Zum Inhalt wechseln


Foto
  • Bitte melde dich an um zu Antworten
91 Antworten in diesem Thema

#41 Stabiloblau Geschrieben 18. Mai 2016 - 17:37

Stabiloblau

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 124 Beiträge

https://www.twitch.t...umph/v/66840111 Ich hoffe, dass das funktioniert, ansonsten einfach bei Twitch auf seinem Profil nachschauen!



#42 Daglinger Geschrieben 18. Mai 2016 - 17:39

Daglinger

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 134 Beiträge
Einen kurzen Einwurf wofür spielt man Phantasmagorian? Ich hatte eigentlich noch nie das Bedürfnis 3!Karten abzuwerfen und selbst wenn macht es der Troll oder Skaab doch besser oder?

#43 Stabiloblau Geschrieben 18. Mai 2016 - 17:42

Stabiloblau

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 124 Beiträge

Ja letztlich war der Phantasmagorian auch als 2. Skaab drin. Manchmal ist es halt ganz cool, wenn man eine Hand mit Amalgam, Amalgam, Bloodghast, Neonate, Grave-Troll, Land, Land gehalten hat, um später zu discarden. Aber ja der Skaab macht es schon noch besser!

Die Liste, die ich wohl morgen zocken werde, würde im Moment so aussehen:



Hier sind der Darkblast, Golgari Thug, Rally the Peasents und das Conflagrate die Felx Slots, die man sicherlich auch anders belegen kann.


Bearbeitet von Stabiloblau, 18. Mai 2016 - 17:55.


#44 Headcrash59 Geschrieben 14. Juni 2016 - 20:02

Headcrash59

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 446 Beiträge

So wie ich das sehe ist meine grundlegende Idee nicht erfolgversprechend.

 

Die zahlreichen All-in Dredge-Listen sind nicht das, wo ich ursprünglich landen wollte.

Wäre ein gangbarer Weg das Deck als BUG Zombie Deck zu spielen?

 

Dazu cuttet man Dredger und geht über Gurmag Angler dazu über Gravecrawler und Amalgam zu recurren.

Grisly Salvage (wie bereits von vielen suggeriert) diggt dazu nach den passenden Dudes, falls zutreffend kommen Vengevine hinzu.

 

Ist das eine Möglichkeit?

 

Diregraf Colossus oder Zombie Infestation passen thematisch ebenso, Diregraf Ghoul, Relentless Dead sind Karten mit denen man ebenso experimentieren kann.

 

Meinungen?

 

Hier auch ein neuer Primer zu mehreren Dredge-Varianten:

 

http://www.mtgsalvat...n/712805-dredge

 

Ebenso guter Artikel von Li Shi Tian zu Dredge:

 

http://www.mtgmintca...-tian/dredge-21


Bearbeitet von Headcrash59, 20. Juni 2016 - 14:27.

Drogen sind nur der Einstieg


#45 Headcrash59 Geschrieben 05. Juli 2016 - 09:14

Headcrash59

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 446 Beiträge

Ich möchte nochmal einen Anlauf starten, auch wieder in BUG-Farben.

 

Um den recht inkonsistenten Starthänden entgegenzuwirken implementiere ich mehr Enabler,

zudem einige die mehr ins Grab schaufeln. Als nennenswerte Änderungen sind dabei Tome Scour und Drowned Rusalka zu nennen.

 

Von der Amöbe bin ich noch nicht vollends überzeugt, daher bleibe ich vorerst beim Zombie-Theme mit Gravecrawler und Stitchwing Skaab. Mit 12 direkten Enablern würde ich das Experiment ein weiteres mal wagen.

 

Die Liste sieht wie folgt aus:

Die Manabase ist mit Ausnahme der Salvage unverändert mit 20 Ländern.

Eine weitere signifikante Änderung ist der Cut des Lotleth Troll, der als Enabler mich nie ganz überzeugen konnte (kostet BG, zieht keine Karte). Desweiteren ist das Deck nun überwiegend in UB-Farben gehalten, Grün splashe ich nur noch für Life from the Loam, GGT und Sideboard-Karten.

 

Der Gameplan ist zum handelsüblichen All-In-Dredge übergegangen. Turn 1 möchte ich einen Dredger ins Grave dumpen, dazu mille ich mich mit Scour oder remove Kreaturen über den Darkblast. Turn 2 ist als Alternative der Drowned Rusalka vorgesehen, ansonsten liegt hoffentlich ein Stitchwing Skaab im Grave.

