Zum Inhalt wechseln


Foto

Was ist eure Motivation beim Magickartenkauf?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Was ist eure Motivation beim Magickartenkauf? (66 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Was ist eure Motivation beim Magickartenkauf?

  1. Ich kaufe die Karten ausschließlich nur zum Spielen und würde am liebsten nichts dafür bezahlen (11 Stimmen [16.67%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 16.67%

  2. Ich kaufe die Karten in erster Linie zum Spielen, aber auch zum Sammeln (43 Stimmen [65.15%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 65.15%

  3. Ich kaufe in erster Linie für die Sammlung, aber spiele auch viel damit (9 Stimmen [13.64%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 13.64%

  4. Ich kaufe fast nur für die Sammlung und spiele praktisch nie (2 Stimmen [3.03%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 3.03%

  5. Ich bin reiner Sammler (1 Stimmen [1.52%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 1.52%

Wann hat sich der Kauf einer Karte gelohnt?

  1. Wenn ich die Kosten wieder rein gespielt habe durch Preise (9 Stimmen [8.91%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 8.91%

  2. Wenn ich sie mit Gewinn verkaufen kann (12 Stimmen [11.88%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 11.88%

  3. Wenn lch sie oft genug gespielt habe (43 Stimmen [42.57%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 42.57%

  4. Wenn ich sie oft genug im Ordner angeschaut habe (17 Stimmen [16.83%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 16.83%

  5. Magickarten lohnen sich für mich immer, weil das Kaufen so geil ist (20 Stimmen [19.80%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 19.80%

Bist du eher bereit Karten online oder aus Pappe zu kaufen?

  1. Ich kaufe lieber Pappkarten (66 Stimmen [100.00%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 100.00%

  2. Ich kaufe lieber Onlinekarten (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Würdest du dich für Magic weiterhin interessieren, wenn alle Karten exakt das gleiche kosten würden und gleich häufig verfügbar wären?

  1. Ja (38 Stimmen [57.58%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 57.58%

  2. Nein (28 Stimmen [42.42%] - Ansehen)

    Prozentsatz der Stimmen: 42.42%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 King Suleiman Geschrieben 02. September 2020 - 05:20

King Suleiman

    Most Qualified User Vintage/Oldschool

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.392 Beiträge
Nachdem es im Reservedlistthema immer wieder aufkam interessiert mich warum Leute Karten kaufen und ab wann sie das Gefühl haben, dass es sich gelohnt hat.

Ich überschlage immer ganz gern im Kopf wie oft ich eine Karte zirka spielte und kam mir dann ausrechnen wie viel sie mir pro Spiel gekostet hat.

Mein Ancestral Recall zb steht derzeit bei zirka 1,3€ pro Spieltag.
Wenn man überlegt wofür man sonst so Geld ausgibt und wie viel Freude er schon brachte hat er sich echt gelohnt.
Religion auf gehobenem Vereinsniveau!

Früher Jesus

Besch!

#2 metamo Geschrieben 02. September 2020 - 06:16

metamo

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 338 Beiträge
Gelohnt hat es sich für mich dann, wenn ich oft genug dazu komme die Karten zu nutzen.

Bis vor etwa einem Jahr haben wir uns in meiner Gruppe nur 3 bis 4x im Jahr getroffen und ein paar Runden Pappe gedreht.
Unsere Decks waren damals schon nicht ganz günstig. Karten wie die original Duals, Gaeas Cradle u.a. waren damals bei uns allerdings nicht sonderlich verbreitet.

Inzwischen treffen wir uns fast jeden Monat einmal (Corona-zeiten ausgeblendet).
Interessanterweise hat inzwischen das Powerlevel zugenommen und die Decks werden teurer (jetzt sind auch Duals und Co im Spiel).

Dazu muss man natürlich sagen, dass sich die finanziellen Mittel geändert haben.
Der studierende Teil ist mittlerweile fest im Berufsleben angekommen. Das schafft auch andere Möglichkeiten. Allerdings kann ich von meiner Seite aus sagen, dass ich mir die teuren Investments trotzdem nicht gegönnt hätte (mein Pet Deck ausgenommen), wenn wir uns nicht regelmäßig treffen würden.

Zugegeben spielt die RL aber auch eine kleine Rolle. Ich würde nie auf die Idee kommen hunderte Euros für eine Karte auszugeben, wenn sie jederzeit einen Reprint bekommen kann. Deshalb habe ich mehrere Duals aber bspw. keine Mana Drain. Die ist mir momentan zu teuer dafür das sie mit Sicherheit wieder einen Print bekommt.

