Zum Inhalt wechseln


Foto

Schnelle (Instants/Sorceries) vs. langfristige Vorteile (Permanents)

Instant Sorcery Enchantment Artifact Permanent EDH Commander Draw Ramp Recursion

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Strato Incendus Geschrieben 30. August 2019 - 11:21

Strato Incendus

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 235 Beiträge

Eine der ersten generellen Tipps, der mir beim Einstieg ins EDH gegeben wurde - damals von einem Video auf dem Kanal von magicshibby - war, dass aufgrund der längeren Spieldauer langfristige, sich wiederholende Effekte (Upkeep- / EOT- / ETB-Trigger etc.) besser seien als Einmal-Effekte. Simples Beispiel: Jede Runde eine Extrakarte zu ziehen mit einer Phyrexian Arena o.ä. verschafft einem langfristig mehr Karten als ein einmaliges Harmonize oder eine Opportunity.

 

Daraus folgte dann, dass Kreaturen, die einen bestimmten Effekt haben, oft besser sind als Instants oder Sorceries mit demselben Effekt, weil man die Effekte der Kreaturen meist besser mehrfach nutzen kann, sei es durch Blink / Flicker oder die für Kreaturen deutlich leichtere Recursion als bei Instants und Sorceries.

 

Jetzt sind aber bekanntlich einige EDH-Runden schneller als andere, und mitunter kann es nötig sein, dann doch lieber den Einmal-Effekt aufgrund eines Tempos - sowohl bezüglich des Umfangs des Effekts (drei Karten auf einmal statt fünf Karten über mehrere Züge hinweg) als auch seiner Casting-Geschwindigkeit (Instant statt Enchantment) - zu wählen, weil man sonst einfach abgehängt wird.

 

Und das führen nicht nur kompetitive Runden an, sondern auch solche, die zumindest vor der Kamera oft casual-lastiger spielen, wie z.B. mal wieder die Command Zone-Jungs.

 

Phyrexian Arena muss sich in dem Fall messen gegen Dinge wie Night's Whisper, Read the Bones, Sign in Blood, Painful Truths.

 

Eternal Witness sei auch nur wirklich gut, wenn man sie wiederholt nutzen könne, sonst ist sie schlechter als Recollect (unter der Annahme, dass der 2/1-Body ohne Tribalrelevanz vernachlässigbar ist) und strictly worse als Regrowth.

 

Mulldrifter hat dasselbe Problem, den kann man immerhin noch mit Evoke spielen, ist dann aber auch nur eine Divination / Counsel of the Soratami, d.h. mit Sorcery Speed.

 

 

Während das in solchen Fällen noch relativ klar zu unterscheiden ist, ob eine Karte für ein bestimmtes Deck etwas nutzt oder nicht, wird es enger, wenn der Effekt auf einer Kreatur ist, die auch über diesen Effekt hinaus noch gut ist.

 

Phyrexian Arena mag vielleicht je nach Spieltempo zu wenig zu langsam machen, aber was ist mit dem gleichen Effekt auf einer Kreatur, die dazu amtliche P/T und Evasion hat (Bloodgift Demon)? Natürlich sitzt der an einem völlig anderen Punkt auf der Manakurve, doch wenn ich meine Deckslots nach Funktionen durchzähle (wie viel Draw habe ich, wie viel Ramp etc.), dann zählt auch er ja als Draw Engine.

 

Also zum Thema Draw: Während es die Arena und die Witness aus genau diesen Gründen bei weitem nicht so oft in meine Listen schaffen, wie die allgemeine Häufigkeit dieser Karten im Format vielleicht vermuten lassen würde, bin ich doch z.B. in vielen meiner grünen Decks dazu übergegangen, das schnelle, sofortige Harmonize rauszuwerfen für Kreaturen, die als ETB-Trigger-Karten ziehen (Beast Whisperer, Garruk's Packleader, Soul of the Harvest, Regal Force etc.)