 

Dieser dient dazu um Prized Amalgam zu triggern und dem Gravecrawler einen Zombie im Spiel zu geben. Der Crawler ist noch ein Wackelkandidat, da das Deck gerade einmal 11 Zombie-Type-Creatures spielt --- das wird u.U. zu wenig sein.

 

Diese Woche werde ich aus beruflichen Gründen vermutlich nicht mehr zu nennenswerten Tests kommen, hoffe euch aber in der kommenden Woche mehr Informationen zukommen lassen zu können.


Drogen sind nur der Einstieg


#46 Genu Geschrieben 05. Juli 2016 - 10:02

Genu

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Was macht Sultai besser als Jund oder 4/5c?

 

Drowned Rusalka ist schwächer als Insolent Neonate. (langsamer, konstantes Mana-Investment, muss liegen bleiben)

Thought Scour ist schwächer als Faithless Looting. (Du sagst, du willst das Deck konstanter machen und wählst den Enabler, der Luck-Abhängig ist)

Tome Scour ist schwächer als Burning Inquiry.

Dann gibt es keinen ersatz für Conflagrate, welches gerade in Spielen wo das Board von größeren Kreaturen zugemacht wurde den letzten Schaden durchdrückt und super mit Life from the Loam spielt.

 

Deine Liste bietet außerdem keine Möglichkeit Karten aus der Hand loszuwerden mit Ausnahme von Stitchwing Skaab, der auch erstmal im Friedhof landen muss und dann vielleicht 2 Karten wegschmeißt oder über Loam in den natürlichen Discard zu gehen.

 

Es gibt derzeit genug listen die mit City of Brass und Mana Confluence spielen um Spells aller Farben splashen zu können. Ich sehe derzeit für ein Kompetetives Deck wenig grund die Farben einzuschränken. Du kannst besser deinen Stitchwing Skaab in eine dieser Listen splashen, z.B. in den Slots von Vengeful Pharaoh um aggressiver zu sein.

 

Trotzdem Spiele ich mal mit:

 

Narcomoeba mit Flying und der Fähigkeit zu blocken ist öfter Relevant als es bei Gravecrawler der Fall ist, da dieser an allem Kleben bleibt an dem auch Priced Amalgam scheitert, und diese Triggern das Amalgam noch kostenlos.

Glimpse the Unthinkable wäre ein Enabler mit höherer Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles zu treffen, bietet aber aufgrund der CMC leicht reduzierte Explosivität (ein großteil wird dennoch durch die schiere Anzahl wieder wettgemacht).

Street Wraith bietet die Möglichkeit in Response auf Grave-hate zu Dredgen und sich so den Wiederaufbau zu sichern.

Hedron Crab kann mit einer Loam/Fetch Landbase (die auch gut für Bloodghast ist) viel Schaufeln.

Dream Twist hat Flashback und ist daher auch nach Turn 1 nützlicher als Tome Scour.

Think Twice könnte Dredge aus dem Friedhof heraus starten, ist aber wohl verdammt langsam.

Memory's Journey kann bei leerer Bibliothek nochmal einen Extra-Turn geben oder Karten in Response auf targeted Hate in die Lib mischen um diesen zu fizzlen.

 

Das Problem mit Blau ist, dass alle Karten, die es in Legacy gut machen (Cephalid Coliseum, Careful Study, Breakthrough), in Modern fehlen


Bearbeitet von Genuluth, 05. Juli 2016 - 10:05.

"The printing of Fatal Push changed Magic forever. It's been said for years that Lightning Bolt was the best card in Modern — Fatal Push is much better than Lightning Bolt. In many cases, it's better than Swords to Plowshares, which is a card that ought to be well beyond the power level of Modern."
 - Reid Duke


#47 Headcrash59 Geschrieben 05. Juli 2016 - 11:30

Headcrash59

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 446 Beiträge

Was macht Sultai besser als Jund oder 4/5c?

 

...

 

Deine Liste bietet außerdem keine Möglichkeit Karten aus der Hand loszuwerden mit Ausnahme von Stitchwing Skaab, der auch erstmal im Friedhof landen muss und dann vielleicht 2 Karten wegschmeißt oder über Loam in den natürlichen Discard zu gehen.


