Zum Inhalt wechseln


Foto

Anfänger sucht günstigen Einstieg in Commander


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Alucardmike Geschrieben 11. September 2019 - 08:44

Alucardmike

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
Guten Tag,

ich würde gerne mit Commander anfangen, weil ein paar Freunde aus der Uni das spielen.

Allerdings sind mir die ~40€ für ein fertiges Deck viel zu teuer für den Einstieg.
Ich wollte insgesamt maximal 20€ investieren, was auch schon viel Geld für mich ist. Aber bisher wurden mir zu diesem Preis immer nur ein paar Karten angeboten, als ich auf ebay und Kleinanzeigen geschaut habe.
Ich will am Anfang nicht so viel investieren, falls es mir nicht gefällt, der "Schmerz" nicht zu groß ist.

Insgesamt habe ich nahezu keine Ahnung von Magic, habe aber Duel Masters gespielt, was relativ ähnlich, wenn auch deutlich einfacher sein soll.

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich kostengünstig in das Hobby einsteigen kann?

MfG
Alucard

#2 Vistella Geschrieben 11. September 2019 - 08:53

Vistella

    Most Qualified User Singleton

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.493 Beiträge

20€ ist schon hart, das sind 20Cent pro Karte, aber sicherlich machbar

 

Schau dir auf Youtube mal den Channel CommanderQuarters an, da werden (bzw wurden) 25$ Decks vorgestellt (jetzt 50$). Dadurch, dass in den USA Preise aber höher sind als bei, kommts vll dennoch an dein Budget hin


Infectious Robots
cEDH Aluren Najeela

Commander MMN in Würzburg!

{C}

#3 Snake_Charmer Geschrieben 11. September 2019 - 09:06

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 897 Beiträge

Wenn Du willst bastel ich Dir aus Karten die ich übrig habe ein Commander-Deck und schicke es Dir zu. Ich mach sowas ganz gerne, bei Interesse schreib mich gerne an.

Dir muss nur klar sein, dass Du mit einem 20€-Deck höchstwahrscheinlich nicht gegen die Decks Deiner Freunde ankommen wirst. Aber zum Kennenlernen des Spiel geht das schon mal, kannst ja freundlich bitten, dass sie Dich nicht in der dritten Runde gleich plattmachen. :)



#4 mcamokk Geschrieben 11. September 2019 - 10:19

mcamokk

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 234 Beiträge

Probier doch die Precon-Decks aus, da dürftest du für ca.20-25€ ein spiel fertiges Deck bekommen.


Highlander- und EDH-Decks:

 

{G}  {G}  {G}: Mono G Ramp

     {B}  {R}  {W}: Kaalia of the Vast

     {R}  {R}  {R}: Krenko, Mob Boss

 

Modern:

{W}  {G}: Hatebears


#5 Alucardmike Geschrieben 11. September 2019 - 10:36

Alucardmike

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
Vielen Dank für die Antworten.

@Vistella
Ist das dann nicht dennoch recht teuer?
Wie soll ich denn die Karten bekommen, die ich brauche?

@Snake_Charmer
Danke für das Angebot. Dass ich nicht der beste sein werde, ist mir klar. Ich dachte halt, dass ich mir irgendwo ein gebrauchtes Deck und ein paar Extra Karten für ca 20€ besorgen kann, damit ich einen kleinen Grundstock habe.

@mcamokk
Was sind Precon Decks?

#6 Necronlord Geschrieben 11. September 2019 - 10:40

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge

@mcamokk
Was sind Precon Decks?

 

Das sind vorgefertigte Decks. Die gibts es für 20-25€ bspw auf Cardmarket.de.
Die Decks werden in den meisten Shops nur als Set verlauft, weil das von Wizards auch so vorgesehen war, deswegen kann man sie quasi nur "gebraucht" einzeln kaufen. Sind gute Einsteigerdecks, die auch in mäßigen EDH-Runden mithalten können. Hier haben wir gerade Empfehlungen für Einsteiger gemacht:

 

https://www.mtg-foru...decks-20182019/

 


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Meinen Fitnessblog gibt es auf

www.metalwarriorforge.de


#7 Kalli Geschrieben 11. September 2019 - 11:03

Kalli

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.511 Beiträge

Einzelkarten bekommst du über www.cardmarket.com



#8 Vistella Geschrieben 11. September 2019 - 12:35

Vistella

    Most Qualified User Singleton

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.493 Beiträge

Vielen Dank für die Antworten.

@Vistella
Ist das dann nicht dennoch recht teuer?
Wie soll ich denn die Karten bekommen, die ich brauche?

 

Ja, Karten kosten Geld. Sehe aber das Problem mit einem 20€ Deck nicht, wenn 20€ dein Budget sind


Infectious Robots
cEDH Aluren Najeela

Commander MMN in Würzburg!

{C}

#9 Snake_Charmer Geschrieben 11. September 2019 - 12:47

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 897 Beiträge

Ich dachte halt, dass ich mir irgendwo ein gebrauchtes Deck und ein paar Extra Karten für ca 20€ besorgen kann, damit ich einen kleinen Grundstock habe.

