Zum Inhalt wechseln


Necronlord

Registriert seit 24. Nov 2017
Offline Letzte Aktivität 19. Mär 2021 10:33

#1704142 [IKO] Ikoria - Diskussionsthread

Geschrieben von Necronlord am 26. Januar 2021 - 07:44

Das sind Sondereditionen von normalen Karten. Ganz ruhig.




#1702419 Secret Lairs News und Diskussion

Geschrieben von Necronlord am 21. Januar 2021 - 12:41

Ging bei mir auch nicht und ich habs damals sofort probiert, um es aus dem Kopf zu haben. Andererseits habe ich das auch nur als Option gesehen und nicht als Muss.

Genau, ist auch kein muss, aber wenn man es tut, kann man die Karten halt schon auf MTGO spielen.




#1701703 Jeskai (UWR) Control

Geschrieben von Necronlord am 19. Januar 2021 - 07:42

Cooler und ausführlicher Bericht! Danke dir.
Ist auch ein echt gutes Ergebnis geworden. Mich wundert allerdings etwas, dass du in 9 Spielen keinen einzigen Uro getroffen hast!


#1701097 Jeskai (UWR) Control

Geschrieben von Necronlord am 17. Januar 2021 - 18:31

Ne tatsächlich habe ich das Matchup jetzt durchblickt. Mein Problem war immer, dass ich dagegen wie gegen Jund geboarded habe, also alle FoNs raus - das habe ich jetzt mal gelassen und zack - da kommt dann eigentlich nichts mehr durch. 
Das Ding spielt ja eigentlich nur 7-8 Tiere, 4x Magmatic Channeler und x-mal Kroxa. Und alles andere ist Hate gegen Inseln. Deswegen habe ich jetzt mal removal rausgeboarded und mich auf meine Planeswalker konzentriert. Zack, läuft jetzt super :)




#1699972 Matchbox-Autorennen 3.0

Geschrieben von Necronlord am 14. Januar 2021 - 11:46

Wow. Das ist wirklich verdammt gut gemacht und unterhaltsam. 




#1698220 Spekulationsthread - Kaldheim

Geschrieben von Necronlord am 08. Januar 2021 - 16:40

Der Spoiler von der Maske ist sooo geil. Also ich meine, die Karte ist so meh, aber der Spoiler, den Nanowar of Steel dazu gemacht habe. Pures Gold!




#1698036 Verpackung für Magickarten als Geschenk

Geschrieben von Necronlord am 08. Januar 2021 - 08:42

"Ich hab jetzt Zahnabdrücke auf meinen bazaar of baghdad" :D

Toploader und den in Geschenkpapier einwickeln.




#1697240 Jeskai (UWR) Control

Geschrieben von Necronlord am 06. Januar 2021 - 07:58

Geht so. Bin aber auch einfach ein großer Fan von Esper und suche Gründe um es zu spielen ;)




#1697048 Esper Control

Geschrieben von Necronlord am 05. Januar 2021 - 16:55

Moin,

ich habe selbst mal wieder Esper Control ausgepackt, nachdem ich frustriert davon war, dass man gegen mit Jeskai Flagfire sofort gegen Dredge einpacken kann. Meine Liste sieht folgender Maßen aus:

 

 

Schwarz spielt man um Kaya's Guile ins Spiel zu bekommen. Es macht Token als Wincon, ist ein Removal (gegen alles mit Tieren), nimmt dem Gegner den Friedhof(vs Control und Dredge) und gibt einem selbst Leben (vs Aggro).

Dazu kann man mit Schwarz noch Pushes spielen, die im Early-Game viel geiler sind. Im SB spiele ich noch Cling to Dust, was aber bis jetzt noch nicht so mega gut performed hat. Hero's Downfall ist ganz nett um liegende Planeswalker zu entsorgen.

 

Um 3-fach blau in Runde 3 für Archmage's Charm am Start zu haben. habe ich Sunken Ruins und Mystical Gate eingebaut. Fühlte sich auch recht gut an, weil die auch Boil-Proof sind. Silundi Vision fand ich auch als 24,5es Land sehr nett bis jetzt.