Trotzdem Spiele ich mal mit:

 

Narcomoeba mit Flying und der Fähigkeit zu blocken ist öfter Relevant als es bei Gravecrawler der Fall ist, da dieser an allem Kleben bleibt an dem auch Priced Amalgam scheitert, und diese Triggern das Amalgam noch kostenlos.

Glimpse the Unthinkable wäre ein Enabler mit höherer Wahrscheinlichkeit etwas sinnvolles zu treffen, bietet aber aufgrund der CMC leicht reduzierte Explosivität (ein großteil wird dennoch durch die schiere Anzahl wieder wettgemacht).

Street Wraith bietet die Möglichkeit in Response auf Grave-hate zu Dredgen und sich so den Wiederaufbau zu sichern.

Hedron Crab kann mit einer Loam/Fetch Landbase (die auch gut für Bloodghast ist) viel Schaufeln.

Dream Twist hat Flashback und ist daher auch nach Turn 1 nützlicher als Tome Scour.

Think Twice könnte Dredge aus dem Friedhof heraus starten, ist aber wohl verdammt langsam.

Memory's Journey kann bei leerer Bibliothek nochmal einen Extra-Turn geben oder Karten in Response auf targeted Hate in die Lib mischen um diesen zu fizzlen.

Das sind stichhaltige Argumente.

 

Twist über Scour millt aber nur 3 Karten - die Variante habe ich schon getestet. Zudem ist Mill 3 für 2 Mana zu lausig.

Crab macht Turn 1 nichts und wird vom Bolt getroffen - daher eher ein Turn 2 Play und nicht besonders toll.

 

Glimpse mit 2cmc und 20 Kröten ist einfach lächerlich - auch wenn Mill 10 echt grandios auf dem Papier aussehen.

Think Twice habe ich auch schon probiert, 3 Mana Flashback für nur einen Card-Draw ist aber auch etwas schwach auf der Brust.

Journey ok, das ist aber auch keine zentrale Karte für das Deck.

 

 


Drogen sind nur der Einstieg


#48 Genu Geschrieben 05. Juli 2016 - 13:01

Genu

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Hedron Crab ist schon _immer_ ein Turn 2 play gewesen, um den ersten Landfall Trigger nach resolven zu garantieren (kann in response auf Fetch immernoch abgerüstet werden), damit man zumindest entsprechenden Value garantiert erhält.

 

Glimpse aufgrund des Kartenpreises zu Vernachlässigen hat wohl in der Entwicklung eines kompetetives Decks nichts zu suchen.

 

Zusätzlich würde eine Base um Hedron Crab, Glimpse, Thought Scour / Tome Scour ermöglichen in Game 2 auf Mill zu wechseln um an Gravehate vorbei zu spielen, was der Farbeinschränkung wiederum einen Sinn geben würde - eine Alternative Wincon, die nicht von Gravehate ausgehebelt wird. Allerdings müsste man das Deck dann so gestalten, dass man mit entsprechenden Sideboardslots auskommt ohne sein Gameplan zuviel zu verwässern.


"The printing of Fatal Push changed Magic forever. It's been said for years that Lightning Bolt was the best card in Modern — Fatal Push is much better than Lightning Bolt. In many cases, it's better than Swords to Plowshares, which is a card that ought to be well beyond the power level of Modern."
 - Reid Duke


#49 Oli Oki Geschrieben 05. Juli 2016 - 13:08

Oli Oki

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.451 Beiträge

Aber ernsthaft: Kann man im Dredge auf Rot verzichten? Imo klar nein, weil Rot viel zu viel gute Karten bietet. Hat Genuluth ja bereits aufgezählt. Zusätzlich spielt jemand bei uns Greater Gargadon. Der hilft erstmal natürlich nicht beim Dredge-Plan, stellt aber ein uncounterbares Sac-Outlet dar, womit man mit Brücken total eskalieren kann und auch Path to Exile zuverlässig dodged. Ganz neben diesem Value synergiert er aber auch vollkommen lächerlich mit Bloodghast und Fetchländern. Imo eine wirklich starke Waffe für ein Dredge-Deck.

