Zum Inhalt wechseln


Foto

Pool oder kein Pool, wie handhabt Ihr es bei euren Modern Decks?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
39 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Pool oder kein Pool und wenn ja, wie groß? (92 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Wie viele Decks könntest du in Modern bauen?

  1. Genau 1, das reicht, mehr kann ich eh nicht spielen (20 Stimmen [21.74%])

    Prozentsatz der Stimmen: 21.74%

  2. 2-5, ich möchte Auswahl haben und gängige Archetypes abdecken können (47 Stimmen [51.09%])

    Prozentsatz der Stimmen: 51.09%

  3. >5, ich bin auch Sammler und will immer und jederzeit jedes Meta Deck in Modern bauen können (25 Stimmen [27.17%])

    Prozentsatz der Stimmen: 27.17%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#21 Thunfisch Geschrieben 16. Mai 2018 - 16:10

Thunfisch

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.978 Beiträge

Ich habe einen relativ breiten Pool, wobei ich anfangs sehr viel in Basics investiert habe und damit meine ich Länder (aber keine Basics :D ). Wenn man Fetchis, Shocks und Co hat, dann is bereits oft der schmerzhafteste Teil weg. Daneben kamen dann immer mal wieder Staples dazu. Wie viele Decks ich konkret habe: Keine Ahnung, zähle es nicht. Als ich aber letztens Lust auf Mardu Pyromancer hatte fehlte nur noch ein Bedlam Reveler und das war ganz angenehm (gut, anfangs spielte ich mit Deltas und dann erst kamen die Marsh Flats als ich beim Deck blieb, aber zum testen reichte der Pool).

 

Ich finde einen breiten Pool aus mehreren Gründen sehr angenehm: Man kann viel verleihen, man kann viel testen, man kann durchs Testen erfahren was einem liegt und auch wie man wogegen gut spielt. Genus genannter Vorteil bei einem Deck zu bleiben hat für mich nichts mit einem kleinen Pool zu tun, sondern mit Selbstdisziplin. Ich spiele in der Regel über Monate ein Deck und zwar das, was ich für das beste halte. Bedeutet im Klartext tausende Euros liegen ewig brach, teilweise über Jahre. Hier muss man eben sehen ob man bereit ist soviel Geld zu "blockieren" oder nicht. Ich bin es, da ich MtG-Karten im Ernstfall binnen Tagen zu Geld machen kann.

 

Die Reprints nutze ich sogar ganz aktiv zur Poolerweiterung, so kamen letztens Cryptics und Ancestral Vision dazu, genau wie demnächst Filterländer geplant sind und weiterer Kleinkram wie Magus of the Moon, Grove of the Burnwillows, Knight of the Reliquary. Karten die ich bereits im Pool habe erleben auch in der Regel keinen massiven Einbruch, siehe Zen-Fetchis oder Liliana of the Veil. Einzig Goyf ist wirklich hart gefallen, aber dafür sind soviele andere Staples hart gestiegen. Also vom finanziellen Aspekt her sind die Reprints für einen breiten Pool keine große Gefahr meiner Ansicht nach, da Modern die Fallhöhe meistens limitiert.

 


UMYtCuY.jpg

ehemals Kruemeltee                                                                       "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#22 Plowshares_To_Swords Geschrieben 16. Mai 2018 - 16:58

Plowshares_To_Swords

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 403 Beiträge

Ich habe momentan alle Shocks mindestens zweimal und ein Playset von jeden Fetchies außer Arid Mesa und Misty Rainforest. Sonst habe ich einen sehr aufgeprägten Pool an BGx und URx/UWx Staples, weswegen ich die meisten Decks in den Farben bauen kann. Ich hatte früher noch Affinity, Abzan Company und Death & Taxes, aber da mir BGx-Midrange und Uxx-Control am meisten Spaß machen und ich eigentlich eh nichts anderes spielen will, habe ich die restlichen Sachen verkauft.


