Zum Inhalt wechseln


Foto

Jund


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
149 Antworten in diesem Thema

#21 Bruno Mars Geschrieben 08. Mai 2012 - 22:33

Bruno Mars

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 15 Beiträge

Und warum ist Noble Hierarch im Jund besser als Birds of Paradise? Ok, er macht Exalted, eine Fähikeit, die in diesem Deck wirklich cool wäre, aber generiert neben nur , was wir so ziemlich gar nicht gebrauchen können, da ist der Birdy schon viel besser.


Also zum Noble Hierarch: Genau das meine ich ja, Noble Hierarch kann Jund NICHT spielen, da es unsere Farben nicht supportet. Und Birds of Paradise ist mir als Karte einfach zu schlecht, das wollte ich nur sagen. Noble Hierarch will man spielen, kann man aber nicht. Und Birds sind eher eine suboptimale Lösung.

Doch, Birds of Paradise, Thoughtseize, Inquisition of Kozilek, Sensei's Divining Top oder Blitzschlag wären gute Turn 1-Karten. Und beim Bird ist man in Turn 2 auch direkt in dem cc3 Bereich und konnte den cc2 Bereich einfach überspringen.


Wie gesagt, Birds finde ich nicht so gut. Thoughtseize oder IoK ist in der Tat gut. SDT habe ich noch nicht getestet, halte ich aber für etwas manaintensiv. Blitzschlag Turn 1 ist wohl nicht so gut, außer der Gegner legt was. Aber gegen Thresh Turn 1 Blitzschlag ins Gesicht ist wohl das falsche Play, man kann nicht davon ausgehen, Blitzschlag Turn 1 zu spielen, ist ja als Removal gedacht oder im Lategame mal wirklich als letzter Schaden, aber garantiert nicht als Turn 1 Play.

Hymn to Tourach ist von den von Dir genannten Discards neben Duress der schlechteste, natürlich knallt sie hart rein, aber kostet , was in einem dreifarbigen Deck schwerer zu generieren ist, vor allem wenn man, wie ich, viele Basics spielt.


Hymn to Tourach ist wohl einer der besten Karten, weil sie einfach 2:1 abtauscht und das ist gegen jeden Decktyp relativ gut. Wenn man nur Basics spielt, ist die Karte natürlich beschissen, nur das würde ich garnicht machen, ich würde eher eine Liste mit Duals bevorzugen.

Wir brauchen auch gar keine dicken Viehcher wie Knight of the Reliquary, da wir einfach dank Bloodbraid Elf mehr Tiere auf dem Feld haben werden als der Gegner, zumal Spotremoval wie Terminate noch hinzukommen.


Gut, das stimmt natürlich auf der einen Seite. Je nach Liste können aber nur mal 1-2 Terminates gespielt werden, und wenn das nicht gezogen wird, machen wir gegen 6/6 Knight dann nicht mehr so viel. Ich wollte halt eher darauf hinaus, dass wir nicht den "allerdicksten" Mann auf dem Feld haben, nur wie gesagt, deshalb spielen wir ja genug Removal, das ist denke ich auch kein Problem Junds. Nur halt vielleicht ein kleiner Nachteil ausschließlich gegen Maverick.

Wastelands sind aber nicht gut für die Manastabilität, da wir jedes Mana brauchen um unsere mögliche überlegene Boardposition zu gewähren.


Eine Liste, welche klar auf Basics und einer soliden Manabase zusteuert, wird auch nicht mit Wastelands funktionieren, da stimme ich dir zu. Ich würde nur wie schon oben erwähnt auf eine Liste MIT Duals hinausgehen, weil das 3c mehr unterstützt und das casten von Turn 2 Terminate und Turn 3 Kitchen Finks erheblich erleichtert. Das macht uns natürlich anfälliger gegen Wasteland, aber wird wohl in allen anderen Matchups positiv sein.

mfg
335xi♥

#22 hagebutte Geschrieben 09. Mai 2012 - 15:33

hagebutte

    Chatkiller

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.078 Beiträge
@Schneiderlein
Merci, den Seitenhieb habe ich verstanden ...

Aber um mich ein wenig zu erklären, hier meine Beweggründe für meine Aussagen, wobei ich da jetzt ein wenig ausholen muss.

Ich bin mit Sicherheit nur als Gelegenheitslegacyspieler zu betrachten und mit ProWissen kann ich auch nicht um mich werfen, aber ich glaube, dass ich einigermaßen in der Lage bin Sachverhalte zu erkennen und diese zu bewerten. Aus diesem Grunde versuche ich, wenn sich denn die Möglichkeit ergibt große Turniere zu spielen. Dies tat ich dann auch in Maintal mit diesem Deck und in Berlin (MKM Turnier) mit diesem Deck. Beide Ergebnisse waren aus der Sicht vieler Spieler sicherlich katastrophal (2-4) und (3-4).
Im ersten Turnier startete ich direkt zweimal gegen Combo, hatte ein Bye, gewann ohne Probleme gegen U/R Delver und verlor zweimal gegen NicFit. Bei zweiterem verlor ich direkt gegen WTF MonoB Haufen.dec, WelderMud, Merfolk, dann kamm zweimal Combo und ein Rogue.dec, welche ich besiegen konnte und das letzte Spiele verlor ich gegen Stoneblade.

Warum erzähle ich das jetzt hier? Ich möchte einfach aufzeigen, dass ich mit zwei verschiedenen Decks in zwei verschieden Turnierlandschaften auf Decks treffe, gegen die Jund mMn einfach noch schlechter da steht als die von mir gespielten Decks. Natürlich divergieren die Ergebnisse noch stark, abhängig vom Spielskill. Der Kritik muss ich mich natürlich stellen, da ich da sicherlich genug Defizite aufweise. Der Punkt ist aber, dass ich glaube, dass ich mit Jund (vorrausgesetzt, ich hätte mich mit der gleichen Intensität damit beschäftigt) schlechter abgeschnitten hätte.

Warum denke ich, dass das so ist? Das Deck besteht eigentlich nur aus Removal und Crittern, das bisschen Discard ist mMn ein Witz und die schnelle Clock sehe ich in dem Deck auch nicht. Sedris oder vielleicht war es auch jemand anders sprach von der CA des Bloodbraid Elf. Sorry der Typ ist cc4 und bringt mir random Karte, die in spezieller Situation in wieviel Prozent etwas bringt? Jeder Stoneforge Mystic macht mir eine bessere CA. In meinem Fall (MonoW) wäre da noch Ranger of Eos und diverse andere Karten ... von dem Snapcasterhaufen will ich erst gar nicht anfangen. Und ja ich habe gesehen, dass das Deck Confi und Library spielt. Ich spiele selber diese Elemente in Decks und weis wie fragil sie sein können, doch diese Decks arbeiten mit diesen Elementen. Bei Jund habe ich eher das Gefühl, Confi ist eine gute schwarze (wenn nicht die Beste) Karte, also rein damit, weil irgendwann sind wir ja "out of Gas" und da müssen wir ja Futter nachziehen.

Das aktuelle Meta verlangt mMn nach schnellen, effizienten Kreaturen. Jund muss es erst einmal schaffen in den ersten Runden gegen ein blau basiernedes Deck welche auf den Tisch zu bekommen, die liegen bleiben und dann auch noch irgendwie effizient/nutzbar sind, wenn man dann nicht schon totgedelvert wurde ... Combo ist eine Katastrophe, wie hier auch schon erwähnt wurde. Maverick dürfte ok sein, wobei man gegen einen geschickten Spieler auch meist nur 1:1 oder bei liegender Mutter sogar 2:1 tauschen muss. Dabei verliert man vielleicht gerade selbst ordentlich Life durch Confi und der Gegner zenithet dir dann trotzdem wieder nen Knight vors Gesicht. Gegen NicFit habe ich einfach die Erfahrung gemacht, dass man schnell sein muss und das ist Jund auch nicht, mal im Vergleich zu MonoW, bei dem ich theoretisch T2 mit 6/6 hauen gehen kann ... und trotzdem reicht das oft nicht gegen NicFit.

