Zum Inhalt wechseln


Foto

Elfen/Elves


Dieses Thema wurde Archiviert. Dies bedeutet, dass du auf dieses Thema nicht antworten kannst.
114 Antworten in diesem Thema

#1 Anubias Geschrieben 08. Juli 2007 - 14:38

Anubias

    Enfant Terrible

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.787 Beiträge

Elfen Primer


Vorwort
Einleitung
Elfen sind mit Goblins und Sliver wohl einer der Tribes, der die meiste Synergie der Karten untereinander aufweist. Seit Alpha besiedeln Elfen die Wälder und haben mit Karten wie Priest of Titania und Deranged Hermit immer mal wieder auf sich aufmerksam gemacht. Der richtige Elfen-Boom kam dann allerdings erst mit dem Onslaught-Block, der uns mit einer Masse an guten Elfen versorgte. Somit konnte das große Deckbauen beginnen...

Strategie
Elfen können wie kein anderer Tribe auf unterschiedlichste Art gespielt werden. Der Grund hierfür ist die große Masse an Mana an die man mit Elfen kommen kann. Dennoch wollen wir uns hier nicht mit irgendwelchen Kombo-Decks beschäftigen, sondern mit dem normalen, aggressive ausgelegten Elfen-Deck. Allerdings gibt es auch hier viele verschiedene Auslegungen. Um das ganze etwas zu vereinfachen, spezialisieren wir uns auf auf ein Elfen-Deck das mehr auf Masse als auf Klasse setzt und so den Gegner überrennt.


Cardchoices
Top Karten im Elfendeck
Llanowar Elves / Fyndhorn Elves:
Ein Muss. Kostet ein Mana, produziert ein Mana. Der Rest sollte klar sein.

Priest of Titania:
Sorgt für Massen an Mana und ist ein Muss in jedem Elfen-Deck.

Wellwisher:
Um nicht Beatdown zu erliegen, bevor wir mehr als ein paar 1/1 Elfen haben, ist der Wellwisher die perfekte Lösung, um am Leben zu bleiben. Macht ordentlich Leben, was beim Gegner meist zu einem Hals führt.

Wirewood Herald:
Ein lebender Elfentutor, der uns alles raussucht und somit eine schöne Toolbox ermöglicht. Ist mit Skullclamp allerdings erst richtig gut.

Timberwatch Elf:
Kleine Leute ganz groß. Ist jede Runde einsetzbar, vor allem nach dem Blocken fies. Kann auch mit Wirewood Lodge zum Beispiel enttappt werden.

Gute Elfen
Quirion Ranger / Wirewood Symbiote:
Enttappt Kreaturen mit Tap-Fähigkeiten und verdoppelt so den Effekt. Ranger hat den Vorteil das er ein Elf ist, mit Wirewood Symbiote kann man allerdings "Comes into play"-Effekte doppelt nutzen. Welcher besser ist muss man selber für sein Deck entscheiden.

Tribal Forcemage:
Guter Finisher für pure Elfen-Decks. Zusammen mit Wirewood Symbiote ist er gleich mehrfach einsetzbar und vor allem kann man ihn sich mit dem Herald früh im Spiel suchen.

Birchlore Rangers:
Diese Karte macht jeden Elf zum potentiellen Produzenten jeglichen Manas, daher auch bei Splashs gut geeignet. Können übrigens auch im Zug getappt werden, in dem sie ins Spiel kamen.

Taunting Elf:
Zu oft braucht man den nicht, aber bei einem großen Angriff kann er nützlich sein.

Caller of the Claw:
Unsere Waffe gegen die Damnation oder Wrath of God des Gegners. Sollte er mal alles abräumen, spielen wir diesen Gesellen und das Board sieht aus wie vor dem Massremoval. Kann man ruhig auch im Mainboard spielen.

Elvish Champion:
Wie die anderen Lords aus den Grundeditionen ist auch der Elvish Champion durch seinen neuen Elfen-Status wieder salonfähig geworden. Halt eine laufende Hymne.

Heedless One:
Hat den großen Vorteil zu trampeln, womit auch Schaden wirklich durchkommt. Würd mich jedoch eher auf die Masse verlassen, da er sich wohl eh meinst ein Removal fängt.

