Zum Inhalt wechseln


Foto

FNM Niveau - Decks

FNM Decks Turnier Anfänger

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
56 Antworten in diesem Thema

#41 Nerezzar Geschrieben 19. Juli 2018 - 04:27

Nerezzar

    Erfahrenes Mitglied

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.777 Beiträge
Also, dass Karn banned wird, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Der macht nichts inhärent unfaires.
Da werden davor noch die Tronländer banned.
Die Stirrings könnte es aber vielleicht erwischen. Das wird das Deck Konstanz kosten, aber es ist ja nicht so, als wäre es der ultimative Todesstoß (wahrscheinlich zumindest).

Zu den Decks an sich kann ich leider nicht viel sagen.

BaR8puj.png
Ein Thread ist ein Faden, Ein Threat eine Bedrohung.


#42 Claymore Geschrieben 19. Juli 2018 - 11:23

Claymore

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.706 Beiträge

Aktuell scheint Wizards lieber zu entbannen und Antworten zu drucken, weswegen ich nicht denke dass Stirrings gehen muss. Dennoch besteht dort natürlich ein gewisses Risiko, welches ich bei Karn nicht sehe. Würde es aber nicht auf KCI schieben, sondern allein aufs Powerlevel von Stirrings.

 

Nichts desto trotz halte ich Tron für das weitaus bessere und auch langfristig interessantere Deck. Persönlich finde ich Scapeshift in der GR Variante zu eindimensional. Die BTL Variante wäre da natürlich wieder was anderes, hier hat man eher langfristig Freude dran denke ich.


UMYtCuY.jpg

ehemals Schaufelbagger                                                                   "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#43 NenntEuchNichtDauerndUum Geschrieben 19. Juli 2018 - 11:42

NenntEuchNichtDauerndUum

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.659 Beiträge

 

Nichts desto trotz halte ich Tron für das weitaus bessere und auch langfristig interessantere Deck. Persönlich finde ich Scapeshift in der GR Variante zu eindimensional. Die BTL Variante wäre da natürlich wieder was anderes, hier hat man eher langfristig Freude dran denke ich.

​Dann muss man sich aber schon fragen warum Titanshift deutlich bessere Ergebnisse liefert als die BTL Variante ;-)
​Und sind wir mal ehrlich, top 16 und top 8 bei nem GP kann man nahezu gleich bewerten, da kommt es hauptsächlich auf Glück an.

Ich würde Titanshift auch eher Richtung Tier 2 verbuchen, aber es ist immernoch laut mtgtop8 das erfolgreichste Combodeck. (Allerdings wird da Breach mit in den gleichen Topf geworfen)

Tron ist momentan sehr erfolgreich, eigentlich so erfolgreich wie noch nie wirklich vorher. Es hatte immer mal wieder Phasen wo es schon fast ein tier 3 Deck war.

Ob das Deck jetzt wirklich interessanter ist darüber kann man sich wohl streiten.

Beide Decks sind eindimensional und in den meisten Spielen muss man auch zum Spielen des Decks nicht überlegen. Ich würde da sogar behaupten, dass Titanshift noch etwas vielseitiger zu spielen ist. Vor allem kann man dort aber über die Flexslots und das Sideboard Einfluss nehmen.

 

TL;DR: Tron und Titanshift sind beide eine gute Wahl, beide haben eigentlich ähnliche schwächen (mega schnelle aggrodecks, Blood Moon, ...) und es ist auch nicht abzusehen, dass die Decks auf einmal unspielbar werden.

Karn wird auf keinen Fall gebannt. Ancient Stirrings ist komplett broken und sollte evtl. gebannt werden. Ich kann mir aber vorstellen, dass es bleibt. Selbst wenn es gebannt wird kann man Tron noch spielen.


ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#44 TropikaleFrüchte Geschrieben 19. Juli 2018 - 12:05

TropikaleFrüchte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 9 Beiträge

Hey danke schon mal für eure Meinungen.

Also einer der Hauptgründe warum es nicht so oft gespielt wird, ist denke ich die Tatsache das bei BTL-Shift zu wenig Mountains im Deck gespielt werden und es somit öfters passieren kann das man nicht mehr genug im Deck hat sobald man in die Combo geht.  Dafür spielt man ja auch Jtms.
 

