Zum Inhalt wechseln


Foto

EDH Einsteiger welches Commander Deck 2019


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Baltion Geschrieben 15. August 2019 - 06:21

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

Halloo,

 

ich spiele jetzt seit einem Jahr normales Küchentisch Magic, meine Mitspieler haben alle ein EDH Deck und ich wollte mir jetzt mit den neuen Decks auch eins zulegen.

Als völliger EDH Noob könntet Ihr mir eins von den neuen Decks empfehlen??

 



#2 Necronlord Geschrieben 15. August 2019 - 06:33

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge

Ich denke das 3/4 Decks echt gut sind und auch Spaß machen. Nur das Morph-Deck ist eher so Meh...
Am stärksten würde ich Madness und Proliferate einschätzen.


Bearbeitet von Necronlord, 15. August 2019 - 06:33.

3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Meinen Fitnessblog gibt es auf

www.metalwarriorforge.de


#3 KitsuLeif Geschrieben 15. August 2019 - 07:03

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

Ich denke das 3/4 Decks echt gut sind und auch Spaß machen. Nur das Morph-Deck ist eher so Meh...
Am stärksten würde ich Madness und Proliferate einschätzen.

Find ich witzig, weil gerade vorgestern die Jungs von Command Zone meinten, dass das Morph-Deck am stärksten von den vier Decks sei. Und die haben schon einige Test-Spiele damit hinter sich.
Und du meinst Populate statt Proliferate, oder gibt es noch ein weiteres Deck, von dem ich nichts weiß?^^


Ich glaube auch, dass das Morph-Deck mit ein paar kleinen Updates ziemlich bonkers gehen kann und schnell auf eine 7 von 10 auf der Powerlevelskala kommen kann. Kadena negiert die Downside der Morphs, dass sie überteuert sind UND zieht Karten. Das unterschätzen viele. Vor allem, weil sie das in jedem Zug tut, nicht nur im eigenen. Leyline of Anticipation und ähnliche Karten mit rein und schon hat man ne gute Value-Engine.

Genau so denke ich aber auch, dass das Madness-Deck richtig eklig ausrasten kann. Anje dürfte auch ganz gut Karten ziehen, mit den richtigen Tools vielleicht sogar schneller als Kadena. (Es sind nur von Haus aus weniger Madness-Karten in Anje, als Möglichkeiten, Kreaturen face-down zu spielen in Kadena)
Alhammarret's Archive ist leider keine Budget-freundliche Karte mehr, die dürfte mit Anje aber gut abgehen.

Populate find ich auch noch ganz schick. Das habe ich persönlich nur nicht bestellt, weil ich schon ein Selesnya Populate Deck besitze, das schon ewig nicht mehr gespielt habe, und einen Großteil der Karten aus dem Deck schon hier hab.

Was ich überhaupt nicht leiden kann ist Flashback als Mechanik. Zumindest nicht im Commander, wo du eigentlich die Möglichkeit haben willst, deine Karten aus dem Friedhof zurückzubringen und immer wieder zu spielen, anstatt das nur genau zwei Mal tun zu können. Ich hatte bei dem Flashback-Deck ein wenig auf einen Commander gehofft, der die Flashback-Spells wieder in den Friedhof legt, statt sie zu exilen. Ist aber nicht passiert. Stattdessen nur ein drölfzigster Copy-Effekt, eine legendäre Wand und eine eingeschränkte Future Sight mit Prowess.


Je nach Erfahrungslevel würde ich dir also Populate, Madness oder Morph ans Herz legen. Morph dürfte das sein, das am schwierigsten zu spielen wird, weil du reaktiv statt proaktiv spielen musst und Morph echt weirde Timing-Regeln hat.
Madness wirkt auf mich wie ein Deck, das auf Kombo gebaut werden will. Für Anfänger okay, aber auch nicht super leicht.
Und Populate sieht leicht zu spielen aus. Knall dicke Viecher auf den Tisch, greif an, mach mehr dicke Viecher. Naya Stompy eben.

Bearbeitet von KitsuLeif, 15. August 2019 - 07:13.

c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#4 Baltion Geschrieben 15. August 2019 - 07:30

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

Das mit der Morph Mechanik sah auch verdammt interessant aus. Mal kein Standard Deck.

@KitsuLeif schon mal Danke für die ausführliche Antwort^^


Bearbeitet von Baltion, 15. August 2019 - 07:30.


