Zum Inhalt wechseln


[Wild] Paladindecks Sammelthread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Gast_Saberon_* Geschrieben 27. April 2016 - 17:51

Gast_Saberon_*
  • Gast
Dies ist der Platz wo ihr eure eigenen Paladindecks für das Wildformat vorstellen könnt :) Viel Spaß beim Diskutieren!
 


#2 KitsuLeif Geschrieben 04. Juni 2016 - 22:27

KitsuLeif

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.044 Beiträge

Mit dem hier hab ich letzte Saison Rang 5 erreicht und auch jetzt steh ich schon wieder auf Rang 11 damit:

2fd5630c518d2d52e89b8a278ed7ac552fdbd967

 

Ich weiß dass im Moment viele Secret Palas Buße spielen, ich hab dafür aber keinen Platz gefunden und spiele es deshalb nicht.

Was die Legendären angeht, muss ich vermutlich nicht viel zu sagen. Ragnaros der Lichtfürst ist vielleicht die einzige Karte, die ein wenig Erklärung benötigt. Ich hab sie mir für das Deck gecrafted, weil ich sie testen wollte. Klar, manchmal heilt er das falsche Ziel, dem kann man entgegenwirken, wenn man vernünftig tradet. So ist er halt ein dicker Treter und gegen Aggro eine wunderbare Waffe, der mich bisher nie wirklich enttäuscht hat.

 

Hatte damit gerade ein sehr spannendes Spiel gegen nen Murloc OTK Pala.

Er hat mir nacheinander alles gekillt (Dr. Boom mit Pyromancer-Equality-Combo und mein ganzes anderes Zeug gleich mit).

Wir beide spielen Tirion.

Er killt meinen, macht meine Waffe kaputt und behält seine Waffe.

Ich spiel Lightlord, er beschwört das erste Mal seine gekillten Murlocs. Greift aber Lightlord nicht an, sondern geht face.

Ich heile mich wieder hoch, nur sein Murc-Eye lebt noch, nachdem ich alles andere geopfert hab und Raggi nicht verletzen wollte, um mich wieder zu heilen.

Spiele Loatheb aus und gehe mit Raggi face.

Er ist dran und gibt auf, weil er sein zweites Anyfin nicht spielen kann und auch keine Heilzauber, weil zu teuer, ich hätte halt im nächsten Zug lethal gehabt.

 

 

Loatheb rettet Leben... und Raggi auch xD

 

So machen Spiele mit dem Deck auch ausnahmsweise mal Spaß, sonst ist das ja stumpf den Tannenbaum schmücken und zusehen, wie der Gegner entweder wieder abschmückt (Eater of Secrets) oder aufgibt. A propos Eater of Secrets: Der ist kein Auto-Loss, wie ich heute festgestellt hab. Wenn der Gegner sonst keine Boardkontrolle hat, bringt ihm der 6/8er dann auch nicht viel, wenn man selbst genug hat.

 

 

EDIT: Bin jetzt schon auf Rang 7 damit, schätze mal, dass ich morgen oder so auf 5 hochspielen werde. Wäre mein schnellstes Mal auf 5...

 

EDIT 2: Jop, gerade auf 5 gegangen, nachdem ich noch ne ganze Weile auf 6-7 rumgegurkt hab...


Bearbeitet von KitsuLeif, 06. Juni 2016 - 16:00.

c3aeac-1555957663.png

"Hot mouse gets banged hard against a wall by a mature scorpion and an undead goanna." - ein Bosskampf


#3 Hubschraubär Geschrieben 04. Juli 2016 - 09:47

Hubschraubär

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 541 Beiträge

Ich spiele aktuell folgende Midrange-Pala-Liste:

Angehängte Datei  Unbenannt.png   270,11K   0 Mal heruntergeladen

 

Ich bin auch ganz zufrieden damit, weil es einfach ein starkes Deck mit guter Kurve ist und auch dank Justicar TruehartTirion Fordring im Lategame mit Control-Decks mithalten kann.

Was mich aber derzeit etwas umtreibt ist die Frage, ob ich mir Ragnaros, Lightlord craften sollte und ob er dann Lay on Hands ersetzt.