Rofellos, Llanowar Emissary:
Kann am Anfang gut beschleunigen, später produziert die Priest aber weitaus mehr Mana. Trotzdem ist er spielbar und kann für frühes Mana sorgen. Leider aber legendär, also nicht zu oft spielen.

Silhana Ledgewalker / Treetop Scout:
Zusammen mit Wirewood Pride oder Timberwatch Elf für den Gegner tödlich.

Viridian Joiner:
Auch wieder nur mit gezieltem Pushen gut. Wer gar nicht genug Mana sehen kann, kann auch gerne hierzu greifen, generell reicht Priest of Titania aber aus.

Wirewood Channeler:
Priest of Titania ist endlos besser, solltet ihr allerdings mehrfarbig spielen, könnt ihr auch hier zugreifen.

Wirewood Hivemaster:
"Buy one, get one free" scheint das Motto dieses Elfs zu sein. Mit Skullclamp richtig gut, sorgt aber auch so schon für eine Masse.

Ambush Commander:
Diese Karte macht uns gegen Massenvernichtung aller Art anfällig, da dann auch keine Länder mehr liegen. Allerdings treibt sie auch den Elfen-Count hoch und sollte daher erst gespielt werden, wenn man dann auch einen lethalen Schlag für den Gegner setzen kann.

Sylvan Messenger:
Gute Karte, die unsere Hand wieder mit Elfen füllt und ganz nebenbei durch das Trampeln ein gutes Ziel für den Timberwatch Elf darstellt.

Llanowar Sentinel:
Bei genug Mana kann man gleich mehrere Instanzen von ihm aufs Feld rufen und so schnell ne kleine Armee haben.

Fierce Empath:
Wer mit dem ganzen Mana Fatties legen will, kann sie hiermit wunderbar raussuchen.

Seeker of Skybreak:
Auch eine gute Karte, die mit 2/1 einen guten Body hat und die zutappenden Elfen wieder enttappt.

Primal Forcemage:
Wenn alle unsere Elfen Eile hätten, könnten sie direkt Angreifen und diese Karten gut nutzen. Eine Kombination mit Concordant Crossroads liegt hier sehr nahe.

Spezielle Elfen
Der folgende Absatz beschäftigt sich mit Elfen, die relativ populär sind und oft gespielt werden, im normalen Elfen-Deck aber eher nichts zu suchen haben. Sie sind eher Kombokarten um die sich das restliche Decks dreht und daher keinen Tribalverband brauchen. Das heißt nicht, dass man sie nicht auch hier spielen kann, jedoch hängt das auch von der Karte ab.

Deranged Hermit / Thelonite Hermit:
Bringen eine Masse mit sich. Sind zwar keine Elfen, aber wenn ich nicht nur auf Tribalkurs seid, könnt ihr hier zugreifen.

Elvish Piper:
Ich möchte jetzt nicht auf die allgemeine Spielbarkeit der Karte eingehen. Allerdings ist der Piper für normale Aggro Elfen-Decks weniger zu empfehlen, da wir nichts großes Spielen, für das er sich lohnt spielen.

Essence Warden:
Eher was für Kombo-Decks. Wellwisher ist viel effektiver.

Gamekeeper:
Ein Oath of Druids auf Beinen. Eigentlich nur sinnvoll wenn das Deck auf ihn ausgelegt ist und man was Großes suchen kann.

Joiner Adept:
Für mehrfarbige Decks die eine stabile Manabase brauchen, ist diese Karten gut. Für ein Aggro Elfen-Deck macht die Karte einfach zu wenig. Genauer gesagt sogar gar nichts, da wir Mono Grün spielen. Aber selbst bei einem Splash wären wir auf so starkes Manafixing nicht angewiesen.

Skyshroud Elite:
Im Beatdown sicherlich gut, kommt allerdings auch auf das Umfeld an. Sollte schon für 2 angreifen können.

Non-Elves Karten
Skullclamp:
Macht aus fast jedem Elfen-Deck ein wahres Speed-Monstrum. Da wir aus jedem geopferten Elf, von denen eh fast alle 1/1 sind, quasi 2 neue Elfen rausbekommen, liegt das Feld so schnell voll. Hinzu kommt, dass manche Karten wie Wirewood Herald oder Wirewood Hivemaster erst so richtig gut mit Skullclamp werden.
Aber Achtung: Diese Karte ist wirklich sehr spielstark und wurde deshalb schon in mehreren Turnierformaten gebannt. Elfen können auch durchaus ohne sie gewinnen. Fragt lieber mal in eurer Runde rum, ob es euren Gegnern nichts ausmacht, wenn ihr sie spielt.
Ihr hattet sie ja gewarnt...