Aber auch die ca. 10 Schockländer sind ungünstig.

 

Und sind wir mal ehrlich, top 16 und top 8 bei nem GP kann man nahezu gleich bewerten, da kommt es hauptsächlich auf Glück an.

 

Naja ich habe mir ja die letzten GP´s angeschaut und da waren dann teilweise 3-4 R/G Scapeshifts in den Top16, in letzter Zeit schafft es keine Liste in die Top8. Klar hat es auch etwas mit Glück zu tun, aber denke nicht hauptsächlich.


Bearbeitet von TropikaleFrüchte, 19. Juli 2018 - 12:12.


#45 LLuck Geschrieben 19. Juli 2018 - 12:21

LLuck

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 217 Beiträge

Beide Decks sind eindimensional und in den meisten Spielen muss man auch zum Spielen des Decks nicht überlegen. Ich würde da sogar behaupten, dass Titanshift noch etwas vielseitiger zu spielen ist. Vor allem kann man dort aber über die Flexslots und das Sideboard Einfluss nehmen.

 

Titanshift hat literally keine Entscheidungsmöglichkeiten in den meisten Spielen die nicht komplett offensichtlich sind wenn man nicht zum ersten mal Magic spielt, Tron kann man tatsächlich schlecht spielen (man gewinnt dann immernoch oft genug, verliert aber viele Spiele die man nicht verlieren muss). Deine Matchup Analyse ist auch seltsam, Mond ist nicht wirklich gut gegen Tron und schnelle Aggrodecks nicht gut gegen Titanshift, die Decks haben komplett unterschiedliche Matchups..

 

Der Grund warum Titanshift "viele" Finishes hat ist weil es _das_ Deck für Leute die wenig/kein Modern spielen, keine Lust haben es zu lernen und trotzdem sinnvolle Gewinnchancen haben wollen (außerdem eventuell als meta call gegen midrange/Kreaturen Decks).



#46 NenntEuchNichtDauerndUum Geschrieben 19. Juli 2018 - 12:34

NenntEuchNichtDauerndUum

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.659 Beiträge

Titanshift hat literally keine Entscheidungsmöglichkeiten in den meisten Spielen die nicht komplett offensichtlich sind wenn man nicht zum ersten mal Magic spielt, Tron kann man tatsächlich schlecht spielen (man gewinnt dann immernoch oft genug, verliert aber viele Spiele die man nicht verlieren muss). Deine Matchup Analyse ist auch seltsam, Mond ist nicht wirklich gut gegen Tron und schnelle Aggrodecks nicht gut gegen Titanshift, die Decks haben komplett unterschiedliche Matchups..

 

Der Grund warum Titanshift "viele" Finishes hat ist weil es _das_ Deck für Leute die wenig/kein Modern spielen, keine Lust haben es zu lernen und trotzdem sinnvolle Gewinnchancen haben wollen (außerdem eventuell als meta call gegen midrange/Kreaturen Decks).

 

Dann führ mal aus welche riesen Entscheidungen man bei Tron hat, die es bei Titanshift nicht gibt. Ich hoffe du redest jetzt nicht von Ancient stirrings.

 

Seit Wann Mond nicht gut gegen Tron ist musst du mir erklären. Burn und Affinity sind beides sehr unangenehme Matchups für Titanshift, genau wie death's shadow (vor allem die alten aggressiven listen).

​Wenn das keine schnellen Aggrodecks sind weiß ich auch nicht. Infect wäre auch noch zu nennen.

 

Dazu kommt noch, dass die Wunschmatchups von beiden Deck sich sehr ähnlich sind.

Jund und andere Midrange haufen ...

 

@TropilakeFrüchte:
​Soweit ich weiß reden wir da von genau einem GP, nämlich Sau Paolo.

Da war TItanshift platz 9 ;-) mit genauso vielen Punkten wie Platz 8 und Platz 7.

Bei den anderen Titanshift listen in den top 16 fehlte 1 Punkt gegenüber den top 8 Spielern.

Wenn du da ernsthaft glaubst rauslesen zu können, dass Titanshift nicht ganz auf dem gleichen Level wie andere Decks in den top 8 ist, dann solltest du zukünftig auch Globuli zur Krankheitsbekämpfung einsetzen ;-D.

