 ist integriert, kostet aber leider Mana.

Carrion Feeder, Nantuko Husk, Phyrexian Plaguelord, Sadistic Hypnotist, Viscera Seer: Kostenlose Sac-Outlets können theoretisch auch mal das Board des Gegners auf eine Größe schrumpfen lassen mit der man dann arbeiten kann. Zusätzlich erhält man je nachdem Boni mit denen die eigenen Kreaturen stärker und die der Gegner schwächer werden oder man lässt den Gegner Karten abwerfen, usw.

Fallen Ideal: Mit der Aura lassen sich ebenfalls unbegrenzt Kreaturen opfern. Der Bonus ist recht stark und man bekommt die Verzauberung wieder, wenn zB mal die verzauberte Kreatur selbst zum Opfer werden muss.

Fleshbag Marauder: Ist mit der Fähigkeit von Savra ein 1:2 Kreaturentausch. Er kann sich auch selbst als Ziel wählen.

Yahenni, Undying Partisan: Finde ich unheimlich stark. Sterben ist ja quasi das Motto des Decks und sie wächst sehr schnell. Ausserdem kann sie sich selber sehr gut schützen. Wenn sie mit dem Fallen Ideal verzaubert wird hat sie dann mit Flugfähigkeit auch noch die nötige Invasion.

Korozda Guildmage: Finde ich selber im Moment noch ziemlich... naja. Sie ist zwar günstig und {B} {G}, was sie selbst zu einem guten Opfer macht, aber ihre Fähigkeiten sind doch sehr teuer. Ich überlege sie zu cutten.

 

Token: Karten, deren Hauptfunktion das Produzieren von Token ist. Schwarze Token sind für das Spiel gegen Kreaturendecks natürlich vorteilhafter als grüne, aber man sollte seine Lebenspunkte auch nicht vernachlässigen. Verliert man bereits Anfangs viele Lebenspunkte durch den Gegner muss man sehr sparsam beim Opfern werden. Spamt der Gegner in der Zwischenzeit auch noch Kreaturen kann man irgendwann einpacken. Deshalb sollte man immermal auch ein paar grüne Token/ Kreaturen hopps gehen lassen oder bestenfalls gleich grün/ schwarze.

Creakwood Liege, Pharika, God of Affliction: Bringen gute Fähigkeiten mit und machen beide grün/ schwarze Token. In den ersten Testspielen bekam ich selten die nötige Devotion für Pharika zusammen.

Endrek Sahr, Master Breeder, Mycoloth, Ogre Slumlord, Ophiomancer: Diese Kreaturen sind mit der Creakwood Liege die zuverlässigsten Tokenproduzenten. Die Ratten-, bzw. Schlangentoken haben dazu auch noch Deathtouch. Leider sind sie alle vom Mana her teurer als die Sac-Outlets, weshalb die Engine des Decks in den Testspielen auch schonmal garnicht funktionierte als ich Mana screwte.

Nath of the Gilt-Leaf: Synergiert mit dem Sadistic Hypnotist und Liliana, Defiant Necromancer.

Garruk Relentless/ Garruk, the Veil-Cursed: Produziert Token, tutort und kann potentiell auch mal den Sack am Ende zu machen. Ich konnte ihn bisher noch nicht testen und kann ihn daher noch nicht ganz einschätzen.

Parallel Lives: Noch mehr Token! Ist vom Mana her günstiger als Doubling Season oder Primal Vigor und noch im Budget, wobei ich über einen Austausch mit Primal Vigor nachdenke. Mit bis zu 7 Kreaturen, die theoretisch +1/+1-Marken erhalten/ vergeben können lohnt sich das schon, oder? Der Effekt zählt aber auch für meine Gegner... Was meint ihr?

 

Victims: Kreaturen, die super Opfermaterial abgeben, da sie zB wiederkehren oder nach ihrem Ableben Token produzieren.

 

Beater: Die Schlägertypen und -typinnen des Decks.

Abyssal Persecutor: Das Deck bietet genügend Möglichkeiten sich von ihm zu entledigen, wenn er nicht mehr gebraucht wird. Ansonsten ist er ein günstiger, großer Flieger mit Trampel. Was will man mehr?

Desecration Demon: Ebenfalls ein großer Flieger. Im besten Fall hat der Gegner nicht mehr viele Kreaturen um ihn zu tappen.

Glissa, the Traitor: Deathtouch und Firststrike für {B} {G} {G}. Holt auch schonmal einen zerstörten Sol Ring oder geopferten Mind Stone aus dem Friedhof.