Ich will das Deck nicht schlecht reden, da ich das Prinzip persönlich sogar sehr nett finde, aber ich frage mich eben, was ein ja doch "etabliertes Deck" in "den neuen Kreationen" sucht, wo Einsteiger sich veilleicht überlegen: "Ochja, könnte ich ja mal spielen.", wenn es mMn eigentlich keine Schnitte hat. Es ist ein Deck mit "Spassfaktor" und Potenzial auf kleinen Turnieren, aber in meinen Augen keines, welches man neu kreieren/diskutieren muß, es sei denn neue bahnbrechende Ideen verändern es grundsätzlich. Und hier versuche ich mal die Überleitung zu DGA, da Sedris meinte, dass DGA so viel schlechter sei als Jund.
DGA hat zwei neue Elemente bekommen (Lili und Lingering Souls), die das Deck in einer positiven Art und Weise verändern. Es spielt nicht mehr nur einfach Critter mit Stäbchen und versucht hier und da mal zu disrupten ähnliche des Jund, sondern hat jetzt starke frühe Disruptionselemente in Form von cc1 Discard (sogar Cabal läßt sich nun mit LS und Blossom besser verwenden als Hymn) gepowert durch CromeMox, der wiederum den übermäßigen Discardanteil gut verwerten kann. Wer gegen NicFit Cabalaction eingeht, weis wovon ich rede. Und wer jetzt kommt und sagt, ja DGA hat ja keine Clock, dann denke ich, wozu auch? Wenn ich den Gegner früh am eigene Clock legen hindere und dann 1/1 Würste lege, die Stäbchen bekommen (vor allem sicherer bekommen als ein Jund) oder sich vermehren und durch Evasion eigentlich "unblockbar" sind, dann brauche ich auch keinen Goyf oder BBElf (wtf, schnelle Clock?). Von Zealous Persecution will ich gar nicht noch anfangen, die ohnehin schon ein super Metacall mMn ist ...

So ich hoffe, dass ist dem Herrn Schneiderlein "konstruktiv subjektive" Kritik genug und jeder kann soweiso gerne meine Posts überlesen ;).

Grüßle

#23 Exelion Geschrieben 09. Mai 2012 - 15:49

Exelion

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.589 Beiträge
Wie schon gesagt ist das ein Deck, welches drauf ausgelegt ist die DTB's des Formats zuverlässig zu schalgen. Mit dem Typen klappt das wunderbar.

Egal was BBE aufdeckt: Es ist IMMER gut, da wir eben nur gute Sachen spielen (großer Unterschied zu Sandsack oder UB Snapcaster).

Man darf das MU gegen blaubasierende Decks nicht pauschalisieren... Ux Control ist win, rug ist wohl eher lose und spiral tide autolose

BBE kommt Turn 4 und geht hauen. Dass er ne schnelle Clock ist, stimmt nicht, aber dass er schlecht ist, stimmt erst recht nicht...

Mal zu deinen MU's vom Turnier:


4 Combo je nachdem was für Combo, gewinnt das Deck vllt 1 von 4 Spielen, wenn überhaupt. Wie gesagt muss man das SB mit Combohate vollstopfen (Discard + Spheres + Traps?)
1 UR Delver dürfte man gewinnen. Weniger Suicide mehr gewinnen. Die Viecher werden weggebrannt. Ausgeglichen bis negativ (wie RUG)
2 Nicfit ausgeglichen. Aggressiv spielen! Hätte man wohl 1 gewonnen
2 Haufen Faustregel besagt ja, dass jedes vernünftige Legacydeck einen Haufen besiegen muss. Jund gehört dazu => 2 gewonnen
1 WelderMUD je nachdem was und wie der Start ist, könnte es schwierig werden. Aber ganz allgemein gesprochen, verliert MUD ja gerne gegen sich selber. Von daher... Ich würde es als positiv ansehen (genug Burn/Removal gegen die wichtigsten Viecher).
1 Merfolk naja wie jedes Deck mit genug Removal ist Merfolk einfach super positiv
1 Stoneblade ;) win

Insgesammt wäre man mit Jund (rein statistisch mit ausgeglichen = 50% und positiv 100% und negativ 0%) also auf 2 Turnieren 6:6 gegangen statt 4:8...

UR Delver und Combo hätte man sicher auch iwie bzw öfters gewonnen (mit entsprechendem Board), sodass es MU mäßig dennoch besser aussieht als Sandsack oder Snapcaster...

Je mehr man am Anfang gewinnt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit auf Rogue/Haufendecks zu stoßen und umso größer wird die Wahrscheinlichkeit auf ein DTB zu treffen und dagegen zu gewinnen. Von daher ist ein wenig Glück sicher vonnöten, aber idR trifft man in nem 6 Runden Turnier bestimmt 2-3 mal auf ein DTB (insbesondere Stoneblade und Maverick). Im unteren Bracket trifft man natürlich öfters auf Haufen/Rogue, aber je weiter oben man ist, desto mehr DTB's trifft man halt.

"Run home, cur. I've already taken your master's head. Don't make me thrash you with it."

Metagame "I'm with stupid" Forenspiel
Sammelthread für Sideboardkarten im Legacy

Kaufe Kleinkrams


#24 Trunks Geschrieben 09. Mai 2012 - 22:59

Trunks

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 161 Beiträge


Schön, Jund im Legacy. ;) Ich hab das Deck mal vor 2einhalb Jahren in Hassloch gezockt. Ging 4:2, allerdings war ein Bye dabei. Verloren wurde gegen Ichorid beide male.

Ich kann nur zustimmen, dass die Farbkombi viel Spielspaß bringt... also mir zumindest. Möchte einfach mal in den Raum werfen, dass Sarkhan Vol sehr unterschätzt wird und ich ihn damals mit dem Bloodbraid Elf gleich gut gesehen habe. Liegt vllt auch an den Feentokens, dann ist die erste ability wenigstens auch gut zu gebrauchen. Heutzutage? Eventuell mal einen KotR übernehmen oder auf die Ultimate pushen, die ja vergleichsweise schnell kommt.

Ich hab mich damals gegen Discard entschieden und für ein Wishboard und hab Combo quasi Komplett ignoriert. Andernfalls hätte ich mich vermutlich unentschieden. Wie das Deck jetzt gegen das aktuelle Meta abschneidet? Also nicht diese Liste, sondern generell... Hmm, schwer zu sagen.

Könnte mir vorstellen, dass Maverick die leicht besseren Karten spielt und Thresh muß uns halt alles Countern/Burnen was CA macht, dann wirdŽs auch blöd. Allerdings ist die Ooze natürlich eine große Verstärkung für das Deck und wirklich gut gegen beide Decks. Nur ist da halt keine Mutti die ihn beschützt und somit ist der Weg frei für das Playset Swords bzw. Bolts ^^.

/Edit oh Verzeihung. Ändern auf heute würde erst einmal ohne zu testen so:

- 4 Burning Wish
- 1 Lavamancer
- 1 Top

+ 4 Discard. Thoughtseize wäre natürlich Top, allerdings mit BB und Confi unmöglich. Eventuell ein Split mit Inquisition ?!?
+ 2 Scavenging Ooze

Sideboard würde so erst einmal aussehen:

- 4 Pyroblasts
- 3 Extractions
- 1-2 Jund Charms
- 2-3 Deeds
- 4 Metaabhängige Sachen

Und es ist dringend anzumerken, dass die Birds sehr oft genervt haben! Aber mir ist nichts besseres eingefallen... Man will einfach den Tempovorteil haben. Und meine Liste ist soweit ich das sehe noch ein "wenig" Manaintensiver als die vom Startpost. *g* Vielleicht einfach schlanker machen oder irgendwas mit dem GSZ hinbiegen spontan gesagt?

Bearbeitet von Trunks, 09. Mai 2012 - 23:36.