Elvish Guidance:
Wer mehr Mana braucht als Priest of Titania ausspuckt, sollte schon etwas besonderes vorhaben.

Skyshroud Poacher:
Kann jede Runde einen neuen Elf aufs Feld klatschen. Ob man das brauch hängt von eurer Spielweise ab

Wirewood Pride / Alpha Status:
Auf Silhana Ledgewalker oder Tritop Scout werden diese Karten erst so richtig sinnvoll. Ohne die sind sie allerdings eher mau.

Coat of Arms:
Elfen sind eigentlich der einzige Tribe, der den Coat sinnvoll einsetzen kann. Durch die Manabeschleunigung kommt der Coat nicht zu spät und die Masse an Elfen tut ihr Übriges.

Overrun:
Pumpt alle Elfen und verleiht ihnen - was sehr wichtig ist - Trample, damit auch ordentlich was durchkommt.

Slate of Ancestry:
Eine Karte wie für Elfen gemacht. Unsere Hand ist schnell ausgespielt, daher ziehen wir auch ordentlich mit der Slate nach. Hat allerdings nicht gerade kleine Mana- und Aktivierungskosten, weswegen sie gegen Skullclamp den kürzeren zieht.

Wirewood Lodge:
So können wir die Priest of Titania oder den Timberwatch Elf gleich doppelt nutzen.

Gaea's Cradle:
Wir haben so viele Kreaturen draußen, dass diese Karte dazu predestiniert ist diesem Deck gespielt zu werden. Allerdings nicht zu oft, da es legendär ist.

Hurricane:
Dank Wellwisher solltet ihr immer ein wenig mehr Leben haben als der Gegner, sodass ihr das viele Mana in einen Hurricane stecken könnt, der euern Gegner niederstreckt.

Mäßige Karten
Voice of the Woods:
Man muss ihn und 4 weitere Elfen tappen um dann einen Token aus dem Boden stampfen zu können. Solange dies die einzige Wincondition sein soll wird das nicht hinhauen, da er ziemlich schnell das zeitliche segnen wird, sofern der Gegner noch gewinnen will. Ansonsten werden jede Runde fleißig Token gemacht.

Elvish Vanguard / Titania's Chosen:
Selbst wenn er ma groß wird, so hat er immer noch keine Evasion und kann von einer 1/1 mühelos geblockt werden. Und als Karte die potential mal groß werden kann ist er eine Zielscheibe für Removal.

Boreal Druid / Wirewood Elf:
Magerer Llanowar Elf Ersätze. Lieber zum Original greifen.

Elvish Archers / Elvish Ranger / Elvish Warrior / andere Vanilla:
Machen gar nichts und haben keine Fähigkeiten. Die Tatsache, dass sie immerhin Elfen ist leider kein ausreichender Grund sie zu spielen.

Elvish Pioneer:
Eher mittelmäßiger Beschleuniger. Kann auf der Starthand mit einem zweiten Land gut sein, aber zumindest später hat und will man das nicht mehr. Lieber zu Llanowar Elves greifen.

Wurmskin Forger:
Nein, bitte fragt jetzt nicht warum diese Karte schlecht ist. Nehmt es einfach stumm hin.


Deckbau
Alles in allem gibt es für Elfen einige Karten die man immer spielen kann und auch sollte. Darunter sind zum einen die Llanowar Elves die als First Turn drop einfach unübertroffen sind, sowie die Priest of Titania für ordentlich Mana. Sofern man nicht eine andere Farbe splasht, sollte die Manabase klar sein. 24 Forests sind natürlich nicht nötig, da wir keine teuren Karten haben und uns unser Mana selber machen, jedoch sollte man auch nicht zu tief stapeln. Unter der nicht Standardländern sind Wirewood Lodge und Gaea's Cradle hervorzuhaben. Beide passen hervorragend in unser Deckprinzip. Nie vergessen solltet ihr einen vernünftigen Carddraw, denn bei den günstigen Elfen ist eure Hand schnell leer. Abhilfe findet ihr in Skullclamp oder Slate of Ancestry.
Nun sollte man sich entscheiden wie man Elfen spielen will. Will schnell zuschlagen mit Karten wie Timberwatch Elf und Silhana Ledgewalker - möchte ich lieber mit einer kleinen Armee und Overrun den Gegner überrollen – möchte ich mit Priest of Titania und dem Staff of Domination unendlich Mana generieren? Wenn ihr euch entschieden habt könnt ihr anfangen zu bauen, die nötigen Grundsteine findet ihr hier.

