Zum Inhalt wechseln


Foto

Diskussion meines neuen Modern Mono Black Decks für Multiplayer

Modern Mono black schwarz Multiplayer casual Verbesserungsvorschläge opfern weenie mehrere gegner

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 ruler_of_bruckmuhler Geschrieben 12. Februar 2022 - 13:16

ruler_of_bruckmuhler

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 20 Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne euch mein neues Modern Mono Black Deck für Multiplayer vorstellen und Verbesserungsvorschläge diskutieren.

 

Vorangestellt hoffe ich, dass "Modern" nicht den Multiplayer-Spielmodus automatisch ausschließt.

In diesem Fall wäre mein Post natürlich falsch platziert. Eine geeignetere Kategorie habe ich aber nicht gefunden.

 

Wir spielen Modern Multiplayer häufig im Freundeskreis mit 40 Lebenspunkten zum Start.

Gespielt wird jeder-gegen-jeden bis zum last-man-standing.

Meisten sind wir 3 - 4 Spieler (seltener 5); also muss das Deck gegen 2 bis 3 Gegner bestehen können.

 

Warum ein Mono Black Deck?

Naja ich besitze bereits mehrere alternative Decks für unsere Multiplayerrunden und wollte ein Deck bauen, welches schwerpunktmäßig Schwarz spielt und sich von meinen anderen Decks in der Spielweise abhebt.

Der Vollständigkeit halber müsste ich nun meine anderen Decks hier vorstellen, aber das würde den Rahmen sprengen.

Aber hier ein kurzer Umriss meiner anderen Decks, von welchen sich dieses Deck hinsichtlich der Spielweise abheben soll:

1.) Weiß-rot mit unzerstörbaren Kreaturen, auf welche dann Paria gespielt wird und das Board dann mit Zorn Gottes abgeräumt wird.

2.) Grün Anticontrol, welches lauter fluchsichere und nicht-neutralisierbare Kreaturen spielt (z.B. Thrun, der letzte Troll).

3.) Weißes Engeldeck, welches mit Karten wie Starnheim Unleashed lauter Token erzeugt um den Gegner zu überrennen.

4.) schwarz rotes Deck, welches mit Burnkarten wie z.B. Plage des Hagelfeuers direkt die Lebenspunkte der Gegner angreift.

5.) blau-grün-weißes Deck, welches mit Combos wie z.B. Aufopferungsvoller Druide und Wesirin der Heilmittel unendlich Mana erzeugt um dann nen z.B. Emrakul, die zerfetzten Zeitalter oder so spielt.

 

Wie ist also meine Strategie, welches das Mono Black Deck verfolgen soll?

Ich möchte mit starken Kreaturen, wo möglichst jede Kreatur an sich eine Gefahr darstellt Druck aufbauen und über die "Opferungsmechanik" mehr Kreaturen auf dem Schlachtfeld haben, als meine Gegner.

 

Nun zum eigentlichen Deck (jede Karte ist 4x drinnen):

 

1.) Kreaturen (16x)

Torwächter von Malakir: lässt einen Gegner opfern

Vampir-Nachtschwärmer: Ich brauche fliegende Kreaturen und die Kombination mit Lebensverknüpfung soll mir helfen den Lebenspunkteverlust durch die Phyrexianische Arena auszugleichen.

Phyrexianischer Auslöscher: Eine gute Bedrohung auf dem Schlachtfeld; Finisher

Archon of Cruelty: Eine gute Bedrohung auf dem Schlachtfeld; Finisher

 

2.) Verzauberungen & Hexereien (20x)

Im Elend versacken: Soll mir den oben erwähnten Vorteil auf dem Board sichern.

Soul Shatter: Soll mir den oben erwähnten Vorteil auf dem Board sichern.

The Eldest Reborn: Soll mir den oben erwähnten Vorteil auf dem Board sichern & einen meiner Finisher ausm Friedhof zurück holen.

Dredge the Mire: Mit dieser Karte möchte ich weiteren Vorteil auf dem Board erzeugen, indem ich von meinen Gegner Kreaturen abzocke. Deren Friedhöfe müsste ja dann gut gefüllt sein.