#25 nagaroth Geschrieben 10. Mai 2012 - 09:23

nagaroth

    elendes Hässlon

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.460 Beiträge

Mal zu deinen MU's vom Turnier:


4 Combo je nachdem was für Combo, gewinnt das Deck vllt 1 von 4 Spielen, wenn überhaupt. Wie gesagt muss man das SB mit Combohate vollstopfen (Discard + Spheres + Traps?)
1 UR Delver dürfte man gewinnen. Weniger Suicide mehr gewinnen. Die Viecher werden weggebrannt. Ausgeglichen bis negativ (wie RUG)
2 Nicfit ausgeglichen. Aggressiv spielen! Hätte man wohl 1 gewonnen
2 Haufen Faustregel besagt ja, dass jedes vernünftige Legacydeck einen Haufen besiegen muss. Jund gehört dazu => 2 gewonnen
1 WelderMUD je nachdem was und wie der Start ist, könnte es schwierig werden. Aber ganz allgemein gesprochen, verliert MUD ja gerne gegen sich selber. Von daher... Ich würde es als positiv ansehen (genug Burn/Removal gegen die wichtigsten Viecher).
1 Merfolk naja wie jedes Deck mit genug Removal ist Merfolk einfach super positiv
1 Stoneblade ;) win

Insgesammt wäre man mit Jund (rein statistisch mit ausgeglichen = 50% und positiv 100% und negativ 0%) also auf 2 Turnieren 6:6 gegangen statt 4:8...


Wie gewinnt man mit dem Deck gegen UR Delver? Er hat eine verdammt schnelle Clock, zudem brennt er dich relativ sicher zügig aus. Hier sehe ich nicht wie du mit diesem doch recht klobigen Deck Land sehen willst.
Das mit der Faustregel ist auch Quatsch, denn wenn man selbst einen Haufen spielst heißt das noch lange nicht dass man dagegen gewinnen muss. Zudem ist "Haufen" viel zu pauschal ausgedrückt.
WelderMUD dürfte wohl ein richtig schlechtes Matchup sein. Lodestone Golem macht dein Deck einfach noch teuter als es ohnehin schon ist, zudem ist Welder wohl MVP hier.

Und jetzt, bitte erkläre mir was an BBe so genial sein soll im Legacy.
Das Deck spiele eben nichtnur gutes Zeug!
Vergleiche mal den BBE mit den anderen 4mana Karten die im Legacy gespielt werden...Moat, Jace, Natural Order!
Plötzlich steht der nämlich ziemlich schlecht dar.
Team MTG-Forum Superstars!

geil Timo. Dachte sonst immer, du kannst gar nix. Glückwunsch.


#26 Chickenfood Geschrieben 11. Mai 2012 - 22:46

Chickenfood

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 355 Beiträge
Wie kann man bitte BBElf mit Bords of paradise in einem Deck spielen?
Der Grund warum BBelf in Modern und Standard so toll ist/war das man keine schlechten Karten spielt und also in keine cascadieren konnte(deswegen war der in naya mit 8 birds nie halb so broken)
Wer mir jetzt kommt mit "aber sonst ist ein 4 drops zu langsam" hat das Problem volle rfasst.

Und ich habe von allem möglichen keine Ahnung, aber diese Decks die hier im Thread stehen haben ein 15% MU gegen Nic Fit.
Nic Fit zerlegt jeder dieser Deck zuverlässiger als 1t TNT ein VW Polo. Die einzige ernsthafte Wincondition ist es 20 mal Punishing Fire an den kopf zu schießen, der Beatdown reich niemals zu irgendwas.
Jedes Spotremoval macht -1 Karte. Die Clock ist deutlich langsamer als die von UR Delver, die disruption ist deutlich schlechter und nicht Kostenlos, es gibt mehr Burn und selbst dieses MU ist nur knapp negativ.

Wer auch immer aus dem fehlen der Mutter im verlgeich zu Maverick ein ausgeglichenes MU abgeleitet hat streue bitte Ausche auf sein Haupt.
Die Tiere in Nic Fit brauchen keinen Removalschutz von der Mutter. Mit denen muss man nicht Enttappen damit die was machen.
Wissen ist Nacht, aber 42 ist die Antwort auf alles.

#27 Der Schneider Geschrieben 12. Mai 2012 - 11:19

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge
@Chickenfood:
Birds of Paradise wurden bereits zu Standardzeiten in Jund gespielt. Das war eben das Minimalstrisiko, was man einging bei einem Bloodbraid Elf, der sonst in den meisten Fällen nur brauchbare Sachen auf den Tisch knallte und immer noch knallt. Im Legacy wird dieses Risiko durch die Verwendung von Sensei's Divining Top oder Sylvan Library noch weiter reduziert. Außerdem generieren sie unglaublich Tempo, welches bei diesem relativ manateuren Deck nötig ist.

Natürlich ist das Matchup gegen NicFit mies. Genauso wie es mit Maverick oder Death & Taxes dagegen schlecht steht. Aber das ist kein Grund, Jund nicht zu spielen. Zum Glück gibt es momentan im Legacy kein Deck, welches den anderen Decks per se überlegen ist. Sonst käme wohl ganz schnell die DCI-Banningskommission auf den Plan.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#28 ElAzar Geschrieben 12. Mai 2012 - 17:19

ElAzar

    Big Furry Monster

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.441 Beiträge
Birds und BBE wurden abgesehen von "5c Cascade"-Zeiten mitnichten zusammen im Jund gespielt, im Gegenteil, dass Deck wurde zum Ende hin immer Controllastiger, teilweise mit 27 Land Manabases...

Zu der Liste mit dem Flow ist zu sagen:
Das gleiche Konzept gab es zu Extended Zeiten im "GBR Rock" (Jund ist ja nichts anderes) selbst da wurden 2-3 Shocklands gespielt um die Manabase zu stabilisieren, zudem wurde statt auf Birds auf STE gesetzt, die die Manabase zusätzlich stabilisierten, insofern ist die Kritik berechtigt.

Eingefügtes Bild


#29 Der Schneider Geschrieben 13. Mai 2012 - 21:09

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge
Habe heute in Iserlohn Jund gespielt mit einer Liste, die der von Soldan ähnelte, und auf Destructive Flow setzte. Allerdings mit 20 Ländern, viele davon Standard, wie man sich vorstellen kann. Einen längeren Bericht werde ich nicht schreiben, da er nicht besonders lehrreich sein dürfte. Es lässt sich aber das Fazit ziehen, dass das Ergebnis und die Deckidee ähnlich desaströs waren, wie das der CDU bei der heutigen NRW-Landtagswahl.

Ich war häufig colorscrewed und hing auf Mountain/Swamp rundenlang fest trotz aktivem Sensei's Divining Top, wobei ich die Hand voller grüner Karten hatte. Naja, die Deckidee mit Destructive Flow ist in meinen Augen zum Scheitern verurteilt, da zu langsam und der Gegner oft genug Basics spielt. Deswegen werde ich Soldans Liste aus dem Primer streichen, da ich heute aus eigener Erfahrung gemerkt hatte, dass sein erreichter 3. Platz äußerst fragwürdig und nicht reproduzierbar erscheint, oder es in den Worten des Bevis&Buttheads Anfangsintros zu sagen: "... don't try this at home."

Ich werde mich dann wohl in Zukunft eher an Cooks oder Bellintanis Deckbauweise orientieren.

Bearbeitet von Der Schneider, 13. Mai 2012 - 21:15.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#30 Der Schneider Geschrieben 04. Juni 2012 - 15:58

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge
Gestern war ich in Iserlohn gewesen und musste nochmal Jund versuchen. Die Liste sah folgendermaßen aus.



