Zum Inhalt wechseln


Foto

UBx Faerie Ninja


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Eddi Puma Geschrieben 03. September 2019 - 21:24

Eddi Puma

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 322 Beiträge

Hallo Forum,

 

mit MH1 kamen viele schöne Karten raus und die ganze Welt ist am Decks basteln. Also großer Fan von Ninjas und Faeries bin ich der Meinung, dass mit MH1 die passenden Puzzleteile für deren sinnvolle Kombination in einem Deck heraus gekommen sind. Allen voran Faerie Seer als guter 1-drop.

 

Habe heute einen Artikel auf Starcitygames gesehen, wo der Autor (Bryan Gottlieb) das genauso sieht und folgendes Deck dabei heraus kam:

 

Das ganze ist noch innerhalb des Hogaak-Metas zu sehen. Parallel habe ich ebenfalls ein Deck gebaut, welches ich hier gerne diskutieren möchte und hoffentlich verbessern kann Da ich leider keine Zeit für FNM-Testen finde und keine Modern-Runde habe (sondern nur Kneipentisch-Magic mit durchaus potenten Decks) bin ich auf eure Erfahrung angewiesen. Am Kneipentisch funktioniert die Liste sehr gut, der Kartenvorteil den man erwirtschafen kann reicht teilweise um beim Free-for-all mit 2 Leuten klar zu kommen. Folgendermaßen sieht es derzeit aus:

 

 

Die Strategie ist mittels Ice-Fang Coatl oder/und Ingenious Infiltrator Kartenvorteil zu bekommen. Gleichzeitig sind die meisten Spells mit Instant-Speed, so dass mit einer vollen Hand flexibel auf das Deck das Gegners reagiert werden kann. Hilreich sind dabei Ice-Fang Cotal und Spellstutter Sprite, welche Kartenvorteil generieren und Ninjutsu ermöglichen. Ergänzend sorgt Faerie Seer früh für Kartenqualität. Dadurch habe ich mir erlaubt die urspünglich enthalten Opt zu streichen. Die 4 Cryptic Command sollen helfen weiteren Kampfschaden mit den Ninjas anbringen zu können. Der REst besteht im wesntlichen aus Spot-removal und Counterspells.

 

Das Sideboard ist mangels Erfahrung ein grober Umriss.

- Plague engineer für tribals: elfen, Goblins, Humans, Spirits, vll Thopter-Combo (?)

- abrupt decay als noncreature removal: affinity, bogles, Whirprison, T3f3ri, Narset,...

- ceremonious rejection: affiniry, Whirza, tron

- lilianas truimph für eldrazi, bogles

- Nihil Spellbomb als graveyard hate aller art und gege tarmogoyf

 

Die Mana-Basis ist ebenfalls noch nicht beim möglichen Optimum denke ich. Bisher hatte ich aber noch keine Probleme.

 

Ich bin dankbar für alles was euch so dazu einfällt. Was mich jedoch selbst am meisten beschäftigt sind die folgenden Punkte:

- Warum spielt Gottlieb (wie auch die meisten anderen Listen aus MTGO) keinen changeling Outcast? Die Karte synergiert mit ingenious infiltrator, spellstutter sprite und ist ein unblockbarer 1-drop und ninjutsu-enabler!

- Sollte ich Mistblade Shinobi cutten? Seine Haupt-Daseinsberechtigung ist das Ninjutsu für 1 Mana und damit die frühe Möglichkeit eine Spellstuttar Sprite oder eine Ice-Fang coatl zu bouncen und wieder auszuspielen. Gleichzeitig bringt er bzw. soll er den Gegner verlangsamen.

- Kann sich so ein Deck es leisten komplett auf Discard zu verzichten? Absolute Mindestmenge wären meiner Meinung nach 5 Stück, eher 6. Bin aber nur bedingt ein Freund von soviel Discard im Main, da es ein miserabler topdeck ist und das Deck nicht grade den schnellsten Win einfährt, mutmaße ich (wenn überhaupt :D).

