Zum Inhalt wechseln


Foto

Designierte Angreifer tappen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 MagicTrader Geschrieben 03. November 2019 - 10:19

MagicTrader

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge

Hallo liebe Community!

Ich habe eine Frage! Tut mir leid, wenn diese etwas dumm ist, aber wir sind beide Anfänger und im letzten Spiel war das ein Streitthema!

 

Also, wenn mein Gegner eine Kreatur zum Angriff tappen möchte, kann ich dann genau in diesem Moment die Fähigkeit einer meiner Kreaturen oder einen Spontanzauber wirken, um genau jenen designierten Angreifer zu tappen und ihm somit die Möglichkeit des Angriffs zu nehmen?

Vielen Dank im Voraus!


"It could be worse", said Gerrard, looking around. "Well, maybe not..."

#2 NumiChan Geschrieben 03. November 2019 - 10:25

NumiChan

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.249 Beiträge
Es ging keine dummen Fragen im Einsteigerbereich ^^. Edit: und natürlich herzlich willkommen hier im Forum :)

Kurze Antwort: nein, kannst du so nicht. Grund dafür ist, dass du zu Beginn des "declare attack step" keine Priorität bekommst, sprich keine Fähigkeiten aktivieren oder Spells casten kannst. Sobald Kreaturen angegriffen haben, ist es zu spät. Ab diesem Moment kannst du sie (in der Regel) nur noch vom Spielfeld entfernen, um sie aus dem Kampf zu nehmen (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Deine letzte Möglichkeit mögliche Angreifer zu tappen ist in der pre-combat main phase, wenn dein Gegner in die combat phase wechseln möchte, da du dann nochmal Priorität bekommst.

Bearbeitet von NumiChan, 03. November 2019 - 10:27.

FKA: blind310

 

2936_small.png


#3 kiki Geschrieben 03. November 2019 - 10:51

kiki

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.029 Beiträge

Das ist so nicht ganz richtig, oder vielleicht auch nur unklar formuliert.

 

Nach der ersten Hauptphase(Precombat Mainphase) gibt es ja noch den "Beginning of Combat Step"(Die Kampfphase besteht aus mehreren Segmenten), und hier hast du auf jeden Fall noch die Möglichkeit, mögliche Angreifer zu tappen. Im "Declare Attackers Step" ist diese Möglichkeit aber nicht mehr gegeben.

 

 

Vielleicht solltest du dir nochmal die Zugstruktur genauer anschauen, denke damit sollte es klar werden.

 

https://www.mtg-foru...eln:zugstruktur


Niemand begreift, daß ich mit meiner Hurerei nichts anderes will, als mich zu verschwenden!

 



 

 


#4 Fallen Azrael Geschrieben 03. November 2019 - 10:53

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.333 Beiträge
Wichtig ist: in dem Moment, wenn du die (potenziellen) Angreifer noch tappen könntest, weißt du noch nicht, welche Kreaturen dein Gegner wirklich angreifen lassen will.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#5 NumiChan Geschrieben 03. November 2019 - 11:00

NumiChan

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.249 Beiträge
Okay, es gibt noch die "beginning of combat" Phase (so wie es auch die end-of-combat-phase gibt - Reconnaissance ist eine tolle Karte xD), aber solange es da keine relevanten Trigger gibt, überspringt man diesen in den meisten Fällen und tappt Kreaturen am Ende der Main Phase. Das ist in der Praxis besonders für Anfänger einfach, weil man damit auf das Ansagen des Phasenwechsels des Gegners reagieren kann.

FKA: blind310

 

2936_small.png


#6 kiki Geschrieben 03. November 2019 - 11:12

kiki

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.029 Beiträge

Ich widerspreche jetzt nicht aus Unhöflichkeit.

 

Aber wenn du noch in der Mainphase bist und hier nochmal etwas machen willst, z.B. eine Kreatur tappen, dann hat der Gegner ja ebenfalls wieder Priorität und könnte z.B. noch eine Kreatur mit Haste spielen, die dann ein möglicher Angreifer wäre.

Daher halte ich es für sinnvoll, auch für Anfänger, diesen Lern-Schritt zu gehen, und den Beginning of Combat Step für eben diese Tap Fähigkeit zu nutzen.


