Zum Inhalt wechseln


Foto

BO1 Quick Drafts in Paper


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 BluBO1 Geschrieben 10. Januar 2019 - 23:23

BluBO1

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.051 Beiträge
Moin. Hab auf Reddit folgende Einladung gefunden:
Angehängte Datei  88b8c87.jpg   49,91K   0 Mal heruntergeladen

BO1 solls wohl auch im Paper geben.
Details zum Bild:
Es wurde von WotC ne Einladung verschickt BO1 Quick Drafts auch mal im Store auszuprobieren. Das soll folgende Vorteile bieten:
- Runden sind nur zwanzig Minuten lang
- Es kann 5-6 Runden anstatt nur 3-4 geben
- Es gibt einen "Free Mulligan"

Thoughts?



@Crash: Bitte erhole dich schnell wieder. ;)
Edit: Infos auf deutsch

Bearbeitet von BluBoi, 11. Januar 2019 - 09:30.


#2 Nekrataal der 2. Geschrieben 11. Januar 2019 - 00:11

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.921 Beiträge

Wäre schön, wenn Du noch ein paar (deutsche) Infos geben würdest für die Menschen, die kein Arena spielen. Soweit ich das aus der Ankündigung verstehe, geht es um ein Standard Draftformat in dem man statt 3 Matches 1 spielt (mit freundlicheren Mulliganregeln wg. Screw), auf 20 min verkürzte Rundenzeit hat, dafür aber insgesamt mehr Runden, was insgesamt die "Spielzeit" erhöht. Ist es (nur) das?

 

Thoughts? Habs nicht ausprobiert, aber mich macht das nicht an. a) interessiert mich Standard nicht, aber mal übertragen auf Draftformate die mich interessieren würden ist mir b) die Varianz zu hoch. Die Chance auf ein Rematch weils Kacke lief, hätte ich schon gerne. Die Option Quickdraft finde ich grundsätzlich legitim, genauso wie es Speeddating gibt, kann man gerne Quickdraften, wenn man das möchte.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 11. Januar 2019 - 00:14.


#3 Helios Geschrieben 11. Januar 2019 - 00:15

Helios

    Hafenstraßen-rausschmeißer

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.195 Beiträge
Meine Meinung?





Gut für die Stores, gut für Casual-Spieler, schlecht für ambitionierte Spieler. Mehr Randomness ist für competitive play immer schlecht. Ich bezweifle, dass der Free Mulligan das kompensieren kann.

#4 Octopus Crash Geschrieben 11. Januar 2019 - 00:19

Octopus Crash

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.674 Beiträge

da mein erster Beitrag zurecht versteckt wurde (obwohl ich die letzten 3 böseren Zeilen schon weggelöscht hatte vorm Abschicken), versuche ich es nach etwas Luft holen irgendwie erträglicher auszudrücken.

also ich kann wirklich meinen Hass auf die Anzahl dieser Mistideen nicht mehr in Worte fassen, ich kanns hier wirklich nicht, sobald ich meine Emotionen beschreibe kommt nur wieder ban worthy rant raus.

ich versuche das in Zukunft vllt irgendwie zu channeln. vllt schreibe ich einen ausführlichen Beitrag darüber, was ich gut an Magic finde.
Und zähle danach auf, wie Wotsie genau diese Dinge vehement versucht aus Magic rauszunehmen.

Ich krieg da echt nen Hals, sorry..


"Versagen der beste Lehrer ist."

- Yoda

"A good lesson, but a costly one. But I guess that's why you guys watch me instead of having to lose that way yourself."
- Reid Duke
Pauper: {G} {U} Elves, {U} {B} Delver, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers |    ~coming soon: {R} Burn

Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet
Standard: {U} Tempo, {U} {R} {G} Reclamation |   ~coming soon: {R} Aggro


