Zum Inhalt wechseln


Foto

Leyline of the Guildpact + Ghostflame Sliver

Frage Regel Sliver

Beste Antwort Kalli, 10. Juni 2024 - 08:41

Ja. Siehe Layer System https://www.mtg-foru...ln:layer-system

 

Genau wirken beide Karten in Layer 5

 

 

Was ist wenn mehrere Effekte in der gleichen Schicht wirken?

Antwort: Wenn mehrere Effekte in der gleichen Schicht wirken, dann müssen drei Faktoren berücksichtigt werden:
 
Stammt einer der Effekte von einer CDA (eigenschafts-definierende Fähigkeiten - englisch Characteristic-Defining Ability)?
Wie sehen die Zeitstempel der Effekte relativ zueinander aus?
Ist einer der Effekte abhängig von einem anderen?
Eigenschafts-definierende Fähigkeiten einer Karte zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine oder mehrere Eigenschaften von sich selbst festlegen. Die Eigenschaften einer Karte sind deren Name, Mana-Kosten, Farbe, Typ, Untertyp, Obertyp, Erweiterungssymbol (ja, fragt nicht), Regeltext, Fähigkeiten, Stärke und Widerstandskraft. Fähigkeiten, die Eigenschaften von anderen Dingen verändern, oder die nur unter bestimmten Bedingungen gelten, sind keine CDA. Beispiele von CDAs finden sich auf Vision der Ahnen, Maro und Nebelgestalt-Ultimus.
 
Den Zeitstempel eines Effektes kann man sich vorstellen wie den Zeitstempel der letzten Änderung einer Computerdatei. Bei Effekten, die erst durch die Verrechnung eines Spruchs oder einer Fähigkeit erschaffen werden (wie z.B. der +3/+3-Effekt von Riesenwuchs), ist das der Zeitpunkt der Verrechnung eben dieses Spruches oder der Fähigkeit. Bei Karten, die an andere Dinge angelegt werden können (wie z.B. Auren und Ausrüstungen), ist es die Zeit, zu der sie an das letzte Objekt angelegt wurden. In anderen Fällen ist es die Zeit, zu der das entsprechende Objekt die aktuelle Zone betreten hat. Wenn zwei Objekte zeitgleich eine Zone betreten, dann legt der aktive Spieler die Zeitstempel dieser Objekte relativ zueinander fest.
 
Ein Effekt A hängt genau dann von einem Effekt B ab, wenn die Anwendung von B entweder
 
die Existenz von Effekt A ändern würde,
oder ändern würde, welche Objekte Effekt A beeinflusst,
oder ändern würde, in welcher Weise der Effekt A die Objekte beeinflusst.
Man beachte, dass ein Effekt überhaupt nur von einem Effekt in der gleichen Schicht abhängen kann!
 
Mit diesen Werkzeugen gerüstet, können wir (endlich) die Frage beantworten. Zunächst werden CDA angewandt. Dann werden die anderen Effekte in Reihenfolge des Zeitstempels abgearbeitet, außer wenn Effekte von anderen Effekten abhängen. Wenn das der Fall ist, dann werden die unabhängigen Effekte zuerst angewandt, dann die abhängigen Effekte.

 


Länder haben aber trotzdem alle Typen, werden vom Ghostflame Sliver ja nicht beeinflusst

Zum vollständigen Beitrag


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Grenco Geschrieben 10. Juni 2024 - 08:28

Grenco

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 1 Beiträge

Moin,
ich habe mal ne frage was passiert wenn man Ghostflame Sliver und Leyline of the Guildpact aufm board hat in einem Sliver deck?
Wird die Karte welche ich als erstes spiele einfach überschrieben von der neuen?
LG
Grenco



#2 Kalli Geschrieben 10. Juni 2024 - 08:41   Beste Antwort

Kalli

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.118 Beiträge

Ja. Siehe Layer System https://www.mtg-foru...ln:layer-system

 

Genau wirken beide Karten in Layer 5

 

 

Was ist wenn mehrere Effekte in der gleichen Schicht wirken?

Antwort: Wenn mehrere Effekte in der gleichen Schicht wirken, dann müssen drei Faktoren berücksichtigt werden:
 
Stammt einer der Effekte von einer CDA (eigenschafts-definierende Fähigkeiten - englisch Characteristic-Defining Ability)?
Wie sehen die Zeitstempel der Effekte relativ zueinander aus?
Ist einer der Effekte abhängig von einem anderen?
Eigenschafts-definierende Fähigkeiten einer Karte zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine oder mehrere Eigenschaften von sich selbst festlegen. Die Eigenschaften einer Karte sind deren Name, Mana-Kosten, Farbe, Typ, Untertyp, Obertyp, Erweiterungssymbol (ja, fragt nicht), Regeltext, Fähigkeiten, Stärke und Widerstandskraft. Fähigkeiten, die Eigenschaften von anderen Dingen verändern, oder die nur unter bestimmten Bedingungen gelten, sind keine CDA. Beispiele von CDAs finden sich auf Vision der Ahnen, Maro und Nebelgestalt-Ultimus.
 
Den Zeitstempel eines Effektes kann man sich vorstellen wie den Zeitstempel der letzten Änderung einer Computerdatei. Bei Effekten, die erst durch die Verrechnung eines Spruchs oder einer Fähigkeit erschaffen werden (wie z.B. der +3/+3-Effekt von Riesenwuchs), ist das der Zeitpunkt der Verrechnung eben dieses Spruches oder der Fähigkeit. Bei Karten, die an andere Dinge angelegt werden können (wie z.B. Auren und Ausrüstungen), ist es die Zeit, zu der sie an das letzte Objekt angelegt wurden. In anderen Fällen ist es die Zeit, zu der das entsprechende Objekt die aktuelle Zone betreten hat. Wenn zwei Objekte zeitgleich eine Zone betreten, dann legt der aktive Spieler die Zeitstempel dieser Objekte relativ zueinander fest.
 
Ein Effekt A hängt genau dann von einem Effekt B ab, wenn die Anwendung von B entweder
 
die Existenz von Effekt A ändern würde,
oder ändern würde, welche Objekte Effekt A beeinflusst,
oder ändern würde, in welcher Weise der Effekt A die Objekte beeinflusst.
Man beachte, dass ein Effekt überhaupt nur von einem Effekt in der gleichen Schicht abhängen kann!
 
Mit diesen Werkzeugen gerüstet, können wir (endlich) die Frage beantworten. Zunächst werden CDA angewandt. Dann werden die anderen Effekte in Reihenfolge des Zeitstempels abgearbeitet, außer wenn Effekte von anderen Effekten abhängen. Wenn das der Fall ist, dann werden die unabhängigen Effekte zuerst angewandt, dann die abhängigen Effekte.

 


Länder haben aber trotzdem alle Typen, werden vom Ghostflame Sliver ja nicht beeinflusst







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Frage, Regel, Sliver

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.