Zum Inhalt wechseln


Foto

Black Zombie Mono Budget


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 Golgari-Genosse Geschrieben 13. April 2019 - 19:17

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Ich hab eine Weile Blue/Black-Zombie gespielt, da das aber nicht sonderlich gut funktioniert hat, bin ich jetzt auf Mono Black umgestiegen. Das läuft aber nicht viel besser. Was tun?

 

Deck

 

Probleme: Das Deck ist langsam und hat nicht viel Power. Ohne Death Baron läuft nichts.

 

Was kann ich tun, um das Deck schneller und stärker zu machen? Andere Farben rein? Oder sollte ich andere Kreaturen spielen?

 

Ich spiele übrigens Budget, mehr als 5€ pro Karte mach ich nicht.


Bearbeitet von Golgari-Genosse, 13. April 2019 - 19:18.


#2 Arutha Geschrieben 13. April 2019 - 21:06

Arutha

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 11 Beiträge

https://www.mtg-foru...:casual:zombies

 

Nicht mehr ganz aktuell. Trotzdem solltest du da einige Anregungen finden.

 

Ansonsten fehlen halt noch ein paar Infos:

https://www.mtg-foru...sten-von-decks/

 

Warum spielst du die Karten, die im Deck sind? -> Cardchoices

 

Soll das Deck für ein bestimmtes Format sein?

 

Mit welchen Decks hast du es zu tun?



#3 Golgari-Genosse Geschrieben 13. April 2019 - 22:27

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge
Warum spielst du die Karten, die im Deck sind? -> Cardchoices

 

Soll das Deck für ein bestimmtes Format sein?

 

Mit welchen Decks hast du es zu tun?

 

Da hab ich diesmal wohl wirklich ein paar Infos vergessen. Also:

 

Es geht um billige Zombies, die sich selber vervielfältigen können und generell nicht viel kosten. Dazu kommt Deathtouch von Todesbaron und Menace von Lord of the Accursed, um die Kampffähigkeiten der Zombies zu verbessern.

 

In meiner Runde spielen wir alle Karten und nicht teurer als 5€ pro Karte.

 

Da gibt es eine ganze Menge Decks. Katzen, Soldaten, Artefakte, Drachen-Friedhof und Grün-Schwarz-Friedhof-Brawn sind die Hauptgegner.

 

Aktuell überlege ich, die Strategie etwas zu verändern und doch wieder blau zu spielen. Ursprünglich hatte ich dabei nur Diregraf Captain drin, will jetzt aber noch Sorgfältige Studien und Hastige Suche spielen, dazu Graveyard Marshal und als Blue Skaab Ruinator und Stitchwing Skaab, wobei ich den kleineren nehme, da ich nur die Angriffskraft brauche. Fliegt eben, da braucht man nicht viel Widerstandskraft. Mit den Suchkarten schmeiß ich die Skaab ab und bring sie durch ihre Fähigkeiten günstiger ins Spiel.



#4 Golgari-Genosse Geschrieben 14. April 2019 - 09:50

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Ich habe jetzt einige weitere Karten durchgesehen und das Deck aktualisiert:

 

Deck

 

Ich setze jetzt vermehrt auf Token, um den Gegner zu überrumpeln. Besonders effektiv wird die Strategie mit Deathtouch von Death Baron, später auch von Vizier of the Scorpion, der erscheint aber erst in War of the Sparks und ersetzt dann Lord of the Accursed.

 

Für mehr Power ist jetzt noch Undead Warchief drin. Der ermöglicht es auch, später gezogene Zombies günstiger auszuspielen.

 

Endless Ranks of the Dead ist eigentlich erst dann richtig gut, wenn man zwei oder mehr davon kontrolliert, weshalb ich darüber nachdenke, lieber Liliana's Mastery zu spielen. Eventuell gehe ich auch 2/2.

 

Dread Summons ist zwar ein Glücksspiel, kann aber auch sehr günstig viele Token generieren. Das Risiko ist es wert, da ich selber viele Kreaturen spiele.

 

Unbreathing Horde ist besonders interessant, weil sie unsterblich(Zumindest durch Schaden) wird, wenn sie durch einen der "Zombie Lords" +1/+1 bekommt. Mit Deathtouch ist sie dann unsterblich und tötet jeden Angreifer.



