Zum Inhalt wechseln


krz32

Registriert seit 14. Jun 2010
Offline Letzte Aktivität 04. Sep 2020 10:13

#1661832 Relevante Karten in neuen Sets für 1on1 HL

Geschrieben von krz32 am 04. September 2020 - 10:12

ups, sehe gerade dass das hier ein HL subforum ist, das spiele ich gar nicht... bzw. noch? ;)

Beste Einstellung - welcome in the fold!

 

Aber deinen Kommentar kann man trotzdem mal so stehen lassen. Machen wir halt ein Set Pause, kein Ding. In drei Wochen wird sowieso schon wieder das nächste auf den Markt geworfen. Ich wundere mich nur, dass die Mechanik mir selbst im Limited als zu schlecht vorkommt. Zumindest stelle ich es mir extrem schwer vor so eine "full party" zu haben. Ist halt sooooo removalanfällig, abgesehen davon, dass man erstmal die korrekten Tierchen ziehen muss.

 

@Flavour-Mechanik: Ich habe kein Problem damit, prinzipiell finde ich es sogar ziemlich cool. Aber verwundert bin ich schon, weil sie z.B. bei Legenden / Planeswalkern auch den Flavor hinter der Spielmechanik anstellen. (Was ich auch ganz gut finde.)




#1661467 Relevante Karten in neuen Sets für 1on1 HL

Geschrieben von krz32 am 03. September 2020 - 09:14

Naja, Changelings bringen da auch nicht so viel. Weil eine Kreatur maximal für einen der Typen gezählt werden darf.

Bist du dir dessen sicher? Ich habe mir gerade nochmal den Text auf einer der Karten durchgelesen und konnte daraus nicht klar ableiten, dass es unterschiedliche Kreaturen sein müssen. Wenn dem so wäre, dann ist die Mechanik wirklich unendlich schlecht. Selbst im Limited 4 Kreaturen auf dem Board halten mit so spezifischen Herausforderungen ist schwer. Dann muss man die alle auch erstmal ziehen, wo man schon manchmal in zweifarbigen Decks gerne colorscrewed ist...

 

Wenn Changelings funktionieren... das Deck müsste eigentlich "Party Hard" heißen. Und braucht ne Discokugel... Mirari?

 

Nee, aber im Ernst, ich glaube nicht, dass es ausreichend viele Changelings gibt, die man wirklich spielen will. Eigentlich fällt mir nur Mirror Entity ein, die wirklich was taugt. Alle anderen sind zu fair designt. 

 

@Teferi und Lili: Bin da ganz bei dir. Beide sind nicht wirklich schlecht, aber ihre Konkurrenz ist inzwischen zu groß geworden. Auch das Phasing vom Teferi ist irgendwie... medium. Andere Walker schmeißen die Kreaturen zumindest auf die Hand zurück oder legen Kreaturen auf die Bib. Ich glaube Filtereffekt + ab und zu mal was phasen ist nicht der Brecher, wenn man Jace the Mindsculptor, Jace, Vryn's Prodigy oder Teferi, Hero of Dominaria spielen kann.




#1661144 Relevante Karten in neuen Sets für 1on1 HL

Geschrieben von krz32 am 02. September 2020 - 10:20

Irgendwie kommen mir die Karten alle nicht so richtig großartig vor. Ist das schon das Beste, das die Edition vorweisen kann? Eher nicht beeindruckend. Auf der anderen Seite: Auch mal entspannt, eine Edition "überspringen" zu können. In den letzten 2 Jahren kommt ja alle 2 Wochen ne neue Edition raus...

 

Vielleicht kann ich mir noch der dumm designte grüne Treter in Decks vorstellen, aber wie du schriebst: kein CiP-Effekt saugt heutzutage schon irgendwie. Keine Ahnung, ob der sich gegen andere cmc5-Treter durchsetzen kann. So viel Platz für cmc5 Karten hat man idR. ja nicht im Deck.

 

Miscast kann ich mir nur in einem Kontroll-Meta vorstellen. (Oder in einem, in dem 50% Storm gespielt wird  :ugly: ) Ich glaube, dass die Karte keine Planeswalker trifft, bricht ihr das Genick.