- 4 abrupt decay: Für artefakte, boggles und 3-Mana-Planeswalker. trifft keine großen kreaturen und keine Tron-länder. Lieber komplett Assassin'S Trophy oder einen Split?

- Thema Snapcaster Mage: Ist keiner drin, da derzeit relativ wenig Ziele vorhanden sind. Ist leider kein guter Ninjutsu enabler, aber wahrscheinlich mega wenn er nen Ninja reinbringen kann. Ab wie vielen Zielen lohnt er sich? (Cryptic Command zähle ich jetzt mal nicht als realistisches ziel.) Würde hier bei wenigen zielen für SCM Watcher for tomorrow gut sein?

 

Gibt bestimmt noch was was ich jetzt vergessen habe, aber nach 4 mal Baby wieder in den Schlaf schaukeln bin ich auch relativ matsche im Kopf.

 

Hoffe sehr auf Anregungen und Tipps eurerseits, da das Deck so ziemlich viel von dem verkörpert wie ich gerne Magicspiele und ich das gerne weiter verfolgen möchte.

 

Mein Dank sei euch gewiss,

 

Gute Nacht

 

Eddi Puma


Bearbeitet von Eddi Puma, 13. November 2019 - 09:06.


#2 Necronlord Geschrieben 04. September 2019 - 06:01

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 826 Beiträge

Interessante Liste, ich denke nur, dass 4 Cryptic Command auf 19 länder ein bisschen viel sind. Nichtmal die härtesten Control Decks spielen 4 davon, weswegen ich eher auf 2 cutten würde.

Dann weiß ich nicht ob Mana Leak so toll ist. In Runde 2 willst du eigentlich immer Fleisch aufs Board legen - im Lategame bringt es dir recht wenig - weswegen ich denke, dass Mana Leak vlt. nicht die beste Karte ist. Ich würde eher über weitere Spell Pierce oder Countersquall nachdenken - oder die Vendilion Clique aufstocken, da dir sonst 3 Drops fehlen.

Sind allerdings nur theoretische Überlegungen - habe noch nie gegen ein solches Deck gespielt.
 


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Ich streame ab und zu MTGO: Modern

www.twitch.tv/necronlord111


#3 scritch Geschrieben 04. September 2019 - 08:02

scritch

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 115 Beiträge

Meine spontaner Gedanke war, ob es nicht sinnvoller ist den Grün-splash zu streichen und die Ice-Fang Coatl durch Bitterblossom zu ersetzen um weitere Faeris zu generieren und früh Druck machen zu können. Dann würde die Manabase auch entspannter und man könnte Mutavaults spielen, die ja auch Faeris sind. Das alles macht dann die Spellstutter Sprite auch besser. Ansonsten teile ich die Anmerkungen von Necronlord.



#4 Eddi Puma Geschrieben 23. September 2019 - 16:30

Eddi Puma

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 322 Beiträge

Erst mal vielen Dank für die beiden Antworten. Hab das Deck gestern mal ins Feld geführt und bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn die Matchups etwas unerwartet waren. Folgende Liste hatte ich jetzt im Gepäck.

 

 

1. Runde gegen Sigil of the empty throne

In Spiel 1 bleibe ich auf Misty Rainforest kleben, nach Mulligan auf 6 und sehe das Sigil in Runde 3 auf dem Board und schiebe ein.

Ich boarde 2 Fallen Shinobi raus und nehme Trophy und Decay rein.

Spiel 2 halte ich 5 Karten, kann ein frühes Sigil mittels trophy zerstören gehe aber im Kartenvorteil des Gegners mit constelation etc. ein.

 

0-1

 

2. Runde treffe ich auf Mill.

1 Spiel: Es beginnt mit Scheming Symmetry und archive trap. und endet mit mir ohne Bibo. Hatte zwischendurch 6 Mist-Syndicate Nagas, war aber eine Runde zu langsam.

