Zum Inhalt wechseln


Foto

Scales Stompy


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Zharesh Geschrieben 27. Oktober 2019 - 14:38

Zharesh

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 476 Beiträge
Hallo Freunde des stumpfen gekloppes,

ich möchte hier ein Aggro-Deck besprechen welches auf Hardened Scales aufbaut. Ich weiß, dass es ein "Affinitydeck" gibt, welches auch auf die Schuppen aufbaut. Allerdings kann ich mich nicht damit anfreunden Gingerbrute zu spielen. Außerdem hat doch grün auch genug gut Counterträger und mit Servant of the Scale meiner Meinung nach auch den besseren Onedrop neben Hardened Scales.

In meinen bisher 7 Matches auf Cockatrice habe ich bisher alle gewonnen. Ich weiß das ist nicht wirklich aussagekräftig, jedoch erstmal ein Anfang.

Ich denke ich werde euch erstmal das Deck zeigen und dann darüber weiter sprechen.



Ich denke ich habe die besten Kreaturen in grün zusammengetragen welche mit Countern ins Spiel kommen, die in Pioneer zu finden sind.
Daher werde ich mal auf die meiner Meinung nach fragwürdigen Choices eingehen.

Pollenbright Druid: Als aller erstes sollte da der Pollenbright One auffallen. Ihn habe ich ins Deck aufgenommen, da er bei liegender Scales Turn 2 gerne auch als 3/3 ins Spiel kommen kann, was an sich schon mal nicht schlecht ist. Was ihn in meinen Augen jedoch so gut macht ist, dass er auch Nachgezogen extrem gut ist, da er allen meinen Kreaturen helfen kann. Er hat mich in meinen zugegebnermaßen wenigen Tests bisher voll überzeugt.

Avatar of the Resolute: Das Problem an ihm ist, dass er selbstständig nicht mit einer Marke ins Spiel kommt. Allerdings ist er mit seiner 3/2 von sich aus auch nicht so schlecht und skaliert natürlich mit (fast) jeder anderen liegenden Kreatur. Damit ist er auch wieder nachgezogen ziemlich gut.

Inspiring Call: Bei einer Durchschnitts CMC von knapp 2 ist die Hand rel. schnell ausgespielt. Hier hilft das Call mich wieer zu fangen. Unzerstörbar zu machen ist ein guter Nebeneffekt, der bisher jedoch noch nicht allzu häufig ausschlaggebend war. Nur 2 Exemplare, da die Karte alleine nicht viel bringt und der CMC3 slot schon ziemlich voll ist.

Evolution Sage: Ich spiele nur 21 Länder. Allzu oft sollte sie also nicht triggern. ALlerdings wird mit ihr jedes Land was nach dem 3. oder 4. kommt erträglicher und sogar richtig gefährlich. Sie ist nur ein Oneoff, da ich kein Platz für mehr gefunden habe und ich eben nur 21 Länder spiele.

Vivien, Arkbow Ranger: Sie dient vorallem als Markenspender. Allerdings ist der Removalteil auch nicht so schlecht und räumt gerne mal den stehen gelassenen Blocker weg. Die Ulti wurde von mir noch nie genutzt und ich habe bisher auch eher weniger Kreaturen im SB, bei denen es sich lohnt sie raus zu holen.

Länder: Hier bin ich bisher sehr einfallslos. Allerdings möchte ich aufjedenfall verhindern, dass bis Land 4 ein getapptes Land kommt. Daher bisher nur Wälder.

Wenn euch weitere Kartenchioces interessieren, können wir gern darüber diskutieren.

