Zum Inhalt wechseln


Genu

Registriert seit 01. Jun 2013
Offline Letzte Aktivität Heute, 06:31

#1824875 Das MTG Forum baut Ob Nixilis

Geschrieben von Genu am 31. Mai 2022 - 14:15

Warnung, der Post wird sich sehr Destruktiv lesen, weil er viele Ideen niederschießt. Bitte nichts persönlich nehmen.

 

Denke es macht mehr Sinn, erstmal eine grobe Strategie abzustecken bevor wir über konkrete Decklisten sinnieren.

 

Hab das Gefühl dass sämtlicher Input aus letzter Woche vergessen wurde, als die Diskussion erstmalig Richtung Ob Nixilis, the Adversary ging: Lass uns doch erst einmal klären wann genau Ob Nixilis gut ist.

 

  • Willst du full Aggro Mode gehen und kleine Critter saccen, um viele tendenziell kleinere Ob Nixilisse zu haben für viele Upticks? Also bspw. T1 Swiftspear legen, bisschen hauen gehen, nebenbei anderweitig ins Gesicht grätschen und den T3 mit Prowess Trigger(n) für einen 2er oder 3er Ob Nixilis eintauschen, um den Gegner mit <+1> aus 2+ Walkern schnell hellbent zu setzen und schließlich zu killen?
  • Willst du stattdessen den maximalen Grind und vornehmlich Viecher mit EtB/LtB/Die-Triggern spielen, diese dann für mehr Value saccen (und recyclen)? Also sowas wie Seasoned Pyromancer, Fury, Grief oder Geralf's Messenger? Bzw. sinnvolle Viecher mit Mana Value <= 2 mit entsprechenden Triggern?
  • Willst du comboesk ein kurzlebiges riesiges Tier reinwerfen, um möglichst direkt die <-7> aktivieren zu können und mit dem Spiel davon zu laufen? Spontan denke ich da an Dress Down + Death's Shadow, was dem Deck ja auch einen validen Plan B gäbe?
  • Willst du was ganz anderes damit machen?

Zu viele Ideen sind zu leicht abzuschießen:
 

Nix in Prowess zu casten z.B. macht nur Sinn wenn man seien Alpha-Strike schon verbraten hat - der Gegner ist dann schon auf Low-Life und Lightning Bolt wird in dieser Situation den besseren Job machen und als 3-Drop behindert er den Aggro-Plan. Mana um Prowess zu triggern für einen großen Ob Nixilis wird nicht passieren, die Karte muss also schon hochticken. Der wird hier im Mainboard mehr für Verstopfung sorgen als dem Deck nützlich sein. Prowess wäre Tier1 wenn es einen Weg um Fury und Ephemerate hätte - und da sehe ich Ob Nixilis nun nicht - die Karten räumen das Board zu sauber als dass Ob Nixilis den Kartenvorteil des 4c Decks allein überwältigen kann.

 

Maximaler Grind hilft nur gegen das halbe Meta und wird ohne die Möglichkeit das Spiel schnell zu beenden im Gesamtbild nicht viel reißen können. Langsame Decks langsamer machen ist selten ein Erfolgsrezept.
 

Was Shadow angeht - Dress Down zocken um Shadow in Ob Nixilis zu opfern ist ein schrecklicher Plan, da man das restliche Deck daruf gebaut hat um Schatten ins Spiel zu bringen und zu stützen. Schatten ist bereits eine hohe Investition und das Payoff, da noch ein weiteres Payoff drüberzusetzen macht keinen Sinn, zumal man gerade in Shadow nicht die Lebenspunkte hat um Ob Nixilis als Refill zu nutzen. Ebenso wie die Karte einfach in Jund zu prömmeln: Wenn du High-Quality Cards spielst, dann willst man die nicht wegwerfen, sondern dass dein Gegner viel investiert diese Loszuwerden.
Der One-For-One Plan ist insofern auch nicht zuträglich, dass wenn dein Gegner deine Kreatur beantwortet, dein Ob Nixilis auch direkt um längen schlechter ist. In die eine Richtung ist das Winmore, in die andere macht es das dem Gegner leicht deine Karten zu entwerten. Und dann noch einmal obendrauf brauchen die Decks ihre frühe Interaktion und die Threats ebenfalls - da ist wenig Platz für ein 4-of.
 

Man sollte sich vielleicht noch einmal die Karte vor Augen führen und noch einmal sammeln wie man Sie brechen könnte:

  • Casualty für schnelle Ultimate. Klar springen jedem der die Karte liest bei Casualty Fatties in den Kopf, aber man soll eben nicht vergessen dass Fatties an sich bereits eine Riesen-Investition sind. Die Frage bezüglich Casualty ist also nicht nur wie man an einen Fattie kommt, sondern auch wie man diesen Fattie opfern kann ohne sein Board direkt massiv zu verschlechtern. Hier bieten sich z.B. Equipments wie Cranial Plating die nicht allzuviel Aufwand benötigen an, Mechaniken wie Modular sodass die Stärke der Kreatur sich nur umverteilt.
  • Casualty für "When ~ dies" Trigger. Man denke im kleinen an Kreaturen wie Unlucky Witness oder Shambling Ghast, Grim Initiate. Vielleicht am oberen Ende noch Matter Reshaper oder Mindslicer, denn bei Protean Hulk macht Ob Nixilis selbst schließlich auch nichts mehr. In der Praxis gibt es aber mittlerweile eine Menge guter Sacrifice-Outles, sodass Ob Nixilis allein kein Plan dafür ist.
  • Casualty für eine zusätzliche Kopie, um die anderen Fähigkeiten zu nutzen.
    2.1 Uptick: Als Punisher-Effekt ist er genau gut wenn dem Gegner die Wahl genommen wird - die Umliegende Shell muss entweder die Lebenspunkte stark unter Druck setzen, damit Ob Nixilis die übrigen Outs aus der Situation entfernt, oder das Deck muss die Handkarten unter Druck setzen, sodass Ob Nixilis zu einer schnellen Clock wird. Prädestiniert ist hier ein Deck wie 8-Rack, dass die Hand unter Druck setzt und mit 4 Schaden die Runde das Spiel nicht nur schnell beenden kann, sondern auch z.B. mit Bloodghast oder Nether Spirit selbst Kreaturen hat die es problemlos opfern kann, aber eben auch Rakdos Sacrifice dass die Lebenspunkte gut unter Druck setzt und auch die anderen Modi gut einsetzen kann.
    2.2 Downtick: die Kreaturen nutzen. Rakdos Sacrifice mit Mayhem Devil und Goblin Bombardment z.B. macht hier einen exzellenten Job, während es zeitgleich auch das Opfern selbst nutzten kann, aber auch Affinity welches mit Plating direkt den Fattie ersetz und ebenso den Uptick als auch die Direkt-Ultimate nutzen kann.

Mit Ramp in Turn 2 (Ragavan, Arbor Elf) repräsentiert Ob Nixilis direkt 4 Schaden die Runde, verglichen mit einer Kreatur ist er quasi ein 4/4 Haste Oona's Prowler, verteilt auf 2 Bodies, unblockbar. Das ist eine Menge Druck, nicht unähnlich z.B. einem Thought Knot Seer. Der Aggro-Weg führt über Ramp, aber weshalb würde man seinen Ramp opfern wollen, wenn man weiter oben in der kurve stärkere Karten haben kann?

Wenn die Ressourcen erschöpft sind, dann gibt es auch dort Karten die das Spiel schneller beenden - Shadow oder Murktide Regent als 7/7er etc. sind in so einer Situation die schnellere Clock.

 

Das Deck muss sowohl vom Ressourcen-Kampf als auch vom Schaden profitieren können.

Mit der Prämisse 4 Kopien zu spielen ist meine Affinity-Liste raus - das Deck will sicher nicht mehr als 2 haben um seinen Aggro-Plan nicht zu stark zu verwässern.
 
Die Liste von Tubser sehe ich aus folgenden Gründen als nicht spielbar: 14 Artefakte neben Thought Monitor ist zu wenig um den zuverlässig zügig spielen zu können, Springleaf Drum und Memnites sind eine Starke Investition für etwas, das genauso gut von Llanowar Elves hätte erledigt werden können, besonders wenn das Deck mit den Artefakten nicht mehr als Saga-Tokens macht. Und das Gift macht auch wenig Sinn - eine Kreatur für einen großen Planeswalker zu opfern um diesen wieder zur Kreatur zu machen? Das ist doch ein Extra-Steps Meme. In dieser Liste ist nichts was die Karten gemeinsam größer als die Summe ihrer Einzelteile macht. Außerdem hat diese Liste für die Geschwindigkeit die es anstrebt zusätzlich zu wenig Slots für Interaktion. Daran rumzuschrauben halte ich in sofern für wenig sinnig, weil ich mir ziemlich sicher bin dass wir bei meiner Affinity-Liste landen wenn wir die Artefaktbasis und den Kern um Springleaf Drum auswählen, weil der Artefakt Kern und Ob Nixilis selbst das Deck in Richtung Cranial Plating drücken.
 
Rakdos Sacrifice finde ich in sofern langweilig, weil AspiringSpike bereits eine solide Liste produziert hat und ich dort außerhalb des Sideboards, das evtl noch etwas getuned werden kann, insgesamt wenig Verbesserungspotential sehe, und es ja nicht "Das MTG-Forum macht Copy-Pasta" lauten soll.

Bei 8-Rack sehe ich zwar dass das Deck Ob Nixilis gut machen kann, aber mMn ist Ob Nixilis nicht gut für das Deck - dass der Gegner die Wahl hat den Discard zu umgehen steht der Karte hier im Weg, Casualty zuverlässig aktivieren zu können ist schwer, der Farbsplash und die damit einhergehenden Lebenspunkte-Kosten erschweren einige Matchups - das sind mMn zu viele Baustellen für einen Start. Zumal, vergleichbar wie Ob Nixilis in Goodstuff-Decks, genau das in der 8-Rack community sofort ausprobiert und als wenig gut empfunden wurde. Ist auch am Mangel von Ergebnissen von 8-Rack(dos), trotz des schönen Namens, zu erkennen.

 

Und nun wird es auch schon Eng mit potentiell sinnvollen Decks, hier greife ich dann auch nach Halmen:

 
Der Uptick ist auch leider auf den Gegner eingeschränkt - damit entfällt Ob Nixilis auch für natürlich kreaturenlastige Decks wie Vengevine, was zur Not einen Sekundärnutzen aus der Karte hätte ziehen können und eine Friedhofs-Unabhängigere Wincon alternative begrüßt hätte.
 
Würden Jund Elfen von einem Planeswalker als Wincon überhaupt gegen Midrange/Control/Fury Decks profitieren? Ich denke nicht, denn Fury + Ephemerate oder Prismatic Ending treffen Ob Nixilis ebenso. Vergleichbar mit Prowess löst die Karte keine Probleme.
Goblins ist bereits gut im Grind - wenig Mehrwert.
 Rakdos Burn? Goblin Guide wegopfern wenn ein Blocker da ist für mehr langfrist-Druck? Steht aber wieder dem Aggro-Plan im Weg.
 
