Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie fange ich am besten mit Magic an und was brauche ich dafür?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
179 Antworten in diesem Thema

#21 klibino Geschrieben 22. Oktober 2011 - 18:07

klibino

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.642 Beiträge
Das kommt ganz auf das Deck an. Unter ca 100 Euro wird es sicherlich aber schwierig. Am besten schaust du dir Decklisten an und vergleichst die Einzelpreise der Karten, dann hast du eine ungefähre Idee von den Kosten.

#22 Ghoul Geschrieben 22. Oktober 2011 - 21:45

Ghoul

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.119 Beiträge

mhh wie teuer ist ein standartdeck in etwa?


Die "Top-Decks" kosten inkl. Sideboard, wenn man keine einzige Karte besitzt und die Preise von Miraclegames.de nimmt (häufig kann man aber auch Karten günstiger kriegen, informiert man sich und sucht sich die Karten einzeln günstig irgendwo zusammen, kann man nochmal 20-50% sparen):

Solar Flare: 300-400€
Red Deck Wins: 80-150€
Tempered Steel: 150-200€
U/W Blade: 180-220€
Kessig Wolf Ramp: 350-400€
...

Aber es ist unnötig, soviel auszugeben.
Ich hab für mein altes Standarddeck zum Einsteigen 20€ ausgegeben (und Karten im Wert von ca. 20€ hatte ich schon dafür) und bin bei meinen drei ersten Teilnahmen an einem FNM damit 2., 11. und 3. geworden (bei jeweils ca. 16 Teilnehmern).

Für den aktuellen Casual Contest habe ich ein Deck gebaut, das ca. 10€ kostet und mit den oben stehenden Top-Decks mithalten kann. Wenn es um das kleine FNM-Tunier um die Ecke mit vier Runden geht und nicht um irgendwelche Großevents reichen 10-50€ völlig aus um einzusteigen.

An dieser Stelle sei zum einen auch auf die "Eventdecks" verwiesen, zum anderen auf die Kolumne "Building on a Budget" von Jacob van Lunen, in welcher er jeden Mittwoch ein Deck entwirft, dass für ca. 20-30€ zu haben ist und mit dem man bei einem T2-Tunier nicht ausgelacht, sondern als Gegner ernst genommen wird.

Eingefügtes Bild


#23 Gast_Saberon_* Geschrieben 22. Oktober 2011 - 21:56

Gast_Saberon_*
  • Gast
Sry, aber mit dem Haufen, den du da gebaut hast, wirst du nicht mal auf FNMs was reißen können, sondern vllt. 1-3 untergehen. (Der random win kommt von jemanden mit dem unveränderten Intropack oder gegen das Bye)
Auch auf FNMs wird mit halbwegs durchdachten Decks gebaut.

Es stimmt schon, dass das Nivau dort niedriger ist, aber dein Deck werde ich mit jedem meiner selbst gebauten FNM Fundecks einstampfen.

Ein bisschen muss man auf Turnierebene eben doch investieren.
Man kann locker viel Geld einspaaren, und einem Deck für ca. 30 Euro würd ich da auch chancen geben, aber ein Deck, welches du bei einem Händler für 10 Euro bekommst, ist nahezu unspielbar.

Für Die Runde am Küchentisch reicht es aber dann trotzdem, je nach Umfeld.

Bearbeitet von Rakshasa, 22. Oktober 2011 - 22:02.


#24 Ghoul Geschrieben 23. Oktober 2011 - 21:44

Ghoul

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.119 Beiträge
@Rakshasa:
Solltest es mal testen, bevor du Behauptungen aufstellst. Habe damit DTBs geschlagen und war auch bei den Niederlagen nie chancenlos.

Bleibe jedenfalls bei meiner Meinung, 10-50€ reichen aus, um ein spielstarkes Deck zu bauen, wenn man sich geschickt anstellt.


@Einsteiger:
Es gibt im übrigen keine Regel, die vorschreibt, dass ihr die Karten besitzen müsst, mit denen ihr spielt (es müssen jedoch Originale sein). Es ist völig legitim, sich einzelne Karten oder ganze Decks zu leihen. Wenn ihr einfach mal ein FNM antesten wollt und schauen, ob das was für euch ist, könnt ihr auch einen Kumpel fragen, der evtl. ein zweites T2-Deck hat, ob er euch das für den Abend mal leiht. Nur um es auszuprobieren, müsst ihr euch also kein Deck holen.