 

Edit: Anfang des Jahres hat auch noch jemand in Hartford 9. Platz gemacht. (13-2)

 

 

 

 


Bearbeitet von Cola, 19. Juli 2018 - 12:42.

ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#47 Claymore Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:07

Claymore

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.706 Beiträge

​Dann muss man sich aber schon fragen warum Titanshift deutlich bessere Ergebnisse liefert als die BTL Variante ;-)

 

Es ging mir dabei um den Spielspaß. Ist natürlich nur meine subjektive Einstellung, aber mir fällt wirklich kein Deck ein was ich stumpfer sehe als Titanshift. Da hätte ich nach drei FNMs echt keinen Bock mehr drauf :D


Und ich bin mir auch sehr sicher, dass Tron nicht eindimensionaler ist als Titanshift. Sieh dir allein an wie viel Interaktion beide Decks spielen und dann is die Sache an sich schon klar. Tron ist nun auch kein High-Skill-Deck, aber eben doch weniger Eisenbahn, vor allem weil viele Decks bereits Maindeck Hass spielen.


Dann führ mal aus welche riesen Entscheidungen man bei Tron hat, die es bei Titanshift nicht gibt. Ich hoffe du redest jetzt nicht von Ancient stirrings.

 

Geht alleine schon damit los was du mit Karn machst. Opferst du ihn um ein Permanent zu fressen, oder tickst du ihn als Protection hoch? Zudem natürlich Stirrings, weil du eben auch dort mal zwei, drei Züge weiter denken musst und gucken ob der Critter oder der O-Stone grad wichtiger ist. Walking Ballista ist eine hochinteraktive Karte, die du oft genug easy verschwenden kannst. Selbst das durchcyclen der Eier kannst du verkacken, indem du dir die Outs nimmst dein Sylvan Scrying zu casten (oft genug gesehen). Sehe ähnliche Optionen zu failen nicht im Titanshift, es sei denn du findest kein Land mit deinem Farseek.

 

Ich verstehe jeden Tron-Hass dieser Welt, denn das Deck hat unangetastet ein lächerliches Powerlevel. Aber mittlerweile steckt in dem Deck soviel Interaktion wie in vielen anderen nicht mehr und jede Form der Interaktion erfordert eine Entscheidung.


Seit Wann Mond nicht gut gegen Tron ist musst du mir erklären. Burn und Affinity sind beides sehr unangenehme Matchups für Titanshift, genau wie death's shadow (vor allem die alten aggressiven listen).

​Wenn das keine schnellen Aggrodecks sind weiß ich auch nicht. Infect wäre auch noch zu nennen.

 

Zum Mond: Ohne Clock ist er, vor allem vs. Mono G, nicht unbedingt stark. Es gibt wenig Blood Moon Decks die auch tatsächlich den Sack schnell zumachen und entsprechend klärt oft genug entweder ein O-Stone die Situation, oder man fängt eben ab Turn 6 an zu eskalieren. Post-Board macht sich Tron in der Regel noch unabhängiger oder spielt effiziente Removal vs. Moon. Habe sowohl viele Spiele durch Moon durch gewonnen, wie auch vs. Tron mit Moon verloren. Persönlich halte ich Damping Sphere für die deutlich stärkere Hasskarte, da sie nicht nur Big-Mana abschaltet, sondern auch das schnelle durchcyclen verhindert.

 

Zu den MUs: Falls du meinst Affinity sei sehr unangenehm für Tron kann ich dir da nicht zustimmen. Denke es ist ziemlich ausgeglichen. Kannst aus Scapeshift-Sicht nicht beurteilen, da nie gespielt. Mit Tron ist gegen Affinity aber oft entscheident wer anfängt. Auch hier ist Walking Ballista MVP (mit freundlicher Unterstützung vom O-Stone). Auch Shadow halte ich nicht für hart negativ. Daher weiß ich hier gar nicht ob du überhaupt Gemeinsamkeiten zwischen Tron und Scapeshift aufzählen willst oder nicht.

 

Hast du denn Tron mal gespielt? Klingt generell eher nicht so :)


Bearbeitet von Krümeltee, 19. Juli 2018 - 13:08.