 

Bei den Walkern hat Basri Ket im WW ein Zuhause - das Deck wird scheinbar ja auch gespielt. Die anderen Walker sehen auch nicht so großartig aus. Vielleicht noch der cmc4 Teferi, sollte man den tatsächlich 2 Mal die Runde aktivieren dürfen. Ansonsten auch der nicht.

 

======

 

Habe vorhin mal in den Zendikar Spoiler-Thread geguckt und frage mich seit dem, ob die Party-Mechanik totale Grütze ist, oder doch was kann. Am Ende sind der Changelings Imba-Decktech.  :lol: Müsste man mal durchgehen, was die üblichen Staples so für Kreaturentypen haben... Clerics und Wizards bekommt man ja wahrscheinlich noch recht einfach hin. Aber Rogues und Warriors? Uff. Und ich weiß nicht, ob die Karten, die sie dafür drucken noch gut genug sind, wenn man keine "full party" hat. You must gather your party before venturing forth...




#1638445 Die größten Design Fehler in MtG

Geschrieben von krz32 am 18. Juni 2020 - 13:13

Tatsächlich finde ich screw / flood Situationen als unangenehm, weil sie vom Design des Spiels her stammen. Man muss die Ressourcen halt wie alle anderen Karten aus dem Deck ziehen, was obv. einen enormen Einfluss auf die "Haltbarkeit" von Starthänden hat. WotC scheint sich dessen bewusst zu sein; siehe die mehrfache Veränderungen der Mulligan-Regeln der letzten Jahre, um die Abhängigkeit des Spielerlebnisses von Starthand etwas zu minimieren, ohne bestimmte Strategien im Kontext des Spieldesigns total durch die Decke gehen zu lassen. (Vielleicht erinnern sich noch HL-Spieler an den alten Spoils-Mulligan, der in dem Format mal zulässig war und den Deckbau extrem beeinflusst hat.)

 

Hätte man sich z.B. dafür entschieden, dass Spieler z.B. entscheiden müssen, ob sie ein Land spielen oder eine Karte ziehen (Battlebox etc.), wäre dieses Problem negiert und ob man eine Starthand halten kann / Non-Games hat, hängt dann von der Zusammensetzung der Starthand ab / vom Deckbau.

 

Dann allerdings müssten andere Mechaniken generell überdacht werden, die mit der Manabasis interagieren (Landzerstörung, Mana-Denial etc.) und auch Draw-Spells müssten anders designed werden. Beides sind Mechaniken, die ich in Magic zu schätzen gelernt habe.

 

€: Design-Sünden der Anfangsjahre müssen wir imho nicht ernsthaft diskutieren. Moxe, Ancestral Recall, einige Perlen aus dem Urza-Block,...




#1631023 Fragen & Diskussionen zu Bannings (nicht format-spezifisch)

Geschrieben von krz32 am 26. Mai 2020 - 23:00

Mal ne ernsthafte Frage an die French-Leute von jemandem, der das Format nicht spielt zu den letzten Bannings: Ich habe die Begründungen mal überflogen und muss gestehen, dass ich sie größtenteils nicht verstehe. Als Formatexterner las sich viel davon wie: "Wir haben keinen Bock auf Combo, also sägen wir High Tide ab und weil wir wirklich überhaupt richtig krass keinen Bock auf (blaue?) Combo haben, hauen wir auch die cmc5 take an extra turn-Karten weg." Vor allen bei Time Warp und Konsorten fehlt mir da echt das Verständnis, weil cmc5 im 1on1 sehr viel Mana ist und ich diese Karten in noch keinem Eternal-Format als zu stark eingeschätzt hätte. Ist Kombo so omnipräsent im French, dass man da schon solche Karten wegnehmen muss? Und warum dann so (vermeindlich) schwache Karten?

 

Bei der Begründung für den Wasteland-Ban wurde das noch krasser. Ist das nicht auch so eine Formatpolizei gegen zu gierige Manabasen in eurem Format? Wenn man sich entscheidet einen Commander mit 3+ Farben zu spielen, muss das doch einen Preis haben, oder nicht? So sehe ich das zumindest (Highlander-Spieler). Und da French 1on1 "competitive" ist, sollten doch Befindlichkeiten wie "ich mag land destruction nicht" doch nicht wirklich interessieren...?

