Zum Inhalt wechseln


Foto

Ceòthachs kleines Designturnier: Runde 2


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Ceòthach Geschrieben 29. Juli 2018 - 10:34

Ceòthach

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.353 Beiträge

So, Zeit für die zweite Runde!

 

An diesem Wettbewerb nehmen bitte nur die Gewinner aus Runde 1 teil: Lee, Dragno und thiefAaron.

 

Die grundlegenden Regeln sind wie gehabt.

 

Aufgabe für Runde 2

 

Designt eine einfarbige Hexerei oder einen einfarbigen Spontanzauber, die/der einen wichtigen Moment aus dem Leben der Figur darstellt, deren Karte ihr in Runde 1 designt habt. Schreibt außerdem ein paar Zeilen dazu, inwiefern das dargestellte Ereignis eure Figur verändert hat.

 

Muster für Karten in Textform:
 

Spoiler

Muster für Artwork-Beschreibungen:
 
Spoiler

 

Also dann, viel Spaß beim Designen!


Bearbeitet von Ceòthach, 29. Juli 2018 - 10:34.

Forest, Samenschaukelhexe, Go!

 

"Spiele ein normales Magic-Spiel, vielleicht mit einem zusätzlichen Block oder einem riskanten Angriff, und genieße es, wenn dein Unterholz anfängt zu arbeiten."


#2 Lee Geschrieben 04. August 2018 - 15:23

Lee

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.629 Beiträge

qkys6q66.png

 

Grom wohnt zurückgezogen, doch sein Wüten ist so bekannt wie es gefürchtet ist. Wieder und wieder machen sich tapfere Männer auf, das Biest zu erledigen, doch keinem ist es geglückt. Bis an einem jenem Tag, als ein schwer gerüsteter Trupp mit Lanzen durch seine Wälder streift, um die Gefahr für die heimische Bevölkerung zu bannen. Schmerzlich muss Grom erfahren, dass auch seine dicke Haut ihn nicht vor den entschlossenen Hieben in sein Fleisch schützt. So ergreift er schließlich zum ersten Mal in seinem Leben die Flucht, versteckt sich und kommt erst wieder heraus, als er die enttäuscht abgezogenen Soldaten unten am Fuße des Berges wieder in die Stadt reiten sieht. Da überkommt ihn eine sagenhaft einfache Idee.

Wenn der Einäufige doch nur besser zielen könnte.

 

 



#3 thiefAaron Geschrieben 30. August 2018 - 15:00

thiefAaron

    Sieger MtG-Liga 2020

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.971 Beiträge

So, damit ich auch endlich mal was abgeben habe. Erklärungen zum Flavor folgt noch.


 

Laid to Rest {1}  {G}

Sorcery -  {UNCOMMON}

 

Search you library for up to two basic land cards and put them onto the battlefield tapped. Those lands don’t untap during it’s controller's next untap step.

 

(„After a successful hunt, Valyra sleeps until her hunger will waken her again. “)

AW-Beschreibung
Setting:
Farbe/n:
Schauplatz:
Beschreibung:
Fokus:
Stimmung:


Bearbeitet von thiefAaron, 30. August 2018 - 15:01.

Duel: {W}  {B}  {G} Anafenza Combo  {U}  {B}  {R} Kess Control

cEDH: {G} Selvala

Legacy: {G} {B} {U} ( {W}) Aluren {W}  {U}  {B} Esper Vial {R} Red Prison {R} Red Prowess
Modern: {C}  Eldrazi Tron {R} {B} Scourge Shadow
Pioneer:  {G} {U} {W} Spirits {R} {U} Phönix

Standard {X} Arena: {X}

 

Never forgotten: {W} {U} {G} Modern Spirits {G} {W} {B} Abzan Company
 

 


#4 Dragno Geschrieben 12. September 2018 - 12:57

Dragno

    Best Custom Card Creator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.403 Beiträge

Erstmal meine Entschuldigung an Ceo und die anderen Teilnehmer, dass ihr so lange auf meinen Beitrag warten musstet. Hier meine Karte:

 

Angehängte Datei  Memory Loss.png   277,42K   0 Mal heruntergeladen

 

