Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * * 2 Stimmen

Der Fitness-Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
324 Antworten in diesem Thema

#1 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 09:47

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

Da ich in anderen Bereichen gesehen habe, dass das Thema Fitness doch auch hier einige Interessenten hat, würde ich gern hier einen Thread aufmachen, für alle, die sich gern über das Thema austauschen wollen.

Um was soll es gehen?
Fitness ist so ein weit gefächerter Bereich und hier ist Platz für alle - vom Normalo, der etwas Gewicht verlieren möchte und sich gesund ernähren will bis hin zum ambitionierten Bodybuilder und Powerlifter und natürlich alles dazwischen. Der gemeinsamme Nenner zwischen all diesen Personengrupen ist: Sport und Ernährung und genau darum soll es hier auch gehen.

Es können alle möglichen Fragen zum Thema gestellt werden. Von "Ich will jetzt endlich mal ein bisschen abnehmen, leider sind bis jetzt alle meine Versuche gescheitert" bis hin zu "Ich komme beim Kreuzheben nicht über die 200kg, habt ihr noch Ideen, wie ich mich verbessern kann". Es geht darum in Interaktion treten zu können und personalisierte Tips und Diskussionen zu führen, sowie auf Erfahrungen zu setzen, anstatt allgemeine Guides aus dem Internet oder Zeitungen zu nutzen.

 

Dann mal gleich eine Allgemeine Frage:
Was sind eure derzeitigen Fitness-Ziele?

Meins ist, mal endlich dieses Jahr in Six-Pack Form zu kommen, die 10% Körperfettmarke zu knacken um dann möglichst diese Marke auch lange Zeit zu halten.
Dabei habe ich folgendes festgestellt. Ich bin, ganz klassisch, seit Neujahr in der Diät und habe demensptrechend meine Proteinaufnahme erhöht. Letztes Jahr, in der Massephase habe ich mal probiert eher nen Moderaten Ansatz zu fahren, da ich oft gelesen habe, dass eigentlich 1,6 -1,8g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht für optimalen Aufbau ausreichen. Meine Ergebnisse waren, trotz okayem Kalorienüberschuss eher bescheiden. Ich bin kaum stärker geworden. Jetzt bin ich in die Diät, habe meine Protein-Aufnahme auf 2,2g/kg und siehe da - selbst am Anfang meiner Diät kann ich noch Muskeln aufbauen und stärker werden (sehr modeartes Defizit von 200-300kcal/Tag). Demensptrechend habe ich das Gefühl, dass die magischen 2g Eiweiß/kg schon sinnvoll sind, auch wenn die Wissenschaft da anscheinend was anderes sagt. Wie sind da eure Erfahrungen?


Bearbeitet von Necronlord, 11. Februar 2020 - 10:02.

Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#2 The Beast Geschrieben 11. Februar 2020 - 09:50

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.531 Beiträge

https://www.mtg-foru...um-pump-thread/

 

Gibt's doch schon längst hier. ;) Jedenfalls auf Kraftsport bezogen.

 

Mein Ziel für dieses Jahr ist, zumindest eine Wiederholung beim Bench Press mit 120 kg zu bewältigen. Stand letztes Jahr bei 108 kg als Maximum, dieses darf's ruhig ein bisschen mehr sein.

Squat und Deadlift will ich auf 150 kg respektive 180 kg hoch, was an sich nicht wirklich viel ist, aber in Anbetracht meiner lädierten Knie gehe ich hier sehr vorsichtig vor.

 

Sixpack hatte ich mal, kann ich nicht empfehlen. :ugly: Ist echt nervig, was man alles beachten muss und nicht essen darf, um es zu erhalten...


Bearbeitet von The Beast, 11. Februar 2020 - 10:02.

Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#3 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 09:52

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

Schöne Idee - dann ist der König auch nicht mehr von der Nutzung seines Threads genervt :D

 

Bevor die ganzen Sportfans kommen oute ich mich mal. Wie im anderen Thread geschrieben ist mein Ziel abnehmen - langfristig erst einmal fürs Gewissen unter 100kg zu kommen. Gestartet mit fast 140kg bin ich nun bei 112kg. BMI sank bereits um mehr als 7 Punkte. Für dich wahrscheinlich eine ganz andere Welt aber ich freue mich :D

Warum so langsam? Weil man ab einem gewissen Punkt sonst extreme! Probleme mit Hautfalten bekommen kann und bisjetzt bildet sich alles super zurück.

 

Sport mache ich nicht so gern - das einzige mit was ich mich halbwegs anfreunden konnte waren Rudergeräte. Bin sogar am überlegen mal ab Sommer bei einem Verein spaßeshalber vorbeizuschauen und echtes Rudern zu machen.



#4 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 09:59

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

https://www.mtg-foru...um-pump-thread/

 

Gibt's doch schon längst hier. ;) Jedenfalls auf Kraftsport bezogen.

 

Oh - der ist irgendwo vergraben xD Aber...

Ich wollt mich ja nicht nur auf Kraftsport beziehen, sondern ebend auch die ganze Ernährungssache mit einbeziehen. Habe auch selbst festgestellt, dass die meisten nicht-Kraftsportler vom ganzen Pumpen und Bodybuildingkram eher abgeneigt sind und denken, dass das ne ganz andere Welt ist. Das der Bodybuilder eigentlich die besten Ernährungstips geben kann, weil erst recht der da einfach unheimlich viel Ahnung hat und die Ansätze bei einer normalen und bei einer Wettkampfdiät ähnlich, bis gleich sind, das verstehen viele erst, wenn sie mit dem Thema fertig ist. Bspw.: der gute bruce hätte im Pumper-Thread vmtl. nichts geschrieben. Mit dem Begriff Fitness kann man meist viel mehr anfangen :)

 

Bevor die ganzen Sportfans kommen oute ich mich mal. Wie im anderen Thread geschrieben ist mein Ziel abnehmen - langfristig erst einmal fürs Gewissen unter 100kg zu kommen. Gestartet mit fast 140kg bin ich nun bei 112kg. BMI sank bereits um mehr als 7 Punkte. Für dich wahrscheinlich eine ganz andere Welt aber ich freue mich :D

Warum so langsam? Weil man ab einem gewissen Punkt sonst extreme! Probleme mit Hautfalten bekommen kann und bisjetzt bildet sich alles super zurück.

Tatsächlich finde ich nicht, dass das ne ganz andere Welt ist ;) Eigentlich ist es ziemlich ähnlich. Ich hab ja selbst auch mal bei 95 Kilo angefangen und hab dann fast 20 Kilo abgenommen und dabei erst festgestellt, dass ich Kraftsport ziemlich geil finde xD War vorher auch ein meeega Sportmuffel.
Wie lange hast du denn für die 28 Kilo (!!! das sind richtig viel!!!) gebraucht, wenn du sagst, dass es langsam ist?


Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#5 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:03

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

Angefangen habe ich so mitte 2018 damit - die ersten Kilos gingen schon runter weil ich nur noch gelaufen bin und Aufzüge ignoriere sowie meine Ernährung dahingegend umgestellt habe, dass ich nur noch Wasser (naja und schwarzen Kaffee) sowie ab und zu mal Bierchen trinke - vorher gab es viel süßes von Fruchtschorle über Softdrinks. Junkfood gibt es auch nicht mehr unter der Woche - nur den einen Döner nachdem LGS konnte ich mir noch nicht abgewöhnen ABER der hat auch einen Vorteil. Unter der Woche habe ich kein Bedürfnis mehr danach

 

Einzige wo ich kalten Entzug machen musste sind Chips - kann ich nicht einteilen. Geht nicht. Daher werden die nicht mehr gekauft.

Kraftsport - Problem ist, dass ich keine Fitnessstudios mag und zu Hause nur begrenzt Platz habe. Ideen? 