Niemand begreift, daß ich mit meiner Hurerei nichts anderes will, als mich zu verschwenden!

 



 

 


#7 Vistella Geschrieben 03. November 2019 - 11:20

Vistella

    Most Qualified User Singleton

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.617 Beiträge

Okay, es gibt noch die "beginning of combat" Phase (so wie es auch die end-of-combat-phase gibt - Reconnaissance ist eine tolle Karte xD), aber solange es da keine relevanten Trigger gibt, überspringt man diesen in den meisten Fällen und tappt Kreaturen am Ende der Main Phase. Das ist in der Praxis besonders für Anfänger einfach, weil man damit auf das Ansagen des Phasenwechsels des Gegners reagieren kann.

 

Nein, einfach nur nein.

 

Man nutzt solche Effekte IMMER im Beginning of Combat, alles andere ist einfach nur schlechtes Spielen.


Infectious Robots
cEDH Aluren Najeela

Commander MMN in Würzburg!

{C}

#8 NumiChan Geschrieben 03. November 2019 - 11:42

NumiChan

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.249 Beiträge
Unhöflich ist ein gut begründeter und plausibler Widerspruch nicht ;-)
Okay, spezifizieren wir Anfänger. Wenn ich von Anfängern rede, meine ich blutige Anfänger, die das Spiel lernen und die grobe Zugstruktur noch nicht ganz verstanden haben. Grund ist, dass zu viele Infos und Dinge, die man beachten muss, verwirrend sein können. Je neuer ein Spieler ist, umso einfacher sollte das Spiel gestaltet werden. Es ist halt einfacher mit weniger zu durchlaufenden Steps zu spielen als gleich mit allen. Einem solchen Spieler zu erklären, dass eine Kreatur am End of Combat Step noch immer als angreifend zählt, obwohl der Angriff schon abgehandelt wurde, trifft oft auf Unverständnis. Es widerspricht halt teils dem logischen Verständnis.
Solche Spieler spielen eine Krestur mit Haste in der precombat Main Phase, weil sie damit angreifen wollen, tappen sich aus und bluffen nicht. Da in der Main Phase was zu tappen ist vollkommen okay.
Fortgeschrittene "Anfänger" spielen dann schon mit den einzelnen Abschnitten im Spiel. Da kann man dann schon anfangen mehr auf solche Dinge zu achten und auch am Beginnig of Combat etwas tun.
Ich musste diese Stadien durchlaufen, meine Freunde haben sie durchlaufen und manche sind noch immer drin ^^

Ich persönlich wurde den TE als im Übergang zwischen diesen beiden Stadien befindlich beschreiben. Die grobe Zugstruktur ist vorhanden, sollte aber gefestigt werden, dann kann man zu den Feinheiten übergehen. (Ich weiß grad aus dem Kopf auch nicht wie genau diese einzelnen Steps bei MtGA beschrieben sind)
Nichts gegen dich, jeder fängt man klein an, versucht in eurer Spielgruppe erstmal einfache Spiele ohne viel Schnickschnack, fancy Combos und so ein Zeug. Das verwirrt sehr oft und wirft mehr Fragen auf als es Erfahrung bietet.


Ja, so sehr können bekannte Begriffe unterschiedlich aufgefasst werden ^^

@Vistella: ja, Anfänger spielen schlecht. Als ich vor vermutlich 12 Jahren angefangen habe Magic zu spielen wurde mit auch zuerst beigebracht vor dem Combat zu reagieren. Einfach, dass ich in das grobe Spiel finde. Später wurde dann genauer ins Detail gegangen und ich habe gelernt, wie genau das mit Priorität geht und wann welche Aktion besser ist. Das heißt aber nicht, dass ich das ganz am Anfang auch verstanden hätte.
Wie man gewisse Dinge umsetzt hängt vom Stand des Gegenüber ab. Von 0 auf 100 zu gehen bringt niemandem was.
Und ja, ich spiele mit Anfängern lieber schlechtes Magic als sie komplett zu verunsichern und evtl vom Spielen abzuhalten.

Bearbeitet von NumiChan, 03. November 2019 - 11:50.