#3 Quentin Coldman Geschrieben 02. September 2020 - 06:40

Quentin Coldman

    Most Qualified User Eternal

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.563 Beiträge
Also wenn ich Karten zocke hat sich die Investition gelohnt sonst nicht bis auf wenige Ausnahmen. Verkaufe aber auch viel wieder besonders wenn der stuff nicht iwie gepimpt ist, dann bin ich froh wenn ich +-0 wieder raus bin. Ich sehe mich zwar in erster Linie als Spieler, mag aber besonders japanische und signierte Karten, besitze auch viele Alters also bin ich wohl auch Sammler, da ich diese Karten auch ungern wieder verkaufe auch wenn cih sie selten spiele. Alle Karten selber Preis geht iwie gegen den Sinn eines Sammelkartenspiels. Manche Karten sind halt teuer weil sie selten sind und seltene Karten besitzt fühlt sich nun mal geil an.

#4 AlexSz Geschrieben 02. September 2020 - 06:49

AlexSz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 294 Beiträge
"Würdest du dich für Magic weiterhin interessieren, wenn alle Karten exakt das gleiche kosten würden und gleich häufig verfügbar wären?"

Ich habe die Frage mit Nein beantwortet, weil für mich Sammeln und Spielen ein recht ausgeglichenes Maß haben.
Wenn eines der beiden wegfällt, wird das andere sehr viel uninteressanter für mich.

#5 Choke Geschrieben 02. September 2020 - 06:55

Choke

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.132 Beiträge

Eigentlich kauf ich Karten aus 2 Gründen:

 

- Ich brauche sie konkret für ein Deck, das ich entweder selbst gebaut habe oder von dem ich eine coole Liste gesehen habe. Ob mich das Deck überhaupt noch interessiert bis die Karten da sind, ist ein anderes Thema :rolleyes:

- Der Verkäufer hat auf MKM andere Karten, die ich zwar nicht konkret für ein Deck brauche, die aber auf jeden Fall spielbar/interessant sind, und ich besitze sie noch nicht. Für dieses "mitnehmen" an extra Zeug ist bis jetzt so unendlich viel Geld bei mir draufgegangen.

 

Verkaufen tu ich nur ganz selten was, letzter größerer Verkauf waren (Teil)sets von AN,LG,AQ,DK Mitte 2018, weil ich bemerkt habe, dass mir die Motivation für die Fertigstellung der Sets gefehlt hat und ich Geld lieber in Karten stecke, mit denen ich spiele.

 

Einziger teurer Randomkauf, den ich wirklich nicht aus spieltechnischen Gründen gemacht habe, war mein 4. Tabernacle, einfach weil mich die leere Stelle im Playset-Binder gestört hat.

 

 



#6 Quentin Coldman Geschrieben 02. September 2020 - 07:02

Quentin Coldman

    Most Qualified User Eternal

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.563 Beiträge

Ob mich das Deck überhaupt noch interessiert bis die Karten da sind, ist ein anderes Thema :rolleyes:


I feel u. Unzählige Decks ungespielt wieder verkauft weil doch kein Bock drauf, sobald es komplett ist :D

#7 HaVoC Geschrieben 02. September 2020 - 07:33

HaVoC

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.988 Beiträge
  • Level 1 Judge

Bin recht unzufrieden mit dem Nachsatz "weil das Kaufen so geil ist". 

Für mich Lohnt sich der Kauf weil ich die Karten schön finde und mit dem Produkt zufrieden bin. Das hat nichts mit "Kaufgeilheit" zu tun...


I feel u. Unzählige Decks ungespielt wieder verkauft weil doch kein Bock drauf, sobald es komplett ist :D

 

Deswegen Steck ich das alles erst zusammen wenn ich alles habe.


9o04BDd.jpg

 

Oldschool: {G} {W} {B} Arboria Control, {B} {R} {G} Erhnam Jund'em, {W} {R} Tax Edge

Legacy: {B} {G} Eternal Garden, {R} {G} Lende, {R} Burn

Standard:  {W} {R} Cycling,  {R} Burn

Modern:  {B}  {R}  {G} Jund

Pauper:  {B} Control

 


#8 Sups Geschrieben 02. September 2020 - 08:38

Sups

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 294 Beiträge
Ich kaufe in erster Linie zum Spielen. Und würde auch weiter spielen, wenn meine Karten auf einmal nur noch die Hälfte wert wären (was auch schon oft genug passiert ist durch z.B. gebannte Karten).

Aber ich freue mich auch über jeden Reprint, weil es (gefühlt) dafür sorgt, dass mehr Leute die Möglichkeit bekommen sich Karten zu kaufen.

Der Sammelaspekt ist bei mir nur noch über besondere Karten (altered oder Full Art) vorhanden. Ansonsten hat bei mir MtG den Sammelkartenstatus verloren, als Cardmarket (Bzw MKM) an den Start ging, da ich mir Karten einfach gekauft habe, wenn ich sie wollte. Mit dem ursprünglichen "Jagen, Sammeln und Tauschen" hat das nämlich nicht mehr viel zu tun (Wer mal Baseball oder NBA Karten gesammelt hat, weiß was ich meine; RL ausgenommen).