 

Burning Inquiry ist übrigens auch enorm lächerlich. Der Gegner mullt extra auf seinen Hate und du sagst "nichts da" :D (zumindest macht es gerne mal die Hand des Gegners total kaputt, öfter als das sie besser wird)


Ehemals Rauptro

PUOv7GZ.jpg


#50 timeless Geschrieben 14. August 2016 - 18:26

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.736 Beiträge

Hätte nen Titelbild für euren Primer wenn ihr mögt ;)

Könnt ihr gerne einbinden. 

VG

http://www.directupl...7oyqy9k_jpg.htm

 

8qoofxdo.jpg


Bearbeitet von timeless, 14. August 2016 - 21:58.

Jeden Montag: EDH/Commander in Essen. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->

http://www.mtg-forum...71#entry1319869
Jeden Mittwoch: Modern/Legacy in Bottrop. Mehr Infos erhaltet ihr von Flojo82 oder * Turniere und Regionales *.


#51 Headcrash59 Geschrieben 14. August 2016 - 19:17

Headcrash59

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 446 Beiträge
Dredge-3.png

 

 

Meinen finde ich schöner... :D

Angehängte Dateien


Bearbeitet von Headcrash59, 14. August 2016 - 19:18.

Drogen sind nur der Einstieg


#52 Urathil Geschrieben 17. August 2016 - 10:33

Urathil

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.067 Beiträge

Kann mir jemand erklären, wie die aktuellen Listen funktionieren? z.B. diese hier: http://mtgtop8.com/e...6&d=277790&f=MO

 

Dredgevine habe ich wegen des Burstdmg als gut empfunden. Dieses Deck hat keinen Burst, zumindest nicht auf den ersten Blick. Es hat dieselben Schwachstellen imho. Wieso wird dieses Deck gespielt, Dredgevine nicht? Oder geht es um andere Listen?


Throw me to the wolves and I will return leading the pack.


#53 Geiler Heiler Geschrieben 17. August 2016 - 10:41

Geiler Heiler

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 27 Beiträge

Ich bin am Wochenende ziemlich genau dieser Liste begegnet. Das Deck gewinnt vor allem über recursion der ganzen Beater. Man bringt gefühlt jede Runde 4-7 Kreaturen aus seinem Freidhof ins Spiel. Und mit Conflagrate wird das gegnerische Board kleingehalten bzw. der letzte Schaden durchgedrückt.



#54 Luhan Geschrieben 17. August 2016 - 10:46

Luhan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 418 Beiträge

Mit dem Insolent Neonate kann man halt bereits T1 mit dem Dredgen anfangen, was ziemlich schnell Beater in Spiel bringt.


{W} Lebensmotto: {B} 

Das Leben is ein Würfelspiel
Und deine Seele ist das Pfand
Die Regeln kennen brauchst du nicht
Nimm deine Würfel in die Hand


#55 Genu Geschrieben 17. August 2016 - 12:32

Genu

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Kann mir jemand erklären, wie die aktuellen Listen funktionieren? z.B. diese hier: http://mtgtop8.com/e...6&d=277790&f=MO


Ebenso wie bei den Vengevine-Varianten, versuchst du, so schnell wie möglich deinen Friedhof vollzuschaufeln. Und jetzt kommt der Deal:
 

Dredgevine habe ich wegen des Burstdmg als gut empfunden. Dieses Deck hat keinen Burst, zumindest nicht auf den ersten Blick. Es hat dieselben Schwachstellen imho. Wieso wird dieses Deck gespielt, Dredgevine nicht? Oder geht es um andere Listen?

 

Vengevine hat ein Problem: Um schnell den Friedhof zu füllen, musst du viel dredgen. Viel dredgen bedeutet, Stinkweed Imp + Golgari Grave-Troll auf die Hand nehmen und hier entsteht das Problem: Du bist darauf angewiesen 2-3 Landdrops zu treffen um zwei Kreaturen casten zu können, und zwei günstige Kreaturen finden, die du in einer Runde casten kannst. Damit sind wir bei 4-5 Karten die Außerhalb der Dredges gefunden werden müssen (mehr Gravecrawler bedeuten weniger Handkarten). Du musst also eine Kritische Masse an 1-2 Cmc Kreaturen die schlecht sind spielen, weil man über Stinkweed Imp und Grave Troll die Vengevine nicht ins spiel bringen kann.