Bearbeitet von Bruce, 11. Februar 2020 - 10:04.


#6 hagebutte Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:05

hagebutte

    Chatkiller

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.054 Beiträge

Soll ich den anderen Kram aus dem "wieviel wiegt ihr" hier reinschieben oder habt ihrs im Kopf (wobei ihr habts ja nur in den Armen, höhö)?



#7 eine andere Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:07

eine andere

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 504 Beiträge

Ich würde gerne Liegestütze können. So 3 am Stück wäre nice. Aktuell schaffe ich nicht eine.

Als ehemaliger Volleyballer sind meine Beinmuskeln zwar sehr kräftig, der Oberkörper ist allerdings eher lauchig.

 

Gibt es irgendwelche sinnvollen Eigengewichtübungen für Zuhause (keine Lust mir Geräte zu kaufen oder ins Studio zu gehen. Habe allerdings zwei 5kg Kurzhanteln), die dabei helfen den Oberkörper zu stärken und Liegestütze hinzubekommen? Außer natürlich Knieliegestütze zu machen, welche einigermaßen gehen.



#8 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:21

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

Angefangen habe ich so mitte 2018 damit - die ersten Kilos gingen schon runter weil ich nur noch gelaufen bin und Aufzüge ignoriere sowie meine Ernährung dahingegend umgestellt habe, dass ich nur noch Wasser (naja und schwarzen Kaffee) sowie ab und zu mal Bierchen trinke - vorher gab es viel süßes von Fruchtschorle über Softdrinks. Junkfood gibt es auch nicht mehr unter der Woche - nur den einen Döner nachdem LGS konnte ich mir noch nicht abgewöhnen ABER der hat auch einen Vorteil. Unter der Woche habe ich kein Bedürfnis mehr danach

 

Einzige wo ich kalten Entzug machen musste sind Chips - kann ich nicht einteilen. Geht nicht. Daher werden die nicht mehr gekauft.

Kraftsport - Problem ist, dass ich keine Fitnessstudios mag und zu Hause nur begrenzt Platz habe. Ideen? 

Softdrinks und Co sind so eine Falle. Man bekommt mehr Hunger davon und gleichzeitig haben sie aber viele Kalorien, das hilft schon super. Kaffee ist ja egal - der hat ja auch keine Kalorien und das enthaltene Koffein ist auch gut für den Stoffwechsel ;)
Döner finde ich tatsächlich recht unproblematisch, wenn man ihn als Mahlzeit betrachtet. Esse ich ziemlich oft ^^ Gute Menge an Protein, wesentlich mehr Gemüse als anderes Fastfood und 700kcal pro Portion. Man sollte ihn nur nicht als "Snack" verwenden. Das ist halt zu dolle.

Chips sind einfach fies xD Ich hab auch meist das Problem, dass ich die nicht wirklich lecker finde, aber wenn sie da sind, isst man sie trotzdem. Was ich ganz gut einteilen kann und gleichzeitig extrem lecker finde, sind Essig-Chips. Davon kann ich mal auch nur ne kleine Schüssel á 30g Essen.

zum Thema Sport: Eigengewichtsübungen, also Liegestütze, Kniebeuge, Planks und so sind nicht so dein Ding? Damit kann man schon viel erreichen!
Was ist dein Problem mit dem Fitnessstudio?

 

Soll ich den anderen Kram aus dem "wieviel wiegt ihr" hier reinschieben oder habt ihrs im Kopf (wobei ihr habts ja nur in den Armen, höhö)?

 

Von mir aus muss das nicht hier rein ^^
 

Ich würde gerne Liegestütze können. So 3 am Stück wäre nice. Aktuell schaffe ich nicht eine.

Als ehemaliger Volleyballer sind meine Beinmuskeln zwar sehr kräftig, der Oberkörper ist allerdings eher lauchig.