Habe gerade eine 3-2 League mit dem Deck gespielt, da ist aber sicherlich noch mehr drin.

Jund Hate 0-2 Jund mit Boil und Blood Moon Mainboard. Leude... Das gewinnt halt gegen alles was Inseln hat, und ich hab welche

Rakdos Midrange 2-1

UR Breach 2-1

Lurrus Jund 2-1 - Wurde gewonnen, weil er auf 4 Leben war und mit seinem Dark Confident ein Boil gezogen hat. Wäre sonst etwas knappt geworden.

Humans 0-2

 

Ich überlege halt, ob ich das Cling to Dust durch Supreme Verdict ersetze. Ich habe Mainboard schon Grave-Hate allerdings reicht der on the Draw gegen Dregde bspw. nicht wirklich aus. Cling to Dust ist da aber auch nicht viel besser. Allerdings bringt Cling eine ganze Menge Vorteil gegen alles was Control ist, weil man hier schön wichtigen Kram Proaktiv aus dem GY holen kann und dafür noch Karten zieht... Und Verdict ist im aktuellen Meta eigentlich gegen fast nichts zu gebrauchen - auf Humans und Spirits trifft man ja eigentlich garnicht mehr und auch Goblins sind sehr selten geworden.

 




#1696634 Singleton - Black Vise

Geschrieben von Necronlord am 04. Januar 2021 - 10:20

Jo... Ist ein Deck...

Im Casual Bereich ist es unheimlich schwer Decks zu berwerten, ohne irgendwelche Vorgaben von dir zu bekommen. Du müsstest uns unbedingt erklären was dein Budget sagt, also wie viel Geld du für einzelne Karten ausgeben möchtest und gegen was du so spielst.

 

Ansonsten finde ich The Rack besser als bspw. Skullcage, weil du selbst nicht betroffen bist. Dazu könnte man noch Davriel, Rogue Shadowmage ins Deck tun.

Dazu finde ich, dass Removal in deinem Deck fehlt. Wenn du schon schwarz spielst, solltest du auch ein paar Removalspells spielen, statt nur Bouncespells. Hero's Downfall, Go for the Throat, Doom Blade oder (je nach Meta) auch Fatal Push sollten schon sein. Dazu würde ich Damnation als Massremoval spielen.

 

Im Singleton finde ich ansonsten noch Fetchlands krass gut.

 




#1692094 Spekulationsthread - Kaldheim

Geschrieben von Necronlord am 16. Dezember 2020 - 07:35

Freue mich schon auf den Spoiler von Amon Amarth




#1690933 Ist Magic Pay2Win?

Geschrieben von Necronlord am 11. Dezember 2020 - 20:31

Ich stimme Dir bei der Kategorisierung weitgehend zu. PaytoPlay ist mir aber noch zu undifferenziert. Nach Deiner Definition ist Pay2Play auch, wenn ich in einen Laden gehe und mir eine Spielesammlung mit "Mensch-Ärger-Dich-Nicht" kaufe oder ganz generell etwas, was ich in meiner Freizeit "zum Spielen" nutze. Das finde ich dann schon zu weit gefaßt. Auch der Begriff der Investition ist mir zu schwammig. Bei einigen fängt eine Investition anscheinend schon bei ein paar hundert Euro an. Das sehe ich z.B komplett anders selbst wenn man mal umgangssprachlich gerne von einer Investition redet, weil für einen Schüler 300€ ein Menge Geld sind. Auch zwischen dem Erwerb einer einmaligen Lizenz oder einer einmaligen Ausrüstung und einem Abo sehe ich einen großen Unterschied. Während ich ein monatliches Abo oder einen zeitlich limitierten Player Pass für das Privileg zum Online Zocken wie bei der PS4 als PaytoPlay sehe oder auch die Gebühr auf einem Magic Turnier, fallen für mich so etwas wie Grundausrüstung beim Sport oder der Erwerb eines Turnierdecks nicht darunter. PaytoPlay setzt aus meiner Sicht voraus, dass ich a) die Basis z.B. den Erwerb eines Shooters oder eines Decks bereits getätigt habe und nun weitere Privilegien ausnutzen möchte, die mir erweiterte Spielmöglichkeiten bieten oder b) dass das Spiel oder der Dienst nur nach dem Abo Prinzip funktionieren und dieses gar nicht individuell erwerbbar ist (sprich nur laufende Kosten generieren). Das ist dann PaytoPlay in Reinform. So etwas wie mtgo Kartenverliehdienste ala Manatraders könnten in diese Kategorie fallen, weil ohne eine Kartenstock und ohne das Abo z.B. für mich kein constructed mtgo stattfinden kann.