#5 KitsuLeif Geschrieben 15. August 2019 - 07:49

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

https://youtu.be/agKBIK3IJaI?t=2919

Einmal die Stelle, wo sie drüber reden, was das Deck kann.


c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#6 Avis Geschrieben 15. August 2019 - 09:29

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 949 Beiträge

Ich würde mich trotzdem gern hier auch nochmal Necronlords Seite anschliessen.

 

Ja, die Command Zone Jungs stellen das Morph Deck in ziemlich gutem Licht da, allerdings würde ich denen dieses Jahr auch etwas fehlenden Abstand vorwerfen. Wizards hat die quasi komplett eingespannt in die Werbemaschinerie für ihre Produktreihe und Kritikpunkte die letztes Jahr noch gemacht wurden, sind dieses Jahr bei gleichbleibender oder schlechterer Qualität auf einmal obsolet.

Ich würde auch erstmal abwarten was die so zu den anderen Decks sagen, da ich mich fast wetten traue dass die auch alle "mit minimal Aufwand 7, 8 von 10" und "top Value" sind.

 

Ich denke ebenfalls dass das mit Abstand gelungenste Deck das Populate Deck ist. Stimmige Strategie, alle drei Commander sind interessant und gut und gehen auch in unterschiedliche Richtungen. Spielt sich denke ich auch am einsteigerfreundlichsten. Das flashback-Deck sieht leider ziemlich schwach auf der Brust aus, auch wenn das Deckprinzip mit (intensivem) investieren sehr stark werden kann. Madness tu ich mich persönlich schwer einzuschätzen halte ich aber auch für etwas klobig (wenn auch die Decklsite an sich nicht schlecht aussieht). Morph ist sicherlich leicht noch etwas aufzuwerten und dann bekommt man zumindest ein Deck was mithalten kann, für fortgeschrittene Spieler ist das allerdings dann wieder nichts weil es einfach generell schon nicht viele Moprh-Kreaturen gibt und der Großteil davon einfach zu schlecht / teuer ist. Würde deswegen, wenn man schon unbedingt ein Powerlevel "Ceiling" ansetzen muss auch behaupten dass das nie im Leben auf 7 / 8 von 10 kommt.


"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."


#7 KitsuLeif Geschrieben 15. August 2019 - 10:27

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

Ja, die Command Zone Jungs stellen das Morph Deck in ziemlich gutem Licht da, allerdings würde ich denen dieses Jahr auch etwas fehlenden Abstand vorwerfen. Wizards hat die quasi komplett eingespannt in die Werbemaschinerie für ihre Produktreihe und Kritikpunkte die letztes Jahr noch gemacht wurden, sind dieses Jahr bei gleichbleibender oder schlechterer Qualität auf einmal obsolet.

Ich würde auch erstmal abwarten was die so zu den anderen Decks sagen, da ich mich fast wetten traue dass die auch alle "mit minimal Aufwand 7, 8 von 10" und "top Value" sind.

 

Das Ding ist, ich warte momentan noch auf ein Madness-Precon Upgrade, stattdessen habe ich in den letzten 3-4 Tagen aber von vielen verschiedenen Kanälen nur Morph-Precon Upgrades gesehen. Erst so langsam fängt es mit den anderen an, auf Madness warte ich aber immer noch sehnsüchtig.

Die Precons sind dieses Jahr tatsächlich wieder besser. Sowas wie 2014 läuft halt nicht mehr. Keine 20$ Karten, weil die Decks sonst für niemanden mehr verfügbar sein werden. WotC muss den schmalen Grat zwischen Trash und Value finden und ich finde, dieses Mal sind sie deutlich auf der Value-Seite geblieben.

Auch was das Deckbuilding betrifft, die Command Zone Boys haben ja die Stats von allen Decks aufgelistet und die sehen tatsächlich ordentlich aus. Da sticht keines heraus, was wirklich schlecht gebaut ist.

Mich interessiert vor allem die neue Game Knights Folge nächste Woche:

 

Und ansonsten, die anderen Kanäle, von denen ich sprach:
 

Other than some tweaks and one or two tutors, this deck is one of the best constructed precons I've ever seen. The only card that really annoys me is Temple of the False God, a garbage trap card which WOTC keeps sliding into their precons for some insane reason -- maybe to be the "obvious bad draft card" of the precons? I don't know. OTHER THAN THAT, this precon is fantastic. Good job, WOTC!

https://www.mtggoldf...-menace-upgrade

 

 

Die sind alle super hyped auf das Deck.