Jund Eldrazi?
Vielleicht kann man sich doch nochmal in das Thema "Virtuell 4/4 Haster" hereinlehnen, auch wenn das Deck sonst alle Marker eines Goodstuff-Decks hat und man eigentlich nicht seine Investition opfern will, wie ich zu Beginn hier am Ranten war. Riesige Hoffnung mache ich mir hier nicht wirklich, aber vielleicht paart sich die Karte tatsächlich gut mit Thought Knot seer weil beide Karten Lebenspunkte und die Hand unter Druck setzen. Könnte irgendwie so aussehen:
 

 

Ich weiß es letztlich auch nicht, aber Ob Nixilis ist mMn eine Karte die derzeit nirgendswo so richtig reinpasst. Bin Fest überzeugt das Affinity das Deck ist welches das Maximum aus der Karte herausholt, aber die Karte ist niemals ein 4-of.


Also ich finde ehrlichgesagt, dass komplette 60-Karten Haufen posten ein bissl an 'wir-bauen-ein-deck' vorbeigeht...

 

Wäre vielleicht nicht verkehrt sich erstmal auf eine Farbkombination zu einigen und dann die nächsten Schritte zu gehen. benötigt aber etwas zusätzliche Moderation.




#1824533 Modern-Deck gesucht

Geschrieben von Genu am 29. Mai 2022 - 21:25

Mein größtes Problem ist, so glaube ich, dass wenn ihr von "Burn" oder "Prowess" redet, ihr nicht von einem ganz bestimmten Deck, sondern eher von einer Deck-"Gattung" sprecht. Das macht es für mich extrem schwierig, im Kopf (oder auf Papier) eine entsprechende "Einkaufsliste" zu erstellen. 

 

In meinem Post sind mehrere Listen verlinkt und eine für dein Budget angepasste Liste direkt gepostet, konkreter wird es nun wirklich nicht. Aber um das einmal zu erläutern:

 

Burn und Prowess sind Deck-Gattungen - Burn ist ein Zauberspruch-basiertes Aggro-Deck mit wenigen Kreaturen und vielen Direktschadenszaubern. Mono Rot, Boros oder Rakdos sind die Farbkombinationen in denen es gespielt werden kann.

Boros Burn ist die erfolgreichste Variante der Burn-Decks.

 

Prowess ist ein Kreatur-basiertes Aggro-Deck, welches sich selbst ersetzende Zauber wie je nach Farbe Crash Through, Light Up the Stage, Reckless Impulse, Expressive Iteration, Opt, Consider verwendet um Kreaturen mit dem Stichwort Prowess immer wieder zu verstärken. 

Auch hier gibt es unterschiedliche Farbkombinationen die gespielt werden können - Mono Rot, Boros, Rakdos oder Izzet.

Mono Rot ist die derzeit erfolgreichste Variante der Prowess-Decks.

 

Von diesen Beiden ist Boros Burn das bessere Deck, sprengt dein Budget aber um längen und bietet nur wenige Optionen das Budget zu kürzen ohne das Deck schlecht zu machen.

 

Mono Rot Prowess ist das Deck, welches am Besten auf dein Budget zuschneidbar ist (siehe meinen vorigen Post) und am einfachsten über die vollwertige Version mit Ragavans in ein aktuelles Top-Deck - Izzet Murktide - nach und nach umgerüstet werden kann, sofern man das will.




#1824469 Modern-Deck gesucht

Geschrieben von Genu am 29. Mai 2022 - 15:07

Die Zielsetzung würde ich noch einmal in den Vordergrund stellen: Ist das Spiel schnellstmöglich am FNM teilnehmen können, ist das Ziel wenig auszugeben oder ist das Ziel nicht verlieren?

Hier möchte ich einfach nur den Denkanstoß geben dass man, wenn man am FNM teilnimmt und mit einem schlechtem Deck antritt die Preise anderer zahlt (als Einsteiger gibt es klar die Lernkurve zu berücksichtigen die auch kostet, aber dann eben auch anfängt Positiv zu gehen). Bei einmal die Woche für 5€ reden wir hier von 20€ in Monat, die man auch hätte einfach ins eigene Deck anstelle in die der anderen investieren können.

 

Denn wie mein Vorredner sagte, man wird als Anfänger schon genug auf die Mütze kriegen, und am falschen Ende zu sparen zahlt man am Ende woanders drauf. 

 


Reizen würden mich Control/Midrange/Burn-Decks. Auch das "dredgen" klingt sehr unterhaltsam. Vielleicht auch ein Deck, dass man nach und nach "hochzüchten" kann?

 

Dredge würde ich als Einsteigerdeck generell von Abraten. Der Erfolgt hängt stark ab von der Vorbereitung der Gegner, d.h. es ist ein schreckliches Deck um es jede Woche zum gleichen Turnier zu tragen. 

 

Die Preisbildung ist abhängig von der Seltenheit der Karten, aber auch in wie vielen Decks diese eingesetzt werden können. Daher sind Control und Midrange außerhalb deines Budgets. Diese Decks gewinnen schon nur mit den besten Karten gerade noch genug um gute Decks zu sein, dort schlechtere Versionen zu nutzen ist mehr als Genickbrechend. Goodstuff-Karten sind teuer, weil sie unvergleichlich gut sind und in vielen Decks gebraucht werden.

 

Generell unterscheidet man zwischen zwei Arten von Budget-Decks: At-Home Meme Versionen welche schlechte Nachmache von guten Decks sind, und echte Budget-Decks - Decks die im Vergleich zum restlichen Format günstig sind weil die Karten so spezialisiert sind dass diese nicht von jedem Deck gebraucht werden. Das letztere sind die Besseren wenn man auch gewinnen will, weil sie kompromisslos die Besten Karten für ihren Zweck spielen.