Ansonsten sollte man beim Elfen Deckbau die grundlegenden Regeln des Deckbaus nicht vergessen. Das heißt:
- Keine unnützen Choices
- Eine Strategie Verfolgen
- Die wichtigen Karten mehrmals spielen.


Deckliste



Erläuterung
Diese Liste zeigt ein Elfen-Deck was vor allem auf Masse ausgelegt ist. Ich spiele nur 18 Länder, da mit Llanowar Elves, Fyndhorn Elves und Priest of Titania früh genug an weiteres Mana komm. Mit dem ganzen Mana versuch ich dann möglichst viele Elfen zulegen. Falls die Hand mal leer ist, wird sie mit Skullclamp schnell wieder voll. Wood Elves, Wirewood Heralds und Hivemaster-Token bieten sich zum Opfern an. Beendet wird das ganze mit Coat of Arms, Overrun oder dem Tribal Forcemage.


Hier noch eine andere Liste, die auf Schnelligkeit ausgelegt ist.

Deckliste


Erläuterungen
Diese Liste zeigt vor allem, wie SCHNELL ein Elfendeck sein kann. Das Elfen Mana sind, wissen wir, die Frage ist nur, wie setze ich das schnell und effizient in einem Aggro Deck um? Wichtig ist hier vor allem, das wir Elfen spielen, die nicht geblockt werden, oder zumindest welche, die Trample haben. Also die Manaelfen wären klar, dazu kommen noch Silhana Messenger, Treetop Scout und Llanowar Elite als billigstes Aggrovieh, das wir kriegen können. Timberwatch Elf sorgt neben Alpha Status und dem Wirewood Pride (der in dem Deck einfach nur genial ist) für den Pump. Wichtig in dem Deck ist auch der Draw. Zum einen passt der Sylvan Messenger hier perfekt rein, er gibt uns ~2-3 Elfen auf die Hand und hat eine Evasion. Dazu spielen wir noch Skullclamp oder Slate of Ancestry. Beide Karten sind hier spielbar. Mit Skullclamp kann man früh Karten suchen die man braucht, nur dafür muss auch mal ein Mana-Elf dran glauben. Mit der Slate können wir später unsere ganze Hand füllen und den Tisch vollhauen. Was ihr spielt bleibt euch überlassen. Overrun als 1-off, nicht weil es schlecht ist, sondern weil es nicht in der Form “Aggro” ist wie der Pride. Hier ist nicht entscheidend wie viele Kreaturen wir ins Rennen schicken, sondern, dass es möglichst schnell geschieht.
Dass heißt ein schneller mit Alpha Status kann ohne böse Zwischenfälle innerhalb von 1-2 Runden schon Game bedeuten. Schwächen hat das Deck aber vor allem im Lategame, dort wollen wir auch nicht hin. Wer es dahingehend verbessern will, sollte auf die Slate zurückgreifen.

Sideboard
Viridian Zealot:
Allzweckwaffe mit gutem Kostenverhältnis. Kann auch gern einmal im Mainboard gespielt werden, da er auch ohne eine Opferziel zuhauen kann.

Elvish Lyrist:
Billig und effektiv.

Elvish Scrapper / Viridian Shaman / Tel-Jilan Chosen / Elf Replica:
Gute Waffen gegen Artefakte. Für den Tel-Jilad Chosen sollte schon einiges los sein.

Gaea's Herald:
Generell sollte der blaue Spieler nie so viel countern können, wie wir nachlegen wollen. Wer trotzdem Probleme hat, kann zu dieser Karte greifen.

Biorhythm:
Gegen Decks mit wenigen bis keinen Kreaturen durchaus spielbar. Nach dem Biorhythm sollten wenige Angriffe ausreichen.