#5 Arutha Geschrieben 14. April 2019 - 15:31

Arutha

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 11 Beiträge

Hallo Golgari-Genosse,

zunächst einmal editiere die Deckliste das nächste Mal bitte in deinen letzten Post. So hast du einen Doppelpost gemacht, was nach den Forenregel eigentlich erst nach drei Tagen wieder erlaubt ist - >https://www.mtg-foru...um:regeln:start

 

Eine Nachfrage: Du sagst du bist mit deinem Deck zu langsam gewesen. Wie sieht es mit Dark Ritual aus? Das würde dir einen großen Geschwindigkeitsvorteil geben.

 

Weiterhin würde ich darauf bauen, möglichst viele Lords zu spielen und dann noch den Lord of the Undead spielen.

Hier sind auch noch Spielereien mit dem Gempalm Polluter möglich.

Außerdem würde sich hier auch Nameless Inversion als Removal anbieten.

 

Vier Unbreathing Horde finde ich etwas viel, zumal du ja eigentlich über die Masse gehen willst als über einzelne starke Kreaturen. Und Endless Ranks of the Dead hört sich für mich eher nach Winmore an. Wenn du eh schon so viele Zombies liegen hast, dass sich das lohnt, willst du eigentlich schon so weit in Front sein, dass du das nicht mehr brauchst. 

 

Shepherd of Rot würde dir dann auch noch einmal deutlich mehr Tempo geben.

 

Ist halt die Frage, wie du dein Deck ausrichten möchtest.

 



#6 Golgari-Genosse Geschrieben 14. April 2019 - 15:41

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge
Eine Nachfrage: Du sagst du bist mit deinem Deck zu langsam gewesen. Wie sieht es mit Dark Ritual aus? Das würde dir einen großen Geschwindigkeitsvorteil geben.

 

Weiterhin würde ich darauf bauen, möglichst viele Lords zu spielen und dann noch den Lord of the Undead spielen.

Hier sind auch noch Spielereien mit dem Gempalm Polluter möglich.

Außerdem würde sich hier auch Nameless Inversion als Removal anbieten.

 

Vier Unbreathing Horde finde ich etwas viel, zumal du ja eigentlich über die Masse gehen willst als über einzelne starke Kreaturen. Und Endless Ranks of the Dead hört sich für mich eher nach Winmore an. Wenn du eh schon so viele Zombies liegen hast, dass sich das lohnt, willst du eigentlich schon so weit in Front sein, dass du das nicht mehr brauchst. 

 

Shepherd of Rot würde dir dann auch noch einmal deutlich mehr Tempo geben.

 

Ist halt die Frage, wie du dein Deck ausrichten möchtest.

 

Dark Ritual habe ich auch schon überlegt, aber ich will jetzt erstmal wieder Blau reinsplitten und auf Carddraw gehen, um schneller an die Lords, vor allem Todesbaron, zu kommen.

 

Lord of the Undead ist cool, aber wie schon im Titel geschrieben spiele ich Budget, da ist der zu teuer.
 

Gempalm muss ich mal sehen, man kriegt ja nicht viele Zombies auf das Feld. Die Inversion lohnt sich ja eigentlich nur mit Haarkon, Stromgalds Scourge oder Gisa und Geralf.

 

Die Horde hat halt den Vorteil, das sie nicht mehr durch Schaden sterben kann, wenn ein Lord ihr Extra-Power gibt. Und wenn Todesbaron dabei liegt, hat sie noch Deathtouch.

 

Endless Ranks ist wirklich nicht so gut, wie ihr Preis es vermuten lassen würde. 4€ pro Stück ist ein Witz für eine Karte, die nur schwerlich überhaupt etwas bewirkt. Da ist es eine bessere Idee, Weiß reinzusplitten und Wachsende Reihen zu spielen.

 

Shepherd of Rot bringt nicht viel, meistens muss man ja erstmal einstecken, ehe man richtig rauskommt. Wäre eher was für schnellere Decks.

 

Ich versuch es jetzt erstmal mit Blau-Schwarz weiter, weil ich da noch einen Lord mehr habe und Carddraw spielen kann. Das bietet Schwarz einfach nicht, zumindest nicht für langsame Decks.



