Zum Inhalt wechseln


Foto

Probleme mit der Postzustellung in Berlin?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 exhale55 Geschrieben 11. September 2019 - 20:29

exhale55

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
Ich habe eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage in die Runde - bin jetzt seid bald 3 Jahren auf mkm aktiv, primär als Verkäufer von Singles. Funktioniert alles wunderbar, bin sehr zufrieden mit der Plattform. Von ca. 2,7k versandten Bestellungen sind ca. 21 nicht angekommen. Was dabei auffällig ist: mehr als drei Viertel der nicht zugestellten Sendungen gingen nach Berlin. Hat jemand von euch als Verkäufer ähnliche Beobachtungen gemacht? Bin normalerweise kein Freund von Verschwörungstheorien, aber da scheint die Post irgendein "Problem" zu haben.

#2 Velya Geschrieben 12. September 2019 - 06:57

Velya

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 384 Beiträge

Scheinbar gibts in Berlin wohl tatsächlich öfter Probleme. Im MKM-Treat gibts da einige Passagen dazu, so wie diese hier:

 

https://www.mtg-foru...arkt/?p=1482443

 

Was genau dahinter steckt kann ich als nicht Berliner nicht genau sagen



#3 Necronlord Geschrieben 12. September 2019 - 07:23

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge

Ich habe eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage in die Runde - bin jetzt seid bald 3 Jahren auf mkm aktiv, primär als Verkäufer von Singles. Funktioniert alles wunderbar, bin sehr zufrieden mit der Plattform. Von ca. 2,7k versandten Bestellungen sind ca. 21 nicht angekommen. Was dabei auffällig ist: mehr als drei Viertel der nicht zugestellten Sendungen gingen nach Berlin. Hat jemand von euch als Verkäufer ähnliche Beobachtungen gemacht? Bin normalerweise kein Freund von Verschwörungstheorien, aber da scheint die Post irgendein "Problem" zu haben.

 

Ich hatte da mal einen Bericht, glaube im WDR, gesehen, wo tatsächlich darüber berichtet wurde, dass in verschiedenen Städten vermehrt Briefe verschwinden. Da wurde tatsächlich auch ein Magicspieler interviewt. Da wurde gesagt, dass das Problem vermutlich daran liegt, dass die Post ihre Arbeit teilweise an Firmen auslagert, die ihre Mitarbeiter noch schlechter bezahlen als sie selbst und damit günstiger sind.... Und da ist das Problem, dass die enwteder ihre Arbeit einfach nicht vernünftig machen oder ebend den ein oder anderen Brief öffnen um zu schgauen ob da Geld oder etwas anderes, was man verkaufen kann, drin ist.

 

Der Beitrag sollte auch irgendwo im MKM Thread zu finden sein - ich finde ihn aber gerade nicht auf die Schnelle.


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Meinen Fitnessblog gibt es auf

www.metalwarriorforge.de


#4 Snake_Charmer Geschrieben 12. September 2019 - 07:35

Snake_Charmer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 897 Beiträge

Ja, das war schon öfter Thema, in Hamburg gibt es ein ähnliches Problem.

Klar, schlechte Arbeitsbedingungen können die Ursache für kriminelle Intentionen sein. Vielleicht wird da vom Arbeitgeber ganz kalt kalkuliert, dass man lieber X Euro für die verschwundenen versicherten Sendungen erstattet, als dass man X+X EUR ins Personal steckt. Personalkosten wären auf Dauer halt um ein Vielfaches teurer denke ich mal. Also bleiben die Löhne lieber niedrig. Das ist aber alles nur Spekulation meinerseits.

Dass die Gelegenheit dann oft Diebe macht ist schade, aber irgendwo halt nachvollziehbar. Wer in seinen Augen "ausgebeutet wird" entwickelt keine Loyalität zum Arbeitgeber und/oder zum Kunden.

 

Dass besonders die Großstädte betroffen zu sein scheinen wird wohl daran liegen, dass das die "Drehscheiben" für viele Sendungen sind.



