Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * - 9 Stimmen

Der Kino-Thread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1727 Antworten in diesem Thema

#1 EMwegA_ Geschrieben 08. November 2006 - 18:52

EMwegA_

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.177 Beiträge

kamerakino6ul.jpg


Das ist hier erwünscht:

  • Diskussionen über aktuelle Filme und Filminhalte
  • Previews/Trailer zu aktuellen Kinofilmen
  • Kritiken zu aktuellen Kinofilmen (mit Punkteskala von 1-5)
  • Links zu informativen Seiten

Das ist hier nicht erwünscht:

  • Diskussionen über ältere Filme
  • Den Rest könnt ihr euch denken... 1.gif

05.01.2016 Anpassung

  • neue Filme dürfen nicht gespoilert werden ohne SpoilerTag
  • bei mehrmaligem Vergehen werden wir hier dann auch verwarnen müssen, bitte denkt daran, dass andere diesen Film evtl. noch nicht gesehen haben und ihn genießen wollen


EIN FREUND VON MIR

image_fmabspic_0_0-1161846306.jpg


Meine persönliche Bewertung: mana_4.gif aus mana_5.gif
Trailer

Regie: Sebastian Schipper
Haupdarsteller: Daniel Brühl und Jürgen Vogel
Genre: Schwer zu sagen, für mich eine Mischung aus Tragikkomödie, Road Movie und Liebesfilm.
Länge: 84 Minuten
Start: 26. Oktober 2006

Karl (D. Brühl) spielt einen jungen, erfolgreichen, aber unzufriedenen Versicherungsangestellten aus Düsseldorf. Als wohlmeinende Provokation befiehlt ihm sein Chef undercover bei einem Autoverleiher zu arbeiten, um die potentiellen Risiken für die Versicherung zu erforschen.
Karl trifft dort zufällig auf den Gelegenheitsjobber Hans (J. Vogel).
Von der ersten Minute an spürt man Spannung zwischen den beiden, aber auch eine Art Vertrauen und Freundschaft. Brenzlig wird es, als eine schöne, junge Dame mit ins Spiel kommt: Sabine Timoteo...

Der Film kann weder mit Action, noch mit tiefgreifenden Dialogen trumpfen.
Es gibt keine Specialeffects und auch keine extremen Überraschungen.
Das braucht der Film alles nicht, die Schauspieler sind wie geschaffen für die Rollen und sowohl die Kameraführung, als auch die Musik passen perfekt.
Zusätzlich darf man einige schöne, schnelle Autos bewundern und teilweise herzhaft lachen.


Für mich ein Meisterwerk der deutschen Filmkunst! 20.gif


EMwegA ist leider nicht mehr aktiv. Bei Fragen sendet bitte stattdessen eine PM an ein Mitglied unseres Teams!

#2 Minizwerg Geschrieben 09. November 2006 - 20:07

Minizwerg

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 140 Beiträge
ich würde gerne einen anderen film noch vorstellen

7 - Zwerge , der Wald ist nicht Genug

Eingefügtes Bild

Bewertung von mir -> :) - :)
---------------------------------------------------

Regie -> Sven Unterwaldt Jr.
Drehbuch -> Otto Waalkes
-> Bernd Eilert
-> Sven Unterwaldt Jr.
----------------------------------------------------
Hauptdarsteller

Bubi ist Otto Waalkes
Tschakko ist Mirco Nontschew
Cloudy ist Boris Aljinovic
Cookie ist Markus Majowski
Brumboss ist Heinz Hoenig
Sunny ist Ralf Schmitz
Schneewittchen ist Cosma Shiva Hagen
Speedy ist Martin Schneider
Hexe ist Nina Hagen
Ralfie, 8. Zwerg ist Norbert Heisterkamp
Spieglein an der Wand ist Rüdiger Hoffmann
Sunny ist Ralf Schmitz
Speedy ist Martin Schneider
Rumpelstilzchen ist Axel Neumann

-------------------------------------------------------

Genre -> Komödie, Märchen
Länge -> ca. 95min
FSK -> o.A.
Start -> 26.10.2006
Trailer -> leider keinen gefunden :-(

