Zum Inhalt wechseln


dash-2k

Registriert seit 07. Nov 2019
Offline Letzte Aktivität Heute, 13:16

#1721760 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 26. März 2021 - 11:28

Warum gibt es den MTG-Stocks Preis eigentlich noch? Wenn ich da jetzt ein Rasputin Dreamweaver für 100k einstelle, dann steigt der Durchschnittspreis von 11k auf xxk. Ist doch völlig irrelevant, der Durschnittspreis sagt doch einfach gar nichts aus, wenn Leute eine random zahl nehmen und zu dem Preis einstellen.

 

Bin voll bei dir. Gibt aber einige hier im Forum, die sich daran ergötzen. Sind dann aber tendenziell auch die Leute denen man erklären muss, warum ein Lambo teurer ist als ein Polo. :D




#1720679 optimale Karteninvestition

Geschrieben von dash-2k am 23. März 2021 - 13:50

Nebelkerzen?
Wenn ich irgendwo investiere, frage ich zuerst was meine Exit-Strategie ist und wie groß das Risiko ist und ob man einen Totalverlust wegstecken kann. Je nachdem wird eine Summe in die Hand genommen.

Die oben genannten Kosten und Risiken sind real und können nicht mit einem "Nebelkerzen"-Spruch wegdiskutiert werden. Ich halte bunten Spielkarton für einen hochspekulatives Investment. Kann gut gehen, kann man aber auch voll gegen die Wand fahren.

Hast du schon mal in andere Sachen als Magic-Karten investiert?

 

Welche meiner Aussagen sind denn bitte "nicht so smart"?

Ehrlich gesagt bin ich es überdrüssig, immer nur deine Frage zu beantworten und deine Reaktion ist immer völlig unreflektiert, dass das falsch wäre, ohne irgendwelche Argumente zu bringen.




#1720588 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 23. März 2021 - 10:41

Hmm naja, wir befinden uns schon in einer einmaligen Situation.
Ich persönlich bin Anfang 2020 wegen Corona von sinkenden Preisen ausgegangen und anfangs war das auch so. Ab Mitte des Jahres ging es aber erst recht zaghaft aber dann mit Gewalt fast alles steil nach oben.

Wodurch genau haben wir schon viel besprochen: Asset-Inflation durch Helikoptergeld, Bitcoin-Anstieg, Stimuli-Checks, geringere Ausgabendes durchschnittlichen Magic-Spielers, höheres Magic-Interesse, etc.
Ich glaube man kann ohne Überteibung behaupten, dass der rasante Anstieg der letzten Monate beispielos ist. Meiner Meinung werden sich die Prioritäten nach Ende der Locksdowns verschieben und einige der oben genannten Faktoren wegfallen. Ob dadurch die Preise signifikant sinken könnten weiß ich aber nicht.




#1719867 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 19. März 2021 - 14:45

Die Preisfindung sollte für die meisten Menschen recht ersichtlich sein, wenn oben auf der Seite "Prices in $ based on TCGPlayer" steht. Vielleicht kann man das aber auch nicht voraussetzen. Manipuliert würde ich sie auch nicht nennen. Wenn es auf TCGPlayer eben nicht das entsprechende Angebot gibt - was hat das mit Manipulation zutun? 

 

Schwierig solche Stichelein auf sich beruhen zu lassen... aber für unsere Mods ist mir nichts zu schwer. :)

 

Ich denke ich kann deine Frage beantworten.

Manipuliert in dem Sinne, dass jemand alle NM-Kopien vom Lake bis $300 aufgekauft hat, aber sämliche Kopien in EX und schlechter hat liegen lassen. Das wird ersichtlich dadurch, dass EX für die Hälfte zu haben ist. TCG Mid wird auch gern dadurch manipuliert, dass Karten zu Fantasiepreisen gelistet werden, die den Schnitt nach oben ziehen.

Zwar ist TCG Mid glaube ich Median-basierend, also gewichtet, aber dennoch werden Preise künstlich nach oben gezogen, wenn Leute sehr teure Karten einstellen oder ein Buyout der "billigen" Karten stattfindet. Genau das ist ja im Extrembeispiel beim Rasputin passiert.

TCG ist übrigens so nicht mit MKM vergleichbar - allein schon wegen der höheren Gebühren und mitunter deutlich geringerem Angebot. Wenn ein Mega-Shop wie CK beispielsweise die Karte billiger als TCG-Mid anbietet und diese nicht gekauft wird, dann ist der Preis von TCG Mid überdreht.




#1719168 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 17. März 2021 - 12:29

Hmm also, klar sind die Preise extrem gestiegen, aber, dass das so weitergehen muss, ist keineswegs gesichert.

Ich verstehe nicht woher manche Leute hier diese Gewissheit nehmen.

 

Man sollte hier einfach nicht die Perspektive verlieren: Der Durchschnittsnettolohn in Deutschland beträgt etwas über 2000€. Davon geht Miete/Monatsrate, Strom, Wasser, Essen, Klamotten, Freizeit, Auto, Urlaub, zusätzliche Versicherungen, Ausgaben für Kinder, etc. etc. ab.