 

Vielleicht sind die Karten wirklich zu krass auf Grund von Effekten, die mir als Formatexterner nicht klar sind. Mich würde dazu mal ne Begründing interessieren, die nicht wie "Rumgeweine" rüberkommt (ich hab's mal extrem überspitzt formuliert, man möge mich dafür nicht auf einem virtuellen Scheiterhaufen verbrennen).




#1619904 Powercreep/Produktflut und persönliche Auswirkungen

Geschrieben von krz32 am 24. April 2020 - 13:01

Zum Glück tangiert mich der momentane Wahnsinn nicht direkt, weil ich fast ausschließlich (European) Highlander spiele - da funktionieren die Companions nicht einmal (bzw. sind halt normale Kreaturen). Dennoch wurde selbst im HL offensichtlich, dass man auf Turnieren Karten der letzten 2 Jahre spielen muss, wenn man ein faires Deck spielt und kompetitiv sein möchte. Das ist selbst in einem Format so, in dem der Anstieg des Powerlevels durch den Druck einzelner Karten intrinsisch schwächer ausfält. Alleine die ganzen cmc 3 Walker sind schon heftig, und dazu haben sie sich dann entschlossen solche Perlen wie Oko, Thief of Crowns und The Royal Scions zu drucken - cmc3 und gleich 6 Loyality... jaaaaaa... so fair fühlt sich das Matchup "faires Deck vs. faires Deck" dann auf einmal auch nicht mehr an. Dazu kommen so offensichtlich dumme Sachen wie Once Upon a Time und man fragt sich, was die Atzen in der Design-Abteilung da eigentlich den ganzen Tag machen.

 

\end{ :rage: }

 

Aber dann sind da noch die indirekten Effekte, die mir Sorgen machen. Wenn ein Haufen Leute keinen Bock mehr auf Magic haben, ist das schlecht für das Spiel und das ist logischerweise auch für die nicht unterstützten Nischenformate schlecht. Oben drauf kommt, dass HL auch ein Eternalformat ist, und da die selben Hürden wie im Legacy für einen Einstieg im Weg sind. Alleine, dass WotC es nicht hinbekommt die Zendikar-Fetchlands nachzudrucken, besorgt mich. (Offensichtlich wird das nicht passieren, wenn sie Länder mit f***ing 3 basic land types in Standard und Pioneer schaufeln *facepalm*.)

 

Gerade jetzt, wo ich weder klettern noch Basketball zocken gehen kann, wäre es geil sich wieder mehr den bunten Pappkärtchen zuzuwenden und vielleicht Neuland zu erkunden. Aber die Situation macht mich im Moment zu vorsichtig dafür.




#1617905 Bannings: Highlander, EDH / Commander, Duel Commander

Geschrieben von krz32 am 20. April 2020 - 08:51

Danke @ BluBoi, ich hab' den Startpost geändert.

 

@alle: Diskutieren könnt ihr das gerne aber in nem anderen Thread.




#1617654 Relevante Karten in neuen Sets für 1on1 HL

Geschrieben von krz32 am 19. April 2020 - 15:27

Lustig, weder den Wal noch Manascape Refractor habe ich im Spoiler gesehen. Blindfisch... Garnicht Blindfisch - war im Commander! Sorry. Lesefähigkeit ist mal wieder im Keller heute. Gut, dass du's erwähnst, die Edition ist irgendwie komplett an mir vorbeigegangen.  :ugly:

 

Der Wal ist natürlich ziemlich gut, aber was das Artefakt angeht... weiß nicht so recht. Sieht extrem verspielt aus, denn welche aktivierten Fähigkeiten gibt es denn auf Ländern, die man so sehr brechen kann, das sie es rechtfertigen ein cmc 3 Artefakt zu spielen? Bzw. Fähigkeiten, die man wirklich 2 mal in einer Runde aktivieren will...? Karakas und Maze of Ith vielleicht... aber selbst dafür würde ich das Artefakt nicht in ein Deck werfen. Hat da jemand Ideen? Würde die Karte triggered Abilities kopieren, sähe die Sache schon anders aus... Valakut, the Molten Pinnacle ließe grüßen.