Und ich verstehe warum. Upgrades für Pickles Lock mit Brine Elemental und Vesuvan Shapeshifter, Morph mit Instant-Speed for free... das klingt einfach nach super viel Spaß. Und vor allem hat man da immer den Überraschungseffekt auf seiner Seite.

Ich hab selbst schon ein wenig gebastelt:

https://archidekt.co...a's_Mystery_Box


c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#8 Strato Incendus Geschrieben 15. August 2019 - 12:22

Strato Incendus

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 226 Beiträge
Sowas wie 2014 läuft halt nicht mehr. Keine 20$ Karten, weil die Decks sonst für niemanden mehr verfügbar sein werden.

 

Mmh? Hat man die nicht sogar ein Jahr später noch bekommen, weil vielen Leuten einfarbige Decks zu eingeschränkt waren? Ja, bei Release meinten wieder einige, sie müssten das Daretti-Deck wegen Wurmcoil Engine teurer machen... ich habe einfach das 5er-Set vorbestellt, war überhaupt kein Problem.

 

@Baltion: Wenn deine Freunde schon länger spielen, würde ich mich nicht unbedingt direkt von vorneherein auf die diesjährigen Commander-Decks einschießen ;) . Bei Magickartenmarkt bekommst du fast alles aus den älteren Jahrgängen auch noch - du musst eben nur wissen, was dir der Einstieg wert ist.

 

Dabei sollte man allerdings auch nicht dem Qualitätsvermutungseffekt anheimfallen, denn nicht jedes Commander-Precon, das teuer auf dem Markt ist, spielt sich tatsächlich auch gut. Und umgekehrt bekommst du einige sehr spielstarke Decks für sehr günstig auf MKM, an denen du kaum noch etwas verändern musst - das liegt dann einfach daran, dass die Karten nur im Commander oder sogar nur in diesem speziellen Deck gut sind und abgesehen davon keine Nachfrage durch (Turnier-)Spieler anderer Formate wie Modern oder Legacy besteht.

 

Ein kurzer Überblick:

 

Die Commander 2013 Decks etwa wurden ziemlich kaputtgedruckt, die solltest bis auf das blau-schwarz-rote "Mind Seize" alle noch bekommen, und selbst Mind Seize kriegt man noch, allerdings dann meist im kompletten 5er-Set.

 

Selbst von den 2011er-Decks bekommt man einige, wie z.B. das schwarz-grün-weiße "Counterpunch" / "Gegenschlag", noch relativ preisgünstig, etwas mehr oder weniger als der Originalpreis. "Gegenschlag" gilt als eins der besten Precons, weil Ghave, Guru of Spores und Karador, Ghost Chieftain besser miteinander harmonieren als viele andere "Alternativcommander" aus den Precons, die oft in sehr verschiedene Richtungen gehen.

 

Karador war lange Zeit der zweitbeliebteste Commander überhaupt, nach Oloro, Ageless Ascetic. Oloros Deck ist zwar nicht viel teurer geworden als ursprünglich, allerdings sind deutlich mehr Karten in dem Deck auf das Artefaktthema um Sydri, Galvanic Genius / Sharuum the Hegemon zugeschnitten. Ist also ein Stück weit eine Falle, das Precon: Wer ein Oloro-Deck spielen will, ist mit Einzelkarten wahrscheinlich günstiger dran, weil er sonst über die Häfte aus dem Precon rauswerfen muss.

 

Selbiges gilt für das extrem überteuerte Deck "Heavenly Inferno" um Kaalia of the Vast: Die meisten Engel, Dämonen und Drachen in dem Deck sind einfach zu schlecht, die wirft man sofort wieder raus, und auch wenn Kaalia selbst nicht günstig ist, ist sie kein Grund, sich nur ihretwegen das Deck zu kaufen.

 

Und auch einer meiner ersten Lieblinge, Nekusar, the Mindrazer, ist den Preis von Mind Seize nicht wert. Der setzt sich nämlich nahezu ausschließlich aus True-Name Nemesis zusammen, Nekusar selbst bekommst du hinterhergeschmissen.

 

Mittlerweile ist Atraxa, Praetor's Voice übrigens am beliebtesten. Das entsprechenden Precon ist natürlich auch entsprechend teuer. Selbiges gilt für Vampiric Bloodlust um Edgar Markov, das ist aus der Box extrem stark aufgrund all seiner Vampir-Synergien - damit kannst du selbst viele Commander-Eigenkreationen einfach mal umtreten.