 

 

 

 

1. Wie gesagt paßt die Definition nicht, da Magic perse NICHT kostenlos ist. Jetzt kannst Du es natürlich für Dich umdefinieren nach dem Motto: OK, aber der, der mehr Geld einsetzt hat am Ende das bessere Deck. Genau das machst Du ja auch. Aber genau damit zerstörst Du die Validität der Definition. Meine Meinung ist, daß wenn jemand (ich) eine kostenloses Spiel spielt, dann mache ich das aus dem Grund, weil es Spaß macht UND kostenlos ist. Ich würde dann auch nicht auf die Idee kommen etwas dafür zu bezahlen. Wenn es dann andere gibt, die für das Spiel zahlen und einfach besser da stehen und ich aus Prinzip aber bei kostenlos bleiben möchte, weil das Spiel ja auch so angeboten wurde, bin ich halt u.U. der Gelackmeierte, wenn ich mich mit diesen Spielern messen muss. Aus diesem Dilemma gibt es dann keinen Ausweg.

 

 

 

2. Das Problem hier ist doch ein ganz anderes. Die Situation mit einem Level 1 (Crapdeck) gegen einen Level 10 Deck (Legacy Burn) zu spielen, ist immer Scheisse. In unzähligen Post in diesem Forum sagen wir immer wieder, daß man das in der Spielgruppe auf sozialem Weg über Kommunikation regeln soll, so dass alle Spaß haben und nicht einzelne Spieler immer wieder dominieren. Das ist auch der Grund warum Magic nicht PaytoWin ist, weil ich eine Wahl habe und nicht Level 13 gegen Level 1 spielen muss. Ich muss nicht auf ein Legacyturnier gehen, nur um mich mit meinem Preconstructed zu blamieren. Und ich muss auch nicht mit meinem Legacydeck in den Spieleladen gehen, um dort Anfängern mal zu zeigen wo der Hammer hängt. Dein Beispiel mit der Schule finde ich daher unglücklich, weil das nur einen schlechten Reifegrad der Sozialisation offenbart, wenn dort pubertierende, reiche Kiddies mit Ihrem 8 1/2 Level Deck gerne die Level 1 Deck Spieler abziehen und sich dabei ganz toll fühlen. Natürlich gibt es das und es ist genau das, was dieses Pay2Win Argumente hervorruft. Die Lösung ist aber wie beschrieben denkbar einfach. Entweder spielt man auf dem selben Level der Leute die man kennt oder man sucht sich Leute, die auf dem eigenen Level spielen.

 

Wenn man MTG etwas anlasten kann, dann, daß es ein TCG Sammelkartenspiel ist und z.B. kein Living Card Game. TCG sind dafür bekannt, Löcher in die Taschen der Spieler zu brennen und dafür, daß die Grundausstattung eines guten Decks eben teuer ist. Wenn ich als Schüler oder Student also darüber weine, daß die Decks so teuer sind und ich mir diese nur über Monate zusammensparen kann, dann ist das etwas, was inhärent mit der Natur von MTG bzw. des TCG Gedanken zusammenhängt.

zu 1. In der Definition stand auch nicht, dass Pay2Win Spiele kostenlos sind. Und genau das meinte ich ja auch. Meist muss man irgendwie zahlen und auch klassische Pay2Win Titel sind ebend auf hohem Pay Niveau wieder fair.