 

Gibt es irgendwelche sinnvollen Eigengewichtübungen für Zuhause (keine Lust mir Geräte zu kaufen oder ins Studio zu gehen. Habe allerdings zwei 5kg Kurzhanteln), die dabei helfen den Oberkörper zu stärken und Liegestütze hinzubekommen? Außer natürlich Knieliegestütze zu machen, welche einigermaßen gehen.

Mein erster Einfall wären Liegestütze auf den Knien gewesen xD Das ist eigentlich das sinnvollste. Wenn du die 2 Wochen lang, jeden zweiten Tag machst. 3-5 Sätze pro Übungseinheit, solltest du ziemlich schnell auch normale Liegestütze schaffen.

Planks könnten helfen.
Bench Dips gehen auch ganz gut. https://www.uebungen.ws/arnold-dips/
Mit den Kurzhantel könntest du auch Bankdrücken vom Boden aus machen, allerdings sind 5 Kilo arg wenig. Kurzhantel mit Gewichten bis 10kg sollten es, selbst für den Anfang, schon mindestens sein.


Bearbeitet von Necronlord, 11. Februar 2020 - 10:21.

Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#9 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:27

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

 

 

zum Thema Sport: Eigengewichtsübungen, also Liegestütze, Kniebeuge, Planks und so sind nicht so dein Ding? Damit kann man schon viel erreichen!
Was ist dein Problem mit dem Fitnessstudio?

 

Sowas wie Kniebeugen, Seilspringen etc. habe ich damals nicht gemacht, da ich mir nicht sicher war ob das beim Ausgangsgewicht nur zu arg auf die Gelenke geht.

Ich weiß auch nicht - hab kein Bock nach der Arbeit nochmal loszudüsen oder von der Arbeit... ich finde es einfach entspannter zu Hause den Sport zu machen und nebenbei irgendeinen Film auf dem TV laufen zu lassen :D

 

 

Chips finde ich oberlecker  und auch die Essigchips verschwinden ruckzuck im Mund. Daher lieber lassen.

 



#10 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:39

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

Seilspringen geht arg auf die Gelenke, Kniebeugen (ohne Zusatzgewicht) und Liegestütze eher nicht.
Problem an Seilspringen und Joggen ist halt, dass hier immer wieder der Stoß beim aufkommen dazukommt, der dein Körpergewicht einfach vervielfacht und dabei auf deine Gelenk geht. Das passiert ebend nicht, wenn du bspw. Kniebeuge richtig und langsam ausführst.

Zweites Problem an diesen ganzen Cardioübungen ist ebend, dass sie erstaunlich uneffektiv sind, wie Arbaal schon geschrieben hatte:

...

 

Meine radikale und (wie immer) unkonventionelle Meinung dazu:

 

Herkömmliches Kardio tut zu wenig. Genauer gesagt macht es hauptsächlich, dass man irrelevante Scheiße unendlich lang tun kann, was weder besonders gut für den Körper ist, noch im Alltag großartig Vorteile bringt.

Was man stattdessen machen will ist etwas, was gleichzeitig Herz-Kreislauf Ausdauer und Kraftausdauer verbessert (kettlebell swings, burpees Variationen, starjumps, snatches mit Kurzhanteln oder kettlebells, etc. pp).

Bevor man Kraft ausdauern kann muss man sie erstmal entwickeln.

 

Dazu kommt noch, dass du mit Cardio, wenn kein Krafttraining dazu ausgeführt wird, immer auch Muskeln abbaust, weil dein Körper unnötigen Ballast loswerden will und die Muskeln aber fürs Cardio nicht braucht. Dabei sind Muskeln das, was dich gesund hält und ebend auch noch zusätzlich Kalorien verbrennen. Wenn du mit der Diät aufhörst, hast du also weniger Muskeln und verbrennst weniger Kalorien im Ruhezustand, was wiederum einen Jojo-Effekt begünstigt. Deswegen ist Diät+Krafttraining auch das sinnvollste. Und wenn man es langsam und richtig ausführt, dann ist es ebend auch erstaunlich unbelastend und unheimlich gesund für den ganzen Körper (auch Knochen, Sehnen und Gelenke) anstatt schädlich. Deswegen:
Seilspringen = nein, Kniebeugen = unbedingt! :)

 

Anders siehts aus, wenn man das ebend zu doll macht und 4-5 mal die Woche Kniebeuge mit 250 KG Zusatzgewicht macht. Aber darum gehts ja hier eher nicht ;)


Bearbeitet von Necronlord, 11. Februar 2020 - 10:40.

Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#11 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:39

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

Was ich noch nachschieben wollte - ich habe bisher einfach so Sport gemacht und lese ich gerade jetzt erst mit diesen ganzen Proteinzeugs ein - wenn du da gute Quellen hast  :D

 

Danke für die ganzen Tipps - also ich weiß nicht ob es als Krafttraining zählt aber Rudergerät und evtl. echtes scheint mir Spaß zu machen (wobei hier wieder das Problem mit Vereinspflichten ist... ich hasse Vereine)

 

 

 

Verdammt Doppelpost - wie kann ich die zusammenfügen?

 

 

 


Bearbeitet von Bruce, 11. Februar 2020 - 10:41.


#12 Arbaal Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:41

Arbaal

    Vertierer Exarch

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.212 Beiträge

 

Sport mache ich nicht so gern - das einzige mit was ich mich halbwegs anfreunden konnte waren Rudergeräte. Bin sogar am überlegen mal ab Sommer bei einem Verein spaßeshalber vorbeizuschauen und echtes Rudern zu machen.

 

Das ist ein wirklich wichtiger Punkt der extrem viel übersehen wird. Aus meiner Sicht gehen die meisten Fitnessstudios und Trainer die Geschichte falsch an: Sie setzen ihrem Kunden einen Plan vor und dann heißt es: Friss (bzw. heb) oder stirb.

 

Fakt ist, dass die meisten Menschen nicht bereit oder fähig sind, sich permanent mit Tätigkeiten zu quälen, die sie hassen und unter anderem deshalb nicht ins Studio gehen (was auch die Absicht der meisten Studios ist).

Viel besser ist es also, zusammen Übungen zu finden, die auch ans Ziel führen, dafür dem Klienten mehr als garkeinen Spaß machen. Kraft, Gesundheit und Muskelaufbau sind wie ein Berg: Es gibt ne Menge Wege nach oben, wenn man aber schon auf den ersten 5 Metern durch Lama-Kacke kriechen muss wird man in der Regel nicht oben ankommen.

 

 

Gibt es irgendwelche sinnvollen Eigengewichtübungen für Zuhause (keine Lust mir Geräte zu kaufen oder ins Studio zu gehen. Habe allerdings zwei 5kg Kurzhanteln), die dabei helfen den Oberkörper zu stärken und Liegestütze hinzubekommen?

 

Die Kurzhanteln kannste knicken, die sind zu leicht. Bei Liegestützen musst du ja schon den Großteil deines Eigengewichts mit den Armen bewegen, das ist von der Belastung her kaum mit 5kg Hanteln zu vergleichen.

Es gibt aber eine sehr gute Vorübung:

 

 

Anfangen mit Liegestützen gegen die Wand wenn man komplett aus der Übung ist und dann langsam runterarbeiten auf Tischhöhe, dann Hockerhöhe und am Ende auf reguläre runter.

 

Mein Ziel aktuell: Krasser im two arms anyhow werden (zwei Gewichte nacheinander vom Boden über den Kopf wursten auf beliebige Art bis beide überm Kopf sind, dann nacheinander kontrolliert absetzen).

Die Übung macht mir aktuell unendlich Spaß und ist des Todes anstrengend. Kanns jetzt konstant mit insgesamt 76 kg. Schwereres Eisen hab ich gerade nicht zur Verfügung, ich denke aber, dass ich min. 80 aktuell schaffen sollte. Auf 100 hochzukommen wär geil auf Dauer.

