Zum Inhalt wechseln


Foto

Mono Black Torpor Infect


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 -Valkyrie- Geschrieben 03. November 2017 - 11:23

-Valkyrie-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 40 Beiträge

Schönen Guten Tag,

nach einer gefühlten Ewigkeit hat sich unsere Magicrunde in letzter Zeit wieder sehr häufig getroffen um endlich wieder DMG auszuteilen.

Zu diesem Zweck hatte ich einige Decks von mir auf aktuellen Stand gebracht und auch ein bisschen was Neues gebaut.

Eines der Neuen war ein schwarz-rotes Torpor Orb Deck, welches zwar ziemlich konsequent zur Sache ging, aber sein Feuer auch ziemlich schnell verbraten hatte.

Außerdem ging es keinerlei Interaktion mit dem Gegner ein, sondern verfolgte straight seinen Damage Plan.

Nachdem ich auch noch realisiert hatte, dass Nyxathid gar nicht mit dem Torpor Orb funktioniert, möchte ich das Deck umbauen.

 

Die zahlreichen Stiflenought Varianten sind mir bekannt, blau möchte ich aber definitiv nicht spielen, da mir Control einfach viel weniger Spaß macht und im Casual auch weniger schön ist.

Der Rot Splash war aktuell auch nur für Temur Battle Rage, Vexing Devil und einem Rupture im Deck vorhanden, für mein Empfinden einfach zu wenig um es zu rechtfertigen.

 

Erst einmal die aktuelle Liste, wie sie in meinem Kopf enstanden ist:

 

Zu den Choices:

 

Kreaturen sollten eigentlich klar sein. Trample/Evasion ist sehr wichtig, wir möchten nicht von 1/1 Birnen gebremst werden.

Dark Confidant kostet natürlich erst einmal ein paar Euro, halte ich aber für enorm wichtig.

Da die Manakurve relativ niedrig ist, sollte er auch nicht allzuviel Lifeloss bedeuten. Fängt sich auch gerne das Removal, dann ist der Weg frei für die Dicken.

 

Torpor Orb und Sundial of the Infinite sind Dreh und Angelpunkt des Decks. Man will/muss immer eines von beiden auf der Starthand haben.

Hier kann man aber auch ohne Probleme mal eins-zwei Mulligan nehmen, es wird sich schon etwas finden.

Nachgezogen sind sie natürlich weniger schön, außer es wurde schon eines zerstört. Über Transmute tutoren möchte ich aber absolut nicht, dass kostet einfach eine wichtige Runde Zeit.

 

Lashwrithe bringt im Mono {B}  einfach ordentlich Impact auf´s Board. Ist erst einmal selbst eine Kreatur und lässt sich auch mal mit 4 Lebenspunkten anlegen.

Da ich nur 16 Kreaturen und davon nur 12 Schläger spiele, zähle ich die Lashwrithe als zwei Kreaturen mehr, die man auch ohne Orb oder Sundial legen kann.

Die 3 Urborg, Tomb of Yawgmoth garantieren dazu, dass ich auch effektiv Swamps für die Lashwrithe vorweisen kann.

 

Apostle's Blessing schütz für Farblos zuverlässig mein Orb/Sundial oder meine Beater vor Removal. Viermal gesetzt, ist mMn unabdingbar.

 

Rush of Vitality erfüllt hier mehrere Funktionen. Zum Einen kann es durch Indestructible die jeweilige Kreatur retten, außerdem bringt es mit +1 einen Infect Counter mehr.

Am wichtigsten ist allerdings das Lifelink. Apostle's Blessing, Ancient Tomb, Toxic Deluge und Dark Confidant kann sehr hart an den eigenen Lebenspunkten schrauben.

Wir möchten kein Black Suicide spielen, deshalb muss ich diesen Verlust wieder reinholen. Im Multiplayer ist das Damage Race sonst gleich mal verloren, vor Allem gegen Burn oder im Aggro-Mirror.

Hier hatte ich auch an andere Möglichkeiten wie Basilisk Collar gedacht. Aber Deathtouch ist bei den dicken Tretern verlorene Utility. Wobei es schon verlockend ist, dass Lifelink regelmäßig parat zu haben.

Hier bin ich definitiv noch etwas unsicher. Vielleicht braucht es ein paar Testspiele um festzustellen wieviel Lifelink ich wirklich brauche um stabil zu stehen.

 

Toxic Deluge wiped gerne mal das Board, der eigene Dark Confidant geht meistens mit drauf. Die eigenen Beater sind aber eher weniger betroffen.

3x gesetzt da es nachgezogen ab und an eine tote Karte sein kann.

 

Glistening Oil und Tainted Strike bringen den Infect zum Gegner. Eater of Days und Phyrexian Dreadnought machen mit einer von beiden Karten den Sack direkt zu.