Sideboard--> ich spiele 75 Karten

Spiel 2 reißt diesmal wieder die Naga nachdem ich ein Echoing truth countern kann. Ich hatte noch 7 Karten ind er Bibo --> richtiges Sideboarding :D

Spiel 3 bleibt er zu lange auf 2 ländern und kann kein massremoval und keine bridge aufs feld legen.

 

1-1

 

3. Runde Midrange Goblins

Spiel 1, hält mein gegner nur 5 Karten, ich handle einen frühen Warren instigator und spiele fleißig ninjutsu und spellstutter sprites

boarding war -3 changlings + 3 plague engineer, -2 delay + 2 dead of winter

Spiel 2 unterschätze ich pashalik mons und lasse ihn liegen. Das war ein Fehler.

Spiel 3 war schon in den extrazügen. Gegner auf 12, ich habe noch 2 angriffe und 6 schaden on board mit clique und 3 1/1ern. ich counter pashalik mons im 2. extrazug (ich habe zug 3 und 5) obwohl ich vond er Clique den munitions expert kenne. der tötet dann die clique und wir trennen uns unentschieden.

 

1-1-1

 

4. runde gegen 8-Rack

ich kann jeweils 2 wrench mind im 2. zug countern und generiere mit ninjutsu, coatl und Ingenious Infiltrator genug kartenvorteil um beide spiele zu gewinnen.

 

2-1-1

 

5. Runde gegen Mardu Stoneblade

war 2mal ein tolles grinden, bei dem mein deck mir alles gegeben hat, was ich brauchte. leider nimmt die qualität meiner aufzeichnungen spätestens jetzt rapide ab :D

 

3-1-1 und damit als 5. in die top 8

 

4tel-finale gegen Abzan mit SFM

1. Spiel, halte ich 5 karten und werde früh von sfm into batterskull verhauen

2. spiel und 3. spiel, kann ich tempo spielen und gewinne deutlich.

 

Halbfinale war dann wieder mardu stoneblade aus der 5. Runde und diesmal lief es andersrum. ich kann beide male batterskull nicht wirklich handeln und verliere 2-0.

 

Fazit: Das Deck mach super viel Spaß, ein paar Sachen sind wohl noch zu optimieren.

 

Was mir zum Deck bisher aufgefallen ist:

- Spellstutter Sprite ist der Allstar des decks! Sie war immer gut und ist zurecht der Grund warum ich das Deck gebaut habe.

- Changeling outcast hat vor- und nachteile. Habe Ihn immer rausgeboardet, wenn ich Plague engineer reingenommen habe und ich glaube nicht so wirklich vermisst. vielleicht kann man hier was cutten.

- Die insgesamt 5 trophy bzw. decay sind evtl. etwas viel. hab sie oft reingebordet und es machte die hand etwas schwerfällig in kombination mit den coatls, da oft nur 1 grüne quelle draußen war und ich auch nicht auf die 2. grüne fetchen wollte. denke hier kommt mit drown in the loch eine gute ergänzung.

- das 20. Land und die 3 cryptic fühlen sich gut an.

- womit ich momentan noch etwas hadere sind die mist-syndicate naga und fallen shinobi. beide sind realtiv situativ bzw. glückssache. Die naga würde ich mindestens im SB spielen, da sie gegen kreaturen arme decks alleine gewinnen kann. allerdings hat sie auch mehrmals nur 3 schaden gemacht und stand dann rum gg. lingering souls, mogg war marshal etc.und der shinobi hat 2mal connected ohne dass die 5 schaden schon genug gewesen wären und da war das glück nicht auf meiner seite bzw. hab ich ihn gg sigil rausgeboardet, weil das deck so extrem synergetisch ist, dass er im wesentlichen ein teurer beater gewesen wäre. Allerdings braucht man eben den ninjutsu um das Deck am laufen zu halten. und diese beiden ninja's sind noch am ehesten die, die nochmal angreifen können, wenn sie liegen. vielleicht beide ins SB und eher ein spelllastigeres maindeck mit snapcaster mage? könnte mir dann sogar ein Rite of undoing vorstellen :D

 

Zum SB:

- plague engineer ist gg. goblins (zumindest die midrange variante) weit weg von auto win.

