Zum Inhalt wechseln


JanKou

Registriert seit 20. Jul 2017
Offline Letzte Aktivität 25. Mai 2019 11:56

Erstellte Themen

[EDH, Multi] Barrin, Master Wizard

28. Mai 2018 - 13:41

Ich bin ein Fan der alten Storyline und darüber hinaus ein großer Freund untypischer Generäle für den Küchentisch. Deshalb würde ich an dieser Stelle gerne mein neu gebautes und frisch getestetes Deck um Barrin, Master Wizard vorstellen. Ein blaues Commanderdeck wollte ich mir schon länger bauen und beim durchsehen der Legenden der prä-Mirrodin-Ära viel die Wahl auf diesen etwas ungewöhnlichen Commander. Mir ist bewusst, dass es "bessere" mono-blaue Commander gibt, aber immer nur die gleichen 3-4 Nasen am Tisch sehen macht mir persönlich keinen Spaß.

 

Die Strategie des Decks ist einfach: Mit Barrin dem Gegner die Blocker bouncen und aus den geopferten Permanents möglichst viel Value herausholen. Mit ein paar Finishern oder einer Meute von Tokens wird im Idealfall gefinisht.

 

 

Direkte Targets für Barrin:

Hier fallen Karten rein, deren Opfern konkrete Vorteile bringt: Ichor Wellspring, Mycosynth Wellspring und Hatchling Plans erzeugen Handkartenvorteil. Aura Thief klaut die in unserem Meta häufig vorkommenden Enchantments und Auras. Gilded Drake klaut eine Kreatur, die wir dann bei Bedarf opfern können, um den Drake zu bouncen und das Ganze von vorne zu starten. Sower of Temptation kann so ebenfalls mit genug Mana eine  Reef Worm wächst einfach schnell zu "voller Größe" heran. Folldgate hat erstmal für einige Lacher bei meinen Mitspielern gesorgt, hat sich aber gegen Tokens und Kleinvieh bewährt. Solemn Simulacrum kann auch gerne mal geopfert werden, genau so wie der Archaeomancer, der sonst nur sinnlos rumstehen würde. Last but not least mein Favorit: Spine of Ish Sah.

 

Token-Produzenten:

Tokens eignen sich super als Futter für unseren Commander. Ob Chasm Skulker, Hangarback Walker, Myr Battlesphere, Master of Waves und Docent of Perfection bringen viele kleine Targets mit. Der Docent kann lustigerweise auch mal Barrin pumpen, das hat mir aber noch nie einen Benefit gebracht. Da das Deck viele Artefakte enthält, lohnt sich auch Thopter Spy Network. [card]Trading Post

 

Fatties für's Gewinnen:

Barrin hat keinen besonders beeindruckenden Body, er wird den Gegner eher nicht vertrimmen. Deshalb braucht es von Zeit zu Zeit, außer Tokenarmeen machchmal andere Win-Conditions: [card]Consecrated Sphinx[/card] für mächtigen Kartenvorteil, Kozilek, Butcher of Truth und Ulamog, the Ceaseless Hunger hauen kräftig zu. Wurmcoil Engine kann zur Not auch geopfert werden für seine Token.

 

Theft:

Mit Vedalken Shackles, Chamber of Manipulation und Memnarch kann man unliebsame Kreaturen/Artefakte des Gegners erst stehlen und dann opfern.

 

Manabeschleuniger:

Da wir häufig Barrins Effekt mit anderen (manaintensiven) Effekten, wie dem von Memnarch kombinieren wollen, brauchen wir etwas Beschleunigung. Zu diesem Zweck habe ich die üblichen Verdächtigen wie Sol Ring, Thran Dynamo etc. an Bord. Vorteil in diesem Deck: Wenn man einmal genug Länder hat, opfert man sie einfach für Barrin.

 

Instants/Sorceries:

Grob zu teilen in Counter (um Barrin zu schützen, fiese Sachen vom Gegner loszuwerden) und Mass Removal (wenn es mal schlecht steht). Dazu noch einen Mystical Tutor und einen Time Warp, die man immer gerne sieht. Leider interagiert der Commander nicht mit non-Permanents, weshalb hier "das übliche 08/15" eingepackt wurde.

 

Sonstiges:

Crucible of Worlds schafft pro Runde ein Land, das man opfern kann, um eine Kreatur zu bouncen. Clever Impersonator und Phyrexian Metamorph kopieren entweder eigene coole Karten oder etwas, was wir beim Gegner sehen und haben wollen. Academy Ruins bringt vor allem die Wellsprings wieder auf die Bibliothek. Arcane Lighthouse hat sich bewährt, da Kreaturen mit Hexproof schwer zu entsorgen sind, wenn sie einmal liegen. Propaganda spiele ich, weil wir teilweise agressive Tempo-Decks in der Runde haben. Barrin ist leider nicht von der schnellen Truppe. Gefallen hat mir Tezzeret, the Seeker. Auf den ersten Blick scheint er sich bei so wenigen Artefakten nicht zu lohnen, aber die Fähigkeit als Tutor ist ganz cool und hat sich bewährt.

 

Habe das Deck jetzt mal 8 Runden getestet und war ganz angetan. Die Interaktionen der Karten machen Spaß, jedoch sollte man sich nicht in zu kompetitive Metas wagen. Für Anregungen und Kommentare bin ich immer dankbar :)


© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.