 

zu 2. völlig richtig. Wenn man regeln aufstellt ist es nicht mehr Pay2Win und da liegt wirklich ein großer Unterschied zum klassichen Pay2Win - Ich kann entscheiden mit wem ich spiele - jedenfalls Privat. Auf Turnieren sieht das anders aus. Da haben nur diejenigen eine Chance, die Geld investieren. Das ist aber bei allem so. Gute Fussballtrainer kosten viel Geld, gutes Equipment kostet Geld, ...

 

Was sind denn für euch Pay2Win Spiele? Meist sind das doch solche kostenlosen Online-Spiele, die erst richtig viel Spaß machen, wenn man dann doch Geld investiert oder halt sich damit abfindet, dass es einem auch auf niedrigem Niveau Spaß macht. Das ist doch nichts schlechtes. Ich finde, wir sollten davon wegkommen, dass solche Spiele ein Problem darstellen. Sie sind nunmal ein Konzept, dass uns erlaubt ersteinmal in eine Sache reinzuschnuppern. Und dann kann man sich entscheiden, ob man das Niveau heben will und Geld und Zeit investieren möchte oder ob man es dabei belässt.

 

Bei Magic ist das ja meist so: Man kauft sich mit Freunden ein paar Decks und Booster und spielt zusammen. Dann findet man das so cool, dass man ein Turnier besuchen möchte. Da verliert man, weil man kein gutes Deck hat - das heißt: investieren, wenn man dabei bleiben will - oder man spielt halt weiter mit den Freunden auf niedrigem Niveau.

 

So ist das auch beim Fussball, ... Wenn ich das auf höherem Niveau spielen will, dann muss ich erstmal Geld investieren. Der Verein kostet Geld, die Ausrüstung kostet Geld, ein Trainer, der die schwächen ausbessert kostet Geld. Profi wird man nicht über Nacht und nicht ohne zu investieren. Nur dass bestimmte Sportarten halt populärer sind und deswegen die Kosten dann von Sponsoren übernommen werden. Wäre bei Magic auch so, wenn es populärer wär. Die großen Streamer und Pros bekommen ihre Decks auch von irgendwem gesponsort.

Ich finde es halt falsch sich so sehr darüber aufzuregen. Ja - wer mehr investiert, bekommt auch mehr raus. Aber der spielt dann auch in ner anderen Liga. Bei Magic ist nun aber das gute. Auch wenn ich sonst in der Bundesliga spiele, kann ich mit einem Kreisligadeck gut gegen Leute in der Kreisliga spielen. Im Fussball wird es da schwerer ;)  




#1690731 Casual Ratten Tribal

Geschrieben von Necronlord am 11. Dezember 2020 - 10:04

Wenn es der Aggro Plan werden soll würde ich auch auf maximal 21 Länder setzen. Eher vielleicht sogar 20.

Bei dem Piper und den Pack Rats würde ich auf 4 gehen, die sind beide gut und der Piper ist auch ein guter Mana-Sink, falls du zu viel Mana ziehst.

 

Dazu würde ich auch die Burglar Rat auf 4 aufstocken und noch Drainpipe Vermin mit reinnehmen. Discard ist unheimlich stark in einem Aggro-Deck, wenn er aber ungeziehlt ist, reicht das nicht aus, dass das irgendwie mal Random kommt.

 

Rausnehmen würde ich tatsächlich den Obelisk of Urd - du willst möglichst immer angreifen, deswegen ist das tappen deiner Kreaturen eher hinderlich. Wenn du so einen Effekt möchtest könntest du den Metallic Mimic spielen (das von dir Vorgeschlagene Icon of Ancestry ist auch super, weil es dein Carddrawproblem löst). Dazu finde ich das Dark Ritual nicht unbedingt nötig. Deine Karten kosten eh wenig und es ist ein unheimlich schlechter Topdeck. Die Karte ist nur sinnvoll, wenn du früh etwas großes spielen willst oder eine Combo bringst. Lieber mehr Kreaturen rein. Marrow Gnawer und Species Specialist würde ich auch rausnehmen jeweils einen rausnehmen - lieber konsistenter im Early-Game werden als Random Lategame Spells mit einzuwerfen.