 

Du hast auch nen ganzen Haufen Karten genannt, die mir zwar aufgefallen waren, ich aber im Endeffekt der Meinung bin, dass sie im 1on1 nichts taugen. Aber vielleicht unterbewerte ich einige von ihnen. Hier mal was ich darüber dachte / jetzt denke, als ich mir die Karten nochmal ansah:

 

Das wären:

 

Slippery Bogbonder - Ich halte die cmc 4 für eine zu hohe Anforderung. Die Karte kann ein Blowout sein durch Flash, aber da der Markentrigger über den Stack geht, kann der Gegner immer noch mit Removal auf die zu schützende Kreatur auf den etb-Trigger reagieren. Muss man wahrscheinlich mal testen, wie sehr die cmc4 einschränken, ist halt wirklich sehr viel Mana.

 

Kinnan, Bonder Prodigy - Decks, die ausreichend Artefakte für den Dude spielen, spielen halt keine Kreaturen, die erwähnenswert sind (Academy.dec und so). Mit Elfen allerdings... vielleicht sollte ich den nochmal neu evaluieren.

 

Shark Typhoon - Ich bin ja eher der Meinung, dass man auf Grund des Flavors automatisch das Spiel verliert, wenn man die Karte zieht, weil der Kartenflavor so unendlich trashig ist.  :P  Triggert mich hart, das Teil. Aber im Ernst, die Karte haben wir schon seit Ewigkeiten in ähnlich starker Form im Format und niemand spielt sie. Situativ wird die eine oder andere Karte besser sein - ein einzelner Flughai ist leichter durch Removal zu beseitigen, viele Soldaten sind auf dem Boden einfacher blockbar, aber Spot-Removal interessiert sie nicht. @Hardcast Shark Typhoon: Metallurgic Summonings belegt, dass das im Format nicht viel kann. Leider, mag die Karte.

 

Heartless Act - Ich dachte zuerst auch, dass die Karte was kann, aber bin inzwischen der Überzeugung, dass es doch nicht der Fall ist. Sie nimmt Marken nur von Kreaturen, nicht von Planeswalkern und cmc 2 Kreaturenremoval haben wir schon ca. 5 metrischen Tonnen, auf eines mehr hat die Welt wirklich nicht gewartet.

 

Narset of the Ancient Way - Ich habe die Tendenz die Spielstärke von Walkern zu unterschätzen, das sage ich gleich vorweg. Mir kommt die Karte eher mittelmäßig vor. Das +1 macht auf dem Feld wenig und sie will ein Deck mit vielen Nichtkreaturenkarten, hat aber null Impact auf dem Board um sich zumindest ein wenig zu schützen. Die -2 kommt mir wie eine Timmy-Fähigkeit vor, sie schützt Narset zwar theoretisch ein wenig auf dem Board, aber was werfe ich dafür ab? Die einzigen Karten, die mir da einfallen wären Force of Will, Jace, the Mindsculptor, Primordial Mist und solche Sachen... eigentlich Karten, die ich weniger gerne wegwerfe oder Sachen, die ich lieber ausspielen würde als Narset. Die Ulti finde ich auch ein wenig schlecht, weil langsam, wenn ich ehrlich bin. Gerade in Jeskai gibt es gefühlt 50 stärkere Walker für cmc4 als Narset für Kontrolldecks.

 

Chevill, Bane of Monsters - ist das nicht allermeistens eine cmc2: 2/2, deathtouch? Das kommt zu schwach vor.

 

Bonder's Enclave - eine situative Arcane Encyclopedia als Land? Würde ich nicht anfassen. Da gibt es auch in Lands.dec wesentlich effizientere Wege Karten zu ziehen.

 

Hunted Nightmare - Meine Gegner können ihre Llanowar Elfen gegen meine 4/5 Kreatur tauschen? Das halte ich, ehrlich gesagt, nichtmal für überlegenswert. Menace macht die Sache ein wenig besser, aber ich sehe das dennoch nicht.

 

@Vardok, Apex of Thunder & Parcelbeast - Ok, bei genauerem Überlegen... vielleicht haste Recht und die Karten können doch was. Gerade beim Parcelbeast habe ich nicht daran gedacht, dass die Karte beim Mutieren quasi Haste hat, wenn man es richtig spielt.