Nach der Storyline von Return to Ravnica wusste Emmara Tandris, dass Jace ein Planeswalker ist, dass es Welten außer Ravnica gibt und dass Planeswalker diese bereisen. Damals fühlte sie sich diesem Wissen nicht gewachsen und bat Jace, ihr die Erinnerung daran zu nehmen. Nach allem was wir bisher über die Story von Guilds of Ravnica wissen, wird die Existenz und der Einfluss von Planeswalkern auf die Welt Ravnica dort immer spürbarer bis es im dritten Set dann zur Konfrontation mit Bolas kommt. Vor diesem Hintergrund kann Emmara sich nicht mehr vor der Realität der Planeswalker verstecken. Meine Karte spiegelt einerseits wieder, wie Emmara die Erinnerung an Jaces Planeswalker-Dasein vergessen wollte und damit ihr Weltbild wieder auf ihre eigene Plane reduzierte. Andererseits zeigt die Karte aber auch ein Potential, wie Emmara's Story in GRN verlaufen könnte: Meine erste Karte von Emmara hilft ja dabei, Planeswalker ins Spiel zu kriegen. Und dann, wenn alle Planeswalker im Spiel sind (also der Einfluss der Walker auf Ravnica zu unübersehbar wird), kann man mit dieser Karte auch das zuvor Vergessene wieder zurückgewinnen.


Social Media Beauftragter des Judge-Programms der deutschsprachigen Region

 

Custom Cards. Excessively.
Personal Custom Card Hall of Fame

2s999ix.jpg


#5 Larina Geschrieben 27. September 2018 - 22:57

Larina

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 309 Beiträge

bild.jpg



#6 Ceòthach Geschrieben 29. September 2018 - 15:23

Ceòthach

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.353 Beiträge

:wacko:

 

Besser spät als nie!

 

---------------

 

Lee – Triggered Rockfall

 

Zuallererst kann man hier beim Balancing einen Haken setzen – die Karte wird in keinem Format, noch nicht mal im Limited, zu stark sein. Uncommon ist trotzdem eine gute Wahl, da das zufällige Bestimmen zweier Länder mitunter ziemlich aufwändig sein kann und man deswegen nicht zu viele dieser Effekte sehen will.
Der im Post beschriebene Flavor-Hintergrund passt sehr gut zu Grom. Allerdings bringt die Karte an sich diesen nur dürftig rüber. Das „triggered“ bezeichnet zwar, dass der Steinschlag von irgendjemandem ausgelöst wurde, aber wer nun verantwortlich sein könnte, erfährt man auf der Karte nicht. Der Flavortext scheint seltsam bemüht darum, den „random“-Teil des Effekts zu erklären, wobei das eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre: Dass einen Hang runterrollende Steine zerstörerisch, aber auch unberechenbar sind, versteht man eigentlich auch so. Der Flavortext hätte mMn daher von einer Nennung Groms oder zumindest irgendeines Steine ins Rollen bringenden Riesen profitiert.
Der eigentliche Effekt passt gut zum Namen der Karte und umgekehrt. Wenn die Karte einfach nur irgendeine Steinlawine darstellen sollte, wäre ich vollaufzufrieden. Im Hinblick auf das hier abgebildete Hintergrundereignis hätte ich es aber noch cool gefunden, wenn du hier (á la Into the Maw of Hell) Land- und Kreaturenzerstörung miteinander verbunden hättest. Entweder hätte man noch zusätzlich Kreaturen zufällig auswählen oder (um das Ganze nicht zu komplex werden zu lassen) ähnlich wie auf Wild Swing einfach gleich mehrere Permanents auswählen können. Auch Münzwürfe wären möglich gewesen, um beides mehr oder weniger elegant miteinander zu verbinden.
Alles in allem eine OKe Karte, wie gesagt fehlt mir allerdings etwas die Verbindung zur Geschichte, die sie erzählen soll.

 

thiefAaron – Laid to Rest

 

Du hast zwar dann doch keinen Flavor-Blurb nachgereicht, aber eigentlich reichen Name & Flavortext schon vollständig aus, um das Wesentliche zu erfassen: Valyra geht jagen, sucht sich einen Schlafplatz an einem neuen Ort in ihrem Revier und schlummert, bis sie das nächste Mal hungrig wird. Der durch das „Einfrieren“ symbolisierte Schlafeffekt hat auf der Flavorebene zwar nicht direkt etwas mit Valyras Schlaf zu tun (es sein denn, sie ist so groß, dass sie buchstäblich auf den Ländern draufliegt und sie so blockiert :D ), aber im Großen und Ganzen ist das Bild stimmig. So ganz ohne Flavor-Blurb ist es jedoch ziemlich schwierig, nur anhand des Flavortextes festzustellen, was genau an diesem Ereignis das Leben der Drachendame verändert haben soll. Dafür müsste ihr Einschlafen schon eine ziemlich große Bedeutung haben.
Gameplay-technisch ist Laid to Rest eine interessante Karte – man bekommt ein doppeltes Rampant Growth, muss aber einen Zug länger warten, bevor man die so rausgesuchten Länder nutzen kann. Die Karte ist kein Multi-Format-Allstar, hat aber als eine Art Mix aus Rampant Growth und Explosive Vegetation durchaus Potential. Verpasst man keine Landdrops, ist sie im frühen Spiel eine bessere Vegetation, büßt aber im Lategame etwas an Power ein (wobei man meinen könnte, dass das vernachlässigbar ist, da Vegetation teurer ist und man zu dem Zeitpunkt eh nicht mehr dringend auf Ramp/neue (ungetappte) Länder angewiesen ist). Rampant Growth hat den Vorteil, dass es in Zug 3 auf vier Mana rampt, während Laid to Rest in Zug 4 auf sechs Mana rampt.  Ich denke die Karte hat für das Magic des NWO-Zeitalters ein leicht zu hohes Powerlevel, ist aber auf jeden Fall solide und für eine Rampkarte relativ interessant.

