Zum Inhalt wechseln


Genu

Registriert seit 01. Jun 2013
Offline Letzte Aktivität Gestern, 18:27

Verfasste Beiträge

Im Thema: Ranvica's Treue (RNA) für Modern

Gestern, 12:04

D.h. der Gratis-Spell resolved nicht als Teil der Electrodominance sondern weiterhin als eigener Spell? Schade, ist also nicht wie Chord, Whir oder Vial-Activation wo es zu spät ist wenn man sieht was passiert.

 

Dennoch sollte man zumindest in einem Draw-Go Control-Deck einmal die Karten revidieren die wegen Sorcery-Speed gecuttet wurden - besonders Enchantments, Planeswalker und Artefakte.

 

Auch gibt die Karte Redundance für die Suspend-Spells: Mono-U Living End hatte das Problem zuviel auf As Foretold angewesen zu sein - hier ein kleiner R Splash für Electrodominance, Desert-Cerodon und Simian Spirit Guide könnte dem Deck einen guten Schub geben, sodass es vielleicht wieder ins spielbare rückt.

 

 


Im Thema: Ranvica's Treue (RNA) für Modern

Gestern, 10:34

Selbst Instant-Speed einmal außen vor gelassen kostet Electrodominance für cmc=0 Spells nur 2 Mana ist damit 1 Mana günstigerals sämtliche bisher verfügbaren Effekte (Setup außen vor gelassen). 

 

1 Mana unterschied in Modern entspricht, gerade für Combo, ungefähr der Preisunterschied zwischen einem Micra mit 300.000+ Kilometern auf dem Tacho gegenüber einem Werk-frischen Lamborghini.

 

Zusätzlich skaliert er auch ins Lategame in beliebig große Spells rein denn die Karte umgeht, wenn ich das richtig sehe, alle Timing Restrictions und das hat viele Applikationen die man auch berücksichtigen sollte:

 

End-Step Teferi. Jace. Combat Phase Supreme Verdict. Languish. End-Step Dark Confidant, Draw-Step Thoughtseize. Blightning. Cruel Ultimatum.

Ich würde z.B. Grixis Control noch einmal komplett überdenken weil die Karte Instant-Speed Discard bereitstellt und dabei selbst noch aktiver Finisher ist. Man die Threats nicht mehr im eigenen Turn droppen muss - was dazu führt dass man diese wesentlich früher aufs Feld schmeißen kann.

 

Und eine andere Anwendung, bei der ich mir aber nicht ganz Regelsicher bin: Electrodominance müsste doch erst in den Friedhof gehen wenn die Karte - dessen Part der Gratis-Spell ist - vollständig resolved ist. Demnach sollte es Möglich sein Electrodominance mit X=10 auf den Stack zu legen und mit der Gratis Expansion//Explosion selbst zu kopieren da sich der Spell noch auf dem Stack befindet. X=10 klingt vielleicht gerade hart ist aber in Standard leicht erreichbar (mit Primal Amulett, Ramp und Treasure Tokens geht das fix) - und in Modern sollte X=5 neben Shocklands und Lightning Bolt ebenfalls ausreichen und gibt damit einem Control-Deck eine ziemlich fixe WinCon.

 

Die Frage ist halt nur ob die Karte selbst im Worst-Case Versatil genug ist um einen Slot zu rechtfertigen.

 

//Edit: Mal wieder Karten verlinken vergessen.


Im Thema: Modern-Grand Prix und andere Pro-Turniere

16. Januar 2019 - 18:03

Du musst mMn egal gegen was man Spielt Empty the Warrens Postboard eigentlich immer haben weil Surgical Extraction auf Grapeshot sonst immer Game ist.

Ist richtig du kannst an beats in der Luft immernoch sterben, aber meiner Erfahung mit dem Deck hat Arclight meist Thing oder Phönix, zumindest in den frühen Turns, ab und an mal eine Kopie von beiden - und dieses Rennen kann man gut Gewinnen.

Wenn Arclight in T3-4 ein geflipptes Thing und 2+ Phönixe hat, dann glaube ich kaum dass irgendein Deck in Modern mit "fairen" Mitteln noch hinterherkommt.