#5 Nekrataal der 2. Geschrieben 11. Januar 2019 - 00:51

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.921 Beiträge

Wenn WotC eins raus hat, dann wie es die eigene Player Base anzeckt. Dass das in Arena gut funktioniert, kann ich mir vorstellen. Was ich so höre, tummeln sich da viele Spieler, die nur aus Fun mitspielen und virtuell ist Wartezeit nun wirklich viel lästiger als in Real Life, wo man sich mit Leuten unterhalten kann, Storeitems checkt, sich mit seinem Gegner noch ein Funmatch gibt usw. So wirkt es tatsächlich auf mich, als hätte irgendein ein semi-cleverer Manager die fixe Idee gehabt ein erfolgreiches Modell zu portieren (soweit so gut) und dabei völlig vercheckt, neben der organisatorischen Machbarkeit auch nach der Sinnhaftigkeit zu fragen. Bei realen Draftevents habe ich noch nie gehört, dass sich jemand über das ständige Warten beschwert hätte. Das höre ich nicht einmal von Combospielern auf Constructed Turnieren, die das eher als Asset sehen. Insofern ist der Grundgedanke, der online völlig i.O. ist ja schon verkehrt. Ich frage mich gerade auch, wie das denn zu Begriffen wie "Magic Fest" zuzuordnen ist. Es scheint mir so, dass man sich da ein Portfolio mit tendenziell widersprüchliche Elementen schafft, so als wenn ich im Feinkostladen nicht nur den guten französischen Cabarnet Sauvignon, sondern auch das Kopfgold für 0,95 den Liter bekomme. Da bin ich dann auch zurecht skeptisch, ob das so zusammengeht und ob da was faul ist.

 

Naja, auf der anderen Seite: Es ist halt auch "nur" ein Testballon (Playtest), Erprobungsstufe, Laborversuch, kleiner Lakmustest, Test-Ei, Ausprobiererei, whatever. Geht halt keiner hin oder alle zucken mit der Schulter für "wayne"; dann ist es auch wieder weg.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 11. Januar 2019 - 00:56.


#6 thiefAaron Geschrieben 11. Januar 2019 - 10:43

thiefAaron

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.291 Beiträge

Ich stell mir das schon organisatorisch schlimm vor. Bei 12 Mann FMN ok... bei bei nem Store mit 40 Leute drei mal die Stunde den neuen Gegner suchen, Plätze Wechseln, Tisch herrichen, Würfel raussuchen. Abgesehen davon, dass du dreimal die Stunde in die Overtime gehen kannst... ich denke, dass erhöht die "nicht-magic" Zeit eher. Aber hey! mehr verschiedene Matchups und mehr verschiedene Gegner.

 

 

Am Ende finde ich die "Einführung" sogar gut...es wird nämlich der Gradmesser: gehen Leute hin (und zwar nicht nur zur Week one)... haben wir ein Problem.... gehen die Leute nicht hin, wird es eh wieder abgeschafft.... und das ist dann wohl am Besten für alle.


{W} {G} {B}  Company            {R} {R} {R}  Moon Stompy          {U} {U} {U} Tempo      {G} {B}  Glissa

{B} {U} {W}  Vengeance          {B} {U} {B}  Shadow                                                {U} {W}   Ojutai

{R} {B} {U}  Shadow              {W} {R} {G}  Maverick                                               {R} {G}  Omnath

{W} {U} {G}  Spirits 

{U} {R} {U}  Storm (MODO)  


#7 Boneshredder Geschrieben 11. Januar 2019 - 12:44

Boneshredder

    Erfahrenes Mitglied

  • Super-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.805 Beiträge

Aber resultieren lange Wartezeiten nicht eher aus Einzel-Spielen, die überproportional lange laufen, weil lange keiner gewinnen kann? Wenn dann in jeder 20-Minuten-Runde auch so ein Spiel stattfindet, das in die Extrazeit geht, hat man gar nichts gekonnt. Am meisten würde es sicherlich bringen, wenn man nach Beendigung des vorletzten Matches der aktuellen Runde sagt: "Das letzte Päärchen hat jetzt noch genau eine Minute Spielzeit, dann ist Schluß."

 

Mit dem, was sie da versuchen, eliminiert man außerdem total den Wert und die Kunst des Sideboardens.


Edel sei der Mod, hilfreich und gut.