 

Dazu zählen z.B. Burn, Dredge, Belcher, Tron oder Eldrazi Tron, wobei Burn im aktuellen Meta das Beste dieser Decks ist. Aber günstig im Vergleich zum restlichen Format ist immer noch ein durchaus stolzer Preis, der deine Budget-Vorstellung sprengt. Deswegen frage ich dich noch einmal nach deiner Zielsetzung, denn als Einsteiger hast du nicht die Erfahrung einzuschätzen wie viel schlechter ein Deck wirklich ist wenn man nicht die guten Karten spielt.

 

Generell sind RDW / Burn / Prowess nicht nur die langfristig stabilsten Investitionen, sondern auch Decks die viele Möglichkeiten bieten sich in andere Decks hineinzubauen. Wenn du also in das Format unter deinen Vorstellungen einsteigen möchtest, dann könnte ein  Startpunkt mit deinem Budget und all seinen Nachteilen z.B. so aussehen:

 
 

Von hier aus kann man das Deck in mehrere Richtungen ausbauen,

z.B. Non-Budget Mono Red Prowess (https://www.mtggoldf...k/4836092#paper),

Mono Red Midrange (https://www.mtggoldf...k/4808198#paper),

oder auch über etwas längere Routen über Izzet Prowess nach Izzet Murktide.




#1823965 [Spoiler] Streets of New Capenna

Geschrieben von Genu am 25. Mai 2022 - 14:01

Werd mir nach dem Urlaub noch einmal detailliert Slip Out the Back ansehen.

Die Karte halte ich für einen Schläfer, Kaito Shizuki hat mir immer wieder vor Augen geführ wie gut Phasing als Schutzmaßnahme ist. Aber das ist längst noch nicht alles:

  1. Phasing kann Kreaturen nicht nur vor Single-Target Removal schützen, sondern auch gegen Sweeper absichern (z.B. Supreme Verdict oder Living End).
  2. Kroxa, Titan of Death's Hunger oder Fury in Response auf den Sac-Trigger ausphasen sorgt dafür, dass man den Body behält. Die Karte erlaubt damit offensiv T1 4/4 Fury oder T3 Kroxa.
  3. Target Creature. Keine Einschränkung auf die Eigene - kann auch Blocker aus dem Weg räumen oder genutzt werden um Non-EtB Fähigkeiten abzuschalten (wie z.B. Puresteel Paladin or Dryad of the Ilysian Grove)

Nachteil ist natürlich, dass Phasing die Karte, wenn als Schutz eingesetzt, effektiv aus dem Kampf entfernt. Aber ich denke dass die Karte, gerade aufgrund der Flexibilität zu wenig gespielt wird.




#1823518 Das MTG Forum baut Ob Nixilis

Geschrieben von Genu am 23. Mai 2022 - 12:20

Coole Idee, reicht den ein Ob Nixilis, the Adversary wirklich aus? Liegt wahrscheinlich am ganzen Card Draw.

 

Es ist Primär ein Affinity Deck, das sich mit Saga die Lib ausdünnt und mit Thought Monitor und Thoughtcast durch das Deck zieht, d.h. man kommt in den Langen Games ziemlich gut an Ob Nixilis - und das sind die Decks wo er wirklich wichtig ist. Es gibt einige Turn 4 kills mit Ob Nixilis Ulti nach Konstrukt-Angriffen die sicherlich gegen Combo funktionieren, allerdings ist Ob Nixilis dort auch einfach nicht die Karte die man auf der Starthand haben will - lieber mehr Artefakte damit man nicht auf Thought Monitor oder Thoughtcast sitzen bleibt.

 

Man könnte auf 2 hochgehen wenn man erwartet dass das Meta wirklich Grindy wird, aber mehr würde ich wirklich nicht empfehlen, da es wie besagt ein Engine-Deck ist und Ob Nixilis mit 3 Mana als Nicht-Artefakt wirklich hart in die Kurve beißt.


@Retro: Fair wenn du das so handhaben willst.

 

Im Kontext eines Affinity-Decks machen mehr als 2 Kopien allerdings keinen Sinn und würden dem Deck unter kompetitiver Betrachtung wesentlich mehr Schaden als Nutzen.




#1823505 Das MTG Forum baut Ob Nixilis

Geschrieben von Genu am 23. Mai 2022 - 11:43

Ob Nixilis mit Konstrukten fummel ich seit knapp einem Monat dran rum, mein aktueller Zwischenstand wäre das hier:

 

 

Gingerbrute könnte ein weiterer Ob Nixlis sein, aber ich mag den häufig unblockbaren Haster mit Plating. Ob Nixilis selbst macht sich in der Shell mehr als gut, da man die Lebenspunkte des Gegners gut genug unter Druck setzt damit der Uptick auch die Karten wegnimmt, und mit Cranial Plating oder Konstrukten hat man direkt eine Ultimate zur Verfügung die den Gegner direkt wegschießen kann oder die einen so viel Gas gibt dass ein overpoweren kaum möglich ist, oder man z.B. die Tokens mit Plating ausrüsten oder mit Springleaf Drum auch direkt weiter für Mana nutzen kann.

Vergleichbar wie beim alten Affinity ist das ein Engine-Deck, die Flex-Slots sind Sturbborn Denial, Welding Jar, Aether Spellbomb und der 4te Thought Monitor - dort werden idR beim Boarden 2-4 Karten getauscht, nicht mehr um das restliche Deck zu eralten.