UMYtCuY.jpg

ehemals Schaufelbagger                                                                   "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#48 MattRose Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:09

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.734 Beiträge
Ich habe gestern mal BtL ausprobiert und es ist ein Controldeck in erster Linie. Also viel eher zu vergleichen mit UR Breach als mit Titanshift.
Im GR versuchst du, so schnell wie möglich zu sein. Klar kann man mal variieren und das ist auch der Punkt wo sich die Spreu vom Weizen trennt, aber letztendlich kann man bei GR sehr viele losses auf das Deck schieben, wenn man selber keine Fehler gemacht hat.

BtL versucht den Gegner zu kontrollieren bzw die passenden Antworten zu haben, bis man irgendwann auf 7 Mana und Scapeshift kommt. Es kommt nicht darauf an, WANN das ist, sondern DASS es passiert. Im englischen spricht man da von Inevitability.
Wenn du die alten Temur Scapeshift Listen kennst, ist das Deck ähnlich, nur mit einer vierten Farbe und der Toolbox.

 

No if you had good quality Speakers, then you'll hear that this isn't even close to 1080p

 


#49 NenntEuchNichtDauerndUum Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:13

NenntEuchNichtDauerndUum

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.659 Beiträge

 

Geht alleine schon damit los was du mit Karn machst. Opferst du ihn um ein Permanent zu fressen, oder tickst du ihn als Protection hoch? Zudem natürlich Stirrings, weil du eben auch dort mal zwei, drei Züge weiter denken musst und gucken ob der Critter oder der O-Stone grad wichtiger ist.

 

Klar gibt es das alles, aber jetzt tun wir doch bitte nicht so als wären das die wahnsinns Entscheidungen.

Beim Titanshift kannst du auch total verscrubben wenn du die falschen Länder raussuchst, den tribe-elder zum falschen Zeitpunkt opferst, oder mit valakut triggern auf das falsche ziel ballerst. Und Interaktion spielt man mit Bolt + Sweepern und weiteren Karten im Sideboard ebenfalls. Die Entscheidungen mit Karn benötigen in 80% der Fälle sogar weniger Hirnschmalz als ein Farseek, weil der Gegner nämlich aufgibt schon bevor der Karn resolved ist :-D.

Welches Land man ausspielt und in welcher Reihenfolge, wann welcher Ramp spell usw. kommt sind auch alles wichtige Entscheidungen im Titanshift, die spiele entscheiden. Da verliert man auch Spiele, die man nicht muss. Aber das heißt noch nicht, dass das schwere Entscheidungen sind. Und genauso ist es beim Tron eben auch nur selten schwer die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Beide Decks sind Eindimensional, beide erfordern keinen LSV um sie zu spielen.

So Aussagen von LLuck, dass da ein riesiger Komplexitätsunterschied ist halte ich für quatsch.

Auch die Matchups sind obvsly nicht zu 100% gleich, aber eben sehr ähnlich. kA wie man das nicht so sehen kann.

Beide Decks werden von den gleichen Decktypen aus dem Format gedrängt und beide Decks wollen gegen die gleichen Matchups antreten.

 


Bearbeitet von Cola, 19. Juli 2018 - 13:14.

  • Sida hat sich bedankt

ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#50 TropikaleFrüchte Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:16

TropikaleFrüchte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 9 Beiträge

@TropilakeFrüchte:
​Soweit ich weiß reden wir da von genau einem GP, nämlich Sau Paolo.

Da war TItanshift platz 9 ;-) mit genauso vielen Punkten wie Platz 8 und Platz 7.

Bei den anderen Titanshift listen in den top 16 fehlte 1 Punkt gegenüber den top 8 Spielern.

Wenn du da ernsthaft glaubst rauslesen zu können, dass Titanshift nicht ganz auf dem gleichen Level wie andere Decks in den top 8 ist, dann solltest du zukünftig auch Globuli zur Krankheitsbekämpfung einsetzen ;-D.

 

 

Also wenn du auf Mtg Top 8 gehst und dir das Jahr 2018 anschaust wirst du sehen immer nur Top 16 zb GP Hartford 2018, SCG Modern Open Milwaukee ( war ein sehr großes SCG Turnier),GP Toronto.