Eladamri, Lord of Leaves:
Wer so sehr unter Spotremoval leidet oder was gegen andere Elfen reißen will, kann gerne zu ihm greifen. Allerdings solltet ihr daran denken, dass ihr die Elven dann auch selber nicht mehr anzielen könnt und Eladamri kein Elf ist und somit auch nicht suchbar.

Caller of the Claw:
Wer unter massivem Massremoval zu leiden hat, sollte diesen Kollegen ruhig öfters spielen.

Schlusswort
Ich hoffe mit diesem Primer habt ihr einen guten Einblick erhalten, wie man die Vielseitigkeit der Elfen interpretieren kann. Natürlich soll dieser Thread jetzt nicht nur für Aggro-Elfen dienen, sondern für jegliche Art von Decks. Daher freu ich mich schon auf eure Auslegungen.

Mfg, das Casualteam

Bearbeitet von Anubias, 13. Juli 2007 - 00:22.

Eingefügtes Bild


#2 Popcornpower Geschrieben 09. Juli 2007 - 15:30

Popcornpower

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 371 Beiträge
So dann mach ich mal wieder an die Fehlersuche, dass ich die ganze Aktion und die Sauberkeit der Ausführung sehr lobenswert finde, habe ich ja schon das ein oder andere mal erwähnt :P
Wenn ich in 2 Wochen wieder da bin und ihr noch nicht fertig seid, würde ich gerne helfen :)

Elvish Vaguard, Elvish Archer
Bei Elvish Vanguard und Elvish Archers hat sich wer vertippt.

Ansonsten sollte man beim Sliver Deckbau die grundlegenden Regeln des Deckbaus nicht vergessen. Das heißt:

Fehler sollte offensichtlich sein :D


Ultra-Turbo-Aggroelfendeck

Deck

Bearbeitet von Popcornpower, 09. Juli 2007 - 15:40.


#3 geestyler Geschrieben 11. Juli 2007 - 12:31

geestyler

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.316 Beiträge
Skyshroud Sentinel ist ja wohl nicht wirklich Aggro, der Llanowar auch eher wenig. Besser wäre da ne Silhana Ledgewalker, sonst halt n Treetop Scout. Imo wäre ne Yavimaya Dryad recht brauchbar, das ist DER Finisher :D.

mfg


Ich bin heut Nacht drei Mal aufgewacht, weil ich im Traum gefizzled bin.

Eingefügtes Bild
Merfolk im Legacy & der passende Turnierbericht.
Sealed in den USA.




#4 Gast_Mishra_* Geschrieben 12. Juli 2007 - 22:28

Gast_Mishra_*
  • Gast
Ich denke dass Wellwisher kein Top Elf ist, wozu einen schnellen Tribe wie Elfen spielen und sich die ganze Strategie durch Lifegain verhunzen... wenn man Aggro spielen will und angst vor schnelleren Decks hat dann ist Essence Warden um ein vielfaches besser der Mann benötigt kei Babysitting in Form von :) und macht mehr als ausreichend Life im Spielverlauf.
Find den irgendwie agressiver :)

#5 Paper Devil Geschrieben 12. Juli 2007 - 22:59

Paper Devil

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 383 Beiträge
Ich vermisse leider noch ein Elfen-Kombodeck das hauptsächlich auf Staff of Domination aufbaut.

Insgesamt sehr gut geschrieben!

Man darf ab und zu Kommentare meinerseits auch einfach mit einem Augenzwinkern hinnehmen
[...]
ich bin gewiss nicht der Stalin, für den mich einige halten.


#6 Anubias Geschrieben 12. Juli 2007 - 23:18

Anubias

    Enfant Terrible

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.787 Beiträge
Dann stell doch einfach eins rein. Ich hab die Karte noch gar nicht aufgeführt wie mir auffällt. Wird nachgeholt.

Eingefügtes Bild


#7 Gast_Mishra_* Geschrieben 16. Juli 2007 - 03:01

Gast_Mishra_*
  • Gast
Als ich die Karte Wild pair das erste mal gesehen habe fand ich sie schon interessant nur die Manakosten schreckten irgendwie ab ... naja mit Elfen sollte das eigentlich klappen :D

Ich versuch mich mal..



So in etwas würde ich mir das vorstellen..