Da auch Pioneer glücklichweise als BO3 gespielt wird, benötige ich natürlich auch ein SB. Hier habe ich allerdings noch große Probleme, da Mono G nicht allzuviel zu bieten hat. Daher erstmal nur der erste Entwurf

Deck: Sideboard


Wie man sieht, ist das Deck bisher noch Mono-G. Das muss es aber nicht bleiben. Hier kommt allerdings die Frage auf, welche 2-Farbe soll dazu kommen. Schwarz würde die Winding Constrictor mitbringen die Hardened Scales 5-8 werden könnte.
Weiß hätte dafür den Knight of Autumn welcher extrem Flexibel ist. Allerdings hat er auch wieder das Problem, dass er im CMC3 Slot ist, welcher schon mehr als voll ist.
Oder sollte ich sogar Rot mit seinen Riotkreaturen wie Gruul Spellbreaker und Zhur-Taa Goblin spielen. Weiß und Schwarz würden jedoch wohl die besseren SB-Karten mitbringen.

Was würdet ihr denken, welche Farbe am besten passt?

Wie würdet ihr das Deck verbessern?

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 29. Oktober 2019 - 12:59.

1540_large.png


#2 pseudo Geschrieben 27. Oktober 2019 - 15:31

pseudo

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.843 Beiträge
Pioneer hat massive Unterschiede in der Qualität von Manafixing. Feindfarben sind deutlich im Vorteil wenn es um aggressive Decks geht, weil sowohl die Fastlands als auch die Manlands legal sind, was die Freundfarben nicht bedienen können. Überhaupt sind mehr Feindfarbendual legal. Wenn du also zwischen rot, weiß und schwarz schwankst und gerne weiterhin deine Sprüche mit z.T. reingrünen Kosten wirken willst, nimm schwarz als Zweitfarbe. Schon allein für Thoughtseize und Doom Blade (o.ä.) wäre es sinnvoll. Schwarz deckt genau die zwei Dinge ab, die grün nicht bieten kann. Kreaturen abräumen und den gegnerischen Deckplan stören. Die Schlange ist da nettes Beiwerk.

mfg

Kauft nichts mehr von Wizards of the Coast!
Dieser Account dient nur noch dem öffentlichen Aufruf zum Boykott.
Grund sind die Ereignisse vom 21.12.2015 und der Umgang mit ehrenamtlichen Judges.

Detaillierte Angaben von den Betroffenen (englisch) :

http://mtgcast.com/m...plicit-language

Allen Menschen, die sich von anderen Ansichten in ihrem Savespace gestört fühlen wünsche ich rechtzeitiges Erwachen bevor sie zu spät bemerken, dass Skepsis Menschen vor der gleichschaltenden Diktatur, welche sich genau von solchen unkritischen Jasagern ernährt, bewahren kann.


#3 Cola Geschrieben 28. Oktober 2019 - 08:36

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.657 Beiträge

Sind Walking Ballista, Hangarback Walker und endless one wirklich zu schlecht?

Anstatt Vivien könntest du auch die 3-Mana Nissa überlegen.

pelt collector hat die Chance Trample zu erhalten, weshalb ich ihn auch testen würde.


Bearbeitet von Cola, 28. Oktober 2019 - 08:37.

Kappa top kek


#4 SoulCollector Geschrieben 28. Oktober 2019 - 10:20

SoulCollector

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.931 Beiträge

Im Sideboard könnte Grafdigger's Cage gut sein.

 

Als Land könnte ich mir Castle Garenbrig vorstellen.

 

In diesem Video gibt es eine BG Variante mit Hardened Scales, die allerdings andere Choices trifft:

 


Bearbeitet von SoulCollector, 28. Oktober 2019 - 10:25.

www-clipart-kiste-de_baustelle-018.gif Suche diesen Token: https://www.cardmark...-Token-Green-22 (⌐■_■) (ง •̀_•́)ง


#5 wolfi1230 Geschrieben 28. Oktober 2019 - 14:16

wolfi1230

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 198 Beiträge

Hallo,

 

Ich werde mir für mein erstes Pioneer Turnier wahrscheinlich auch ein G(b) Scales Deck zusammenbauen. Es gibt natürlich sehr viele, sehr gute Karten, man muss sich wahrscheinlich entscheiden, ob man eher Richtung hardened affinity oder grün stompy geht.

 

Als Kern ist für mich gesetzt - schwarz deswegen, weil es eine sehr gute Manabase ermöglicht und Zugriff auf gute Sideboard Karten gibt.