Spiel 1 Dennis Kröger mit Pox 1:2
Als erstes machte er Dark Ritual auf Liliana of the Veil, dann kamen Hymn to Touraches und Smallpoxes. Im 2 Spiel hielt ich eine Hand mit 4 Mana, das war auch nötig, denn er machte gleich 3x hintereinander Sinkhole. Allerdings hatte ich auch einen Sensei's Divining Top, der mir die passenden Karten besorgte, trotz leerer Hand. Im 3. Spiel konnte ich mich mit Tarmogoyf und Scavenging Ooze stabilisieren und hatte zudem noch einen Dark Confidant auf dem Tisch. Allerdings hatte ich nur noch 5 Leben und er 2 Mishras Fabriken, weswegen ich zögerte den revealten Thoughtseize zu spielen. Hätte ich besser gemacht, denn er spielte Perish, und überrante mich. War ein ganz knappes Spiel. Raus: 2x Bloodbraid Elf, 1x Pernicious Deed und 1x Troll Ascetic. Rein: 1x Grafdigger's Cage ( gegen Nether Spirit), 1x Pithing Needle und 2x Relic of Progenitus

Spiel 2 Yan Lombardo mit Canadian Thresh 2:1
Spiel 1 war er flooded. Spiel 2 legte er Delver of Secrets + Tarmogoyf, counterte das Relevante und legte mir meinen Goyf mit Submerge oben auf, Canadian machte alles was es sollte. Das letzte Spiel machte mir der Scavenging Ooze, er fraß Kreaturen und generierte mir neben späteren Kitchen Finks Leben, die leider nur 2 Leben machten, da er sie mit Magma Spray beseitigte, trotzdem reichte es. Submerge kam zum Glück nicht. Rein: 3x Pyroblast Raus: 1 Bloodbraid Elf, 1x Troll Ascetic, 1x Hymn to Tourach

Spiel 3 Marco Scheunemann mit Goblins 2:1
Im G1 mulle ich auf 6, hab nur Länder + Thoughtseize für Show and Tell, da ich bei ihm Sneak Show erwartete, leider fand ich nur 2x Goblin Lackey und Goblin-Matrone, ich nehme den Lackey. Er bringt mit dem 2. noch einen nachgezogenen Siege-Gang Commander in Spiel: Game. Im 2. und 3. Spiel ziehe ich genug Removal, von dem mein Deck ja reichlich hat, obwohl mich die Rishadan Ports ordentlich ausbremsen. Geboardet wurde eine Pithing Needle für einen Bloodbraid Elf.

Spiel 4 Ken Orzeck mit Merfolk 2:0
Im ersten Spiel nimmt er Mulligan, hat leider nur ein Wasteland, zieht keine Länder nach bis auf ein 2. Wasteland, es kam zwar noch eine Aether Vial, aber mit Screw gewinnt man einfach nicht. Im 2. Spiel habe ich genug Hate, nur Kira, Great Glass-Spinner nervt. Eine Pernicious Deed auf 1 räumt seine Cursecatchers ab, und ein Scavenging Ooze frisst sich fett, so dass er mich gut ausstallen konnte, bis ich genug Spotremoval hatte und mit dem Ooze in den Angriff wechseln konnte. Raus: Troll Ascetic, Bloodbraid Elf, Sword of Light and Shadow, Hymn to Tourach. Rein: 3x Pyroblast, 1x Choke. Er boardete 3x Hibernation

Spiel 5 Alexander Klamt mit MUD 1:2
Im ersten Spiel kommt Chalice of the Void durch Ancient Tomb auf 1, einen Zug später dank Crystal Vain der Lodestone Golem, der das Spiel macht. Im 2. Spiel , er auf einer Tomb hängen, so dass Dark Confidant + Sensei's Divining Top das Spiel machen. Im dritten Spiel habe ich zwei Tops auf der Starthand, doch er beginnt wieder mit der obligatorischen Chalice of the Void, ich kann noch Dark Confidant und Hymn to Tourach spielen, doch es kommt wieder ein Lodestone Golem und die Rishadan Ports beschneiden mich zudem. Reingeboardet wurden Pithing Needle und Hymn to Tourach raus kamen Lightning Bolt und Punishing Fire.

Spiel 6 Alexander Kimpel mit UR-Delver 2:1
Unglaublich, aber das erste Spiel macht ganz alleine der Grim Lavamancer, ich hatte zwar Removal und Troll Ascetic, aber zog in 3 Runden hintereinander nur Land, und er hatte genug Stuff im Friedhof, aus dem sich der Lavamancer bedienen konnte. Im zweiten Spiel musste er Mulligan auf 5 nehmen und ich bekam meine Punishing Fire Engine an den Start. Game 3 war eines der knappesten Spiele in meiner Spielerlaufbahn. Er macht den obligatorischen Goblin Guide Start und legt in Runde 3 einen Sulfuric Vortex. Ich hatte auch noch den Dark Confidant am Start und kann bei 7 Leben, Bob zeigte Gott sei Dank 2x Land, eine Pernicious Deed zünden, lege nächste Runde noch eine Liliana of the Veil, lasse abwerfen, und er in Response Price of Progress, die mir 6 Schaden macht. Vorher machte er noch Surgical Extraction auf Punishing Fire, das ich mit Grove of the Burnwillows auf der Hand hatte, wie ärgerlich. Zum Glück ziehe ich Tarmogoyf und Sensei's Divining Top von oben und er nur 3x hintereinander Land, denn jegweder Lightning Bolt hätte mein Aus bedeutet. Da hatte ich echt Sahne und machte brav Shake Hands. Raus gingen Hymn to Tourach und 2x Bloodbraid Elf, rein kam Pyroblast.

Spiel 7 David Dannehl mit Dragon Stompy 0:2
Im ersten Spiel macht er Turn 1 Ancient Tomb + Chrommox auf Blood Moon. Ich habe zwar einen Wald und einen Sumpf auf der Starthand, doch der Weissagekreisel des Senseis findet nur Länder bzw. Mountain-Fetchländer. Im 2. Spiel habe ich Liliana of the Veil und Kitchen Finks auf der Starthand, Rest Länder. Ich ziehe eine Inquisition of Kozilek nach und kann ihm die Chalice of the Void nehmen, er hatte noch Koth of the Hammer und Flametongue Kavu auf der Hand. Ich kann die Hutzel noch legen und die Lili, doch ziehe ich danach nur noch Länder, den Rest könnt Ihr Euch mit Sicherheit denken. Raus gingen 2x Bloodbraid Elf, rein kamen Hymn to Tourach und Pithing Needle. Leider ein sehr undankbares Spiel, war wohl die Rache für das Match gegen UR-Delver.

Mit der Deckversion bin ich noch nicht ganz 100% zufrieden, da sie doch noch ein wenig langsam ist. Ich überlege mir ein Sword, den Troll Ascetic, ist zwar cool, aber doch zu langsam und einen Bloodbraid Elf, ich habe fast immer einen rausgeboardet, zu cutten und die Pernicious Deeds ins Sideboard zu verfrachten. Rein kommen evtl. noch eine Inquisition of Kozilek und/oder die Hymn to Tourach aus’m Sideboard. Vielleicht noch eine Umezawa's Jitte und ein Tarmogoyf, das würde das Deck zumindest schneller machen.

Bearbeitet von Der Schneider, 04. Juni 2012 - 16:36.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#31 Der Schneider Geschrieben 20. November 2012 - 23:08

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge
Ich hab' jetzt nochmal mein Jund auf Vordermann gebracht, genauso wie den Primer übrigens auch, da dank Deathrite Shaman und Abrupt Decay doch neue, sehr brauchbare Karten hinzugekommen sind im niedrigen Manabereich, die für Ihre niedrigen Kosten sehr viel Spielstärke reinbringen. Beide Karten bringen dem Deck eine niedrigerere Manakruve, die das Deck einfach benötigte, wie ich hier schon monierte. Der Deathrite Shaman ersetzt hervorragend die Birds of Paradise und um ihn zu füttern, und weil ich sie ohnehin vermisste, habe ich noch Wastelands reingepackt. Im Sideboard sind jetzt noch Surgical Extraction und Extirpate, da ich einfach ein besseres Postboard gegen UW-Miracle haben wollte, warum habe ich schon im Primer geschrieben.

Hier ist es:


Einen Dark Confidant habe ich gegen eine Sylvan Library getauscht, da ich v.a. im UW-Miracle nach einem resolvten Terminus nicht ganz mit heruntergelassenen Hosen dastehen wollte, um immer noch Boardkontrolle & Kartenvorteil generieren zu können. Auch wenn ich die Pernicious Deed im Mainboard nur selten zünde, ist es doch ein sicheres Gefühl zu wissen, dass man immer einen Boardsweeper im Hintergrund bzw. auf der Hand hat, den man im Notfall einsetzen kann.

