Zum Inhalt wechseln


Foto

Etrata als Hauptkarte - phu


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Lalelulyle Geschrieben 10. Februar 2020 - 14:45

Lalelulyle

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 59 Beiträge
Der Freund meines Sohnes den ich brav angefixt habe kam mal mit einem voll chaotisch zusammengestellten Deck hier an. Ich hab dann vorgeschlagen, er soll doch eine Deckidee ansagen und wir gucken mal was wir da machen können. Er sagt also Etrata die Attentäterin - an und da sitz ich nun und überlege an den Combomöglichkeiten rum.

Budget ist klein (respektive, ich werds für ihn bezahlen).

Ich dachte an eine Kombination mit Forerunner of the Legion und Siren‘s Ruse um die Etrata erstens zu suchen und zweitens zu verhindern, dass sie in meine Bibliothek kommt nach dem Attentatsmarken verteilen. Denke mal, das sollte funktionieren. Besser Essence Flux?

Würde auch ein Skullsnatcher funktionieren um die Etrata gleich nochmals angreifen zu lassen?

Dachte erst an Kopieren, aber ich schätze, das geht wegen dem Legendenstatus nicht. Oder gehts doch und dann wird die erste Etrata in den Friedhof gelegt statt in die Bibliothek und die Kopie bleibt liegen?

Dachte, eine Swiftfoot Boots würde auch nett passen - spricht was dagegen? Ausser dem Preis?

Gibts Combomöglichkeiten die ich noch völlig übersehen habe?

Sorry falls eher dumme Fragen - Anfängerstatus und komme vom Küchentischmagic von vor 20 Jahren als alles noch sooo einfach war. ;-)

#2 xenosapien Geschrieben 10. Februar 2020 - 15:28

xenosapien

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 542 Beiträge

Was für ein Format spielt ihr denn, 60 Karten Casual = "Küchentischmagic" ?

Falls Commander/EDH als Spielvariante evtl. auch in Frage käme, da wäre der Sohnemann mit seiner Fixierung auf eine Karte als Dreh- & Angelpunkt für sein Deck nämlich super aufgehoben - und es gäbe auch ein recht aktuelles Video zum Thema Deckkonstruktion dazu:

 

Da werden auch (mehrere) Taktiken um Etrata zu schützen/ihre Fähigkeit zu mißbrauchen vorgeführt, da sind sicher auch ein paar für 60-Card Formate relevante Dinge dabei.

 

Ansonsten gucke ich mir gerne Decklisten anderer Leute als Inspiration an, 1:1 kopieren muss man die ja nicht - hier ist z.B. ein recht guter Artikel zum Thema (+ eine Beispielliste):
https://www.coolstuf...e-puzzle-solver
 

Dein Plan mit Ninjutsu abilities + Etrata ist auch ziemlich gut - wenn Du z.B. es schaffst dass Etrata "First Strike" (via Equipment o.ä.) bekommt kann man da einige Schweinerein mit anstellen ;)


Bearbeitet von xenosapien, 10. Februar 2020 - 15:33.

May you live in interesting times.


#3 Lalelulyle Geschrieben 10. Februar 2020 - 17:01

Lalelulyle

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 59 Beiträge
Vielen Dank, guck ich mir gleich an.

Ja, 60 Karten Küchentischmagic mit Vintagebeschränkungen. Wobei nur ich paar alte Karten habe. Sohn, Freund und Freunde spiele mit den neuen Karten, teils gekaufte Planeswalkersets, teils erste selbst zusammengestellte. Meiner hat ein recht gutes aber günstiges selbst gebasteltes (also von einem versierteren Frend von mir) mit dem er etwas besser ist als die gekauften Decks. Idee ist, dem Freund des Sohnes ein ähnlich starkes Deck zu basteln. Aber eben mit der Etrata sinnvoll verbaut.

Commander seh ich grad noch nicht so - sind noch ziemliche Anfänger und vorerst macht glaub noch ein neues Format wenig Sinn. Plagen sich gerade mit den englischen Kartentexten herum (geschickt eingefädelt von mir).
Jetzt hab ich mir die Puzzle Idee angesehen - schicke Idee, ganz anders ohne den Versuch die Etrata auf ihrem
Weg in die Bibliothek aufzuhalten. Stelle mir vor, dass das für den Gegner saumässig schwierig ist mit dem dauernden Karten tauschen. Cool. Aber auch nicht so einfach zu spielen für 12 Jährige. Und auch nicht so einfach zu erstellen.

Im Prinzip müsste da vorallem vermieden werden, zuviele Karten als Instants/Sorcerys zu verbrauchen, wenn ich das richtig verstehe.

Nochmal zu dem Ninjutsu-Effekt. Hab ich noch nie gespielt und auch noch nie erlebt. Warum genau sprichst du Erstschlag an? Ich steh grad auf der Leitung.
Meine Idee war ja, Etrata greift an, kommt durch, Gegnerkreatur wird exiled, Ninjutsu wird bezahlt damit Etrata nochmal kommt und attackiert. Wo und warum bräuchte ich da Erstschlag? Hab ich was falsches überlegt?

#4 KimO Geschrieben 10. Februar 2020 - 17:36

KimO

    Der Aggrostandard

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.195 Beiträge

Ich würde Etrata, the Silencer mit dem Proteus Staff spielen, wahlweise geht auch Polymorph aber der Stab hällt länger.Zudem würde ich Lightning Greaves spielen, diese Kosten nichts und geben auch Schutz vor Removal und Haste sind aber etwas günstiger.

 

Damit kannst du Sie auch immer wieder auf das Feld zurück holen, solange du diese Karte als einzige Kreatur im Deck hast. Theoretisch reicht es dann diese Karte 2 mal zu spielen. Was du nun nur noch brauchst sind Sachen die Token machen, da gibt es sehr viele Ansätze:

 

Du nutzt Karten mit bspw. Amass um Token zu kriegen:

 
Du baust dein Deck um eine Karte die stetig Token machen kann wie Bitterblossom oder Thopter Foundry. Die Blossom wird aber wahrscheinlich zu teuer sein. Das gute an den Karten ist aber, dass diese auch mal ein Spiel gewinnen können wenn der Gegner die Etrata irgendwie verhindern kann.
 
Wenn das Deck sehr stark werden solenn kombinierst du Thopter Foundry mit Sword of the Meek, was eine sehr sehr starke Kombo bildet, welche Etrata leider schon ein wenig in den Schatten stellen würde, da diese Combo oft alleine gewinnt.
 
Oder du kombinierst Thopter Foundry mit schwächeren Karten wie:
 
Bei diesem Vorschlag wären natürlich Karten gut die mit Artefakten harmonieren, wie z.B. Fabricate. Preislich sollte das alles so auf ca. 10-15 Euro rauskommen nachdem ich die Karten (Außer Blossum) bei Cardmarket gecheckt habe.
 
Natürlich könnte man aber auch mit Ninjitsu spielen. Hoffe es war was nettes dabei.
 
Gruß KimO

Bearbeitet von KimO, 10. Februar 2020 - 17:36.

Eingefügtes Bild




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.