 

Aber man muss nicht so viel Geld investieren, um einen populären und auch mächtigen Commander zu spielen. Prossh, Skyraider of Kher etwa ist auch ein Evergreen, und das Deck dazu, "Power Hungry", ist nun wirklich spottbillig.

 

Wenn es wirklich konkret die neuen Decks von diesem Jahr sein sollen, scheint mir das schwarz-grün-blaue Morph-Deck "Faceless Menace" in der Tat am solidesten. Da habe ich ja sogar schon gewitzelt, dass da eigentlich schon zu viel drin ist, weil man kaum noch selbst Modifikationen daran machen muss. Das rot-grün-weiße Populate-Deck hat während der Spoilerphase den ersten erleichterten Seufzer in der Community ausgelöst, das scheint mir also auch relativ spielstark zu sein.

 

Ich werde mir alle vier zulegen, weil das bei mir mittlerweile Tradition hat. Gerade dem schwarz-roten Madness-Deck stehe ich aber sehr skeptisch gegenüber. Ich denke, dessen Wert wird sich langfristig mehr oder weniger ausschließlich aus K'rrik, Son of Yawgmoth zusammensetzen. Das blau-rot-weiße Flashback-Deck scheint den ersten Berichten nach ähnliche Probleme zu haben wie viele Precons, die sich auf Spontanzauber und Hexereien konzentrieren: Sie kommen einfach nicht zum Punkt. Sie ziehen einen A**** voll Karten, nur um dann Ende mit großem Manaaufwand jedem einzelnen Gegner X-Schadenszauber an den Kopf zu knallen.

 

Also ja, kurz und knapp: Könnte ich mir dieses Jahr nur ein Deck zulegen, würde ich wahrscheinlich zwischen {B} {G} {U}  und {R} {G} {W}  wählen. :)


"Jetzt lege ich ein Dschwar-Eisel-Refjudschie, ßoughtsiese dich und lasse dich dein Mass-Removal discarden, damit nicht nächste Runde das Board gewraaßed wird."

"Dann greife ich dich mit meinem Baddscher of the Horde und meinem Körser of Kruphix an. Und in response auf dein Abrupppt Decay bounce ich meinen Ellie auf meine Hand zurück, damit ich nächste Runde noch einen ETB trigger habe. Sät's Wellju!"

--> korrekte Aussprache ist keine Magie; dict.cc is your friend ;)


#9 Baltion Geschrieben 15. August 2019 - 14:27

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

@Strato Incendus

Es muss kein M19 Commander Deck sein, aber mein Budget ist schon so bei 30-50€ für das Deck. 100 Karten Deck selber zusammenbauen ist mir aktuell noch zu schwer, deswegen wollte ich mir ein fertiges kaufen.

Welches von den 2013er würdest du mir denn empfehlen? oder doch lieber ein komplettes selber bauen nach Deckliste?

Meine aktuelle Überlegung ist Morph für EDH zu holen und Populate kaufen und in ein Casual Deck umzubauen.


Bearbeitet von Baltion, 15. August 2019 - 14:43.


#10 KitsuLeif Geschrieben 15. August 2019 - 15:07

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

Mmh? Hat man die nicht sogar ein Jahr später noch bekommen, weil vielen Leuten einfarbige Decks zu eingeschränkt waren? Ja, bei Release meinten wieder einige, sie müssten das Daretti-Deck wegen Wurmcoil Engine teurer machen... ich habe einfach das 5er-Set vorbestellt, war überhaupt kein Problem.

---

Mittlerweile ist Atraxa, Praetor's Voice übrigens am beliebtesten. Das entsprechenden Precon ist natürlich auch entsprechend teuer. Selbiges gilt für Vampiric Bloodlust um Edgar Markov, das ist aus der Box extrem stark aufgrund all seiner Vampir-Synergien - damit kannst du selbst viele Commander-Eigenkreationen einfach mal umtreten.

