Zum Inhalt wechseln


Foto

Kann man die auf MKM verlangten Preise wirklich erzielen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 Trian Geschrieben 07. Februar 2019 - 15:58

Trian

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 35 Beiträge

Ich sammle seit 1994 Magic Karten und bin über die Preisentwicklung der letzten Jahre etwas schockiert. Anders gesagt: Ich halte die Preise die für viele Karten gefordert werden, schlicht und einfach nicht für realistisch.

Wie komme ich zu dieser Einschätzung?

Das Verhältnis von Angebot zu Nachfrage stimmt meiner Meinung nach bei vielen Karten nicht. Hier ein Beispiel:

Gaea’s Cradle wir im Moment 547-mal bei MKM angeboten. Der billigste Preis liegt knapp unter 150 Euro. Verkauft werden Cradles knapp 1-mal pro Tag. Im Ersten Moment könnte man sagen: Sie verkaufen sich zu dem Preis also ist der Preis realistisch. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei aber um eine Fehleinschätzung der Verkäufer die aus der Tatsache, dass sich einige wenige Karten zu einem hohen Preis verkaufen, den Schluss ziehen, dass dieser Preis realistisch zu erzielen ist. Das Ganze funktioniert nur so lange, wie die Verkäufer sich nicht genötigt sehen kurzfristig ihre Karten los zu werden. Der tatsächliche Wert einer Karte ist immer der, der auch kurzfristig zu erzielen ist.

 

Was meint ihr wäre der Preis bei dem sich 50% aller Cradles in einem Monat verkaufen ließen?

 

Ich habe mich neulich mit einem Kumpel unterhalten und er errechnete den Wert seines Oldschool Decks anhand der Preise auf MKM. Als ich dann nachfragte, wie viele der Karten er tatsächlich in einem Monat zu dem Preis verkaufen könnte fing er an zu grübeln und kam zu dem Schluss, dass er ohne die Preise auf MKM deutlich zu unterbieten, wahrscheinlich weniger als 5% der Karten in einem Monat verkaufen könnte.

 

Eine Karte ist das Wert, was man als Endgebot dafür erzielen kann, sie für einen Euro bei Ebay einstellt. Was meint ihr, kriegt man noch für einen Cradle wenn auch nur 100 bei Ebay eingestellt werden?

 

Karten mit geringer Verfügbarkeit sind in diesem Fall etwas anderes, eine Alpha P9 ist hierbei mit Sicherheit anders zu bewerten, wobei auch hier die MKM Preise zum Teil deutlich über den bei Ebay erzielten Preisen liegen.

 

Wie seht ihr das? Sind die MKM Preise realistisch oder befinden wir uns in einer Spekulationsblase, die früher oder später platzen wird?


Bearbeitet von Trian, 07. Februar 2019 - 15:58.


#2 König Salomon Geschrieben 07. Februar 2019 - 16:08

König Salomon

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.813 Beiträge
MKM ist bei den meisten Karten mit kleinem Angebot mittlerweile komplett unrealistisch. Aber kommt drauf an ob gerade ein buyout war oder nicht.
Aber blind drauf verlassen kann man sich nicht. Viele Karten erreichen in Versteigerungen nichtmal die Hälfte von MKM.
Bei alten Karten mkm heran ziehen ist unseriös.

"We made tempestuous winds obedient to Solomon . . . And many of the devils We also made obedient to him."The Qur'an, 21:81

 

Früher King Suleiman


#3 MattRose Geschrieben 07. Februar 2019 - 16:50

MattRose

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.283 Beiträge
Du kannst dir ja den Graph anzeigen lassen, da siehst du zu welchen Preisen verkauft wurde. Wenn da nichts steht, wurde auch nichts verkauft.
Wenn eine Karte bei MKM keine oder nur wenige Verkäufe zeigt, würde ich nicht viel auf den angegebenen Durchschnittspreis geben.

Lo·tus, Plural: Lo·tus

Ne·xus, Plural: Ne·xus

 

powered by https://de.wiktionary.org


#4 Boneshredder Geschrieben 07. Februar 2019 - 17:13

Boneshredder

    Erfahrenes Mitglied

  • Super-Moderator
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.813 Beiträge

Eine Karte ist das Wert, was man als Endgebot dafür erzielen kann, sie für einen Euro bei Ebay einstellt.

 

Im Falle von Gaea's Cradle wären das also ca. 200€ (minus ebay-Provision).

 

 

 

 

Der tatsächliche Wert einer Karte ist immer der, der auch kurzfristig zu erzielen ist.

 

Ist das aus irgendeinem schlauen Buch oder ist das Deine ganz private These?