 

Habe ich auf jeden Fall eine Menge Spaß mit.

 




#1822539 Modern Banned List Discussion

Geschrieben von Genu am 18. Mai 2022 - 13:49

Aaron Forsythe hat noch nichts getwittert, normalerweise kann der seinen Mund vor einer Ankündigung nicht dicht halten und die Ankündigung kam mit Ausnahme vom letzten Bann immer Montags 1 Woche im Voraus.




#1821944 Das MTG Forum baut Ob Nixilis

Geschrieben von Genu am 16. Mai 2022 - 12:38

Ist in der Standard Einstellungen die 2 nicht "yield until response"? Das müsste doch genau das sein, was du willst.

 

Das ist leider nicht so einfach, denn der F2 Shortcut ist auch nicht was man will: Der bleibt nicht im End-Step stehen, d.h. wenn der Gegner nicht in die Counterspells spielen will dann kann man auch EoT kein Archmage Charm Draw nutzen oder Sharknado cyclen. Es bräuchte einen "Yield until Response or End Step" Shortcut, dann wäre Control direkt Faktor 10 schneller zu spielen. Die Stops kann man nicht wirklich entfernen, da verliert man sonst Spiele dran und das ständige hinzufügen und entfernen wenn man wirklich gut genug vorausplant frisst genausoviel Zeit wie die gesetzt zu lassen.
 

 

 


Vehicles Mardu oder Esper mit Greasefang, Okiba Boss

 
Hat Aspiringspike doch schon gemacht
 

 

 

 


Karten oder Kombinationen, die mir aktuell in den Sinn kommen, aber bisher eigentlich nicht gespielt werden:

 

Da beantwortest du den Part doch schon selbst: Bisher nicht gespielt werden, aber bereits ausprobiert wurden und sich nicht durchgesetzt haben. Alle Karten die du nennst waren schon in Flavor of the Months decks drin, wobei Aria mit Bedlam Reveler seinerzeit in Mono Red Phoenix drin war. Aria wird aus mehreren Gründen nicht mehr gespielt - erstens ist Aria immer zu langsam gegen andere Combo-Decks - es die Karte die gegen Gravehate von Midrange eingesetzt wurde, aber Prismatic Ending und Teferi, Time Raveler,  die derzeit in jedem erfolgreichen Interaktiven Deck sind verhinden dass Aria jemals Fuß fasst. Teferi war übrigens der Grund warum man 2019 schon Aria gestrichen hat.

 

 

 


Voltaic Key / Manifold Key + Mana Artefakte: Wahrscheinlich einfach schlechter als Tron und Cabal Coffers. Wird eigentlich erst richtig interessant mit Gilded Lotus. Hedron Archive bringt mit einem Key dann auch nur 3 Mana statt 2. Vielleicht gibt es ja aber auch noch andere Artefakte, die mit den Keys gut interagieren.

 

Dice Factory ist das Deck welches diese Strategie in besser verfolgt und trotzdem Grenzwürdig fürs Format ist, und auch hier: Wieder im Vorschlag nur alte, bestehende Karten - ohne Neuzugänge wenig Testwürdig.

 

 

 


Song of Creation: Der Effekt ist sicherlich stark, aber wie kann man den am ehesten abusen? Zumal vier Mana erstmal recht viel ist. Vielleicht in Kombination mit Madness Kreaturen wie Basking Rootwalla und Kitchen Imp um vom Discard noch zu profitieren.

 

Endlich mal in interessanter Vorschlag. z.B. Kanister hatte Song of Creation zeitweilig mit Kinnan, Border Prodigy und Artefakten die sich selbst ersetzten genutzt um das Deck zu ziehen und Mana zu generieren, um am Ende per Karn und Walking Ballista das Spiel zu beenden. Ist als Deck allerdings nicht kleben geblieben weil das Deck um seine Mana zu generieren zuviel Luft spielen muss und an zu wenigen Schlüsselkarten hängt die zu einfach zu beantworten sind.

 

Die Karte in eine Madness-Strategie einzubauen finde ich insofern genial, dass man die Madness Trigger, die als Cast zählen, nutzen kann um die Hand direkt wieder auffüllen - sodass man im Endeffekt dann trotzdem immer eine Hand hat die für mehr und mehr Gas sorgt. Schwierigkeit: 4 Mana als Investition und zusätzliches Mana für Madness sind zu langsam gegen alles was nicht Grinden will und da bleibt die Frage übrig, ob man ein Madness-Deck gebaut bekommt, dass schnell genug für die Combo-Decks ist. Basking Rootwalla ist nicht Legal, aber Blazing Rootwalla schon. Die beiden Madness-Kreaturen sind aus MH2, also noch "Neuzugänge" seit der Zeit dass letztemal um die Karte gebraut wurde.

 

Eine alternative Option um die Manaanforderungen zu sinken und zum Ausspielen zu umgehen wäre z.B. Affinity - Myr Enforcer, Sojourner's Companion, Memnite, Ornis, Extra-Land-Drop für Sagas und das Deck ist auch gut darin per Springleaf Drum oder Moonsnare Drum früh an die 4 Mana zu kommen. Histroisch war Affinity auch mit einem Glimpse-Effekt sehr erfolgreich und das Deck hat am Ende selten eine Hand übrig, sodass es beim Abwerfen im End-Step nicht allzuviel zu verlieren hat, und Temur Farben bieten als Alternativplan immer noch Neoform, Stubborn Denial und Galvanic Blasts.

Hier gäbe es aber z.B. wieder den Part, dass man sich Fragen muss ob Song of Creation und Neoform wirklich besser sind als Ob Nixilis um einen im Spiel zu halten.