Mazirek, Kraul Death Priest: Kam in den Testspielen noch nicht zum Einsatz, aber er sollte genug Einsatzmöglichkeiten in dem Deck haben.

Mortician Beetle, Rot Shambler: Günstige Kreaturen, die schnell wachsen sollen. Der Rot Shambler ist ein Wackelkandidat.

Reaper of the Wilds: Recht stark für {2} {B} {G}, Scry 1 und hat potentiell Deathtouch/ Hexproof.

Raving Dead: Soll die Party schnell beenden, sobald die letzten Gäste gegangen sind... *badum-Ching* :ugly:

 

Recursion & Protection: Wie oben beschrieben lohnt es sich bei {B} {G} ein paar Recursion-Spells ins Deck zu packen. Journey to Eternity und Phyrexian Reclamation sind mehrmals verwendbar. Victimize lässt mich eine Kreatur für zwei Kreaturen aus dem Friedhof opfern. Die Boots sollen hauptsächlich meinen Commander schützen, da er elementar in dem Deck ist.

Liliana, Heretical Healer: Lifelink und produziert meist in der selben Runde in der sie aufs Feld kommt ihren Token,bzw flippt. Als PW hat sie Discard, Recursion und das Ulty ist schon ziemlich nice, falls es mal soweit kommt.

 

Carddraw & Tutoren: Das Deck spielt sich eher wie ein Control-Deck, trotz der vielen Kreaturen. Carddraw sorgt für den nötigen Nachschub an Kreaturen.

 

Removel, Lifegain & Drain: Trotz der Möglichkeit den Gegner mehrmals Kreaturen opfern zu lassen kann es schnell vorkommen, dass es der Gegner schafft Kreaturen aufs Board zu spamen. Für diesen Fall besitzt das Deck eine kleine Toolbox. Lebenspunkte sind in diesem Deck durch den ständigen Verlust durch Savra eine noch kostbarere Resource als sonst. Das Thema habe ich in dem Deck bisher vernachlässigt. Drain kann an der Stelle etwas helfen und den Gegner schwächen.

Blood Artist, Sanguine Bond: Ist der Lifedrain im Deck. Sanguine Bond ist eventuell vom Preis-/ Leistungsverhältnis zu teuer/schwach!? Sollte ich es durch zB Zulaport Cutthroat auswechseln?

Life's Finale: Mass-Removel mit nettem Nebeneffekt. Gibt es Günstigeres oder Besseres in meinem Budget?

Krosan Grip, Naturalize, Nullmage Shepherd: Toolbox gegen lästige Verzauberungen und Artefakte. Der Nullmage Shepherd sollte mit den Token mehrmals, bzw in jeder Runde verwendbar sein. Naturalize wird demnächst noch durch Caustic Caterpillar ersetzt. Hab ich in der Deckliste vergessen...

Shriekmaw: Lässt sich im richtigen Setting auch mal gerne für seine Evoke kosten spielen und ähnelt dann einem Fleshbag Marauder.

Diabolic Edict: Soll dem Gegner schon in frühen Runden eine Kreatur opfern lassen. Unnötig?

 

Fragen: Ich fasse an dieser Stellen mal meine Fragen aus den Cardchoices zusammen. Ich habe aber noch ein paar mehr.

1. Ist die Manabase in Ordnung (unter Berücksichtigung meines Budgets)?

2. Findet ihr das Verhältnis von Kreaturen zu Spells in Ordnung? Mehr Kreaturen oder mehr Spells?

3. Spiele ich zu wenig grüne Kreaturen?

4. Würdet ihr den Rot Shambler cutten?

5. Würdet ihr Korozda Guildmage cutten?

6. Würdet ihr Sanguine Bond cutten?

7. Würdet ihr Diabolic Edict cutten?

8. Würdet ihr Garruk Relentless cutten?

9. Wenn ihr eine der Fragen von 4-8 mit ja beantwortet, womit sollte ich die Slots auffüllen? im Moment liegen die durchschnittlichen Manakosten bei 3,24. Sehr viel höher möchte ich mit dem Deck nicht gehen.

10. Sollte ich Parallel Lives durch Primal Vigor ersetzen?

11. Welches Mass-Removel gibt es für < 6 Mana, das gut ins Deck passt?

9. Ich hab mich anfangs etwas gegen Butcher of Malakir und Co. gesträubt, da ich davon ausging, dass ich mit meinem Commander und dem Removel genug Kontrolle über meinen Gegner erhalte. In den Testspielen wurde ich gegen Decks mit Tokenstrategie oder vielen günstigen Kreaturen eines Besseren belehrt. Sollte ich Dictate of Erebos oder Grave Pact spielen?

