Zum Inhalt wechseln


Urathil

Registriert seit 08. Apr 2012
Offline Letzte Aktivität Heute, 09:35

Erstellte Themen

[MKM] Kauf im Ausland - Wie steht ihr dazu?

21. Juli 2020 - 14:16

Da (mal wieder) hier im Forum die Diskussion aufkommt, nach welchen Kartenpreisen man sich im deutschsprachigen Raum beim Handeln/Tauschen/Kaufen richten soll, möchte ich gerne eure Meinung dazu hören. Anbei noch eine kleine Umfrage zu dem Thema.

 

Grundsätzlich habe ich in meiner aktiven Zeit vor 5 Jahren immer nach MKM-Preis der Karte in gleicher Sprache und Zustand getauscht. Dabei haben sowohl ich und mein Tauschpartner natürlich immer mehrere Preise verglichen, damit es auch fair bleibt - Heißt wenn jemand einen NM Goyf für 75 drinnen hatte, die nächsten 10 Angebote jedoch bei 90-95 Euro lagen wurde sich auf die höhere Summe geeinigt. 

Der Standort der Karte/des Händlers war dabei zu 100% egal, bezüglich Portounterschiede habe ich mir nie Gedanken gemacht. 

 

Beim Kauf auf MKM war es immer ähnlich - Es wurde dort gekauft wo Preis, Zustand, Verkäuferbewertungen und schlussendlich das Porto am ehesten im Rahmen waren. Die Herkunft war wieder vollkommen egal.

 

Meine Frage ist nach welchen Kriterien sucht ihr euch eure Tradingpreise, bzw. eure Händler auf MKM?


Umfrage und Diskussion - Printpolitik von WotC

27. Mai 2020 - 14:01

Hallo liebe Kartendreher,

 

da in jedem zweiten Thread, und mittlerweile selbst in den Statuskommentaren eine heiße Diskussion bezüglich der Printpolitik von WotC entstanden ist, habe ich mir die Freiheit erlaubt eine kleine Umfrage zu starten. Natürlich decken die Antwortmöglichkeiten nicht alle Gemütszustände und Meinungen ab, aber mich würde interessieren, wie die allgemeine Stimmung des Forums zu Companions, Secret-Lairs, Baby Godzilla und den ganzen anderen Sonderprodukten und Prints/Reprints lautet. 

 

Ich möchte mit diesem Thread des Weiteren eine Plattform schaffen, bei dem ihr eure Meinung kundtun und diskutieren könnt. Bitte beachtet, dass es sich um ein heikles Thema handelt und auf der anderen Seite des Äthers ein Mensch sitzt, der auch nur eine subjektive Meinung kundtut. Also, nett sein :).

 

(An die Mods: Falls diese Umfrage nicht gewünscht ist, einfach löschen!)

 

MfG

Ura


MTG is turing complete

07. November 2019 - 14:46

Hallo liebe MTGler,

 

ich bin gestern Abend auf ein, für mich unglaublich spannendes Video gestoßen:

 

https://www.youtube....h?v=pdmODVYPDLA

 

Im Video wird sehr detailiert erklärt, wie es möglich ist, dass MTG turing complete, oder zu deutsch Turing-Vollständig ist. Ich möchte kurz umreißen, was damit gemeint ist:

 

Der Ausdruck turing complete wurde durch den Erfinder der Turing Maschine (aka einem Vorfahren des heutigen Computers) Alan Turing (Mathematiker) geprägt. Turing complete beschreibt im Kurzen die Eigenschaft eines jedweden logisch agierenden Systems alle Arten von mathematischen und logischen Funktionen berechnen zu können, welche eine ursprüngliche Turingmaschine ebenso berechnen kann. 

Auf MTG bezogen bedeutet das folgendes:

 

- Mithilfe eines regulären 60 Kartendecks lässt sich ein System darstellen, welches turing complete ist.

- Es wird eine Partie MTG nach den MTG Regeln "gespielt". Voraussetzung für das ganze Experiment ist natürlich das alle Schritte des Papers der Reihe nach durchgeführt werden und kein Spieler conceded. 

- Der Faktor "Gegner" wird bereits im ersten Zug ausgeschaltet, indem man sein gesamtes Deck exiled. Somit wird jedweder externe Einfluss eliminiert.

- Mithilfe einer unglaublich hohen Anzahl komplexer Casts und Karteninteraktionen schiebt man dem Gegner eigene Karten hinzu und erstellt via Tokens ein "Band". Es ist jeder Schritt absolut geregelt, wodurch ein "perfekter" Boardstate ensteht und... (siehe nächster Punkt)

- Der Gegner ist im Verlauf des Zyklus, aka des Games nicht Imstande irgendwelche Aktionen durchzuführen. Er kann keine Abilities aktivieren, angreifen, etc. Einzig seine Trigger kann er durchführen (Phasing zB).

- Etwas Ähnliches gilt für den Spieler des "Turing-Decks". Er wird durch seine eigenen Permanents zu einer Reihe von Aktionen gezwungen, welche er nicht beeinflussen kann. 

- Folgen beide Spieler den Regeln des Spiels nachdem der perfekte Boardstate hergestellt wurde, so sind beide nicht mehr imstande eigenständige Aktionen durchzuführen. Das Spiel spielt sich aufgrund der Trigger quasi von selbst.

- Das Ergebnis des Zykluses ist das Verändern eines Symbols (Aka Tokens) und dessen Positionsänderung. Dadurch wird dargestellt, dass der Modus "Turing complete" hergestellt wurde. 

 

Einfach ausgedrückt: Magic the Gathering hat die Fähigkeit mithilfe seiner Regel und Karten in einer Partie Magic abstrakte Rechenoperationen durchzuführen. Beispielsweise wäre es möglich 1+3 = 4 darzustellen, ohne, dass die Spieler Einfluss auf das Endergebnis nehmen können.

 

 

Ich bin kein Programmierer, sondern Techniker, weshalb ich die Turingmaschine nur aus dem Physikunterricht auf der Uni kenne und auch nur in ihren Grundzügen, weshalb ich auf Wikipedia oder YT verweise falls jemand Näheres dazu wissen möchte. 

 

Ich empfehle jeden, der neugierig geworden ist, sich die 20 Minuten des Videos reinzuziehen. 

 

Ich bin gespannt, ob ich der einzige Nerd bin, der massiv hyped ist, dass MTG als einziges Boardgame der Welt einen erwiesenen Turing complete Status hat, aka somit als komplexestes Game der Welt betrachtet werden kann.

 

Mfg 

Daniel


© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.