 


Arbaal der Unumstimmbare, vertiertester seines Namens, toxischster Fürst der Comboautisten, Vater des Quodlazers, Brecher der Glotzer, Schutzpatron des unfuns, Heizer der Cantrips, Stemmer des Bockeisens, Schinder der tryhards

Waffenfähiger Autismus

#13 Robbenklatscher Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:42

Robbenklatscher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 300 Beiträge

Liegestütze auf den Knien fand ich immer doof. Die Bewegung fühlt sich merkwürdig an und unangenehm für die Knie.

Würde eher den Weg gehen, den Oberkörper nach und nach dem Boden anzunähern. Angefangen beispielsweise, indem du ca. einen Meter von der Wand entfern stehst, dich gegen die Wand lehnst und so die Liegestütze durchführst. Wenn du so 10-15 schaffst, lehnst du dich stattdessen an eine Tischkante. Danach auf einen Stuhl, oder die Couch und schließlich die normalen am Boden.

 

Edit: ninja'd


Bearbeitet von Robbenklatscher, 11. Februar 2020 - 10:43.


#14 The Beast Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:48

The Beast

    Weltenfresser

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.531 Beiträge

Kraftsport - Problem ist, dass ich keine Fitnessstudios mag und zu Hause nur begrenzt Platz habe. Ideen? 

 

Kein Bock auf Studio kann ich komplett nachvollziehen. Ist einfach ein Segen, nicht extra irgendwo hin zu müssen.
 
Allzu viel Platz braucht es ja gar nicht. Ich habe mir in meinem Keller ein kleines Home-Gym eingerichtet bestehend aus einer festmontierten Bank, einer weiteren Bank mit Curlpult und Beinheber, einem Latzug-Turm und einem Squat Rack.
Die zweite Bank ist halt purer Luxus um nicht immer umbauen zu müssen, genau wie eigentlich auch die erste. Theoretisch reicht nämlich eigentlich auch das Squat Rack und dazu eine mobile Bank. Damit könnte ich quasi alles abbilden, was die drei Geräte separat ermöglichen. Dazu dann eben noch der Tower, wobei der auch nicht zwingend notwendig ist. Rack + Bank kriegst du auch bei sehr wenig Platz noch irgendwie ermöglicht. Dazu dann eine Langhantel, 2 Kurzhanteln und ggf. noch eine SZ-Stange und ein paar Scheiben (Tipp: Nicht zu schwere Scheiben nehmen, die werden schnell unhandlich und sind super unflexibel).
 
Oder schauen, ob es im Freundeskreis in der Nähe Gleichgesinnte gibt, mit denen man zusammen sowas aufbauen kann.

Jeder findet Beast geil, das sagt gar nichts aus! ;)


#15 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:53

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

 

Kein Bock auf Studio kann ich komplett nachvollziehen. Ist einfach ein Segen, nicht extra irgendwo hin zu müssen.

 

Finde aber auch, dass das extrem vom Studio abhängt. Habe ne Fit-X Mitgliedschaft und mein Stamm-Fit X ist einfach super entspannt. Kaum Assis, viele Leute, die es ernst meinen und es ist meist sogar relativ aufgeräumt. Ich war letztens mal in nem zentarleren Fit X und dachte mir: "Wenn ich hier immer hingehen müsste, hätte ich vermutlich auch schnell wieder aufgegeben". Ist einfach super nervig, wenn über Leute rumschreien, die Gewichte einfach fallen lassen und dann gehen und man immer durch die halbe Weltgeschichte rennen muss um die Kurzhanteln zu finden, die man gerade braucht.