 

Finde den Fehler. Packst du zu hohen Value in die Decks werden die gehortet und sind für Neu-Einsteiger kaum noch verfügbar. Überleg mal. Breed Lethality kostet trotz Reprint letztes Jahr in der Commander Anthology II immer noch 80€, bzw. 120€ für den originalen Print. Also mal knapp das 2 1/2 bis 4-fache des damaligen MSRPs. Vampiric Bloodlust hat keinen Reprint und ist bei 120€. Aber bestimmt nicht wegen der Value der reprinteten Karten, sondern weil Edgar gut ist und Teferi's Protection im Deck ist, die ja allein schon so viel kostet, wie ein ganzes neues Precon. Ansonsten liegt die Reprint Value bei etwa 90€:

https://deckstats.ne...ust-reprints/en

Und bevor jetzt einer sagt: "Da hast du es! Die Reprint Value ist eben enorm!"

Haha. Nope:

https://deckstats.ne...menace-reprints

Die Reprint Value des Morph Decks ist nur etwa 7€ geringer und das Deck ist noch für einen normalen Preis zu bekommen, weil bisher noch keine brokenen Karten gefunden wurden und es in print ist.

Und jetzt schauen wir mal, was das Windgrace Deck momentan kosten würde:

https://deckstats.ne...-commander-2/de

70€. Ach ist ja voll okay... moment, das sind nicht nur die Reprints, sondern das ganze Deck. Langsam verstehe ich, warum bei C18 alle gemeckert haben...

Und zum krönenden Abschluss, mal das gesamte Atraxa-Deck:

https://deckstats.ne...cklist-unalt/de

125€ für das gesamte Deck (da hab ich leider kein Reprints only gefunden, genau so bei Windgrace, wenn mir da wer helfen kann, wäre das großartig).

 

Ich finde aber, dass wir uns mit C19 auf einem guten Weg zurück zum früheren Value befinden.

Nur hat WotC anscheinend klar gesagt, dass sie keine 15-20$ Karte in jedes Deck packen wollen: https://youtu.be/agKBIK3IJaI?t=1188

Die haben den Sekundärmarkt ganz genau im Auge, da sollte man sich keine Illusionen machen.

 

Die Befürchtung, die ich immer bei den Precons habe, dass wie bei Edgar oder Atraxa 1-2 Karten in den Decks sind, deren Potenzial sich erst später wirklich entfaltet. K'rrik, Son of Yawgmoth habe ich da ganz besonders im Verdacht. Der geht jetzt schon für 10€ weg. Ein Drittel des Precon Preises. Wenn erstmal klar ist, wie gut der tatsächlich ist, dann habe ich das Gefühl, wird er preislich die nächste Teferi's Protection. Und dementsprechend könnte auch das Precon teurer werden, denn Anje Falkenrath und Chainer, Nightmare Adept sind jetzt per se auch nicht super scheiße.

Da würde ich auf solche Schläfer-Karten ein Auge haben, bevor das nächste Precon im Preisbereich von 100€ zu finden ist.

 

Auch noch ein gutes Video zum Thema.


Bearbeitet von KitsuLeif, 16. August 2019 - 14:02.

c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#11 KitsuLeif Geschrieben 15. August 2019 - 19:32

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

Das Deck soll out of the Box das Schlechteste sein.

c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#12 Avis Geschrieben 16. August 2019 - 09:09

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 949 Beiträge

@Strato Incendus

Es muss kein M19 Commander Deck sein, aber mein Budget ist schon so bei 30-50€ für das Deck. 100 Karten Deck selber zusammenbauen ist mir aktuell noch zu schwer, deswegen wollte ich mir ein fertiges kaufen.

Welches von den 2013er würdest du mir denn empfehlen? oder doch lieber ein komplettes selber bauen nach Deckliste?

Meine aktuelle Überlegung ist Morph für EDH zu holen und Populate kaufen und in ein Casual Deck umzubauen.

 

Wenn du das Budget für beide Decks hast ist das glaub ich schon ein vernünftiger Einstieg. Würde allerdings beide Decks erstmal ein paar Mal aus der Box spielen und schaun was mir besser gefällt bevor ich eins auseinander nehme.

 

 

 

@Kitsu

Das ist hier denke ich der falsche Platz um eine ausführliche Diskussion über Reprint Direction, Auflage der Decks etc. zu führen. Wäre allerdings ein interessantes Thema im Commanderbereich was sich die Leute so in die richtung erwarten.


"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."