- ashiok konnte ich nicht testen

- dead of winter kam nicht

- bitter blossom hab ich auch gg die beiden SFM-decks nicht geboardet. Hätte ich das machen sollen? das eine spielte bolts und smiting helix, da wollte ich den schaden nicht und gg. abzan wollte ich eher tempo spielen und wusste nicht was noch raus soll. hättet ihr das anders gemacht? ergo wäre sie wirklich nur gg. uw control drin und könnte vll. raus... oder gg was würdet ihr die boarden?

 

 

Mehr fällt mir grade nicht ein.

 

Kommt euch noch was in den Sinn?


Bearbeitet von Eddi Puma, 24. September 2019 - 11:09.


#5 Optimus Geschrieben 24. September 2019 - 07:29

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.912 Beiträge
Naga im Sideboard finde ich gut, für's Maindeck sind sie wie ich auch finde zu situativ. Fallen Shinobi wiederum finde ich absolut gut, ich kann mir kaum vorstellen, dass der mal nichts machen kann. Außer vielleicht gegen Combodecks. Weitere gute Ninjas zu finden ist halt schwierig, mir würde höchstens noch Okiba-Gang Shinobi gegen Combo/Control einfallen. Ninja of the Deep Hours ist ja jetzt outclassed, und Throat Slitter zu teuer bzw. trifft er nicht immer alles. Wobei zumindest der NotDH dennoch eine Überlegung wert wäre, aufgrund des immer noch guten Kosten-Nutzen-Verhältnisses und des Recyclens der Feen. Rite of Undoing gefällt mir sehr gut :D

Evtl. ist es tatsächlich keine schlechte Idee, das Deck etwas spelllastiger zu machen und Snapcaster Mage zu integrieren. Es wird wahrscheinlich nur etwas schwierig die richtige Balance zu finden, da man ja auch noch genug Enabler für die Ninjas braucht.

Wenn du nach etwas mehr Angriffskraft suchst, kannst du ja vielleicht über Ronin Warclub nachdenken. Oder vielleicht Mistbind Clique?

Ich mag Faerieninjas, hatte da selber lange ein Casualdeck. Für's Modern war es leider nur nie tauglich genug. Umso mehr freut es mich, dass es jetzt vielleicht doch noch was werden wird. Ich wünsche jedenfalls viel Spaß mit dem Deck und viel Erfolg beim brewen! :)

Bearbeitet von Optimus, 24. September 2019 - 07:29.


#6 Eddi Puma Geschrieben 13. November 2019 - 09:22

Eddi Puma

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 322 Beiträge

So, ich mal wieder:

 

Aktuelle Liste sieht grade wie folgt aus:

 

 

Habe die 2 Mist-syndicate Naga erstmal ins SB verschoben und die einen Ninja of the Deep Hour aufgenommen sowie 1 rite of undoing. Habe mich gegen Snapcaster mage entschieden, weil er keine evasion hat für Ninjas und ich eine grenzwertige anzahl an Spells spiele. Teste dafür den neuen brazen borrower für wiederholbaren bounce und semi-clique 3 und 4.

Ronin 'Warclub ist mir zu teuer. da wäre sai of the shinobi eher was, aber ich sehe keinen platz bzw. bedarf dafür.

 

Eigentlicher Sinn des Beitrags ist die Überlegung ob man nicht auf Esper umschenkt. Da würde folgende Karten ermöglichen:

Teferi, Time Raveler - Ninja's reinbringen ohne Removal berücksichtigen zu müssen ist cool, neben den generellen Einschränkungen die der Gegner umgehen muss.

Path to exile - zusätzliches 1-Mana-removal welches vor allem das Eldrazi-tron MU verbessert.

Spell Queller - zusätzliche Counter-Kreatur mit evasion. wird mit T3f3ri zum Hardcounter wie Spellstutter Sprite

Faerie Guidemother - 1 mana Fee für Turn 2 Spellstutter Sprite mit dem großen Plus Turn 2 Ninja und +2/+1 + Flying für den Turn 3 Ninja angriff.