#1616605 Relevante Karten in neuen Sets für 1on1 HL

Geschrieben von krz32 am 16. April 2020 - 11:00

Scheint so, als kommen wir nur zu jedem 2. Set... na ja. 

 

Karten, die ich erwähnenswert finde, die aber wahrscheinlich wenig kontrovers sind:

Drannith Magistrate, Grimdancer, Mythos of Nethroi, Lukka, Coppercoat Outcast, Wilt,  Vivien,Monster's Advocate, Lore Drakkis, Quartzwood Crasher, Snapdax, Apex of the Hunt, Sprite Dragon, Whirlwind of Thought, Fiend Artisan, Jubilant Skybonder, Lurrus of the Dream-Den, der komplette Triome-Zyklus

 

Bei den Mechaniken bin ich froh, dass sie Cycling zurück gebracht haben, Mutate dagegen finde ich in kompetitiven Formaten, in denen Leute sich tatsächlich trauen Removal zu spielen, grausig. Dazu kommt, dass man keine Kreaturen mit dem Typ "Human" mutieren kann, was vielleicht aus Flavor-Sicht sinnvoll aber spielmechanisch ein absoluter Alptraum ist. Ein paar Ausnahmen sind Karten, die direkt Kartenvorteil generieren können, aber die sind rar gesät. \begin{rant} Überhaupt finde ich die Edition vom Flavor so unterirdisch schlecht, wie schon lange kein Set mehr. \end{rant}

 

 

Interessante Karten, die sich mir noch nicht so ganz erschließen:

 

Lavabrink Ventuer - Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie gut die Karte ist, bin mir aber sehr sicher, dass man im HL idR. "uneven" wählen wird. Schutz vor Bolts, Fatal Push, StoP, Oko, Tireless Tracker,... Die Frage ist dann - ist ein 3/3 Body für cmc 3 mit recht umfassenden Schutz gut genug für z.B. ein Midrange-Deck? Und da bin ich noch nicht so überzeugt.

 

Light of Hope - Die sieht auf den ersten Blick etwas meh aus, aber je länger ich darüber nachdenke, um so mehr gefällt mir die Karte. Es gibt wenige Situationen, in denen sie wirklich tot ist und sie hilft Kreaturendecks sich an die jeweilige Situation anzupassen mit Instant-Speed un zu sehr kleinen Manakosten. Jeder Effekt für sich alleine ist nicht sonderlich gut oder überhaupt nur erwähnenswert, aber die Karte ist halt so flexibel... Ich glaube, die teste ich mal.

 

Luminous Broodmoth - noch so eine Karte, die mit Solemnity lustige Dinge tut und bringt die selben Stats wie ein Restoration Angel auf die Küchentischplatte. Ich denke, die Karte will man spielen, auch ohne Solemnity macht die noch "Value".

 

Sea-Dasher Octopus - In {U} hat man idR. nicht so viele Menschen auf der Tischplatte herumwimmeln und dafür so Karten wie Vendilion Clique, die Evasion haben. Durch Flash & und kleine Mutate-Kosten, lässt man irgendeiner Kreatur halt ein paar Tentakel ranmutieren und selbst wenn der Gegner sie dann in der nächsten Runde entsorgt, hat man keinen Kartennachteil gemacht. Greift man damit 2 mal oder mehr an, ist die Karte dann schon wieder ganz ordentlich.

 

Call of the Death-Dweller - Ich sehe ab und zu in aggressiven Listen Unearth und frage mich, ob diese Karte hier etwas Ähnliches machen kann... sie ist zwar teurer, aber erlaubt es im Prinzip Kartenvorteil zu generieren, vor allem weil die reanimierten Treter nach der Prozedur Deathtouch haben...

 

Fire Prophecy - Ich denke, sowas will man in URx Kontroll-Listen haben: Instant-Kreaturen-Grillparty und dazu noch ein halbes Lat-Nam's Legacy. Irgendwelches Gerümpel hat man doch immer auf der Hand. Counter gegen RDW oder Mehr Brand gegen den Kontrolle / Kombo. Finde die Karte richtig gut!

 

Spelleater Wolverine - die Bedingung sollte vor allem in Tempodecks ziemlich easy zu erfüllen sein und dann ist Power 3 double strike für cmc3 schon ne üble Ansage. Allerdings ist die Karte durch nicht vorhandenes Flash recht klobo in solchen Decks... aber ist es vielleicht dennoch wert?