 

Ja GP Sau Paolo war ein extrem Beispiel aber für mich sieht es so aus als wäre derzeit nicht mehr drin :D.



#51 NenntEuchNichtDauerndUum Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:21

NenntEuchNichtDauerndUum

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.659 Beiträge
Es hat auch niemand behauptet, dass das Deck in den Top 8 war.
Es ging darum, dass es aber unter anderem zwei mal den 9. Platz gemacht hat.
Und da sagst du "mehr ist mit dem Deck einfach nicht drin" (wahrscheinlich in Bezug auf seine Spielstärke).
Ich sage da halt, dass ist Quatsch. Wer mit einem Deck 13-2 geht und dann 9. wird der hatte einfach nur Pech und der Typ auf Platz 8 eben Glück. Das hat nichts mit der Spielstärke des Decks zu tun.
Es lag ja in beiden Fällen einfach nur an Tiebreakern. Hätte die Varianz sich minimal anders verhalten dann hätte wir auf einmal zwei Titanshift in den Top 8, ohne, dass die Spieler mehr oder weniger Spiele gewonnen hätten bei jeweiligen Turnier.
 
(Die älteren Listen dieses jahres sollte man auch mit Vorsicht genießen. Die neuen Sets haben neue Karten reingebracht, außerdem gab es unbans. Das Metagame hat sich sehr viel verändert übers Jahr).
 

ehemals ein schwarzes Kaltgetränk aus Kolanuss


#52 Claymore Geschrieben 19. Juli 2018 - 13:28

Claymore

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.706 Beiträge

So Aussagen von LLuck, dass da ein riesiger Komplexitätsunterschied ist halte ich für quatsch.

 

Tja und ich eben nicht. Und mit Valakut aufs falsche Ziel? Ja okay, wenn ich mit Karn zwei Länder von mir fresse is auch mal schlecht, stimmt schon :D


Bearbeitet von Krümeltee, 19. Juli 2018 - 13:28.

UMYtCuY.jpg

ehemals Schaufelbagger                                                                   "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#53 MattRose Geschrieben 19. Juli 2018 - 14:40

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.734 Beiträge
Man kann auch den Trigger vom Summoner's Pact vergessen, das fügt nochmal ein zusätzliches Level an Komplexität hinzu. /s

Ich spiele das Deck auch, aber man muss nicht so tun als wäre es super komplex. Meistens gewinnt oder verliert man nicht weil man die richtigen bzw falschen Entscheidungen getroffen hat, sondern weil von oben nichts nachkam.
Die Valakut Trigger auf Tiere/Planeswalker zu schießen erfordert auch selten mehr als 1 Zug vorauszudenken (ist mein Gegner tot oder bin ich es sonst?)

Bearbeitet von MattRose, 19. Juli 2018 - 14:51.

 

No if you had good quality Speakers, then you'll hear that this isn't even close to 1080p

 


#54 Genu Geschrieben 20. Juli 2018 - 13:44

Genu

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.421 Beiträge

Ich verstehe jeden Tron-Hass dieser Welt, denn das Deck hat unangetastet ein lächerliches Powerlevel.

 

Dazu sollte man sich eigentlich nur einmal ins Gedächtnis rufen, dass sich das Powerlevel von Tron auf die 4 Payoffs für viel Mana haben konzentriert und Tron bewusst darauf setzt, dass man bei diesen Karten nur sehr sehr schwer "over the top" gehen kann.

 

Der Tron-Hass kommt doch nur davon, dass die "Anti-Tron" Karten im vergleich weniger Impact haben als andere "Anti-x" Karten - einerseits weil z.B. Surgical Extraction, Leyline of the Void oder gar Grafdigger's Cage gegen Dredge eingesetzt werden können, bevor sie ihren Gameplan durchziehen ohne dass zusätzliche Voraussetzungen notwendig sind, wie z.B. Mana Dorks um Molten Rain oder Blood Moon casten zu können bevor Tron eben Tron zusammen hat - und dass diese Karten einem oftmals nur 2-5 Züge kaufen bis das Deck über normale Landdrops / Tron trotzdem wieder seinen Spielplan aufnehmen kann.