Eingefügtes Bild


#25 blatt_89 Geschrieben 03. Mai 2012 - 20:29

blatt_89

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
Hallo Leute,

ich bin neu hier und habe noch eine Frage zum Magickartenmarkt, und zwar muss ich mich da anmelden und würde gerne wissen ob ich mich da neu registrieren muss, oder ich mich auch von diesem Account anmelden kann und ob irgendwelche zusätzlichen Kosten (abgesehen der Cards) auf mich zukommen?

viele Grüße

blatt_89

#26 Exelion Geschrieben 03. Mai 2012 - 20:33

Exelion

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.589 Beiträge
Magickartenmarkt (MKM) hat nichts mit diesem Forum zu tun. Du musst also dich da neu anmelden. Wenn ich mich richtig erinner, musst du glaub sogar nen Bankkonto angeben (nicht mehr ganz sicher; kann sein, dass es auch nur beim Verkauf benötigt wird).

Du musst als Käufer die Versandkosten zahlen.

Als Verkäufer musst du nohc 5% Provision an MKM abdrücken

"Run home, cur. I've already taken your master's head. Don't make me thrash you with it."

Metagame "I'm with stupid" Forenspiel
Sammelthread für Sideboardkarten im Legacy

Kaufe Kleinkrams


#27 Tilo Geschrieben 22. Juli 2013 - 09:09

Tilo

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge

Hallo,

 

ich würde gerne als Vor-ein-paar-Wochen-Einsteiger und Ü40 die Sinnhaftigkeit des Eingangspostings unterstreichen. Ich spiele im Familienkreis momentan fast ausschließlich noch mit M13/M14-Intro-Decks (alles Deutsch). Im Laden, als ich die ersten beiden kaufen wollte, hat man mir die M13-Deckbaubox empfohlen, was ich aber als Falschberatung bezeichnen würde. Viel mehr hat uns die auch jetzt noch verfügbare Starterbox der 8ten Edition geholfen (mit Comic-Anleitung für beide Spieler), danach dann Introdecks. Wir haben auch schon mal Ritter gegen Drachen gespielt.

 

Hier werden gerne von erfahrenen Spielern "bessere" Decks empfohlen, ich denke aber, dass es am Anfang wichtiger ist, mit möglichst einfachen Decks (z.B. Kreaturen ohne Fähigkeiten mit Kosten) flüssig Spielen zu lernen, statt ein möglichst gutes Deck gegen andere Spieler zu haben. Natürlich sollten immer beide Spieler mit ähnlich starken Decks spielen, um keinen Frust aufkommen zu lassen. Deshalb sind die Introdecks recht gut, wobei mir am Anfang Monodecks noch lieber gewesen wären.

 

Außerdem empfehle ich die Duels of the Planeswaljer 2013 und Magic 2014 für diverse Plattformen als Tutorial und Herausforderung für zwischendurch. Man kann eine Menge lernen und Spass macht es auch.

 

Gruß,

Tilo



#28 Wheeljack Geschrieben 27. Juli 2013 - 12:50

Wheeljack

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 108 Beiträge

Hey,

 

im April/Mai habe ich mit dem Einstieg in Magic begonnen. Ich habe vorher sehr viel Forenstudium betrieben, da ich nicht auf die Schnauze fallen wollte bzw. voreilig/vorschnell Geld zum Fenster rausschmeissen wollte. 

 

Dadurch habe ich einige Spieler in meiner Umgebung kennengelernt, ich komme aus dem Rhein-Neckar-Raum, mit einem habe ich mich schon mehrfach zu Spielen getoffen. Der Stress und die wenige Freizeit des letzten Semesters hat mich leider stark beschränkt und daher kam ich kaum zum spielen von Magic. 

 

Ich habe mich dann für die Introdecks und Event Decks von Return to Ravnica, Gatecrash und Dragon´s Maze entschieden. Letzte Woche kamen die Introdecks von Magic 2014. Das war natürlich viel Geld das ich ausgegeben habe und für viele wäre das vielleicht nach vollziehbar. 

 

Warum das alles ?

