Zum Inhalt wechseln


Foto

[UB](Multi) Tormod, the Desecrator + Ghost of Ramirez DePietro

Dimir Zombies Graveyard Value Tormod the Desecrator Ghost of Ramirez DePietro

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Avis Geschrieben 22. Dezember 2020 - 21:22

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.421 Beiträge

Um hier mal wieder ein bisschen Leben in die Bude zu bringen, stell ich mal meinen Entwurf zu zwei der neuen Partner-Kombinationen aus Commander Legends vor:

Tormod, the Desecrator und Ghost of Ramirez DePietro.

 

Dimir ist eine Farbcombo, an der ich mich immer wieder versucht habe, bisher aber auf keinen grünen Zweig gekommen bin. Mill ist ungefähr eine der letzten Strategien, die ich in Multiplayer-EDH bauen würde, zumindest wenn man die gegnerische Library anvisiert und auch die restliche Handvoll Generäle haben mich bisher nicht sonderlich angesprochen. Silas Renn, Seeker Adept kam aber noch am ehesten hin und auch wenn Tormod nicht exakt die gleiche Schiene fährt, ähneln sich die beiden doch zumindest darin, gern im Graveyard rumzuwühlen und dabei Value zu erwirtschaften. Im Gegensatz zu Silas ist Tormod allerdings nochmal deutlich offener was ein kongruentes Deckthema angeht.

Ramirez ist eine der offensichtlichsten Partner-Optionen für den untoten Grabräuber. Selber nicht wahnsinnig aufregend, gibt aber Zugriff auf Blau und hat ein bisschen breitere Rekursion zu bieten als es z.B. Silas tun würde.

Das Deck ist also eher auf Tormod fokussiert, wobei die zusätzliche CA von Ramirez durchaus dazu beitragen kann, etwas mehr Gas auf der Hand zu haben, da man selbst gemillte und gelootede Karten auch nochmal verwenden kann.

 

Powerlevelmäßig muss sich das Deck am Schluss nicht unbedingt ins oberste Regal einordnen können, sollte aber effizient und rund genug laufen um auch in ausgetechteren Runden eine gute Rolle spielen zu können. Insofern sind manaeffiziente Effekte und eine relativ niedrige Kurve allgemein "the name of the game".

 

Hier mal die Liste (wer Autor/Werk der Zitate erkennt, bekommt nen Keks. Beim Erstellen der Liste hatte ich mehr Zeit als wohl gut war...)

 

Deck
 
Abgesehen von den Standardkategorien, wie Manabase, Ramp, Carddraw/Tutoring gibt es ein paar Kern-Kategorien, auf die ich mal näher eingehen will:
 
Evasion:
Tormods Zombies und Ramirez an sich sind relative Würstchen. Insofern braucht es ein paar Effekte die die Dorks an größeren Blockern vorbei schummeln können. Filth (mit Urborg, Tomb of Yawgmoth) und Wonder synergieren schon gut mit Looting und Selfmill und sind dafür recht verlässliche und low-opportunity Optionen. 
 
Wiedergänger:
Bloodghast, Gravecrawler und Skelly dürften die besten Effekte für immer wieder kommende Kreaturen sein, um Tormod möglichst oft zu triggern. Golgari Thug arbeitet sogar Doppelschicht und sorgt auch noch dafür den Friedhof schön voll zu schaufeln.
 
Support-Crew:
Während ich nicht voll in Richtung Aristocrats gehen wollte, gibt es doch ein paar Karten, die einfach zu gut sind um sie nicht zu spielen. Ayara ist nicht nur Wincon, sondern sorgt auch für zusätzlichen Draw, während Diregraf Captain und Undead Augur sich auf je nur einen Aspekt konzentrieren. The Scarab God eskaliert auch ziemlich schnell und gibt zusätzlich auch noch die Option wichtige Schlüsselkreaturen nochmal aufs Feld zu bringen.
Das Deck ist ziemlich schwarzlastig, besonders was die Pips von bleibenden Karten angeht, isnofern ist Gary nicht nur on theme als Zombie, sondern stellt auch eine ernstzunehmende alternative Win-Con dar, die nicht zwangsläufig auf die Tormod Engine angewiesen ist.
 
Die Karte bekommt ne eigene Kategorie weil sie einfach wie für das Deck gemacht scheint. Abgesehen davon, dass sie Situationen löst, wo man einfach die falsche Hälfte des Decks zieht, bzw. gewisse effekte unbedingt aus dem Grave zurück braucht, liest sich das Ding hier mit Tormod einfach als "B: Create a 2/2 Zombie Token.
 
Removal / Antworten:
Ziemlich straight forward. Etwas ausgesuchtes Kreaturenremoval und Counterspells als Problemlöser/-verhinderer. Erwähnenswert finde ich hier eigentlich nur Gloomdrifter und Hellfire, bei denen ich mir mächtig schlau vorkam, dass sie mir für das Deck eingefallen sind. (Quasi) Einseitiges Massremoval ist immer nett.
 
Sonstiges:
Transmute und Cycle-Karten sind nett mit Ramirez und erklären vielleicht die ein oder andere seltsam anmutende Land-Wahl. Muddle the Mixture ist allerdings auch so ne gute Karte und Dimir House Guard wäre wohl noch ne Option statt Carrion Feeder um ein Sac-Outlet parat zu haben (leider kein Zombo)
Bag of Holding ist, zumindest in der Theorie ebenfalls nett mit Tormod, da bin ich aber mal gespannt, wie sich das wirklich spielt. Habe zumindest leise Zweifel ob man nicht eigentlich das Zeug im Grave will um es dann manuell rauszuholen.
Eine Combo als alternative win-Con hat es ebenfalls ins Deck geschafft. Während ich sonst Phyrexian Altar, Gravecrawler + Payoff + Zombie relativ klobig finde, ist hier praktischerweise einer der Commander eh schon untot (ok, genau genommen zwei aber einer ist nur ne Gaswolke) und Gravecrawler ist auch so ne gute Karte im Deck. Insofern kann man auch einfach noch den Altar mit reinwerfen, der als Sac-Outlet ja auch ganz ok ist.
 