{U}  {W}  {R}  Miracles (Legacy) [https://deckstats.ne...1-uwr-miracles]

{U}  {W}  {C}  Miracles (Modern) [https://deckstats.ne...42-uw-miracles]

 

 

 

 

 


#23 Alsvatr Geschrieben 16. Mai 2018 - 17:22

Alsvatr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 703 Beiträge

Anfangs hatte ich auch immer nur ein Deck was dann immer versetzt wurde um was anderes zu bauen.
Das wurde mir dann aber irgendwann zu dämmlich.
Jetzt baue ich meinen Pool mit Fokus auf Midrange weiter aus, wobei ich (genau wie Genu) auch das ein oder andere lineare Deck bauen will.
Momentan laufen bei mir:
Jund, Sultai, Abzan (fehlen nur noch 2 Shock Duals)
Grixis Shadow, Jund Shadow/4c/5c
Zudem kann ich noch als kleines "Fun-Deck" Aggro Loam bauen.
Ich kann mir meine Decks zwar nicht parallel hochziehen, was mich aber nicht stört.

An linearen Decks weiß ich noch gar nicht was ich spielen will...

Im Legacy ist auch Death and Taxes vertreten, was dann auch nochmal zusätzlichen Spielraum für mehr Decks im Modern einräumt.


Modern:
{U}  {B}  {R}  Grixis Death's Shadow

{W}  {G}  {B}  Company

Legacy:
{U}  {B}  Death's Shadow

{U}  {B}  {G}  Death's Shadow
 


#24 Magicapprentice Geschrieben 16. Mai 2018 - 18:45

Magicapprentice

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 126 Beiträge

Ich besitze momentan ein Affinity Deck, das ich mir für mein erstes Modernturnier komplett gekauft habe. Sollte mir Modern Spaß  machen (und danach sieht es derzeit aus), dann werde ich mir nach und nach neue Decks anschaffen. Mit der Zeit dürften die Investitionen dann ja auch überschaubarer werden. Angst vor Reprints habe ich dabei nicht, ich will die Karten behalten.

 

Edit: Was ich übrigens niemal machen würde, ist ein Deck zu verkaufen um mir ein neues zu bauen. das klingt mir nach viel zu viel Aufwand für viel zu wenig Ertrag...


Bearbeitet von Magicapprentice, 16. Mai 2018 - 18:46.

Eingefügtes Bild

#25 zeigl Geschrieben 16. Mai 2018 - 23:19

zeigl

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 195 Beiträge
Hab Burn, monoU Merfolk und MartytProc. Bei Burn kann ich auch auf 8Whack zoo aufrüsten, wenn ich noch ca €50 investiere.
Als nächstes steht der Kartenpool für UG Merfolk auf dem Plan und bereits jetzt könnte ich aus dem MartyrProc auch SoulSister Tokens bauen.

Vor Wertverlust sollte man aber keine allzu große Angst haben mMN. Wenn ich mir ein Deck gekauft habe und damit regelmäßig spiele, war ich im Zeitpunkt der Anschaffung ja einverstanden den Preis zu zahlen. Den Verlust bekommt man erst, wenn man die Karten wieder verkauft und das will ich zumindest nicht - erst recht nicht, wenn sie gecrashed sind.

Bearbeitet von albi, 16. Mai 2018 - 23:21.


#26 rio666 Geschrieben 17. Mai 2018 - 05:10

rio666

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 317 Beiträge

Gerade in Modern mit dem ständig wechselnden Meta ist es meiner Meinung nach schwer sich für ein Deck festzulegen.

Mein Modern Pool ist relativ groß und ich kann damit einige Decks bauen, auch parallel.

Fetchs, Shocks und diverse Staples sind in mehreren Playsets vorhanden um bei gelegentlichen Spielorgien auch ohne Probleme ein anderes Deck zu testen.

Nutze für alle Karten auch formatübergreifend die gleichen Hüllen.

 

Reprints sind zwar oft ärgerlich aber gerade bei den teuren Karten reguliert sich das trotz Reprint wieder auf den Ursprungswert in den meisten Fällen.

Weiterhin steht das Spielen für mich im Vordergrund und nicht die Gewinnabsicht. 


Landscape.png

 


#27 flamedragons Geschrieben 17. Mai 2018 - 07:07

flamedragons

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 991 Beiträge

Ich hatte einen Pool der mir das bauen von UW-Control bis Jund ermöglichte. Dann kam das Kind und ich konnte nur noch einmal, wenn überhaupt, spielen. Habe mich dann entschieden alles zu verkaufen und nur noch ein Deck zu haben. Das war erstmal Grixis Control... mit der Zeit ist es nun Deaths Shadow geworden und bis jetzt spüre ich mit dem Deck halt keine langeweile und es wird immer foiliger :D



#28 Nerezzar Geschrieben 17. Mai 2018 - 07:31

Nerezzar

    Erfahrenes Mitglied

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.703 Beiträge
Ich finde mehrere playsets unnötig.
Bei uns im Laden wird jede Karte, die in einem "richtigen" Deck steckt, für Commander einfach (ordentlich) geproxt und solange es nicht total schimmlig aussieht, beschwert sich auch keiner.