Mir ist allerdings bewusst, dass ich damit in einer privilegierten Situation bin und hätte daher nichts dagegen, wenn Karten billiger werden, damit sie sich mehr Leute leisten können.

#9 Bruce Geschrieben 02. September 2020 - 08:41

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.432 Beiträge

Du Arsch

 

 

 Magickarten lohnen sich für mich immer, weil das Kaufen so geil ist

Tausch Magickarten gegen Sealed Produkte aus und du hast meine Rupfsucht :D - also das Kaufen befriedigt schon ein bisschen und löst eine Art "Vorfreude" aus - sei es der Lieferweg oder der Weg vom LGS nach Hause, aber das eigentlich geile ist das rupfen^^

 

Ich kaufe Karten in erster Linie zum Spielen - Preisverfall ist mir nicht so wichtig, da ich eh standard spiele aber ich kann verstehen warum man keinen Preisverfall will. Gelohnt haben die Karten sich für mich, wenn ich damit Spaß habe. 

 

 

Zum ersten Punkt- Ich kaufe zwar ausschließlich zum Spielen ABER ich zahle auch gern die Preise^^ 


Bearbeitet von Bruce, 02. September 2020 - 08:46.


#10 Choke Geschrieben 02. September 2020 - 08:49

Choke

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.132 Beiträge

(Wer mal Baseball oder NBA Karten gesammelt hat, weiß was ich meine; RL ausgenommen).
 

 

Oh ja, und wie ich ca 1995 Chris Dudley und Dale Ellis verflucht habe, weil ich ihre Karten einfach nicht bekommen habe.

 

Sonst stimme ich dir teilweise schon zu, dass durch MKM bisschen was verloren gegangen ist :|



#11 » Arcanis « Geschrieben 02. September 2020 - 12:10

» Arcanis «

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 984 Beiträge
Puh, die Umfrage war schwer zu beantworten, da ich mit jeder Formulierung unzufrieden war.

Ich kaufe Karten für das, was ich mir von ihnen erhoffe. In meinen Fall ist das die Verfügbarkeit eines aktuellen Legacy Pools mit konkurrenzfähigen Decks.

Das Verhalten ähnelt sehr dem eines Sammlers, da ich auch Karten kaufe, die ich auch in einem Jahr nicht (selbst) spielen werde.

Es ist für mich ein guter Kauf, wenn ich dadurch eine Lücke schließen kann.

Es ist für mich ein schlechter Kauf, wenn die Anschaffung bis zum zweiten oder dritten Mal spielen invalidiert ist: Sei es durch eine Veränderung des Metas, durch Bannings oder durch die Verfügbarkeit besserer Optionen (Powercreep).

Es ärgert mich auch, wenn die gekauften Karten auf dem Sekundärmarkt an Wert verlieren, selbst wenn ich die Karten quasi nie verkaufe.

Karten wie Oko oder Uro mag ich beispielsweise sehr ungern kaufen, weil ich das Gefühl habe Geld in den Wind zu pusten.
Ich mag es nicht, zum Kauf des neuesten Shit gezwungen zu sein.

Bin ich Sammler, weil ich einen Pool in einem Format seit 2014 pflege?
Bin ich angesichts von 0.5 Magic Tagen pro Woche Spieler?

Ich kaufe alles zum Spielen. Nur ich spiele zu selten damit

Facebook-Gruppe für Ingolstadt und Umgebung
Magic: Die Zusammenkunft in Ingolstadt

Ingolstädter Peasant Website: Regeln, Turniere und interessante Artikel
Peasant Magic Ingolstadt
 
Ingolstädter Magic Laden - Arena Games
Arena Games Ingolstadt


#12 Kalli Geschrieben 02. September 2020 - 16:04

Kalli

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.377 Beiträge

Ich kauf mir immer dann ein neues Deck, wenn mich ein anderes hart enttäuscht hat. So letztens passiert mit Pioneer Simic Reclamation und bei 25 Ländern 3 Spiele auf  2 Ländern hängen geblieben. Klarer Fall, da gehört was neues her und das alte nie wieder angerührt



#13 Fallen Azrael Geschrieben 02. September 2020 - 16:10

Fallen Azrael

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.419 Beiträge

Ich kaufe die Karten ausschließlich zum spielen. Bei günstigen Karten (<50ct vom Grabbeltisch) greife ich auch mal bei Karten zu, von denen ich denke, dass die in einem zukünftigen Deck nutzen haben könnten.

