Zum Inhalt wechseln






* * * * - 22 Stimmen

PT AER

Geschrieben von KristofPrinz, 08. Februar 2017 · 1.101 Aufrufe

PT Turnierbericht
PT AER

Moin moin,

 

ich war also jetzt schon 2x auf der PT (, weil ich super-lucky bin) und dachte eigentlich könnte ich mal ´n bisschen erzählen wie das so war.

 

Qualifiziert hatte ich mich über einen Modern-RPTQ in Köln mit Infect (Pre-Probe Ban).

 

Vorbereitung:
Da ich kein MTGO spiele habe ich nur 6-7 Drafts Pre-PT zocken können, womit ich mich in der Limited-Umgebung aber recht wohl gefühlt habe.
Was Constructed angeht hatte ich zwar mehr Übung, aber war nicht ganz zufrieden damit wo ich angekommen war.
Ich hatte mit BG angefangen, dass das 1. SCG Open nach AER Release gewonnen hat und daran ein bisschen rumgewerkelt.
Glaube das Deck war okay positioniert, aber meine Liste war im Mirror und gegen Mardu nicht sonderlich toll, hatte mit mehr Jeskai und Control gerechnet.
Hier die Liste:
Creatures (26)
4 Verdurous Gearhulk
4 Walking Ballista
4 Grim Flayer
3 Mindwrack Demon
1 Kalitas, Traitor of Ghet
3 Tireless Tracker
4 Winding Constrictor
3 Rishkar, Peema Renegade
Lands (24)
5 Forest
8 Swamp
4 Blooming Marsh
3 Evolving Wilds
4 Hissing Quagmire
Spells (10)
2 Fatal Push
4 Grasp of Darkness
3 Transgress the Mind
1 Traverse the Ulvenwald

 

Sideboard
2 Fatal Push
2 Natural State
2 Natural Obsolence
2 To the Slaughter
1 Kalitas, Traitor of Ghet
2 Liliana, the Last Hope
1 Transgress the Mind
1 Pick the Brain
1 Lifecrafter´s Bestiary
1 Tireless Tracker

 

Nun zur PT:

 

Donnerstag:
Ich fliege um 11:20 in Hannover los.
Mein Flug aus Hannover über London verläuft recht ereignislos, die Sicht vom Fensterplatz war aber echt solide.
In London der Umstieg war etwas knapp bemessen, hat dann aber gut funktioniert.
In Dublin braucht mein Gepäck (offensichtlich :rolleyes: ) eine halbe Stunde um aus dem Flugzeug geholt zu werden und das W-LAN des Flughafens funktioniert für mich nicht.
Nun gut, ich nehme also ein Taxi und fahre zum Bed&Breakfast das ich mit Kai B. (nicht Budde) gebucht habe.
Er ist schon seit Mittwoch da und weiß ein bisschen wo was ist, aber es ist schon nach 16 Uhr, also gehen wir zur Side, die 3min zu Fuß entfernt ist, melden uns an und greifen kostenlosen Stuff (Hüllen, Deckbox, Trinkflasche, T-Shirt, Rucksack) ab. Anschließend gucken wir uns ein bisschen um in der Side und gehen anschließend zurück zum B&B, smashen ein paar Standardspiele (er auf Esper-Aggro) und gehen anschließend zum Inder, wo das Essen sehr gut, aber mir etwas scharf war.
Freitag:
Jetzt gehts also richtig los, im ersten Draft sitze ich rechts von Seth Manfield und mir gegenüber William "Huey" Jensen. Na gut. Ich drafte, ein bisschen zu sehr auf grün fokussiert, aber der Draft läuft ganz gut und ich ende mit einem ziemlich guten BG-Deck (mit Rares: Herald of Anguish & Rishkar´s Expertise), dass ich erwarten würde in dem Feld zu einem 2-1 zu führen.
R1: Dean McLaren (Bruder von Shaun McLaren) auch auf BG, wird von mir glücklicherweise vermöbelt.
R2: Magnus Lantto, Skandinavischer GoldPro hat ein sehr gutes UR Improvise Deck, mit 2 Maverick Thopterist & 1 Aethersquall Ancient (mindestens) ich ziehe aber gut und gewinne.
R3: William "Huey" Jensen ist auf einem soliden UG Energy Deck und verprügelt mich Spiel 1 sehr schnell, in den anderen beiden Spielen kann er aber nicht mit meinen großen grünen Kreaturen mithalten und ich gehe siegreicht aus dieser Runde hervor.
Erster Draft: 3-0, wow, damit habe ich nicht gerechnet, das ist ein sehr nicer Start.