Phyrexianische Arena: Kartenvorteil durch konstantes Nachziehen.

 

3.) Länder (24x; alles 4x bis auf die Standardländer die 8x)

Hive of the Eye Tyrant: ggf. mal mit so einer Kreatur angreifen, wenn ich mal Mana übrig habe.

Castle Locthwain: Karten nachziehen

Orzhov-Basilika: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit solchen Ländern mir eine solide Manabasis in unseren langen Spielen aufbauen kann, welche durchaus die negativen Aspekte dieser Karte aufwiegen.

Theaterbühne: Zugegeben diese Karte ist im Grunde "einfach so rein gerutscht". Hatte es schon, dass ich diese als Kopie von der Orzhov-Basilika machen konnte und dann hatte ich wieder viel Mana für nen größeren Finisher zur Verfügung.

Sumpf (8x)

 

Der gewichtete Durchschnitt der Manakosten meiner Kreaturen, Verzauberungen und Hexereien liegt bei 3,9.

Diesen Wert betrachte ich aktuell als nicht zu hoch.

 

Über eure Verbesserungsvorschläge für dieses Deck oder auch allgemeine Anmerkungen würde ich mich sehr freuen :-)

 

Gruß r_o_b


Bearbeitet von ruler_of_bruckmuhler, 12. Februar 2022 - 16:56.


#2 Sterni Geschrieben 12. Februar 2022 - 14:07

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.116 Beiträge
  • Level 1 Judge
Hallo und willkommen.

Dein Deck gehört in das Casual Forum, die Format Decks sind wirklich nur für entsprechende turniertaugliche Decks gedacht.

Es wäre zudem hilfreich, wenn du Decktags benutzen würdest.

Und uns vielleicht verrätst, woran es gelegen hat, dass du nicht gewonnen hast, also was waren deine festgestellten Problemkarten der Gegner.


Wenn z. B. Deine Gegner viele kleine Kreaturen haben, sind die "Gegner opfert eine Kreatur" eher nicht so sinnvoll.

Die meisten Verlinkungen haben mit deutschen Namen einige Probleme, mit dem englischen Namen sollte es besser klappen

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.r
comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.


Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus


#3 ruler_of_bruckmuhler Geschrieben 12. Februar 2022 - 16:54

ruler_of_bruckmuhler

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 20 Beiträge

Danke dir fürs Verschieben in die richtige Rubrik.

 

Die Verlinkungen sollten nun auch funktionieren.

 

Und uns vielleicht verrätst, woran es gelegen hat, dass du nicht gewonnen hast, also was waren deine festgestellten Problemkarten der Gegner.

 

 

Naja das Deck ist derzeit nur auf dem Reisbrett existent; ich habe mit ihm noch nicht gespielt.

 

Ich wollte mich mit euch eher darüber austauschen, ob die Karten zusammen eine sinnvolle Strategie erbringen.

Oder ggf. fällt jemandem ja auf, dass die Karte "xy" viel besser durch "ab" ersetzt werden sollte, da diese Kreatur einfach stärker ist.

Vllt. ist es aber auch einfach noch zu früh das Deck zu diskutieren...

 

Mein Ansinnen ist es aber nicht, mich auf bestimmte "Problemkarten" des Gegners vorzubereiten.

In diesem Fall müsste ich ein ganz anderes Deck bauen.

Mir geht es einfach darum die oben (hoffentlich verständlich) beschriebene Strategie so effizient wie möglich umzusetzen.



#4 Kalli Geschrieben 12. Februar 2022 - 18:50

Kalli

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.273 Beiträge
Gegen Swarm Strategien würd ich sowas wie Languish spielen. Deine Finisher überleben und beim Gegner geht das Kleinvieh hops.
Was im Multiplayer stark ist wäre zB Gray Merchant of Asphodel. Ist natürlich eine andere Strategie als mit dicken Tieren hauen gehen





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Modern, Mono black, schwarz, Multiplayer, casual, Verbesserungsvorschläge, opfern, weenie, mehrere gegner

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.