 

Ich wollte mich nicht nur mit einem einzigen Deck beschäftigen, ich wollte viele versch. Decks, Manafarben und die Spielstile/Strategien der Decks kennenlernen. Für mich als Einsteiger sollten es die Intropacks, welche ja für Anfänger empfohlen sind, sein. Zum Vergleich habe ich mir auch die spielstärkeren Event Decks gekauft. Außerdem habe ich eine ausgeprägte Sammelleidenschaft, daher will ich die Sachen auch aufheben :)

 

Ich will erst mal nur Casual spielen und mir dann, wenn es soweit ist, ein T2 Standard Deck für FNM´s aufbauen. Das wird aber noch ein wenig dauern. 

 

Gruß

Chris


Bearbeitet von Wheeljack, 27. Juli 2013 - 12:52.


#29 mcamokk Geschrieben 06. November 2013 - 16:12

mcamokk

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 246 Beiträge

Als ich vor knapp einem Jahr angefangen habe Magic zu spielen, war ich ein kompletter Anfänger und meine Vorerfahrungen mit Magic bestanden aus zwei Partien, die ich mal auf Klassenfahrt vor knapp 15 Jahren gespielt hatte. Ich bin dann zu Magic gekommen durch meine Freunde, die wieder Lust hatten mit dem Spielen anzufangen. Nach ein paar Partien habe ich auch beschlossen mir selber Material für ein eigenes Deck zu bauen. Habe mir dafür ein Intro-Deck und eine M13-Deckbaubox geholt und mal einfach angefangen.

Das Problem war dabei bei mir, dass die Kollegen natürlich, aufgrund der größeren Erfahrung, bessere Decks hatten und ich recht schnell angefangen habe aufzurüsten, wo ich unmengen Geld versenkt habe für Karten, die ich im Endeffekt nie gespielt habe, anstatt diese erst zu proxen und auszuprobieren. Vorteil davon war allerdings, dass ich recht schnell, viel gelernt habe über verschiedene Decks und ihre Spielweise und dadurch natürlich schnell meine Fähigkeiten verbessert habe. Nur irgendwann reichte es mir nicht mehr mit Kollegen nur zu spielen, mit begrenztem Regelverständnis etc.

Deshalb war ich auch recht schnell bereit, mit zwei guten Freunden regelmässig auf Turniere zu gehen und mein erstes war das Pre-Release von Gatecrash!!Und ich bin nur zum lernen hingefahren, nicht um zu gewinnen!! Auch mein erstes Turnier in der Kaktusfarm in Dortmund war mehr eine Lehrstunde, aber man merkt doch die Verbesserungen in der Spielweise, Wissen ums Meta-Game usw. Alleine darurch dass man gegen stärkere Gegner spielt und sich von denen oder den Judges ordentlich Tipps holen kann, wird man deutlich besser.

Inzwischen habe ich schon einige Turniere gespielt und inzwischen immerhin 131 DCI-Punkte angesammelt ;). Sicherlich nicht viel für viele hier, aber ich bin bisher zufrieden und ich merke deutlich, dass meine beiden Freunde und ich den anderen Spielern aus meinem Freundeskreis, deutlich überlegen bin. Sei es im Deckbau oder auch im Verständnis der Regeln etc. wobei wir uns alle noch lange nicht auf Judge-Niveau befinden ;), aber durchaus im fortgeschrittenen Bereich.

 

Allerdings sollte man für "meinen" Weg auch ein gewisses Frustpotential mitbringen, da man auf Turnieren halt vieles auf die harte Tour lernen muss, durch Niederlagen. Andererseits ist aber auch sehr hilfreich sich immer wieder mit anderen Magic-Leuten austauschen zu können.

 


Highlander- und EDH-Decks:

 

{G}   {G}   {G}: Mono G Ramp    {R}   {R}   {R}: Krenko, Mob Boss 

{B}   {R}   {W}: Kaalia of the Vast    {U}   {U}   {B} : Yuriko, the Tiger's Shadow

     

 

Modern:

{W}   {G}: Hatebears


#30 Knorkman Geschrieben 26. November 2013 - 22:49

Knorkman

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 60 Beiträge

Als erstes fetten Respekt für die Arbeit und Erklärungen im Startpost,

dennoch will ich auch hier, meine Einstellung zum Thema Einstieg nicht verschweigen.