#13 Baltion Geschrieben 16. August 2019 - 09:45

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

Habe mich entschieden Faceless wird mein erstes EDH Deck hab sogar ne Blaue Leyline aus dem letzten Prerelease Turnier gezogen, könnte ich da gleich rein machen^^



#14 Strato Incendus Geschrieben 16. August 2019 - 11:40

Strato Incendus

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 226 Beiträge
Finde den Fehler. Packst du zu hohen Value in die Decks werden die gehörtet und sind für Neu-Einsteiger kaum noch verfügbar. Überleg mal. Breed Lethality kostet trotz Reprint letztes Jahr in der Commander Anthology II immer noch 80€, bzw. 120€ für den originalen Print. Also mal knapp das 2 1/2 bis 4-fache des damaligen MSRPs. Vampiric Bloodlust hat keinen Reprint und ist bei 120€. Aber bestimmt nicht wegen der Value der reprinteten Karten, sondern weil Edgar gut ist und Teferi's Protection im Deck ist, die ja allein schon so viel kostet, wie ein ganzes neues Precon. Ansonsten liegt die Reprint Value bei etwa 90€:

 

Daran siehst du ja, dass es maßgeblich nicht die Reprints sind, die das Deck teuer machen, sondern die neuen Karten im Deck, die sich als gut erweisen. Edgar Markov, Atraxa, Praetor's Voice & Co. waren ja nun nicht von Anfang an so teuer, sonst hätte man die Decks schon zu Release nicht zum vernünftigen Preis bekommen - hat man aber.

 

"Auf den Sekundärmarkt schauen" und "keine $20 Reprints mehr reinpacken" können Wizards ja nur bei Karten, die ihren Wert bereits bewiesen haben - buchstäblich - weil bei diesen der Marktwert bereits bekannt ist. Bei den neuen Commandern können sie sich da nicht sicher sein, und Wizards haben im Modern gerade erst wieder mit Hogaak, Arisen Necropolis bewiesen, wie schnell sie bei ihrer Powerlevel-Einschätzung über das Ziel hinausschießen können.

 

Und damit ist dann also das Problem, dass die im Commander erst neu erschaffenen Karten mitunter gar keine Reprints haben, sondern nur Initialprints - in einem Set, das nicht gedraftet wird, zu dem es keine Pre-Release-Events gibt usw., und jede Karte ist nur einmal drin.

 

Heißt eigentlich: Anstatt sich so viele neue, potentielle übermächtige Karten auszudenken, sollten Wizards bei den neuen Karten eher etwas moderater ansetzen und dafür den Value in Form von Reprints reinpacken, die ihre Stärke um Commander bereits unter Beweis gestellt haben.

 

Der True-Name Nemesis im Mind Seize-Deck mag damals den Value erhöht haben, nutzte dem Deck im Speziellen und Commander im Allgemeinen aber herzlich wenig. Der war für Legacy. Die Wurmcoil Engine im Built from Scratch-Deck hingegen war genau der richtige Ansatz, denn das ist eine Karte, die etwas kostet, aber auch im Commander selbst gespielt wird, und ihre Stärke war bereits bekannt - da konnte man weder etwas zu Starkes, noch etwas zu Schwaches schaffen.

 

Habe mich entschieden Faceless wird mein erstes EDH Deck hab sogar ne Blaue Leyline aus dem letzten Prerelease Turnier gezogen, könnte ich da gleich rein machen^^

 

Gute Wahl, denke ich! ;) Wenn du das Budget für das {R} {G} {W} -Deck auch noch hast, würde ich dieses auch mal anspielen und es auch erstmal eine Weile lang zusammengebaut lassen, um es weiter auszuprobieren, bevor du es auseinandernimmst. Du kannst die Decks ja auch mal direkt gegeneinander testen! Schadet nie, noch ein zweites in der Hinterhand zu haben, gerade, wenn du mal ein paar schlechte Matchups für das Morph-Deck identifizierst und zu dem Schluss kommst, dass du mit dem Populate-Deck in dieser Runde mehr Chancen hättest.

 

Ich habe damals mit den ersten Commander-Decks 2011 mit dem Format angefangen, und habe mir die Decks auch erstmal nur wegen lauter aufsehenerregender Karten geholt, die ich in irgendeinem Casual-Deck spielen wollte. Diese große Ansammlung von 100 Karten konnte ich erst einmal nicht vernünftig handhaben, glaube ich :D .