 

Hat da jemand von euch Erfahrungen gesammelt?

Die Vorteile des neuen Raggi gegenüber Lay on Hands sind halt, dass er sofort einen Body auf das Board legt, den der Gegner erst mal handeln muss. Andererseits besteht die Gefahr, dass Minions geheilt werden und es fehlt der Carddraw...



#4 wh4tever Geschrieben 04. Juli 2016 - 21:38

wh4tever

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 519 Beiträge

find murloc knighnt und jouster zu schlecht. dann haste schonmal einen slot. persoehnlich mag ich zombiechow auch gar nicht, und wenn eh nicht als oneoff. 2x equality ist vllt auch eine zu viel genauso wie vllt 2x echtsilber

lieber dann noch sylvanas und nen harrsion

und falls kein harrison dann nen ooze


Bearbeitet von wh4tever, 04. Juli 2016 - 21:39.

b2biv5y.png

"The man in black fled across the desert, and the gunslinger followed."


#5 Hubschraubär Geschrieben 16. Juli 2016 - 22:09

Hubschraubär

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 541 Beiträge

Sodala, habe heute meine ersten paar Games in dieser Season mit meiner Pala-Liste gespielt.

Ich finde Zombie Chow äußerst stark und möchte ihn nur ungern cutten. Ich spiele ihn nur einmal, da er im Lategame einfach immer ein toter Draw ist und nicht so wie beim Priest noch irgendwie verwurstet werden kann. Logischerweise sinkt somit die Wahrscheinlichkeit ihn auf der Starthand zu haben, aber das ist auch kein Beinbruch.

Aber so argumentiert, hast du eigentlich nicht unrecht ;)

 

Equality sollte man - so finde ich zumindest - schon zweimal zocken, um sie zur gegebenen Zeit zur Verfügung zu haben. 2x Equality hat mir schön öfters den Hintern gerettet. Man hat einfach die ganzen Synergien mit ConsecrationKnife JugglerMuster for Battle und der Heldenfähigkeit.

 

Truesilver Champion halte ich auch für so stark (4 Damage räumt vieles ab, 2 Heal sind auch sehr nice), dass ich ihn im Playset behalten möchte. Dass man mehrere Waffen hat und diese oftmals nicht vollends ausschöpfen kann, finde ich dabei nicht schlimm. Light's Justice muss man ohnehin nicht unbedingt komplett ausnützen und auch Coghammer hat seine Stärken eher im Battlecry, so dass das "Verschenken" der Durability auch nciht weiter schlimm ist.

 

Murloc Knight ist in der Tat ein ziemlicher Wackelkandidat, aber auch eine meiner Petkarten. Irgendwie kann ich mich nur schwer davon trennen.

 

Der Tuskarr Jouster wirkt ziemlich schlecht durch den Random-Faktor Joust. Aber ich finde ihn äußerst hilfreich. Ich möchte in diesem Slot unbedingt einen Heal zocken und der Antique Healbot hat mich irgendwie schon immer gestört... Der Tuskarr Jouster bringt halt im Gegensatz zum Mech einen stabilen Body mit. Gegen Aggro-Decks gewinnt er den Joust öfters mal und gerade in diesem Matchu-Up ist er wichtig, da er mithilft auf das Board zu kommen. Außerdem finde ich ihn einfach ultracool --> Unterschätzt die Schildkröte nicht!

 

Ich war auch noch nie ein Fan von Harrison Jones. Wenn ich ihn gezockt habe, hat er sich irgendwie nie so richtig gelohnt. Außerdem würde sich das Deck so - zumindest auf dem Papier - etwas schwerfällig oder lahmarschig anfühlen, wenn ich zusätzlich Harrison JonesSylvanas Windrunner und Ragnaros, Lightlord inkludieren würde. Wie sieht deine Erfahrung damit aus?


Bearbeitet von Hubschraubär, 16. Juli 2016 - 22:10.