 

 

Du kannst natürlich immer irgendwelche Wirklichkeits-verfälschenden Axiome setzen (z.B. daß 100 Leute alle auf einmal je ein Cradle ganz plötzlich loswerden müssen), und dann zu dem Schluß kommen, daß diese Exemplare im Schnitt signifikant geringere Preise erzielen, da ja die Nachfrage sich nicht adequat erhöht. Aber in echt passiert das nunmal eben nicht; deswegen sind auch die Preise um 180-200€/Cradle reell. (Leider, ich könnte nämlich selbst eins gebrauchen. ;))


Edel sei der Mod, hilfreich und gut.

#5 Trian Geschrieben 07. Februar 2019 - 18:19

Trian

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 35 Beiträge

Im Falle von Gaea's Cradle wären das also ca. 200€ (minus ebay-Provision).

 

 

 

 

 

Ist das aus irgendeinem schlauen Buch oder ist das Deine ganz private These?

 

 

Du kannst natürlich immer irgendwelche Wirklichkeits-verfälschenden Axiome setzen (z.B. daß 100 Leute alle auf einmal je ein Cradle ganz plötzlich loswerden müssen), und dann zu dem Schluß kommen, daß diese Exemplare im Schnitt signifikant geringere Preise erzielen, da ja die Nachfrage sich nicht adequat erhöht. Aber in echt passiert das nunmal eben nicht; deswegen sind auch die Preise um 180-200€/Cradle reell. (Leider, ich könnte nämlich selbst eins gebrauchen. ;))

 

Ich bestreite gar nicht, dass im Moment 200€ für ein gut erhaltenes Cradle durchaus drin sind, bei MKM wird aber für deutlich schlechtere schon soviel verlangt.

 

Ein Gengenstand ist bis zum Verkauf für den Verkäufer, der ihn nicht selber nutzt, nichts wert. Jeder Händler wird dir erklären können warum Fluktuation wichtig ist.

 

Ich befürchte halt das über kurz oder lang der Verkaufsdruck immer höher wird und damit die Preise zwangsweise fallen. Ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren und kauf mir eines Tages von meinen Karten ein Haus, aber ich rechne halt damit, dass die Preise irgendwann fallen. Preissteigerungen um 1000% oder mehr in relativ kurzer, Zeit riechen einfach nach Spekulationsblase.

Vielleicht rettet Magic, dass die Karten für den Verkäufer nicht völlig wertlos sind, da er sie immer noch spielen kann. Die Zeit wird es zeigen.
 



#6 Cola Geschrieben 07. Februar 2019 - 19:31

Cola

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.438 Beiträge

 

Wie seht ihr das? Sind die MKM Preise realistisch oder befinden wir uns in einer Spekulationsblase, die früher oder später platzen wird?

 

Wie soll die Blase platzen?
Das passiert z.B. bei Immobilien dadurch, dass die Leute teure Kredite aufgenommen haben um Häuser zu kaufen und sie wieder zu verkaufen.

Außerdem geht es mit einer stetigen Preissteigerung einher.

Bei Gaea's Cradle ist das aber nicht so.

Bei MKM sieht man doch zu welchen Preisen sie ständig weggehen. Und auch bei Ebay kann man das nachschauen.

Ich finde es ziemlich sinnlos dann darüber zu philosophieren ob und warum die real fast täglich erzielten Preise unrealistisch sein sollen.
Für mich macht diese These keinen Sinn.

 

PS: Bei welchen Karten gab es denn "Preissteigerungen von 1000% und mehr" in kurzer Zeit?


Bearbeitet von Cola, 07. Februar 2019 - 19:32.

Kappa top kek


#7 Hasran Ogress Geschrieben 07. Februar 2019 - 19:52

Hasran Ogress

    Legacyuser 2016

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.200 Beiträge
Vergleich das doch besser mit aktien. :]
Aktie xy wird zum wert z heute an einer börse gehandelt und wird dort ge- und verkauft.
Würde alle shareholder diese aktie nun zum verkauf anbieten würde der preis zwangsläufig abrauschen.
Das passiert aber wohl nur selten (bannings :] ) also ist der wert z zumindest für den moment der real erzielbare wert.
  • Cola hat sich bedankt

banner.jpg
Lygasi: Redanimator {B} {R} - Dragon Stompy {R} - Patriot {R} {W} {U} - Hentai Aggro {X} - Imperial Bomberman {W} {R} - Delver {U} {G} {B} - Delver {U} {R} - Maverick {W} {B} {G} - Unfinity {U} - Lands {R} {G} {U} - Omnisneak {U} {R} - Aluren {U} {G} {B} - Shoal'n'Tell {U}
Modern: Robotta {X}
Vintage: Dredgeclub {U} {G} {B}

Old School: Reanimator {B} {R} {U} - Erhnamgeddon {W} {G} {R}


#8 timeless Geschrieben 07. Februar 2019 - 20:22

timeless

    Best GFX Artist

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 4.025 Beiträge

 Ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren und kauf mir eines Tages von meinen Karten ein Haus,

 

Das Haus wirst du dir nur dann von den Karten kaufen, wenn du sie rechtzeitig abstößt, denn irgendwann sind die Asiaten soweit und man erkennt keinen Unterschied mehr.