Liegt zum Einen daran, dass Umsleeven oder durch die Decks tauschen nervt und wir lieber mehr spielen und zum anderen daran, dass zusätzliche Kopien von z.B. Scalding Tarn echt unnötig teuer sind für Casual Play (wenn man eh schon ein Playset sein Eigen nennt)

Davon abgesehen umfasst mein Pool eigentlich nur BGx decks. Leider noch kein blau, weil mir dafür die besseren Karten, wie z.B. Snapcaster fehlen (und es außerdem die vermutlich schwächste Farbkombination mit BG ist).
Ich habe immer mal andere Decks ausprobiert mit Proxies oder geliehen, aber um ehrlich zu sein, bin ich einfach ein Midrange-Spieler und deswegen hole ich mir auch nur das Zeug dafür.

BaR8puj.png
Ein Thread ist ein Faden, Ein Threat eine Bedrohung.


#29 Sterni Geschrieben 17. Mai 2018 - 08:28

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.800 Beiträge
  • Level 1 Judge
Ich habe relativ viele modern staples, spiele aber kaum Turnier modern.


Gefühl fehlen mir bei wahrscheinlich jedem Deck 3-5 Karten (z.b. die schon angesprochenen Caverns), die mir momentan zu teuer sind.

Da hilft dann entweder Improvisation (bei mir derzeit mit City of brass und gemstone mine) oder halt was anderes spielen.

Da ich fast nur fnm Niveau spiele, ist das 100% optimale Deck auch nicht sooo wichtig für mich.
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.
Rules Advisor

comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.

Deckbaututorial: http://www.mtg-forum...rial-20433.html
Zugstruktur: http://www.mtg-forum...ktur-14850.html
Target-Tutorial: http://www.mtg-forum...icht-20466.html

Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus

#30 19chris84 Geschrieben 18. Mai 2018 - 19:37

19chris84

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 338 Beiträge

Ich spiel nur ein deck. Ich hatte jedoch mal einen riesigen Modernpool welchen ich nach und nach verkauft hab weil:

 

1. Totes Kapital

2. Gefahr von reprints (dadurch geld verbrennen)

3. Lieber geld in ein legacy deck investiert

 

Mfg chris



#31 TheLarz Geschrieben 24. Mai 2018 - 11:08

TheLarz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 41 Beiträge

Bisschen Off-Topic:
 


 
Das dachte ich bisher auch - aber dann musste ich feststellen das ich einfach nicht gerne verliere und Häufig von Deck zu Deck gesprungen bin wenn etwas nicht lief. Die Decks, die ich mit am längsten spielte waren - nebst Lantern (Mein Einsteiger-Deck bevor es überaupt irgendwas gewonnen hatte) und Grixis Control zur Splinter-Twin Ära - Splinter Twin, Eye of Ugin Eldrazi, Golgari Grave-Troll Dredge, Suicide Zoo/Infect/UR Prowess - was zu ihren Zeiten die wohl stärksten Decks im Format waren.
Dazwischen bin ich immer von Deck zu Deck gesprungen und habe mir mit Ausnahme von Lantern Control nie die Mühe gemacht ein Deck auch nur Ansatzweise vernünftig zu lernen. Das wiederum habe ich aber eingestampft weil es, selbst wenn man selbst zügig spielt - vom Gegner kontrolliert ins timeout gebracht werden kann und ich keinen Bock hab jedes mal einen Judge zu rufen.
 
Und dann kam Death's Shadow. Zu beginn gewann ich übermäßig viel weil niemand so wirklich wusste wie man dagegen spielt. Dann gewann ich auf einmal fast garnichts weil jeder vorbereitet war und ich nicht wusste wie man dagegen spielt. Seitdem habe ich immer mal wieder Schatten ausgepackt und zwischendrin was anderes gespielt - und seitdem ich weiß wo die schwächen der anderen Decks liegen habe ich auch angefangen mit Schatten wieder wesentlich mehr zu gewinnen - und zwar so gut dass ich mit dem Deck zufrieden bin (und das bei jemanden der häufig nur mit den Tier0 Decks zufrieden war). Das liegt aber nicht unbedingt an dem Deck, sondern dass ich jetzt beinahe alle Matchups mit dem Deck auswendig kenne. 
 