#6 Quathul Geschrieben 17. Juli 2016 - 21:08

Quathul

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.349 Beiträge

Lay on Hands ist im Wild als Midrange zu lahm aufgrund des Lightlord Raggis . Wie du schon erwähnt hast , bringt er die 8 Heal auch mit sich und nen Body von 8/8 der erstmal handled werden muss . Lay on Hands für den card draw is zu schlecht imho für 8mana , da kannste sonst auch den 5mana zieh 2 karten (wird billiger für jede kreatur die in dem turn gestorben is) spielen .

 

Und mit Karten wie Muster for Battle etc kann man easy den discount des drawspells erwirken . 

Selbst Forbidden Healing ist imho besser als LoH weil es mich für 8Mana für 16 heilt . 

Generell sehe ich das so, das wenn ich kein Board hab als Pala , und beide equalitys raus sind, sehr schwer nochmal zurück zu kommen, und gegen Nuke Decks die 20-25 Burst drücken können sind solche heals mir dann lieber als die 3 Karten  noch vom LoH .  Mit den 2 restlichen Mana des Zuges kann ich eh nimmer viel machen .

 

Harry ist eigentlich nur gegen Doomhammer mit 3-4 Aufladungen /Gorehowl/Deathspite oder Ashbringer wirklich effektiv im Wild, und wenn du pech hast , und nur Gegner bekommst die keine Waffenklasse sind ist Harry für seine Manakosten zu schlecht, da würde ich nach Gefühl halt einwechseln, sprich triffst du auf der Ladder den ganzen Abend nur Warris, Pallys und Shamis dann mal einwechseln .


11111vgkv5.png

 

Blocktronics.org - ANSI ART GROUP


#7 Juser Geschrieben 21. August 2016 - 13:10

Juser

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 778 Beiträge

Ich habs schonmal in einem anderen Thread gepostet, aber ich hab noch etwas rumgebastelt und getestet. Daher hier die aktuelle Paladin-Liste, die ich im Wild spiele:

 

Letzte Änderungen zur Vorversion:

 

- Moroes: Gut für die Curve (aber nicht ganz so wichtig, weil es doch einige solide 3-Drops gibt), ganz gut mit Barnes, aber img roßen und ganzen wegen der vielen AoE-Effekte einfach zu schlecht

- Y'Shaarj: Brutal stark, wenn er mit Barnes kommt, sonst aber einfach zu langsam und kein wirklicher Board Impact

 

+ Shifter Zerus: Wichtig für die Curve und macht einfach Spaß zu spielen aufgrund der vielen Eisnatzmöglichkeiten, die man jede Runde neu überdenken muss

+ N'Zoth: Ich gebe zu, den habe ich zunächst übersehen. natürlich der MVP in einem Deck mit Sylvanas, Cairne und Tirion.

 

Abweichungen zu Kripps 30 Legendary-Deck:

 

- Nat Pagle, Darkfisher: Ja, ich hätte gerne einen 2-Drop, weil man sonst zu oft überrant wird, aber die Karte ist einfach schlecht und ich sehe nicht ein, sie zu craften

- Blingtron 3000: Der Sinn von einem 3/5 für 5 mit symmetrischem Effekt hat sich mir nie so recht erschlossen. Er ist gut, wenn der Gegenr schon eine Waffe hat oder wenn man Harrison Jones nutzen will. Aber ehrlich, Card Draw braucht man in dem Deck eh nicht

- Deathwing: Ein weiterer Boardclear neben Baron Geddon und Chillmaw klingt nicht schlecht, aber da man aufgrund der klobigen Kurve meist eine recht volle Hand hat, halte ich die Karte für gefährlich

- Black Knight: Überlege ich mir zu craften, findet doch immer wieder guten Einsatz.

- Bolvar Fordragon: Man hat wenig Early Game, somit stirbt bis Runde 5 nicht viel. Daher gibt es mE bessere 5-Drops

 

+ Barnes: Klar, bei Kripps Version ist Karazhan noch nicht erschienen. Barnes ist ein absolut Must Have in dem Deck. 4/5 Stats für 4 würde man an sich schon nehmen und 1/3 der Targets bringen noch einen guten bis brokenen Zusatzeffekt mit. Mein Favorit: T3 Bran, T4 Barnes into Stalagg + Feugen :D

+ Loatheb: Der oben angesprochene bessere 5-Drop. Damit macht man eigentlich nie viel falsch.