Um frühe Blocker zu entfernen kannst du auch über Fatal Pushes nachdenken.

 

Also

+1 Piper

+1 Pack Rats

+1 Burglar Rat

+4 Drainpipe Vermin

+3 Fatal Push

 

-3 Dark Ritual

-3 Obelisk

-1 Specialist

-1 Marrow

 

Dazu würde ich überlegen die Crypt Rats ins Sideboard gegen langsamen Kram zu bringen oder gegen Decks, die zu sehr stallen und an denen du mit Kreaturen nicht vorbei kommst. Dafür würde ich die Chittering Rats rausnehmen.

Edit: Da ihr mit Sideboard spielt, würde ich auch tatsächlich mich darauf konzentrieren, dass dein Maindeck eine Taktik verfolgt und dort keine Verwässerung mit reinkommt. Sachen, die reinkommen "falls XY passiert" oder "falls der Gegner ein Deck so spielt was YZ macht" sollten unbedingt ins Sideboard.

 

Edit2: Hero's Downfall ist strictly better als Murder. Wenn du den Euro mehr hast, würde ich die Karte nehmen.




#1690694 Casual UW Miracles

Geschrieben von Necronlord am 11. Dezember 2020 - 07:36

In ein Casual Miracle Deck, was eine suboptimale, aber trotzdem schicke Manabase spielen soll, würde ich überlegen die Temple of Enlightenment zu spielen! Den Jace, Memory Adept finde ich irgendwie nicht so dolle. Vielleicht versteh ich ihn auch nicht, aber ich finde ihn nicht besonders Miracle-lastig. Vielleicht wäre der neue Teferi was, weil der auch in der gegnerischen Runde Karten ziehen kann, aber dann doch nicht ganz das Jace, the Mind Sculptor Powerlevel hat? Teferi, Master of Time.

Ansonsten würde ich versuchen irgendeine Art von Shuffle Effekten trotzdem zu spielen, auch wenn du keine Fetchländer spielen möchtest. Wenn dir das, was auf deiner Bib drauf ist nicht gefällt, kannst du es halt dann trotzdem wegshuffeln. Vielleicht nimmst du dann einfach eine Prismatic Vista oder Fabled Passage, alternativ gehen natürlich auch die tapped Fetches, wie Flood Plain, obwohl die schon abartig schlecht sind.

 

Edit: Sehe schon, dass du die Sache mit den "Fetchländern" schon berücksichtigt hast.

 




#1690691 Cube bauen - Brauche Unterstützung

Geschrieben von Necronlord am 11. Dezember 2020 - 07:27

Moin,

also nen Limited Deck (Draft, Sealed, Cube) hat laut Regeln 40 Karten. Die sind auch sinnvoll.

Mit einem Cube will man einen Draft nachstellen - und ein Draft besteht aus 3 Boostern. Wenn du also für vier Spieler einen Cube bauen willst, brauchst du 3 x 4 Booster (á 15 Karten) was 180 Karten sind. Wenn du die Drafts abwechslungsreicher gestalten willst, solltest du mehr Karten nehmen (dann sind nicht immer die gleichen karten in den Decks). Klassicher Weise besteht ein Cube aus 360 Karten.

Kartenauswahl:

 

Die Farbverteilung sollte für alle Farben gleich sein, jede Farbe sollte also gleich viele Karten haben. Dazu noch ein paar Artefakte und ein paar Mehrfarbige Karten. Möglichst auch so, dass jede Farbkombi etwas abbekommt. Jetzt könntest du natürlich einfach jeweils 30 Karten aus deiner Crapkiste pro Farbe abzählen und das wars...

Jetzt wird es allerdings noch ein wenig komplexer, wenn der Cube gut werden soll:

Themenauswahl und Powerlevel:
Damit die Decks, die dabei rauskommen interessant und spielbar werden, solltest du dir für jede Farbkombination ein höchstens zwei Themen ausdenken, quasi welches Deck man daraus bauen kann. Das wird auch bei Boosten und Sets so gemacht.