 

@Helgoland:

Kommt immer drauf an was du für Karten haben willst, bzw. wie stark dein Deck ausfallen soll. Da heißt nicht das teuer immer gut ist, aber wenn du beliebte Karten spielst wie z.B. Elfen-Mystiker dann kann schnell mal eine Common 4-6€ kosten. Ist also so pauschal schwer zu sagen....

 

Meine Zusammenfassung:

 

1. Farbe(n) auswählen die einem liegen

 

2. Eine Mechanik suchen die einen Interessiert (bei mir z.B. der Erzengel von Thune in Verbindung mit Lifegain)

 

3. Passenden Karten unter http://magiccards.info/search.html suchen (nun weist du schon ungefähr wo du hin willst und kannst gezielt nach Karten suchen die dein Thema unterstützen [Controll, Agro...])

 

4. Deckliste erstellen und posten 

 

Nun kann dir gezielt von den "Pro´s" weitergeholfen werden und du wirst unglaublich viele Verbesserungsvorschläge erhalten!

 

Wenn du immer noch nicht weist wie du ANFANGEN sollst und dir meine Zusammenfassung bis hierhin nicht weitergeholfen hat, kann ich dir nur eins empfehlen:

 

TU ES!!! Versuche es und hör auf dich zu Fragen wie!!! Mach es einfach!

 

 

 


Bearbeitet von Knorkman, 26. November 2013 - 22:50.


#31 philip12 Geschrieben 05. Januar 2014 - 08:13

philip12

    Mitglied

  • Neues Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge

Thanks for that info, very excited to play the game.....



#32 Chilled Nuggets Geschrieben 05. Januar 2014 - 08:25

Chilled Nuggets

    RSS Bot 2.0

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.465 Beiträge

@ Knorkman

 

 

Kommt immer drauf an was du für Karten haben willst, bzw. wie stark dein Deck ausfallen soll. Da heißt nicht das teuer immer gut ist, aber wenn du beliebte Karten spielst wie z.B. Elfen-Mystiker dann kann schnell mal eine Common 4-6€ kosten. Ist also so pauschal schwer zu sagen....

 

Irgendwie versteh ich den Satz nicht. Es ging doch um Standard, welche Common kostet da 4-6€? Ich will jetzt nicht sagen, dass es unmöglich ist, nur fällt mir keine ein und ehrlich gesagt halte ich es zumindest für unwahrscheinlich. Dein Beispiel jedenfalls gibts im Playset für 60 Cent (deutsche Sprache und Verkäufer mit hervorragendem MKM Rating)

 

Aber was die Sache mit dem Anfangen angeht stimme ich dir zu, einfach losspielen und gucken obs einem liegt. Wenns einem gefällt ergibt sich der Rest von selbst, wenn nicht hört man eben wieder auf. Beides besser als ewig überlegen.


Bearbeitet von Retrorama, 05. Januar 2014 - 08:26.

Eingefügtes Bild
ehemals Claymore "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

#33 pawly Geschrieben 30. Januar 2014 - 15:46

pawly

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 8 Beiträge

Also ich fand zum einstieg die deckbaubox 2014 ziemlich gut ^^



#34 elMatto Geschrieben 31. Januar 2014 - 00:06

elMatto

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 403 Beiträge
Erklär dich doch mal. Ich habe auch überlegt mir die Box zum Anfang zu kaufen, habe mich schlussendlich dann doch für ein Intro Deck entschieden. Bis jetzt habe ich diese Entscheidung auch nicht bereut..

#35 mcamokk Geschrieben 31. Januar 2014 - 12:24

mcamokk

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 246 Beiträge

Also ich persönlich finde die Deckbauboxen für den Anfang auch nicht schlecht, allerdings nur als Erweiterung des Kartenpools am Anfang, da man aus verschiedenen Editionen einzelne Booster erhält und damit auch viele Mechaniken kennenlernen kann!!


Highlander- und EDH-Decks:

 

{G}   {G}   {G}: Mono G Ramp    {R}   {R}   {R}: Krenko, Mob Boss 

{B}   {R}   {W}: Kaalia of the Vast    {U}   {U}   {B} : Yuriko, the Tiger's Shadow

     

 

Modern:

{W}   {G}: Hatebears


#36 vikingr Geschrieben 31. Januar 2014 - 13:48

vikingr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.759 Beiträge
Es kommt auch stark darauf an, wie man in Zukunft spielen will, also nur am Küchentisch oder auf Turnieren.