Spätestens dann, wenn die ersten Heidelberger Druckmaschinen in Asien ihre Motoren anwerfen.

Also ist das reines gambling, wie beim Aktienmarkt.

Du kannst alles Gewinne aber vieles verlieren ;)

Die Aussage bezieht sich überwiegend auf nicht gegradete Karten.


Jeden Montag: EDH/Commander in Essen. Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN oder schaut ins Forum -->

http://www.mtg-forum...71#entry1319869

 

*Cantrips vs Spheres and randomly Dredge? We vintage now boys*


#9 Schaufelbagger Geschrieben 07. Februar 2019 - 20:23

Schaufelbagger

    Big Furry Monster

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 10.823 Beiträge

Warum is der realistische Wert nur der, den man in wenigen Tagen erzielen kann? Magic-Preise sind sehr seltsam, gerade bei der nicht vorhandenen Seltenheit der Karten, aber ich sehe die Begrüdung hier als arg fragwürdig an.


UMYtCuY.jpg

ehemals Thunfisch                                                                    "Retro, [...] der Gott der Magicspieler" - Orca-

 


#10 P0LTERGEIST Geschrieben 08. Februar 2019 - 12:51

P0LTERGEIST

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.233 Beiträge

Warum is der realistische Wert nur der, den man in wenigen Tagen erzielen kann? 

Prinzipiell stimmt das wenn, man das Geld braucht um seine Grundbedürfnisse zu stillen. Unter The Paradox of Value findet man da einige Beispiel warum z.B. eine Million € in der Wüste weniger Wert sein kann eine Flasche Wasser, versteht man aber auch so... 

 

Bei Magic Karten ist es in der Regel nicht so das man verhungert wenn man seine Karte nicht los wird und deswegen den Preis immer weiter reduzieren muss. Eher ist hier das Gegenteil der Fall "Schock Länder kosten gerade 6€? Dafür gebe ich die nicht ab auch wenn ich dann 20 davon im Ordner habe" ist etwas das ich in letzter Zeit öfters gehört habe. 

 

Wo das Problem auftreten kann ist bei Shops wenn man z.B. 50 UMA Displays bestellt hat, die Vorverkaufszahlen nicht so gut laufen wie geplant und der Fälligkeitstermin der Rechnung näher rückt. 



#11 Sterni Geschrieben 08. Februar 2019 - 13:07

Sterni

    MQU Commander 16

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.125 Beiträge
  • Level 1 Judge
Ist nicht der Wert einer Sache das, was andere dafür bereit sind zu bezahlen?

Wieso kommt es dabei auf einen Zeitraum an?

Das eine ist der persönliche Wert von Karten.

Das andere der Preis, der tatsächlich erzielt wurde und wird.

Z. T. Ist es sicher so, dass Preise künstlich hochgehalten werden, wie z. B. Bei den Schock duals.

Andere Karten wie z. B. Power werden einfach recht selten gehandelt, da es ziemlich selten vorkommt, dass Angebot und Nachfrage gleichzeitig befriedigt werden können, also jemand das Ding verkauft, und ein anderer gerade viel Geld übrig hat.


Das dürfte mittlerweile auch auf den cradle zutreffen.
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nix.
Rules Advisor

comprehensive rules:http://magic.wizards...prehensiverules.

Deckbaututorial: http://www.mtg-forum...rial-20433.html
Zugstruktur: http://www.mtg-forum...ktur-14850.html
Target-Tutorial: http://www.mtg-forum...icht-20466.html

Karten Verlinken: [.Card] Black Lotus [/Card.] ohne Punkte = Black Lotus

#12 Octopus Crash Geschrieben 08. Februar 2019 - 13:12

Octopus Crash

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.011 Beiträge
Der tatsächliche Wert einer Karte ist immer der, der auch kurzfristig zu erzielen ist.

xD

Um die Diskussion offen zu gestalten kann ich dir nur empfehlen, nicht mit solchen Wunschvorstellungen als "gesetzt" anzufangen, daran hängen sich Leute gerne auf.

zB ich :/

Der Mond kauft jedes Mal wenn Vollmond ist, ganz mkm auf.
Wieso stellst du deine Karten nicht zu diesem Zeitpunkt rein?
 