 

Broccoli, Apex of Vegetables - Die erste Kreatur mit Brokkoli-Geschmack! Nice! Hier lohnt sich die Mutate-Fähigkeit vielleicht wirklich mal, weil man Kartennachteil umgehen kann. Ansonsten ist die Karte sehr stumpf, aber das reicht ja meist.

 

Primal Empathy - Ich frage mich bei der Karte, welches Kreaturendeck langsam genug spielt, dass diese Karte glänzen kann. Auf dem Papier sieht sie doch eigentlich ordentlich aus. Wenn man auf dem Board hinten liegt, sorgt die Karte dafür, dass man nach vorne kommt, ist man bereits vorne, hat man eine Phyrexian Arena ohne Lifeloss. Hört sich erstmal ganz solide an. Vielleicht ist das was für irgendwelche Midrange-Kreaturendecks, die das Spiel mit vielen Planeswalkern ausgrinden wollen? Oder es ist einfach zu langsam...? :unsure:

 

Song of Creation - Hat High Tide auf die Karte gewartet? Ich rede mir ein, dass es so ist. Auch im Storm wäre die Karte theoretisch geil, aber da sehe ich es eher nicht, dass man das Mana für die Karte im Kombozug hat - bzw. man hat es vielleicht nachdem man seine ganzes Fastmana schon gespielt hat, was etwas spät ist. Bleibt die Frage, ob Kombodecks mit Paradox Engine sowas wollen, um lawinenartig abzugehen... ist wohl leider ne Nischenkarte.




#1608187 [1on1]Bant Stasekammer

Geschrieben von krz32 am 27. März 2020 - 12:16

Danke für euren Input! Ich gehe mal durch:

 

Idyllic Tutor: Die Karte ist unendlich langsam und idR. reicht es ja nicht einfach Stasis auf's Feld zu werfen und sich zurückzulehnen. Wenn ich damit den (fast) sicheren Sieg suchen könnte (wie in nem Oath of Druids Deck), sähe es anders aus. Bei allen Karten habe ich auch das Problem, dass ich so viele Kreaturen wie möglich spielen will, weil sonst Opposition und Glare of Subdual das Fundament fehlt.

 

@Nissas: Jup, zu teuer und sie geben meinem Gegner die Option meine Länder mit Kreaturenremoval abzuschießen, wenn ich zwingend darauf angewiesen bin, dass ich ein ungetapptes Land habe. Gerade Nissa, Vital Force lag auch beim Deckbau im Auswahlstapel (auch weil ich die Karte liebe und sie für extrem stark halte), aber sie hat's auf Grund von cmc 5 nicht geschafft.

 

@Boreal Druid: Mir ist nichtmal aufgefallen, dass der nicht im Deck ist.  :o  Der sollte zusätzlich ins Deck!

 

@Lodestone Golem: Der taxt auch mich ziemlich stark, das ist nicht so geil. Eher Trinisphere, aber auch die habe ich nicht im Deck... vielleicht ein Fehler? Muss ich mal ausprobieren.

 

@Gush: War in beim Deckbau mit vorhanden, aber es ist keine Kreatur und irgendwo musste ich Nicht-Kreaturen loswerden. Also hat's Gush getroffen. Leider.

 

@Lotus Field: Hatte ich nicht auf dem Schirm, sieht aber erstmal gut aus. Muss ich mal testen.

 

@Nombres Deck: Tradewind Rider hate ich auch nicht auf dem Schirm und die Karte gefällt mir wirklich in dem Deck. Damit kann man nicht nur den Gegner nerven, sondern als Flieger eignet er sich als Schwertträger und bounced auch mal den eigenen Winter Orb / die eigene Stasis eot vom Gegner.

 

@Kiora, Behemoth Beckoner: Die Walker bekommen häufiger mal ein paar Angriffe ab, weil meine Kreaturen nicht so sehr groß sind und ich da manchmal "auf Zeit" spielen muss. Da sich Kiora nicht "aufladen" kann und ihre statische Fähigkeit in dem Deck nutzlos ist, schafft sie es nicht.