 

Im Endeffekt sind Commander-Precons als Startpakete für Casual-Decks aber sehr ungeeignet. Du bekommst ja jede Karte nur einmal, darunter viele mit hohen Manakosten, die du selbst im Casual niemals auf den Tisch bekommst, bevor dich der Gegner mit seinem Hobby-Elfendeck plattmacht. Natürlich kannst du aus einem Commander-Deck ein Casual-Singleton-Deck bauen, so wie es gerade in Magic: Arena gespielt wurde (auch alles nur einmal, aber eben reguläre 60 Karten). Damit wird dein Deck im Casual-60-Karten-Spiel aber deutlich weniger konsistent sein als die deiner Gegner, die Karten wie im regulären Magic üblich mehrfach spielen - im Gegensatz dazu, wenn du ein Format spielst, wo sich alle an die Singleton-Beschränkung halten müssen.

 

Zudem ist Casual meiner Ansicht nach ein "sterbendes" Format. Natürlich, Leute, die nur unter sich mit ihren Freunden am Küchentisch mit irgendwelchen Random-Decks spielen, wird es immer geben. Aber jeder Casual-Spieler, der regelmäßig zu seinem LGS geht und keinen Bock auf Turnierformate hat, wird irgendwann beim EDH enden. "Casual" ist einfach vom Powerlevel her viel zu unklar definiert, da könnte einer theoretisch 4x Sol Ring spielen und der andere versucht sich an Betrachter-Tribal.

 

Commander hingegen hat eine eigene Banlist und dazu eine Spielphilosophie, die sich ganz klar gegen allzu schnelle Siege stellt.

 

Damit ist Commander im Grunde das Casual-Format, auf das sich am Ende des Tages alle einigen können. Ist wie mit Gitarristen - Blues geht immer ;) .


Bearbeitet von Strato Incendus, 16. August 2019 - 11:42.

"Jetzt lege ich ein Dschwar-Eisel-Refjudschie, ßoughtsiese dich und lasse dich dein Mass-Removal discarden, damit nicht nächste Runde das Board gewraaßed wird."

"Dann greife ich dich mit meinem Baddscher of the Horde und meinem Körser of Kruphix an. Und in response auf dein Abrupppt Decay bounce ich meinen Ellie auf meine Hand zurück, damit ich nächste Runde noch einen ETB trigger habe. Sät's Wellju!"

--> korrekte Aussprache ist keine Magie; dict.cc is your friend ;)


#15 Baltion Geschrieben 16. August 2019 - 12:10

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

@Strato Incendus

 

Casual wird halt nur zu Hause gespielt, im Laden spielen die meisten Standard und vielleicht paar Leute Modern bei uns.

Aber Standard ist mir ehrlich gesagt zu teuer, wenn ich Karten habe will ich Sie auch spielen :D

Ich baue meine Decks auch nicht nach Power Level sondern nach Spaß und mit den Morph kann man glaube ich mehr Spaß haben als mit dem Populate ( obwohl das auch schon ganz nett ist)


Bearbeitet von Baltion, 16. August 2019 - 12:12.


#16 timeless Geschrieben 16. August 2019 - 12:11

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.184 Beiträge

 

Commander hingegen hat eine eigene Banlist und dazu eine Spielphilosophie, die sich ganz klar gegen allzu schnelle Siege stellt.

 

 

 

Sorry aber den Satz kann man so nicht stehen lassen ^^

 

Die Spielphilosophie ist in jeder Gruppe anders, genau so gibt es Decks die dich direkt aus den Leben katapultieren können.

Auch wenn es für Commander verschiedene Banlist gibt, 2H / Duell usw. gibt, hat jede Gruppe einen eigenen Spielstärkegrad.

 

 

PS: Die Entscheidung des Morphdecks kann ich jeden Neuling nur abraten wenn er die Ungeduld der anderen Spieler nicht auf die Probe setzen möchte.

Die Karten haben eine eigene Mechanik, die Karten liegen den Neuling verdeckt vor, der Neuling hat genug Interaktionen die er erstmal mitbekommen und lernen muss, was da gerade noch verdeckt vor Ihm liegt wird dann sicherlich oft in Vergessenheit geraten.

 

Greets


  • Avis hat sich bedankt

Jeden Montag: EDH/Commander in Essen. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->

http://www.mtg-forum...71#entry1319869

 

*Cantrips vs Spheres and randomly Dredge? We vintage now boys*


#17 Baltion Geschrieben 16. August 2019 - 12:23

Baltion

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 224 Beiträge

 

PS: Die Entscheidung des Morphdecks kann ich jeden Neuling nur abraten wenn er die Ungeduld der anderen Spieler nicht auf die Probe setzen möchte.