-------------------------------------------------------
Geschichte

Die sieben Zwerge sind zurück auf der Leinwand, und sie haben auch diesmal viele gute Freunde mitgebracht: alte Bekannte wie Atze Schröder, Christian Tramitz, Rüdiger Hoffmann und natürlich den "Weißen Helge" (Schneider). Dazu einige Überraschungsgäste, die wir noch nicht nennen möchten - sonst wären sie ja keine Überraschung mehr. Einen neuen Widersacher haben die Zwerge auch: Die Verkörperung des Bösen, und zwar jenes Bösen, das jeder kennt und dessen Namen dennoch niemand nennt. Deshalb nur so viel: Der Name fängt mit Rumpel an und hört mit Stilzchen auf. Und wenn einer wie er auf sieben Zwerge trifft, dann hört sich das nach einem ungleichen Kampf an. Es grenzt tatsächlich an ein Wunder, dass am Ende doch die sieben Zwerge die Zipfel vorn haben.

Basierend auf der wahren Geschichte hinter den Märchen der Brüder Grimm, entstand auch dieses Drehbuch in Zusammenarbeit von Otto Waalkes, Bernd Eilert und Sven Unterwaldt, der wieder Regie geführt hat bei einem Film, der endlich die uralte Frage beantwortet: Männer mit Zipfelmützen - was soll denn daran komisch sein?

----------------------------------------------------------
Mein Urteil

im ganzen ein sehr sehenswerter Film witzig inziniert und gute gags
vllt ist der 1. teil n ganz wenig witziger aber was solls

wirklich sehenswert der film

mfg Minizwerg
___---:::Mein Tauschthread:::---___
___---:::Meine Bewertungen:::---___ 2/0
Eingefügtes Bild
Play GunZ Play GunZ Play GunZ

#3 Goerni Geschrieben 10. November 2006 - 15:42

Goerni

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge
@7 Zwerge: Meiner Meinung mach kommt das gute Konzept des ersten Teils (und der war definitiv witzig ! :X) beim 2ten nicht mehr gut durch. Die Gags sind Großteils abgedroschen, und das ganze recht einfallslos.

Die wenigen wirklich guten Stellen werden schelcht ausgenützt (Zum Beispiel: Das Baby... Daraus hätte man wirklich viel machen können :))

Auch die Gast-"stars" (wie etwa Pocher) haben nur kurze und unlustige Auftritte.

Ich persönlich würde das ganze nur Leuten empfehlen die wirklich Fans Der Schauspieler sind, oder einen sehr seichten Humor haben..

lg Goerni
Eingefügtes Bild
BannerTutorial : Photoshop | Gimp (the Finisher)

#4 EMwegA_ Geschrieben 13. November 2006 - 00:22

EMwegA_

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.177 Beiträge

Basierend auf der wahren Geschichte hinter den Märchen der Brüder Grimm, entstand auch dieses Drehbuch...

Wie kommt die Geschichte eigentlich rüber? Ist die überhaupt wichtig oder reiht sich einfach nur ein Gag an den Nächsten?

Ansonsten würde mich noch interessieren, ob die Witze hauptsächlich neu sind, oder ob oft auf alt Bekanntes zurückgegriffen wird?! Und welcher Komiker macht eurer Meinung nach seine Sache am Besten?
EMwegA ist leider nicht mehr aktiv. Bei Fragen sendet bitte stattdessen eine PM an ein Mitglied unseres Teams!