#1821828 Das MTG Forum baut Ob Nixilis

Geschrieben von Genu am 15. Mai 2022 - 20:30

Würde auch zu einem Midrange-Deck raten - aus folgenden Gründen:

  • Ich denke nicht dass es aktuell ein Schläfer-Combo-Deck gibt und dass viele Optionen über die man reden könnte bereits so viel versucht wurden, dass dort kaum etwas zu holen ist. Die Wahrscheinlichkeit z.B. einen alternativen Angriffswinkel für Oracle/Station Breach zu finden, einen weg wie man mit Dredge oder Storm besser durch die aktuelle Interaktion kommt ist einfach gering. Die einzige Ausnahme ist Reanimator, da Persist und Archon noch relativ neu sind, eventuell ist da noch keine optimale Liste gefunden.
  • Aggro Decks sind raus, weil alles was fair spielt keine Chance hat besser als Hammertime oder Burn sein kann. Das was besseres oder interessantes zu finden geht kaum und scheitert spätestens an Fury + Ephemerate

Insofern bietet Midrange mit einem Kern aus erwiesen guter Interaktion auch experimentelle Karten zu tragen, d.h. die Chancen auf Erfolg sind damit höher als mit anderen Archetypen, und vielleicht finden sich ein paar Karten die sich potentiell noch gut im Meta positionieren können

 

Dass gesagt, Smallpox, SfM und Lingering Souls halte ich für keine gute Kombination, das wird immer mal wieder probiert, z.B. (https://www.mtgtop8....5&d=444924&f=MO) und Deadguy Ale ist quasi einer der beliebtesten Archetypen den Leute immer wieder zum laufen bringen wollen und seit Jahren ohne Erfolg.

 

Wenn das Ziel sein soll mit dem Forum etwas wirklich Sinnvolles zu bauen, dann sollte man mMn mit einer Liste an Karten oder einer Interaktion starten die noch nicht ausprobiert wurden und schauen ob man eine Shell findet in der man diese Karten gut machen kann. Klar kann dass auch auf ein Orzhov Deck herauslaufen, aber ich würde eben nicht mit Karten starten die schon viel ausprobiert wurden.

 

Graveyard Trespasser z.B. halte ich für einen guten Vorschlag, Ward ist gut genug um die Karte zu einem 2v1 Trade gegen viele Decks die der Friedhof nicht interessiert aufzurüsten, und der Druck auf den Friedhof kann gegen andere Decks interessant sein.

 

Meine Gedanken kreisen momentan viel um Ledger Shredder:

  1.  Vengevine z.B. ist eine Karte die sowohl mit Looten als auch mit Double-Spellen was anfangen kann, auch wenn die Trigger-Reihenfolge hier nicht für den gleichen turn hilft, könnten die Karten trotzdem gut miteinander interagieren. Aber da hab ich schon viel mit rumprobiert und nichts passt so richtig - im Endeffekt ist Vengevines und Hollow Ones in Turn 3 rauspumpen, dafür aber das ganze Deck darauf ausrichten statt Interaktion zu haben, leider einfach nur Rhinos in schlecht. Würde ich also definitiv streichen. Für Vengevine-Listen habe ich noch eine Menge andere Ideen, zumal es noch ein paar absurde Moves gibt wie Unmarked Grave für Creeping Chill, die bisher wahrscheinlich noch niemand gespielt hat.
  2. Ledger Shredder wurde noch nicht allzuviel mit Flashback ausprobiert - Reanimator ein bisschen, aber evtl lässt sich hier eine Stoneblade-Liste mit Lingering Souls finden, sodass Shredder einerseits einfach ein Equip-Träger sein kann, aber eben das Deck ebenfalls im Grind unterstützt. Esper bietet sich insofern an, dass Discard+Threat das Double-Spell-Schema im eigenen Turn unterstützt, während das Spielen durch Counterspells dass Doppelspellen beim Gegner erzwingt. Die Ledger-Shredder würde die Shell verbessern, die Shell begünstigt aber auch den Shredder, selbst ohne Marken, weil er dort immer noch als Equipträger dienen kann.
  3. Grixis Reanimator. Ragavan, DRC, Ledger Shredder, Thoughtseize, Tainted Infulgence, Unmarked Grave, Persist, Grief, Fury, Malakir Rebirth eine halbe Tempo/Aggro shell, man kann sich selbst Thoughtseizen für T2 Archon, oder mit Unmarked Grave einen Archon vorbereiten während man sich Delirium holt. Nicht wie Esper oder UB Reanimator den Control-Winkel fahren, weil der zu einfach umspielt werden kann, sondern den Aggro-Plan, sodass der Gegner seine Ressourcen aufwenden um damit fertig zu werden und man dann hintenraus noch eine Bombe hat die über Kroxa hinausgeht.

2tens wäre z.B. auch eine Shell in der man Graveyard Trespasser, Kaito (auch interessant mit Lingering Souls) auch Lion Sash ausprobieren kann, die aber im Kern Prismatic Ending, Solitude, Counterspell, Throughseize und Archmage's Charm nutzen kann - das wäre zumindest im schlechtesten Fall ein Kern der einen durch eine Liga tragen kann, auch wenn der Rest sich als nicht gut genug herausstellt.

 

Vielleicht komme ich morgen dazu ein paar Entwürfe zu draften.