"Versagen der beste Lehrer ist."

- Yoda

"A good lesson, but a costly one. But I guess that's why you guys watch me instead of having to lose that way yourself."
- Reid Duke
Pauper: {G} {U} Elves, {U} {B} Delver, {W} {R} Wheenie, {U} {B} Control, {G} Land Destruction, {G} {U} {B} Valuetown, {G} {U} {R} Affinity, {G} {W} Slivers |    ~coming soon: {R} Burn

Brawl: {U} {R} Niv-Mizzet, {R} {B} {U} Bolas, {G} {U} Kiora
Standard: {U} Tempo, {U} {R} {G} Reclamation |   ~coming soon: {R} Aggro


#13 Necronlord Geschrieben 08. Februar 2019 - 13:12

Necronlord

    Erfahrenes Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 522 Beiträge

Ist nicht der Wert einer Sache das, was andere dafür bereit sind zu bezahlen?

This. Ein Luxus-Autohändler verkauft auch keine 700 Autos am Tag, trotzdem sind sie es ja, einigen Leuten, Wert und es lohnt sich das für teuer zu verkaufen.

Wert kommt immer von zwei Seiten und wird auch von dem Angebot bestimmt. Würde Cradle nur 10€ kosten, würde es vermutlich sehr schnell keine mehr auf dem Markt geben, weil es zu viele Leute haben wollen, also geht man mit dem Preis so weit nach oben, dass es noch gekauft wird, aber nicht verschwindet.


3143_large.png

Schaut doch mal bei meiner Folk Metal Band vorbei

www.devilsmusement.de

 

Meinen Fitnessblog gibt es auf

www.metalwarriorforge.de


#14 Nekrataal der 2. Geschrieben 11. Februar 2019 - 21:02

Nekrataal der 2.

    Big Furry Monster

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.029 Beiträge

Ich finde die Diskussion auch ein wenig artifiziell. Cradles gehen zu dem Preis weg und das ist gemessen an Ihrem Preis häufig. Es handelt sich dabei nicht um eine Blase. Bei den Karten die im RL Hype gekauft wurden, die lediglich hyped waren, wird der Preis wie immer langsam nachgeben, nicht aber bei Formatstaples wie dem Cradle. Einzige Möglichkeit wäre, dass er gebanned wird, was unwahrscheinlich ist. Natürlich ist es wahr, dass wenn Du deine Karten quasi sofort loswerden willst, weniger dafür bekommst. Es kann halt nicht jeder mal mehrere tausend Euro für ein Oldschool Deck auf den Tisch legen oder braucht genau dieses Deck. Daher muss man die Karten meist einzeln an den Mann bringen und das dauert, möchte man anständige Preise erzielen. Du kannst stattdessen auch zum Händler gehen und idR für ca. 30-40% unter Preis verkaufen, damit der Händler seine Marge bekommt, wenn Du Deine Sammlung schnell verflüssigen willst. Ich kenne einige Aussteiger, die das so gemacht haben, um sich die Arbeit und die Wartezeit zu sparen. Wenn Du schon einmal soweit bist, ist es Dir meist egal, dass Du wenige als bei MKM bekommst, denn die Meisten rechnen in Ihrer aktiven Zeit nicht damit verkaufen zu müssen oder zu wollen und insofern ist jeder Euro ein Extra Euro.


Bearbeitet von Nekrataal der 2., 11. Februar 2019 - 21:04.


#15 SchGoalz Geschrieben 12. Februar 2019 - 13:07

SchGoalz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIP
  • 148 Beiträge

Danke Nekra für Deinen Beitrag. Dem stimme ich zu. Bei Händlern habe ich bisher sogar die positive Erfahrung gemacht sogar etwas mehr als 70% vom vergleichbaren MKM-Angebot zu erhalten. Das waren bei mir aber auch immer ein paar mehr Karten im Wert von je 2 € bis 200 €, sodass eben durch wertvollere Einzelstücke (z.B. Duals) der Händler immer noch gut kalkulieren konnte.






© 2003 - 2016 | @MTG_Forum auf Twitter | MTG-Forum.de auf Facebook | Impressum | Disclaimer/Datenschutz | Magic-Markt | DeckStats
Diese Webseite steht in keiner Verbindung zu Wizards of the Coast, Inc. oder Hasbro, Inc. Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, Inc. Alle Rechte vorbehalten.