Was ich noch nachschieben wollte - ich habe bisher einfach so Sport gemacht und lese ich gerade jetzt erst mit diesen ganzen Proteinzeugs ein - wenn du da gute Quellen hast  :D

 

Danke für die ganzen Tipps - also ich weiß nicht ob es als Krafttraining zählt aber Rudergerät und evtl. echtes scheint mir Spaß zu machen (wobei hier wieder das Problem mit Vereinspflichten ist... ich hasse Vereine)

Bei Protein Supplementen würde ich nicht anfangen, wenn du "normal" isst. Die hohen Mengen sind sinnvoll, wenn du viel Krafttraining machst, ansonsten reicht unsere westliche Ernährung komplett aus, da in den Industrieländern einfach viel Fleisch- und Milchprodukte konsumiert werden. Wärst du jetzt Veganer, würde ich sagen, dass man da mal draufschauen kann, aber so reichen glaube ich folgende Fragen:
Trackst du irgendwie deine Ernährung? Weißt du, wie viel Protein du am Tag (ungefähr) isst?

Rudern ist so ne Mischung aus Kraft und Ausdauer und wäre echt gut, denke ich. Ich finde, dass es nen toller Sport ist, der dich vielleicht nicht zum Massetier machen wird (was du ja aber auch garnicht willst), aber auf jeden Fall gesund ist, wenn du ein/zwei Sachen bachtest. Rudern geht nur auf den Rücken. Wenn du viel ruderst solltest du auf jeden Fall Ausgleichübungen für die vordere Körperhäflte machen (Liegestütze, Dips, Bankdrücken), da du sonst echt Rückenprobleme bekommen kannst. In nen Verein musst du ja nicht. Theoretisch kannst du dir ja auch am Wochenende nen Kajak ausleihen und aufn Müggelsee rausfahren ;)

 

Das ist ein wirklich wichtiger Punkt der extrem viel übersehen wird. Aus meiner Sicht gehen die meisten Fitnessstudios und Trainer die Geschichte falsch an: Sie setzen ihrem Kunden einen Plan vor und dann heißt es: Friss (bzw. heb) oder stirb.

 

Fakt ist, dass die meisten Menschen nicht bereit oder fähig sind, sich permanent mit Tätigkeiten zu quälen, die sie hassen und unter anderem deshalb nicht ins Studio gehen (was auch die Absicht der meisten Studios ist).

Viel besser ist es also, zusammen Übungen zu finden, die auch ans Ziel führen, dafür dem Klienten mehr als garkeinen Spaß machen. Kraft, Gesundheit und Muskelaufbau sind wie ein Berg: Es gibt ne Menge Wege nach oben, wenn man aber schon auf den ersten 5 Metern durch Lama-Kacke kriechen muss wird man in der Regel nicht oben ankommen.

Finde ich auch. Es gibt so viele Sportarten, die wirklich auch ne gesunde Mischung aus Kraft und ausdauer bieten. Klettern ist aus meiner Sicht super. Oder ebend solche Sachen, wie du sie machst, mit Kettlebells und viel Eigengewicht. Oder halt Rudern (mit entsprechenden ausgleichsübungen) oder auch Wandern - ich denke, wenn der 0815 Stadtbewohner einfach mehr Wandern würde, würde das den meisten Menschen schon viel bringen. Und diese Friss oder Stirb Mentalität führt halt dazu, dass die Menschen in vielen fällen es ganz sein lassen.


Bearbeitet von Necronlord, 11. Februar 2020 - 10:56.

Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#16 MettRosé Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:56

MettRosé

    Little Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.988 Beiträge

Mein Ziel ist es dieses Jahr 3 Marathons zu laufen und bis Jahresende unter 3:30 gelaufen zu sein.

 

Der erste ist schon Ende April und ich muss langsam mal Vollgas geben, was Training angeht (laufe derzeit nur maximal 2x die Woche)...

Und meine Bestzeit ist momentan bei 3:51, da muss ich noch ranklotzen. Liegt aber nur an fehlendem Distanztraining, ausdauermäßig bin ich da kaum ins Pusten gekommen.

Das blöde ist halt, dass bei so einem 30 km-Trainingslauf insgesamt ein halber Tag bei draufgeht, mit passender Vorbereitung, getimetem Frühstück etc.. Das demotiviert schon ein bisschen.