#7 avedon Geschrieben 15. April 2019 - 10:48

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.000 Beiträge

Sign in Blood und Night's Whisper sind für B eigl ganz netter Carddraw.

 

Bei einem Budget Deck rate ich dir davon ab U zu splashen. Du wirst sicherlich keine guten Duals spielen sondern kram der getappt ins spiel kommt und das bremst dich halt noch mehr aus.


EDH

{U} {R} {G} Wanderer {G} {R} {U}

{W} {B} {G} Abzan Creature Pile {G} {B} {W}

Highlander

{R} {G} Gruul  {G} {R}

Modern

{R} Skred {R}

 

Tauschkram


#8 Golgari-Genosse Geschrieben 15. April 2019 - 10:58

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Sign in Blood und Night's Whisper sind für B eigl ganz netter Carddraw.

 

Bei einem Budget Deck rate ich dir davon ab U zu splashen. Du wirst sicherlich keine guten Duals spielen sondern kram der getappt ins spiel kommt und das bremst dich halt noch mehr aus.

 

Der Blue-Splash ist wegen Diregraf Captain, Hastige Suche, Sorgfältige Studien und Ponder drin. Ich denke aber auch über Ideas Unbound nach, weil die keinen Nachteil hat, wenn man die Karten verbraucht, wie etwa durch Cryptbreaker.

 

Wobei ich manchmal überlege, ob Skaab Ruinator oder Skaab Goliath eine gute Ergänzung wären. Dann würde ich aber anstelle von Ponder Dark Deal spielen, um Zombies in den Friedhof zu kriegen. Dadurch wäre dann auch wieder Diregraf Colossus spielbar.

 

Derzeit bleibe ich aber bei der Deathtouch-Variante, weil man den Gegner so gut in Schach halten kann. Wenn Vizier of the Scorpion erscheint nehm ich Blau vielleicht wieder raus und pack dann Captain raus und Vizier rein.

 

Wobei ich Sign in Blood und Night's Whisper bei einem solchen Deck eher nicht spielen würde. Die Zombies sind langsam und brauchen jeden Lebenspunkt.



#9 avedon Geschrieben 15. April 2019 - 11:14

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.000 Beiträge

Die Zombies sind nur langsam weil du sie langsam baust... Zombies sind eigl ein Aggro Tribal und haben das potential ziemlich schnell zu sein. Aber wenn du dich natürlich gegen alle Tipps erfahrener Spieler wehrst dann möchtest du sie vllt einfach gerne langsam spielen?


EDH

{U} {R} {G} Wanderer {G} {R} {U}

{W} {B} {G} Abzan Creature Pile {G} {B} {W}

Highlander

{R} {G} Gruul  {G} {R}

Modern

{R} Skred {R}

 

Tauschkram


#10 Golgari-Genosse Geschrieben 15. April 2019 - 11:17

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Die Zombies sind nur langsam weil du sie langsam baust... Zombies sind eigl ein Aggro Tribal und haben das potential ziemlich schnell zu sein. Aber wenn du dich natürlich gegen alle Tipps erfahrener Spieler wehrst dann möchtest du sie vllt einfach gerne langsam spielen?

 

Ich hab mir einige Decklisten angesehen, aber ich will und kann nicht 150€ für ein Deck ausgeben. Außerdem bin ich nicht davon überzeugt, das ein Deck, das nur 2/2 Kreaturen spielt und meistens nur 2-3 Death Baron irgendwas reißen soll. Ich lege mit Budget Artefakte im zweiten oder dritten Zug zwei Myr Battle Sphere, da kommen die nicht drüber.



#11 weltenbezwinger Geschrieben 15. April 2019 - 20:55

weltenbezwinger

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 105 Beiträge
Hier hab ich dir die Liste(n) von Saffron empfohlen und auch geschrieben, das MonoB schön Aggro ist:

https://www.mtg-foru...e/#entry1508315

Link zum Saffron Artikel:

https://www.mtggoldf...-zombies-modern


2 Fragen:

Wie kommst du auf 150€ für das Deck und wie bekommst du Turn 2 Zwo Myr Battlesphere aufs Spielfeld?

Aus Sicherheitsgründen markiere ich meine Karten mit einem UV-Gemächt


#12 Golgari-Genosse Geschrieben 15. April 2019 - 21:13

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge
Ich bin von einem anderen Build ausgegangen,der mit Rot Hulk, Grave Titan, Relentless Dead und so daherkommt.