 

Wenn man Richtung Affinity geht, dann natürlich

Deck
  • 0- 2 Metallic Mimic

 

An grünen Kreaturen gibt es fast unendlich viele gute, eine Auswahl die mir auf die schnelle einfällt (neben den von dir genannten):

Deck

 

Support bzw. Sideboardmaterial, kleine Auswahl, natürlich grundsätzlich schwarzes removal.

Deck

 

Was ich dann wirklich zusammenbauen werde, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich aber Gb und nicht so sehr Artefakt.

 



#6 wolfi1230 Geschrieben 29. Oktober 2019 - 10:19

wolfi1230

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 198 Beiträge

Hallo,

 

Mittlerweile wurden auch schon die ersten Decklisten von MTGO veröffentlicht: https://magic.wizard...iossmf#shotpt_-

 

Es gibt zwei hardened scales 5-0 Listen, beide voll auf der Artefakt Schiene. Dann gibt es noch eine Constrictor Liste, die ist aber BG Delirium mit Grim Flayer und Traverse.

 

Überraschend wenige Assassin's Trophy..



#7 Zharesh Geschrieben 29. Oktober 2019 - 16:43

Zharesh

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 476 Beiträge

Wie es aussieht muss man wirklich in die Artefaktschiene gehen. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass die Listen weniger Aggressiv sind, da die Ballista und der Hangarback walker bei Kosten von 2 gerade mal eine 2/2 bei liegendem Scales sind. Da ist sogar der Pollenlight Druid in dem Moment besser. Allerdings sind die beiden natürlich später besser.

Ich bin mir auch nicht sicher wie gut Thoughtseize in meinem Deck gut ist, da die Karte nicht wirklich hilft das Board aufzubauen. Probieren werde ich sie aber mal. Ich denke auch, dass ich eine Nonartifact-Liste weiter ausprobiere. Hier kann aber natürlich auch gern über die Artefaktlisten diskutiert werden.

 

Der Pelt Collector ist aber auf jeden Fall interessant. Den werde ich wohl mal über den 2 Experiment One probieren. Die Nissa wird auch über Vivien getestet.

 

 


Bearbeitet von Zharesh, 29. Oktober 2019 - 16:45.

1540_large.png


#8 Necronlord Geschrieben 30. Oktober 2019 - 07:17

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 768 Beiträge

Wie es aussieht muss man wirklich in die Artefaktschiene gehen. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass die Listen weniger Aggressiv sind, da die Ballista und der Hangarback walker bei Kosten von 2 gerade mal eine 2/2 bei liegendem Scales sind. Da ist sogar der Pollenlight Druid in dem Moment besser. Allerdings sind die beiden natürlich später besser.

 

2/2, aus dem wieder 2 Thopter rauskommen ist aber alles andere als wenig aggressiv und auch die Balista unterschätzt du, glaube ich, massiv.

Was ich noch gesehen hatte, waren 2-3 Evolution Sage, die einfach mal 2+ Marken pro Runde auf die Kreaturen legen. Fand ich beeindruckend und habe ich auch selbst schon gezockt. War gut.

 

Edit: Den fand ich auch wesentlich besser als das Animation Module. Dafür fehlte mir eigentlich immer das Mana und es war viel zu langsam.
 


Bearbeitet von Necronlord, 30. Oktober 2019 - 07:19.

3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Ich streame ab und zu MTGO: Modern

www.twitch.tv/necronlord111


#9 pseudo Geschrieben 30. Oktober 2019 - 22:40

pseudo

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.843 Beiträge
Animation Mudule verlässt sich darauf mittel Ravager jederzeit verwendet zu werden und gleichzeitig die Servos als weiteres Futter bzw. Markenträger zu verwerten. Ohne Ravager ist das Modul nicht sooo stark. Komplett abschreiben würde ich es allerdings nicht.

Kauft nichts mehr von Wizards of the Coast!
Dieser Account dient nur noch dem öffentlichen Aufruf zum Boykott.
Grund sind die Ereignisse vom 21.12.2015 und der Umgang mit ehrenamtlichen Judges.