#5 exhale55 Geschrieben 12. September 2019 - 08:54

exhale55

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
Danke für die schnellen Antworten, scheint ja dann wirklich ein grundsätzliches Problem zu geben. Extrem ärgerlich, bleibt wohl nichts anderes übrig als zukünftig jeden Käufer aus Berlin vorzuwarnen bei einem Betrag zwischen 10 und 25 Euro vielleicht doch lieber versichert zu bestellen. Mit Hamburg habe ich diese schlechten Erfahrungen noch nicht gemacht, Berlin fällt da schon extrem auf. Dass mal was verschwinden kann ist klar, aber aktuell fast jede zweite Sendung ist schon mehr als einfach nur nervig (für beide Seiten).

#6 SchGoalz Geschrieben 12. September 2019 - 12:15

SchGoalz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 168 Beiträge

Komme aus der Umgebung Berlin. Wohne neben einem der Postfachzentren, die eben für Berlin und Umgebung zuständig sind.

Ich kann nur folgendes dazu beisteuern:

ES IST ZUM KOTZEN!!!!!

Habe eine Verlustquote bei versicherten Einschreiben (in Summe, also egal ob ich Käufer oder Verkäufer bin) von

 

25%

 

in Worten:

FÜNFUNDZWANZIG Prozent!!!!!!

 

Das ist über MKM auch sehr schön nachvollziehbar.

 

Da ich gerade an höherpreisigen Karten interessiert bin, komme ich zu dem Schluss, dass ich MKM meide und solche Sache lieber auf Turnieren mache (hat dann ja noch andere Vorteile).

 

MKM ist stets informiert und auf meine Frage hin, ob man nicht mal selbst das Versandunternehmen wählen könnte, haben die gesagt, dass es sich bei der Post immerhin / trotzdem (noch) um das absolut zuverlässigte Unternehmen handelt... (aber aus Prinzip meide ich seither die Post wo es nur geht)

 

Die Verlustquote ist wirklich irre ärgerlich. Ich glaube auch, dass die tollen Karten aber nicht verloren sind, sondern eher aus den Briefen geklaut werden. (hatte da mal einen Fall, wo ein Paket fein säuberlich geöffnet wurde (mit Cuttermesser) und der Inhalt geklaut wurde und es dann mir als Absender wieder als "beschädigt" zurückgegeben wurde... einfach irre... Schaden wurde seitens der Post jedoch bezahlt)

Der eigentliche Schaden ist neben dem Ärger mit dem Käufer oder Verkäufer natürlich der riesen Ärger mit der Post.

Bisher habe ich zwar immer ausnahmslos die Summen bezahlt bekommen, jedoch zieht sich dies über MEHRERE Monate hinweg. Da wird ganz bewusst verschleiert und verzögert, wohl in der Hoffnung, dass sich der dumme Kunde nie melden wird.

 

Hatte mich eigentlich seit ein paar Wochen wieder etwas beruhigt... aber nun koche ich wieder.

MEIDET DIE POST!

 

IMMER!

 

Nehmt den guten alten Tauschordner... :-)



#7 Claymore Geschrieben 12. September 2019 - 12:27

Claymore

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.367 Beiträge

Ja, der gute alte Tauschordner hilft viel wenn man Karten aus neuen Sets braucht, weil die natürlich jeder lokal hat :D

 

Und Post ist eben in der Tat noch das kleinste Übel, auch wenn es langsam wächst. Jedoch ist weiterhin exakt jeder andere Anbieter massiv schlechter, auch was Arbeitsbedingungen angeht.


UMYtCuY.jpg

ehemals Schaufelbagger                                                                   "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#8 xenosapien Geschrieben 12. September 2019 - 13:19

xenosapien

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

Wir versenden auf meiner Arbeit viel Ware nach ganz Deutschland, und mit schöner Regelmäßigkeit, ca. 2-3x im Jahr gibt es die große Krise (Ostern/Weihnachten idR) und jedes einzelne Mal bricht quasi die halbe Paket-Zusteller-Branche zusammen - vor allem und immer zuerst in Berlin.