 




#1821457 Ad Nauseam, Oracle Combo

Geschrieben von Genu am 13. Mai 2022 - 13:49

Ein möglicherweise unerwartetes Update:

 

Angehängte Datei  6g0mqp.jpg   95,65K   0 Mal heruntergeladen

 

Denn mit An Offer you can't Refuse kommt die beliebte Instant-WinCon Lightning Storm zurück:

Mit Pact of the Titan und Pact of Negation, Counter Pact of Negation mit Offer, dann mit einem weiteren Offer für Pact of the Titan, kommt das Deck nun wieder per Isntant-Speed von U auf 1RR. Praktisch das Lotus Bloom + 4 Land drops, oder Lotus Bloom + Pentad Prism + 2 Lands 7 Mana sind - Ad Nauseam + Angel's Grace + Offer. Damit bietet sich wieder die Option Interaktion im Endstep zu forcieren, was die Chancen auf einen Sieg im eigenen Turn per Oracles dann auch erhöht.

Zeitgleich kann Offer natürlich auch die Karte sein, welche die Interaktion überlädt.

 

 

Ansonsten kleine Änderungen: Basic Swamp raus, dafür Otawara, Saoring City. Mit weniger Oracles gibt es auch weniger Grund für den Basic-Swamp, da Doppel-Spoils in den erstenTurns seltener werden. Otawara beantwortet viele Probleme durch Counter hindurch, zusammen mit Offer sind zusätzliche SB-Slots freigeworden weil die Karte mehrere Funktionen bietet und damit die Slots kondensiert, sodass man hier noch zusätzlich Veil of Summer aufnehmen konnte. Damit hat das Deck eine ganze Ecke Flexibilität hinzugewonnen und kann sich nun wieder wesentlich besser gegen Counterspells durchsetzen.




#1820378 Sultai Midrange (BUG)

Geschrieben von Genu am 09. Mai 2022 - 21:59

Hab zum Fun mal die nicht-ganz-so-Shartless Agentin Sharting Shelly auf eine Online-Liga losgelassen - Liste im Screenshot.

 

Angehängte Datei  shardless sultai.png   734,7K   0 Mal heruntergeladen

 

Das Deck ist noch keinen eigenen Thread würdig, kommt vielleicht noch.

Eigentlich ging es mir nur darum Ledger-Shredder zu testen, da ich den bisher nur gesehen, aber noch nicht selbst probiert hatte. Da ich die letzten 15 Ligen nur DRC/Ragavan Decks gezockt hatte, hatte ich genau 0 Bock auf Murktide oder Prowess. Also wurde Etwas zusammengeschmissen das das 2-Spells Thema unterstützt ohne Rot. die andere Karte war Tainted Indulgence, weil mir nichts besseres einfiel in das man kaskadieren konnte was man nicht zu lange suspenden muss wenn man es zieht (looking at you, Ancestral Visions)

 

 

Gespielt wurde gegen:

 

2-0 Grixis Shadow

2-1 Tron

2-1 Izzet Murktide (mit Ledger Shredder)

2-0 Izzet Murktide (ebenfalls mit Ledger Shredder)

1-2 Mono Rot Prowess (Reckless Impulse, Light up the Stage und Bedlam Reveler)

 

Für ein solides 4-1. Deck lief wie eine Maschine, Manabase ausgenommen. Was mich zu den getesteten Karten bringt:

 

Ist es ein Flugzeug? ist es Superman? Nein, es ist der Vogel-Lhurgoyf!

Ledger Shredder schreddert sich Buchstäblich durch die Bibliothek und sorgt dafür das man fix zu den relevanten Karten kommt. Das Deck hier zieht zwar keinen direkten Value aus dem Friedhof, aber Murktide's waren Castbar und Goyfs trotzdem riesig und der Ledger Shredder ebenfalls. Fatties für Alle! Ich konnte auf jeden Fall sehen wo der Hype herkam, weil ein 2 Mana 3/5 Flieger der 2x Filtert ist eine mehr als solide Rate und das war die Karte so ziemlich immer am absoluten Minimum wenn Sie nicht direkt abgerüstet wurde. Größte Züchtung ging bis 6/8 - da hatte der Gegner keine Lust mehr. 

 

Tainted Indulgence

Solide Karte. 2-3 Spiele durfte ich mal tatsächlich mit einem Murktide-Regent im Friedhof 2 Karten ziehen, aber selbst ohne das ist die Karte in Ordnung, weil Sie es erlaubt später unnütze Draws wegzuwerfen. Instant-Speed war richtig gut, weil man nie Schilde runterlassen musste aber im Early-Game tatsächlich seine Landdrops sichern konnte und sich zeitgleich den ersten großen Goyf gebaut hat. 

 

Witherbloom Command

BG-Saga-Rock Allstar Witherbloom Command. Wahrscheinlich underplayed im Format. Gegen Tron OtP die Map zu zerstören und den Landdrop zu sichern war gut und relevant, Landdrop sichern und Ragavan abrüsten war relevant, Tron drainen und millen um Drown in the Loch zu aktivieren war, wenn auch traurig, leider doch ebenfalls ein relevanter Move. Otawara, Soaring City ausgraben um Murktides zu Bouncen und den eigenen Friedhof zu füllen war lächerlich gut. Gute Karte.

 

Falls jemand überlegt etwas ähnlich zusammenzuwerfen: Die Manabase ist eine Katastrophe und muss dringend überarbeitet werden - die hat mich fast 3 Spiele gekostet - weil ich nicht gut geplant habe welche Farben ich wann haben will und wie Farbintensiv die Turns sein können.

Ansonsten könnte man Jace durch Memory Deluge austauschen. Vielleicht auch Think Twice über Tainted Indulgence spielen - einfach nur um Notfalls bissl Flashback-Value mit dem Shredder machen zu können. Oder doch einfach Ancestral Visions, die man dann weglooten kann wen man sie gezogen hat. Man hat hier auf jeden Fall noch viele Optionen was man noch so durchtesten kann.