Lange reder kurzer Sinn:

Ich war lange Zeit zu schlecht um mein Deck zu genießen. Ich bin der Überzeugung, dass jeder Spieler in Modern ein Deck finden kann mit dem er unendlich viel Spass und zeitgleich Turniererfolg hat - wenn man darüber hinwegkommt die Zeit zu investieren alle Matchups zu lernen. Und ich glaube da scheitern die meisten, weil die Erwartungshaltung bei einem neuen Deck (besonders wenn es im Meta gerade populär ist) ist eben mehr zu gewinnen als man es dann tatsächlich tut und es wieder beiseite legt um auf den nächsten Hypetrain zu springen.
 
Jetzt bin ich halt 90% der Zeit auf Schatten - und die restlichen 10% zum FNM mal auf den jankigsten Haufen die mein Pool hergibt für Abwechslung. 
 
Und zu Kalli:
 

 
Ich glaube dass dieser Part bei vielen Decks irrelevant ist - die einzigen Ausnahmen sind die Decks die durch eine Hasskarte abgeschaltet werden, wie z.B. Dredge. Zum Beispiel Torremond, der quasi Affinity auf die Stirn getackert hat, kommt immer wieder damit durch - weil er einfach alle Lines mit dem Deck sieht. Da will ich ebenfalls hinkommen. Und das ist eines der anfälligeren Decks für Hass.
 
Etwas mehr On-Topic:
 
Aus kompetetiver Sicht macht es aber auch Sinn nur 1 Deck zu besitzen - so kommt man nicht in Versuchung was anderes zu spielen und kann sich für seine aktuelle Season darauf konzentrieren das eine Deck zu meistern. Wenn man einen Pool hat braucht man dafür wesentlich mehr Disziplin. Aber wie man bei mir sieht schaue ich da auch wieder aus dem Blickwinkel strategische Platzierung fürs Turnierspiel drauf und nicht Finanziell in Bezug auf Kapitalbindung.
 
Ist aber auch gut zu hören dass man bei der Art nicht der einzige ist. Danke Ugin.
 

Das trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf.
 

 

Kann das so in etwa bestätigen, ich sehe das ähnlich. Ich bin lange Zeit von Deck zu Deck gesprungen, es waren dann auch teilweise Budget-Varianten. Damit war ich auch echt nicht zufriegden und hatte auch nicht den gefallen daran gefunden. Habe erst eine weile Death n Taxes gespielt und bin jetzt Bei Burn gelandet. Hier habe ich den Pool um sowohl Modern als auch Legacy zu spielen. Das gleiche Plane ich jetzt für Death n Taxes. Die normale Modernversion und die Eldrazi Edition kann ich jetzt schon spielen. Jetzt wird auf Legacy ausgebaut.

Wenn es mich noch ganz schlimm überkommt kann ich mir noch Mono U Tron spielen, aber ohne teure Karten, geht trotzdem gut und macht spaß (meistens nur mir aber das ist das einzig Wichtige).

 

Kann Genu nur bepflichten, dass es sehr sinnvoll ist erstmal bei einm Deck zu bleiben. Wenn man dort gut eingespielt ist, hat man viel mehr die Möglichkeit auf Situationen und Matchups zu reagieren. Also klip und klar, einem Deck treu bleiben aber auch noch die Möglichkeit haben etwas anderes zu spielen, damit es nicht auf dauer langweilig wird.
 



#32 Belzencock Geschrieben 24. Mai 2018 - 14:18

Belzencock

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 10 Beiträge

Ich bin einer von den Bois, die nicht rich sind oder waren.

 

Damals zu Funtainmentzeiten (vor 4 Jahren) besaß ich 1!!! Deck und zwar UWR-Geist únd falls man Lust auf ein anderes Deck hatte, war die Community im Funtainment ziemlich freundlich. Man hat mir Decks geliehen (auch lygasi) und ich konnte die damalige Modern-Ära gemütlich zocken.