 

(und meistens noch Leipzig/Dresden und Nürnberg, das sind so die 3 größten Umschlage-Zentren in Deutschland)

Quer durch die Bank sind davon dann alle Anbieter betroffen:

DPD, DHL, etc. - vergleichsweise zuverlässig sind dann nur noch UPS, FedEx, alles was teurer ist als die Billo-Anbieter.

 

Und der Hintergrund ist immer derselbe:
Schieres Volumen (Stichwort: 3 Paar Schuhe auf Zalando geordert und 2 zurückgeschickt weil pfui) gepaart mit absoluter Preisschinderei.

Das ist dann bei Paketen und Briefen je nach Anbieter durchaus dasselbe Bild!

 

Irgendwer hat es oben schon geschrieben:
Da werden dann Strecken an Subunternehmer vergeben, die wiederum Sub-Subunternehmer einstellen, und jedesmal wird der Verdienst pro zugestelltem Paket/Brief (und nichts anderes wird bezahlt!) immer kleiner.

Der letzte Sub-Sub-Subunternehmer ist dann irgend ein armer Mensch mit einem Kleintransporter, der bekommt dann ein paar Wannen mit Briefen/Paketen vor die Tür gestellt und darf die zustellen - für ein paar Cent pro Paket.

-> d.h. im Alltag übrigens, dass ein Zusteller für einen Brief/ein Paket, wo er mehr als 1-2min für die Zustellung braucht, schon nichts mehr dran verdient.

 

Zu den Punkten dass Pakete und Briefe vollständig verschwinden:

Wir können unsere Produkte über Chargennummern verfolgen, und häufiger als nicht tauchen die Chargen-IDs die auf dem Postweg "verloren" gehen, irgendwann auf eBay auf.
Da braucht´s nicht viel Fantasie an welcher Stelle der "Geld-Filter"-Kette die Ware verloren geht.


May you live in interesting times.


#9 SchGoalz Geschrieben 12. September 2019 - 14:02

SchGoalz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 168 Beiträge

Die Antwort ist also wie so oft:

Geld

 

Was sagt "Das Kapital" dazu :-D



#10 exhale55 Geschrieben 12. September 2019 - 17:49

exhale55

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
Wobei mein Eindruck immer war dass das Brief- und Paketgeschäft da anders laufen. Das mit den Subsubsubunternehmern bei den Zustellern ist mir auch bekannt (arbeite selbst in der Logistik), aber ich bin immer davon ausgegangen, dass im Briefgeschäft anders läuft. Zahlen sind dort ja im Gegensatz zum Paketgeschäft rückläufig und zumindest was die Zustellung angeht, arbeiten meine ich nur direkt bei der Post angestellte Mitarbeiter. In den Sortierzentren sieht es wahrscheinlich aber dann wieder anders aus. Das Briefgeschäft ist aber ja ein quasi-Metropol für die Post und mit der letzten Preiserhöhung müsste man ja eigentlich meinen, dass dort etwas andere Bedingungen herrschen. Aber die letzten Monate scheint es sich leider noch weiter verschlechtert zu haben. Bin da echt ratlos. Hatte mal bei Cardmarket angefragt, ob man Postleitzahlen ähnlich wie Länder blocken kann einfach um beiden Seiten diesen Ärger zu ersparen, aber geht natürlich nicht.

#11 MORBIAS Geschrieben 12. September 2019 - 18:00

MORBIAS

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 76 Beiträge

Hab jetzt auch schon das zweite mal Pech. Warte seit über 10 Tagen auf ein Einschreiben aus Berlin. Bei der Sendungsverfolgung steht nur:

Die Sendung wurde in unserem Logistikzentrum Berlin Zentrum bearbeitet.

 

Natürlich waren das 3 Thoughtseize :(

Werde nun Verkäufer aus Berlin meiden....


Eingefügtes Bild

#12 xenosapien Geschrieben 13. September 2019 - 09:36

xenosapien

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 113 Beiträge

@exhale55 :

 

das stimmt(e) natürlich grundsätzlich schon, sind ja auch 2 separate Firmen: Post vs. DHL.