 

Ich danke schonmal Jedem von euch der mir hilft das Deck zu verbessern! THX

 

Otis

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#2 BluBoi Geschrieben 20. Februar 2018 - 00:13

BluBoi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 752 Beiträge
Schön ausführlicher Text! Ich werde mich die nächsten Tage mal mit deinem Deck beschäftigen und deine Fragen beantworten. :) LG

{U} {W} {G} Rafiq geht zernichten!! {G} {W} {U}

{U} {U} {W} {W} Isperia is fly {W} {W} {U} {U}

{W} Kytheon, Reconquista a través de los blancos {W}


#3 Colophonius Geschrieben 20. Februar 2018 - 11:07

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

Ich fange einfach mal an deine Frage zu beantworten (von meinem Standpunkt aus, welcher sich wohl von Hellboys's unterscheiden wird).

 

Dinge saccen um Value zu generieren ist eine schöne Strategie, nur müssen dann halt auch die richtigen Karten enthalten sein. Manche deiner Cardchoices würde ich gerne anzweifeln und zur DIskussion stellen.

 

Vorab fällt mir z.B. auf, dass du recht wenig Draw und Tutor-Effekte spielst - Demonic Tutor disqualifiziert sichwohl aufgrund von € selbst, aber es gibt andere schöne Karten die sich lohnen. Weiterhin habe ich zwar nichts gegen Token, vertrete allderings die Auffassung das sich Token abseits von inf. Combos selten lohnen. Zu fragil, zu wenig Impact und zu langsam (in deinem Fall auch nur mit Sac-Outlet brauchbar, gut erst mit Gravepact-Effekten). An diesen beiden Punkten würde ich also zu allererst einmal ansetzen um das Deck zu verbessern. Dabei muss das Tokenthema nicht gestrichen werden, sondern vielmehr überarbeitet werden.

Um Platz im Deck zu schaffen beatworte ich erstmal deine Fragen:

 

1. Die Manabase sieht für's Budget recht gut aus. Persönlich würde ich Golgari Rot Farm rausnehmen. Ist zu langsam und zu riskant. Auch würde ich die Anzahl der Basics auf ca. 15 (Forests + Swamps zusammen) reduzieren und dafür folgende Karten einpacken:

- Terramorphic Expanse, Evolving WIlds, Warped Landscape, Myriad Landscape, Jund Panorama, Bad River, Twilight Mire, Bojuka Bog, High Market, Miren, the Moaning Well, City of Brass, Mana Confluence, Ghost Quarter, Strip Mine, Tectonic Edge

 

2. Verhältnis von Kreaturen zu Spells geht klar. Du kannst es aber in beide Richtungen ändern. Sollte kein Problem sein.

 

3. Zu wenige? Nein. Aber ein paar wie z.B. Deathrite Shaman, Eternal Witness, Manglehorn, Sakura-Tribe Elder und Bane of Progress fehlen.

 

4. Ja, Rot Shambler ist 'ne Vanilla, genau wie Mortician Beetle. Nicht gut.

 

5. Korozda Guildmage ist zu langsam, da zu manaintensiv --> ja, cutten.

 

6. Sanguine Bond ist ohne Combo nicht so gut und zu teuer für den Effekt. Außerdem passt es mMn nichts ins Sac-Thema.

 

7. Diabolic Edict ist nicht schlecht, aber wenn du ein Edit spielen möchtest, dann doch besser Vona's Hunger. --> raus.

 

8. Garruk Relentless ist mMn nicht gut. Die Bedingung ihn zu flippen kann schwierig zu erreichen sein, auch finde ich Garruk im Deck eigentlich nur Platzverschwendung für wichtigere Dinge. Würde ich aber einen Garruk spielen wollen, dann sicherlich Garruk Wildspeaker. --> Cut

 

9. Antwort kommt später.

 

10. Nein. Der Gegner soll nicht profitieren.

 

11. Toxic Deluge, Mutilate, Ratchet Bomb, Pernicious Deed.

 

12. Grave Pact - Effekte kannst du natürlich immer spielen, aber mir wäre es das Setup nicht wert. Kommt aber auch auf deine Gruppe und das dortige Powerlevel an. Kann sich lohnen.