Strategie sollte klar sein ... Manaelfen -> Wild pair ->Überrennen/Toolboxen.
Multani's Acolyte ist als günstiger Timberwatch Tutor drin mit gutem nebeneffekt der idealerweise mehrfach per symbiote gespielt wird bevor sich wer wundert :)
Die anderen Choices sollten klar sein die Kreaturen sind ihren Werten nach geordnet und lassen sich auch über die symbiote mehrfach ausspielen was sich als nützlich herausstellen dürfte.

So Leute es ist spät und ich muss ins Bett wenn ich was wichtiges vergessen habe... vorschläge bitte.


Und denkt dran es soll Casual / Fun sein bitte nichts übertriebenes.
Und warum mein Deck Tag nicht will weiß ich immer noch nicht.... ;)

Bearbeitet von Mishra, 16. Juli 2007 - 03:05.


#8 JMT Geschrieben 16. Juli 2007 - 11:24

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.871 Beiträge
Mein Elfen Deck sieht im Moment so aus:



Das ganze basiert auf Voice of the Woods und Alarmwache, bringt mir, wenn ich genug Elfen auf dem Feld habe, beliebig viele Token.
Der Rest ist nur zu Schutz oder zum schnellen raussuchen.

Bearbeitet von RENEGADE, 16. Juli 2007 - 11:25.


#9 Bim-Bim Geschrieben 23. Juli 2007 - 15:21

Bim-Bim

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 536 Beiträge
Hi, ganz netter Primer.

Hatte beim Durchlesen eine (vielleicht) ganz gute, zumindest aber lustige Idee: Ein Elfendeck, das auf der Karte Primal Forcemage basiert.

Wie anub schon schrieb, brauchen wir zuerst haste, damit wir auch sofort angreifen können -> Concordant Crossroads. Ich glaube es gibt noch so eine ähnliche Karte, wenn nicht ist es auch nicht schlimm.

Die zweite Karte, die mir positiv auffiel: Deranged Hermit Mit Forcemage + Crossroads hat man also 5 angriffslustige 5/5er, was doch auf die Dauer schmerzhaft werden sollte, wenn man bedenkt, dass man den Hermit mithilfe von Wirewood Symbiote wieder auf die Hand bringen kann und somit nicht nur die Echo-Kosten umgeht sondern in der nächsten Runde wieder einen Squirrel-Angriff starten kann. Mit genug Mana auch in der selben Runde - jedoch mit 8 5/5 Eichhörnchen. Noch effektiver wird es, wenn man mehrere Forcemages draussen hat, aber das wird gegen die meisten Gegner ohnehin nicht nötig sein.

Weitere Karten, die nicht fehlen dürfen:
Caller of the Claw. Super gegen sämtliches removal, stark als chumpblock, besonders mit Forcemage - halt ein 5/5. Außerdem sind hier wieder tolle Spielerein möglich - Skullclamp sei dank. Man opfert einfach seine "alten" Elfen, zieht massenhaft Karten nach. Spielt irgendwann Caller und bekommt eine ziemlich große 5/5 Bärenarmee.

Priest of Titania darf auch hier natürlich nicht fehlen, sie erleichtert das Spielen vom Hermit etc, und ist als Symbiotetarget bestens geeignet.

Wirewood Hivemaster sollte sehr praktisch sein. Man bekommt viele 4/4 Insekten, kann die Karte also gut offensiv nutzen. Das einzige was hierbei etwas suboptimal ist, ist dass man die Insekten nicht sofort mit Skullclamp verwerten kann, hat hier jemand eine Lösung?

Um stets die richtigen Elfen (vor allem natürlich Forcemage) zur Hand zu haben, eignet sich Wirewood Herald optimal. Mit Skullclamp einfach unschlagbar.

Llanowar Elves dient als Beschleunigung, außerdem kann man noch Standardelfen wie Wellwisher und Timberwatch Elf hinzufügen, sodass man auch auf die Oldschoolart gewinnen kann.

Naja, hier erstmal eine mögliche Deckliste, habe es aber noch nicht getestet.



Was denkt ihr? Spielbar? Vorschläge erwünscht.