 

Na denn, ich hatte auf jeden Fall eine Menge Spass die Liga, war einfach mal Abwechslung.




#1819939 Die ikonischste Casual-Karte - Meinungen?

Geschrieben von Genu am 07. Mai 2022 - 00:33

Avenger of Zendikar

 

Reya Dawnbringer

 

Dragon Tyrant

 

Battle of Wits

 

Relentless Rats

 

//Edit: Falsche Ratte verlinkt ^^

 

//Edit2: Platinum Angel ist auf jeden Fall ein Sieger, besonders weil echte Casuals so überfordert sind Removal im Deck zu haben dass die Karte tatsächlich macht was draufsteht.




#1819469 UR Murktide

Geschrieben von Genu am 05. Mai 2022 - 08:11

Serum Visions im Maindeck für Delirium ist quasi die Murktide-Variante von vor 5 Monaten. Online hat sich das Deck, trotz dass Delirium weniger zuverlässig ist, davon wegentwickelt weil das Offenhalten von Counterspell-Mana viel zu wichtig ist und man Serum Visions selten vor und selbst in Turn 3 casten will.




#1818891 UBx Death's Shadow

Geschrieben von Genu am 02. Mai 2022 - 22:28

Heute Abend gab es dafür einen schweren Schlag nach dem anderen - ein 0-3 Drop und einmal 1-4 bis zum Ende durchgespielt. Könnte nicht behaupten dass das Deck an sich Probleme gemacht hat - ich hab 2-3 Games ziemlich sicher mit Spielfehlern verschenkt, dann 2-3 Game 1 verloren in denen ich genau die Karten gezogen habe, die man nicht sehen will wie z.B. 3 Drawsteps Unholy Heat gegen Calibrated Blast, wo so ziemlich jede andere Karte, inklusive Land, in Ordnung gewesen wäre, 1-2 mal hat mir der  Klassiker Thoughtseize-Bug das Genick gebrochen, 2-3 Mulls auf 5 - was halt so dazu gehört.

 

Aber trotz alledem mit Ausnahme von Yawgmoth und Calibrated Blast, die beide 0-2 verloren wurden, die restlichen Matches alle 3 Spiele und knapp bis zum Schluss. Mit Ausnahme von Yawgmoth hat sich auch jedes Game gewinnbar angefühlt, gespielt wurde u.a. gegen Jund Saga, Burn, Grixis Control und Moneypile. 

 

Corpse Explosion kann ich jetzt allerdings abschreiben - wie zuvor angekündigt bin ich diesmal auch daran eingegangen keine ausreichend große Kreatur im Friedhof zu haben und ein anderes mal schaute ich doof aus der Wäsche als mein Gegner Leyline of the Void liegen hatte. Der Slot wird künftig definitiv anders besetzt, vielleicht findet sich noch etwas passables für Yawgmoth.

 

Ergebnis des heutigen Abends eine solide Kombination aus sowohl Spielfehlern, fragwürdigen Experimenten (Corpse Explosion) und gutem altem Pech. Bin dennoch weiterhin vom Deck überzeugt und sammle fleißig Ergebnisse.




#1818667 UBx Death's Shadow

Geschrieben von Genu am 02. Mai 2022 - 00:38



Sonntag Abend 2 Ligen gemacht - ohne Companion (Sorry Jegantha, unfriended) - mit New Capenna Special Corpse Explosion, im Slot von Engineered Explosives.
Wurde mehrfach geboardet, hat auch direkt Spiele gemacht:
Einmal weil ich für einen Ragavan exilen 2 Seasoned Pyromancer Tokens und den Pyromancer als Blocker abräumen durfte um dann lethal mit Schatten zu fahren.
Einmal weil für einen Shadow exilen das komplette Post-Living-End Board abgeräumt wurde.

 

Ob es besser als EE oder andere Sweeper ist? Keine Ahnung, mein Verstand sagt mir "eher nicht", trotz des Hochs gegen Living End. Die Abhängigkeit vom Friedhof fühlt sich nicht gut an und es wird bestimmte Spiele geben die man genau deswegen verliert, weil es nicht passt. Aber hey, neue Karten ausprobieren.


Liga 1: 3-2
Domain Zoo (featuring Ob Nixilis, the Adversary) 2-1
Living End 2-0
Esper Reanimator 2-1 (Spike-Liste mit Tainted Indulgence - das Deck hat mMn kaum Gas, der eine Loss war nur durch 12 Land ausflooden)
Living End 1-2
Yorion Hatebears 0-2


Liga 2: 5-0
Storm 2-0
Izzet Murktide 2-0
Tron 2-1
Izzet Murktide 2-1
Amulet Titan 2-0

Was soll man sagen, zum 5-0 gehört auch Glück dazu - viele Mulligans, aber häufig sehr gute 6 zum Start. Was mich diese Liga getragen hat: Street Wraith.
Ohne den wäre ich sowohl gegen Storm, als auch Tron, als auch Amulet Titan jedes mal nicht nur zu langsam auf dem Board gewesen, sondern hätte auch wesentlich später Delirium für DRC erreicht - was quasi doppelt zu langsam gewesen wäre.
Die 1,5 Turns die man am Top-End schneller sein kann haben sich hier massiv ausgezahlt - ob man die im Gesamt-Meta haben will steht auf einem anderen Blatt, aber derzeit denke ich mir dass es fürs Grinden bessere Decks gibt mit denen ich nicht direkt in Konkurrenz treten will, sondern mich lieber in die Stärke von Shadow lehne und das Tempo-Spiel gegen andere Midrange-Decks spiele. 






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.