Detaillierte Angaben von den Betroffenen (englisch) :

http://mtgcast.com/m...plicit-language

Allen Menschen, die sich von anderen Ansichten in ihrem Savespace gestört fühlen wünsche ich rechtzeitiges Erwachen bevor sie zu spät bemerken, dass Skepsis Menschen vor der gleichschaltenden Diktatur, welche sich genau von solchen unkritischen Jasagern ernährt, bewahren kann.


#10 wolfi1230 Geschrieben 08. November 2019 - 13:09

wolfi1230

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 198 Beiträge

Was haltet ihr von der Liste, die dieses eine große Turnier gewonnen hat: https://nerdragegami...-november-2019/

 

 

Corey Baumeister hat das Deck auch gespielt, wobei er das sideboard einigermassen verändert hat: https://www.youtube....h?v=_nm0jBHS7gs

 

Ich werde es nächste Woche mal mit der Liste versuchhen, aber irgendwie fühle ich mich ganz ohne Interaktion im maindeck nicht wirklich wohl.

 

LG

Wolfgang


Bearbeitet von wolfi1230, 08. November 2019 - 13:09.


#11 GarfieldKlon1 Geschrieben 08. November 2019 - 14:26

GarfieldKlon1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 344 Beiträge

Was haltet ihr von der Liste, die dieses eine große Turnier gewonnen hat: https://nerdragegami...-november-2019/

[...]

 

Ich werde es nächste Woche mal mit der Liste versuchhen, aber irgendwie fühle ich mich ganz ohne Interaktion im maindeck nicht wirklich wohl.

 

LG

Wolfgang

 

Ich halte die Liste für sehr stark und konsistent.

 

Man kann auf Gefahren (Threats) Antworten (Control)  oder man ist die Gefahr (Aggro).  Das passt schon ohne Interaktion. Wichtig ist es wenn man wenig bis garkeine Interaktionen hat, dass das was man spielt einigermassen persistent auf dem Board bleibt, aber die meisten Kreaturen in diesem Deck haben meistens eine Art Schutz eingebaut. Wenn's dann doch nötig sein sollte gibt es ja noch ein Sideboard.

In Modern hat es ein wenig Removal gebraucht, um die Clock aufrecht zu erhalten, aber ich denke in Pioneer ist es wichtiger dem Deckonzept zu folgen und/oder die passenden Kreaturen zu spielen (Kommt natürlich immer sehr stark auf das Deck an).
 



#12 Cola Geschrieben 08. November 2019 - 14:35

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.657 Beiträge

Ich finde die Liste auch sehr stark, wobei ich sogar 3 Rishkar spielen würde.

Ich hätte auch Bock auf einen grünen Gearhulk, aber das ist wahrscheinlich einfach too cute.


Kappa top kek


#13 wolfi1230 Geschrieben 08. November 2019 - 14:41

wolfi1230

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 198 Beiträge

Hier das sideboard von Corey Baumeister, am Ende des Videos sagt er auch etwas zur sideboard Strategie. Kurz zusammengefasst:

- nicht oversideboarden, das Deck braucht Konsistenz damit die Synergien richtig funktionieren (er boardet auch immer nur max 4 Karten in den Spielen im Video)

- Leylines findet er unnötig, weil man für grave decks zu schnell ist

- interessant finde ich die 3 Pulse of Murasa, ich habe das Deck (allerdings in der langsamen Variante mit overseern) bei einem Turnier gespielt und habe gegen mono rot ziemlich klar verloren. Auch privat habe ich das nochmal nachgetestet und hatte keine Chance. Ich frage mich, ob drei mana für 6 Leben nicht wirklich viel ist. Wie würdet ihr gegen mono rot boarden? Removal rein oder auf ooze und Pulse verlassen?

 

http://www.starcityg...In-Pioneer.html

Deck

 

Edit:

@Cola: Ich werde tatsächlich 3 Rishkar spielen, allerdings weil ich keine vierte Nissa habe :)


Bearbeitet von wolfi1230, 08. November 2019 - 14:43.





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.