 

Karten die ich sonst noch entfernen würde:

- Nullmage Shepherd: zu langsam. VIEL zu langsam. Tappt dir Blocker, Attacker weg.

- Reaper of the WIlds: sehe nicht wie die Kreatur deinen Deckplan begünstigt.

- Mortician Beetle: siehe oben.

- Abyssal Persecutor: außer fett zu sein, hat das Vieh keinen Nutzen.

- Endless Cockroaches: zu teuer und zu langsam

- Carrion: da nur ein Einmaleffekt

- Curse of Shallow Graves: einfach nicht gut wenn jeder Spieler profitiert. Gibst dem Gegner ja damit Stuff zum saccen.

- Nantuko Husk: nur eine Vanilla ohne Evasion

- Fallen Ideal: habe ich noch nie effektiv in Aktion gesehen, lasse mich hier aber gerne eines besseren belehren wenn die Karte wirklich krass ist.

- Glissa, the Traitor: nicht schlecht, aber auch nicht gut. Macht sich als eigener Commander besser als im Deck.

- Raving Dead: nein, wird nicht funktionieren. Du hast so ein großes Kreuz auf deiner Stirn, alle Spieler gehen auf dich. Außerdem zu random.

 

 

Karten die ins Deck sollten:

- Necropotence: weil Potence halt.

- Sign in Blood: günstig und zieht Karten. Lifeloss ist egal.

- Night's Whisper: wie Sign in Blood nur leichter zu casten.

- Eternal Witness: Recursion auf alles und Fodder

- Deathrite Shaman: was macht die Karte nicht?

- Sakura-Tribe Elder: Ramp und Death-Trigger.

- Manglehorn: günstiges Removal

- Bane of Progress: Massremoval auf Artefakte und Enchantments

- Birthing Pod: Sac-Outlet, Tutor und Wincon <-- DARUM würde ich das Deck zentrieren.

- Green Sun's Zenith: Tutor auf Witness und andere Kreaturen. Top!

- Beast Within: Removal auf alles.

- Eldritch Evolution: Tutor + Sac-Outlet

- Golgari Signet: dir fehlt Ramp.

- Fellwar Stone: dir fehlt Ramp.

- Skullclamp: ehm, Tokendeck/ Deck um's Saccen...

 

 

Das soll's erstmal gewesen sein. Guck mal wie dir die Anregungen gefallen.

 

 

Colo


Bearbeitet von Colophonius, 20. Februar 2018 - 11:18.


#4 Fruchtzwergchen Geschrieben 20. Februar 2018 - 11:57

Fruchtzwergchen

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 31 Beiträge

Statt Endless Cockroaches würde ich eher Bloodsoaked Champion empfehlen. Ist vom Mana her günstiger, kommt direkt ins Spiel statt auf die Hand und die Bedingung zu erfüllen sollte eigentlich kein Problem sein. Im Zweifelsfall einfach mal mit einem Token angreifen, bevor man ihn opfert.

Abyssal Persecuter mag ich persönlich nicht und würde ihn lieber durch etwas anderes ersetzen. Ist aber vermutlich einfach Geschmackssache.

Rot Shambler kann man im Deck lassen, ich persönlich würde ihn aber cutten. Korozda Guildmage spiele ich in meinem eigenen Savra-Commander und bin eigentlich ziemlich begeistert von ihm, daher würde ich ihn drin lassen. Sanguine Bond dagegen würde ich eher rausnehmen, lohnt sich glaube ich nicht so besonders. Habe ich aber nie verwendet, kann dazu also tatsächlich keine eigene Erfahrung nennen, ist eher so ein Bauchgefühl. Statt Diabolic Edict würde ich eher Innocent Blood spielen. Es gibt dir eine weitere Möglichkeit, Kreaturen zu opfern, kostet ein Mana weniger und trifft deinen Gegner genauso wie der Edict.

Primal Vigor durch Parallel Lives zu ersetzen ist Geschmacks- und Meta-Sache. Wie viele deiner (potentiellen) Gegner spielen denn selbst mit vielen Tokens und Marken? Je nach dem, wie viele es sind, würde ich eventuell bei Parallel Lives bleiben.

Hast du schon einmal über Mitotic Slime nachgedacht? Ich spiele ihn selbst in meinem Savra-Deck und bin absolut begeistert von ihm. Auch Masked Admirers ist in dem Deck und immer wieder als Draw gerne gesehen. Eternal Witness braucht glaube ich keine weitere Erklärung, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die bei dir ins Budget passt. Zumindest Dictate of Erebos würde ich auf jeden Fall spielen, die Karte kann so wunderbar überraschend kommen.