 

aber, leider/offenbar ist das Problem hier eben ähnlich gelagert - es wird überall bis zum Erbrechen kaputt-gespart, hier in Frankfurt gibt es tatsächlich nicht mal mehr richtige "Post"-Filialen, sondern nur noch so kleine Post-Ecken in Kiosken (!).

 

Die Preiserhöhungen beim Porto sind wahrscheinlich nur noch um die Ausschüttungen an die Aktionäre zu finanzieren - immerhin haben sie ja sogar kürzlich angekündigt, Montags keine Briefe mehr zustellen zu wollen, um Geld zu sparen. Irgendwas läuft da also finanziell so oder so nicht rund.

 

Privatisierung war so ziemlich der größte Scheiss den man sich da hätte einfallen lassen können....

 

Ich muss dazu aber sagen, dass ich bisher privat wohl offenbar immer Glück/kein Pech hatte:
hab jetzt schon 3-4x bei "karmacrow" auf Cardmarket aus Berlin bestellt und kam immer superfix an.
 

Das warn aber auch immer "Grossbrief+Prio" Sendungen mit Warenwert jenseits von 25€.

Schätze mal so was geht auch weniger leicht "verloren", da leichter zu tracken wer genau sich da was einsteckt/nicht richtig zustellt.

 

Das mal was in einem Briefzentrum "hängt" hatte ich aber auch schon öfter, sowohl privat als auch beruflich - das kann übrigens tatsächlich manchmal wörtlich zu verstehen sein:
Ein Brief (nicht Magic-related ^^) kam bei mir mal erst nach 4 Wochen gemeinsam mit einem Schreiben der Post an, dass der Brief leider zwischen die Walzen der Sortieranlage geraten sei -sah auch entsprechend aus- und man ihn erst bei Wartungsarbeiten entdeckt hätte :-P


Bearbeitet von xenosapien, 13. September 2019 - 09:38.

May you live in interesting times.


#13 Kulifumpen Geschrieben 13. September 2019 - 17:22

Kulifumpen

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge

Komme aus der Umgebung Berlin. Wohne neben einem der Postfachzentren, die eben für Berlin und Umgebung zuständig sind.

Ich kann nur folgendes dazu beisteuern:

ES IST ZUM KOTZEN!!!!!

Habe eine Verlustquote bei versicherten Einschreiben (in Summe, also egal ob ich Käufer oder Verkäufer bin) von

 

25%

 

in Worten:

FÜNFUNDZWANZIG Prozent!!!!!!

 

Das ist über MKM auch sehr schön nachvollziehbar.

 

Da ich gerade an höherpreisigen Karten interessiert bin, komme ich zu dem Schluss, dass ich MKM meide und solche Sache lieber auf Turnieren mache (hat dann ja noch andere Vorteile).

 

MKM ist stets informiert und auf meine Frage hin, ob man nicht mal selbst das Versandunternehmen wählen könnte, haben die gesagt, dass es sich bei der Post immerhin / trotzdem (noch) um das absolut zuverlässigte Unternehmen handelt... (aber aus Prinzip meide ich seither die Post wo es nur geht)

 

Die Verlustquote ist wirklich irre ärgerlich. Ich glaube auch, dass die tollen Karten aber nicht verloren sind, sondern eher aus den Briefen geklaut werden. (hatte da mal einen Fall, wo ein Paket fein säuberlich geöffnet wurde (mit Cuttermesser) und der Inhalt geklaut wurde und es dann mir als Absender wieder als "beschädigt" zurückgegeben wurde... einfach irre... Schaden wurde seitens der Post jedoch bezahlt)

Der eigentliche Schaden ist neben dem Ärger mit dem Käufer oder Verkäufer natürlich der riesen Ärger mit der Post.

Bisher habe ich zwar immer ausnahmslos die Summen bezahlt bekommen, jedoch zieht sich dies über MEHRERE Monate hinweg. Da wird ganz bewusst verschleiert und verzögert, wohl in der Hoffnung, dass sich der dumme Kunde nie melden wird.

 

Hatte mich eigentlich seit ein paar Wochen wieder etwas beruhigt... aber nun koche ich wieder.

MEIDET DIE POST!

 

IMMER!