Du brauchst also eine Hand aus 2-3 Ländern, 1 Enabler, 1 Dredger und 2 Kreaturen. Das macht das Deck ziemlich unkonstant.

 

Das neue Dredge hat dieses Problem nicht. Es braucht exakt 2 Länder 1 Enabler und 1 Dredger um zu funktionieren, was deine Anforderungen an eine gute Starthand reduziert und somit drastisch zur konstanz beiträgt.

Über Narcomoeba, Bloodghast, Life from the Loam kannst du anschließend deine Prized Amalgam ins spiel bringen, und hast somit im Gegensatz zu den 4 Vengevines und 4 Gravecrawlern mehr gas, dass du treffen kannst. Dadurch, dass das Deck mit 2 Ländern und Loam auch aus dem Friedhof bishin zum Hardcasten von Grave-Troll kommt, verliert es keine Stärke im lategame. Allerdings hat es nicht die prämisse viele schlechte 1-Drops zu spielen um Vengevine zu triggern, sodass diese Slots mit relevanten Karten aufgefüllt werden können - Life from the Loam, Conflagrate, Collective Brutality, Shriekhorn oder Haunted Dead. Das erhöht nicht nur die Anzahl der Enabler für das Deck, sondern gibt ihm auch noch die Möglichkeit, aus dem Friedhof das gegnerische Baord anzugreifen (Conflagrate).

 

Was die explosivität angeht: Vengevine hat haste und das ist wohl das stärkste an der Karte, aber über Fetchländer kann Blooghast in der 2nd Main vom Gegner geholt werden, der wiederum dafür sorgt das Prized Amalgam im gegnerischen Endstep wiederkommt, was virtuellem haste entspricht. Die Ghasts haben es auch später von alleine, denn Conflagrate schießt den Gegner einfach unter 10. Narcomoeba's fliegen, und bieten somit nochmal eine Clock mit Evasion. Das neue Dredge kann ebenso auch 20 Power in Turn 2 auf den Tisch legen. Dadurch das diese auf mehr Karten verteilt sind, ist im durchschnittlichen Turn 3 mehr Power auf dem Feld als es bei Vengevine der Fall ist, und das ist, was Spiele gewinnt.

 

Vengevine ist zusätzlich anfälliger gegen Hate, weil beim Wiederaufbau nicht nur der Friedhof, sondern auch die Hand um die Vine zu triggern wiederaufgebaut werden muss.

 

Selbst Vengevine-Veteran, muss ich dir leider mitteilen, dass die alten Vengevine-Listen in allen Aspekten unterlegen sind.

 


Bearbeitet von Genuluth, 17. August 2016 - 12:33.

"The printing of Fatal Push changed Magic forever. It's been said for years that Lightning Bolt was the best card in Modern — Fatal Push is much better than Lightning Bolt. In many cases, it's better than Swords to Plowshares, which is a card that ought to be well beyond the power level of Modern."
 - Reid Duke


#56 Cola Geschrieben 17. August 2016 - 12:46

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.684 Beiträge

http://articles.mtgc...odern-metagame/

 

Hier findet sich eine Liste, die Platz 1 beim SCG Syracuse Modern Open gemacht hat.

Was auffällt sind 4 bridge from below und 4 greater gargadon.

Außerdem hat er neben 4 faithless looting und 4 neonites noch 3 shriekhorn, er wird also spätestens im zweiten turn dredgen.

Gargadon + Amalgam + bridge produzieren eine Fantastilliarde an tokens, turn 4 kill ist bestimmt sehr oft vorgekommen, falls der Gegner einen Zorn oder Ähnliches hat bringt es so gut wie nichts.

Auch Anger ist dank gargadon kaum ausreichend.

Der 1-of haunted dead ist wohl sowas wie die Lebensversicherung des Decks.

Bin beeindruckt von dem Deck.

 


Bearbeitet von Cola, 17. August 2016 - 12:47.


#57 Genu Geschrieben 17. August 2016 - 13:00

Genu

    Erfahrenes Mitglied

  • Forenhelfer
  • PIPPIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Ross Merriam schrieb bereits einen Artikel nach Syracuse in dem er sagt, er würde das Bridge Paket rausschmeißen weil es mit 2 Ausnahmen Overkill war und lediglich 2 Gargadon's behalten um ein Sac-outlet für Path und Anger zu haben. (Achtung Premium).