Vom Doomed Dissenter bin ich auch nicht so begeistert, da gibt es bestimmt auch bessere Sachen. Und Pharika, muss ich gestehen, ist jetzt auch nicht so der große Bringer. Necrogenesis kostet weniger Mana zum casten, kein spezifisches Mana zum aktivieren und kann aus jedem beliebigen Graveyard exilen, um dir Tokens zu geben, dient also auch als Gravehate beim Gegner. Einziger "Nachteil" ist, dass der Token grün statt schwarz ist. Ach ja, und Cemetery Reaper könnte mit ähnlichen Funktionen eventuell auch eine Überlegung wert sein.

 

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen =)

 

Fruchtzwergchen



#5 demon_mfg Geschrieben 20. Februar 2018 - 21:46

demon_mfg

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 203 Beiträge

Eventuell könnte man auch über den Gravecrawler oder Bloodghast nachdenken. Recoverbares Sac-Material halt.


MfG the Demon

#6 Otis Geschrieben 22. Februar 2018 - 13:46

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

 Danke an euch drei für die wirklich guten Tips! ich werd versuchen Einiges davon in den kommenden Wochen zu berücksichtigen. Ich kann nicht auf alle eure Vorschläge im kommenden Post eingehen, aber zu einigen Choices hab ich dann doch mal ein paar Fragen, bzw. würde da gerne etwas drüber diskutieren.

 

@ Colophonius: Die vorgeschlagenen Länder machen für mich größtenteils Sinn und finden mit Sicherheit ihren Weg ins Deck. Zusätzlich werd ich noch ein Standardland durch eine Westvale Abbey ersetzen. Ich frage mich aber wieviel Vorteil ein Terramorphic Expanse, Evolving Wilds, etc.. in einem 2-farbigen Deck machen? Verlier ich damit nicht nur Tempo? Ich spiel doch nur ein Dual-Land. Das Jund Panorama kann ich ehrlich gesagt garnicht nachvollziehen. Klärt mich da mal bitte auf.

Deathrite Shaman, Eternal Witness, Sakura-Tribe Elder und Necropotence gefallen mir sehr gut. Bane of Progress mit {4} {G} {G} als Artifact-/ Enchantmentremovel ist mir zu teuer.  Ich habe noch eine Nevinyrral's Disk zu Hause, die in der Hinsicht einen guten Job machen dürfte.

Dein Argument, dass es sich bei einigen Choices um Vanillakreaturen handelt kann ich nachvollziehen. Aber Mortician Beetle und Nantuko Husk finde ich für ihre Kosten schon berechtigt. Deathrite Shaman ist mit Sicherheit der bessere 1-Drop als der Käfer, aber sonst kenne ich wenige passende Kreaturen für die Kosten.

Bzgl. Birthing Pod und Eldritch Evolution: Ich möchte das Token Thema erstmal beibehalten. Solange finde ich die Karten nicht so super passend, da sie ja nicht funktionieren, wenn ich Token sacce.

 

@ Fruchtzwergchen: Kann man den Bloodsoaked Champion in der 2. Mainphase mehrmals ausspielen und opfern, nachdem eine Kreatur angegriffen hat? Das fand ich bei den Endless Cockroaches ganz nice, auch wenns recht teuer war.

Ich werd den Abyssal Persecutor weiterhin spielen. Ich brauche auch Damagedealer im Deck und finde ihn günstig, fett und mit der falls nötigen Evasion ausgestattet.

Sanguine Bond wird mit Sicherheit durch Dictate of Erebos ausgetauscht.

Korozda Guildmage kommt mir vor wie ein wiederverwendbares, teureres Carrion, dass grüne statt schwarze Token produziert. Die erste Fähigkeit ist vernachlässigbar. Ich denke er wird früher oder später gecuttet.

Cemetery Reaper ist ne gute Idee. Danke!

 

@ mfg_demon: Gravecrawler statt Endless Cockroaches. Das ist wirklich gut! Bloodghast kratzt zu sehr am Budget.


Bearbeitet von Otis, 22. Februar 2018 - 13:49.