 

Für diese Vorteile müsste man auf den Draw der Ice-Fang Coatl verzichten und büßt flexibilität beim removal ein, da abrupt decay und assassin's trophy rausgehen.

 

Würde hierzu gerne eure Einschätzung hören.

 


Bearbeitet von Eddi Puma, 13. November 2019 - 11:49.


#7 Optimus Geschrieben 14. November 2019 - 07:13

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.912 Beiträge
Faerie Guidemother gefällt mir tatsächlich sehr sehr gut, ne bessere Fee für Ninjas im ersten Zug gibt es ja fast nicht. Die würde ich auf jeden Fall einbauen, die Synergie ist glaube ich viel zu gut.

Spell Queller gefällt mir mit Ninjas jedoch eher weniger, muss ich sagen. Man möchte den ja mit einem gecounterten Spruch eher nicht für Ninjutsu bouncen. Dann lieber den Brazen Borrower, welcher auch den Tempoplan unterstützt.

Path to Exile ist immer solide und ein starkes Argument für einen Splash.

Generell sind die Adventure-Kreaturen doch eine sehr gute Idee mit Ninjas zusammen, oder? Hypnotic Sprite fällt mir da z.B. ein, an Stelle des Spell Queller vielleicht?
Shepherd of the Flock als Protection?

Ich finde, der Weiß- statr dem Grünsplash ist den Versuch auf jeden Fall wert.

#8 Eddi Puma Geschrieben Gestern, 12:52

Eddi Puma

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 322 Beiträge

Gestern habe ich die Ninja Feen in Ihrer "gewohnten" Farbkombination, also zum 2. Mal in Sultai, in Feld geführt. Habe mich letzlich gegen Weiß entschieden, da mir der Draw aus der Coatl, die flexibilität des Removals und ein Paar geleihene Okos besser zu Pass kamen. Habe noch etwas an der Liste geschraubt und sie etwas "midrangiger" gestaltet. Folgende 75 waren im Gepäck:

 

 

Anwesend waren 36 Leute, also 6 mit anschließender Top 8:

Runde 1: Infect

Hatte in beiden Spielen viel interaktion, so dass ich die wenigen Kreaturen abräumen und die Hexproof-Sachen countern konnte. So bekam ich maximal 5 Poison-counter und gewann beide Spiele relativ entspannt.

1-0

 

Runde 2: Mardu Stoneblade

Im 1. Spiel kann ich das Feld ziemlich leer halten, während ich jede Runde für 2-3 Schaden angreifen kann. Als es dann gerade enger wurde, mit bekanntem Sword of Fire and Ice auf der Hand, kommt der Fallen Shinobi und deckt seasoned Pyromancer und Kolaghan's Command auf, welche das Board am Boden zukleben, die letzte Handkarte des Gegners nehmen und ihn auf 2 Leben bringen:

2. Spiel halte ich eine 1-Land-hand mit einem Faerie Seer und mehreren 2-drops. Hatte natürlich den discard des Gegners vergessen, ziehe aber lucky nach 2-3 Länder früh nach um dann Cryptic Commands mit Mystic Sanctuary spielen und wiederholen, während mein gegner flooded.

In einem der Beiden Spiele lag auch ein Turn 3 Oko der die nächsten Angriffe auf sich zieht und mit selbst mit 3/3 food und 3/3 coatls in pyromancer token und lingering souls angreifen lässt.

2-0

 

3. Runde: Mono R Goblins mit Devastating Summons

1. Spiel kann ich sogar gewinnen, mit viel früher interaktion und Spellstutter Sprites, die devastaing Summons und Goblin grenade countern. Auch spielt mir hier der 1st Turn Goblin Guide in die Hände der mir 2-3 Länder gibt.

