Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Wird Notre Dame wieder aufgebaut oder nicht?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
37 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Wird Notre Dame wieder aufgebaut oder nicht? (24 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Wird Notre Dame wieder aufgebaut oder nicht?

  1. Ja (21 Stimmen [87.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 87.50%

  2. Nein (3 Stimmen [12.50%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.50%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 König Salomon Geschrieben 15. April 2019 - 21:33

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.765 Beiträge
Nachdem gerade eines der wichtigsten Wahrzeichen von Paris abbrennt und viele Leute der Meinung sind, dass es für immer weg ist, ist nun meine Frage: Was denkt ihr? Baut man für Kirche wieder auf, oder hat Paris ein Wahrzeichen weniger?

Hier der Wikipediaartikel für die interessierten:

https://de.m.wikiped...e-Dame_de_Paris

Und dann kam noch eine Frage auf:
Es wurden im Commthread stimmen laut, dass nach einem Wiederaufbau, dann das Original eh ist, jedoch ab wann gilt die Kirche als Original? Die meisten Teile des ursprünglichen Gebäudes wurden bereits ersetzt, also was ist bei einem hunderte Jahre alten Gebäude das Original?
Wie geht ihr mit dem Thema Denkmalpflege um?

"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#2 BluBO1 Geschrieben 15. April 2019 - 21:47

BluBO1

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.078 Beiträge

Ein so großes Wahrzeichen kann mit heutigen Mitteln doch garnicht mehr so detailliert wieder aufgebaut werden. Der ursprüngliche Bau war nur durch Ausbeutung möglich.


{W} {U} {G} Rafiq geht zernichten!! {G} {U} {W}

{U} {U} {W} {W} Isperia is fly {W} {W} {U} {U}

{W} Kytheon, Reconquista a través de los blancos {W}

{W} {U} {R} Kung Fu Hustle {R} {U} {W}

{U} {B} {R} Mairsil Hex Hex  {R} {B} {U}

 


Ladungsträger [2.6.19]: "TERF... FIT... BlueBO1 Alert in 3, 2, 1..."


#3 Octopus Crash Geschrieben 15. April 2019 - 21:53

Octopus Crash

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.771 Beiträge

Denkmalpflege betreibe ich morgens vorm Spiegel.


"Versagen der beste Lehrer ist."

- Yoda

"A good lesson, but a costly one. But I guess that's why you guys watch me instead of having to lose that way yourself."
- Reid Duke
Pauper: {G} {U} Elves, {U} {B} Delver, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers |    ~coming soon: {R} Burn

Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas, {G} {U} Kiora
Standard: {U} Tempo, {U} {R} {G} Reclamation |   ~coming soon: {R} Aggro


#4 Pepega Geschrieben 15. April 2019 - 21:56

Pepega

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 133 Beiträge

Was weg ist, ist weg.

 

 

Man wird den nicht so einfach wieder aufbauen können. Man kann da bestimmt ein neues Gebäude hinstellen, aber das ist nicht mehr der originale Notre Dame von Paris. 


ehem. Krothok

 

HONK HONK


#5 weltenbezwinger Geschrieben 15. April 2019 - 22:04

weltenbezwinger

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 104 Beiträge

Ein so großes Wahrzeichen kann mit heutigen Mitteln doch garnicht mehr so detailliert wieder aufgebaut werden. Der ursprüngliche Bau war nur durch Ausbeutung möglich.



Semperoper ist schon ein Begriff? Auch der Neuaufbau nach dem 2.Weltkrieg?

Die Leute wollten ein Original, obwohl es teurer war, als es mit „richtigen“ Baumaterialien zu realisieren.

Aus Sicherheitsgründen markiere ich meine Karten mit einem UV-Gemächt


#6 ElAzar Geschrieben 16. April 2019 - 00:30

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.523 Beiträge
dubrovnik ist öfter aufgebaut worden, als alles star wars lego, dass berry besitzt, warum also nicht?

Eingefügtes Bild


#7 lostjedi Geschrieben 16. April 2019 - 06:14

lostjedi

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.047 Beiträge

Vor allem ist sie ja (zum Glück) gar nicht kaputt genug, um sie nicht wieder aufzubauen. An den Reaktionen merkt man, glaube ich, dass überhaupt kein Weg dran vorbeiführt, da schnell wieder ein Dach drauf zu haben.