 

@Dovin Baan: Nee, unterstützt den Plan nicht und ist auch etwas schwachbrüstig verglichen mit den anderen Walkern, die entweder starke Fähigkeiten haben oder sehr gut synergieren. (Eigentlich schade, ich habe die Karte schon ewig hier rumliegen, aber noch nie ernsthaft in einem Deck gespielt.)

 

Muss ich mich nochmal ans Deck setzen und gucken, wie ich da Sachen umbaue...




#1607151 [1on1]Bant Stasekammer

Geschrieben von krz32 am 25. März 2020 - 12:22

Grüße!

 

Um mal wieder etwas Inhalt hier reinzuwerfen. Beim letzten größeren Turnier in Halle hatte ich gegen Cedric gespielt und sein Deck fand ich sehr faszinierend - er spielte ein kreaturenlastiges Bant-Deck mit Stasis, Opposition, Winter Orb etc. Ergo musste ich mich auch an solch einem Deck versuchen, da ich einen Haufen Karten spielen kann, die ich einfach mag und dabei mit Synergien arbeite, statt Midrange-Rumgedurdele zu spielen (auch wenn Midrange-Rumgedurdele zugegebenermaßen ziemlich stark ist).

 

Plan A: Manadorks legen und den Gegner dann mit Winter Orb, Opposition oder gleich Stasis beim Spielen so sehr behindern, dass er irgendwann von meinem Getier umgetreten werden kann.

 

Plan B: Midrange-Spiel mit Planeswalkern und Equipment.

 

@Stasis - falls es nicht offensichtlich ist - die Enttap-Planeswalker sind einfach übertrieben gut damit, weil sie quasi jede Runde enttappen für lau zulassen. Kiora, Master of the Depths strahlt mit Stasis und Manadorks richtig. Die zweite Methode stellen Scryb Ranger / Quirion Ranger + Tropical Island dar.

 

Deck

 

 

Es gibt ein paar Karten, die ich noch austauschen könnte, ohne dass es mir das Herz bricht und natürlich einen Haufen Karten, die auf der Warteliste stehen… einige davon, die man vielleicht besser spielen sollte…

 

Karten auf dem Schleudersitz:

Spell Queller - ist ne gute Karte, aber sie passt insofern nicht, als dass das Deck wenige andere reaktive Karten spielt. Auf der anderen Seite ist es ein Flieger mit Flash, das macht sich extrem gut mit der Ausrüstung.

 

Loxodon Hierarch - spiele ich im Moment für Thragtusk als Test. Der Grund dafür sind die geringeren Manakosten. Es hat sich herausgestellt, dass cmc 5 überproportional deutlich schwieriger zu erreichen ist, als cmc 4 und ich wollte ein größeres Lifegain-Tier gegen Aggro im Deck haben.

 

Sachen, die ich nicht spiele, aber vielleicht spielen sollte:

 

Treasure Cruise - Ich habe mich hier für Ancestral Vision entschieden, weil dieses Deck den Friedhof nicht sehr schnell füllt und bei liegendem Winter Orb oder Stasis habe auch ich nicht Tonnen an Mana zur Verfügung, so dass Treasure Cruise trotz Delve schwieriger zu spielen ist.

 

Tarmogoyf - Ist eine passable Mauer, wenn der Gegner mir dabei hilft ihn wachsen zu lassen. Aber es ist eben eine Vanilla-Kreatur, die erstmal nicht viel zum Spielplan beiträgt.

 

 

Schlusswort: Morphling und Opposition  :wub:




#1588129 [1on1] Mulch Smoothie

Geschrieben von krz32 am 04. Februar 2020 - 15:20

Ja, Stitcher's Supplier und so Kram, das meinte ich oben, hab' den Kommentar nur nicht so ausklamüsert. Die Karte ist für das Deck super, aber davon gibt's halt nur ne Hand voll... wahrscheinlich im Moment noch zu wenige. Ich hatte auch mal an die ganzen Karten gedacht, die man in Reanimator-Listen mit viel Kleingetier für Victimize und Konsorten spielen kann (Vodalian Merchant und so Kram), aber die befördern halt nur je eine einzige Karte in den Friedhof. Damit kann man nicht hoffen einen Gurmag Angler in annehmbarer Zeit auf die Tischplatte zu befördern. Der Unterschied zum Reanimator-Deck ist ja, dass man nichts wirklich Absurdes auf's Spielfeld legt.