#5 Minizwerg Geschrieben 13. November 2006 - 14:27

Minizwerg

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 140 Beiträge
naja also sagen wirs so : die geschichte ist in vordergrund wird aber sehr lustig dargestellt ;
da is ebn das "Böse" was den jungen der Königin haben will und die Zwerge müssen das verhindern

@neu/alt gags : also es sind neue gags aber wenn ich ehrlich bin ist das grade die geschichte im vordergrund steht der zweite teil n stückchen schlechter als der erste weil im ersten wars einfach fast ohne sinn und das hat den film so lustig gemacht
um wieder zu den gags zurückzukommen : also es gibt stellen wo man sich wirklich bepissen könnte vorlachen und es gibt weniger lustige stellen

mfg Minizwerg
___---:::Mein Tauschthread:::---___
___---:::Meine Bewertungen:::---___ 2/0
Eingefügtes Bild
Play GunZ Play GunZ Play GunZ

#6 EMwegA_ Geschrieben 27. November 2006 - 21:10

EMwegA_

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.177 Beiträge
Mich würde interessieren, ob hier schon jemand Casino Royal gesehen hat.

Ich überlege den Film am Donnerstag zu schauen...
EMwegA ist leider nicht mehr aktiv. Bei Fragen sendet bitte stattdessen eine PM an ein Mitglied unseres Teams!

#7 Kokain Geschrieben 27. November 2006 - 23:32

Kokain

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 18 Beiträge
War heute drin und er war der absolute Hammer.
Die Action hat gestimmt, die Frauen auch - und sowohl Bond als auch sein Gegenspieler waren perfekt besetzt.
(Le Chifre ist der wohl coolste Bösewicht seit Goldeneye)

Das Pokerspiel war überraschenderweise sehr spannend, besonders gegen Ende.

Dummerweise wird dem Bösewicht mal wieder ein total lames Ende verpasst - so eine Verschwendung :(

Top Film - sehr zu empfehlen
¬_¬

#8 Spawn Geschrieben 28. November 2006 - 10:00

Spawn

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.914 Beiträge
Achtung, Spoiler! Eventuell erzähl ich etwas, das ihr noch gar nicht wissen wollt!















Wir waren gestern zu fünft im neuen Bond. Der Film an sich war wirklich gut gemacht, auch wenn gegen Ende 2-3mal das Gefühl aufkommt die letzten 2 Minuten zu sehen. Das ist aber auch mein einziger wirklicher Kritikpunkt.
Ansonsten merkt man, dass dieser Film vor den anderen Bondfilmen spielt und sich James erst über den Film hinweg zum Bond entwickelt. Zum anderen fehlt auch Q und seine Spielzeuge, was in einen typischen Bond gehört. Ist aber eben dahingehend logisch, dass Bond erst im Film zu 007 wird.

Aber auf jeden Fall ist der Film absolut sehenswert.

Bearbeitet von Spawn, 28. November 2006 - 10:00.

Eingefügtes Bild


#9 Goerni Geschrieben 03. Dezember 2006 - 01:56

Goerni

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Eingefügtes Bild
CARS


Regie: John Lasseter
Länge: 116 min.
Produzent: Pixar Anmation Studios
Genre: Animation, Komödie

! Trailer !

In der wunderbaren Welt der Autos, in der Tankstellen Restaurants, Reifenhandlungen Schuhgeschäfte und Werkstätten Body Shops sind, dreht sich alles um Lightning McQueen: Einen Teufelskerl von Rennwagen mit völlig überdrehtem Ego, der davon träumt, der jüngste Champion des Piston Cups, des größten Rennens überhaupt, zu werden. Schon fast am Ziel verschlägt es ihn unerwartet in das Wüstennest Radiator Springs.

Der Film ist sehr nett und einfach (Kinderfilm :X) aufgebaut.
Er lehnt sich an die typischen "heroisch-abenteuerlichen" Filme der 60/70er an. Auf jeden Fall bringt er sehr viel Witz mit sich und ist eindeutig für jede Altersgruppe empfehlenswert.
Einziges Manko: Die ansonsten sehr tollen Synchro.-Stimmen werden durch die sehr unpassende und grausan klingende Stimme für "the King" leider ziemlich in den "Dreck" gezogen.

Ansonsten: Top-Film aus dem Hause Pixar!

Bearbeitet von Goerni, 03. Dezember 2006 - 02:10.