 

 

Kurzum:

Zurzeit besitze ich kein einziges Deck, nicht mal Magickarten.

Perfekt für die Statistik :rolleyes:


Ich bin dein Ding!


#33 Schiggy Geschrieben 22. Juni 2018 - 09:37

Schiggy

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.675 Beiträge

Definitiv Pool.

 

Angefangen hab ich damals mit mono-W DnT als das noch ein richtiges Budgetdeck war, dann UR Delver und im Laufe der Zeit ist so ziemlich alles an Staples dazugekommen um beinahe alle gängigen Midrange/Controlhaufen direkt zusammenzutüten wenn mir danach ist, und ein paar ausgewählte andere (mehr lineare bzw. rogue) Sachen auch. Da ich atm zwar wirklich viel zuwenig Zeit habe Karten zu drehen, ist das ziemlicher Luxus, und verm. wäre weniger bis minimum 1 Deck besser, aber a) kann ich mich von dem Kram gut nicht trennen, b) fehlt auch einfach die finanzielle Not dazu.

 


premium.png


#34 JDK Geschrieben 22. Juni 2018 - 15:36

JDK

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.953 Beiträge

Ich spiel nur ein deck. Ich hatte jedoch mal einen riesigen Modernpool welchen ich nach und nach verkauft hab weil:

 

1. Totes Kapital

2. Gefahr von reprints (dadurch geld verbrennen)

3. Lieber geld in ein legacy deck investiert

 

Mfg chris

Geht mir genauso. Habe mittlerweile nur noch ein Modern Deck (Ad Nauseam) und zwei Legacy-Decks (Lands und Spiral Tide). Rest (Stoneblade, Miracles, Delver) wurde veräußert.


Bearbeitet von JDK, 22. Juni 2018 - 15:39.

legacy-lands-green.png legacy-spiral%20tide-blue.png modern-ad%20nauseam-lightgrey.png
 
"Ich riffle shuffle so hart. Bitch, mein Tabernacle twittert #metoo."

Austrian Modern & Legacy Championship


#35 Nightwind Geschrieben 26. Juli 2018 - 10:46

Nightwind

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 35 Beiträge

Habe drei Modern-Decks:

RW(G) Burn

Mono U Tron

BW Tokens

 

der weitere Pool besteht vor allem aus Einzelkarten und Ländern.

 

Ein echter Pool wäre mir zu teuer und zu unsicher bezüglich des Wertes.


Auch jeder Wiedereinstieg ist schwer ...


#36 Thunfisch Geschrieben 26. Juli 2018 - 10:49

Thunfisch

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.978 Beiträge

Ein echter Pool wäre mir zu teuer und zu unsicher bezüglich des Wertes.

 

Kann mir mal jemand anhand von konkreten Beispielen durchrechnen woher ständig dieses Argument kommt? Ich beispielsweise habe einen relativ breiten Pool und damit wohl eher Wertzuwachs, weil mehr Karten mittelteuer bis teuer wurden als billig. Die einzige wirkliche "Wertverlustsituation" war das Playset Goyfs für 440€. Die haben aber zig andere Karten mehr als kompensiert.


UMYtCuY.jpg

ehemals Kruemeltee                                                                       "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#37 Kalli Geschrieben 26. Juli 2018 - 11:17

Kalli

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.048 Beiträge

Wenn wieder mal was weggebannt wird, könnt das schon droppen. Vor allem bei Mox Opal wär ich megavorsichtig. Ancient Stirrings Ban kann auch mal ganze Decks kippen, die dann von heut auf morgen weniger wert werden. So ganz aus der Luft gegriffen ist die Befürchtung ja nicht.

Allerdings hab ich mit den Karten bis dahin viel Spaß gehabt, das reicht mir als Kompensation durchaus aus. Andere mögen das anders sehen.



#38 König Salomon Geschrieben 26. Juli 2018 - 11:23

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.112 Beiträge

Ich hatte mal einen sehr großen Modernpool.

 

Jetzt ist alles zusammengeschrumpft auf 1 Deck, welches ich aber auch schon seit 2 Jahren nie gespielt habe.


"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#39 Thunfisch Geschrieben 26. Juli 2018 - 11:28

Thunfisch

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 8.978 Beiträge

Ich habe zwei Bans (Pod und Twin) ohne nennenswerten Wertverlust überstanden, weil das Format die Karten in anderen Decks wiederverwertet hat. Vor allem bei Pod fand ich das gar nicht so selbstverständlich, dennoch ists nicht so als seien aus meinen 600€ dadurch 50 geworden.