 

Wo ich mir hingegen eigentlich stets sicher bin, dass ich es lieber sofort als langfristig mehr davon haben möchte, ist Ramp. Sakura-Tribe Elder sehe ich zwar nicht als schlechter an als Rampant Growth, denn egal, was ich nehme, ich enttappe auf jeden Fall nächste Runde mit dem zusätzlichen Land, nur kann der STE zwischendurch bei Bedarf noch blocken. Aber alles, was mir jeden Zug extra Länder Stück für Stück raussucht, ist mir für normalen Ramp zu langsam - es sei denn, die Deckstrategie ist explizit "lands matter" o.ä. Sonst lieber direkt mehr Mana aufs Board holen, denn sobald die Manaquellen einmal liegen, ist das ja auch wiederum ein langfristiger Vorteil.

 

Bei Friedhofs-Recursion ist es ähnlich: Wenn ich einfach nur "normale" Recursion für ein beliebiges Deck brauche, dann am liebsten sofort (Rise from the Grave & Co.). Nur, wenn die Strategie generell viel mit dem Friedhof interagiert, z.B. weil generell viele meiner eigenen Kreaturen sterben, ziehe ich Dinge wie Palace Siege, Phyrexian Reclamation, Sheoldred, Whispering One, Debtor's Knell etc. in Erwägung.

 

 

Wie sieht das bei euch aus? Wo nehmt ihr lieber die Option "sofort, dafür weniger", wo "langfristig, dafür mehr"?

 

Nennen wir es den "Magic-Marshmallow-Test" :) .


"Jetzt lege ich ein Dschwar-Eisel-Refjudschie, ßoughtsiese dich und lasse dich dein Mass-Removal discarden, damit nicht nächste Runde das Board gewraaßed wird."

"Dann greife ich dich mit meinem Baddscher of the Horde und meinem Körser of Kruphix an. Und in response auf dein Abrupppt Decay bounce ich meinen Ellie auf meine Hand zurück, damit ich nächste Runde noch einen ETB trigger habe. Sät's Wellju!"

--> korrekte Aussprache ist keine Magie; dict.cc is your friend ;)


#2 bodelmann Geschrieben 01. September 2019 - 12:00

bodelmann

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 33 Beiträge

Ich denk es kommt eben einfach drauf an was man spielen will und wie die Strategie des Decks ausgelegt ist. Wenn ich mehrere Wege hab die zum Sieg führen dann gerne durch Value und anhaltende Effekte oder immer wieder nutzbare Effekte. Nur ist sowas immer anfällig für Removal weswegen ich auf sowas idR verzichte und auf sofortige Effekte setze. Auch setzte ich lieber mal auf ein Instant/Sorecery da ich so das Deck in der Regel ausdünnen kann (denke da können mir einige zustimmen) und ich unnötige Draws gerade beim Ramp vermeide. Anfangs will ich einfach schnell viele Länder aufm Feld haben und nicht später ziehen wenn ich sie absolut nicht mehr benötige. Das ist der Grund warum ich auch die Anzahl an Manasteinen gering halte. Die 2 Mana Manasteine sind ganz gut aber 3 Mana Manasteine sind oftmals zu langsam hab ich das Gefühl.

 

Wenn ich jetzt an Carddraw denke, es ist halt einfach dass eine Phyrexian Arena schnell beseitigt wird, weil jeder weiß, dass man damit abartig viel Kartenvorteil generiert und das einfach niemand will. Hab in einem Deck den blauen und schwarzen Bringer und die werden idR immer abgeräumt bevor ich davon profitieren kann. Bei einem Instant/Sorcery wird eher selten gecountert, weil wird der Draw verhindert wird nur verhindert, dass man früher an bestimmte Karten kommt anstatt dann die eigtl Bedrohung zu countern. Und solange jemand kein Blau spielt ist das mit den Countern eh etwas begrenzt.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Instant, Sorcery, Enchantment, Artifact, Permanent, EDH, Commander, Draw, Ramp, Recursion

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.