Bearbeitet von Der Schneider, 20. November 2012 - 23:16.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#32 lune Geschrieben 22. November 2012 - 09:53

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge
Kurze Frage zwecks der Peedles: Warum nicht Phyrexian Revoker? Kann mir nicht vorstellen, dass das eine Mana den großen Unterschied macht... und die Matchups, in denen ich es als relevant sehe, die Peedles zu boarden (UW gegen Tops, Show&X Listen gegen Grisel/Sneak) sehe ich den Nachteil "Kreatur" nicht gegeben. Eher als Vorteil. Gegen Maverick wirde natürlich mehr Angriffsfläche geboten, wieder aktive KotR/Mütter zu bekommen und auch gegen XXBlade ist er sicherlich schlechter, um Stoneforges oder Ausrüstungen abzustellen, aber die Listen werden doch eh schon gut durch Deed, Decay, Fire und ggf. jitte gehasst?
Hab auch beim Überfliegen des Primers nichts gefunden, was mir die Frage beantwortet :/

#33 Der Schneider Geschrieben 22. November 2012 - 12:35

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge

Kurze Frage zwecks der Peedles: Warum nicht Phyrexian Revoker? Kann mir nicht vorstellen, dass das eine Mana den großen Unterschied macht...


Ich bevorzuge die Pithing Needle dem Phyrexian Revoker deswegen, weil er eben nur {1} kostet, das macht bei vielen Decks schon einen Unterschied, insbesondere, wenn man mit Daze rechnen muss. Klar, der Revoker stellt Manaquellen ab, wie Lotus Petal oder Lion's Eye Diamond, aber die niedrigereren Manakosten der Needle sind m.M. nach höher einzuschätzen, und ja, auch die Tatsache, dass es für Kreaturen noch zusätzlich mehr Removal gibt, ist für mich auch ausschlaggebend.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#34 lune Geschrieben 22. November 2012 - 12:50

lune

    Erfahrenes Mitglied

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.006 Beiträge
Welche Decks, gegen die Peedle/Revoker eingesetzt würden, spielen denn auch Tax-Counter wie Daze?
Gegen Canadian kannst du bestenfalls die Wastis abstellen (was die eigenen auch behindern würde), Karakas ist dem Deck egal (ja, anderes Deck, aber wegen Ländern gleich mit aufgezählt), macht also erst bei Nic Fit mit nem Stronghold nen Unterschied ob der Ziele.
Und wie du selbst erwähnst, lässt sich Storm auch etwas mit dem Revoker traktieren ;)
Belcher tötet eh Turn1 oder so ungefähr gar nicht (daher irrelevant), Team america sehe ich bisher nicht als entscheidenden Meta-Faktor (hier wäre Peedle besser, stellt aber bestenfalls nen Planeswalker ab.. sinnvolle Ziele fehlen oftmals).
Affinity ist man schneller beim abstellen, was durchaus entscheidend sein kann, ok (dafür gibt's hier kein Daze). Für xx&Tell-Listen macht's glaube ich keinen Unterschied; was willst du den sonst relevantes ins Show&Tell putten?
Doomsday spielt im allgemeinen kein daze und braucht eh mehrere Züge, um in Fahrt zu kommen.
Esper kann ich hingegen überhaupt nicht einschätzen - wie relevant ist die Peedle hier? Pflückst du dem gegner das gesuchste Equip nicht eh aus der Hand, bevor Stoneforge es putten kann?

Countertop und Fische würden mir noch einfallen - hier können beide denke ich besser oder schlechter sein als das jeweils andere (top/ vial). Miracle spielt ja eigentlich keine daze; da kämst du am Spell Pierce mit dem Revoker besser vorbei (am Snare dafür nicht so gespielt).

Bearbeitet von lune, 22. November 2012 - 15:29.


#35 Der Schneider Geschrieben 22. November 2012 - 14:01

Der Schneider

    Erfahrenes Mitglied

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.050 Beiträge
Ich richte mein Sideboard nicht metaspezifisch, sondern möglichst allgemein aus, da die Erfahrung zeigt, dass es immer Zufall ist, wogegen man spielt und eine Ausrichtung gegen ein vermeintliches Meta Lücken ins Sideboard reißt, die einem relativ oft Spiele kosten. Ich persönlich präferiere die Needle gegenüber dem Revoker aus zuvor genannten Gründen und wüsste auch nicht, außer gegen Manaquellen, warum der Phyrexian Revoker besser wäre als die Pithing Needle, er kostet einfach {2} , was ihn ungleich schlechter macht. Der Angriffsbonus ist angesichts der Fülle an Kreaturen in diesem Deck vernachlässigbar. Ach ja, ein Terminus fegt den Revoker dahin, die Needle aber bleibt.

Bearbeitet von Der Schneider, 09. Dezember 2012 - 14:06.

... da pennt man mal zur Abwechslung wieder bis 12 und direkt ist Modern ein richtiges Format :-/


#36 LePorte Geschrieben 30. Dezember 2012 - 15:20

LePorte

    Order of Balance

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.352 Beiträge
Hiho,

da ich am 29.12. auch am Turnier teilgenommen habe und ich mich kurzfristig für ein jundartiges Deck entschieden habe, schreibe ich hier mal meinen Werdegang:
Kurz vor dem Turnier war ich noch untentschlossen, was ich spielen wollte. Eigentlich war ich vom BUG Delver angetan, aber da wir in der Gruppe nur 5 Jaces hatten und ein Kollege die wollte, überliess ich ihm jene und nahm mir dann vor, was ich schon seit Monaten zocken wollte. Ein Junddeck, dass auch wirklich dem Schema des 2:1 Trades entsprach. Wobei sich aber schnell rausstellte, dass es nicht wirklich möglich sei. Naja, Gasgadur und ich haben uns zusammen gesetzt und erstmal ohne Listenklau überlegt, was in das Deck könnte.

Der Kern war relativ schnell klar:

4x Deathrite Shaman
4x Dark Confidant
4x Tarmogoyf
4x Bloodbraid Elf

Deathrite Shaman:
Er ist neben Manaelf auch noch eine mögliche Schadensquelle und hat nebenbei noch die Fähigkeit, den Friedhof des Gegners leer zu halten. Was augenscheinlich im Legacyformat eine starke, maindecktaugliche Relevanz gibt und schon im ersten Spiel Spielereien des Gegners mit seinem Friedhof verbietet. Das er noch Leben machen kann, sehe ich hier als brauchbaren Bonus an, der aber eher gegen aggressive Decks nur eine Rolle spielt. Gegen Aggrokontrolle und Kontrolle sind die ersten beiden Fähigkeiten wohl die wichtigeren.
Wenn man sich aber die Karte so anschaut, ist das eine cc1 Kreatur, die in jeder Lage etwas macht. Liegt man vorne, macht sie Schaden, liegt man hinten, bekommt man Leben. Sie kann im frühen Spiel beschleunigen oder einfach nur effizient Farben fixen. (Man beachte aber immer an die Anzahl der Fetchies des Gegners und der eigenen. Aber es sollten in jedem Spiel 3-5 Länder in beiden Friedhöfen zusammen kommen.) Und das die Kreatur 1/2 ist, lässt ihr hier auch noch die Möglichkeit, ab und an 1/X zu blocken.
Insgesamt passt diese Karte extrem gut in Aggrokontroll und Aggrodecks. Sie beschleunigt, fixed und stellt eine Clock da.

Dark Confidant:
Hm, er zieht in nicht blauen Decks Karten, kostet 2 Mana und hat eine 2 vorne. Zudem ist er ein Mustcounter/Removalziel, der zB Tarmogoyf oder Deathrite Shaman beschützen soll. (Wobei ich mir aber denke, dass der Shaman fast noch eher das Removalziel bildet.) Mehr kann man zu ihm weeter nichts sagen. Er wurde auch schon mehr als genug diskutiert. ^^

Tarmogoyf:
Er ist noch immer das schnellste und größte Tier für cc2. Jund will aggressiv sein und nicht erst seine Treter aufleveln (Scavenging Ooze). Und da Jund mit Discard arbeitet, ist der Lurgoyf dafür predästiniert. Ok, Tarmogoyf muss auch erst "gelevelt" werden, aber er ist meist 3/4 wenn der das Spiel betritt. Er ist mit Deathrite Shaman natürlich in einer Antisynergie und daher sollte man immer aufpassen, was man aus dem Friedhof nimmt.