Also kostet ein Cradle nach Abzug aller Lebensnotwendigkeiten einen Monatslohn?

Klar, wahrscheinlich verdient der durschnittliche, erwerbstätige Magic-Spieler/Sammler mehr, aber es gibt auch viele Schüler/Studenten/Azubis, die spielen oder sammeln.

Wenn man sich die Preishistorien von vielen Karten anguckt, so waren diese 10 Jahre lang mehr oder weniger flach und seit 2016/2017 sollen die gleichen Karten 5,10 mal oder noch mehr so viel wert sein?




#1717194 Kartenzustand

Geschrieben von dash-2k am 08. März 2021 - 23:13

Klemmbaustein hat aber recht: machste exc und minimierst dein Stressrisiko.

Weil, es reicht ja nicht, dass der Konsens nm sagt. Es geht um die 10% Begegnungen mit "extrem kritischen" Gradern, die unter nm faktisch mint fordern.

Und diese Begegnungen machen dann auf Verkäuferseite selten Freude.

 

Hmm, also wenn der Konsens aus erfahrenen Spielern und Sammlern gemacht wird, dann finde ich schon, dass es reicht.

Die Käufer, die NM oder gar EX kaufen und denken, dass sie eine Mint-Karte bekommen, sind halt schon nervig, wobei die wohl sehr selten sind, glaube ich.

BGS kennt ja nicht nur Mint, sondern noch Gem-Mint und sogar "Prestine", daher finde ich, sollte man die Kirche im Dorf lassen. Und sonst gibt's ja noch die BL. ;)

Bei €1000+ würde ich einfach die ehrliche Kommunikation suchen und viele Bilder liefern.




#1715526 Kartenzustand

Geschrieben von dash-2k am 03. März 2021 - 11:14

Ich vermute, dass du hauptsächlich mich meinst. ;)

Vorneweg: Es ist natürlich alles subjektiv.

 

Medallion

Bis auf die eine Stelle halte ich oben auf der Vorderseite halte ich EX für Kanten und Ecken noch vertretbar. Wenn man aber genauer hinguckt sieht man "Beschädigungen" auf der Oberfläche der Karte. Schmutzflecken, Kratzer und Druckstellen. Für mich sind das ein paar zuviele in der Gesamtheit für ein EX-Grading zumal Fundamentalisten wahrscheinlich die Karte schon wegen der oberen Kante abwerten würden.

 

Ghoul

Zunächst einmal hat der Ghoul einen pechschwarzen Hintergrund. Der vom Medallion ist etwas heller, wodurch die Kanten und Ecken des Medallions etwas besser wegkommen.

Die weiße Stelle rechts vorne ist noch relativ klein, weniger groß und tief als beim Medallion. Die weißen Stellen an den Ecken des Ghouls habe ich als "Corner-Flip" und nicht als direkte Abnutzung. Vielleicht liege ich da ja auch falsch. Nach meiner Beobachtung war das Ausstanzen der Karten 93/94 auch noch weniger gut als bei jüngeren Karten.




#1715502 Kartenzustand

Geschrieben von dash-2k am 03. März 2021 - 10:11

Ist das noch EXC?

 

 

Die Abnutzung vorne obere Kante ist glaube ich der zentrale Punkt bei der Bewertung. Alleine der macht es allenfalls EX- meiner Meinung nach.
Die Kanten und Ecken der Rückseite sehen auch nicht mehr ganz frisch aus. Obendrauf kommen noch die ein oder anderen Oberflächenimperfektionen: Kratzer, Schmutz und kleinere Druckstellen.

Gesamt wäre ich da eher bei GD+ glaube ich.


Moin :* wie schätzt Ihr hier den Zustand ein?

https://imgur.com/a/4VrbpvX

 

Von den Bilder her, würde ich EX sagen.




#1715076 Editions-Identifikation v.1.7

Geschrieben von dash-2k am 01. März 2021 - 21:27

Sieht auch für mich nach Alpha aus. Abgesehen von den Ecken gibt es kleinere Druchunterschiede zwischen Alpha und Beta (Titel und Künstler). Dafür braucht man aber Vergleichsmaterial.




#1713965 Auflösung alte Sammlung - Bitte um Hilfe

Geschrieben von dash-2k am 25. Februar 2021 - 09:35

Wenn die Sammlung aus den 90ern stammt, könnte sich da einiges an Wert verstecken. Duals, Cradle, Lion's Eye Diamond, etc. Nach meiner Erfahrung steckt 80+% des Werts einer Sammlung in weniger als 5% der Karten einer echten Sammlung.

Für die Wertermittlung der Einzelkarten würde Cardmarket empfehlen. Dabei sollte aber unbedingt Zustand und Sprache berücksichtigt werden.

Wenn das getan ist, kann man es auf Ebay mit entsprechenden Bildern der Moneykarten zur Auktion stellen, wenn man sich dann nicht weiter damit beschäftigen möchte. Nachteilig ist aber, dass Ebay 10% des Erlöses einbehält und Paypal auch noch ein paar % kostet, glaube ich.