 

Dragno – Memory Loss

 

Du hast es dir mit deiner Charakterwahl zugegebenermaßen ziemlich einfach gemacht, da man bei einer bereits in der Lore existierenden Figur den Vorteil hat, auf einen Flavor-Hintergrund zurückgreifen zu können, den andere Designer und Autoren schon ausgearbeitet haben (evtl. wäre es sinnig gewesen, von Anfang an nur „originale“ Charaktere zu erlauben, aber dafür ist es jetzt ja eh schon längst zu spät).
Flavor-Check: Ist noch mindestens ein Planeswalker im Deck, „vergisst“ Emmara ihn/sie und alles, was dazugehört. Sind jedoch alle schon draußen, werden die Erinnerungen wiederhergestellt. Damit hast du mMn die Aufgabe, ein wichtiges Ereignis aus dem Leben deiner Figur möglichst akkurat darzustellen, von allen drei Teilnehmern am besten gemeistert. Einzig und allein der Part mit „keine PWs sind mehr im Deck = alle sind schon auf Ravnica“ ist ein bisschen wonky, aber das ist nur ein sehr kleiner Minuspunkt, da es gerade bei komplexeren Hintergrundgeschichten sehr schwierig ist, Flavor und Mechanischen 100% miteinander zu vereinen.
Aus Gameplaysicht ist die Karte entweder ein 6-Mana-Millspell, der aber nur funktioniert, wenn das gemühlte Deck mindestens einen Planeswalker spielt oder – wenn keine PWs (mehr) im Deck sind – ein wahnsinnig überteuerter Feldon's Cane-Effekt (wenn auch mit kleiner Upside, da man ihn als Graveyard Hate nutzen kann). Kurz: Diese Karte ist ein echter Stinker und eine klassische Zonk-Rare, über die man sich beim Öffnen einfach nur ärgert. Sie kann in sehr speziellen Situationen in einem Mill-Deck potentiell sehr stark sein, hauptsächlich dann, wenn man weiß, dass der Gegner nur 1-2 Planeswalker spielt und man möglicherweise für 6 Mana einen Großteil des Decks wegmühlen kann (evtl. EDH-Potential?). Wirklich gut ist die Karte  aber selbst dann nur, wenn der PW nicht die zweite, nicht die siebte oder die zehnte ist, sondern ganz unten im Deck liegt. Am ehesten könnte man wohl ein Johnny-Deck um die Karte bauen, das zuerst irgendwie Laboratory Maniac ins Spiel bringt und dann einen PW mittels Scry ganz nach unten befördert, bevor man Memory Loss spielt und dann im Zug darauf gewinnt, falls der Gegner nix macht.
Insgesamt also Flavor 10/10 und Spielstärke 1/10.

 

---------------

 

So, und damit sind wir nun auch endlich durch mit der Sache. Hat sich ganz schön gezogen, was zwar mitunter auch an den Teilnehmern, aber zu einem erheblichen Teil auch einfach an mir lag. Ich finde solche „gestaffelten“ Wettbewerbe weiterhin interessant, bin mir aber nicht sicher, ob ich noch einmal einen leiten werde – zumindest in der näheren Zukunft lass ich es erst mal sein.

 

Gewonnen hat den Contest Dragno, da es vor allem in der zweiten Runde verstärkt darum ging, Flavor einzufangen und er das sehr gut (wenn auch mit einer Karte, die wohl kaum irgendwo Play sehen würde) umgesetzt hat.

 

Vielen Dank an alle fürs Mitmachen und Designen und eure Geduld!

 


Forest, Samenschaukelhexe, Go!

 

"Spiele ein normales Magic-Spiel, vielleicht mit einem zusätzlichen Block oder einem riskanten Angriff, und genieße es, wenn dein Unterholz anfängt zu arbeiten."





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.