Bearbeitet von Bim-Bim, 23. Juli 2007 - 15:26.

under construction

#10 Avior Geschrieben 31. Juli 2007 - 12:07

Avior

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 61 Beiträge
ich find dein Deck recht gut! :)

Was man verbessern kann weiß ich im Moment nicht aber man kann immer was verbessern so viel ist sicher.

naja hier erst mal mein deck


Deck


#11 fachtab Geschrieben 13. August 2007 - 21:24

fachtab

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 11 Beiträge


Das hier ist mein Elfendeck. Wenn es gut läuft bringt es im fünften bis siebten Zug alle Elfen des Decks ins Spiel und das hauptsächlich mit Primordial Sage (Karten ziehen), Priest of Titania (Mana zum Elfen ausspielen) und Wirewood Symbiote (mehr Mana und mehr Elfen)... An sich läuft das Deck ganz gut, aber ab und zu hat es kleinere Manaprobleme und ich würde gerne wissen, was man dagegen tun sollte?

Bearbeitet von fachtab, 13. August 2007 - 21:25.


#12 blacklands Geschrieben 14. August 2007 - 16:31

blacklands

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.219 Beiträge
Mit Elfen ein Manaproblem zu generieren ist ja mal echt ne Leistung.

Dein Hauptproblem ist, dass du keine 1st turn Manaelfen spielst (Llanowar, oder Fyndhonelfen) und du dadurch deine Sprüche nicht früh genug supporten kannst.

Rofellos gefällt mir in dem Deck eher weniger, die kannst du imo cutten. Ausserdem finde ich, dass 4 Taunting zuviel sind (2 reichen; genaugenommen sogar einer, denn den müssen schließlich alle blocken).

"What was yours is mine. Your land, your people, and now your live


#13 fachtab Geschrieben 15. August 2007 - 17:01

fachtab

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 11 Beiträge


ich habs jetzt verändert... und es gewinnt auch, wenn nicht irgendwelche control/burn/oder land destruction decks meine länder oder kreaturen in den zügen 1-4 töten... was macht man dagegen? (außer verlieren...)

Bearbeitet von fachtab, 15. August 2007 - 17:02.


#14 klaxon Geschrieben 30. August 2007 - 09:09

klaxon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.106 Beiträge
Hi

Hier mal mein Elfen Tribe, ist ein Casual Deck, das ich, wenn ich mal zum zocken komme, im Multiplayer spiele.



So sieht es aus wie ich es im Moment spiele, es ist einfach relativ aggrolastig aufgebaut. Es laeuft schon recht gut, mit Timberwatch die Trampler oder Ledgewalker gross machen und Beats ;)
Die One-Offs dienen quasi als Toolbox mit dem Herald, z.B. nach Wrath holt man Caller of the Claw, bei Countern den Gaeas Herald, bei vielen Artefakten den Zealot oder Nullmage Shepherd, etc.
Der Sylvan Messenger fuellt mir die Hand und der Wirewood Symbiote ermoeglicht mir diesen Effekt mehrere Male zu nutzen, auch der Hivemaster synergiert damit, darum spiel ich nicht den Quirion Ranger.
Overrun ist staerker mit mehreren Hivemastern aber Forcemage ist besser fuers Tribal und billiger, d.h. schneller.

Meine Vorschlaege sind folgende:
-1 Overrun +1 Tribal Forcemage
Eine Wirewood Lodge mehr?

Was haltet ihr davon? Welche Verbesserungen waeren sinnvoll? Danke.

mfg

Bearbeitet von klaxon, 31. August 2007 - 15:30.


#15 Macros Geschrieben 30. August 2007 - 09:50

Macros

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.462 Beiträge
eMeins sieht im Moment so aus:



Ich versuch mir mit dem Deck viele Tokens zu machen und den Gegner dann in einem Angriff zu plätten ^^ im Idealfall klappt das in der 4. Runde.....

Gemeinsames Bewusstsein hab ich drin um meine Hand wieder aufzufüllen. 1. Hab ich im falle eines Zorn Gottes wieder Elfen auf der Hand und 2. kann ich normalerweise noch so viele Karten ausspielen um keine abwerfen zu müssen

Masticor iss halt gegen andere schnelle Decks stark und mit dem Mana, das ich produzieren kann recht durchschlagend.