Eingefügtes Bild
BannerTutorial : Photoshop | Gimp (the Finisher)

#10 Goerni Geschrieben 03. Dezember 2006 - 02:09

Goerni

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 495 Beiträge

Eingefügtes Bild
Der Teufel trägt Prada


Länge: 109 min.
Regie: David Frankel
Darsteller: Anne Hathaway, Meryl Streep, Adrian Grenier, Tracie Thoms u.v.a.

! Trailer !

In der schwindelerregenden Mode-Welt New York Citys ist das Runway Magazine der Heilige Gral. Eine junge College-Absolventin (Anne Hathaway als Andrea Barnes ) wird Assistentin der gefürchteten Herausgeberin Miranda Priestlys (Meryl Streep).

Der Film überzeugt. zwar sehr leichte Kost, und tewilweise ein wenig überzogen, aber doch ein toller Film zum abschalten.
Gekommt wird auch das "innere" ModeLeben gezeigt, von dem OttoNormalVerbraucher wenig mitbekommt.. der harte Kampf um Kleidergrößen, und die Macht der großen Modemagnate.

Ein toller Film für Leute die schrägen und leicht überzeichneten Humor mögen!

Bearbeitet von Goerni, 03. Dezember 2006 - 02:10.

Eingefügtes Bild
BannerTutorial : Photoshop | Gimp (the Finisher)

#11 Gast_Valdez_* Geschrieben 06. Mai 2007 - 00:27

Gast_Valdez_*
  • Gast
Schlechteste Filme des Jahres:
1. Ghost Rider
2. Spiderman 3

Einen dermaßen konstruierten Plot mit Schall, Luft und nem Fliegen den Skateboard so formidabel auflösen war schon eine Kunst, aber jeden Schauspieler noch abbitte leisten zu lassen ist moralisch einwandfrei und bedarf einer Unmenge an Anerkennung...

#12 myr-runterholer Geschrieben 06. Mai 2007 - 10:54

myr-runterholer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 830 Beiträge
Und zu welchem Film waren die Kommentare Valdez?

IMO gehört Spider-Man 3 ganz bestimmt nicht zu den schlechtesten Filmen des Jahres auch wenn es nicht zu den besten gehört. Natürlich kommt wie alle sagen viel Gefühl in Spider-Man vor, aber das gehört einfach zum Film dazu, wie auch bei S-Man 1 und 2. In diesem Film kann man nicht wie bei James Bond einfach irgendwelche Frauen in die Runde schmeißen, welche der Spinnenmann dann vögeln soll oder so. Das ist auch ein Kind mit dem Ziel auch für jüngere Leute, welche den Spinnenmann aus den Marvelcomics oder von Erzählungen kennen. Und auch dort wird mit Gefühlen gearbeitet.

Das einzige Problem war eher, dass man zu viel Action in den Film bringen wollte, und deshalb die finale Hauptaction ein bisschen magerer ausfiel. Aber ich kann mich auch an keinen spannenden 30 minuten Kampf in einem Actionfilm vom Spidermanlevel (X-Men usw) erinnern.

Fazit: Ich hätte nix dagegen, wenn Spidey irgendwann wieder kommt.



Bester Film des Jahres:

300

Kann ich nur empfehlen, ist sehr actionreich, dramatisch und lustig. Blut fließt auch in unmengen :ugly:. Also wer Troja mochte, wird diesen Film lieben.
Eingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes Bild Sealed Liga Season IV Sieger,
Mein Blog neuester Beitrag: 11.04.08

#13 Fred Geschrieben 06. Mai 2007 - 11:55

Fred

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.071 Beiträge
Anzumerken ist folgende "Kritik":
Thomas Willmann von „artechock film“ sieht 300 auf der Berlinale 2007 empört als […], ein zweistündiges Manowar-Video […].
Das finde ich schon ziemlich stylisch. Albern ist es imo allerdings, dass sich viele heutige "Perser" angegriffen fühlen, da die Perser im Film doch als so schwach dargestellt werden :ugly:

MMn aber ebenfalls sehr zu empfehlen. {B}

MfG FredMaster
Team Legal Actions. What else?

Mein All-Commons Cube auf MTGS. Check it out.