#8 Wrathberry Geschrieben 16. April 2019 - 12:26

Wrathberry

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.016 Beiträge
Mir is das Ding so egal. Meinetwegen können se das Ding komplett abreißen.

PLUS ULTRA!!!


#9 Pepega Geschrieben 16. April 2019 - 14:14

Pepega

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 133 Beiträge
Wow, wie asozial bist du denn? Schon mal etwas von Anstand gehört?


Bitte verzeiht mir, dass ich ausfallend werden musste aber bei so viel Ignoranz vor Jahrhunderte altem Kulturgut werde ich echt wütend.

Bearbeitet von Pepega, 16. April 2019 - 14:30.

ehem. Krothok

 

HONK HONK


#10 merhans Geschrieben 16. April 2019 - 14:41

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.922 Beiträge

Ignoranz gegenüber Ignoranz ist schon sweet. Berry ist nur ehrlich

Man darf hier noch seine eigene Meinung kundtun oder?


 


#11 Colophonius Geschrieben 16. April 2019 - 14:48

Colophonius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 216 Beiträge

Die Kathedrale wird natürlich aufgebaut werden (müssen), da führt kein Weg dran vorbei. Ein dermaßen einzigartiges Kulturgut darf nicht verkommen. Zum einen hängen die Herzen vieler Franzosen daran, zum anderen ist Sie ein bedeutender Teil der europäischen Kultur/ Geschichte - unbezahlbar. Z.b. wurde dort Napoléon Bonaparte dort gekrönt (hat sich selbst gekrönt). Ähnlich Notre-Dame de Reims handelt es sich um ein Weltkulturerbe.

Kultur wird nur leider in unserer Zeit gar nicht hoch genug geschätzt, es wird halt gerne vergessen woher wir eigentlich kommen und was "Kunstwerke" in unserer zivilisatorischen Entwicklung für eine tragende Rolle gespielt haben/ spielen.

Jedem seine Meinung, aber das "Ding abreißen" halte ich für eine ignorante Aussage.

 



#12 merhans Geschrieben 16. April 2019 - 14:58

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.922 Beiträge

Die Aussage soll doch nur seine Gleichgültigkeit zu dem Thema aufzeigen, er sagt ja nicht, das man sie abreisen solle.

Manche Leute sind heutzutage viel zu Dünn häutig und werden schon von einfachsten Aussagen getriggert.

 

 

Sie wird ja wieder aufgebaut und ein Franzose spendet dafür ja auch bereits 100 Millionen, denke die Diskussion sollte entweder umformuliert werden oder einfach geschlossen.

 

scheinbar sind die Schäden im Inneren auch nur Halb so schlimm


 


#13 Urathil Geschrieben 16. April 2019 - 15:03

Urathil

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.119 Beiträge

Aus der Sicht eines Bautechnikers, Diplomingenieurs, Reise-, Kultur- und insbesondere Architekturbegeisterten:

 

Als ich die Notre Dame das erste Mal vor 3 Jahren betrat war ich sprachlos, wie schon so oft zuvor. Es ist ein einzigartiges Gefühl durch die Pforten eines Bauwerks zu schreiten, welches die Jahrhunderte überdauert hat. Zu sehen und zu fühlen, was unsere Urväter da erschaffen haben war und ist ein Erfurcht einflößendes Gefühl. Du betrittst nicht einen modernen Wegwerfbau, welcher so desinged wurde, dass er nur eine, maximal zwei Generationen überdauert. Du betrittst ein Manifest der Ingenieurskunst, Baukunst, Landesgeschichte und der Kultur. Ein Bollwerk, welches für die Ewigkeit erbaut wurde und als Zeitzeuge dient. 