Eventuell cutten würd ich noch 2 Wälder, den Ambush Commander und/oder Vitalizing Wind. Aber gegen was? Wirewood Symbiote um noch mehr Mana zu kriegen? Wär aber halt kein Elf, d.h. keine Tokens (die ich auch schon nich beim Telonite Hermit und beim Tribal Forcemage krieg). Oder lieber zwei Wüstensturm um z.B. ne Nevinyrrals Disk wegzuräumen o.Ä.? Keine Ahnung.....

Bearbeitet von Macros, 30. August 2007 - 09:51.

Nein, wir spielen HL nicht mit Bans. Nein, ich kann im HL nicht alles spielen.


#16 JMT Geschrieben 30. August 2007 - 14:24

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.871 Beiträge
Ist nicht wirklich gut, spielst viel zu verschiedene KArten, man kann mit Elfen/Squirrels/Fungus auch Token spielen, aber alles in ein Deck zu packen bringt wenig.
Möglich wäre eben über den Symbiote und den Hermit zu gehen, dann fehlen aber noch ein paar Elfen und Draw/Tutoren/Wishes um sicher an die beiden zu kommen.

#17 Macros Geschrieben 31. August 2007 - 09:54

Macros

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.462 Beiträge

Ist nicht wirklich gut, spielst viel zu verschiedene KArten, man kann mit Elfen/Squirrels/Fungus auch Token spielen, aber alles in ein Deck zu packen bringt wenig.
Möglich wäre eben über den Symbiote und den Hermit zu gehen, dann fehlen aber noch ein paar Elfen und Draw/Tutoren/Wishes um sicher an die beiden zu kommen.

Wie meinste das: bringt wenig? Ging eigentlich bisher immer recht gut....

Draw hab ich ja Gemeinsames Bewusstsein drin. Da reicht meist eins um recht viele Karten zu ziehen. Und das Mana hab ich normalerweise auch dafür. Klingt jetzt vielleicht komisch aber ich halt nix von den Wishes ^^ und da ich bei mono G bleiben wollt, fallen die interessanten Tutoren weg. Bleibt nur der Irdischer Lehrmeister. Und der.....nuja......den find ich nich so prickelnd

Nein, wir spielen HL nicht mit Bans. Nein, ich kann im HL nicht alles spielen.


#18 JMT Geschrieben 31. August 2007 - 13:49

JMT

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.871 Beiträge

Draw hab ich ja Gemeinsames Bewusstsein drin. Da reicht meist eins um recht viele Karten zu ziehen. Und das Mana hab ich normalerweise auch dafür. Klingt jetzt vielleicht komisch aber ich halt nix von den Wishes ^^ und da ich bei mono G bleiben wollt, fallen die interessanten Tutoren weg. Bleibt nur der Irdischer Lehrmeister. Und der.....nuja......den find ich nich so prickelnd



Die Tutoren waren für Symbiot+Hermit, weil die so gut zu spielen ist und du genug Token kriegst, beim Rest spielst du Elfen über Elfen, um an das Mana zu kommen.

Wie meinste das: bringt wenig? Ging eigentlich bisher immer recht gut....

Dann stell aml auf Hermit+Symbiot+ne halbe Milion Elfen um, dass sollte besser und sicherer laufen.
Das Problem bei deiner Strategie ist einfach: ich hau Token raus, verstärk sie dann mit nem fetten Pumper und hau den Gegner tot. Wenn aber vorher einfach mal WoG/Damnation/Pyroclasm/x gespielt wird sitzt du ziehmlich betröppelt da.
Deshalb eben auf einen bestimmten Token("tribe") umstellen, sonst gäb es noch ne andere Combo nur mit Elfen, die fette Token bringt, aber dann müsste man U splashen.

#19 Stickdeath Geschrieben 31. August 2007 - 23:57

Stickdeath

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
Tag

Hier mal mein Deck:



Was haltet ihr davon?
Gibts für mein deck noch karten die eigtl. nicht fehlen sollten bzw welche es noch mal richtig pushen würden?
Hatt jemand ne ungefähre Ahnung was es wert ist?

MfG

Bearbeitet von Stickdeath, 01. September 2007 - 00:00.


#20 Popcornpower Geschrieben 01. September 2007 - 09:04

Popcornpower

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 371 Beiträge
Lies das oben verlinkte Deckbaututorial, und überarbeite dein Denk nach den dort genannten Richtlinien.
-> Wichtige Karten 4 mal spielen
-> einheitliche Strategie, alles was diese nicht unterstützt fliegt.




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.