Ich mach mal ein Beispiel mit 3 Farben und wenigen Karten:

Rot/Blau - Prowess (Soul-Scar Mage, Jeskai Sage, Bloodwater Entity)

Weiß/Blau - Enchantements (Etheral Armor, Starfield Mystic, Copy Enchantement)

Weiß/Rot - Combat Tricks (Akroan Crusader, Temur Battle Rage, Defiant Strike, Farie Guidemother)

 

Die Archetypen sollten halbwegs balanciert sein. Du solltest kein Grün/Schwarz mit Liliana of the Veil und Tarmogoyf bauen, wenn dein Grün weiß eigentlich nur aus Grizzly Bears und Defiant Strike besteht. Weiterhin sollte es schnelle Archetypen mit aggressiven Karten (Burn, Prowess, ...) und langsame Archetypen mit großen Kreaturen, (Planeswalkern) oder vielleicht Combos geben. Vor allem die langsamen Archetypen brauchen dabei aber auch unbedingt günstige Karten, die ihnen helfen gegen die schnellen am Leben zu bleiben.

 

Dazu kommen dann noch all-time Favorites, die in jedes Deck passen. Ein Shock oder Lightning Bolt passt sowohl bei den Combat Tricks, als auch bei Prowess rein. Eine Garrison Cat ist etwas, was am "leben bleibt" um Value für nachgezogene Enchantements zu bieten und kann auch in einem aggressiven Combattrick-Deck zur verwendung kommen. Opt, Brainstorm und ein Counterspell können in Blau immer gespielt werden...

 

Wichtig ist noch removal. Es macht keinen Spaß, wenn der Gegner eine 10/10 Kreatur bauen kann, du aber nichts dagegen tun kannst, weil der Cube keinen Remvoal enthält. Hier sollte man auch versuchen für jede Farbe ein wenig einzubauen, auch wenn natürlich schwarz einfach besseren und mehr Removal hat, sollte auch grün mit bspw. einem Beast Within die möglichkeit bekommen, wenigstens etwas halbwegs inneffetiv zu entsorgen.

 

Dann gibt es noch das Thema Bomben. Das sind besonders starke Karten, die einfach ne tolle Sache sind und beim Draften nochmal tiefe bieten. Krenko, Mob Boss im ersten Pack drängt einen schon stark richtung Goblins, slebst wenn man garnicht so viele davon sieht. Und sollte man jetzt doch weiß spielen, weil man im dritten Pack eine Reya Dawnbringen drin hatte? Bomben erfordern harte Entscheidungen schon beim Draften, sind aber teilweise auch Karten, die das Spiel allein gewinnen.

Ganz egal ob du welche absichtlich einbaust oder nciht - es wird immer Karten geben, die besser sind als andere und das wird sich auch herauskristallisieren. Die Frage ist nur, ob du diese absichtlich einbauen willst, weil ihr bestimmte Lieblingskarten (von früher) habt oder diese einfach nur eine Common/Uncommon ist, die im Constructed ziemlich Scheisse ist, aber beim Limited echt eine ganze Menge macht bspw. eine  Arcanist's Owl.

Ansonsten kannst du das Powerlevel natürlich selbst bestimmen.
Lass dir nur eines gesagt sein - früher war Magic mit Riesenwuchs und Shock echt lustig, weil man das Spiel noch nicht so verstanden hat. Diese Karten sind auch cool im Limited. Sie sollten aber nicht der Hauptbestandteil sein, denn heute, wo wir das Spiel teilweise echt tief durchstiegen haben, sollten ein paar interessante Synergien und Valueengines schon mit im Spiel sein, sonst wird es seeehr schnell langweilig.

Am Ende will ich eins sagen:
Fang einfach an zu bauen. Du wirst mit der Zeit einige Karten austauschen, weil sie nie gespielt wurden/zu gut waren und einige Archtypen verbessern oder nerfen müssen - lass dich davon aber nicht entmutigen, denn das ausbauen und verbessern ist eigentlich das schönste an einem Cube.






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.