 

Dazu zu lernen und sich damit zu beschäftigen gehört doch zu Magic. Mit solchen Ungeduldigen Leuten würde ich auch nicht gerne spielen wollen.



#18 KitsuLeif Geschrieben 16. August 2019 - 12:28

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.989 Beiträge

PS: Die Entscheidung des Morphdecks kann ich jeden Neuling nur abraten wenn er die Ungeduld der anderen Spieler nicht auf die Probe setzen möchte.
Die Karten haben eine eigene Mechanik, die Karten liegen den Neuling verdeckt vor, der Neuling hat genug Interaktionen die er erstmal mitbekommen und lernen muss, was da gerade noch verdeckt vor Ihm liegt wird dann sicherlich oft in Vergessenheit geraten.


Kommt drauf an, er ist ja kein Magic-Neuling, wenn er schon ein Jahr spielt. Und man wächst mit seinen Aufgaben.
Oder wann ist man deiner Meinung nach bereit für Morph?

c3aeac-1555957663.png

"Ich trag präventiv Präservative auch wenn ich grad nicht koitiere." - Das Lumpenpack


#19 timeless Geschrieben 16. August 2019 - 13:02

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.184 Beiträge

Oder wann ist man deiner Meinung nach bereit für Morph?

 

Es kommt eher darauf an wie gut man schon in Commander integriert ist.

EDH hat den größten Kartenpool und viele Regeln und Mechaniken sieht man zeitgleich auf dem Board.

Ich kann mich noch an meine Anfangszeiten erinnern als ich mit Commander gestartet hatte, da war man froh den taktischen Überblick zu behalten ^^

Und das obwohl Magic schon zu Anfangszeiten spiele.


Jeden Montag: EDH/Commander in Essen. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->

http://www.mtg-forum...71#entry1319869

 

*Cantrips vs Spheres and randomly Dredge? We vintage now boys*


#20 Strato Incendus Geschrieben 17. August 2019 - 10:17

Strato Incendus

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 226 Beiträge

Sorry aber den Satz kann man so nicht stehen lassen ^^

Die Spielphilosophie ist in jeder Gruppe anders, genau so gibt es Decks die dich direkt aus den Leben katapultieren können.
Auch wenn es für Commander verschiedene Banlist gibt, 2H / Duell usw. gibt, hat jede Gruppe einen eigenen Spielstärkegrad.


Genau, Duel Commander sehe ich als komplett eigenes Format, hat ja auch andere Regeln (Startlebenspunktezahl 30) und eine eigene Banlist.

Sehr kompetitive Multiplayer-EDH-Gruppen, die mit der Multiplayer-Banlist spielen, werden ja in letzter Zeit oft als cEDH (competitive EDH) bezeichnet, und viele Spieler dieses Formats fordern eine eigene Banlist, eben weil die Philosophie so unterschiedlich ist zum Casual-Multiplayer-EDH. So würde z.B. kaum jemand Group Hug-Decks im cEDH spielen, da gönnt man seinen Gegnern gar nichts.

In der Realität kann sich natürlich eine Gruppe immer weiter zum cEDH entwickeln, das läuft dann stufenlos. Sollte es irgendwann eine eigene Banlist geben, können Gruppen sich ja überlegen, wann sie offiziell die Banlist wechseln.

Ich will damit nur sagen: Es gibt EDH und cEDH, und die Casual-EDH-Spieler scheinen mir bisher klar in der Mehrheit zu sein. Wenn du also ein paar fremde Spieler im LGS triffst und mit ihnen Commander spielst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie Casual-EDH-Decks haben. ;)

Und darum geht es ja: Formate, die man spontan im LGS spielen kann, ohne eben ständig mit Standard mitzuhalten oder teuer in Modern einzusteigen.

"Jetzt lege ich ein Dschwar-Eisel-Refjudschie, ßoughtsiese dich und lasse dich dein Mass-Removal discarden, damit nicht nächste Runde das Board gewraaßed wird."

"Dann greife ich dich mit meinem Baddscher of the Horde und meinem Körser of Kruphix an. Und in response auf dein Abrupppt Decay bounce ich meinen Ellie auf meine Hand zurück, damit ich nächste Runde noch einen ETB trigger habe. Sät's Wellju!"

--> korrekte Aussprache ist keine Magie; dict.cc is your friend ;)





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.