FKA: blind310

 

2936_small.png


#9 MagicTrader Geschrieben 03. November 2019 - 13:16

MagicTrader

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge

Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen!
So hatte ich es mir auch gedacht, also gefühlsmäßig, weil man ja eigentlich nicht weiß, welche Kreaturen angreifen bis diese getappt sind. Um solche Dinge aber auch belegen zu können und dem Gegenüber nicht nur durch "mein Gefühl" zu rechtfertigen, ist der Hinweis auf die Zugstrukturen sehr gut; mit denen werden wir uns jetzt ausgiebiger auseinandersetzen, weil sich dadurch wohl auch viele Fragen erübrigen. Magic war für uns mehr Learning by Doing, aber wenn dann eben solche Sache über Sieg und Niederlage entscheiden, dann ist es Zeit sich detaillierter damit auseinanderzusetzen! :)


Bearbeitet von MagicTrader, 03. November 2019 - 13:17.

  • kiki hat sich bedankt
"It could be worse", said Gerrard, looking around. "Well, maybe not..."

#10 Sterni Geschrieben 03. November 2019 - 15:54

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.242 Beiträge
  • Level 1 Judge
Ich empfehle IMMER (auch und oder gerade bei Anfängern)
den Wechsel von Main Phase zu combat Phase mit dem Satz "ich möchte gerne Angreifen" anzuzeigen.

Damit zeigt man als aktiver Spieler, dass man keine Kreaturen mit Eile, Planeswalker oder sonstiges mehr spielen möchte, und der Nicht Aktive Spieler (N) hat sein Zeichen, dass er genau JETZT seine Tapeffekte nutzen kann/sollte.

Wenn dann N sagt: "ok", dann kannst du sagen, dann greife ich mit A und B an, c bleibt aber hier.
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.
Rules Advisor

comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.

Deckbaututorial: http://www.mtg-forum...rial-20433.html
Zugstruktur: http://www.mtg-forum...ktur-14850.html
Target-Tutorial: http://www.mtg-forum...icht-20466.html

Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus

#11 noneedfornicks Geschrieben 05. November 2019 - 05:29

noneedfornicks

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 53 Beiträge
  • Level 2 Judge

Neben dem was hier schon gesagt wurde halte ich es für sinnvoll noch einmal hervorzuheben, worum es eigentlich geht.

Nämlich nicht um "gut" oder "schlecht" spielen, sondern klar miteinander zu kommunizieren was man jetzt eigentlich tun möchte, besonders wenn man mit Freunden aus Spaß spielt sollte das selbstverständlich aufgrund des gegenseitigen Respekts sein.

Da es in Magic eine Menge komplexer oder unnötig langer Abfolgen von Prioritätswechseln gibt haben sich einige universell anwendbare "Shortcuts" entwickelt.

Wenn ich also zB. ein Land spiele und dann sage "du bist dran" und du sagst, "Moment bevor ich dran bin spiele ich noch diesen Spontanzauber" gehen wir im Spiel davon aus das du zum Spätmöglichsten Zeitpunkt agierst, also im End Segment deines Gegners, es sei denn du sagst klar wo genau du Priorität haben möchtest um eine Aktion zu tätigen.

Ähnlich verhält es sich auch in der Kampfphase.

Will dein Gegner angreifen, kannst du ihn immer stoppen bevor er zB. seine Kreaturen nach rechts dreht.

Wichtig hierbei ist allerdings das du deine Absicht klar machst bevor du zusätzliche Informationen bekommen könntest, die du nicht haben solltest, also zB. wenn dein Gegner sagt "Ich will angreifen" oder zu seinen Kreaturen greift musst du ihn an der Stelle stoppen und klar machen "Halt ich möchte noch etwas tun, ich tappe jetzt diese Kreatur".

Nach dem Verständnis der Regeln sind wir in obigem Beispiel nicht mehr in der Hauptphase, sondern bereits im Beginning of Combat Segment.

Magic ist ein Spiel, dass Skill belohnen möchte. Den Gegner in eine schlechte Entscheidung hereinreden zu wollen keiner der von den Regeln supportet wird.

Aber das wird eher relevant wenn es hin zum Turniermagic geht. 

Wenn du in deiner Freizeit mit Freunden spielst, dann solltet ihr einfach darauf achten das ihr beide einig seid wo ihr euch im Spiel befindet, dann sollte sich der Rest von alleine ergeben.


SCHOKOLAAAAAAADE!!!!





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.