Bloodbraid Elf:
Er ist DER Grund, warum ich das Deck zocken wollte. Die Karte hat Style und sie ist einfach gut. Zwar für das Format arg teuer, aber er holt noch eine zusätzliche Karte ins Spiel. Und das Erzeugt neben dem Kartenvorteil natürlich Tempo. Und dazu ist er ein Eile-Treter mit einer 3 vorne. Das gibt einfach aggressives Potential dazu. Ich wollte ihn von Anfang an 4 mal spielen, weil man ihn einfach in jedem Spiel haben will. Die Schwierigkeit hier bzw die Quest ist es, den Plan, auf 4 Mana zu kommen, schnell zu erfüllen und auch entsprechend Hände zu halten, die das Versprechen (können), wenn der Elf auf die Starthand kommt. Aber zur Manabase sage ich später eh noch was.

So, das war dann erstmal der Kreaturenkern. Dann kam während des Bauens noch 2 Kitchen Finks und eine Boggart Ram-Gang dazu. Die Finks sind hier auch als vielseitige Kreatur zu sehen. Sie sind in der Defensive gut, da sie zweimal Blocken können und 4 Leben generieren, aber auch mit ihrer 3 vorne gute Angreifer darstellen und sie sind gegen Removal Widerstandsfähig. Aber dafür ist die Kreatur eigtl nur gegen Aggro und Aggrokontrolldecks relevant. Gegen alles andere sind sie einfach schlecht. Aber ich habe viel Aggro Kontrolle erwartet.
Die Ram-Gang kamen nur in das Deck, da ich nach dem Deckbau merkte, dass ich nur 59 Karten verbaut hatte. Die Ram-Gang war dann ein Spontaneinfall von Gasgadur. Und die Idee gefiel mir sehr gut, da ich gerne eine 5. Kreatur mit Eile und einer 3 im Angriff spielen wollte.

Weiter ging es zu Removal. Auch da war die Wahl von vornherein auf 4x Lightning Bolt und 4x Abrupt Decay gegangen.

Lightning Bolt
Der flexibelste Burn. Er bekommt eigentlich alle Kreaturen im Format tot. Er ist ein Planeswalkerkiller und er gibt dem Deck Range, wenn der Gegner nur noch auf wenig Leben ist. Bzw zwingt den Gegner nicht unter 4 Leben zu gehen/ zu fetchen.

Abrupt Decay
Das Universalremoval. Soll in erster Linie den Weg für die Angreifer frei machen. Gegen die Aggrokontrolldecks halt DAS Removal, um die gegnerischen Critter zu entsorgen. Eine der Gründe, warum Jund gespielt werden kann bzw nicht blaue Aggrodecks neben dem Schamanen.

Pernicous Deed
Im Deck wollte ich wenigstens ein flexibles Removal für alles haben. Eigentlich wären mir Engineered Explosives lieber, aber die mit dem Elfen auszudecken ist blöd. Zumindest Game 1. Und da bietet sich die Karte besser zu an. Sie kann man evtl mit Sensei's Divining Top und Dark Confidant schneller finden. Aber das Gefühl, dass diese Karte im Deck ist, ist sehr angenehm. Auch wenn der Gegner mal auf dem Board vorne ist, zwingt dann diese Option nicht dazu, sofort zu scoopen, sondern weiter zu spielen. Man könnte sagen, dass sie die Aufgabe übernimmt, etwas Druck vom Hirn zu nehmen und zum Hoffen/Weiterspielen ermutigt.

Was Jund auch auf jeden Fall spielen sollte, war Discard und dabei der beste (nicht mächtigste) Spell Hymn to Tourach und dazu die Inquisition of Kozilek (jeweils drei Mal).

Hymn to Tourach
Hier ging es nur um die Anzahl. Ob 3 oder 4. Wir kamen zum Entschluss, dass drei ganz gut seien und man mit Goyf und Confi Karten hat, die man eher in Turn zwei spielen möchte.
Aber was kann diese Karte so. Sie nimmt dem Kombomann schonmal zwei Karten, die zufällig gewählt werden. Sie lassen die Chance zu, wenn wir on the Play sind, dass wir im Zug zwei sein evtl nur zweites Land rausziehen und er Random gescrewed wird. Was in Kombination mit Wastelande ganz gut ist. Dafür kostet der Spell BB und bindet uns an eine eher schwarze Manabase.

Inquisition of Kozilek
Der Platz des CC1 Discards ging an die Inquistition anstatt an Thoughtseize. Es ist schon relevant, ob man zwei Leben zahlt, um die Hand des Gegners zu sehen und eine Karte abwerfen zu lassen. Gerade im Kreaturenkampf. Aber was macht Thoughtseize mehr als die Inquistition? Nix weiter, ausser die teuren Spells zu klauen. Die Inquistion macht hier aber genau das, was wir wollen. Frühen Druck des Gegners nehmen und die Antworten auf uns. Und die Kosten nunmal meist weniger als 4 Mana. Zudem ist das Kennen der gegnerischen Karten einfach immer Gold wert, damit man sein Spiel einfach anpassen kann und nicht in Fallen geht. Aber auch hier sahen wir drei als in Ordnung an. Wir haben bereits 4 cc1 Kreaturen und 2 Tops. Und somit haben wir 9 mögliche Turn 1 Optionen. In Spiel 1, also wenn man meist das Deck des Gegners nicht kennt, will man at Random den Schamanen legen, damit er beschleunigen und fixen kann. Gegen Decks, die man kennt, gibt es eher weniger Decks, wo man die Inquisition spielen will. Eigtl nur gegen Kombo und blaue Aggrokontrolle, um zu wissen, wie man in Folge spielen sollte bzw wie man Zeit hat.

Nun zu den restlichen 3 Slots: Sensei's Divining Top und Life from the Loam
Die Tops, weil wir keine Möglichkeit der Bibliotheksmanipulation haben und die sollte man wenigstens etwas haben, wenn man Confi zockt. Zudem spielen wir genug Fetchländer, da ist der Top eine gute Möglichkeit, den Draw zu verbessern.
Das Loam wollte ich auch spielen, da das Deck Manaintensiv ist und Wastelands den Plan gut schrotten können. Und Random Wastelandlock ermöglicht es auch noch. Es fühlt sich einfach etwas sicherer an, mit der Karte im Deck zu spielen und zu wissen, dass man Möglichkeiten hat, genug Länder zu haben. Im Grunde könnte man die Argumentation von Deed auch hier anwenden. Und es kann auch mal den Friedhof für den Goyf und Schamanen füllen.