 

Nun wird Standard gespielt, es läuft für mich leider deutlich schlechter, was wohl auch an mittelmäßigen Draws, vor allem aber an deutlich besseren Gegnern lag: 04 Loss Juza, Martin 05 Loss Woo, Travis 06 Loss Rietzl, Paul 07 Win Chow, Harold 08 Loss Hensing, Marcus
Erwähnenswert waren hier, dass Runde 4-6 auf Heart of Kiran- Aggro Decks mich einfach zerstört haben.
In Runde 7 hat sich mein Transgress package und das Bestiary + Pick the Brain im SB ausgezahlt (gegen Jeskai Saheeli)
und in Runde 8 habe ich in einer gut aussehenden Situation bein Stand von 1-1 gegen das neue Magmatic Chasm verloren (sweete SB-Tech meines Gegners, der BGr Energy-Aggro war).

 

Ich beende also den Tag bei 4-4, erreiche aber immerhin den 2. Tag der PT bei 2 PT´s infolge, womit ich sehr zufrieden bin. Mein Roommate hat es nach seinem 0-3 Draft leider nur noch auf 3-5 geschafft und somit Tag 2 nicht erreicht.
Wir gehen in einem Burgerladen abends was futtern, was ganz gut war.

 

Samstag:
Ich drafte nicht gut und werde bestraft mit einem medium RW Deck, dass 2 Freighter und 1 Freejam-Regent hat, die das Deck zusammenhalten sollen. Gehe folgerichtig 1-2. Im Draftpod erwähnenswert war nur Petr S. (dessen Nachnamen ich nicht schreiben kann).
Constructed läuft ähnlich, wie Freitag: 12 Loss Duke, Reid 13 Win Lossett, Christopher 14 Win Chronopoulos, Bill 15 Loss Lipp, Scott 16 Loss Fernando Silva, Victor
Erwähnenswert war, dass 4/5 Standardmatches hier Mirrors waren und einmal GW (Scott Lipp).
gegen Joe (Christopher) Losset hatte ich mein spannenstes Match dieses Wochenende und zudem das einzige das über 40 Minuten gedauert hat (ging zu Time).

 

Ich beende das Turnier als 7-9 und bekomme keine zusätzlichen ProPunkte, habe nun also 6.
Abends gehen wir Pizza (Tropicana, hier als Hawaii bekannt) essen.

 

Sonntag:
Es gibt ein kostenloses Sealed-Event mit 4 Runden Swiss wo jede Runde 1 Pack & jeder Sieg ein zusätzliches Pack bringt.
Ich habe ein okay-gutes BG Deck mit Herald of Anguish und Wildest Dreams und gehe 3-1 weil ich ein Match mit einem sketchy Keep wegwerfe.
Danach suchen wir uns 8 Leute zusammen und draften nochmal zum Spaß. Mein Deck wird das schlechteste AER-Draft-Deck, das ich bis jetzt gedraftet habe.
Irgendwie schaffe ich es trotzdem eine Runde zu gewinnen und wir werden beim 1-1 aus der Location geworfen, weil die Location gecleart werden soll.
Wir Rareredraften kurz vor der Location und ich greife noch einen Noxious Gearhulk ab.
Zusätzlich kriege ich noch 2 80Hüllen Pakte, 1 Deckbox & 3 Flaschen als Bestechung, damit ich (/wir) aus der Location verschwinden. (Free-Loot immer gut)

 

Wir gehen zu zweit nochmal italienisch Essen, diesmal gibts aber Pasta, die sehr gut war.
Anschließend spielen wir noch ein Sealed auf´m Zimmer um uns zu bespaßen, mein Deck besteht aus Chandra, 2 Monstrous Onslaught und diversen guten Karten, so dass Kai aus 7 Spielen 1 gewinnen kann.
Gegen 21Uhr macht sich Kai auf den Weg zu seinem Tinder Date und ich browse ein bisschen auf meinem Handy bevor ich schlafe.