Der Sammelaspekt des Spiels interessiert mich nicht die Bohne. Ich pimpe nicht und wenn ich an Foils gerate (z.B. durch ein Sealed), werden die möglichst in die normale Version+extra-€ umgewandelt. Die Sprache ist mir grundsätzlich auch egal, aber je mehr Text die Karte hat oder je unbekannter sie ist, desto lieber ist mir Englisch, da ich nicht davon ausgehen möchte, dass alle meine Mitspieler die Karte ausreichend kennen.

Die Gates etc. waren für mich eine riesen Bereicherung des Spiels. Lieber verzichte ich auf etwas Geschwindigkeit (in Multiplayerrunden sowieso eher verkraftbar), als unnötig Geld in eine überteuerte Manabase zu pumpen.

 

Edit:
Die Ankreuzmöglichkeiten der Umfrage sind natürlich viel zu schwarz-weiß und totalitär, wie HaVoC auch schon bemängelte. Nur weil ich Karten ausschließlich zum Spielen kaufe heißt das nicht, dass ich sie umsonst haben möchte. Die Alternative wäre zum Beispiel ein Living Card Game, bei dem jede Karte auf irgendeinem Weg (PreCon, Bestellung über Liste o.ä.) zu einem festen Preis zu kaufen wäre. Ich habe dennoch das erste angekreuzt, weil zumindest der Grundgedanke am ehesten zu meiner Motivation passt.


Bearbeitet von Fallen Azrael, 04. September 2020 - 10:36.

Mit freundlichen Grüßen,
Fallen Azrael

____________________________________________________
"Über 'besorgte Bürger' wusste er Bescheid. Wo auch immer sie sich aufhielten: Sie sprachen immer die gleiche private Sprache, in der 'traditionelle Werte' und ähnliche Ausdrücke auf 'jemanden lynchen' hinausliefen."
- Terry Pratchett (*1948 †2015) , Die volle Wahrheit, 2000                                     

Blockierte Benutzer: Enes-rof


#14 Hivemind53 Geschrieben 04. September 2020 - 10:12

Hivemind53

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 50 Beiträge

Ich kaufe ansich gezielt für Decks Karten, teilweise aber auch Staples für EDH oder generell gute Removals, Doppelländer etc als Playset für zukünftige Decks.

Trotzdem kaufe ich hin und wieder auch mal Sealed Produkte, einfach nur für das Aufrupf-feeling. Der Kauf der Karten lößt halt (wie von Bruce beschrieben) Vorfreude aus.

Bei den gezielten Käufen ist die Motivation natürlich die Karten später in Action zu sehen.

 

 

Oh ja, und wie ich ca 1995 Chris Dudley und Dale Ellis verflucht habe, weil ich ihre Karten einfach nicht bekommen habe.

 

Chris Dudley war dann scheinbar damals eine Bulk-Mystic, super selten, kann aber nix :D
 



#15 Márton Stromgald Geschrieben 04. September 2020 - 20:49

Márton Stromgald

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 557 Beiträge

Da ich meine Decks als meine Sammlung betrachte, kaufe ich Karten in erster Linie für die Sammlung, aber spiele auch viel damit.

 

 

 

 



#16 Bomberman Geschrieben 05. September 2020 - 22:42

Bomberman

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.062 Beiträge

"Würdest du dich für Magic weiterhin interessieren, wenn alle Karten exakt das gleiche kosten würden und gleich häufig verfügbar wären?"

Ich habe die Frage mit Nein beantwortet, weil für mich Sammeln und Spielen ein recht ausgeglichenes Maß haben.
Wenn eines der beiden wegfällt, wird das andere sehr viel uninteressanter für mich.

 

Sehe es genauso.

Wenn ich ein Spiel möchte in dem alle Karten immer verfügbar sind kann ich auch ein Living Cardgame oder so ein Deckbuildinggame wie Dominion spielen.

Da beides mich nicht reizt hätte Magic für mich auch instant den reiz verloren.. vor allem da am Ende dann in allen Formaten alle Decks identisch sind mit ihren passenden Counterpart..

Deckbuildinggames oder Living Cardgames sind ja tendenziell so konzipiert das es keinen nutzlosen (limited) Crap gibt..


:rage:

UMYtCuY.jpg

"Was ist für einen Mann das schönste im Leben?" - "Die weite Steppe, ein schnelles Pferd, der Falke auf seiner Faust und der Wind in seinem Haar!"

"Falsch!! Conan - sag du es mir!" - "Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!"


#17 Bruce Geschrieben 05. September 2020 - 22:59

Bruce

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.432 Beiträge

Vielleicht sind für Leute, wie mich, die gerne privat einfach so cracken gerade da die Setbooster gar nicht so schlecht - ich liebe Draft aber privat sind die Commons irgendwie zu nix nütze - den Vorteil gebe ich den von dir erwähnten Living Card Games^^ (sau blöder Name, als ob TCGs Tod sind :/)






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.