 

Nehmt den guten alten Tauschordner... :-)

 

Hab bei mir auf Arbeit (Berlin Charlottenburg) direkt eine Versandzentrale. Alle Briefe / Sendungen die ich in den Briefkasten dort reinstecke oder dort am Schalter aufgebe sind nächsten Tag am Ziel (allerspätetens übernächsten). Also würde da nicht die gesamte Post so pauschal als negativ abstempeln.



#14 mek4z Geschrieben 13. September 2019 - 17:57

mek4z

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 432 Beiträge

Hab bei mir auf Arbeit (Berlin Charlottenburg) direkt eine Versandzentrale. Alle Briefe / Sendungen die ich in den Briefkasten dort reinstecke oder dort am Schalter aufgebe sind nächsten Tag am Ziel (allerspätetens übernächsten). Also würde da nicht die gesamte Post so pauschal als negativ abstempeln.

 

Fühlen diese Briefe sich von außen so an, als wär da was verkaufbares drin?



#15 Kulifumpen Geschrieben 13. September 2019 - 18:27

Kulifumpen

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 657 Beiträge

Wenn jemand MtG spielt, würde er es merken, ja.

 

Wenn das der FAll ist, würde ich mich im übrigen bei der Post solange beschweren, bis da was passiert und wenn das in täglichen Beschwerden mündet...



#16 Asel Geschrieben 13. September 2019 - 20:37

Asel

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 434 Beiträge
Wenn sich der Verlust bestimmter Briefsendungen (ertastbarer Inhalt) häuft, ist es zweckmäßig, auch eine Strafanzeige gegen Unbekannt zu stellen (§ 202 StGB). Damit kann ein wenig Druck auf die Post ausgeübt werden und gleichzeitig hat die Post als Arbeitgeber eine bessere Handhabe für Aufklärungsmaßnahmen.

[»] Du willst deine crapfoils loswerden? PN an mich, tausche und kaufe an!

[»] Suche weiter: Covetous Dragon foil, dt oder jap, gerne signed!
[»] aeterna societas honoris

[»] Immer noch wird immer noch auseinander geschrieben.

Birth of Legacy / Legendärer_Turnierbericht
Members on Spacklist: ChaoT (immer noch)

Nostalgie+2


#17 SchGoalz Geschrieben 15. September 2019 - 17:35

SchGoalz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 168 Beiträge

@kulifumpen:

solange es hier den ein oder anderen User im Forum / Verkäufer auf MKM gibt, der diese Probleme hat, ist die Post / DHL negativ. Da gibt es nichts dran zu rütteln.

 

Das MAL etwas passieren kann: Klar, easy, man sagt Entschuldigung und weiter gehts.

Das joah... schon bisl häufiger immer mal wieder bei einem selbst oder einem anderen etwas passiert: Hmmmm, schon irgendwie uncool.

ABER

Das doch schon recht oft, gerade mit Nichts-Standard-Briefen (sogar egal ob Einschreiben oder nicht) etwas passiert (in dem letzten Verkausrun bei mir auf MKM sogar 25%) und man dieses Geschehen schon teilweise Orten / Regionen zuordnen kann: DAS IST ZUM KOTZEN UND NICHT TOLLERABEL!!!

 

Der Verlust ist das eine, die Ursache meinetwegen vielfältig (Diebstahl, Verloren, In der Maschiene hängen geblieben, etc.), das entscheidende ist jedoch der Umgang mit Fehlern.

In all den Briefen der Post an mich mit der Zsage mir dann doch mal die Entschädigung zu bezahlen, konnte ich niemals auch nur das Wort "Entschudligung" oder eine ähnliche Formulierung des Bedauerns herauslesen. Das ist arm.

 

Du magst nun bei Deinem Standort Glück haben, jedoch ist es selbst (m.M.n.) für Dich doch uncool, zu wissen, dass die Post immer wieder Probleme hat. Ich gehe mal davon aus, dass man doch ein allgemeines Interesse daran hat, dass Infrastruktur (dazu gehört die Post) funktioniert... (aber ab hier driftet man ab in ein philosophisch / politisches Thema.)






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.