 

The Royal Scions sind ganz gut, aber sie helfen mit cmc3 halt überhaupt nicht dabei in die Gänge zu kommen.




#1588008 [1on1] Mulch Smoothie

Geschrieben von krz32 am 04. Februar 2020 - 10:33

Die neuen Karten waren mir aufgefallen, aber im Prinzip fixen nur wenige das tatsächliche Problem des Decks: Es kommt sehr langsam aus den Startlöchern. Prinzipiell müsste Wizards noch 5-8 weitere Versionen von Mire Triton drucken, um das zu beheben. Ein paar andere Karten gibt's da zwar (Hedron Crab), aber ich glaube, das ist zu wenig, um das Deck auf ein kompetitives Niveau zu heben. Schade drum, aber vielleicht wird's in Zukunft ja was. Bevor ich das Deck hier wieder auspacke, baue ich erstmal Underworld Breach in ein Storm-Deck und mache bescheuerte Dinge mit Lion's Eye Diamond:ugly:




#1585339 [Dimir] [1vs1] trueMill

Geschrieben von krz32 am 28. Januar 2020 - 09:17

Das Deck ist auf jeden Fall für Küchentisch-Spiele gemacht, oder? Denn nach gängigen HL-Regeln darfst du (aus guten Gründen) keine Power spielen und auch keinen Sol Ring. Es sei denn, du richtest dich nach der kanadischen oder der australischen Punkteliste, aber selbst da dürfte Doppel-Mox & Sol Ring im selben Deck schwierig werden (habe das aber nicht überprüft).

 

Das Problem mit Mill im HL ist, dass die Decks fast doppelt so groß sind -  :hammer: Captain Obvious, was für deine Strategie nicht so förderlich ist. Gegen viele Aggro und auch gegen viele Midrange-Decks muss man schon recht früh interagieren, sonst fällt man zwischen Runde 4 und Runde 7 um. Das macht dein Deck nur sehr, sehr begrenzt. Die Mill-Karten mühlen im Schnitt wie viele Karten? 4? Damit fängst du Runde 2 an... das wird zu langsam sein. Zumal der Gegner deinen Deckplan komplett ignorieren kann, weil er den seinen nicht im geringsten behindert und auch nicht mit seiner Hand oder dem Board interagiert.

 

Abgesehen davon glaube ich, dass du fast garnicht genügend Mill-Karten finden kannst, um den Gegner bis Runde 10 via Mill zu töten, wenn du keine Kombo hast. Painter + Grindstone spielste ja schon. Kontrolldecks spielen auch ab und an mal Helm of Obedience + Rest in Peace / Leyline of the Void.

 

Summa summarum: Es gibt gute Gründe, weshalb Mill im HL nicht gespielt wird. Der Archetyp verfügt einfach nicht über ausreichend viele effiziente Mill-Karten.

 

Daher ist jetzt deine Entscheidung, wohin du mit dem Deck willst. Entweder Richtung Turnier, dann muss da ein großer Batzen Karten ausgetauscht werden, oder Richtung Küchentisch, dann brauchen wir mehr Input deinerseits, was du spielen möchtest, wie dein Meta aussieht etc.




#1563122 MGM Continental Cup II in Halle (Highlander)

Geschrieben von krz32 am 12. November 2019 - 14:35

Yo, Doks, das unterschreibe ich.

 

Hier die Liste von Cédric - das Bant-Staxx-Deck, das ich so angepriesen hatte. Wurde von Stephi alles auf magicplayer.org gepostet - komplett mit Metabreakdown etc. Hat sie sich mal wieder übelst reingehängt - wie dort auch schon den ganzen Tag. Es wurden Umfragen ausgeteilt zu Banned-Listen & Mulligans. Der Rat bemüht sich an Daten aus der Community zu kommen.

 

Was die Turniere angeht - am 11.1.2020 wollen sie in Berlin ein größeres Turnier abhalten - "Mind Game Mages".

 

@tote Community: Ist alles andere als tot, aber 95% findet halt auf facebook statt, ergo ist das Forum und die Hauptseite des Formats quasi ausgestorben. 






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.