"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)


#7 Colophonius Geschrieben 22. Februar 2018 - 14:46

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

Die günstigen (€) Fetchlands dienen halt dazu das du bei einem 2farbigen Deck immer das richtige Mana hast. Stell dir vor du möchtest Necropotence spielen, und zieht einen Forest (du hast nur bb bis dahin). Ziehst du ein Fetchland kannst du die Potence halt spielen - pätstens im nächsten Zug. Wenn du meinst, mit Fetchlands wäre dein Deck zu langsam, dann cutte halt ein bisschen an deinen cipt-Lands. Aber in der Regel sind Fetchlands immer gut und sei es nur für's shuffeln (den Effekt darfst du auch nicht vergessen). Jund Panorama deshalb, weil es deine zwei Farben sucht, d.h. für dich ein vollwertiges Fetchland ist.

Nevinyrral's Disk war mal gut als es wenig spielbare Alternativen gab, die Zeiten sind aber vorbei. Abseits von Artfaktdecks ist die Karte einfach outdated. Du möchtest halt nicht dein ganzes Feld abräumen...

Beide Käfer und auch Nantuko Husk machen nichts außer groß sein - und das auch nur sehr langsam und unter viel Aufwand. Dann fehlt halt einfach die Evasion um den Schaden auch zu drücken. EInen guten Effekt haben die Karten nicht. Willst du wirklich in Runde 8+ einen Mortician Beetle ziehen und spielen, oder lieben einen z.B.Grave Titan? Davon abgesehen bezweifle ich, dass das Deck krass kompetetiv sein soll, d.h. 1 Mana Dorks wie Birds of Paradise etc. werden nicht gebraucht, bzw. du musst dich als Controldeck nicht zu sehr beeilen. Spiel T1 ein Land und gut ist. Diese schlechten Karten, könnten Karten sein die mehr Impact haben, z.B. Go for the Throat, Gravecrawler usw.

 

 

Colo



#8 Fruchtzwergchen Geschrieben 22. Februar 2018 - 15:12

Fruchtzwergchen

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 31 Beiträge

Nantuko Husk kann ich nachvollziehen. War bei mir auch längere Zeit im Savra-Deck und hat einen relativ stabilen Job gemacht. Klar gibt es besseres (Fallen Angel oder Fallen Ideal, letzteres spielst du ja auch), aber er kann schon recht unangenehm werden, wenn man ihn zum richtigen Zeitpunkt ausspielt. Kann aber auch gecuttet werden.

Nevinyrral's Disk... ich würde sie spielen. Ist eine nette Budget-Variante, um mal alles loszuwerden. Klar gibt es inzwischen besseres, aber sie ist auch nicht so schlecht, dass man sie nicht mehr spielen kann, und wenn man sie sowieso rumfliegen hat, kann man sie meiner Meinung nach auch ruhig spielen.

Ich zumindest wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte, Bloodsoaked Champion mehrmals in einem Zug vom Friedhof zu holen. Die einzige Bedingung ist ja, dass man vorher im Zug angegriffen haben muss, und diese ist erfüllt. Völlig egal, ob ich die Fähigkeit jetzt zum 1. Mal oder zu 12.368. Mal in einem Zug aktiviere.

Gravecrawler ist natürlich eine schöne Karte, gar keine Frage, an den hatte ich selbst auch gar nicht gedacht. Wenn du ihn also hast oder er dir günstig genug ist, sollte er auf jeden Fall rein. Bane of Progress solltest du vielleicht nicht so unterschätzen. Ja, mag relativ teuer sein, aber dafür kann er im richtigen Augenblick auch recht stark werden. Ist aber trotzdem Geschmackssache, ich habe ihn auch nur in einem einzigen Deck von mir.

Ach ja, mir fällt ansonsten noch Eldrazi Monument ein. Kreaturen zum Opfern solltest du eigentlich meistens haben und es macht selbst kleinere Token-Gruppen gefährlich, da sie dann Evasion haben und schwer loszuwerden sind.

 

Fruchtzwergchen



#9 Otis Geschrieben 23. Februar 2018 - 15:40

Otis

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 93 Beiträge

Eldrazi Monument hab ich auf dem Schirm, aber ich glaube, dass ich im Moment noch zu oft in die Situation käme mir selber wichtige Kreaturen opfern zu müssen. Naja, ist ja jetzt Freitag und ich kann dass Deck heute und die Tage noch ausgiebig testen. Vielleicht besorg ich mir so ein Ding.


"Steige ein ins Spiel

Dreh den Swamp auf

Schaue kurz in meine Karten

Ich sag: Whatup?

Gettin´ Manaaaaaa"

(Manaboy)






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Savra, Token, Sacrifice

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.