Soviel zum Maindeck und direkt zum Sideboard:
4 weitere Slots sollten erstmal an puren Gravehate gehen. 4 hatten wir bereits im Maindeck. eine Surgial Extraction sollte es mindestens sein. Aber mehr wollte ich nicht spielen, da sie nur bis zu ein Playset aus dem Spiel nimmt und auch nur dann, wenn eine passende Karte im Friedhof ist. Sie macht also in den meisten Fällen Kartennachteil.
3 Slots gingen an die Nihil Spellbomb. Die nahm ich über Tormoyd's Crypt, weil sie die Möglichkeit gab, eine Extrakarte zu ziehen.
Dann wollte ich das Playset der Hymne verwollständigen, um gegen die Kombodecks besser dazustehen und die 3 Thoughtseize für noch gezielteren Firstturndiscard. Der auch mal die Finisher klauen kann oder andere unangenehme Karten. Im Sideboard sind sie vertretbar, da ich mich mit den Inquisition und dem Thoughtseize besser abwägen kann, was ich mir leisten darf.
Einen Maelstrom Pulse als 5. Decay. 2 Scavenging Ooze, damit ich noch Kreaturen reinboarden kann, wenn ich mehr physischen Druck benötige und sie sind zusätzlich Gravehate bzw besiegen Tarmogoyfs der aggressiven Gegner. 2 Engineered Plagues, um gegen Random Goblins und Elfen was effektives zu haben.
Bei mir war auch von vornherein klar, dass ich engineered Explosives spielen will. Das Deck ist dreifarbig mit Option auf 4. bzw 5. Farbe. (Der Schamane ist einfach...) Er entsorgt gut Kreaturen und kann gezielt eigene liegen lassen. Zudem kann er Planeswalker töten und die Tokenarmeen der Gegner. Und wenn ich den boarde, dann meist, weil der Gegner Token erzeugen kann und es somit nicht schlimm ist, wenn der Bloodbraid Elf sie aufdeckt. Aber auch gegen andere Kreaturendecks will ich sie haben, weil sie zusätzliches Removal sind. Zudem wollte ich testen, wie oft ich mit Bloodbraid Elves das Teil reveal. (Einmal bisher in 20 Spielen)

Weiter gehts zu den Ländern:
Da ich null Ahnung hatte, wollte ich auf jeden Fall das volle Set Wastelands spielen, aber mindestens 23 Länder. Dazu kam, da wir eher sehr schwarz geprägt sind, dass die Duals mindestens schwarz machen müssen. Daher direkt 4 Bayou, da Grün die zweitfarbe ist und nur 3 Badland und da ich immer die Möglichkeit haben möchte, auf alle Farbkombis fetchen zu können, eine Taiga. Dazu 8 Fetchländer: Verdant Catacomb und Bloodstained Mire. Die Fetchländer sollten unbedingt Sümpfe holen können, damit ich immer den Basic Swamp finde. Zu letzt dann noch 3 Basics. 2 Sümpfe und einen Wald.

Zu der Manabase kam auch der Einfall, die Volrath's Stronghold zu spielen, um mehr Recursion zu haben. Aber Gasgadur meinte, dass ich dann zu anfällig gegen Wasteländer wäre und das Land nur ein farbloses macht. Aber schwarzes/farbiges Mana immer wichtiger ist. Zudem bringt das Land nur gegen Removal und Kreaturenkämpfe etwas und da sei ich schon gut genug aufgestellt.

So, dann kommen wir zu der Deckliste, mit der ich in die Schlacht zog:





Damit gehts dann zum Turnier. Zwar eher müde und weniger Lust, wollte ich wenigstens das Turnier durchspielen und mein Magicsoll wieder auffüllen, bevor ich wieder Wochenlang ohne die Karten auskommen muss. ~.~

Dann geht es los:

1. Runde gegen U/W Miracle.
In beiden Spielen verliere ich insgesamt nur 2 Leben und die habe ich mit Fetchländer bezahlt.
Im ersten Spiel kann ich ihn totprügeln. Er rüstet mir alles ab und legt Jace. EoT Lightning Bolt drauf und dann Boggart Ram-Gang drauf. Immerhin schmunzelt er. Zweites Spiel macht er nix. Findet kein Terminus. Lege nur Schamane, ein Tarmogoyf und glaube Bloodbraid Elf. Habe noch zwei Treter auf der Hand, falls er wirklich Terminus zieht. Zwischendurch Inquisition auf ihn. Jace, das Engelteil und noch iwas plus Länder. Engel weg. Tot.

2:0, bin zufrieden.
Boarding:
-2 Kitchen Finks, -1 Life from the Loam, +3 Thoughtseize

2. Runde gegen TES:
Erste Runde legt er 8 Goblins. Ich versuche zu blocken, dann castet er nochmal 8 Goblins. Tot.
Zweite Runde macht er rum und ich lege Critter und haue. Ich wundere mich, dass er nicht abgeht. Er pondert rum. Ich irgenwann Discardspell. Sehe 2 Länder, 2 Tendrils und 2 andere unrelevante Dinge. Tot.
3 Runde zerpglücke ich seine Hand und töte ihn.

2:1, bin überrascht, sehr, sehr netter Spieler, der einzige Spieler im Turnier, den ich bereits von vorher kenne.
-2 Kitchen Finks, -1 Life from the Loam, -2 Sensei's Diving Top, -4 Aprubt Decay, +1 Hymn to Tourach, +3 Thoughtseize, +2 Engineered Explosives, +2 Scavenging Ooze, +1 Surgial Extraction

3. Runde gegen Jund:
Ich mulle und starte mit einem Land und Schamanen. Mit Schamanen schaffe ich nen Goyf zu legen. Er macht rum. Habe zweiten Schamanen und ab Turn 4 zweites Land. Lege Finks 2x. Er hat Lilly. Baut auf 6 und rüstet dann auf Null ab. Ich lege iwann Deed und zünde. Er zieht nur noch Länder. Ich kann ihn mit zwei Bloodbraid Elves töten.
2. Spiel Kreaturenschlacht, die ich mit 2 Bloodbraid Elves hintereinander gewinne.

2:0, er hätte Spiel 1 gewinnen müssen, auch sehr netter Spieler, war immer spannend (Tim Riedel)
-3 Hymn to Tourach, -1 Life from the Loam, -1 Tarmogoyf, +2 Scavenging Ooze, +1 Maelstrom Pulse, +2 Engineered Explosives

4. Runde gegen BUG:
1 Runde dauert knapp 40 Minuten. Wir hauen uns gegenseitig. Ich habe 2 Schamanen. Er einen und beide jeweils ein Tarmogoyf und Confidant. Ich rüste seinen Schamanen ab und er legt direkt einen nach plus Delver, der nicht flippen will. Ich lege dritten Schamanen. Er irgendwann Jitte. Ich kann immer mal wieder angreifen. Zum Ende hin hat er einen Schamanen mit Jitte und zwei Marken. Ich eine Kitchen Finks mit Marke und drei Schamanen. Er 2 Leben. Ich greife mit Finks an, er blockt mit Schamanen. Wer zuerst agiert, verliert. Trigger von Jitte auf den Stack und Schamane von ihm tot. Dann tappen die drei Schamanen und er ist genau auf 0 tot. Puh, sehr, sehr spannendes Spiel.
2. Runde halte ich eine defensive Hand und verteidige mich erfolgreich.
1:0, bestes Spiel des Tages erlebt und generell seit langem.
Sideboard: Kein Plan mehr

5. Runde gegen Grinding Station
Erste Runde geht er halt ab. Zweite macht er Ponder etc und findet nur Schrott. Ich haue ihn tot. Dritte Runde nimmt Inquisiton Dark Ritual. Er hat noch Cabal Ritual, Brainstorm, Ponder und anderes. Er macht nix. Eine Runde vor finalen Angriff versucht er Kombo. Legt 2 LED's zündet sie. Legt Past in Flames und Tendrils of Agony in den Friedhof. Er flashbackt Past in Flames mit U floating. Ich remove mit Schamanen seine Tendrils. Er findet auf Ghitexian Probe und Ponder genug um Kombo zumachen. Da er die schwarze Leyline gegen mich hat, sucht er den Helm of Obiedience. An der Stelle sei gesagt, dass er mit der Probe auf 1 Leben ging. Er removed mir die Bibliothek und gibt ab. Ich wundere mich, warum er sich nicht mit Infernal Tutor Tendrils sucht... Naja, Enttappen, Upkeep -> Schamane for the win <3

2:1, Er war extrem pissed, denke, dass er es einfach nur beenden wollte und den Helm als erstes sah anstatt Tendrils. Naja...
Boarding: -2 Kitchen Finks, -1 Life from the Loam, -2 Sensei's Diving Top, -4 Aprubt Decay, +1 Hymn to Tourach, +3 Thoughtseize, +2 Engineered Explosives, +2 Scavenging Ooze, +1 Surgial Extraction

6. Rune gegen Elves Combo:
Er legt Basic Forest und Llanowar Elves. Ich habe direkt an den Loss im Match gedacht. Wir machen rum und er gewinnt irgendwann mit Mirror Entitiy und 3 Tieren.2. Runde habe ich ordentliche Hand aus Crittern, Removal und Discard. Er macht die ganze Zeit nichts wirklich. Hat aber Ezuri und kann mich hauen. Kann ihn dann doch nur knapp im Kampf besiegen. Drittes Spiel ist er auf ein Land screwed. Schiesse Elfen ab und sehe seine Hand. Er hat nix wirkliches. Titania's Priest und teuren Kram. Lege eine Engineered Plague auf Elfen und eine auf Insect, um seinen im Spiel befindlichen Wirewood Symbiont zu töten, damit ich schnell töten kann. Naja, gewonnen.