#14 Arbaal Geschrieben 06. Mai 2007 - 12:11

Arbaal

    Vertierer Exarch

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.281 Beiträge
Hab 300 auch gesehen und kann solch dämliche Kritiken absolut nicht verstehen (ich mag Manowar nicht).
Das ist halt kein Action-Film oder sowas, sondern einfach ein Style-Film, ähnlich wie Kill-Bill (natürlich nicht ganz so gut).
Dramatik und sowas sind imo eher unwichtig, vielmehr gehts ums "heroische Sprüche Raushauen" und eben andere Stylische Sachen (z.B. dass der Perserkönig am Ende doch bluten muss fand ich gut. Wäre er besser getroffen worden und daran gestorben wäre der Film z.B. nicht gut gewesen.).

Ihn mit Troja zu vergleichen ist mal total daneben imo. Troja war einfach Grütze. Für die, die kein Vorwissen dazu haben und nur den Film gesehen haben die Begründung: 1. Archilles war einfach total falsch besetzt. In allem was ich je darüber gelesen habe sah der a ganz anders aus (nicht so fleischig halt, sondern ausgezehrt und drahtig, wie ein Krieger halt) und hat sich auch total anders benommen. Die Wut nach Patroklos Tod glaubt man ihm einfach nicht (zumindest ging es mir so).
2. Aus einem antiken Kriegsdrama (die Liebesgeschichte ist eigentlich nur der Anstoß für das ganze und spielt gegen Ende eigentlich kaum noch eine Rolle) eine ewig lange und langweilige Romantik-Sache zu konstruieren fand ich ziemlich daneben.
3. Viele Elemente die eigentlich wichtig sind und zur Story beitragen wurden weggelassen.
4. Sehr unglaubwürdiger Kampfstil bei mehreren Hauptpersonen (Archilles zum Beispiel).
Arbaal der Unumstimmbare, vertiertester seines Namens, toxischster Fürst der Comboautisten, Vater des Quodlazers, Brecher der Glotzer, Schutzpatron des unfuns, Heizer der Cantrips, Stemmer des Bockeisens, Schinder der tryhards

Waffenfähiger Autismus

#15 myr-runterholer Geschrieben 06. Mai 2007 - 12:35

myr-runterholer

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 830 Beiträge
O.o Ich meinte beim Troja vergleichen auf Kampfszenen ect, dass ziemlich viel Kampf im Fim vorkommt und nicht das verarbeiten Geschichtlicher Information. Natürlich war das umarbeiten der Geschichte in Troja grützig, aber die vielen Kampfszenen meinte ich. Beide Filme bestehen aus viel Birnen-abhauen.
Eingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes Bild Sealed Liga Season IV Sieger,
Mein Blog neuester Beitrag: 11.04.08

#16 Arbaal Geschrieben 06. Mai 2007 - 12:53

Arbaal

    Vertierer Exarch

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.281 Beiträge
Achso sorry dann hab ich dich falsch verstanden. Stimmt viel gehackt wird in beiden. Im einen halt mit style, im anderen ohne...
Arbaal der Unumstimmbare, vertiertester seines Namens, toxischster Fürst der Comboautisten, Vater des Quodlazers, Brecher der Glotzer, Schutzpatron des unfuns, Heizer der Cantrips, Stemmer des Bockeisens, Schinder der tryhards

Waffenfähiger Autismus

#17 Gast_Valdez_* Geschrieben 06. Mai 2007 - 13:30

Gast_Valdez_*
  • Gast
Spoiler

Gefühl ist vollkommen Wayne, ich gucke mir grade Ritter aus Leidenschaft an und der ist um mindestens 1 Klasse besser... Ich erwarte auch nix überwältigendes von dem Film, H-Wood Popcorn Kino halt...