Goblin Welder, Trash for Treasure, Treasure Keeper, Faithless Looting, Urquell des Wundsekrets etc. Ziehen, ziehen, ziehen, abwerfen und recyclen. Ist sogar zuemlich konstant. Am besten mit Daretti dazu, der kann das ja alles auch alleine.

#13 weltenbezwinger Geschrieben 15. April 2019 - 21:29

weltenbezwinger

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 105 Beiträge
A: Hab es nicht kalkuliert, aber die Saffron Liste ohne Gravecrawler solltest du schon ab ca. 60 € bekommen (wenn überhaupt).

B: Mmh. Irgendwie sind 2 Battlesphere Turn 2 damit immer noch sehr unwahrscheinlich.

Aus Sicherheitsgründen markiere ich meine Karten mit einem UV-Gemächt


#14 Skâl Geschrieben 15. April 2019 - 21:35

Skâl

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 35 Beiträge

Hallo,

 

ob du Blue-Black oder Mono-Black spielen sollst, musst du dir selbst beantworten. Kurz und knapp, mach das worauf du Bock hast.

 

Zum Thema Zombies, bist du wirklich der Erste, der jammert, dass diese zu langsam seien. Ich muss ehrlicherweise sagen, dass mir keines deiner bisherigen Zombie-Decks gefallen hat. Das hat mehrere Ursachen:

  1. Du spielst weder Handdisruption (Proaktiv) noch Removal (Reaktiv), sondern nur Kreaturen. Das ist schlecht. Wenigstens ein Playset Removal sollte gesetzt sein. Hier ein paar Beispiele: Inquisition of Kozilek, Terror
  2. Wenn du Mono-Black bleibst, dann spiele ein paar Utility-Lands! Ich schlage dir hier z.B. Ifnir Deadlands, Cradle of the Accursed und falls viel Hexproof oder Shroud bei euch rumläuft Arcane Lighthouse vor. Bei deinem Aggrobuild würde ich auf jeden Fall Tapped-Lands vermeiden!
  3. Wenn du eine alternative Wincondition oder den letzten Schaden durchdrücken möchtest, empfehle ich dir gerne den Gempalm Polluter oder Gray Merchant of Asphodel.
  4. Um die Zombies voll zu beschleunigen, kannst du das Playset Dark Ritual ausprobieren. Der stärkste Einsatz ist sicherlich Turn 2 den Undead Warchief zu spielen. Je länger das Spiel schon dauert, umso schlechter wird die Karte.
  5. Du hast dich nicht mit den richtigen Zombies beschäftigt. Gute Zombies sind:
    1. Gravecrawler kehrt immer wieder, solange du einen anderen Zombie beherrschst.
    2. Carrion Feeder macht gezieltes Removal des Gegners praktisch nutzlos, erzeugt einen Ein-Mana-Loop mit Gravecrawler.
    3. Quest for the Gravelord profitiert vom eben genannten Loop, ermöglicht dir in Multiplayer-Runden einen günstigen starken Beater. Nachteil: Ist erstmal gar nichts.
    4. Relentless Dead erzeugt Recurrsion.
    5. Shepherd of Rot beschleunigt das Spiel. Sobald du auch nur einen Lebenspunkt in Front bist, ist der Zombie eine Bombe!
    6. Diregraf Colossus hat zwei Fähigkeiten. Die Erste ist nicht wirklich interessant, aber die Zweite ist eine Bombe! Der erzeugte Ein-Mana-Loop aus Gravecrawler und Carrion Feeder bringt jetzt jedes mal einen Zombie-Token mit. Unbedingt im Playset spielen!
    7. Geralf's Messenger erneut Recurssion, drained wo man es nicht erwartet.
    8. Gurmag Angler wird in allen Formaten gespielt, in denen er erlaubt ist. Das hat seine Gründe, er ist einfach zum ausspielen und stark.
    9. selbstverständlich alle Lords - ich spare mir hier das einzelne Auflisten, der stärkste Lord ist Undead Warchief, der sollte gespielt werden.