 

Und eben jenes Wort ist ausschlaggebend für mich: Ein Zeitzeuge. Egal ob Stephansdom, Engelsburg, St. Pauls, oder eben die Notre Dame, sie verkörpern ihre Geschichte. Und jede dieser Kirchen wurde im Laufe der Zeit beschädigt, fast zerstört und wieder aufgebaut. Und eben auch das ist doch ihr Sinn: Sie sind Denkmäler des Strebens, des Durchhaltevermögens, der Unbeugsamkeit unserer Väter, Großväter, Urgroßväter... Wieso sollten sie nicht auch unsere sein? Aus meiner Sicht ist es nicht nur unser Recht, nein, unsere Pflicht dieses Monument wieder aufzubauen und somit unseren Teil an ihrer Geschichte beizutragen. Sie ist auf den ersten Blick nur Stein, Glas, Holz und Eisen. Aber glaubt ihr wirklich, dass nur dieses Material ausreicht um euch mit solch einer Erfurcht, Liebe und Stolz zu erfüllen, wenn ihr durch ihre Pforten tretet?

 

Und ja, ich habe gestern Tränen vergossen, als ich die Nachrichten hörte. Und ich schäme mich keiner einzigen davon.


Throw me to the wolves and I will return leading the pack.


#14 Octopus Crash Geschrieben 16. April 2019 - 16:00

Octopus Crash

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.771 Beiträge

Je suis Notre Dame.


"Versagen der beste Lehrer ist."

- Yoda

"A good lesson, but a costly one. But I guess that's why you guys watch me instead of having to lose that way yourself."
- Reid Duke
Pauper: {G} {U} Elves, {U} {B} Delver, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers |    ~coming soon: {R} Burn

Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas, {G} {U} Kiora
Standard: {U} Tempo, {U} {R} {G} Reclamation |   ~coming soon: {R} Aggro


#15 Schaufelbagger Geschrieben 16. April 2019 - 16:17

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.494 Beiträge

Naja, ob ich das nun so gutheißen kann ist aber auch nicht so easy zu beantworten. Wir reden hier von einem Wahrzeichen, aber keinem Gebäude von wirklichem Nutzen außer Prestige. Zudem ist Frankreich jetzt auch kein total verarmtes Land. Habe jetzt keine News dazu gehört und vor allem keine Summen, finde es aber es gibt vor allem für andere Länder deutlich wichtigere Investitionsziele als Notre Dame.


Hoffe daher wir reden eher von symbolischer Hilfe und keinen zwei bis dreistelligen Millionenbeträgen. Was private Investoren machen ist mir dabei sogar völlig latte, rede nur von staatlichen Ausgaben.


Möchte mich zwar von Berrys "hoffe alle Kirchen brennen ab" Rhetorik distanzieren. Da weiß er selbst, dass das dumm ist und will nur triggern. Trotzdem finde ich den Mitgefühlssturm gerade zu extrem, wo wir immernoch nur von einem Gebäude sprechen. Würde ich bei deutschen Wahrzeichen auch nicht für sinnvoll oder angemessen halten, wenn da so getan wird als wäre eine wirkliche Katastrophe (sprich: Viele Tote) passiert.


Bearbeitet von Schaufelbagger, 16. April 2019 - 16:14.

UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#16 ElAzar Geschrieben 16. April 2019 - 17:11

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.523 Beiträge

Naja, ob ich das nun so gutheißen kann ist aber auch nicht so easy zu beantworten. Wir reden hier von einem Wahrzeichen, aber keinem Gebäude von wirklichem Nutzen außer Prestige. Zudem ist Frankreich jetzt auch kein total verarmtes Land. Habe jetzt keine News dazu gehört und vor allem keine Summen, finde es aber es gibt vor allem für andere Länder deutlich wichtigere Investitionsziele als Notre Dame.

Hoffe daher wir reden eher von symbolischer Hilfe und keinen zwei bis dreistelligen Millionenbeträgen. Was private Investoren machen ist mir dabei sogar völlig latte, rede nur von staatlichen Ausgaben.


Frankreichs große Unternehmerfamilien haben Finanzhilfen im Wert von bis zu 500mio angekündigt, diverse Unternehmen habe logistische oder finanzielle Hilfe angeboten, es sollen schon rund 700mio zusammengekommen sein,.

Unabhängig davon ist Notre Damme nicht nur ein Wahrzeichen von Paris, es ist vermutlich neben Versailles der geschgichtsträchtigste Ort des Landes, Könige wurden hier gekrönt und geehelicht, Napoleon krönte sich hier zum Kaiser, 1944 feierte man hier die Befreiung Frankreichs und das sind nur die Dinge die ich hier spontan benennen kann.