 

 

(...) ich hab bisher nur gesehen, wie eher durchschnittliche Dredge Starts abgestraft wurden.

 

Das bestätigt dann meine Vermutung zu meinen Dredges.


Im Thema: Modern-Grand Prix und andere Pro-Turniere

16. Januar 2019 - 14:15

Perspektive Storm:

 

Hatte ja schon vorige Seite geschrieben dass ich mit Storm meist einen Turn zu langsam war, wobei ich alle Spiele 1:2 verloren habe und im Nachhinein in Rücksprache mit Arbaal überboardet habe. Da es kein Eidolon gibt und wesentlich weniger Brand für die Stormlords als in Burn fühlte sich das Matchup sehr nach einem Coinflip an - der mit der schnelleren Hand gewinnt.

Empty the Warrens ist weniger gut wenn TitI im gegnerischen Deck ist, aber deshalb immernoch fernab von irrelevant: Dismember in response auf den Transform-Trigger ist möglich, aber in Wahrheit nicht einmal das was Thing stoppt:

Die meisten Spieler Transformieren das Thing einfach sofort und spielen auf Tempo - man will schließlich nicht an Grapeshot sterben - sodass man einmal 7 kassieren und dann 14 Goblins hinlegen kann die das Rennen auch gewinnen.

 

Die Einzig wirkliche Frage die ich mit in diesem Matchup stelle ist wie gut Remand wirklich ist - weil Tempo generieren quasi nur durch Remand auf Thing oder Manamorphose möglich ist - ich hatte es zumindest rausgeboardet - wobei ich es eventuell allein für den einfacheren Grapeshot-kill vielleicht auch so lohnt.

 

Zum Thema "es faltet nicht gegen Leyline of the Void" da muss ich allerdings jain sagen - denn es kommt auf das Deck an was dem Gegenübersteht. Ich hab gestern Abend bissl Shadow und Dredge gegen Phoenix gejammt und muss sagen dass Phoenix da verdammt oft den kürzeren zieht. In Shadow war die Leyline massivst Brutal weil man halt auch das Follow-up mit Dismember und Push hat um Thing zu Regeln und dann steht Phoenix halt mit garnichts dar. UW müsste hier doch den gleichen Effekt mit Rest in Peace erzielen können, aber es kann sein dass Shadow einfach davon profitiert dem Gegner meist weniger Zeit zu geben um mehrere Kopien zu finden.

 

Mit Dredge war es ähnlich - sind die Phoenixe abgeschaltet und TitI bounced das board dann kann man sich einfach mal - Zitat Arbaal aus einer Diskussion über Thing in the Ice im Dredge-Monat - "sich die maximal leckere Gönnung eines Conflagrates für 14 geben" - und das ist dann auch so in den Testspielen rübergekommen.

Hab mit Dredge Phoenix immer ziemlich überfahren weil die Surgical von Phoenix quasi auf Conflagrate eingelocked ist, wenn Phoenix nicht gerade selbst den aggressivsten Start hinlegt. Anger of the Gods von Phoenix war oft auch maximal-Awkward weil er sich im Schnitt 1 Phoenix selbst exiliert hat und Phoenix erstaunlich schwach gegenüber Stinkweed Imp Hardcast & Recursion ist weil der Burn gegen Creeping Chill nicht reicht.

Creeping Chill und Narcomoeba haben oft viel Zeit gekauft - aber ich muss auch sagen dass ich im Gegensatz zum Durchschnittsturnier den Tag verdammt gut gedredget habe, weswegen ich das Matchup auch eher - ähnlich Storm - als Coinflip einstufe denn Phoenix kann die langsameren Starts von Dredge mehr als easy bestrafen, auch wenn es den einen Abend ziemlich einseitig aussah. Schade dass Dredge es nicht über die Schwelle in der Datensammlung von Oakland geschafft hat - das hätte mich wirklich interessiert.

 

Also ja - Phoenix hat immernoch alternativen - aber der Hate schränkt das Deck mMn doch ganz schön ein.


Im Thema: Modern-Grand Prix und andere Pro-Turniere

15. Januar 2019 - 17:58

Ich möchte euch einmal auf diese Grandiose Datensammlung aufmerksam machen: GP Oakland Meta Breakdown.


© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.