 
Bei Verbesserungsvorschklägen würden mich vor allem etwas obskurere Synergien und Vorschläge interessieren, die ich vielleicht übersehen habe, weniger "Deckoptimierung" im Sinn von mehr Budget. Grundsätzlich könnte man sicher noch die üblichen Verdächtigen wie Demonic Tutor und Vampiric Tutor und/oder mehr Fastmana wie Crypt und Vault spielen. Habe ich alles im Hinterkopf, würde aber gern erstmal auf eienr bisschen kreativeren und sicher auch weniger durschlagskräftigen Ebene anfangen und da dann wenn nötig den Regler hochdrehen. Weiteres Beispiel wäre Volrath's Stronghold statt Unholy Grotto. Natürlich ist nicht-typ-spezifisch bei dem Effekt besser, aber normal tut es die Grotto eben auch (wenn dann würd ich einfach beide spielen, sollte sich das als nötig erweisen)
 
Danke schon mal an alle, die bis hier her mitgelesen haben und ich freue mich natürlich über jegliches Feedback. Abgesehen von konkreten Vorschlägen zur Liste höre ich auch gern wie ihr die beiden Dudes vielleicht anders aufziehen würdet, oder welche Strategien Leute vielleicht sonst so mit Tormod fahren.

Bearbeitet von Avis, 22. Dezember 2020 - 21:24.

"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."


#2 ☭BluBoi☭ Geschrieben 22. Dezember 2020 - 21:58

☭BluBoi☭

    Foren-SJW

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.941 Beiträge

Chart a Course? Zwei Karten? Lohnt das?

Was ist deine Meinung zu Mental Note, Shared Discovery, THought Scour, Visions of Beyond?


  • Avis hat sich bedankt

{W} {U} {G} Rafiq geht zernichten!! {G} {U} {W} / {U} {U} {W} {W} Isperia is fly {W} {W} {U} {U} /

{W} {U} {R} Kung Fu Hustle {R} {U} {W} / {U} {B} Time Warping {B} {U} / {W} {B} Okay, fine, fine. I'm cool. I'm fine. {B} {W}

 

#freebalance

 

Ladungsträger [2.6.19]: "TERF... FIT... BlueBO1 Alert in 3, 2, 1..."
Margarete [1.6.19]: "[...] BluBoi einfach mal pinke Hüllen, pinker Stift und dazu tiefstes Dekollete seit Angela Merkel. Stilecht!"


#3 Avis Geschrieben 22. Dezember 2020 - 22:25

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.421 Beiträge

Chart a Course sehe ich immer eher so ein bisschen als Kleber der das Deck zusammen hält. Wenn man angreifen kann ist es einfach ein weiteres Night's Whisper um konstant Länder legen zu können und draw und zusätzlich loot ist nicht ideal für 2 Mana aber immer noch gut genug um eben konstant vorwärts zu kommen. 

 

Mental Note und Thought Scour sind interessant. Mit Ramirez quasi ein effizienteres Chart a Course. Andererseits habe ich auch gern Kontrolle darüber, was ich millen möchte und was lieber ziehen. Wären aber definitiv Optionen sollte sich herausstellen, dass der Friedhof nicht schnell genug voll wird.

 

Visions of Beyond kommt mir definitiv zu spät online in dieser Version. Shared Discovery ist allerdings eine Karte die ich schon mehrfach für Decks in der Hand hatte. Sorcery Speed und das Pontential einfach recht lange komplett tot zu sein, hat mich dann aber immer abgeschreckt. Kann aber gut sein, dass das das Deck ist, ums einfach mal auszuprobieren.


"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."


#4 Gast_Nexor_* Geschrieben 22. Dezember 2020 - 23:01

Gast_Nexor_*
  • Gast

Fact or Fiction müsste in dem Deck doch auch gut sein oder? Vielleicht für Deep Analysis rein?



#5 Avis Geschrieben 23. Dezember 2020 - 15:56

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.421 Beiträge

Hatte ich im ersten Entwurf drin, hat sich aber mit 4 Mana als etwas klobig herausgestellt, da man doch oft proaktiv in seinem Zug was spielen möchte, statt Mana offen zu halten.


"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."


#6 male intellectas Geschrieben 23. Dezember 2020 - 17:34

male intellectas

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.249 Beiträge

Wenn du diese Zitate bringst, verstehe ich nicht, warum du die dazugehörige Magickarte nicht spielst. Prinzipiell tut die ja auch Dinge, die das Deck freuen könnten, oder? Zugegeben, so viele Kreaturen spielst du nicht, aber Flavor!



#7 Avis Geschrieben 23. Dezember 2020 - 18:44

Avis

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.421 Beiträge

Mal abgesehen vom relativ stolzen Preis für nicht all zu viel Power hab ich leider wirklich nicht genug Kreaturen, die ich ohne Bedenken ins Exile schicken wollen würde. Flavortechnisch hast du natürlich Recht ;)


"He raged at the world, at his family, at his life. But mostly he just raged."






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Dimir, Zombies, Graveyard Value, Tormod, the Desecrator, Ghost of Ramirez DePietro

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.