+ Onyxia: Ersatz für Deathwing (Chillmaw soll ja den AoE triggern können). Kein direkter Board Impact, aber immerhin die meiste Power fürs Mana, die man bekommen kann. Kann also schon Spiele rumreißen.

+ Carine Bloodhoof: In einem Deck mir Barnes und N'Zoth fast schon ein must have. Synergiert einfach schöner als ein Black Knight.

+ Emperor Thaurissan: Hier bin ich mir noch nicht sicher. Teure Karten etwas weniger teuer machen ist schon mächtig, vor allem ist ein 1/1 Emperor mit Barnes auch witzig. Aber mehr als eine Runde überlegt er selten und mehr als einen Fattie pro Runde kann man trotzdem nicht spielen. Unentschlossen.

 

 

Nächste Season werde ich das mal regelmäßig im Ranked spielen. Regelmäßig heit aber vielleicht 2 Games am Tag, Arena spiele ich immer noch lieber.

 

Derzeit steht es 7-4 für das Deck. Auf Rang 20 kann es also schonmal mithalten :D

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Juser, 21. August 2016 - 13:14.


#8 wh4tever Geschrieben 23. August 2016 - 01:39

wh4tever

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 519 Beiträge

Hier super Deck. Minibots muss man wohl spielen.

hearthstonescreenshotcesj2.png


b2biv5y.png

"The man in black fled across the desert, and the gunslinger followed."


#9 Juser Geschrieben 24. August 2016 - 20:09

Juser

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 778 Beiträge

nächste Season laddere ich definitiv mit dem Paladindeck bis Rang 15 oder 10. Das macht so eine Laune, unbeschreiblich. Eadric rockt, Ragnaros auch, Barnes sowieso und eigentlich läuft der ganze Haufen erstaunlich rund.

 

 

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Juser, 24. August 2016 - 20:14.


#10 Moewe Geschrieben 22. April 2019 - 18:53

Moewe

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 655 Beiträge
I2KUPnD.png

### Odd
# Klasse: Paladin
# Format: Wild
#
# 2x (1) Feuerteufelchen
# 2x (1) Grüne Hölle
# 2x (1) Lautere Beschützerin
# 2x (1) Niemals aufgeben!
# 1x (1) Rächer
# 2x (1) Segen der Macht
# 2x (3) Dunkelhain-Statthalterin
# 2x (3) Eisenschnabeleule
# 1x (3) Göttliche Gunst
# 2x (3) Ruf zu den Waffen
# 2x (3) Schlachtrossausbilder
# 1x (3) Steinhöhenverteidiger
# 2x (5) Fungumant
# 1x (5) Leeroy Jenkins
# 1x (5) Loatheb
# 2x (5) Rüstmeister
# 2x (7) Katakombenkriecher
# 1x (9) Baku die Mondschlingerin
#
AAEBAaToAgavBKcFjA76DpvCAp74AgxGogLsD+0P0xP/rwLrwgK4xwLjywL70wLR4QKOmgMA
#
# Um dieses Deck zu verwenden, kopiert es in Eure Zwischenablage und erstellt ein neues Deck in Hearthstone.
______________________________________________________________________________________________

Diese Liste brachte mich im April 2019 auf Legend. Im momentanen Meta war Odd Pala genau die richtige Wahl. Es waren viele aggressive Kreaturen Decks (Mech Hunter, Pirate Rogue, Pirate Warrior, Zoolock) unterwegs gegen die man oft den längeren Atem hat. Hin und wieder bin ich auf Big Priest gewechselt um Spieler die mit Taunt Druid, Jade Druid oder sowas unterwegs waren zu kontern. Schwer tat ich mich mit dem Deck gegen Even Shaman und teilweise Big Priest wenn man nicht den Nutdraw mit den Eulen hat. Der Katakombenkriecher ist immer noch wichtig da er gegen die ganzen kleinen Viecher gute Trades erlaubt. Winrate waren 75%

Bearbeitet von Moewe, 22. April 2019 - 20:04.

Pok%C3%A9monsprite_050_Smaragd.gif





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.