Für andere Decks gibt es eben Karten, die diese wesentlich härter Verkrüppeln und das Out meistens auf 1-2 Karten begrenzt sind (Night of Souls Betrayal gegen Infect, Rest in Peace / Leyline / Cage gegen Dredge / Grishoalbrand / Storm), und nicht aus 19 anderen Ländern besteht. So kauft eine Hasskarte eben in vielen Situationen 1- ~infinite Züge je nachdem ob die Antwort sofort da ist oder nicht und kann somit das Spiel alleine gewinnen. Da Tron aber durch die Eggs und Landsucher eben sehr schnell durchs Deck sprintent und zeitgleich 10x soviele relevante Treffer hat, spielt man hier immer nur weiter Tempo.

Der andere Part ist, dass man auch gegen T2 10 Power von Dredge mit einem Lightning Bolt und einem Anger of the Gods das Spiel immer noch um 180° drehen kann. Dieses Catch-up wird durch die bewusst gewählten Top-End-Spells unterbunden.

 

Erst kürzlich gab es einige wirklich gute Karten die auf Tron abgezielt sind, besonders die eine deren Opportunitätskosten ausreichend gering sind im Maindeck gespielt zu werden: Field of Ruins - sodass dieser Effekt sich mit den anderen Karten kumuliert und damit Tron länger unterbrochen werden kann. 

 

Letztlich ist Tron was die Beliebtheit angeht ein Opfer seiner eigenen Strategie: Wenn man verhindert, dass man "over the top" gehen kann, gibt es immer den Moment wo das Spiel noch nicht vorbei, aber bereits verloren ist. Und das schürt Frust. Trotzdem ist es einfach nur ein Deck unter vielen und sticht erst einmal nur aus der Menge durch recht polarisierte Matchups heraus.

 

Tron ist vor allem ein FNM-Stomper, weil 1 schlechtes Matchup auf 4 Runden zu treffen wesentlich schlimmer ist als auf größeren Turnieren wie GP's und weil es unfertige / Budget und Anfänger-Decks doppelt bestraft - in dem es dort auch Decks schlägt die Tron bei voller Stärke und gutem Play Probleme bereiten würden.
 


Bearbeitet von Genu, 20. Juli 2018 - 13:45.

"The printing of Fatal Push changed Magic forever. It's been said for years that Lightning Bolt was the best card in Modern — Fatal Push is much better than Lightning Bolt. In many cases, it's better than Swords to Plowshares, which is a card that ought to be well beyond the power level of Modern."
 - Reid Duke


#55 TropikaleFrüchte Geschrieben 20. Juli 2018 - 16:06

TropikaleFrüchte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 9 Beiträge

Sry wenn ich nochmal ein neues Deck ins Spiel bringe nachdem ich ja Scapeshift und Tron in den Raum geworfen habe, gestern hab ich gesehn das ja auch Affinity sich im preislichen Rahmen der beiden Decks bewegt.

 

Wahrscheinlich würde mich der brutale Hate und K-Command gegen das Deck nerven aber wäre auf lange Sicht auch ein gutes Deck oder?

 

Hier nochmal die Frage wie hoch ist die wahrscheinlichkeit des Moxopal Banns? Ich habe mal gelesen das dieser auf einer Watchlist steht. Und wenn ich 300 € für das Playset ausgeben würde, dann würde mir der Bann sehr wehtun und ist Affinity auch ohne Mox gut spielbar?


Bearbeitet von TropikaleFrüchte, 20. Juli 2018 - 16:08.


#56 Claymore Geschrieben 20. Juli 2018 - 16:36

Claymore

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.706 Beiträge

Mox Opal wird immer wieder diskutiert. Aber was Wizards meint ist eine ganz andere Frage. Generell is auch wichtig: Du kriegst hier zu Bannings nur Meinungen und meist sind die hart persönlich gefärbt. Was WotC am Ende macht kann dir hier niemand versprechen.


UMYtCuY.jpg

ehemals Schaufelbagger                                                                   "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#57 Musicmatics Geschrieben 21. Juli 2018 - 22:22

Musicmatics

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 242 Beiträge

Im Herbst habe ich mir Affinity gekauft und spiele es seither rauf und runter. Es braucht ein bisschen, bis man die Basics drin hat und selbst die offensichtlichen Sachen macht (z.B. in Reaktion auf einen Removelspell noch Kreaturen in den Arcbound Ravager opfern), aber das gehört halt am Anfang dazu... und letztendlich trägt es auch dazu bei, dass man dann am Anfang relativ schnell merkt, wie gut man gespielt hat und wie man mit der Zeit auch jedes Mal ein kleines bisschen besser wird.