Sollten wir keine Infect Karten ziehen oder nur einen Hunted Horror mit Tainted Strike zur Verfügung haben, dann kann man hier auch den ganz normalen Beatdown Plan verfolgen.

Das Infect ist kein Muss, bringt gezogen aber einfach viel mehr Tempo ins Game und ungläubige Gesichter. :D

Die Minus Counter vom Glistening Oil sollten auf den dicken Beatern vernachlässigbar sein. In den meisten Fällen reichen 1-2 Angriffe. Dafür kommt das Oil wieder auf die Hand, wenn die Kreatur getötet wird.

 

Zur Manabase, Inkmoth Nexus ist im Infect natürlich Pflicht. Durch die eingebaute Evasion wird gerne der noch letzte fehlende Poison Counter zum Gegner getragen.

 

Mortuary Mire und Volrath's Stronghold bringen tote Tiere wieder auf die Bibliothek zurück. Da nur 4 Apostle's Blessing meine Kreaturen beschützen und in unserer Runde auch gerne Sacrifice Effekte gespielt werden, möchte ich sehr gerne meine Treter wieder zurück haben. Natürlich wären Animate Dead oder Unearth noch schönere Alternativen.

Aber ich tue mich schwer dafür Platz zu schaffen, in die Manabase passt das auch gut rein.

 

Ancient Tomb ermöglicht explosive Starts, ein Turn 3 Eater of Days ist definitiv eine Ansage.

 

Urborg, Tomb of Yawgmoth sollte klar sein. Wir wollen viele Sümpfe für das Lashwrithe und stabil schwarz produzieren.

 

Bojuka Bog als ein Off für Graveyard-Hate.

 

 

 

Soweit die Zusammenfassung.

Ich hatte mich auch ausführlich mit "Haste" in diesem Deck in Form Lightning Greaves oder Swiftfoot Boots auseinander gesetzt, mit dem Ergebnis das es leider nichts bringt.

Zum Einen funktioniert es nicht mit dem Sundial of the Infinite und außerdem ist Shroud auch eher kontraproduktiv mit Tainted Strike und Rush of Vitality.

Die Boots haben zwar Hexproof sind aber zu langsam. Natürlich wäre es schön, seine Kreaturen auf diese Weiße vor Spot Removal zu schützen, aber nicht mit Sorcery Speed und unattachen für Oil und Strike.

 

Was meint Ihr zur Spielbarkeit im Single- sowie Multiplayer?

 

Budget ist schon vorhanden, eine Lilli muss es aber nicht sein. Gerade was die Rubrik //Stuff angeht, bin ich noch äußerst flexibel.

60% der Karten sind bereits vorhanden und müssen nicht mehr gekauft werden.

 

Ich freue mich auf Kritik und Eure Anregungen.

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Schöne Grüße

 

Mike

 

 

Edit: Ich glaube ich habe den Thread im falschen Unterforum erstellt, bitte in den Deckbereich verschieben.

 

 

 

 

 

 


Bearbeitet von -Valkyrie-, 03. November 2017 - 11:33.

Eingefügtes Bild


#2 MattRose Geschrieben 03. November 2017 - 11:48

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.334 Beiträge

Ist verschoben ;)

 

Lashwrithe ist mir mit 6 Sümpfen im Deck zu wackelig und du musst hoffen, einen der Urborgs zu ziehen, sonst macht die Karte zu wenig.

 

Evtl. dafür 2 Duress reinpacken als zusätzliche Protection? Funktioniert natürlich nur im 1 vs 1.

 

Im Multiplayer würde ich so ein Deck eh nicht spielen, das darauf aus ist, eine Kreatur zu pumpen. Dann haust du einen Spieler raus und wirst dann von den anderen vermöbelt, weil du keine Defensive hast.


Bearbeitet von MattRose, 03. November 2017 - 11:49.

Gerrard: "But it doesn't do anything!"
Hanna: "No—it does nothing."


#3 merhans Geschrieben 03. November 2017 - 11:52

merhans

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.172 Beiträge

Ich ergänze noch den One Off Bojuka Bog, der so wirklich Random wirkt und die etwas unpassenden Tapländern, die etwas gegen den Tempoplan sprechen.

Gibt es einen Grund, warum du nicht einfach 4 Vampiric Tutor oder Demonic Tutor spielst? Gibt dem Deck mehr Konstanz.


