Zum Inhalt wechseln


Foto

Neues Jahr - alte Pappe

premodern devourer

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Flatline Geschrieben 10. Januar 2022 - 23:36

Flatline

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 458 Beiträge

Auch im jüngsten Jahr fanden sich 6 Personen mit Freude an altmodischen Karten zusammen. Gestern beherbergte das Vereinsheim der https://fswue.de/ eine kleine Runde Premodern. Dabei feierte mein RU-Devourer-Combo seine Premiere:

 

Angehängte Datei  devourer.jpg   176,47K   0 Mal heruntergeladen

 

Comboplan ist, Phyrexian Devourer groß zu machen, in response auf den saccrifice-trigger fleißig weiter aufzupumpen, dann in Fling oder Altar of Dementia opfern als kill. Notfalls geht auch Devourer-beatdown.

 

Zugegeben, das Deck produziert in dieser Variante den ganzen Tag Kartennachteil. Auch nimmt es vergleichsweise viele Mulligans, was es aber auch gut verträgt. Dafür hält es ordentlich Geschwindigkeit parat und viele Karten mit großem impact. Was mich zu der Liste bewog:

 

  • Frantic Search kostet quasi 0 Mana und kann mit Sol-Lands sogar Mana generieren. Weiterhin lässt sich Tinker definitiv aus den Ländern casten, welche vorher Search bezahlt haben.
  • Goblin Welder bringt abgeworfene Devourer ins Spiel. Mit Search + Welder + Fling (oder liegendem Altar) lässt sich mit Instand Speed gewinnen. Ausserdem macht der Goblin prima Firlefanz mit Tanglewire und überhaupt Allem.
  • Gamble ist günstig, holt alles Mögliche, und wird ebenfalls von Welder etwas gefixt.
  • Shield Sphere blockt häufige Goblin Lackey oder Ähnliches und füttert zugleich für 0 Mana das Tinker.
  • Weiterhin kaufen Tanglewire und Ensnaring Bridge Zeit, letztere gewinnt preboard auch Mal ein Spiel alleine.

 

Ihr seht, der Schweißmeister hält irgendwie in der Theorie den Haufen beisammen, wenn nicht ein krasser Start oder starke Topdecks ausreichen. Und so ging das dann:

 

 

Runde 1 vs UG Madness

 

game1: Careful Study mündet in Basking Rootwalla. Ich hämmere Ancient Tomb, Lotus Petal und Altar of Dementia auf den Tisch. Eine Aquamoebe ist wenig beeindruckend gegenüber turn 2 Tinker into Devourer, 1-0.

 

game2: Shield Sphere sieht einen Waterfront Bouncer auf der gegnerischen Seite. Wieder gibt es eine Moebe als Druck hinterher. Ich gehe Daze-proof via Tinker und Fling in die Combo, 2-0.

 

 

Runde 2 vs Control-Oath

 

game1: Mein Gegner eröffnet mit Exploration, legt turn 2 Oath of Druids, ich war wieder mit Altar gestartet. Mit Ancient Tomb und Shivan Reef caste ich sehr lebenspunkteintensiv 2x Frantic Search und anschließend Tinker into Devourer, bleibe mit Fling auf der Hand sitzen. Oath findet einen Morphling, mein Gegner jedoch keine Countermagie, 1-0.

 

game2: Wieder liegt ein früher Oath. Ich lege Länder vor mich hin, möchte die Frantic Search erst mit Mana für Red Elemental Blast als backup spielen. Impulse verbessert die Hand meines Gegners. Exploration und Horn of Greed finden noch mehr Karten. Ein Baumwipfeldorf bringt langsam Druck ins Spiel. Ich finde per Tinker eine Ensnaring Bridge. Welder wird mit Counterspell beantwortet. Chill kann ich mit Red Blast abstellen. Naturalize auf meine Brücke macht den Weg wieder frei. Annul ist ein feiner Counter in diesem matchup, mir wird Shield Sphere versagt. Ich resolve einen Welder und möchte Zugriff auf eine breite Palette Artefakte erhalten. Multani, Maro-Sorcerer kommt aus seinem Oath. Viele Handkarten und eine Zeitschleife lassen ihn auch direkt gefährlich angreifen. Ich blocke per Welder und hoffe, in einen Devourer zu "oathen" in meinem Zug, schließlich hat nun mein Gegner mehr Kreaturen als ich. Allerdings treffe ich einen erneuten Welder und die nächste Zeitschleife ist dann tödlich, 1-1.

 

game3: Chill und Impulse sind die ersten Spells meines Gegners, ich bin etwas mana-screwed. Horn of Greed kommt auf den Tisch, dann befinden wir uns auch schon im timeout und beginnen die 5 Extrazüge. Als sich mein Gegner austappt resolve ich Sphere into Tinker auf Devourer. Für mein Fling hat er aber Counterspell, 1-1-1.

 

 

Runde 3 vs Rg Goblins

 

game1: Ancient Tomb rampt mich in einen Altar of Dementia. Skirk Prospector bringt ebenfalls Beschleunigung ins Spiel. Mit Fling auf der Hand werfe ich den Altar in ein Tinker für Devourer. Wasteland nimmt mir zwar das Ancient Tomb, jedoch kratze ich die 2 Mana für ein tödliches Fling rechtzeitig zusammen, 1-0.

 

game2: Goblin Lackey startet, sieht sich aber einer Shield Sphere gegenüber. Skirk Prospector rampt in eine Goblinmatrone für Goblin Tinkerer. Ich lege einen Altar. Mein Goblin Welder ist die Hoffnung gegen seinen Goblin-Kesselflicker. Leider ist Gempalm Incinerator zur Stelle. Zwar kauft eine erneute Shield Sphere noch etwas Zeit, ich finde jedoch nur 1x Devourer + Altar in diesem Spiel und gehe am Kesselflicker kaputt, 1-1.

 

game3: Lackey ist wieder sein Start. Ich habe Ancient Tomb und Gemstone Mine für Frantic Search into Petal + Tinker für Devourer. Wieder frisst Wasteland mein Tomb, aber wieder ist Fling günstig genug für einen win, 2-1.

 

 

Fazit: So ein Bischen nach Glaskanone hat sich die Liste schon angefühlt, wobei 6 Tutoren, 4 Cantrips und der Welder ja schon Möglichkeiten sind, an die benötigten pieces zu kommen. Auch kaufen Shield Sphere und Tanglewire ganz gut Zeit. Angenehm aufgefallen sind mir die vielen flotten kills. Für 7 Punkte gab es dann den ersten Platz und ich durfte eine meiner Karten signieren lassen.

 

 

Angehängte Datei  preiskarte.jpg   37,81K   0 Mal heruntergeladen

 

 

Ausblick: Vielleicht baue ich das Deck auch Mal etwas "nachhaltiger", die Variante mit Oath of Druids reizt mich ebenfalls. Erster Entwurf:

 

 

Es bleibt also spannend!!

 


"In Grind we trust - Silence sucks!"

 






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: premodern, devourer

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.