#8 Nekrataal der 2. Geschrieben 11. Januar 2019 - 14:05

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.921 Beiträge
Vielleicht ist sideboarden in der neuen, einfach Magicwelt ja genau so überflüssig wie die verlorene Kunst Manabrand zu vermeiden oder so Unfun wie Landdestruction.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 11. Januar 2019 - 14:06.


#9 Fallen Azrael Geschrieben 11. Januar 2019 - 17:11

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.306 Beiträge

Viel schlimmer finde ich ja, dass Arena mit dem ganzuen BO1 scheinbar schon deutlichen Einfluß auf die Designentscheindungen hat. Immer mehr Karten werden durch unterschiedliche Modi flexibel genug, um (fast) mainbordfähig zu sein und trotzdem wichtige Slots aus dem Sideboard abzudecken (I'm looking at you, Knight of Autumn). Auch wenn die Karten noch nicht so viel gespielt werden sollten außerhalb von Standard, bieten genug davon dennoch eine Grundlage für WotC für ein "och, kein Bock mehr auf BO3, ist jetzt abgeschafft"). Und dann sind alle Formate, die ursprünglich auf BO3 ausgelegt waren, für mich definitiv gestorben. Eigentlich war ich gerade am überlegen, ob ich wieder ein wenig in Modern investiere. Diese Ankündigung hat mir vorerst die Lust darauf genommen.

 

Was auch immer also Crash in seinem ominösen, ersten Beitrag geschrieben hat, ich würde es unterschreiben (auch vor dem Löschen der letzten drei Zeilen).


Bearbeitet von Fallen Azrael, 11. Januar 2019 - 17:14.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#10 shecki Geschrieben 12. Januar 2019 - 02:08

shecki

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.382 Beiträge

Wie kommt man eigentlich dazu, sideboarden so viel Skill bei zu messen?

 

Oh ich bin in der Lage, meine schlechten Karten gegen gute auszutauschen und hab richtig erraten, welches Meta da ist und welche Karten ich gebrauchen kann. Finde es da wesentlich wichtiger, dass man bei Bo3 halt mal Screw/Flood vertragen kann, wobei das Argument, dass man dafür die Rundenanzahl verdoppelt und damit niemand mehr zu 0 stehen muss, nicht von der Hand zu weisen ist. Auch dass man weniger wartet und mehr zockt ist nachvollziehbar, wobei es da am Ende immer noch an den gleichen Hanseln hängen wird, die sich zu viel Zeit lassen, aber immerhin könnten die dann das nur noch auf 20 Minuten dehnen, statt nach 45 ihr erstes Match erst fertig zu haben und für die 5 Extra-Turns dann 10 Minuten zu brauchen, um dann das absehbare Ergebnis zu haben.

 

Steh dem Ganzen recht offen gegenüber und werde es erst mal testen, bevor ich es verurteile, immerhin funktioniert es auf MTGA ganz gut, man hat eben mehr Games, darf mehr Losses haben und das gleicht Screw/Flood ähnlich gut aus, dazu der free Mulligan (bzw. online Auswahl der "besseren" Hand aus 2 anhand Land/Spell-Verteilung), klingt jetzt nicht so schlecht. Gerade beim Draft sieht man eh seltenst Leute sideboarden. Klar sein Artefakt/Enchantment-Removal spielt man nur in wenigen Metas main, aber eben deswegen wird das ja auf ner Karte gedruckt, die eine immer OKige Seite/Variante hat und eben eine mit ner guten Antwort gegen wenige Decks.

 

Sehe da den Skillunterschied nicht und lese da eigentlich immer nur "Boah sie verändern was und das mag ich nicht!"



#11 Schaufelbagger Geschrieben 12. Januar 2019 - 02:19

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.273 Beiträge

Du unterschätzt da eben ganz erheblich das Boarden. Boarden ist dann einfach, wenn du 1:1 Trades machen kannst. Daher spiele ich im Mono G Tron auch 9 Tiere im Sideboard, da sich diese sehr einfach mit den Maindeck-Tieren tauschen lassen. Im Grishoalbrand dagegen habe ich oft 6-8 sehr gute Sideboard-Karten, aber kann so viele Karten nicht boarden und genau da kommt der Skill/die Erfahrung mit dem Deck zum tragen: Wie viel kann ich boarden, um den richtigen Mix aus eigener Combo und Interaktion zu finden. Combo-Decks haben nicht den Luxus von Beat-Down Decks, dass du nahezu alle Effekte auf Tieren findest.