Bin aber noob und hab angst

 

Cepheus, 15.12.2016


#4 Schiggy Geschrieben 03. November 2017 - 12:10

Schiggy

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.562 Beiträge

Irgendwie verstehe ich das Deck in seiner Gesamtheit noch nicht so richtig. Du schreibst irgendwo dass die Tutoren die wichtige Runde Zeit kostet, spielst aber auf der anderen Seite haufenweise langsames und klobiges Zeugs (also z.B. der Eater of Days, Lashwrithe, Glistening Oil, Stronghold, Mortuary Mire

Frage ist, willst du mit dem Haufen ASAP 10 Infect damage an den Mann bringen, oder lieber aus ner sicheren Position heraus gewinnen. Falls a) dann Spiel z.B. besser erstmal das volle Playset Tainted Strike bevor du über Glistening Oil überhaupt nur nachdenkst, Lotus Petal wäre dann ganz gut,  Dark Ritual kann man auch reintun, kannst so quasi t1 'Nought legen. falls b) spiel unbedingt Tutoren (sollte man auch in der ersten Variante drüber nachdenken zumindest Vampirics zu zocken, Demonic Consultation ist auch nais) Finde ausserdem Unearth auch viel viel besser als sowas wie Volrath's Stronghold, falls du Angst hast, dass dir deine Treter weggeschossen werden. Duress / Thoughtseize / Inquisition of Kozilek kann man auch spielen, selbst Unmask fänd ich hier nichtmal verkehrt.


premium.png


#5 -Valkyrie- Geschrieben 03. November 2017 - 13:23

-Valkyrie-

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 40 Beiträge

Hi Zusammen,

 

das ging aber recht schnell, Danke für den Input!

 

Der Reihe nach:

 

@MattRose:

Lashwrithe könnte tatsächlich ab und an zu wenig machen. Vielleicht cutte ich die 3 Tapländer und die Urborg um 6 Sümpfe mehr spielen zu können.

Mit dem Draw vom Bob und 12 Tretern bin ich eigentlich so aufgestellt, dass ich ins Midgame kommen sollte und nicht nur einen umhaue um dann unterzugehen.

 

@merhans:

Die Tutoren sind natürlich sehr schön, würden die Sundial of the Infinite ersetzen und die Konstanz spürbar verbessern.

Aber wir spielen im Casual schon auch mit Bannings und vier von diesen Tutoren wären schon sehr hart. Wir möchten auch nicht das einer 4 Tolarian Academy oder Skullclamp spielt.  Einen 1/1 Split kann man aber definitiv ins Deck nehmen.

 

@Schiggy:

Meine Aussage über Tutoren bezog sich auf Transmute Tutoren alá Shred Memory, die definitiv eine Runde Zeitverlust bedeuten.

Ich verfolge nicht den absolut straighten Beatdown Plan, der nach drei Runden den Sack zumacht. Dazu würde ich Chrome Mox oder Mox Diamond und natürlich die Dark Ritual mit ins Deck nehmen. Das sind aber alles tote Top-Decks mit wenig Konstanz. Und Im Casual steht für mich der Spaß im Vordergrund. Turn 2 Gegner tot macht selbst mir keinen Spaß. :D

 

Das heißt Variante b. kommt hier zum tragen. Eater of Days ist neben Phyrexian Dreadnought und Hunted Horror alternativlos in Verbindung mit dem Orb und gar nicht so klobig wie er ausschaut. Oft liegt er in der dritten Runde und ist mit Flying und Trample ordentlich ausgestattet. Außerdem hat er eine 9 vorne stehen und sorgt somit in Verbindung mit dem Tainted Strike für die 10 poison Counter.

Es gibt einige Kreaturen die mit Orb gut Impact bieten, aber neben dem Nought, dem Horror und dem Eater geht der Kosten/Nutzen Faktor schon ordentlich nach unten.

 

Avatar of Discord, Inverter of Truth, Treacherous Pit-Dweller, Leveler usw. bringen einfach wesentlich weniger. Worüber man noch nachdenken könnte, wäre Plague Belcher, den ich zu Gunsten der Lashwrithe gecuttet habe.

 

Meine Überlegungen zu Unearth usw. hatte ich ja geteilt, mit dem Hinweis das die natürlich noch schöner wären, ich aber den Platz irgendwie nicht freigeschaufelt bekomme.

Ein Volrath's Stronghold ändert überhaupt nichts am Tempo, die Tapländer schon. Wie gesagt, es muss nicht immer der Turn 1/2 Nought sein.

 

Ich gebe Dir Recht was den Discard angeht, hier sollte schon irgend etwas mit ins Deck. An Demonic Consultation habe ich gar nicht mehr gedacht. Dann würde sich anstatt dem Sundial vielleicht eine Kombination aus Demonic/Vampiric-Tutor und Demonic Consultation anbieten. Somit wären definitiv weniger tote Topdecks dabei.

 

An dieser Stelle vielen Dank für Eure Anregungen.

Werde mal wieder ein bisschen herum basteln.

 

Schöne Grüße

 

Mike

 


Eingefügtes Bild





© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.