 

Montag:
Ich stehe gegen 8 Uhr auf, packe alles, frühstücke und warte an der Bushaltestelle eine halbe Stunde auf meinen Bus ( :rolleyes: ), fahre zum Flughafen und komme wieder gut weg.
Im Flugzeug sitze ich neben Dean McLaren (meinem R1 Gegner), der 11-5 gegangen ist und mache mir einen neuen Freund. Wir unterhalten uns über diverses was mit Magic zu tun hat.
Dieses Mal habe ich ~3h Aufenthalt in London, brauche davon aber auch direkt 15 Minuten für ´nen Security-Check, da meine Powerbank etwas verdächtig aussah.
Danach fliege ich zurück nach Hannover, alles klappt gut, bis ich mit meinem Gepäck an der Haltestelle der Bahn stehe und meine S-Bahn (offensichtlich) ~25min Verspätung hat.

 

TL;DR:
Die PT war wieder geil, Tag 2 zu erreichen war wieder cool, auch wenn nach dem 3-0 Start bestimmt mehr gegangen wäre.
Ich habe wieder gegen einige große Namen gespielt und auch mit einigen davon ein bisschen gequatscht.
Nun fehlen noch 14 Punkte für Silber und ich bin nichtmal für die nächste PT qualifiziert, das wird also hart.

 

Ich hoffe einige von euch in Utrecht zu sehen,
vielen Dank für´s Lesen,
bis dann ihr Luschen!






Danke erstmal für den Post. Mich persönlich würde jetzt noch interessieren, was der Unterschied zwischen Hawaii und Dublin war. Also von der ProTour her, sowohl von deiner Einstellung dazu, dein Ansatz bei der Vorbereitung als auch generelle Dinge (z.B. war hier ja Sonntags nen Sealed statt der Draftpods etc.)

Es war kälter und gab mehr Regen.

Jetzt ernsthaft: meine Einstellung war ziemlich ähnlich, ich habe einfach gehofft Tag 2 zu machen um möglichst viel auf dem Level spielen zu können um mich spielerisch zu verbessern (o.ä.).

Die PT war sonst sehr ähnlich, Vorbereitung auch, mehr als mit Freunden Deckideen austauschen und insgesamt so 20h Cockatrice kriege ich nicht hin.

Das Sealed war vermutlich ´ne gute Idee, weil bei den Drafts jeder eigentlich eintragen konnte was er wollte.

Erst mal Respekt das du es bis in den 2. Tag geschafft hast. Was mich interessiert ist, hattest du gelegenheit neben den Spielen auch mal mit den Pros zu reden? Vorallem ob TWoo so drauf ist wie man ihn aus seinen Videos so kennt und auch die anderen (Reid etc.) sind ja bestimmt interessant.

Das kommt ziemlich auf die Pros an. Ich hatte z.B. nach meinem Game gegen Craig Wescoe einen netten Chat mit ihm, aber es gab auch Leute die nach dem Match schnell weg waren.

Mit Twoo habe ich zwar nicht viel geredet, der ist aber wirklich ziemlich drauf :D .

Mit Reid habe ich mich etwas länger unterhalten und mit Oliver Tiu und Joe Losset auch, sehr angenehme Menschen, konnte man gut mit quatschen und vor allem Reid weiß auch wovon er redet, krasser Typ.

Juni 2020

M D M D F S S
1 234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Neueste Einträge

Neueste Kommentare

Kategorien

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.