 

So wie du redest merkt man deutlich, dass du eher so der FNM Dude bist. Das meine ich nicht abwertend, spieltechnisch bin ich auch nur auf diesem Level. Aber ich kenne bessere Spieler und sehe was die wie boarden. Da lässt sich ein Unterschied zu schlechteren Spielern einfach nicht bestreiten. Nicht umsonst erfreuen sich Sideboard-Guides immer großer Beliebtheit, eben weil viele Spieler da große Schwierigkeiten haben den richtigen Weg zu finden.


UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#12 Helios Geschrieben 12. Januar 2019 - 02:24

Helios

    Hafenstraßen-rausschmeißer

  • Regelexperte
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.195 Beiträge
Boarden ist dann doch erheblich mehr als "Oh, mein Gegner spielt Artefakte, ich boarde Artefakt-Removal rein!".

#13 shecki Geschrieben 12. Januar 2019 - 11:30

shecki

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.382 Beiträge

Sorry, dass ich nicht dazu schreibe, dass ich weiß, wie ich mit den Decks, die ich oft spiele (und das auch auf GPs) sideboarde, dass mir overboarding ein Begriff ist, dass ich auch abschätzen kann, ob es Sinn macht, Enchantment-Removal rein zu nehmen, auch wenn ich noch keins gesehen habe, aber in Modern z.B. ein Out gegen Worship benötigen könnte etc. pp.

 

Nur sehe ich da nicht das höhere Skilllevel dazu, ein Deck zu bauen, dass eben mit nur einem Match solche Überlegungen anstellen muss und auch umgekehrt ob man bei Bo1 sich sowas wie Worship erlauben wollte. Gut Modern wird man sicher nicht umstellen und das ist auch gut so, weil der Pool einfach zu groß ist und man eben degenerierte Sachen hat, denen man durch sideboarden begegnen muss.

 

Aber im sehr sehr viel kleineren Umfeld eines Drafts (oder auch Standard) geht das sehr viel besser und dann muss ich mir eben auch als Aggro-Spieler überlegen, ob ich den sonst nur im Sideboard zu findenden Walker oder Frenzy bereits main spiele, dafür halt nur 1-2 statt 2-4 Exemplare um ggf. auch ein Midgame zu haben. Ich finde es schon ziemlich arrogant diesen Skill als unwichtig anzusehen und dafür sideboarden total zu überhöhen.

 

Wenn es nach Testen wenig Spaß macht oder sich tatsächlich als Siegeszug linearer Strategien entpuppt und anderes unter den Tisch fällt (was es auf MTGA übrigens ganz klar nicht tut, sehe oft genug Control und Midrange-Decks gegen meinen Aggro-Haufen), kann man es immer noch wieder lassen, aber es so zu verteufeln, wie das hier einige tun, hat trumpeske Züge.



#14 Fallen Azrael Geschrieben 12. Januar 2019 - 12:01

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.306 Beiträge
Wenn man sich schon vorher entscheidet, dass der Walker im Aggro Deck sinnvoll ist um stärker ins Midgame zu gehen, dann wird das Aggro selbst zum Midgame Deck. Und wenn der Control Spieler sich vorher entscheiden muss, früher ins Spiel eingreifen zu können, dann wird auch sein Deck zum Midgame Deck. Und wenn der Combispieler vorher entscheiden muss,ehr Interaktion zu haben, dann wird sein Deck auch irgendwie zum Midgame Deck. Klingt für mich irgendwie öde. Das Sideboard erlaubt doch gerade, sich voll und ganz auf eine Strategie zu konzentrieren. Das allererste, was allen Anfängern beigebracht wird, ist: niemals deine Strategie verwässern. Durch BO1 wirdan genau dazu gezwungen. Außer es werden nur noch Schweizer Taschenmesser gedruckt, die in allen Archetypen eine Funktion erfüllen. Und ich kann mir in diesem Spiel nix langweiligeres vorstellen.