Das waren meine Ausführungen zum Thema Zombies. Eine Anmerkung noch, Zombies sind kein billiger Tribe, viele der genannten Karten befinden sich im Bereich von 3-5 €. Wie viel Budget du also rein stecken willst, musst du für dich selbst entscheiden. Dein Deck musst du dir schon noch selbst bauen. Ich hoffe ich konnte weiter helfen.


Bearbeitet von Skâl, 15. April 2019 - 21:39.


#15 Golgari-Genosse Geschrieben 16. April 2019 - 07:44

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge
Das waren meine Ausführungen zum Thema Zombies. Eine Anmerkung noch, Zombies sind kein billiger Tribe, viele der genannten Karten befinden sich im Bereich von 3-5 €. Wie viel Budget du also rein stecken willst, musst du für dich selbst entscheiden. Dein Deck musst du dir schon noch selbst bauen. Ich hoffe ich konnte weiter helfen.

 

Danke für deine sehr ausführliche Antwort. Ich werde jetzt nicht auf alles eingehen, das würde wohl den Rahmen sprengen, aber die grundsätzlich Idee kann ich ja mal ansprechen:

 

In meiner Runde spielen wir keine Karten, die über 5€ kosten, wegen dem Balancing. Da fallen Relentless Dead und Gravecrawler schon mal weg. Und ohne die ist swarming unmöglich, weshalb Shepherd of Rot, Gempalm Polluter und Gray Merchant of Asphodel auch wegfallen. Das das die stärkste Strategie ist, kann ich mir denken, aber es liegt halt nicht in meinem Budget.

 

Ich komm mit meiner Variante inzwischen besser klar, da habe ich jetzt Skaab Ruinator und Skaab Goliath drin. Die haben hohe Werte und sind einfach zu spielen. Den Warchief und Dark Ritual werde ich mir aber auch besorgen. Wobei Dark Ritual später nicht unbedingt schlechter werden, es gibt ja Bezahleffekte, für die man immer wieder Mana gebrauchen kann, wie von Crypt Breaker und Lord of the accursed.



#16 avedon Geschrieben 16. April 2019 - 08:05

avedon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.000 Beiträge

Du kannst auch ohne Relentless Dead und Gravecrawler swarmen.

Nimm einfach Diregraf Ghoul, Carnophage und Dread Wanderer.

Gary finde ich selber für ein Aggro Deck zu langsam, aber Shepherd of Rot und Gempalm Polluter müssten eigentlich gesetzt sein.


EDH

{U} {R} {G} Wanderer {G} {R} {U}

{W} {B} {G} Abzan Creature Pile {G} {B} {W}

Highlander

{R} {G} Gruul  {G} {R}

Modern

{R} Skred {R}

 

Tauschkram


#17 Golgari-Genosse Geschrieben 16. April 2019 - 08:20

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Du kannst auch ohne Relentless Dead und Gravecrawler swarmen.

Nimm einfach Diregraf Ghoul, Carnophage und Dread Wanderer.

Gary finde ich selber für ein Aggro Deck zu langsam, aber Shepherd of Rot und Gempalm Polluter müssten eigentlich gesetzt sein.

 

Ich wollte Sarcomancy als 1-Drop nehmen, der kommt quasi ohne Nachteil, auch wenn der fast 2€ kostet. Wobei der Dread Wanderer mit so Viechern wie Stitchwing Skaab ganz gut harmonieren könnte.

 

Ich werde das Deck erstmal ein wenig anpassen, wenn ich dann mehr Zombies auf das Feld bekomme, werde ich den Shepherd und den Polluter mal in Betracht ziehen.



#18 Skâl Geschrieben 16. April 2019 - 08:29

Skâl

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 35 Beiträge

 

In meiner Runde spielen wir keine Karten, die über 5€ kosten, wegen dem Balancing. Da fallen Relentless Dead und Gravecrawler schon mal weg.

 

Ich weiss ja nicht wo du deine Karten einkaufst, aber auf www.cardmarket.com kosten beide Karten unter 5 €.

 

https://www.cardmark...ng=gravecrawler

 

https://www.cardmark...relentless dead

 

Wenn ich mich aus Budgetgründen für eine von beiden entscheiden müsste, dann würde ich definitiv den Gravecrawler kaufen, denn die andere Karte ist gut, aber nicht für die Deckstrategie entscheidend.