Eingefügtes Bild


#17 Schaufelbagger Geschrieben 16. April 2019 - 17:14

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.494 Beiträge

Also bislang alles private Leute und somit egal.

 

Zum unteren Teil: Immernoch kein Grund warum man beispielsweise aus Deutschland dorthin hunderte Millionen Euro investiert (und so klang es ein wenig bei Pingus Beitrag, tausche Deutschland gerne durch Belgien, Polen oder England). Es ist und bleibt nur ein Haufen Stein. Man kann ihn überemotionalisieren oder nüchtern betrachten, von mir aus ist beides sogar gleich legitim. Die Geschichte wird jedoch nicht umgeschehen wenn er nicht mehr da wäre. Für die Menschen heute hat er weniger Nutzen als ein Altenheim oder ein Kindergarten.

 

Edit: Und was mir grad auffällt: Wo  genau sage ich es wäre nur ein Wahrzeichen von Paris? Sagte ja auch nicht "Paris ist keine arme Stadt" ;)


Bearbeitet von Schaufelbagger, 16. April 2019 - 17:19.

UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#18 ElAzar Geschrieben 16. April 2019 - 17:24

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.523 Beiträge
Die Stadt Paris hat 50mio für den Wiederaufbau zugesagt, ich kann jetzt nicht für alles belege liefern, weil vieles in newstickern steht, oder ein wenig aus der Erinnerung gekramt ist, aber wenn ich mich nicht irre hätte das Gebäude aufgrund von substanziellen Schäden eh renoviert werden müssen und das sollte einen zwei oder dristelligen Millionenbetrag kosten.
Afaik hätte den Großteil die Kirche tragen müssen, die Stadt und das Land wären aber beteiligt gewesen.

Edit: Und was mir grad auffällt: Wo  genau sage ich es wäre nur ein Wahrzeichen von Paris? Sagte ja auch nicht "Paris ist keine arme Stadt" ;)


wo genau sage ich, dass du gemeint bist?

Op, erster satz.

Eingefügtes Bild


#19 rabenhut Geschrieben 16. April 2019 - 17:27

rabenhut

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 201 Beiträge
Ein Haufen Stein wäre aber nicht so schhnell abgebrannt...

Im Ernst: Finde es persönlich gut, dass es da Leute gibt, die große Summen aus ihrem "Privatvermögen" zum Wiederaufbau bereitstellen, frage mich aber auch, wo die immer stecken, wenn irgendwo wirklich dringend Hilfe benötigt würde.

#20 Schaufelbagger Geschrieben 16. April 2019 - 17:40

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.494 Beiträge

Die Stadt Paris hat 50mio für den Wiederaufbau zugesagt

 

Das ist ja auch alles okay. Würde das Brandenburger Tor einstürzen würde unsere Regierung wohl auch den Wiederaufbau finanzieren, genauso wie anteilig die Stadt Berlin. Auslöser meines Beitrages war aber dies:

 

Es zeichnet sich auch bereits nationale und internationale (finanzielle) Unterstützung für einen Wiederaufbau ab.

 

Und diesen Punkt fänd ich kritisch, wenn es sich um staatliche Hilfe aus anderen Ländern handelt. Denn dazu ist weder das Gebäude wichtig, noch Frankreich bedürftig genug. Ich habe ja auch direkt Privatleute ausgeschlossen. Wenn also Thomas Gottschalk anruft und 500 Millionen spendet ist das total legitim, die können mit ihrer Kohle tun was sie wollen. Fänd es aber fragwürdig wenn da Haushaltsgelder von anderen Staaten verbraten werden für den Wiederaufbau.


Im Ernst: Finde es persönlich gut, dass es da Leute gibt, die große Summen aus ihrem "Privatvermögen" zum Wiederaufbau bereitstellen, frage mich aber auch, wo die immer stecken, wenn irgendwo wirklich dringend Hilfe benötigt würde.

 

Privatleute spenden schon immer und überall direkt viel, viel Geld. Bei jeder Katastrophe findest du zig News mit "XY spendet Z Geld für Opfer"


Bearbeitet von Schaufelbagger, 16. April 2019 - 17:38.

UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.