PS: bei Arena geht es auch noch um nix. Da nimmt man seinen Loss, und gut ist. Auf einem GP mit tausenden $ Preisgeld sieht das vielleicht ganz anders aus.

Bearbeitet von Fallen Azrael, 12. Januar 2019 - 12:02.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#15 MattRose Geschrieben 12. Januar 2019 - 12:20

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9.933 Beiträge

Bo1 erhöht einfach die randomness, weil man nur 1 Spiel spielt und nicht 3, jetzt mal abgesehen vom Sideboarden.

Eigentlich geht es hier ja auch um Limited und da sollten Sideboards jetzt nicht so sehr die Gewichtung haben, wie im Constructed.

Ihr redet irgendwie nur über Constructed...


Bearbeitet von MattRose, 12. Januar 2019 - 12:20.

"¡Yo quiero Kormus Bell!"


#16 Fallen Azrael Geschrieben 12. Januar 2019 - 12:50

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.306 Beiträge

Nun... In Arean ist BO1 auch schon für Constructed. Und ich gehe fest davon aus, dass die jetzige Ankündigung auch irgendwie ein Feldtest ist, um die Akzeptanz im Paper abzuschätzen. Außerdem wirkt sich das verstärkte Auftreten von BO1 ja jetzt schon auf das Kartendesign aus. Zumindest ist das meine Einschätzung der neueren Editionen.


Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#17 MattRose Geschrieben 12. Januar 2019 - 14:05

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9.933 Beiträge

Ich weiß nicht, ich halte den derzeitigen Aufschrei für übertrieben. Die gleichen Argumente, die gegen das Design von Knight of Autumn sprechen, könnte man auch gegen Jund Charm oder Primal Command bringen... damals war der Gedanke nur nicht "wir designen für Bo1", sondern "wir designen Sideboardkarten, die auch im Maindeck nicht tot sind":


"¡Yo quiero Kormus Bell!"


#18 Duodax, Jedi-Knight Geschrieben 12. Januar 2019 - 14:45

Duodax, Jedi-Knight

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

BO1 Drafts werden bei uns im Store schon gemacht, und was soll man sagen? Store macht doppelten Umsatz, 2 Drafts in der Zeit von einem ;)


S U B L I M E  P R O D I G Y --- I Q  1 0 0 2  A F T E R   S T O C K H O L M ! ! !

Im Himmel schaut man Flash Hulk-Mirrors zu, bis die Leute lernen, Flash in die Force zu werfen und solange Draw-Go zu machen bis man Hulk hardcasten kann.

In der Hölle schaut man Soul-Sisters-Mirrors zu, wobei beide Spieler vier Mistveil Plains im Maindeck spielen.


#19 Schaufelbagger Geschrieben 12. Januar 2019 - 16:10

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.273 Beiträge

Ich weiß nicht, ich halte den derzeitigen Aufschrei für übertrieben. Die gleichen Argumente, die gegen das Design von Knight of Autumn sprechen, könnte man auch gegen Jund Charm oder Primal Command bringen... damals war der Gedanke nur nicht "wir designen für Bo1", sondern "wir designen Sideboardkarten, die auch im Maindeck nicht tot sind":

 

Sehe den Vergleich als ungünstig, weil Jund Charm und Primeval Command keine Beine hat. Der Knight ist eben auch ein Tier was haut und nicht nur eine Toolbox. Dieser Trend ist jetzt allerdings nicht mehr so neu und schon lange vor Arena aufgekommen.


UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#20 ElAzar Geschrieben 12. Januar 2019 - 16:22

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.466 Beiträge

Das "Tiere" mit etb Abilities zusätzlich zum Body noch polyvalent sind ist kein etablierter Trend.

Die Entscheidung, dass man Effekte auf Bodies gepackt hat, da sie leichter zu handlen sind und mehr interaktion erlauben ist in der Tat schon älter und mmn auch eine sinnvolle Änderung gewesen.

 

Der Command Verglich hinkt auch, weil genau das durchaus kritisiert wurde.


Eingefügtes Bild





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.