Für den Küchentisch ist die Deckbaubox hervorragend geeignet, für den Turnierspieler eher Event- oder Intro-Deck.

STA: {W} {U} {G} Bantifar
MOD: {W} {R} Dragon Prison{B} {R} {G} Living End{B} Infekt
PAU: {U} Delver{G} Infekt

obJ2oiv.png


#37 Verd4ntForce Geschrieben 09. Februar 2014 - 15:29

Verd4ntForce

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 55 Beiträge

Hallo,

 

 

ich hab ganz früher einmal Magic The Gathering gespielt und möchte jetzt wieder anfangen.

 

Ich habe mir durch Ebay Sammlungen Ankauf und dann Einzelkartenverkauf bei MKM einen Gewinn von 700€+ erwirtschaftet mit dem ich mir jetzt einen Kartenpool zulegen möchte. Nun habe ich ein paar Fragen.

Welches Format wäre denn für den Anfang gut, ich bin nach der langen Zeit ganz raus und weiß nur noch die Grundkenntnisse des Kartenspiels. Ich habe mir aber gedacht dass das Beschränken auf ein Format am besten ist, denn alle Formate zu spielen ist mir zu teuer. Später würde ich auch gerne Tuniere besuchen, dazu fehlt mir aber im Moment das Deck und die Spielerfahrung, deshalb komme ich zu meiner zweiten Frage, wo finde ich Mitspieler.

Und da wäre noch etwas, gibt es eine möglichkeit an koreanische oder japanische Magic The Gathering Karten zu kommen, also z.B. gibt es Händler in den jeweiligen Länder die auch in die EU verschicken ?

 

Wünsche euch einen schönen Sonntag

MfG

David



#38 vikingr Geschrieben 09. Februar 2014 - 19:16

vikingr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.759 Beiträge
Zu Beginn ist Standard ein gutes Format. Der Kartenpool ist überschaubar, ebenso wie das Powerlevel der Decks. Man kann dort relativ schnell Fortschritte machen und sich mit vielen Mechaniken und vor allem den Regeln bekanntmachen. Später kann man dann auch gut ins Modern-Format wechseln. Ist auf Dauer günstiger und anspruchsvoller zu spielen. Mein momentaner Favorit. Legacy stirbt leider mehr und mehr aus, daher wird es für Neueinsteiger immer weniger interessant, vor allem auch wegen des hohen Preises für ein Deck.

STA: {W} {U} {G} Bantifar
MOD: {W} {R} Dragon Prison{B} {R} {G} Living End{B} Infekt
PAU: {U} Delver{G} Infekt

obJ2oiv.png


#39 Verd4ntForce Geschrieben 09. Februar 2014 - 19:39

Verd4ntForce

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 55 Beiträge

Zu Beginn ist Standard ein gutes Format. Der Kartenpool ist überschaubar, ebenso wie das Powerlevel der Decks. Man kann dort relativ schnell Fortschritte machen und sich mit vielen Mechaniken und vor allem den Regeln bekanntmachen. Später kann man dann auch gut ins Modern-Format wechseln. Ist auf Dauer günstiger und anspruchsvoller zu spielen. Mein momentaner Favorit. Legacy stirbt leider mehr und mehr aus, daher wird es für Neueinsteiger immer weniger interessant, vor allem auch wegen des hohen Preises für ein Deck.

 

 

Die Dominaz eines Deckes bei Standard stört mich aber schon etwas, oder ist es nicht so extrem wie viele behaupten ? Ich würde ja schon gerne nicht nur ein Deck spielen und wenn die anderen Decks nicht konkurrenzfähig sind macht das auch wenig spaß.



#40 vikingr Geschrieben 09. Februar 2014 - 20:02

vikingr

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.759 Beiträge
Auf einem FNM findest du in der Regel eine riesige Bandbreite an Decks, darunter viel selbst Entwickeltes. Auf größeren Turnieren kann es dann schon eingeschränkter werden, aber immer nur kurzfristig, da ja alle 3 Monate eine neue Edition erscheint und sich immer einiges ändert oder verschiebt und spätestens im Oktober zur Rotation werden die Karten wieder neu gemischt.

STA: {W} {U} {G} Bantifar
MOD: {W} {R} Dragon Prison{B} {R} {G} Living End{B} Infekt
PAU: {U} Delver{G} Infekt

obJ2oiv.png





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.