 

Ja klar. Mit 20€ kratzt Du aber wirklich am alleruntersten Limit für ein 100 Karten-Deck (ohne "Extrakarten"), und dann kommen wahrscheinlich noch Versandkosten dazu, wenn Du z.B. eines der vorgefertigten Decks bei einem Händler bei Cardmarket kaufst. Magic kann ein sehr teures Hobby sein, da kannst Du jeden hier fragen. :)



#10 merhans Geschrieben 11. September 2019 - 13:56

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.059 Beiträge

Ich hab ein Nikya of the Old Ways EDH Deck.

Das ganze hab ich dann auf Budget gebaut (Bulk rares zum größten Teil, einfach weil große fette Tiere nicht viel kosten müssen und der Ramp auch bezahlbar ist).

Ich zocke auch großteils Basics, da sollte dein Budget schon hinkommen. Habe die meisten Karten bei MKM mitbestellt oder lokal angetauscht/angekauft (spart Versand).

Hier mal als Referenz ein paar Listen:

https://edhrec.com/c...s-budget-budget

 

PS: Du brauchst auch noch Hüllen 5-8€ für das Deck, berücksichtige das bei deinem Budget lieber noch.

 


 


#11 Alucardmike Geschrieben 11. September 2019 - 15:11

Alucardmike

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
@Necronlord
Vielen Dank für die Erklärung. Das Thema hatte ich auch schon gesehen, aber leider nicht viel verstanden. Da stehen wohl viele Fachbegriffe drin.

@Vistella
Ich wusste nicht, dass man Karten einzeln kaufen kann. Ich dachte, ich müsse die in anderen Packungen oä durch Glück erlangen.

@Snake_Charmer
Ja. Scheint echt so, dass es teuer werden kann. Leider geben meine Finanzen nicht so hohe Sprünge her.

@merhans
Danke für den Link.
Was Ramp, Bulk rares, basics und MKM, weiß ich leider nicht.

Aber Hüllen habe ich noch von Duel Master da.

#12 Kalli Geschrieben 11. September 2019 - 16:01

Kalli

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.511 Beiträge

Ramp = mehr Mana produzieren als man eigentlich in dem Zug haben kann. Sei es durch sogenannte Manadorks (Llanowar Elves, Birds of Paradise) oder sich ein zusätzliches Land aufs Feld legen (Growth Spiral, Cultivate)

 

Bulk Rares = Rares (die mit dem goldenen Zeichen. Schwarzes Zeichen ist Common (gewöhnlich), silbernes Zeichen ist uncommon (ungewöhnlich)) die eher wenig spielstark und daher nur Centware sind. Bestes Beispiel sind dicke Kreaturen, die sonst nichts weiter können, außer halt dick zu sein. Atemsis, All-Seeing zum Beispiel.

 

Basics = Basisländer oder auch Standardländer. Mountain, Forest, Island, Swamp und Plains

 

MKM = wie oben schon geschrieben die Seite www.cardmarket.com, ehemals Magickartenmarkt.de

 

Schau dir vllt mal das Magic Wörterbuch an, wenn du noch ganz am Anfang stehst, dann verstehst du die Tipps hier auch besser ^^ https://www.mtg-foru...ictionary:start


Bearbeitet von Kalli, 11. September 2019 - 16:02.


#13 Alucardmike Geschrieben 12. September 2019 - 21:18

Alucardmike

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
Bin immer noch am Einlesen in die Materie. Ist echt kompliziert, da den Überblick zu behalten.

#14 Feyamius Geschrieben 14. September 2019 - 19:49

Feyamius

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 27 Beiträge

Also ihr Schnuckies, "Magic ist halt ein teures Hobby" ist 1A Gatekeeping. Als gäbe es keine Wege, auch günstig mal ins Hobby reinzuschnuppen und trotzdem viel Spaß zu haben.

 

@Alucardmike: Ganz Unrecht haben sie aber nicht. Wie schon gesagt wurde, wirst du mit einem sehr günstigen Deck wahrscheinlich nicht so hohe Siegchancen haben wie Leute mit "hochgezüchteten" Decks, die Karten beinhalten, die als besonders gut gelten und dadurch eben auch mit einem gewissen Wert gehandelt werden. Aber: Geringere Siegchancen heißt weder, dass du gar nicht gewinnen kannst, noch, dass du keinen Spaß haben kannst. Commander ist auch und vor allem ein Multiplayerformat, da können durch "politische" Absprachen und Handlungen am Spieltisch ganz irrwitzige Situationen entstehen - unter anderem eben auch, dass der "Underdog" Spiele gewinnen kann. Außerdem kann ein Deck auch mit wenig Budget mit sehr viel Synergie (also mit gut aufeinander abgestimmten Karten) gebaut und dadurch gut sein. Beispiele hierfür siehst du beim schon erwähnten Youtube-Kanal Commander's Quarters.