Ein Händler ist noch einfacher, aber Buylist-Preise sind gerade für Karten unter 10€ echt nicht gut. Ist aber von Händlerseite durchaus verständlich, da es einfach auch sehr viel Arbeit macht diese Karten in Geld zu konvertieren.




#1713922 Kartenzustand

Geschrieben von dash-2k am 24. Februar 2021 - 23:23

Ich bin da bei GD mit Bild und Kommentar.




#1713850 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 24. Februar 2021 - 17:13

Gold wird genauso verkauft wie Karten über das Internet, aber auch an eine Bank, dann aber mit Abschlag. Das wäre dann die Provision.

Sammelkarten werden ziemlich liquide, wenn ich bereits bin, diese mit großem Abschlag zu veräußern.

Trotzdem sind collectibles an sich iliquide, Immobilien und Goldbaren aber auch.

Wenn eine Aktie massiv fällt, dann wird deine (limit) Order häufig gar nicht ausgefüllt, weil Angebot und Nachfrage sich nicht treffen.

Es gibt für instabile Währungen mindestens genauso viele Beispiele wie für stabile. Der Euro ist ziemlich stabil, aber auch schon die siebte Währung in Deutschland, in den lezten 100 Jahren !

 

Wir sind gar nicht so weit von einander entfernt, aber für Gold gibt es schon noch andere Alternativen als physisches Metall. Fonds, Indices, Goldminenaktien z.B.

Immobilien sind nicht sehr liquide, das stimmt. Aus meiner Sicht ist das Maß von Liquidität nicht, ob ich es mit einem Firesale (30%+ Abschlag) in Geld umwandle, sondern wie groß der Abschlag ist (Bid-Ask-Spread). Bei stark gehandelten Aktien ist dieser sehr klein.

 

Ich gebe dir Recht bzgl der Markt Über- und Untertreibungen und verstehe auch was du meinst. Ich denke aber alternative assets wie pop culture collectibles ( Schuhe, TCG, action figures, sealed games )werden über kurz oder lang legitimer werden. Sowie es auch Oldimer, Kunst, und Luxusuhren wurden.

 

Ich selbst denke, der Markt ist sehr erhitzt momentan. 

Unabhängig von dem Investmentgedanken, würde ich aber momentan modern MTG Karten nichtmal mit der Kneifzange anfassen, bei den ständigen reprints. Selbst pimp ist nichtmehr pimp, wenn ständig eine neue full art Version mit premium stamp kommt.

Da gebe ich das Geld lieber für 20 Jahre + alte Karten aus und weiß, das Ding hat auch eine Geschichte.

 

Das sehe ich ganz genauso. Es liegt aber auch in der Natur, dass sich Pop-Culture sehr schnell und nachhaltig wandelt, daher ist meiner Meinung nach ein beträchtliches Risiko vorhanden und sollte definitiv nicht seine Rente darauf verwetten. :D

 




#1713822 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 24. Februar 2021 - 15:20

"A rising tide lifts all boats."
 

In diesem Fall ist die Tide das Geld, was die Notenbanken aus den Notenpressen drücken.

Wer das Geld übrig hat, kann ja gern auf das tolle Magic-Karten-Investment stürzen. Meiner Meinung nach ist es aber hochspekulativ. Der intrinsische Wert des bunten Pappkartons geht nämlich gegen 0.

 

Daher fällt mir zu Loldemorts Kommentar nur die Tulpenblase ein. :lol:

Aber ja, kann gut gehen. Schließlich wissen wir ja: "Perception is reality". :D




#1713762 Reserved List - Ausverkäufe, Hypes, Spikes, Fehlalarme, Whatever

Geschrieben von dash-2k am 24. Februar 2021 - 11:49

Kann der aktuelle Hype um Magickarten nicht einfach mit der aktuell generellen Flucht in alle möglichen Assets zusammenhängen? Die Coronakrise wird noch teuer werden, die Zentralbanken geben immer mehr Geld aus und das muss irgendwo hin?

 

Die Reserved List ist ähnliche wie Gold oder Bitcoin in der Bewertung durch die "natürliche Beschränkung" als sicherer Hafen zu handeln, oder nicht?

 

Yap, sicherlich. Wurde auch schon in diesem Thread besprochen.

Notenbanken, Stimuli-Checks, Wirzard's aggressive Reprint-Politik etc. führen zu einer Flucht in Assets, wobei Immobilien im letzten Jahr wenn überhaupt kaum Wertzuwachs hatten, glaube ich. Ich kann mir vorstellen, dass die Bitcoin-Explosion dazu beiträgt, weil Leute ihre Bitcoin-Gewinne am Fiskus durch z.B. Magickarten vorbeischleusen wollen. Aber das kann aus meiner Sicht nicht der einzige Grund sein, da absoluter RL-Schrott momentan durch die Decke schießt.




#1713623 Ebay Thread (skurril, verrückt, unglaublich)

Geschrieben von dash-2k am 23. Februar 2021 - 22:45

Ich habe mal angefragt, ob ich noch mehr Bilder haben könnte.

Antwort: "Die Sammlung ist schon verpackt" :lol:






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.