Von erfahrenen Affinity-Spielern habe ich auch gehört, dass man quasi nie auslernt und sich die Denkprozesse eben nur auf immer komplexere Ebenen verschieben. Und was meine bisherigen Erfahrungen angeht, kann ich dem absolut zustimmen.

Falls du also vor allem ein Deck spielen möchtest und dich damit sehr lange beschäftigen, ist Affinity eine sehr gute Wahl. Man darf auch nicht vergessen, dass man im Modern oft dafür belohnt wird, wenn man sein Deck extrem gut kennt und sicher pilotieren kann.

 

In Affinity geht es sehr stark darum, möglichst viel (und gleichzeitig sicher) Schaden zu machen. Combat Damage ist bspw sehr wichtig und wie du möglichst viele Schadenspunkte heraus holen kannst. Manchmal musst du auch wissen, wie du deine Artefakten am besten schützt und wann der richtige Moment ist, um All In zu gehen.

 

Natürlich kann der Gegner sich gegen Artefakte sehr gut wehren... kaum etwas ist angreifbarer als eine Artefakt Kreatur. Aber ich vermute, dass der ganze Hate erst dafür sorgt, dass Affinity immer noch lebt und noch nicht zerbannt wurde^^

Und oft genug gelingt es auch durch den Hate noch, dem Gegner ein Preboard Game zu stehlen. Ich hatte schon ein Spiel, in dem mir mein Gegner sogar das Cranial Plating abrüsten konnte und es trotzdem otP zum Turn 3 Kill gereicht hat.

Und ohne Witz, ich hatte in meinem Sideboard teilweise 12 Karten, die alle gut gegen Affiniy sind und wurde trotzdem in beiden Postboardgames verprügelt, weil mein Gegner einfach krasse Draws hat.

Klar ist der Hate hart (stärker als gegen viele andere Decks und relativ verbreitet) und z.B. gegen Stony Silence ist es auch deutlich schwieriger zu gewinnen. Trotzdem hält das Deck sich ja relativ hartnäckig unter den Top-Decks und wäre sonst vllt auch einfach ein bisschen zu krass.

Zumindest bei uns sind die Leute jetzt natürlich darauf eingestellt, dass vmtl ein Affinity-Deck dabei ist und werden sich hüten, ohne entsprechendes Sideboardmaterial aus dem Haus zu gehen... aber imho ist das schon okay so.

 

Man muss aber auch sagen, dass Affinity wohl nicht jedem liegt... ich kenne auch Leute, die das Deck ein paar Mal ausprobiert haben und dann zu dem Entschluss gekommen sind, dass es ihnen gar nicht liegt. Vorher proxen und gründlich testen kann hier ziemlich viel helfen.

Und was man halt auch wissen muss, ist dass es relativ wenige Überschneidungen zu anderen Decks gibt. Klar, Inkmoth Nexus und Mox Opal kann man vllt auch wo anders spielen, aber die Memnites werden dir bspw recht wenig bringen, wenn du ein anderes Deck bauen möchtest. Und gerade am Anfang lohnt es sich, entweder viel Affinity zu spielen oder eben doch ein anderes Deck zu nehmen.

 

Edit: zum Thema Ban kann ich dir natürlich nichts versprechen. Ich fürchte da kann man sich nie so wirklich sicher sein... so lange man eines der T1 Decks spielt, kann es einen theoretisch mit einem Ban erwischen. Allerdings habe ich die Hoffnung, dass Affinity durch den vielen Hate auch etwas vor Bans geschützt ist. Sollte das Deck zu stark werden, gibt es vmtl auch wieder mehr Hate und das Meta pendelt sich wieder ein.


Bearbeitet von Musicmatics, 21. Juli 2018 - 22:28.

"Unbesiegbar ist auch nur ein Wort." - Gideon Jura






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: FNM, Decks, Turnier, Anfänger

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.