2:1 Seltsames Spiel
Boarding: -2 Kitchen Finks, -1 Life from the Loam, -2 Sensei's Divining Top, +2 Engineered Plague, +2 Engineered Explosvies, +1 Maelstrom Pulse

7. Runde gegen Dredge:
Er macht 1. Spiel seinen Plan
.2. Spiel gewinne ich mit schneller Clock und Gravehate.
3. Spiel schmeiße ich weg.

1:2 Dredge halt (Andreas Müller)
Boarding: -1 Life from the Loam, -2 Kitchen Finks, -3 Hymn to Toruach, -2 Sensei's Divining Top, -1 Abrupt Decay, +3 Nihil Spellbomb, +1 Surgial Extraction, +2 Engineered Explosives, +1 Maelstrom Pulse, +2 Scavenging Ooze

8. Runde gegen Hightide:
DrawAchtelfinale gegen Junk:
Mulligan und Screwed. Kein Spiel im Grunde. Zweite Runde Kreaturenschlacht, die er mit Schamanen beenden kann. Bin dann das erste mal im Turnier flooded, aber ich bin nicht wirklich sauer und gratuliere ihn. Er gewinnt dann das Turnier

.Generell bin ich damit sehr zufrieden, 6-1-1 gegangen und erst in der 7. Runde ein Spiel abgegeben. Da vor allem mein letztes großes Turnier bzw Legacyturnier das Sideevent bei der DM in Aschaffenburg war <.< War einfach nur überrascht, dass ich mit einem nicht blauen Deck in die Tops kam. Deck macht verdammt viel Spass und Bloodbraid Elf legen ist in dem Format einfach geil. Der Schamane ist einfach nur krank und das Abrupt Decay einfach das wichtige Removal, dass nichtblaue Decks benötigen.

- An der Liste würde ich jetzt die Kitchen Finks rausnehmen und entweder 2 Ram-Gang mehr zocken oder 2 Kitchen Finks und 1 Boggart Ram-Gang rausnehmen und 3 mal Dreg Mangler. Eine Eilekreatur in dem Deck ist einfach gut, wenn sie eine 3 vorne hat. Und er macht im späten Spiel auch noch was. Aber diese Kreaturen erzeugen ganz gut Druck und der Gegner erwartet sie nicht. Und wenn er sie kennt, muss er defensiver spielen. Wenn ich das Deck jemals wieder zocken würde, dann mit so.

- Sideboard muss halt immer an die aktuellen Begebenheiten angepasst werden.

- Lilliys mag ich gar nicht und ich kann mit ihr nicht umgehen. Daher will ich sie nicht spielen. Aber ich finde sie generell in Jundlisten nicht gut.

- 6 Discardspells sind passend. Eventuell einer mehr. Aber das reicht dann wirklich. Mit der Option auf Plus 4 im Sideboard hat alles gepasst.

- Kitchen Finks braucht man nicht. Im Sideboard kann auch das Ooze die Aufgabe des Lebens machen. Finks sind doch zu klobig.

- Deed fand ich prima. Eventuell eine mehr.

- Loam zwar oft rausgeboardet, aber ohne will ich nicht spielen.

- Gegen nichtblaue Decks sollte ich Top doch drinne lassen. Habe ich gelernt ^^

- Das Deck ist extrem Manaintensiv. Es braucht seine Länder. Keine Risikohände halten. Am besten ist 2/3 Länder plus 2 Tiere, plus iwas ausser Land.

- Wenn ich keepe, dann wenn ich mindestens 2 Kreaturen habe.

- Würde jetzt ein Wasteland cutten und dafür eine Taiga mehr. Habe im ersten Fetch meist auf
Badlands gemacht. Da ich oft die Wahl zwischen Discard, Schamane und Bolt hatte. Dann auf zwei grüne Quellen.[card]Taiga[/card] war auch meist im Spie als 4. Land.

- 23 Länder sind spitze. Von 20 Spielen 1 Flooded, 1 Screwed und 2-2mal auf 2 Länder für 3-4 Turns hängen geblieben.


So, das wars dann erstmal.

Bearbeitet von LePorte, 01. Januar 2013 - 14:33.


#37 Nekrataal der 2. Geschrieben 30. Dezember 2012 - 15:43

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.477 Beiträge
Danke für den interessanten Bericht. Ich teste gerade auch mit Jund herum (später mehr in der nächsten Metagameanalyse). Deine Manabase ist schon etwas gewagt. Nur 20 Länder und davon noch 4 Wastelands und keinen Basic Mountain. Aber es scheint ja zu gehen, daher habe ich bei mir auch noch mal 1 Land gecuttet und bin auf die von Schneider empfohlenden 21 gegangen. Hier meine aktualle Liste. Ah OK (siehe Post unter diesem), dann bleibe ich doch bei 22 ;-)



Wesentliche Unterschiede liegen wohl in der aus meiner Sicht stabileren Manabase (das kann man dann wohl nach Deinem unteren Post verwerfen) und in dem grösseren Discardpackage preboard. Dafür ist das Sibeboard frei von weiterem Discard und kann daher mehr reinpacken wie ich finde. Natürlich ist die Liste nicht so aggressiv wie Deine, was ggf einen Nachteil darstellt.

Bearbeitet von Nekrataal der 2., 30. Dezember 2012 - 16:17.


#38 LePorte Geschrieben 30. Dezember 2012 - 16:04

LePorte

    Order of Balance

  • Ex-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.352 Beiträge
Öhm, falsch kopiert. Ich würde nie unter 23 Länder spielen. Habs geändert.

Das Deck ist sehr Manahungrig und man will konstant auf 4-5 Länder pro Spiel kommen. Ich habe bei dem Bauen des Decks daran gedacht, dass mindestens ein Wasteland ein Land von mir pro Spiel zerstört.
Ich habe in den letzten Monaten/Jahren gelernt, dass das Legacyspiel schon durch die Anzahl der Länder entschieden sein kann. Zuviele Decks in dem Format spielen zu wenig Länder. Und das habe ich versucht auszunutzen. Indem ich selber Wastelands spiele, aber auch viele Länder.

Jetzt würde ich aber soweit gehen und ein Wasteland cutten und dafür ein Basic oder Taiga mehr in der Liste.

Bearbeitet von LePorte, 30. Dezember 2012 - 16:08.


#39 Nekrataal der 2. Geschrieben 07. Januar 2013 - 15:07

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.477 Beiträge
Nach einigen Testspielen und nach Verfolgen der GP Denver Coverage bin ich nun auch davon überzeugt Wasteland main und LftL zumindest im Board zu zocken (im Heavy Tempo Meta auch main). Im übrigen hatte ich schon zuvor den Bloodbraid Elf auf 3 gecuttet, weil ich häufiger in der Situation war, diese für mehrere Runden nicht spielen zu können. Interessanteweise spielen auch die 2 Jundlisten in den GP Top8 nur 3 dafür aber 2 Grim Lavamancer.

#40 Dfxtreme Geschrieben 08. Januar 2013 - 18:27

Dfxtreme

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 749 Beiträge
Mich interessiert derzeit ebenfalls das Jund im Legacy und ich habe hierzu 2 Fragen.

1. Lohnt es sich alle 3 Kreaturen (Shaman, Tarmgoyf und Ooze) in einem Deck zu spielen? Die beißen sich ja gewaltig gegenseitig.
2. Wäre es nicht besser für den Ooze 2 Jitten zu spielen? Die fehlen hier generell bzw. sind nur im Sideboard. Was spricht gegen die Jitte in dem Deck?




© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.