 

Ehrlich gesagt kommt es mir eher so vor, als gucken manche aktuell eher neidisch auf das was im Legacy passiert und denken "fuck, nur wertstabil und nicht wertsteigernd". Denn das ist Modern: Wertstabil. Natürlich gibt es Schwankungen, aber gerade hier ist ja der breite Pool stärker diese abzufangen als der kleine. Und dann muss man einfach mal realistisch gegenrechnen und wird wohl merken, dass da gar nicht soviel Geld verloren ging. Im Gegenteil.

 

Zudem würde ich das Wort "Pool" nicht an Decks festmachen. Als ich damals meinen Pool aufbaute kamen beispielsweise zuerst Shock-Duals und Fetchis. Viele davon brauche ich seit locker zwei Jahren nicht mehr, aber die sind eben im Pool, damit ich flexibel immer die Basis habe. Dazu dann Stück für Stück verschiedene Staples wie Snapcaster, Cryptic, Liliana und so weiter. Bei vielen Decks fehlt dann noch irgendwelches Kleinzeug, aber das kaufe ich dann auch erst wenn ich das Deck spielen will. Sind dann eben mal 50-100€ statt 500-1.000.

 

Was natürlich sinnig ist: Sinnvoll kaufen. Daher stocke ich meinen Pool nach Reprints auf, wenn mir die Karten fehlten. Aktuell kam Crucible of Worlds dazu, Scapeshift wird demnächst gekauft. Da ist das Drop-Risiko dann schon minimiert. Natürlich kann genau das auch nach hinten losgehen. Wer vor drei Monaten Bock auf Scapeshift hatte hat Pech gehabt. Aber auch hier: Breiter Pool und man hat jetzt keinen riesigen Verlust in der Regel wenn mal eine Einzelkarte droppt.


UMYtCuY.jpg

ehemals Kruemeltee                                                                       "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#40 Nivelas Geschrieben 26. Juli 2018 - 12:04

Nivelas

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 863 Beiträge

JA also ich kann dieses Wert Thema ebenfalls nicht verstehen... ja klar auch ich habe Angst das Wizards alles einstampft und meine 10K€ dann nur noch 5€ Wert haben aber abgesehen davon ist es mir egal ob mein Modern Jund 1000€ oder 500€ Wert hat ich kann das Deck speieln, es macht spaß und das ist alles was zählt... den ich bin spieler der gerne Sammelt um alles spielen zu können nicht um finanzielle Investitionen zu tätigenund der Speilspaß ist einfach unbezahlbar...klar Ärgere ich mich das meine Goyfs damals 120€ gekostet haben und jetzt gehen die zwischen 60 und 80€ weg ja gut shit happens dafür habe ich Scapeshift damals für 12 gekauft und auf dem Hypetrain für glaube 35 das stück verkauft weil ich das deck nicht mehr spielen wollte jetzt für 10€ werde ich mir mein PS auch wieder besorgen ^^ das ist ein auf und ab ... aber man sollte hier unterscheiden in leute die spielen wollen und leute die investieren wollen...


~~~~ Moderne Decks ~~~~

{W} {R} Burn {B}  {R}  {G} Jund {W}  {B}   {G} Abzan {W}  {U}  {R} Nahiri/Control {R}  {G} TitanBreach {W}  {B}  {R} Pyromancer {W}  {B}  {G} / {U}  Company {U}  {G}  Infect {W}  {U}  {G} Knight-Retreat {U}  {B}  {R}  Deathshadow

~~~~Legasy Decks~~~~

{W} {B}  {G} Abzan {B}  {R}  {G} Jund/Punsihsing(RipnoMox) :rage: Burn  {B}  {W} Stoneblade {W}  {B} Deadguy Ale {W}  {G} Maverick {W}  {B}  {R}  {G} NicFit {B}  {R} Reanimator {B}  {G} TurboDepths

~~~~HL Decks~~~~

{W} {B}  {R}  {G} 4 C Blood {W}  {B}  {G}  Abzan Rock {U}  {R} Back2Basics&CoKG  {W}  {U}  {B}  {R}  {G}  Reanimator

 

 

 





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.