 

Eine Budgetalternative für den Relentless Dead hat SaffronOlive in seinem Artikel genannt: Highborn Ghoul

 

Der Gray Merchant of Asphodel würde nur bei einem Boardstall ganz am Ende helfen. Spielen würde ich den höchstens zwei mal, eher als One-Off.

Sicher ist hier der Gempalm Polluter die bessere Wahl, da der den Schaden durchdrückt und eine Karte zieht! Den könntest du auch ruhig häufiger spielen (3-4x). Wenn du den Gempalm Polluter ausspielen musst und nicht cyclest, hast du das Spiel schon verloren.

Ich wollte nur einen Überblick über viele gute Möglichkeiten geben.

 

Ich finde es immer toll, wenn sich jemand Gedankenarbeit macht und einen eigenen Brew entwirft! Die T1-Listen sind schließlich jedem bekannt und die Nachzukaufen ist nicht schwer.

Wo hast du denn mal eine Deckliste von deinem U/B-Build?



#19 Golgari-Genosse Geschrieben 16. April 2019 - 08:48

Golgari-Genosse

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 138 Beiträge

Ich weiss ja nicht wo du deine Karten einkaufst, aber auf www.cardmarket.com kosten beide Karten unter 5 €.

 

https://www.cardmark...ng=gravecrawler

 

https://www.cardmark...relentless dead

 

Ich finde es immer toll, wenn sich jemand Gedankenarbeit macht und einen eigenen Brew entwirft! Die T1-Listen sind schließlich jedem bekannt und die Nachzukaufen ist nicht schwer.

Wo hast du denn mal eine Deckliste von deinem U/B-Build?

 

Der Preisdurchschnitt für die beiden Karten steht erst auf der nächsten Seite, da stehen die beiden über 5€. Dieser Preisschnitt ist, was bei uns Go und No-Go ausmacht.

 

Die aktuelle Deckliste ist noch ungetestet, aber ich kann ja mal die aktuelle Version posten:

 

 

Die Strategie ist hierbei, schnell viele Karten zu ziehen und Kreaturen in den Friedhof zu legen, um dann die Skaabs zu rufen. Dann legt man ein paar Lords und hält den Gegner mit Deathtouch in Schach, während Skaab Ruinator und Stitchwing Skaab den Gegner besiegen.

 

Nachteil: Wenn der Gegner zu viele starke Kreaturen spielt, hilft Deathtouch nur wenig. Er opfert dann halt seine Viecher und überrennt einen. Da wäre Handdestruction sicher hilfreich, aber ich wüsste nicht, was ich dafür rausschmeißen sollte.

 

Ich würde gerne noch Unbreathing Horde reintun, weil die mit Death Baron zusammen immun gegen Schaden ist und Todesberührung hat, wodurch der Gegner sie nur mit Destruction besiegen kann. Sonst blockt sie ihm jede Runde eine Kreatur weg, was keiner lange durchhält.



#20 Necronlord Geschrieben 16. April 2019 - 09:12

Necronlord

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 490 Beiträge

Nachteil: Wenn der Gegner zu viele starke Kreaturen spielt, hilft Deathtouch nur wenig. Er opfert dann halt seine Viecher und überrennt einen. Da wäre Handdestruction sicher hilfreich, aber ich wüsste nicht, was ich dafür rausschmeißen sollte.

 

 

Hier hilft noch besser: Gewinnen bevor der Gegner viele starke Kreaturen spielen kann. Probiere dein Deck in der Form doch erstmal aus, bevor du sagst viele Spekulationen anstellst, wie das Deck verlieren kann. :)

Decks sind immer schlagbar, erst recht, wenn du Budget Restriktionen hast. Ein Aggro-Deck zu bauen, welches auch im Lategame gewinnt ist nicht der Sinn eines Aggro-Decks. Du gewinnst halt vor dem Lategame, ganz einfach. Um dein Deck zu verbessern baust du es nicht so, dass es auch in anderen Situationen gewinnen kannst, sondern du baust es so, dass es die Sitationen verhindert, in denen es nicht gewinnen kann. Discard hilft dir dabei, den Gegner davon abzuhalten dein Board zu clearen, nicht dabei im Lategame Kreaturen abzuwerfen.

Um das zu gewährleisten würde ich 4 Duress statt 4 Frantic Search spielen. 


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Meinen Fitnessblog gibt es auf

www.metalwarriorforge.de





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.