2. habe ich den Plague engineer auf der Starthand und wähne mich sicher. Spiele in in der 3. Runde nicht, da ich möglichst gierig war und nicht leichtfertig gegen einen Bolt oder ne granate tauschen wollte. Noch einen Zug hatte ich nicht...

3. Spiel. wieder den Plague engineer auf der Starthand. Diesmal mit dem Vorhaben ihn möglichst früh zu legen. dann kommen aber kaum goblins sondern burning-tree emissary, devasting summons und ein reckless bushwhacker für 13 daher.

2-1

 

4. Runde gegen Mardu elementals

1. Runde: Ziemlich schwer mit Spotremoval dauerhaft dagegen zu halten, da alles und noch mehr zurückkommt. Zudem sind meine Kreaturen gegen trampelschaden ziemlich schlecht...

2. Runde kann ich nen Plague engineer legen und beschützen.

3. Runde kann ich das nicht, halte eine schlechte Hand mit 2 Ländern. 1 ist der Wald, ziehe keins nach und verschwende einen fatal push und kann dadurch den 2. thunderkin awakener nicht handeln und er macht alles was er braucht.

2-2

 

5. Runde gegen Eldrazi-Tron

1. Runde werde ich umgefahren

2. runde counter ich eine map mit ceremonious rejection und darauf verpasst mein gegner nach Mulligan auf 6 2mal seinen landdrop. Vendillion Clique zeigt mir seine hand und lässt Sie ihn behalten. zwar kann er diese mit einer spartial contortion handeln, aber murderous rider, fallen shinobi und mystic sanctuary auf ceremonious rejection machen den sack zu.

3. runde spiel er 2x thought-knot seer, die ich beide verstöre bevor ich ihm meine hand zeige. zwischen durch tauschen 2 coatls mit 2 reshapern. inzwischen liegen chalice auf 1 und auf 2, aber oko lässt mich macht diese zu kreaturen und lässt mich weiter mitspielen. dann landet wieder der fallen shinobi und ich bekomme einen ugin. sack wieder zu.

3-2

 

6. und noch ne kleine chance auf die top 8 gegen elfen.

beide spiele verliere ich schnell und sang und klanglos ohne nennenswerte gegenwehr und ohne plague engineer.

3-3

 

insgesamt kann passabel mit nur einem größeren spielfehler (der verschenkte Push) und die erkenntnis, das ich gegen decks die in die breite gehen schwierigkeiten habe. Im prinzip sind alle Niederlagen darauf zurück zu führen, dass ich ein frühes und breites board nicht handeln kann. gegen mardu elementals hätte vermüutlich auch Ashiok gute Dienste geleistet. Aber sowas wie dead of winter wäre noch gut. Ich zweifle nur dran, dass ich den supporten kann. und mist syndicate Naga konnte wieder nicht glänzen. vielleicht dann doch einfach fallen shinobi nr. 3.

Bei drown in the loch hat mich auch nicht gänzlich überzeugt. war meist grenzwertig und konnte nicht immer zum richtigen zeitpunkt benutzt werden, obwohl die flexibilität natürlich schon toll ist.

 

Meinungen und Tipps von euch? (bzw. dir Optimus :D)

 

EDIT: und ich glaube Land Nr. 21 will noch rein und den Wald tausche ich aus. Der ist mist! Aber was cutten?! :(

EDIT 2: Und noch was: Oko ist super :D


Bearbeitet von Eddi Puma, Heute, 13:00.


#9 Optimus Geschrieben Gestern, 18:55

Optimus

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.912 Beiträge
Ich hab eigentlich nichts groß zu sagen, viele Dinge hast du ja selbst bereits rausgefunden. Die kann man auch nur durch praktische Erfahrung gescheit rausfinden. Eine kleine Anmerkung ist vielleicht noch: sei weniger gierig gegen Goblindecks :D
Lieber den Engineer gegen einen Bolt oder ne Granate tauschen, als einfach zu verlieren. Ich hab selber mal 8Whack gespielt - das Deck macht aus dem Nichts einfach mal 20+ Schaden ^^




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.