 

Wichtig finde ich auch, sich mit den Mitspielern abzusprechen. Viele, vermutlich die meisten, Spieler haben Decks auf unterschiedlichem Powerlevel. Da sollte man dann entsprechend Rücksicht nehmen und Decks gegeneinander antreten lassen, die auf ähnlichem Niveau sind. Im Idealfall könnt ihr da vielleicht sogar eine Challenge draus machen und deine Freunde bauen sich ebenfalls Decks mit einem entsprechenden Budget: Entweder mit einer Gesamt-Obergrenze oder mit einer "keine Karte über 50 Cent"-Regel oder so etwas in der Art. Eine weitere Möglichkeit wäre es, andere Einschränkungen für den Deckbau zu finden: Keine Mythic Rares und Rares (außer der Commander selbst), sondern nur Commons und Uncommons. Oder du stellst deinen Freunden das Subformat Pauper Commander vor, bei dem man irgendeine (muss nicht legendär sein) Uncommon-Kreatur als Commander hat und in den 99 Karten des eigentlichen Decks dürfen dann ausschließlich Commons verbaut werden. Dadurch hält sich der finanzielle Aufwand in sehr engen Grenzen.

 

Zum (Einzel-)Kartenkauf: Grundsätzlich sollte man sich keine Boosterpäckchen kaufen, wenn man einzelne Karten sucht. Das geht so gut wie immer schief. Wenn deine Freunde schon länger spielen, haben sie vielleicht Sammlungen mit Überschuss-Karten, in denen du stöbern könntest, ob du darin Karten für dein Deck findest, und sie machen dir einen Freundschaftspreis? Viele LGS (Local Game Stores, also Spieleläden; in dem Fall solche, die mit einem gewissen Schwerpunkt Magic führen) haben auch mehr oder weniger große Wühlkisten und auch einen Einzelkartenverkauf. Bei Karten im Wertebereich von mehreren Euro würde ich zwar, wenn es um den besten Preis geht, vom Händler abraten, weil er hier häufig im Vergleich zu Privatpersonen (auf cardmarket und so) wesentlich teurer ist, aber für Kleinkram lohnt sich der Kauf in größeren Massen beim Händler schon, weil man dadurch Porto spart. Wenn du dein Commanderdeck mit Einzelkarten von Privatpersonen zusammenkaufst, bist du (weil ja lange nicht jeder alles hat, sondern meistens nur eine bis drei, vier, fünf von den Karten, die du suchst) schnell bei einem Dutzend und mehr verschiedenen Quellen, für die du ja auch noch das Porto berechnen musst. Da bist du schnell mal bei 10 bis 15 Euro nur für Porto, wenn das reicht. Also lieber möglichst viel aus möglichst wenig Händen, und da ist so ein großer LGS mit ordentlich Auswahl literally Gold wert.

 

Das Problem ist, dass du als absoluter Anfänger schwer einschätzen können wirst, welche Karten günstig, aber verhältnismäßig gut sind (quasi Overperformer). Hol dir also auf jeden Fall Hilfe beim Deckbau, entweder in einem Forum wie diesem oder bei deinen Freunden (was zugegebenermaßen ein bisschen doof sein kann, weil die dann dein Deck wahrscheinlich besser kennen als du selbst :D ).


Bearbeitet von Feyamius, 14. September 2019 - 19:53.


#15 xenosapien Geschrieben Gestern, 08:00

xenosapien

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

Ergänzend zu dem was Feyamius sagt, könnte -falls Dein Englisch OK ist oder Dir das Video alleine ausreicht- mal bei "Commander's Quarters" auf YouTube reinschauen, der zeigt da grundsätzlich Budget-Alternativen zu teureren Decks und versucht bei einer seiner Video-Serien z.B. alles (exklusive dem Commander selbst) unter 25 Dollar kosten zu halten.

Das übersetzt sich wegen der Verfügbarkeit der Karten hier vs. USA und dem Wechselkurs EUR->USD nicht eins zu eins, aber kommt nahe dran.

Gute Ideen sind allemal immer dabei :)

 

Am einfachsten wäre natürlich, sich eines der Vorkonstruierten ("Preconstructed"/Precon) Decks zu holen, und dann erstmal ein bisschen spielen und dann einzelne Karten upgraden/austauschen.

Habe erst vor ein paar Wochen einem Kumpel eines der neuen Precon Decks geschenkt und ein paar Karten die ich eh 5-6x hatte, da bastelt er jetzt schon fleißig an seinem Deck mit.
Und wenn wir nicht gerade 1vs1 spielen kann er damit durchaus mit den Decks von meiner Freundin und mir mithalten, hat auch n paar Runden schon gewonnen!

 

-> letzten Endes spielst Du ja eher nicht auf irgend einer hyper-aggressiven Turnierszene Commander, sondern wahrscheinlich mit Freunden oder im lokalen Magic-Laden. Da kann man auch mal "unperfekte" Decks spielen.


May you live in interesting times.


#16 Snake_Charmer Geschrieben Gestern, 08:29

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 897 Beiträge

Wäre denn die Option, sich mal ein Deck von Deinem Uni-Freunden auszuleihen akzeptabel?

Dann könntest Du für 0€ das Format kennen lernen.^^






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.