Tom Ross hat es ebenfalls in die Top8 geschafft, mit einem 2/2 Gargadon Bridge Paket. Beide Varianten (Bridge und Conflagrate) sind wohl gut, aber die Tendenz scheint in Richtung des Conflagrate Pakets zu gehen.

 

Anger alleine ist zudem selten ausreichend, weil er oft nur 2-3 Kreaturen trifft außer du hast es ohne Anger geschafft bis Turn 6 zu überleben. Dennoch kann ich die den Wert von Gargadon gegen diesen Hate sehen und ist wohl der Grund, warum Gargadon im Gegensatz zu der Brücke nicht fliegt. Die Bridge from Below ist eben problematisch, weil Modern ein Kreaturlastiges Format ist und häufig eine Kreatur im Friedhof landet.

 

Die von Urathil gepostete Liste ist ein Ausreißer in der hinsicht, aber Shriekhorns werden Online schon seit einem Monat verwendet.


  • Cola hat sich bedankt

"The printing of Fatal Push changed Magic forever. It's been said for years that Lightning Bolt was the best card in Modern — Fatal Push is much better than Lightning Bolt. In many cases, it's better than Swords to Plowshares, which is a card that ought to be well beyond the power level of Modern."
 - Reid Duke


#58 Oli Oki Geschrieben 17. August 2016 - 13:11

Oli Oki

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.451 Beiträge

Was die explosivität angeht: Vengevine hat haste und das ist wohl das stärkste an der Karte, aber über Fetchländer kann Blooghast in der 2nd Main vom Gegner geholt werden, der wiederum dafür sorgt das Prized Amalgam im gegnerischen Endstep wiederkommt, was virtuellem haste entspricht.

 

Wenn du das in der 2nd Main machst kommt Prized Amalgam im eigenen End Step. Du musst es entsprechend natürlich im End Step machen. Ich denke mal das weißt du selbst, war nur eben falsch formuliert.

 

Hab das 2nd Main "vom Gegner" überlesen. Klar, dann triggert es im gegnerischen End-Step, sorry :D

 

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass Prized Amalgam zwar nice ist, aber auch die entscheidende Schwäche hat kein "may" zu sein. Aus genau diesem Grund verwundert mich der Cut vom Gargadon, denn da man die Prized Amalgam aufs Feld legen muss kann man Anger of the Gods oft einfach nicht gut umspielen und rennt voll rein. Prized Amalgam ist nämlich das Powerhouse des Decks, nur mit Bloodghast und 1/1ern gewinnt man eher selten. Plan B wären Brücken, aber auch die sollen ja anscheinend einen Cut sehen? Irgendwie find ich das Deck damit wesentlich weniger bedrohlich.

 

Selbst wenn die Karten direkt selten gewinnen, es gewinnt oft das man eben diese berücksichtigen muss, zumindest hatte ich bisher den Eindruck.


Bearbeitet von Retro, 17. August 2016 - 13:27.

Ehemals Rauptro

PUOv7GZ.jpg


#59 Cola Geschrieben 17. August 2016 - 13:12

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.684 Beiträge

Natürlich ist die Brücke "kacke" wegen Kreaturen des Gegners, aber der Gargadon nimmt das doch komplett raus, weil du einfach deine ganzen bloodghasts und amalgams opfern kannst und sie sich einfach gegenseitig nochmal triggern.

 


Bearbeitet von Cola, 17. August 2016 - 13:13.


#60 Ungestüm Geschrieben 17. August 2016 - 13:56

Ungestüm

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 703 Beiträge

In der Liste die Platz 1 beim SCG Syracuse Modern Open fehlen mir persönlich die Life from the Loam und die Vengeful Pharaoh. Ich habe die Liste dahingehend angepasst und teste Sie derzeit auf XMage. Bridge from Below und Conflagrate sind zwar ein bischen Nonbo aber Ich würde auch keine der beiden verzichten wollen.

 

Das Einzige, was ich ein wenig vermisse, ist die Möglichkein ein Greater Gargadon wieder auf die Hand zu nehmen, damit man immer eines Suspenden kann.

 

 


Bearbeitet von Ungestüm, 17. August 2016 - 13:57.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Dredge, Stitchwing Skaab, Blooghast, Golgari-Grave Troll, stinkweed Imp, Life from the Loam

© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.