Ok, ich wiege auf:
Schlecht:
Die Dark-Spiderman-Slapstick-Tanzeinlagen.
Massiv heldenmäßiges Posing vor der US-Flagge.
3 "Gegner" sind mindestens 1 zu viel.
Chars haben 0 Tiefe, am wenigsten Brock...
Ca. 1h Exposition am Anfang des Films, um die Geschichte zu erzählen ist vollkommen flach, langweilig und einfach nur gepresst.
Absolut keine Treue zur Vorlage.
Qualität der visuellen Effekte mit ausnahme der "Geburt" des Sandman...
Das Ende, einmal Katharsis für alle, alle leben in Frieden und Freude... Lalalalalalalala... lalalalala....
Keine Verknüpfungen zu den Vorgängern, bspw. wurde die Geschichte um das "Venom" in T2 bereits vorlagengetreu eingeleitet indem man zeigte, wie J.J.Js Sohn als Astronaut gezeigt wurde, davon war in T3 nix mehr zu sehen...
Peter, als emotionsloser egozentrischer Idiot, auch ohne das Venom... übelst schlecht gespielt...
Der Plot... Die Versöhnung mit Harry.


Gut:
Die Actionsequenzen die im Trailer zu sehen sind...

btw. bzgl. 300 Ger 7,5/10, O-Ton 8,5/10.

Bearbeitet von Valdez, 06. Mai 2007 - 13:32.


#18 dieinnerestimme Geschrieben 06. Mai 2007 - 15:07

dieinnerestimme

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.459 Beiträge
Schlechtester Film ( nicht nur ) des Jahres ( sondern auch überhaupt EVER ) :

Pathfinder !!!

die wirklich schlechten Kritiken, die man überall lesen konnte waren worklich noch seehr schmeichelhaft!!

In dem Film passiert NICHTS! und das ist zudem noch schlecht, extreemst unrealistisch und langweilig dargestellt...




Allerdings SUPER Film: 300 !!

in diesem Film gehen "Troja" und "Sin City" eine wunderbare Symbiose ein, aus der ein sehr geiler Film entstanden ist!

Alternative Formate rocken!

Eingefügtes BildEingefügtes Bild

Achja übrigens: "Standard" schreibt man mit einem "d" am Schluss... Danke.


#19 Patter Geschrieben 13. Mai 2007 - 19:00

Patter

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 44 Beiträge

Schlechtester Film ( nicht nur ) des Jahres ( sondern auch überhaupt EVER ) :

Pathfinder !!!

die wirklich schlechten Kritiken, die man überall lesen konnte waren worklich noch seehr schmeichelhaft!!

In dem Film passiert NICHTS! und das ist zudem noch schlecht, extreemst unrealistisch und langweilig dargestellt...
Allerdings SUPER Film: 300 !!

in diesem Film gehen "Troja" und "Sin City" eine wunderbare Symbiose ein, aus der ein sehr geiler Film entstanden ist!


Dem kann ich nur zustimmen. Ich will mich jetzt nich über diese Leere in Pathfinder auslassen. Einfach zu schlecht für Karl Urban. Von dem is man besseres gewohnt (Doom, HdR...)

So, jetzt zu 300: der Film is einfach genial! Schon allein, dass er von den Machern von Sincity is, macht den gut. Dann aber noch die Umsetzung! Von den Schlachtszenen gar nich zu reden! Einziger Kritikpunkt: der Unrealismus. Vor allem mit den Schilden. Zig Pfeile draufgeschossen, aber die Schilde halten. Eig. müssten die auseinanderbrechen.....

#20 Arbaal Geschrieben 13. Mai 2007 - 19:05

Arbaal

    Vertierer Exarch

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.281 Beiträge
Pfeile halten zumindest solche verstärkten Schilde durchaus aus, das ist schon realistisch. Brechen würden die nicht, wenn überhaupt würden die Pfeile durchschlagen aber wie gesagt ist das imo schon so, dass die das aushalten (gab doch früher wirklich so Formationen (eher bei den Römern aber die habens mehr oder weniger von den Griechen abgeguckt)).
Arbaal der Unumstimmbare, vertiertester seines Namens, toxischster Fürst der Comboautisten, Vater des Quodlazers, Brecher der Glotzer, Schutzpatron des unfuns, Heizer der Cantrips, Stemmer des Bockeisens, Schinder der tryhards

Waffenfähiger Autismus




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.