 

Zum Krafttrainig gehe ich zwei- bis dreimal die Woche ins Fitti, aber eher unfokussiert. Ich mache das hauptsächlich als Ausgleich zum Bürojob, und weil Laufen alleine nichts für den Oberkörper macht.

 

Was Ernährung angeht: Ich fresse wie ein Schwein. Ich will auch nicht abnehmen, aber ich merke dass ich mir meine Völlerei nur leisten kann wenn ich auch entsprechend Sport mache.

Um tatsächlich noch ein bisschen definierter auszusehen, versuche ich jetzt aber nach und nach zumindest die Kohlenhydrate zu reduzieren und alle Zwischenmahlzeiten wegzulassen. Bier auch nur noch am Wochenende (Bierbauch-Gefahr ist real).

Aber Kalorien zählen und Makronährstoffe tracken muss ich noch nicht. Es reicht wenn ich mich morgens vor dem Spiegel sehe.


Bearbeitet von MattRose, 11. Februar 2020 - 10:58.

I have a rare medical condition that upon imbibing large quantities of alcohol I am suddenly able to detect more attractive people.


#17 Necronlord Geschrieben 11. Februar 2020 - 10:59

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge

Wo läufst du dann, @Matt?

 

Dazu: Hast du mal überlegt auch Beinübungen im Fitnesstuido mit einzubauen? Wenn du mehr Kraft, durch bspw. Kniebeugen, aufbauen kannst und deine Ausdauer aber gleich bleibt, kannst du ja im Endeffekt auch schneller rennen. Vielleicht kannst du hier noch Prozente rausholen?


Bearbeitet von Necronlord, 11. Februar 2020 - 11:01.

Modern: {U} {W} ( {G} / {B} )Control  {R}  {G} Titanshift {R} Prowess

 

Mein Zug, Island Go

Ich countere deine Spells

du schiebst zusammen

 

EDH: {B} Kokusho, the Evening Star {R} {G} {W} Gishat, Suns Avatar {G} {W} {U} Estrid, the Masked

 

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de


#18 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 11:01

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

@Necro

 

Tatsächlich bin ich bisher ziemlich planlos rangegangen. Ich tracke nicht - ich habe nur eine Exceltabelle mit Gewichtsdaten der letzten Monate. Ich fand die Trackingapps immer bisschen nervig. Solang es kein Markenprodukt ist, waren die immer ziemlich anstrengend, da man sich dann durch hunderte Möglichkeiten klicken muss. Oder übertrieben gesagt ihr kocht wieder Nudeln... wie soll ich das ganz genau tracken:D

Aber kannst mir gern was empfehlen.

 

 

@Beast

 

Danke für die Tipps schaue ich mir gleich mal an - ich habe aber nicht sehr viel Platz in der Wohnung. Es würde also wirklich eher nur die Grundausstattung werden.


Bearbeitet von Bruce, 11. Februar 2020 - 11:03.


#19 MettRosé Geschrieben 11. Februar 2020 - 11:04

MettRosé

    Little Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.988 Beiträge

@Necornlord

 

Bonn (April) und Münster (September) sind geplant. Den dritten weiß ich noch nicht, da muss ich mal schauen was zeitlich und entfernungsmäßig passt.

Im Hochsommer will ich nicht unbedingt laufen.

 

Den Öjendorfer See-Lauf fand ich ganz gut, ist aber von mir sehr weit weg (Hamburg).


Bearbeitet von MattRose, 11. Februar 2020 - 11:06.

I have a rare medical condition that upon imbibing large quantities of alcohol I am suddenly able to detect more attractive people.


#20 Bruce Geschrieben 11. Februar 2020 - 11:05

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.227 Beiträge

Eine Kollegin von mir hat vor einiger Zeit den Treppenlaufmarathon im neuen World Tradecenter mitgemacht :D






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.